Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 27. Februar
Programmwoche 09/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Anne Will (Moderatorin), Helge Schneider
(Komiker und Musiker), Tina Teubner (Kabarettistin und
Musikerin), Dirk Martens (Schauspieler und Waschsalon-
besitzer), Tom Beck (Schauspieler) und Sybil Gräfin
Schönfeldt (Schriftstellerin und Journalistin)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Super sicher

Reportage von Katharina Windbichler und Robert Gordon

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Rund um den Ring

Die Geschichte der Wiener Ringstraße

Film von Hermann Sternath

Ganzen Text anzeigen
Als im Frühjahr 1858 mit dem Abbruch der Stadtmauer begonnen wurde, konnten die Wiener zusehen, wie aus einer alten Residenzstadt eine Weltmetropole wurde. Als Zeichen dieser neuen Ära entstand die Ringstraße, die rund um die alte Wiener Innenstadt führt. Sie ist 57 ...
(ORF)

Text zuklappen
Als im Frühjahr 1858 mit dem Abbruch der Stadtmauer begonnen wurde, konnten die Wiener zusehen, wie aus einer alten Residenzstadt eine Weltmetropole wurde. Als Zeichen dieser neuen Ära entstand die Ringstraße, die rund um die alte Wiener Innenstadt führt. Sie ist 57 Meter breit und vier Kilometer lang. An ihr stehen Prunkbauten wie das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum, das Burgtheater und die Oper, das Parlament und das Rathaus. In der Ringstraße waren zwar auch das Kaiserhaus und die Hocharistokratie vertreten, doch die Mehrzahl der Hausbesitzer zählte zur sogenannten "zweiten" Gesellschaft der Bankiers und Großhändler, der Industriellen, Kaufleute und Gewerbetreibenden. An dieser Straße haben sie gezeigt, wozu sie wirtschaftlich in der Lage waren.
Die Dokumentation "Rund um den Ring" erzählt die Geschichte der Wiener Ringstraße und zeigt, was sie heute ist.
(ORF)


Seitenanfang
13:35
Videotext Untertitel

Wiener Wälder - Grüne Juwele

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Wälder von Wien prägen das Erscheinungsbild der Stadt, sind Lebensader und Zuflucht. Kaum eine europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien. Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Wälder von Wien prägen das Erscheinungsbild der Stadt, sind Lebensader und Zuflucht. Kaum eine europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien. Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der Nationalpark Donau-Auen. Unzählige Wäldchen und Grünanlagen finden sich direkt im Stadtgebiet. Die Kernzone des Waldbesitzes liegt jedoch 150 Kilometer von der Stadt entfernt. Die Kalkalpen rund um die Rax, den Schneeberg und das Hochschwab-Massiv stehen in Wiener Gemeindebesitz, zumindest jene 32.000 Hektar, die im Einzugsgebiet der beiden berühmten Hochquellwasserleitungen liegen. All diese grünen Juwele stehen unter der Obhut einer beachtlichen Garde von Förstern, Landwirten, Winzern, Berufsjägern und Holzarbeitern, die vor allem im Dienst der Lebensqualität tätig sind.
Die Dokumentation "Wiener Wälder - Grüne Juwele" unternimmt einen filmischen Streifzug durch Wiener Wälder im Wandel der Jahreszeiten.
(ORF)


Seitenanfang
14:15
Videotext Untertitel

Der Prater - Eine wilde Geschichte

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Nur wenige Meter außerhalb des Wiener Ernst-Happel-Stadions beginnt eine einzigartige Stadtwildnis. Auch die Besucher des Wiener Wurstelpraters, einer der ältesten Vergnügungsparks der Welt, würden über den Artenreichtum staunen, der sich in dem sechs Quadratkilometer ...
(ORF)

Text zuklappen
Nur wenige Meter außerhalb des Wiener Ernst-Happel-Stadions beginnt eine einzigartige Stadtwildnis. Auch die Besucher des Wiener Wurstelpraters, einer der ältesten Vergnügungsparks der Welt, würden über den Artenreichtum staunen, der sich in dem sechs Quadratkilometer großen Areal des Praters verbirgt. Nur wer vom weltberühmten Riesenrad aus über das weitläufige Grüngebiet blickt, kann vielleicht ermessen, wie viel Wildnis sich zwischen Wiener Hafen und Wurstelprater verbirgt.
Die Dokumentation "Der Prater - Eine wilde Geschichte" zeigt das Wiener Stadtbiotop von seiner weniger bekannten Seite.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Dolby-Digital 5.1 Audio

Der Mehlspeis-Adel

Film von Maria Magdalena Koller

Ganzen Text anzeigen
Nirgendwo sonst kommt die Genussfreudigkeit der Österreicher besser zum Ausdruck als in ihrer reichen Mehlspeisen-Kultur. In nobler Atmosphäre lässt es sich besonders stilvoll schlemmen. Ob im barocken Ambiente des "Demel" in Wien oder im "Tomaselli" in Salzburg, wo ...
(ORF)

Text zuklappen
Nirgendwo sonst kommt die Genussfreudigkeit der Österreicher besser zum Ausdruck als in ihrer reichen Mehlspeisen-Kultur. In nobler Atmosphäre lässt es sich besonders stilvoll schlemmen. Ob im barocken Ambiente des "Demel" in Wien oder im "Tomaselli" in Salzburg, wo sich der Gast mit Marzipanapferln, Nougatschifferln und Fürstinnenschnitten verwöhnen lassen kann.
Die Dokumentation "Der Mehlspeis-Adel" ist eine Hommage an Österreichs Zuckerbäcker.
(ORF)


Seitenanfang
15:50
Videotext Untertitel

Aufgetischt im süßen Wien

Film von Manfred Hoschek

Ganzen Text anzeigen
Keine andere Metropole der Welt wird so mit Mehlspeisen assoziiert wie Wien. In der ehemaligen Hauptstadt der Habsburgischen Vielvölkermonarchie haben süße Rezepte aus allen Teilen des Kaiserreichs eine Heimat gefunden, wurden adaptiert und weiterentwickelt. Die großen ...
(ORF)

Text zuklappen
Keine andere Metropole der Welt wird so mit Mehlspeisen assoziiert wie Wien. In der ehemaligen Hauptstadt der Habsburgischen Vielvölkermonarchie haben süße Rezepte aus allen Teilen des Kaiserreichs eine Heimat gefunden, wurden adaptiert und weiterentwickelt. Die großen Kaffeehäuser sind zu heimlichen Wahrzeichen geworden, die kleinen Backstuben und Konditoreien zu unverzichtbaren Schauplätzen des Wiener Lebens.
"Aufgetischt" erzählt die Geschichte der Mehlspeisen-Klassiker vom Strudel über Guglhupf bis zum Palatschinken und zeigt, wie sie sich auch abseits der weltberühmten Cafés behaupten.
(ORF)


Seitenanfang
16:35
Videotext Untertitel

Alles Walzer

Darf ich bitten?

Dokumentarfilm von Barbara Necek, Österreich/Frankreich 2011

Länge: 83 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als unzüchtig war der Walzer zunächst verpönt, denn man konnte bei dem schwungvollen Tanz die Fußknöchel der Damen sehen. Außerdem kam es - ganz anders als bei den Barocktänzen - zu großer Nähe und unentwegten Berührungen zwischen den Tanzenden. Vielleicht ...
(ORF)

Text zuklappen
Als unzüchtig war der Walzer zunächst verpönt, denn man konnte bei dem schwungvollen Tanz die Fußknöchel der Damen sehen. Außerdem kam es - ganz anders als bei den Barocktänzen - zu großer Nähe und unentwegten Berührungen zwischen den Tanzenden. Vielleicht gerade deswegen etablierte sich der Walzer spätestens seit dem Wiener Kongress 1814/15 als Gesellschaftstanz.
Die Dokumentation "Alles Walzer - Darf ich bitten" führt nach Wien, die Heimat des Walzers im Dreivierteltakt.
(ORF)


Seitenanfang
18:00
Videotext Untertitel

Bloß nicht stolpern

Film von Stefan Quante

Ganzen Text anzeigen
Der Wiener Opernball gilt als größtes gesellschaftliches Ereignis Österreichs. 2013 hatte jedoch auch Nordrheinwestfalen seinen Anteil an dem glanzvollen Event: Zwei der Debütanten kamen von dort und auch der Geschirr- und Besteck-Lieferant hat seinen Sitz in Köln. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der Wiener Opernball gilt als größtes gesellschaftliches Ereignis Österreichs. 2013 hatte jedoch auch Nordrheinwestfalen seinen Anteil an dem glanzvollen Event: Zwei der Debütanten kamen von dort und auch der Geschirr- und Besteck-Lieferant hat seinen Sitz in Köln. Die Debütanten heißen Felix Schubert und Christoph Behlau. Sie sind beide 19 Jahre alt und für sie ist die Ballnacht der Höhepunkt ihres jungen Lebens. In Wien warten "blind dates" mit jungen Österreicherinnen auf sie. Ob sie tänzerisch mithalten können? Währenddessen wird hinter den Kulissen hart für das Gelingen der rauschenden Ballnacht gearbeitet. Der Wiener Ableger der Kölner Firma ProfiMiet stellt Geschirr- und Besteckberge zusammen, die pünktlich angeliefert und im schmutzigen Zustand wieder abgeholt werden.
Die Reportage "Bloß nicht stolpern" begleitet die Kölner Debütanten und die Geschirr- und Besteckanlieferer bei ihren Vorbereitungen zum Wiener Opernball und beim großen Ereignis. Außerdem wirft der Film einen Blick hinter die Kulissen des Groß-Events.

Ab 20.15 Uhr sendet 3sat das Beste vom "Wiener Opernball 2014".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Seltene Krankheiten
Warum ihre Behandlung oft nicht bezahlt wird
- Grundlage des Lebens
Warum im Universum Materie entstehen konnte

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Opernball 2014

Der Wiener Opernball - Die guten Geister

Film von Lisbeth Bischoff

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie stehen nicht im Rampenlicht, und trotzdem sind sie die wahren Stars: Die vielen kleinen und großen Helferlein, die zum Gelingen des Wiener Opernballes beitragen: Concierges, Butler, Köche, Friseure, Modemacher und viele andere. Sie werken hinter den Kulissen, helfen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Sie stehen nicht im Rampenlicht, und trotzdem sind sie die wahren Stars: Die vielen kleinen und großen Helferlein, die zum Gelingen des Wiener Opernballes beitragen: Concierges, Butler, Köche, Friseure, Modemacher und viele andere. Sie werken hinter den Kulissen, helfen beim Frackanziehen, wissen, mit welcher Kost sich das Ballvergnügen ungetrübt genießen lässt, chauffieren die Ballbesucher zum Ball, besitzen die Schlüssel, wenn die Besucher vor verschlossen Türen stehen. Die Arbeit beginnt schon ein Jahr im Voraus, wenn die Zimmerfluchten und Suiten in den Wiener Nobelherbergen reserviert werden. Auch Modeschöpfer wie Lena Hoschek, Irina Vitjaz und Thomas Kirchgrabner werden schon Monate vorher bemüht, ihren gut betuchten Kundinnen wahre Luxuskreationen auf den Leib zu schneidern.
Die Dokumentation "Der Wiener Opernball - Die guten Geister" zeigt die Arbeit hinter den Kulissen des Wiener Opernballs.

In 3sat dreht sich der ganze Abend um den Wiener Opernball. Im Anschluss ab 21.00 Uhr zeigt 3sat live aus der Wiener Staatsoper "Wiener Opernball 2014: Red Carpet", "Wiener Opernball 2014: Die Eröffnung" und "Wiener Opernball 2014: Das Fest". Dazwischen, gegen 22.35 Uhr, ist eine Ausgabe von "ZIB 2" zu sehen.

(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:10
VPS 21:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Live aus der Wiener Staatsoper

Wiener Opernball 2014: Red Carpet

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur gibt sich am 27. Februar ein Stelldichein beim unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison: dem 58. Wiener Opernball. Die Damen haben ein "großes, langes Abendkleid" zu tragen, bei den Herren herrscht Frackzwang - ...
(ORF)

Text zuklappen
Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur gibt sich am 27. Februar ein Stelldichein beim unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison: dem 58. Wiener Opernball. Die Damen haben ein "großes, langes Abendkleid" zu tragen, bei den Herren herrscht Frackzwang - dementsprechend schön ist das Getümmel mit hoher Prominentendichte anzusehen. Wenn die Aufführungen und die Eröffnung der Debütanten zu Ende sind, heißt es wieder: "Alles Walzer" und rund 120 Musiker in acht verschiedenen Ballbereichen sorgen für gute Stimmung. Die Gastronomie serviert etwa 800 Flaschen Sekt und Champagner, 900 Flaschen Wein, 1.800 Paar Würstel, 1.000 Stück Petits fours und Sandwiches sowie 800 Gulaschsuppen, für die Dekoration sind 50.000 Blumen vorgesehen.
3sat zeigt in "Wiener Opernball 2014: Red Carpet" das Geschehen am Roten Teppich beim Eintreffen der Gäste. Als Moderatoren sind Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett dabei. Für den launigen Kommentar sorgen Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz

Im Anschluss an "Wiener Opernball 2014: Red Carpet" zeigt 3sat ebenfalls live aus der Wiener Staatsoper ab 21.30 Uhr "Wiener Opernball 2014: Die Eröffnung" und "Wiener Opernball 2014: Das Fest". Dazwischen, gegen 22.35 Uhr, zeigt 3sat eine Ausgabe von "ZIB 2".
(ORF)


Seitenanfang
21:45
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Live aus der Wiener Staatsoper

Wiener Opernball 2014: Die Eröffnung

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur gibt sich jährlich ein Stelldichein beim unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison: dem Wiener Opernball. Die Damen haben ein "großes, langes Abendkleid" zu tragen, bei den Herren herrscht Frackzwang - dementsprechend ...
(ORF)

Text zuklappen
Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur gibt sich jährlich ein Stelldichein beim unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison: dem Wiener Opernball. Die Damen haben ein "großes, langes Abendkleid" zu tragen, bei den Herren herrscht Frackzwang - dementsprechend schön ist das Getümmel mit hoher Prominentendichte anzusehen. Wenn die Aufführungen und die Eröffnung der Debütanten zu Ende sind, heißt es wieder: "Alles Walzer".
3sat zeigt Eröffnung des Wiener Opernballs. Als Moderatoren sind Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett dabei. Für den launigen Kommentar sorgen Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz
(ORF)


Seitenanfang
22:50
VPS 22:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



(ORF)


Seitenanfang
23:05
VPS 22:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Live aus der Wiener Staatsoper

Wiener Opernball 2014: Das Fest

Ganzen Text anzeigen
Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur gibt sich jährlich ein Stelldichein beim unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison: dem Wiener Opernball. Die Damen haben ein "großes, langes Abendkleid" zu tragen, bei den Herren herrscht Frackzwang - dementsprechend ...
(ORF)

Text zuklappen
Prominenz aus Politik, Wirtschaft und Kultur gibt sich jährlich ein Stelldichein beim unbestrittenen Höhepunkt der Wiener Ballsaison: dem Wiener Opernball. Die Damen haben ein "großes, langes Abendkleid" zu tragen, bei den Herren herrscht Frackzwang - dementsprechend schön ist das Getümmel mit hoher Prominentendichte anzusehen. Wenn die Aufführungen und die Eröffnung der Debütanten zu Ende sind, heißt es wieder: "Alles Walzer".
3sat zeigt das Ballgeschehen, berichtet aus der Mittelloge der Staatsoper und präsentiert Interviews mit prominenten Gästen. Als Moderatoren sind Alfons Haider, Mirjam Weichselbraun und Barbara Rett dabei. Für den launigen Kommentar sorgen Karl Hohenlohe und Christoph Wagner-Trenkwitz
(ORF)


Seitenanfang
0:10
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
VPS 00:20

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Superreiche in subventionierten Wohnungen
- Ukraine vor Zerreißprobe
- Fukushima: Profit vor Sicherheit


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:25
VPS 01:05

Daktari darf nicht sterben

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:50

Hessenreporter: Ein starkes Paar auf Achse

Im LKW quer durch Europa

Film von Harald Henn


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:20
VPS 01:55

Videotext Untertitel

Alles Walzer

(Wh.)

Länge: 83 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
3:40
VPS 03:20

Videotext Untertitel

Aufgetischt im süßen Wien

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:25
VPS 04:05

Videotext Untertitel

Das süße Wien

Film von Ernst A. Grandits

(aus der ORF-Reihe "Österreich - Bild")

Ganzen Text anzeigen
Mit der Entstehung der ersten Kaffeehäuser in Wien gewann auch die Wiener Konditorkunst an Bedeutung. So gab es bereits Mitte des 16. Jahrhunderts einen designierten Konditormeister am kaiserlichen Hof. Besucher aus ganz Europa kamen nach Wien, um dem süßen Geheimnis ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit der Entstehung der ersten Kaffeehäuser in Wien gewann auch die Wiener Konditorkunst an Bedeutung. So gab es bereits Mitte des 16. Jahrhunderts einen designierten Konditormeister am kaiserlichen Hof. Besucher aus ganz Europa kamen nach Wien, um dem süßen Geheimnis der weltberühmten Wiener Mehlspeisen und Schokoladen auf den Grund zu gehen. Die sprichwörtliche "Wiener" Mehlspeisküche zeigt deutlich den kulinarischen Schmelztiegel der einstigen Monarchie-Metropole. Aus Ungarn, Böhmen, der Slowakei, Triest, Dalmatien und anderen Ecken kamen die sogenannten "Zuagrasten" und brachten die Kochrezepte ihrer Heimat mit. Germknödel, Buchteln, Strudel, Topfengolatschen und Powidltascherln sind heute selbstverständlicher Bestandteil der Wiener Speisekarten.
Der Historiker Anton Staudinger, selbst begeisterter Koch, hat sich mit der Geschichte der Gerichte beschäftigt und berichtet in der Dokumentation "Das süße Wien" von seinen Feldforschungen.
(ORF)


Seitenanfang
4:55
VPS 04:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Mit Manfred Deix, Gottfried Helnwein und Lukas Resetarits

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr