Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 24. März
Programmwoche 13/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Hart aber fair

Thema: "Von Impfgegnern bis Geistheilern - alles nur

Aberglaube?"

Mit den Gästen Dr. Eckart von Hirschhausen (Mediziner und
Komiker, gründete die Stiftung "Humor hilft heilen", aktuelles
Programm "Wunderheiler"), Claudia Kleinert (ARD-Wettermode-
ratorin, nutzt klassische und alternative Medizin), Dr. Wolfram
Hartmann (Kinderarzt; Präsident des Berufsverbandes der Kinder-
und Jugendärzte e.V.), Dr. Cornelia Bajic (Allgemeinmedizinerin;
Vorsitzende des Zentralvereins Homöopathische Ärzte) und
Elisabeth von Wedel (Heilpraktikerin, Homöopathin)
Im Einzelgespräch: Dr. Bernhard Albrecht (Mediziner; Redakteur
beim "Stern")

Moderation: Frank Plasberg


Moderator Frank Plasberg diskutiert mit seinen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. In der Sendung ist Thema, was die Menschen bewegt und aufregt. Filme und Reportagen liefern wichtige Hintergründe und beleuchten das Thema aus verschiedenen Blickwinkeln.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:40
Videotext Untertitel

Gartenparadiese in Österreich (4/10)

Geschmückte Paradiese

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zum ersten Mal hinter Gittern

Reportage von Andreas Mannsberger

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Chinas wilder Westen (1/2)

Erben der Seidenstraße

Film von Klaus Kastenholz

Ganzen Text anzeigen
Der deutsche Radfahrer und Sinologe Volker Häring erkundet eine bisher unerforschte Region Chinas: Xinjiang, die nordwestlichste und größte Provinz der Volksrepublik. Aus Sicht vieler Chinesen gilt die riesige Region zwischen der Mongolei und Tibet als "Wilder Westen", ...

Text zuklappen
Der deutsche Radfahrer und Sinologe Volker Häring erkundet eine bisher unerforschte Region Chinas: Xinjiang, die nordwestlichste und größte Provinz der Volksrepublik. Aus Sicht vieler Chinesen gilt die riesige Region zwischen der Mongolei und Tibet als "Wilder Westen", weit entfernt von Peking und der nationalen Einheit. Das ehemalige Ost-Turkestan und einstige "Land der Uiguren" ist ein Schmelztiegel unterschiedlichster Völker und Kulturen.
Die zweiteilige Dokumentation "Chinas wilder Westen" begleitet Volker Häring auf seiner Pionierfahrt. Im ersten Teil der Dokumentation geht er von Xinjiang bis zum Himmelssee im Tianshan-Gebirge, einem der größten Naturschutzgebiete Chinas, auf Erkundungstour.

Den zweiten Teil der Dokumentation "Chinas wilder Westen" zeigt 3sat Mittwoch, 25. März, um 13.15 Uhr.


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (1/5)

Im Delta

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Der Essequibo ist einer der größten Flüsse Südamerikas: rund 1.000 Kilometer lang, mit einem Einzugsgebiet, das bis nach Brasilien, Venezuela und Surinam reicht. Das Delta des Essequibo ist mehr als 60 Kilometer breit und selbst vom Weltall aus noch gut zu erkennen. ...

Text zuklappen
Der Essequibo ist einer der größten Flüsse Südamerikas: rund 1.000 Kilometer lang, mit einem Einzugsgebiet, das bis nach Brasilien, Venezuela und Surinam reicht. Das Delta des Essequibo ist mehr als 60 Kilometer breit und selbst vom Weltall aus noch gut zu erkennen. Hier liegen Inseln, die mehr als 30 mal so groß sind wie Helgoland. Auf ihren Feldern wird Obst und Gemüse für die nahe Hauptstadt Georgetown produziert, und hier befindet sich das historische Herz der Republik Guyana. Das Delta und die angrenzende Küstenregion liegen knapp unter der Meereslinie und werden durch einen kilometerlangen Deich, die Seawall, geschützt. In Zeiten von Klimaerwärmung und steigender Meeresspiegel aber besinnt man sich auch auf den natürlichen Hochwasserschutz: die Mangroven. Guyana besitzt noch ausgedehnte Mangrovengebiete, die meisten an dem natürlichen unverbauten Küstenstreifen im Norden des Essequibo-Deltas und rund um die Inseln.
Die fünfteilige Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" begleitet ein Expeditionsteam auf der Suche nach den Quellen des Essequibo. Der erste Teil stellt das Delta des Flusses, das selbst vom Weltall aus gut zu erkennen ist, in den Mittelpunkt.

Die weiteren Teile vier der fünfteiligen Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" sendet 3sat im Anschluss ab 14.40 Uhr.


Seitenanfang
14:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (2/5)

Am Kaieteur

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Der Kaieteur-Wasserfall im Potaro, einem Nebenfluss des Essequibo, ist einer der mächtigsten und größten Wasserfälle der Erde. In einer einzigen Stufe fällt er 226 Meter in die Tiefe, bevor er in mehreren Kaskaden weitere 30 Meter überwindet. Er ist dreimal höher ...

Text zuklappen
Der Kaieteur-Wasserfall im Potaro, einem Nebenfluss des Essequibo, ist einer der mächtigsten und größten Wasserfälle der Erde. In einer einzigen Stufe fällt er 226 Meter in die Tiefe, bevor er in mehreren Kaskaden weitere 30 Meter überwindet. Er ist dreimal höher als die Niagarafälle und das Herzstück des gleichnamigen Nationalparks. Die Kombination aus Höhe und Wassermenge macht die Kaieteur-Wasserfalls so einzigartig. Jede Sekunde fließen mehr als 135.000 Liter Wasser über den Felsabbruch, zerstäuben Tausende Liter Wasser zu Nebel und Dunst, in dem sich das Sonnenlicht in allen Farben des Regenbogens bricht. Der feuchte Nebel schafft einen einmaligen Lebensraum mit baumhohen Bromelien, fleischfressenden Pflanzen und zahlreichen endemischen Tierarten, die nur hier vorkommen.
Der zweite Teil der fünfteiligen Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" führt zum Kaieteur-Wasserfall im Potaro.


Seitenanfang
15:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (3/5)

In der Rupununi

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Die Region am Oberlauf des Essequibo ist so gut wie unbewohnt. Überhaupt ist Guyana nur sehr spärlich besiedelt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung leben an der Küste. In den Savannen und Wäldern liegen verstreut wenige, kleine Indianerdörfer. So wird die Reise ...

Text zuklappen
Die Region am Oberlauf des Essequibo ist so gut wie unbewohnt. Überhaupt ist Guyana nur sehr spärlich besiedelt. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung leben an der Küste. In den Savannen und Wäldern liegen verstreut wenige, kleine Indianerdörfer. So wird die Reise durchs Hinterland zum Oberlauf des Essequibo zu einer Reise zwischen den Kulturen, durch unberührte Landschaften und paradiesische Natur. Bei der Durchquerung der Rupununi genannten Sumpfsavanne machen die Expeditionsteilnehmer in einem Indianerdorf Halt. Der gesamte Lauf des Essequibo weist zahlreiche Stromschnellen und Katarakte auf.
Im dritten Teil der fünfteiligen Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" versucht das Expeditionsteam, über den Nebenfluss Rupununi in die unbewohnte Region am Oberlauf des Essequibo vorzudringen


Seitenanfang
16:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (4/5)

Im wilden Süden

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu suchen. Dabei erlebt die kleine Truppe den wilden Süden Guyanas, wo Vaqueros traditionell Rinder hüten. Unterwegs wird haltgemacht bei der größten Ranch des Landes - und das legendäre ...

Text zuklappen
Die Stromschnellen zwingen das Expeditionsteam, einen Umweg weiter im Süden zu suchen. Dabei erlebt die kleine Truppe den wilden Süden Guyanas, wo Vaqueros traditionell Rinder hüten. Unterwegs wird haltgemacht bei der größten Ranch des Landes - und das legendäre Osterrodeo besucht. Hier trifft die Mannschaft auf den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, der sie bei der weiteren Expedition unterstützt. Wissenschaftliche Verstärkung kommt durch Professor Martin Oczipka, einen Spezialisten für Geoinformation und Vermessungswesen. So bricht das Team auf ins Niemandsland der Acaraiberge direkt an der Grenze zu Brasilien - in der Regenzeit eine große Herausforderung für Mensch und Material. Auf der Route treffen sie unter anderem auf majestätische Storchenvögel, sogenannte Jabirus, Gürteltiere, Jaguare und Königsgeier.
Der vierte Teil der fünfteiligen Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" erkundet den wilden Süden Guyanas und das Niemandsland der Acaraiberge an der Grenze zu Brasilien.


Seitenanfang
16:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zu den Quellen des Essequibo (5/5)

In Konashen

Film von Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Verstärkt um den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, einen Trupp kräftiger Waiwai Indianer und einem Spezialisten für Geoinformation aus Dresden, ist das Expeditionsteam auf dem Quellfluss des Essequibo, dem Sipu unterwegs. Hier betreten die Filmemacher Marion ...

Text zuklappen
Verstärkt um den erfahrenen Waldläufer Duane de Freitas, einen Trupp kräftiger Waiwai Indianer und einem Spezialisten für Geoinformation aus Dresden, ist das Expeditionsteam auf dem Quellfluss des Essequibo, dem Sipu unterwegs. Hier betreten die Filmemacher Marion Pöllmann, Rainer Bergomaz und ihr Team zum ersten Mal Gebiete, in denen noch nie jemand vor ihnen unterwegs war. Sie entdecken neue Lebensräume und finden unbekannte Tier- und Pflanzenarten. Obwohl nur noch etwa 20 Kilometer bis zur Quelle zu überwinden sind, stellt sich die Natur quer, und die Expedition dauert viel länger als ursprünglich geplant. Bis zur Quelle müssen sich die Filmemacher durch eine undurchdringliche grüne Hölle schlagen.
Im letzten Teil der fünfteiligen Reihe "Zu den Quellen des Essequibo" gestaltet sich die Suche nach der Quelle des Essequibo schwieriger als erwartet. Die Filmemacher müssen sich durch eine undurchdringliche grüne Hölle kämpfen.


Seitenanfang
17:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Am Puls des Planeten (2/2)

Wie Tiere unsere Erde retten können

Film von Sonja Hachenberger und Magnus Froböse

Ganzen Text anzeigen
Milliarden von Tieren bewegen sich tagtäglich über unseren Planeten. Bis heute bergen ihre Zugrouten und ihr soziales Verhalten unzählige Geheimnisse. Diese Tierbewegungen rund um die Uhr zu beobachten und auszuwerten, ist der Wunsch des Ornithologen Martin Wikelski. ...

Text zuklappen
Milliarden von Tieren bewegen sich tagtäglich über unseren Planeten. Bis heute bergen ihre Zugrouten und ihr soziales Verhalten unzählige Geheimnisse. Diese Tierbewegungen rund um die Uhr zu beobachten und auszuwerten, ist der Wunsch des Ornithologen Martin Wikelski. Was er und sein Team wagen, hat noch nie jemand versucht: Mit High-Tech-Geräten möchten sie erkunden, wo und wie sich Epidemien ausbreiten, wie sich unser Planet verändert und wo die nächste Naturkatastrophe droht. Können uns Tiere dabei helfen, den Zustand der Erde besser zu verstehen? Wie beeinflussen Flughunde in Afrika die Ausbreitung von Samen, Pflanzen und Früchten und damit die Nahrungskette? Ziegen sollen am Ätna, Europas aktivstem Vulkan, zeigen, wann der nächste Ausbruch bevorsteht. Amseln dokumentieren die klimatischen Veränderungen und den Wandel von Lebensräumen. Welche Rolle spielen Fledermäuse bei der Entstehung von Seuchen? Können uns Enten mit Hilfe von Herzratenloggern rechtzeitig vor der Vogelgrippe warnen?Zum ersten Mal sind Forscher in der Lage, Tiere zu beobachten, ohne sie zu sehen; ein völlig neues Feld mit ungeahnten Möglichkeiten. Martin Wikelski und seine Kollegen sind dabei, die Verhaltensbiologie zu revolutionieren.
Der zweite Teil der Reihe "Am Puls des Planeten" folgt Wikelski und seinem Team nach Deutschland, Spanien, Italien und Afrika.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Jesus liebt mich

Kinokomödie nach Motiven des gleichnamigen Romans

von David Safier, Deutschland 2012

Darsteller:
MarieJessica Schwarz
JesusFlorian David Fitz
GabrielHenry Hübchen
SilviaHannelore Elsner
SatanNicholas Ofczarek
GottMichael Gwisdek
u.a.
Drehbuch: Florian David Fitz
Regie: Florian David Fitz
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Es war ja klar, dass sich Marie wieder in den Falschen verliebt. Jeshua ist einfach zu perfekt. Endlich ein Mann, der zuhören kann, kein Egoist ist und auch noch gut aussieht. Zugegeben, ein bisschen seltsam ist er schon. Er kommt aus Palästina, hat einen schlechten ...

Text zuklappen
Es war ja klar, dass sich Marie wieder in den Falschen verliebt. Jeshua ist einfach zu perfekt. Endlich ein Mann, der zuhören kann, kein Egoist ist und auch noch gut aussieht. Zugegeben, ein bisschen seltsam ist er schon. Er kommt aus Palästina, hat einen schlechten Frisör, weiß nicht, was eine Tomate ist, und wäscht wildfremden Menschen die Füße. Aber egal, wo die Liebe hinfällt. Und Marie kann weiß Gott eine Schulter zum Anlehnen gebrauchen. Happy End? Nicht ganz. Denn dieser Jeshua hat eine Mission. Er soll den Weltuntergang vorbereiten. Zwar nicht sofort. Aber nächsten Dienstag. So langsam geht Marie ein Licht auf.
Florian David Fitz (Deutscher Filmpreis für "Vincent will Meer") übernimmt nicht nur eine Hauptrolle, sondern inszeniert auch selbst sein Drehbuch nach Motiven des Romans "Jesus liebt mich" von David Safier. Fitz' Partnerin vor der Kamera in dieser romantischen Komödie ist die gefeierte Jessica Schwarz ("Das Lied in mir", "Romy"). Unterstützt werden die beiden von einer hochkarätigen Besetzung, wie man sie nur selten gemeinsam vor der Kamera erlebt: Henry Hübchen, Hannelore Elsner, Peter Prager, Christine Schorn, Nicholas Ofczarek und Michael Gwisdek.

In der Themenwoche "Woran glaubst Du?" zeigt 3sat ab 22.25 Uhr die dreiteilige Reihe "Glaube Liebe Lust" und um 23.55 Uhr die Dokumentation "Hüllen".


Seitenanfang
21:45

Kino Kino

Das Filmmagazin

Themen:
- Der neue Brenner-Krimi: Das ewige Leben
- Robert Schwentke - Ein Deutscher macht
Regiekarriere in Hollywood
- SchulKinoWoche Bayern
- Kino Kino-Shortcuts: "Die Räuber", "3 Herzen",
"A Most Violent Year", "Shaun das Schaf"

Ganzen Text anzeigen
"Kino Kino" stellt die aktuellen Neustarts vor: In "Das ewige Leben", der vierten Verfilmung der Wolf-Haas-Krimireihe, wird Detektiv Simon Brenner mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Gewohnt schwarzhumorig, bissig und schnoddrig spielen Josef Hader, Tobias ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"Kino Kino" stellt die aktuellen Neustarts vor: In "Das ewige Leben", der vierten Verfilmung der Wolf-Haas-Krimireihe, wird Detektiv Simon Brenner mit seiner Vergangenheit konfrontiert.

Gewohnt schwarzhumorig, bissig und schnoddrig spielen Josef Hader, Tobias Moretti und das gesamte Ensemble. "Kino Kino" interviewte die Stars hautnah bei den Dreharbeiten und war bei der Premiere in München dabei.

"Kino Kino" porträtiert Robert Schwentke, einen der wenigen deutschen Filmregisseure und Drehbuchautoren, die es in Hollywood geschafft haben. Anlässlich seines neuen Films "Die Bestimmung - Insurgent" hat "Kino Kino" den Stuttgarter, der mit Bruce Willis, Jodie Foster und anderen Weltstars gedreht hat, zum Interview getroffen.

Vom 16. bis zum 20. März steht an Bayerns Schulen wieder Kino auf dem Stundenplan. Schüler aus allen Jahrgangsstufen können an der SchulKinoWoche Bayern teilnehmen und mit ihren Lehrern auf filmische Entdeckungsreise gehen. "Kino Kino" ist beim Eröffnungstag in Ingolstadt dabei und fragt, welchen Stellenwert Film an unseren Schulen hat.

Weitere Neustarts in den Kino "Kino Kino"-Shortcuts: Die Friedrich-Schiller-Adaption "Die Räuber", das Melodram rund um drei Liebende, "3 Herzen", der Großstadtthriller im New York der frühen 1980er Jahre "A Most Violent Year" und der Animationsspaß "Shaun das Schaf".
(ARD/BR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Glaube Liebe Lust (1/3)

Erste Liebe

Film von Hilka Sinning und Heinz Greuling

Ganzen Text anzeigen
Liebe, Lust und Sexualität sind schwer zu beherrschen und haben weitreichende soziale Folgen. Weil die Dynamik so stark und die Kontrolle darüber so wichtig ist, bestimmen in den meisten Kulturen die Religionen darüber, was richtig und falsch ist. Schon in jungen Jahren ...
(ARD/NDR/SWR/WDR/RBB/)

Text zuklappen
Liebe, Lust und Sexualität sind schwer zu beherrschen und haben weitreichende soziale Folgen. Weil die Dynamik so stark und die Kontrolle darüber so wichtig ist, bestimmen in den meisten Kulturen die Religionen darüber, was richtig und falsch ist. Schon in jungen Jahren sollen Gläubige mit zahlreichen Geboten und Verboten rund um die Entdeckung der eigenen Sexualität auf die "richtige Bahn" geleitet werden. Was bieten und verbieten Islam, Christentum, Judentum und Hinduismus den jungen Gläubigen auf der aufregende Suche nach der eigenen Sexualität? Was empfinden ein junger Hindu und seine Braut in Delhi kurz vor der Hochzeitsnacht? Warum hat es eine streng gläubige, noch jungfräuliche, aber äußerst selbstbewusste Muslima und Geschäftsfrau im modernen Istanbul schwer, einen Partner zu finden? Wie geht ein junges protestantisches Mädchen in Berlin mit seiner sexuellen Freiheit um, und wie vereinbart ein jüdisches Paar in Tel Aviv die Ansprüche seiner Religion mit seinen unorthodoxen Vorstellungen von Liebe und Partnerschaft?
In "Erste Liebe", dem ersten Teil der dreiteiligen Reihe "Glaube Liebe Lust", setzen sich junge Menschen aus vier Ländern mit Begehren und Leidenschaft in ihren unterschiedlichen religiösen Vorstellungswelten auseinander.

Im Anschluss, ab 22.55 Uhr, zeigt 3sat die beiden weiteren Teile der Reihe "Glaube Liebe Lust".
(ARD/NDR/SWR/WDR/RBB/)


Seitenanfang
22:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Glaube Liebe Lust (2/3)

Erfüllte Liebe

Film von Hilka Sinning und Heinz Greuling

Ganzen Text anzeigen
Liebe, Lust und Leidenschaft sind in fast allen Kulturen unberechenbare Größen, die es zu steuern und zu kontrollieren gilt. Auch innerhalb einer Ehe oder hinter den Mauern eines Klosters. Das jüdische Paar Vered und Chanoch weiß genau, an welchen Tagen ihnen die Bibel ...
(ARD/NDR/SWR/WDR/RBB/)

Text zuklappen
Liebe, Lust und Leidenschaft sind in fast allen Kulturen unberechenbare Größen, die es zu steuern und zu kontrollieren gilt. Auch innerhalb einer Ehe oder hinter den Mauern eines Klosters. Das jüdische Paar Vered und Chanoch weiß genau, an welchen Tagen ihnen die Bibel Sexualität gestattet und nahelegt. Der Moslem Saad hat für seinen Wunsch nach außerehelichem Geschlechtsverkehr eine von seinem Scheich abgesegnete Lösung gefunden und ist eine Zeitehe eingegangen. Noual hingegen hat als Zeitehefrau auf eine konventionelle Ehe kaum mehr eine Chance. Als sich Hede und Heiner, ein älteres katholisches Paar, in den 1970er Jahren ineinander verliebten, war das Pillen-Verbot durch Papst Paul VI. erst wenige Jahre alt. Trotzdem haben sie sich bewusst darüber hinweggesetzt. Für den buddhistischen Mönch Chan Chai ist Sexualität ein Hindernis auf dem Weg der eigenen Vervollkommnung. Er ist strengstens darauf bedacht, selbst im Großstadtgetümmel Bangkoks jede noch so zufällige Berührung mit einer Frau zu vermeiden.
In "Erfüllte Liebe", dem zweiten Teil der dreiteiligen Reihe "Glaube Liebe Lust", suchen sieben Menschen in Israel, dem Libanon, in Deutschland und Thailand nach Wegen, Glaube und sexuelle Bedürfnisse in Einklang mit ihren religiösen Vorstellungen zu bringen.
(ARD/NDR/SWR/WDR/RBB/)


Seitenanfang
23:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Glaube Liebe Lust (3/3)

Verbotene Liebe

Film von Hilka Sinning und Heinz Greuling

Ganzen Text anzeigen
Die Liebe gilt in allen Religionen als schützenswertes Gut. Aber die moralischen Grenzen sind oft eng gesteckt, Überschreitungen führen nicht selten zu Verbannung und Leid. Die Türkin Bahryie geht regelmäßig in die Moschee. Doch ihre selbstbewusste Partnerwahl hat ...
(ARD/NDR/SWR/WDR/RBB/)

Text zuklappen
Die Liebe gilt in allen Religionen als schützenswertes Gut. Aber die moralischen Grenzen sind oft eng gesteckt, Überschreitungen führen nicht selten zu Verbannung und Leid. Die Türkin Bahryie geht regelmäßig in die Moschee. Doch ihre selbstbewusste Partnerwahl hat ihr ihre Familie nie verziehen. Als ihr Mann sie verstößt, landet sie mit ihren Kindern auf der Straße. Die Kölner Georg und Stefan möchten heiraten - kirchlich, wie ihre heterosexuellen gläubigen Freunde. Doch die katholische Kirche lehnt diesen Wunsch entschieden ab. Djuk aus Bangkok nimmt in Kauf, dass seine zahlreichen außerehelichen Eskapaden sein Karma gefährden, im buddhistischen Tempel bemüht er sich um Schadensbegrenzung. Die beiden Inder Mohit und Nimshi sind sich ihrer Liebe sicher, entgegen der Kastenregeln, die ihre Partnerschaft verbieten. Im hinduistischen Mumbai kann das den "sozialen Tod" bedeuten. Was gibt den Tabubrechern Kraft, und warum bleiben sie ihrer Religion trotz vieler oft unerbittlichen Regeln treu?
In "Verbotene Liebe", dem dritten Teil der dreiteiligen Reihe "Glaube Liebe Lust", befasst sich mit den Tabuzonen der großen Weltreligionen, trifft auf Gläubige aus vier Ländern und zeigt den Preis, den sie für das Nichtbefolgen ihrer religiösen Vorschriften bezahlen müssen.
(ARD/NDR/SWR/WDR/RBB/)


Seitenanfang
23:55

Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Hüllen

Film von Maria Müller

Ganzen Text anzeigen
Die 49-jährige Emel Zeynelabidin kam als Baby mit ihrer Familie aus der Türkei nach Deutschland. Seit dem ersten Tag ihrer Menstruation wurde sie von den Eltern angehalten, ein Kopftuch zu tragen. Zunächst tat sie das auch. Doch nach 30 Jahren legte die gläubige ...

Text zuklappen
Die 49-jährige Emel Zeynelabidin kam als Baby mit ihrer Familie aus der Türkei nach Deutschland. Seit dem ersten Tag ihrer Menstruation wurde sie von den Eltern angehalten, ein Kopftuch zu tragen. Zunächst tat sie das auch. Doch nach 30 Jahren legte die gläubige Muslimin es ab, brach mit dem traditionellen Selbstverständnis ihrer Familie und verließ Mann und Kinder. Mit ihren öffentlichen Auftritten brachte sie ihre Familie und die deutsche islamische Gemeinde in Aufruhr. Die Mutter von Emel Zeynelabidin wuchs im modernen Istanbul der 1940er und 1950er Jahre auf. Sie liebte das Tanzen und die jungen Männer. Nach der Heirat zog sie auf Wunsch ihres Mannes das Kopftuch an. Heute, 52 Jahre später, trägt sie es immer noch. Die 26-jährige Tochter von Emel wiederum ist in Deutschland geboren und trägt das Kopftuch aus Überzeugung.
Die Dokumentation "Hüllen" erzählt die Familiengeschichte von drei muslimischen Frauen dreier Generationen im Spannungsfeld kultureller, religiöser und politischer Überzeugungen. Im Mittelpunkt steht die 49-jährige sechsfache Mutter Emel Zeynelabidin. Emel erzählt ihre Geschichte im Kontext familiärer und politischer Ereignisse. Von den Freiheiten, die sie sich erobert hat, aber auch von Isolation, Verleumdungen und Drohungen, denen Musliminnen ausgesetzt sind, wenn sie sich gegen das Kopftuch entscheiden.

3sat setzt die Themenwoche "Woran glaubst Du?" am Mittwoch, 25. März, um 20.15 Uhr mit der Dokumentation "Hutterer - Ein Leben wie die Amish" fort.


Seitenanfang
1:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Jesus liebt mich

Kinokomödie nach Motiven des gleichnamigen Romans

von David Safier, Deutschland 2012

(Wh.)

Länge: 92 Minuten


Seitenanfang
3:10
Tonsignal in mono

Sherlock Holmes und das Halsband des Todes

Spielfilm, BRD/Italien/Frankreich 1962

Darsteller:
Sherlock HolmesChristopher Lee
Dr. WatsonThorley Walters
Professor MoriartyHans Söhnker
Inspektor CooperHans Nielsen
Ellen BlackburnSenta Berger
u.a.
Regie: Terence Fisher
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Gehilfe Dr. Watson sind auf der Spur des berühmten Archäologen Professor Moriarty. Holmes ist schon lange davon überzeugt, dass dieser "Ehrenmann" in Wirklichkeit ein "König der Unterwelt" ist. Anlass für Holmes' ...
(ARD)

Text zuklappen
Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Gehilfe Dr. Watson sind auf der Spur des berühmten Archäologen Professor Moriarty. Holmes ist schon lange davon überzeugt, dass dieser "Ehrenmann" in Wirklichkeit ein "König der Unterwelt" ist. Anlass für Holmes' Nachforschungen sind einige merkwürdige Vorgänge um Moriarty, die Holmes beobachten konnte. Es wird immer deutlicher, dass der Professor vor Jahren in den Diebstahl eines ägyptischen Halsbands von unschätzbarem Wert verwickelt war und jetzt skrupellos versucht, alle Mitwisser aus dem Weg zu räumen. Holmes kann den Mord an Peter Blackburn, einem früheren Vertrauten Moriartys, nicht verhindern. Um an einen Beweis für die Schandtaten des Professors zu kommen, dringt Holmes in dessen Villa ein.
Horrorfilm-Spezialist Terence Fisher ("Dracula", "Die Mumie") liefert mit "Sherlock Holmes und das Halsband des Todes" eine stimmungsvolle Kriminal- und Detektivgeschichte, die sich selbst nicht allzu ernst nimmt und von einer namhaften Besetzung lebt, die mit gestandenen deutschen Kinogrößen wie Hans Söhnker und Senta Berger aufwartet.
(ARD)


Seitenanfang
4:35
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Sanders und das Schiff des Todes

(Coast of Skeletons)

Spielfilm, Großbritannien 1964

Darsteller:
Janny von KoltzeHeinz Drache
Harry SandersRichard Todd
HelgaMarianne Koch
Elisabeth von KoltzeElga Andersen
A. J. MagnusDale Robertson
Piet van HoutenDietmar Schönherr
u.a.
Regie: Robert Lynn
Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nordafrika in den 1960er Jahren: Nach einem Regimewechsel muss sich Polizeikommissar Harry Sanders einen neuen Job suchen. Von einer Versicherungsgesellschaft in London erhält er den Auftrag, die Expedition des windigen Diamantenjägers A. J. Magnus nach Afrika zu ...
(ARD)

Text zuklappen
Nordafrika in den 1960er Jahren: Nach einem Regimewechsel muss sich Polizeikommissar Harry Sanders einen neuen Job suchen. Von einer Versicherungsgesellschaft in London erhält er den Auftrag, die Expedition des windigen Diamantenjägers A. J. Magnus nach Afrika zu begleiten. Er soll sicherstellen, dass dessen hoch versichertes Schiff nicht für einen Versicherungsbetrug missbraucht wird. Sanders verliebt sich unterwegs in die Schwester des Diamantenjägers. Der Kapitän des Schiffes hat weniger Glück: Seine Gattin scheint ihn mit Magnus zu hintergehen. Als sich die Expedition einem sagenhaften Schatz an der "Küste der Skelette" im Süden Afrikas nähert, erweist sich die angeheuerte Mannschaft als ein Haufen übler Verbrecher. Magnus hat zudem offensichtlich vor, Sanders und den Kapitän an der Küste zurückzulassen.
"Sanders und das Schiff des Todes" ist eine der unbekannteren Edgar Wallace-Verfilmungen. Neben Heinz Drache sind Marianne Koch, Richard Todd, Dale Robertson und Dietmar Schönherr zu sehen.
(ARD)

Sendeende: 5:55 Uhr