Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 10. April
Programmwoche 15/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3

III nach neun - classics

Jubel, Trubel, Heiterkeit vor 30 Jahren

bei "III nach neun"

Mit den Gästen Rudi Carrell, Helmut Kohl, Jürgen von Manger,
Dieter Hildebrandt u. a.

Moderation: Gert von Paczensky, Wolfgang Menge, Marianne Koch

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun".

Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominenz aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun".

Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für ihre Meinung zu aktuellen Themen.

3sat zeigt eine "classics"-Ausgabe von "III nach neun".
(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15

Northumbria - Küste der Pilger und Piraten

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigen
Englands Norden war Grenzland, Zankapfel und Schmelztiegel für Kelten, Römer, Wikinger und Normannen. Sie haben dort gesiedelt, einander bekämpft, aber auch voneinander gelernt.

Unweit der Stelle, wo der Fluss Tyne ins Meer mündet, liegt Newcastle, die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Englands Norden war Grenzland, Zankapfel und Schmelztiegel für Kelten, Römer, Wikinger und Normannen. Sie haben dort gesiedelt, einander bekämpft, aber auch voneinander gelernt.

Unweit der Stelle, wo der Fluss Tyne ins Meer mündet, liegt Newcastle, die ehemalige Hauptstadt des Königreichs Northumbria. Bis hinauf an den Tweed an der schottischen Grenze zog sich das Reich.

An der Küste liegen so bedeutende Orte wie Lindisfarne, das Kloster des Heiligen Aidan, der mit seinen irischen Mönchen große Teile Mitteleuropas missionierte, sowie Bamburgh Castle, eine einst waffenstarrende Grenzlandfestung. Daneben findet man malerische Dörfer und Piratennester. Landeinwärts läuft eine lange Mauer von Küste zu Küste - Hadrians Wall. Ihre Maße waren riesig: fünf Meter hoch, drei Meter breit und über 100 Kilometer lang. Der Wall sollte die nördlichste Provinz des römischen Kaiserreichs vor Überfällen von Keltenstämmen schützen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Besonders normal

Ich muss den Bauch fühlen - Andrea Antonello öffnet sich

Film von Ramona Sirch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Andrea Antonello ist drei Jahre alt, als die Ärzte die Diagnose "Autismus" stellen. Für seine Familie bricht eine Welt zusammen, ihr komplettes Leben verändert sich.

Andrea spricht nicht, in seinem Verhalten ist er auffällig. Die Eltern versuchen viele ...

Text zuklappen
Andrea Antonello ist drei Jahre alt, als die Ärzte die Diagnose "Autismus" stellen. Für seine Familie bricht eine Welt zusammen, ihr komplettes Leben verändert sich.

Andrea spricht nicht, in seinem Verhalten ist er auffällig. Die Eltern versuchen viele Therapien, keine hilft. Heute ist Andrea 19. Auf gemeinsamen Reisen versucht der Vater Franco Antonello, seinem Sohn näher zu kommen. Diese Erfahrungen tragen bis in den Alltag.


Seitenanfang
12:00

Acht Sprachen und ein Halleluja

Migrationskirche als Heimat für Menschen unterwegs

Reportage von Andrea Pfalzgraf

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
"Wir sind jetzt Halleluja und nicht mehr Hindus", sagen die tamilischen Mitglieder der christlichen Migrationsgemeinde. So wie sie bekennen sich immer mehr Migranten zur Bibel.

Sie treffen sich jeden Sonntag zum Gottesdienst im Zürcher Quartier Wipkingen. Man ...

Text zuklappen
"Wir sind jetzt Halleluja und nicht mehr Hindus", sagen die tamilischen Mitglieder der christlichen Migrationsgemeinde. So wie sie bekennen sich immer mehr Migranten zur Bibel.

Sie treffen sich jeden Sonntag zum Gottesdienst im Zürcher Quartier Wipkingen. Man übersieht das graue Haus leicht. Nur der Schriftzug "Friede sei mit Euch" über der Uhr auf dem ehemaligen Postgebäude weist auf den religiösen Hintergrund hin.

Ansonsten weiß kaum jemand, dass sich hier jeden Sonntag viele verschiedene Nationen zum Feiern ihrer christlichen Gottesdienste treffen. Wenn sonst die Religion oft Anlass für Streit und Krieg ist, ist der Glaube an die Bibel dort der kleinste gemeinsame Nenner.


Seitenanfang
12:25

Tiere, Meditation und Gebet

Interreligiöser Alltag auf der Rigi

Film von Silvia Livio

Ganzen Text anzeigen
Vanja Palmers ist Zen-Priester, Tierschutzaktivist und Erbe des Textilunternehmens Calida. Auf dem Schweizer Berg Rigi hat er die Stiftung Felsentor gegründet.

Ein Begegnungszentrum, in dem die spirituelle Praxis aller Weltreligionen geübt werden kann. Dass ...

Text zuklappen
Vanja Palmers ist Zen-Priester, Tierschutzaktivist und Erbe des Textilunternehmens Calida. Auf dem Schweizer Berg Rigi hat er die Stiftung Felsentor gegründet.

Ein Begegnungszentrum, in dem die spirituelle Praxis aller Weltreligionen geübt werden kann. Dass Tier- und Umweltschutz dazu gehören, ist für Gründer Vanja Palmers nur folgerichtig. Deshalb finden in seinem Zentrum auch misshandelte Tiere ein Refugium.

Auf der Rigi leben und unterrichten Menschen, die ihr Leben auf Gott ausgerichtet haben: unter anderen die Franziskaner-Nonne Theresia und der Benediktiner und Zen-Meister Willigis Jäger.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Genuss ohne Grenzen (8/10)

Liberté, Égalité und Couscous -

Marokkaner in Ost-Frankreich

Film von Carine Bastian

Ganzen Text anzeigen
In Ostfrankreich isst man heute lieber Couscous als Sauerkraut. Besser als an jeder wissenschaftlichen Studie wird daran die enge Verbindung zwischen Frankreich und Marokko deutlich.

Mohammad Hourri beispielsweise leitet ein Feinkostgeschäft und glaubt daran, ...
(ARD/SWR/WDR/ORF)

Text zuklappen
In Ostfrankreich isst man heute lieber Couscous als Sauerkraut. Besser als an jeder wissenschaftlichen Studie wird daran die enge Verbindung zwischen Frankreich und Marokko deutlich.

Mohammad Hourri beispielsweise leitet ein Feinkostgeschäft und glaubt daran, dass man marokkanische Spezialitäten mit elsässischen Produkten kochen kann. Er reist von Casablanca nach Straßburg und erfährt, wie Marokkaner einst in Frankreich empfangen wurden.
(ARD/SWR/WDR/ORF)


Seitenanfang
13:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Genuss ohne Grenzen (9/10)

Simit, Tee und Engelshaar - Türken in Barr

Film von Gael Lachaux

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte von Barr, einem kleinen Ort im Elsass, ist eine Geschichte der Sprache: Seit Ende der 1960er Jahre spricht man dort Französisch, Elsässisch - und Türkisch.

Heute leben vier türkische Generationen in dieser kleinen, für das elsässische ...
(ARD/SWR/WDR/ORF)

Text zuklappen
Die Geschichte von Barr, einem kleinen Ort im Elsass, ist eine Geschichte der Sprache: Seit Ende der 1960er Jahre spricht man dort Französisch, Elsässisch - und Türkisch.

Heute leben vier türkische Generationen in dieser kleinen, für das elsässische Weinanbaugebiet typischen Stadt. Murat Yurtsever ist einer von ihnen. Er gehört zu denen, die hier geboren wurden und zwischen zwei Ländern und zwei Kulturen hin- und hergerissen sind.
(ARD/SWR/WDR/ORF)


Seitenanfang
14:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Genuss ohne Grenzen (10/10)

Polka, Kumpel und Piroggen - Polen in Lothringen

Film von Christophe Remy

Ganzen Text anzeigen
Mehr als 300.000 Polen sind in den 1920er Jahre nach Frankreich ausgewandert, ein großer Teil davon nach Lothringen. Sie haben die Anmutung des sogenannten "Kohlenbeckens" geändert.

Was ist heute noch, drei oder vier Generationen später, von diesen ...
(ARD/SWR/WDR/ORF)

Text zuklappen
Mehr als 300.000 Polen sind in den 1920er Jahre nach Frankreich ausgewandert, ein großer Teil davon nach Lothringen. Sie haben die Anmutung des sogenannten "Kohlenbeckens" geändert.

Was ist heute noch, drei oder vier Generationen später, von diesen Einwanderern zu spüren? Casimir ist Kind und Enkel eines Kohlenarbeiters. Lange verleugnete er seine polnischen Wurzeln, heute aber versucht er, sie wieder zu entdecken.
(ARD/SWR/WDR/ORF)


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (1/5)

Von Pol zu Pol

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
In Arktis und Antarktis sind fast 80 Prozent des Süßwassers der Erde gebunden. Winde peitschen mit 320 Stundenkilometern über die teils kilometerdicken Eispanzer - bei 70 Grad unter Null.

Im Winter geht die Sonne monatelang nicht auf, während spektakuläre ...

Text zuklappen
In Arktis und Antarktis sind fast 80 Prozent des Süßwassers der Erde gebunden. Winde peitschen mit 320 Stundenkilometern über die teils kilometerdicken Eispanzer - bei 70 Grad unter Null.

Im Winter geht die Sonne monatelang nicht auf, während spektakuläre Polarlichter die Landschaften illuminieren. In diesen Welten harren während des Winters die ultimativen Überlebenskünstler aus: Eisbären im Norden, Kaiserpinguine im Süden.

Die weiteren vier Folgen der fünfteiligen Reihe "Eisige Welten" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (2/5)

Aufbruch ins Leben

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Es wird Frühling, und noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen. Doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adelie-Pinguine kehren zurück.

9.600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im letzten Jahr ihre Kolonie verlassen ...

Text zuklappen
Es wird Frühling, und noch immer ist die Antarktis vom gefrorenen Ozean eingeschlossen. Doch es zieht Leben ein. Fünf Millionen Adelie-Pinguine kehren zurück.

9.600 Kilometer sind sie über die Meere gereist, seit sie im letzten Jahr ihre Kolonie verlassen haben. In den kommenden Monaten werden sie in den eisfreien Gebieten ihre Nester bauen. Doch starke Stürme ziehen über die weltgrößte Pinguin-Kolonie am Kap Crozier.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (3/5)

Im Sog der Sonne

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Es ist Sommer geworden. Ein einziger Tag erstreckt sich über Wochen, bis zu sechs Monaten! Kaum vorstellbar, aber die Sonne geht nicht mehr unter.

Im gleißenden Licht des Polartages schmilzt den Eisbären die Welt unter den Füßen weg. Für ihre Jungen eine ...

Text zuklappen
Es ist Sommer geworden. Ein einziger Tag erstreckt sich über Wochen, bis zu sechs Monaten! Kaum vorstellbar, aber die Sonne geht nicht mehr unter.

Im gleißenden Licht des Polartages schmilzt den Eisbären die Welt unter den Füßen weg. Für ihre Jungen eine völlig neue Erfahrung. Sie müssen schwimmen und die Jagdstrategien der Mutter erlernen.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (4/5)

Wettlauf gegen die Kälte

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Die Sonne ist seit Wochen nicht untergegangen, jetzt verrinnt die Zeit bis zur Rückkehr der Kälte. In der kanadischen Arktis sind gewaltige Küstenstrecken freigelegt.

Tausende Belugas, die weißen Wale des Nordens, ziehen über das offene Meer zu einer ...

Text zuklappen
Die Sonne ist seit Wochen nicht untergegangen, jetzt verrinnt die Zeit bis zur Rückkehr der Kälte. In der kanadischen Arktis sind gewaltige Küstenstrecken freigelegt.

Tausende Belugas, die weißen Wale des Nordens, ziehen über das offene Meer zu einer Flussmündung, einer der letzten erholsamen Treffpunkte, bevor der Ozean zufriert und die Wale zwingt, nach Süden zu reisen.

Auch Millionen von Seevögeln müssen die letzten Tage unermüdlich nutzen, um ihre Jungen so zu stärken, dass sie den langen Flug in die Winterquartiere überleben.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (5/5)

Im Bann der Polarnacht

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Der Arktische Winter zeigt sich von seiner rauen Seite. In der nördlichen Hochpolarregion steht die Sonne monatelang unter dem Horizont. Die meisten Tiere sind nach Süden gewandert.

Der männliche Eisbär verbringt den Winter auf dem gefrorenen Ozean. Er ...

Text zuklappen
Der Arktische Winter zeigt sich von seiner rauen Seite. In der nördlichen Hochpolarregion steht die Sonne monatelang unter dem Horizont. Die meisten Tiere sind nach Süden gewandert.

Der männliche Eisbär verbringt den Winter auf dem gefrorenen Ozean. Er gehört zu den wenigen Geschöpfen, die diese Bedingungen aushalten. Die Weibchen liegen an windgeschützten Hängen unterm Schnee. In der Zeit größter Kälte und Dunkelheit beginnt hier neues Leben.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Wohnung verzweifelt gesucht

Wenn alle in die Stadt wollen

Film von Sylvia Nagel

Ganzen Text anzeigen
Weg vom Dorf - zurück in die Metropole. Immer mehr Menschen zieht es nach dem Ende der "Familienphase" in die Großstädte. Dort aber ist der knappe Wohnraum stark umkämpft.

Vor allem Familien und ärmere Rentner werden aus ihren Wohnungen verdrängt, weil sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Weg vom Dorf - zurück in die Metropole. Immer mehr Menschen zieht es nach dem Ende der "Familienphase" in die Großstädte. Dort aber ist der knappe Wohnraum stark umkämpft.

Vor allem Familien und ärmere Rentner werden aus ihren Wohnungen verdrängt, weil sie der zahlungskräftigeren Konkurrenz nicht standhalten können. Wer aber verdient an diesem Kampf um Wohnraum, und wie könnte man ihn entschärfen?

Wohnungen in guten deutschen Großstadtlagen sind inzwischen europaweit gefragt - als Geldanlage. Investoren und Spekulanten befeuern den Verdrängungswettbewerb, indem sie Altbauwohnungen teuer sanieren und anschließend die Mieten in die Höhe treiben. Schuld sind aber auch die Kommunen und Länder, die sich jahrelang nicht um ausreichenden Wohnraum gekümmert haben. Allein in Stuttgart fehlen etwa 8.000 Mietwohnungen.

Maria und Franz sind 60 Jahre alt. Sie wollen ihr Haus auf dem Land in der Nähe von Ludwigsburg verkaufen und wieder in die Stadt ziehen. Dort ist das Kulturangebot größer, sie kommen leichter überall hin, und viele ihrer Freunde leben dort.

Sara und Martin dagegen wollen von Landau nach Karlsruhe umziehen, um Jobs und Kinderbetreuung besser zu koordinieren. Doch Familien mit Kindern ziehen bei der Wohnungssuche oft den Kürzeren. Ebenso wie die 55-jährige Elisabeth, die nach der Trennung von ihrem Mann eine kleinere Wohnung sucht. Seit einem halben Jahr schaut sie sich eine Wohnung nach der anderen an, doch alle sind zu teuer: Es gibt immer einen, der mehr zahlen kann als sie.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

makro: Saudi-Arabien - Nichts als Öl?

Film von Katrin Sandmann

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Saudi-Arabien lebt vom Öl. Das Land besitzt etwa 25 Prozent der weltweiten Reserven. Die Einnahmen machen laut IWF mehr als 80 Prozent aller Exporte und 90 Prozent der Budgeteinnahmen aus.

Schlecht nur, wenn der Ölpreis sinkt. Und genau mit diesem Problem ist ...

Text zuklappen
Saudi-Arabien lebt vom Öl. Das Land besitzt etwa 25 Prozent der weltweiten Reserven. Die Einnahmen machen laut IWF mehr als 80 Prozent aller Exporte und 90 Prozent der Budgeteinnahmen aus.

Schlecht nur, wenn der Ölpreis sinkt. Und genau mit diesem Problem ist Saudi-Arabiens neuer König nun konfrontiert. Der seit einem halben Jahr verfallende Ölpreis könnte 2015 ein Rekordloch von fast 40 Milliarden Dollar in den Staatshaushalt reißen.

Gepaart mit dem rasanten Bevölkerungswachstum ist das eine explosive Mischung. Denn 60 Prozent der Saudis sind jünger als 20 Jahre, 40 Prozent von ihnen haben keinen Job. Und überall lauern die Extremisten, die nur darauf warten, die Unzufriedenen und die Enttäuschten in ihr Lager zu ziehen. Also steuert das Königshaus dagegen. Es will Jobs schaffen, jenseits des Öls. Mitten in der Wüste entstehen nun plötzlich neue Städte, in denen sich junge Unternehmer ansiedeln sollen, um an Saudi-Arabiens technologischer Zukunft zu basteln. Kann das funktionieren?

Dieser Frage ist "makro"-Reporterin Katrin Sandmann in Riad und Dschiddah nachgegangen. Wie ernst meint es Saudi-Arabien mit der Privatwirtschaft? Kann ein Land, in dem Ultrareligiöse den Frauen sogar das Autofahren verbieten, in dem die Königsfamilie und die mächtigen Geistlichen von der Bevölkerung absolutes Gehorsam verlangen, Privatinitiative entwickeln? Wenn Blogger öffentlich ausgepeitscht werden, kann dann eine Startup-Kultur entstehen? Fragen, auf die die "makro"-Reportage erstaunliche Antworten findet.


Seitenanfang
21:30

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
22:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Deutschland und der gekaufte Sex

Film von Rita Knobel-Ulrich

Ganzen Text anzeigen
Deutschland ist immer noch der "Puff Europas", der Markt für Billigsex blüht. Bordellbetreiber und Zuhälter machen Milliardengewinne. Doch nun soll dem ein Riegel vorgeschoben werden.

Das erklärte Ziel des neuen "Prostitutionsschutzgesetzes" ist es, ...

Text zuklappen
Deutschland ist immer noch der "Puff Europas", der Markt für Billigsex blüht. Bordellbetreiber und Zuhälter machen Milliardengewinne. Doch nun soll dem ein Riegel vorgeschoben werden.

Das erklärte Ziel des neuen "Prostitutionsschutzgesetzes" ist es, Zwangsprostitution zu unterbinden. Ist das neue Gesetz eine wirksame Handhabe gegen Menschenhandel und Ausbeutung?

Polizisten und Sozialarbeiter sprechen nur von ersten Schritten in die richtige Richtung. Sie fordern, das Einstiegsalter für Prostituierte auf 21 Jahre zu erhöhen. Zurzeit liegt es bei 18 Jahren und wird, so heißt es aus dem Familienministerium, auch nicht geändert.

Darüber hinaus fehle es auch an grenzübergreifender Zusammenarbeit, klagen deutsche Polizeikommissare. Nur um eine Telefonnummer in Bulgarien oder Rumänien herauszufinden, müssten sie ein Rechtshilfeabkommen stellen. Das dauere Monate und der Täter sei bis dahin über alle Berge. Mehr unbürokratische Zusammenarbeit mit ausländischen Kollegen, mehr persönliche Kontakte seien unabdingbar. Die EU reguliere so Vieles, aber Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg sei bisher nur in Einzelfällen effektiv.

Autorin Rita Knobel-Ulrich hat sich umgesehen: auf dem Straßenstrich, in Edelpuffs und sogenannten Lovemobilen, sie hat mit Frauen gesprochen, die freimütig ihren Beruf als "Hure" angeben und mit solchen, die von Menschenhändlern gnadenlos ausgebeutet wurden. Sie traf Polizisten und Bordellbetreiber - in Bulgarien, wo der Nachwuchs rekrutiert wird, und in Schweden, wo das Problem der Zwangsprostitution angeblich durch das "Sexkaufverbot" bestens gelöst ist.


Seitenanfang
23:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoVideotext Untertitel

Al Pacino

Scarface - Toni, das Narbengesicht

Spielfilm, USA 1982

Darsteller:
Tony MontanaAl Pacino
Elvira HancockMichelle Pfeiffer
Manny RaySteven Bauer
Gina MontanaMary Elizabeth Mastrantonio
Frank LopezRobert Loggia
u.a.
Regie: Brian de Palma
Länge: 159 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Miami, Frühjahr 1980: Im Zuge einer gigantischen Flüchtlingswelle kommt der Kubaner Tony Montana in die Vereinigten Staaten. Hier will er sich seinen Traum von Erfolg, Geld und Macht erfüllen.

Da die Einwanderungsbehörden in ihm jedoch sehr schnell einen ...
(ARD)

Text zuklappen
Miami, Frühjahr 1980: Im Zuge einer gigantischen Flüchtlingswelle kommt der Kubaner Tony Montana in die Vereinigten Staaten. Hier will er sich seinen Traum von Erfolg, Geld und Macht erfüllen.

Da die Einwanderungsbehörden in ihm jedoch sehr schnell einen Kriminellen erkennen, landet Tony zunächst in einem Internierungslager. Mit einem Auftragsmord erkauft er sich und seinem besten Freund Manny die Freiheit.

Von dem Mafioso Omar Suarez, einem Handlanger des Drogenbarons Frank Lopez, erhalten die Freunde wenig später den Auftrag, einen Drogendeal abzuwickeln. Allerdings endet der vermeintliche Routine-Job in einem blutigen Desaster. Dennoch erkämpft Tony sich damit den Respekt von Lopez, der ihn fortan unter seine Fittiche nimmt. Durch Tonys eigenmächtigen Geschäftsstil kommt es zum Zerwürfnis mit Lopez. Als er sich auch noch in aller Öffentlichkeit an Franks Geliebte Elvira heranmacht, eskaliert die Situation: Nur knapp entgeht Tony einem Mordanschlag. Nun gibt es für ihn kein Halten mehr: Er schaltet Frank aus und übernimmt sowohl seine Geliebte als auch dessen Imperium. So steigt er zum mächtigsten Drogenkönig von Miami auf. Tony wird immer gieriger, verfällt selbst dem Kokain und entwickelt ein paranoides Misstrauen. Als das FBI ihn wegen Steuerhinterziehung anklagt, nimmt er notgedrungen das Angebot seines bolivianischen Partners Sosa an, ihn vor dem Gefängnis zu bewahren - wenn Tony einen Politiker ermordet. Im letzten Moment aber zeigt Tony Skrupel und besiegelt damit sein Schicksal, denn Sosa ist noch gnadenloser als er selbst.

Mit "Scarface - Toni, Das Narbengesicht", einem Remake des gleichnamigen Howard-Hawks-Klassikers, hat Brian De Palma seinerseits einen Klassiker des modernen Gangsterfilms inszeniert. Oscar-Preisträger Al Pacino ist darin in einer seiner besten Rollen zu sehen.

"Scarface - Toni, Das Narbengesicht" ist der letzte Beitrag der Al-Pacino-Reihe in 3sat.

(ARD)


Seitenanfang
1:45
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
2:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

extra 3

Das Satiremagazin mit Christian Ehring


Christian Ehring zeigt in seiner Satiresendung "extra 3" den Irrsinn der Woche. Immer bissig, frech und witzig.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
2:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Horst Evers: Hinterher hat man´s meist vorher gewusst

3sat-Zelt in Mainz, 14.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Ob globale Krise oder kleine Katastrophe: Immer ist da ein Klugscheißer, der hinterher alles schon vorher gewusst hat. Horst Evers, der "König von Berlin", ist anders.

Er stellt sich den elementaren Fragen des Lebens: Warum verteilt die Mafia tote Mäuse? ...

Text zuklappen
Ob globale Krise oder kleine Katastrophe: Immer ist da ein Klugscheißer, der hinterher alles schon vorher gewusst hat. Horst Evers, der "König von Berlin", ist anders.

Er stellt sich den elementaren Fragen des Lebens: Warum verteilt die Mafia tote Mäuse? Wohin mit unerwünschten Wurstpaketen? Was ist Automatenfranzösisch, warum ist Cottbus so aufregend und vor allem: Was ist ein Currywurstsmoothie?

Im Anschluss ab 3.25 Uhr zeigt 3sat zwei weitere Aufzeichnungen vom 3satfestival 2014.


Seitenanfang
3:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sebastian Nitsch: Unsterblichkeitsbatzen

3sat-Zelt in Mainz, 15.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Sebastian Nitsch zeigt Dinge, die wir längst kennen - aber so, wir sie noch nie gesehen haben. Der "Hellwachträumer" findet die absurde Poesie im Alltag.

Statt Schenkelklopfer gibt es Herzerwärmendes, ein kleines Glück zum Mitnehmen. Doch Nitsch hat noch ...

Text zuklappen
Sebastian Nitsch zeigt Dinge, die wir längst kennen - aber so, wir sie noch nie gesehen haben. Der "Hellwachträumer" findet die absurde Poesie im Alltag.

Statt Schenkelklopfer gibt es Herzerwärmendes, ein kleines Glück zum Mitnehmen. Doch Nitsch hat noch einen größeren Plan: Heute Abend will er wieder Menschheit retten. Wie er das macht, wird nicht verraten - aber wer die Idee seltsam findet, hat ihn verstanden.


Seitenanfang
3:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pigor & Eichhorn mit Band: Das Konzert

3sat-Zelt in Mainz, 12.9.2014

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Wer hätte gedacht, dass Philosophie tanzbar ist? Pigor & Eichhorn beweisen es - nicht nur mit ihrem Heidegger-Ohrwurm.

Sie singen, rocken und rappen über Freihandelsabkommen und gute Diktatoren, Flughäfen und Wurstverkäuferinnen, maulende Rentner und ...

Text zuklappen
Wer hätte gedacht, dass Philosophie tanzbar ist? Pigor & Eichhorn beweisen es - nicht nur mit ihrem Heidegger-Ohrwurm.

Sie singen, rocken und rappen über Freihandelsabkommen und gute Diktatoren, Flughäfen und Wurstverkäuferinnen, maulende Rentner und unterschätzte Kevins. Nur ein Song gerät leicht ins Stottern: Als es heißt "Sag doch mal was Schönes/Über Uli Hoeneß".


Seitenanfang
4:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy hour

Die Kabarett Show mit Sebastian Pufpaff

Mit den Gästen Horst Evers, FIL, Fatih Çevikkollu und C. Heiland


Seitenanfang
5:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Pufpaffs Happy hour

Die Kabarett-Show mit Sebastian Pufpaff

Mit Tobias Mann, Matthias Egersdörfer, Nils Heinrich und
Jasper Diedrichsen

Sendeende: 6:10 Uhr