Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 13. Februar
Programmwoche 07/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
Videotext Untertitel

Kölner Treff

Mit den Gästen Owe Ochsenknecht (Schauspieler), Gerburg
Jahnke (Kabarettistin), Hans-Jürgen Bäumler (Schauspieler),
Bascha Mika (Journalistin), Rosalie Thomass (Schauspielerin)
und Georg Fraberger (Psychologe)

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45

Am Schauplatz Gericht

Familiäre Abgründe

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. ...
(ORF)

Text zuklappen
"Schauplatz Gericht" dokumentiert Prozesse über Nachbarschaftsstreitigkeiten, Ehescheidungen, Erbrechtsangelegenheiten oder Schadenersatz, ausgetragen vor österreichischen Gerichten. In dem Gerichtsmagazin kommen Kläger und Beklagte sowie deren Rechtsanwälte zu Wort. Peter Resetarits präsentiert das Magazin.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Die Fugger (1/2)

Der Aufstieg

Film von Werner Köhne

Ganzen Text anzeigen
Begriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie beileibe keine neuen Phänomene, ihre Vorformen reichen weit zurück.
Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die ...

Text zuklappen
Begriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie beileibe keine neuen Phänomene, ihre Vorformen reichen weit zurück.
Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die Kaufmanns- und Bankiersdynastie aus Nürnberg. Vor allem Jakob und Anton Fugger bauten ein weltweit operierendes Imperium auf, indem sie Herrscherhäuser mit Krediten versorgten und Päpste finanzierten, aber auch als Kunstmäzene auftraten und mit der Fuggerei in Augsburg die erste Sozialbausiedlung schufen. Erster Teil.

Den zweiten Teil von "Die Fugger" zeigt 3sat im Anschluss um 14.05 Uhr.


Seitenanfang
14:05

Die Fugger (2/2)

Jakob, der Reiche

Film von Werner Köhne

Ganzen Text anzeigen
Begriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie beileibe keine neuen Phänomene, ihre Vorformen reichen weit zurück.
Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die ...

Text zuklappen
Begriffe wie globale Vernetzung, Monopolbildung, Lobbyismus und Sponsoring prägen die moderne Wirtschaftswelt. Doch sind sie beileibe keine neuen Phänomene, ihre Vorformen reichen weit zurück.
Das beweist die zweiteilige Dokumentation "Die Fugger" über die Kaufmanns- und Bankiersdynastie aus Nürnberg. Vor allem Jakob und Anton Fugger bauten ein weltweit operierendes Imperium auf, indem sie Herrscherhäuser mit Krediten versorgten und Päpste finanzierten, aber auch als Kunstmäzene auftraten und mit der Fuggerei in Augsburg die erste Sozialbausiedlung schufen. Zweiter Teil.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (1/5)

Cadiz - Hafen des Lichts

Film von Judith Völker

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des ersten Teils steht die südspanische Stadt Cadiz, deren einmalige Lage auf einer Landzunge die Bewohner jahrhundertelang vor Überfällen und Plünderungen bewahrte.

Die weiteren vier Teile der fünfteiligen Reihe "Hafenwelten" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.35 Uhr.


Seitenanfang
15:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (2/5)

Homer - Großer Fang unterm Vulkan

Film von Judith Völker

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des zweiten Teils steht die Hafenstadt Homer in Alaska.


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (3/5)

Punta del Este - Paradies am Silberfluss

Film von Christian Schidlowski

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen werden dabei auch das jeweilige Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Der dritte Teil stellt den Hafen Punta del Este vor. Er liegt an der Mündung des Río de la Plata in den Atlantik und hat eine wechselvolle Geschichte.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (4/5)

Longyearbyen - Schätze im Ewigen Eis

Film von Frode Mo und Cordula Stadter

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des vierten Teils steht Longyearbyen, die größte Siedlung der Insel Spitzbergen.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hafenwelten (5/5)

La Rochelle - Herz der Atlantikküste

Film von Jörg Daniel Hissen

Ganzen Text anzeigen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom ...

Text zuklappen
Die fünfteilige Reihe "Hafenwelten" stellt unterschiedliche Hafenstädte vor. In den Blick genommen wird dabei auch das Hinterland und dessen Bedeutung für die Region. Außerdem stellen die Filmemacher Menschen vor, deren Leben und Arbeit auf ganz besondere Weise vom Meer geprägt werden. Spektakuläre Luftaufnahmen garantieren ein einzigartiges visuelles Erlebnis.
Im Mittelpunkt des fünften und letzten Teils der Reihe steht die französische Hafenstadt La Rochelle am Atlantik.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neues aus dem Reich der Mitte - Der Darm

Film von Tim Förderer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen lässt sich die Menschheit in unterschiedliche Darmgruppen unterteilen: in drei Enterotypen. Die sind, vergleichbar den Blutgruppen, nicht geschlechts- oder altersspezifisch und auch nicht an Ethnien gebunden. Warum die ...

Text zuklappen
Nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen lässt sich die Menschheit in unterschiedliche Darmgruppen unterteilen: in drei Enterotypen. Die sind, vergleichbar den Blutgruppen, nicht geschlechts- oder altersspezifisch und auch nicht an Ethnien gebunden. Warum die Evolution diese verschiedenen Darmgruppen hervorgebracht hat, ist noch weitgehend unbekannt. Bislang wissen die Forscher vor allem, dass die verschiedenen Darmtypen mit unterschiedlicher Effizienz Nahrung verarbeiten. Ist dies endlich der richtige Ansatzpunkt zur Behandlung von Fettleibigkeit? Ist der Darm nicht in Ordnung, fühlt sich der ganze Mensch schlecht. Die Ursache für diffuse Darmbeschwerden zu finden, war bis vor wenigen Jahren noch ein unangenehmes Unterfangen für Patienten. Das hat sich geändert, seitdem die Darm-Kamera auf dem Markt ist. Die Kapsel-Endoskopie mit der Kamera in Pillenform schließt die diagnostische Lücke im Dünndarm. Eine Gruppe von Forschern aus den Niederlanden führt eine weitere diagnostische Wunderwaffe ins Feld: einen Hund. Beagle Cliff kann bösartige Formen des Bakteriums Clostridium difficile erriechen, die sonst nur in einem aufwendigen diagnostischen Verfahren zu finden sind. Eine Therapieform gegen diese Erkrankung: die Stuhltransplantation. Klingt eklig, hilft aber in über 90 Prozent der Fälle. "Gute" Bakterien verdrängen die krank machenden Clostridien und sorgen so für Ruhe im Darm. Probleme im Darm haben nicht nur direkte Auswirkungen auf das Verdauungssystem. Ein Geflecht von Nerven zieht sich um den Darm, insgesamt über 100 Millionen Zellen. Nach Gehirn und Rückenmark stellt das enterische Nervensystem die größte Ansammlung von Nervenzellen im menschlichen Körper dar. Es arbeitet völlig autonom, ständig werden Informationen ans Großhirn gesendet. Umgekehrt sendet das Großhirn selbst aber nur wenige Informationen an den Bauch. Gibt es die berühmte Bauchentscheidung also wirklich?
Die Dokumentation "Neues aus dem Reich der Mitte - der Darm" berichtet über aktuelle Erkenntnisse aus der Gastroenterologie.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel über ein verwandtes Thema. Diesmal geht es um "Bioinformatik".


Seitenanfang
21:00

scobel - Bioinformatik

Mit Klaus Mainzer (Wissenschaftstheoretiker) u.a.

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wer versucht, das Geheimnis des Lebens zu entschlüsseln, wird um eine Disziplin nicht herumkommen, die in den letzten Jahren einen unglaublichen Boom erlebt hat: die Bioinformatik. Doch außer bei den Bioinformatikern selbst herrscht in der Bevölkerung weitgehend ...

Text zuklappen
Wer versucht, das Geheimnis des Lebens zu entschlüsseln, wird um eine Disziplin nicht herumkommen, die in den letzten Jahren einen unglaublichen Boom erlebt hat: die Bioinformatik. Doch außer bei den Bioinformatikern selbst herrscht in der Bevölkerung weitgehend Unwissenheit darüber, was "Bioinformatik" eigentlich ist und was sie macht. Wie hat sich diese interdisziplinäre Wissenschaft entwickelt? Mit welchen Methoden versucht sie in so unterschiedlichen Bereichen wie Genetik, Neurowissenschaft, Biologie oder Medizin Forschungsfragen zu lösen? Die Anwendung computergestützter Methoden verlangt, dass Informatik mit dem jeweiligen Fachwissen der Einzeldisziplinen zusammenwächst und das Wissen über Fakten mit dem über Wissensstrukturen, Datenbanken und der Analyse beziehungsweise dem Vergleich von Daten Hand in Hand geht. Ohne Bioinformatik sind viele Fragestellungen wie beispielsweise die nach der Gen-Regulation in der Zelle längst nicht mehr lösbar. Problematisch daran könnte sein, dass die Erkenntnisse der Bioinformatik zugleich auch den entscheidenden Schlüssel zur Abschöpfung und Analyse großer Datenmengen - der "Big Data" - darstellen. Prinzipien der Bioinformatik lassen sich auf andere Bereiche ausdehnen, die keineswegs zu den Zielen der Grundlagenforschung gehören.
"scobel: Bioinformatik" zeigt auf, was Bioinformatik ist und geht den verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten, aber auch der Frage nach den ethisch-gesellschaftlichen Grenzen in der Anwendung von Bioinformatik nach. Gesprächsgast von Gert Scobel ist unter anderen der Wissenschaftstheoretiker Klaus Mainzer.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 Audio

Berlinale Special

Das Haus der Lerchen

(La masseria delle allodole)

Spielfilm, Italien/Spanien/Frankreich/Bulgarien 2007

Darsteller:
NunikPaz Vega
YoussoufMoritz Bleibtreu
EgonAlessandro Preziosi
IsmeneAngela Molina
NazimMohammad Bakri
AramTchéky Karyo
u.a.
Regie: Paolo Taviani, Vittorio Taviani
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Avakians sind eine reiche armenische Familie. Während Aram, ein alteingesessener Großgrundbesitzer, in einer türkischen Kleinstadt lebt, hat sich sein Bruder Assadour als erfolgreicher Arzt in Venedig niedergelassen. Die Brüder haben sich seit der Kindheit nicht ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Avakians sind eine reiche armenische Familie. Während Aram, ein alteingesessener Großgrundbesitzer, in einer türkischen Kleinstadt lebt, hat sich sein Bruder Assadour als erfolgreicher Arzt in Venedig niedergelassen. Die Brüder haben sich seit der Kindheit nicht gesehen, und so plant Assadour eine Reise in die türkische Heimat. Doch dazu kommt es nicht mehr, denn die politische Lage spitzt sich dramatisch zu. Seit die Jungtürken 1913 die Macht übernommen haben, müssen die Armenier als Sündenböcke für die Niederlage der türkischen Truppen gegen die russische Armee herhalten. Die Stimmung gegen die meist wohlhabenden Kaufleute wird immer feindseliger. Der friedliebende Aram will davon nichts wahrhaben - schließlich war sein gerade verstorbener Vater Hovannes ein hoch angesehener Soldat im türkischen Militär. Dass der türkische Oberst Arkan diesem die letzte Ehre erweist, missdeutet Aram als Geste der Versöhnung. Der junge türkische Offizier Egon kennt jedoch die grausamen Pläne der Regierung. Seit Jahren ist er heimlich in Arams Schwester Nunik verliebt. Er will desertieren und mit ihr das Land verlassen, wird jedoch verraten und an die russische Front strafversetzt. Gegen den Willen von Oberst Arkan, der viele Freunde unter den Armeniern hat, richtet der fanatische Offizier Isman unter den armenischen Männern ein Massaker an. Zusammen mit den Frauen und Kindern beginnt für Nunik ein mörderischer Gewaltmarsch in die Wüste östlich von Aleppo.
Mit ihrem bewegenden Historiendrama "Das Haus der Lerchen" wollen die Gebrüder Paolo und Vittorio Taviani, bekannt für ihr politisch ambitioniertes Kino, dazu beitragen, den Völkermord an den Armeniern Anfang des 20. Jahrhunderts nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Ihr Drehbuch basiert auf dem gleichnamigen Roman der in Padua lebenden, armenischen Literaturprofessorin Antonia Arslan. Die Tavianis legen den Fokus auf die minuziöse Darstellung menschlicher Schicksale, unterstützt durch ein beeindruckendes Ensemble europäischer Star-Schauspieler, darunter die Spanierinnen Paz Vega und Angela Molina, der Franzose André Dussollier und Moritz Bleibtreu.

Als nächsten Beitrag zur Berlinale-Reihe "Berlinale Special" zeigt 3sat am Freitag, 14. Februar, um 22.35 Uhr den Spielfilm "Der nächtliche Lauscher" mit Robin Williams.
(ARD)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Druckmittel Ecopop
- Wie weiter nach dem "JA"?
- Kampf um Stau-Gebühr
- Hollande et ses femmes


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:30

Der Misanthrop

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:55
VPS 01:54

Hessenreporter: Inkognito - Jagd auf

Ausweisfälscher

Film von Gunnar Henrich


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:25

Superstar auf vier Beinen

Neustart für einen Millionenhengst

Film von Ulrike Gehring

Ganzen Text anzeigen
Totilas ist ein Pferd mit eigenem Pressesprecher, persönlicher Betreuerin und wöchentlichem Absamungsplan. Als Pferde-Papa wird der Millionenhengst zum Rendite-Bringer, vorausgesetzt, er bleibt so erfolgreich wie bei dem Vorbesitzer.
Die "Schlaglicht"-Reportage von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Totilas ist ein Pferd mit eigenem Pressesprecher, persönlicher Betreuerin und wöchentlichem Absamungsplan. Als Pferde-Papa wird der Millionenhengst zum Rendite-Bringer, vorausgesetzt, er bleibt so erfolgreich wie bei dem Vorbesitzer.
Die "Schlaglicht"-Reportage von Ulrike Gehring begleitet den Superstar auf vier Beinen und seine engen Vertrauten durch die vielleicht schwierigsten Wochen ihrer Karriere: zwischen Verletzungspause und Olympiavorbereitungen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
2:55

Derbysieger auf Dollarjagd

Film von Katrin Kahlke

Ganzen Text anzeigen
Das Glück der Erde liegt für den Springreiter André Thieme seit einigen Jahren nicht nur auf dem Rücken der Pferde, sondern vor allem in den USA. Der erfolgreiche Profi und zweifache Derbysieger aus Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern ist sportlich und geschäftlich ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Das Glück der Erde liegt für den Springreiter André Thieme seit einigen Jahren nicht nur auf dem Rücken der Pferde, sondern vor allem in den USA. Der erfolgreiche Profi und zweifache Derbysieger aus Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern ist sportlich und geschäftlich in Amerika höchst erfolgreich, hier hat er viele Kunden, die von ihm ausgebildete Sportpferde kaufen. Außerdem ist André Thieme Deutschlands einziger Reiter, der sich für den mit einer Million Dollar dotierten Grand Prix in New York qualifiziert hat. Ein Ereignis, das Reitern und Pferden hohes Können abverlangt. Mit seinem belgischen Wallach "Aragon Rouet" fliegt Thieme nach New York, um sich mit Weltmeistern und Olympiasiegern zu messen.
Die Dokumentation "Derbysieger auf Dollarjagd" berichtet über die erfolgreiche Karriere von Springreiter André Thieme.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:25

Dr. Meier & die sanften Riesen

Film von Rosa Lang

Ganzen Text anzeigen
Der ehemalige Tierarzt Dr. Meier liebt seine "Dicken" über alles. Vor 18 Jahren beschloss er, nicht nur seine Freizeit mit seinen Pferden zu verbringen, sondern ganz mit und von ihnen zu leben. Er verkaufte seine Praxis. Heute betreibt er zusammen mit seiner Frau in ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der ehemalige Tierarzt Dr. Meier liebt seine "Dicken" über alles. Vor 18 Jahren beschloss er, nicht nur seine Freizeit mit seinen Pferden zu verbringen, sondern ganz mit und von ihnen zu leben. Er verkaufte seine Praxis. Heute betreibt er zusammen mit seiner Frau in Linsburg in der Nähe des Steinhuder Meeres eine Fuhrholterei. Er bietet Fahrten im Planwagen an, vermietet Hochzeitskutschen, befördert Holz. Sein ganzer Stolz sind seine sechs Percherons. Eine uralte Kaltblutrasse aus Frankreich. Die schwersten Pferde der Welt. In Deutschland sind sie Exoten. Die Franzosen nennen sie "Araber in groß", weil ihre Urahnen edle Araberpferde sein sollen. Wie Dr. Meier die Percherons für sich entdeckte, ist eine ganz besondere Geschichte. "Es sind richtige Persönlichkeiten, die sich durch Sanftheit gegenüber den Menschen und ein exzellentes Gedächtnis auszeichnen", sagt der Tierarzt. Wenn man ihn und seine Percherons sieht, könnte man meinen, er ist ein Pferdeflüsterer, so sehr vertrauen ihm die mächtigen Pferde. Doch das will er nicht hören. Sein Geheimnis: gut beobachten, liebevoll, doch konsequent erziehen.
Die Dokumentation "Dr. Meier & die sanften Riesen" begleitet den ehemaligen Tierarzt und seine Pferde auf einer Kutschfahrt mit einer 28-köpfigen Hochzeitsgesellschaft quer durch die Innenstadt von Hannover.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:55

Der Pferdedoktor

Grenzgänger mit Spritze und Stethoskop

Film von Ulrike Gehring

Ganzen Text anzeigen
Der Pferdespezialist Dr. Fritz Roth betreibt eine Tierklinik im südpfälzischen Freimersheim. "Wenn jemand anruft, weil ein Tier Kolik hat, ein Fohlen kommt oder sich ein Pferd am Weidezaun aufgespießt hat, kannst du nicht sagen: Wir frühstücken gerade", sagt der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der Pferdespezialist Dr. Fritz Roth betreibt eine Tierklinik im südpfälzischen Freimersheim. "Wenn jemand anruft, weil ein Tier Kolik hat, ein Fohlen kommt oder sich ein Pferd am Weidezaun aufgespießt hat, kannst du nicht sagen: Wir frühstücken gerade", sagt der Pferdespezialist. Während er unterwegs ist, organisiert seine Frau Barbara die Arbeit auf dem Salmhof. Dr. Roth behandelt seit Jahrzehnten Patienten in Deutschland und Frankreich. Alle paar Tage reist er mit Spritze und Stethoskop über die Grenze. "Früher war das schon ein bisschen abenteuerlich", erzählt er. Wenn er heute über die Grenze fährt, denkt er oft an die wilden 1990er Jahre zurück. Damals ist der Doktor mit seiner Arzttasche zu Fuß über die Grenze gegangen. "Dort haben mich die französischen Pferdebesitzer abgeholt und zu ihren Pferden gebracht", lacht er. Zu dieser Zeit war der Grenzübertritt mit einem Auto voller Medikamente noch ein Gesetzesverstoß.
Die Dokumentation "Der Pferdedoktor" berichtet über die Familie Roth, die sich im deutsch-französischen Grenzgebiet eine eigene Pferdewelt geschaffen hat.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:25

Faszination Pferd

Film von Nannette Stegner

Ganzen Text anzeigen
Vom tänzelnden Temperament der Andalusier bis zum imposanten Tempo der Islandpferde im Rennpass - die eindrucksvolle Schau der Nürnberger Messe "Faszination Pferd" quer durch alle Pferderassen begeistert das Publikum in der Frankenhalle. Zu den Höhepunkten des Abends ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Vom tänzelnden Temperament der Andalusier bis zum imposanten Tempo der Islandpferde im Rennpass - die eindrucksvolle Schau der Nürnberger Messe "Faszination Pferd" quer durch alle Pferderassen begeistert das Publikum in der Frankenhalle. Zu den Höhepunkten des Abends gehören die geheimnisvolle Feuerschau von Oliver Jubin und die spektakuläre Freidressur der weißen Lusitanos von Weltstar Lorenzo. Ganz ohne Zügel und Zaumzeug galoppiert der "fliegende Franzose" auf dem Rücken seiner Pferde durch den Parcours und über die Hindernisse - eine rasante Performance voller Lebenslust und Eleganz.
"Faszination Pferd" ist eine Dokumentation über die Pferdeschau in der Nürnberger Frankenhalle.
(ARD/BR)


Seitenanfang
4:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

STÖCKL.

Mit Nicole Beutler, Alexander Van der Bellen, Jana Revedin
und Thomas Jarmer

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Einmal wöchentlich lädt Barbara Stöckl bis zu fünf prominente Persönlichkeiten und Menschen mit interessanter Lebensgeschichte in ihre Talkshow "STÖCKL.". Die Themen geben die Gäste selbst vor. Sie sprechen über ihr Leben, ihre Erfahrungen, Haltungen, Zukunftsvisionen und über gesellschaftlich relevante Themen.
(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr