Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 22. Juni
Programmwoche 26/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Tonsignal in monoFormat 4:3

Am Anfang war der Jugendstil (2/2)

Am Ende war ein Anfang - Jugendstil im Schatten

des Doppeladlers

Ein filmischer Essay von Manfred Schlapp

Ganzen Text anzeigen
Die von volkskulturellen Stilelementen geprägte, charakteristische Jugendstilarchitektur in Ungarn wird vor allem mit den Namen des Architekten Ödon Lechner (1845 - 1914) und des Keramikers Vilmos Zsolnay (1828 - 1900) in Verbindung gebracht. Zsolnay gilt als Erfinder ...
(ORF)

Text zuklappen
Die von volkskulturellen Stilelementen geprägte, charakteristische Jugendstilarchitektur in Ungarn wird vor allem mit den Namen des Architekten Ödon Lechner (1845 - 1914) und des Keramikers Vilmos Zsolnay (1828 - 1900) in Verbindung gebracht. Zsolnay gilt als Erfinder der metallisierten Keramikglasur bunter Kacheln, die zahlreiche Jugendstilgebäude verzieren. Der Jugendstil manifestiert sich ebenso in der slowenischen Hauptstadt Laibach, in der kroatischen Hauptstadt Zagreb wie in der ungarischen Hauptstadt Budapest, wo Kunst und Kultur in der Endphase der Monarchie, zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts, das Neue erprobten. Aber auch in der slowakischen Hauptstadt Bratislava, in Subotica in der serbischen Provinz Vojvodina sowie in Temesvar im rumänischen Siebenbürgen: Überall, auch fernab der großen Zentren des einstigen Hauses Österreich-Ungarn, hat am Ende der Monarchie ein Neubeginn stattgefunden, wobei der Aufbruch in den Wirren des Ersten Weltkriegs vorübergehend zum Stillstand kam.
Zweiter Teil der zweiteiligen Dokumentation "Am Anfang war der Jugendstil", die sich mit der Jugendstilarchitektur in den Ländern der früheren k.-u.-k.-Doppelmonarchie befasst.
(ORF)


Seitenanfang
10:20

Rund um den Ring

Die Geschichte der Wiener Ringstraße

Film von Hermann Sternath

Ganzen Text anzeigen
Als im Frühjahr 1858 mit dem Abbruch der Stadtmauer begonnen wurde, konnten die Wiener zusehen, wie aus einer alten Residenzstadt eine Weltmetropole wurde. Als Zeichen dieser neuen Ära entstand die Ringstraße, die rund um die alte Wiener Innenstadt führt. Sie ist 57 ...
(ORF)

Text zuklappen
Als im Frühjahr 1858 mit dem Abbruch der Stadtmauer begonnen wurde, konnten die Wiener zusehen, wie aus einer alten Residenzstadt eine Weltmetropole wurde. Als Zeichen dieser neuen Ära entstand die Ringstraße, die rund um die alte Wiener Innenstadt führt. Sie ist 57 Meter breit und vier Kilometer lang. An ihr stehen Prunkbauten wie das Kunsthistorische und das Naturhistorische Museum, das Burgtheater und die Oper, das Parlament und das Rathaus. In der Ringstraße waren zwar auch das Kaiserhaus und die Hocharistokratie vertreten, doch die Mehrzahl der Hausbesitzer zählte zur sogenannten "zweiten" Gesellschaft der Bankiers und Großhändler, der Industriellen, Kaufleute und Gewerbetreibenden. An dieser Straße haben sie gezeigt, wozu sie wirtschaftlich in der Lage waren.
Die Dokumentation "Rund um den Ring" erzählt die Geschichte der Wiener Ringstraße und zeigt, was sie heute ist.
(ORF)


Seitenanfang
10:35
Tonsignal in monoFormat 4:3

Der Däne in Wien - Theophil Hansen 1813 - 1891

Film von Hermann Sternath

Ganzen Text anzeigen
Als die mittelalterlichen Mauern Wiens im 19. Jahrhundert fielen und auf dem freigewordenen Gelände in der Folge die Ringstraße mit ihren prachtvollen Bauten entstand, war Wien auf dem Weg zu einer modernen Metropole. Wien war zu dieser Zeit einer der großen Bauplätze ...
(ORF)

Text zuklappen
Als die mittelalterlichen Mauern Wiens im 19. Jahrhundert fielen und auf dem freigewordenen Gelände in der Folge die Ringstraße mit ihren prachtvollen Bauten entstand, war Wien auf dem Weg zu einer modernen Metropole. Wien war zu dieser Zeit einer der großen Bauplätze Europas und für internationale Architekten ein Anziehungspunkt. So kam auch der in Kopenhagen geborene Theophil Hansen aus Athen in die Reichshaupt- und Residenzstadt der Habsburger. Hansen wurde zum Stararchitekten der Ringstraßenzeit. Er arbeitete für Auftraggeber in ganz Europa und lebte 40 Jahre lang in Wien. Nach seinen Entwürfen wurden das Parlament, die Börse, das Gebäude der Gesellschaft der Musikfreunde, die Akademie der bildenden Künste und das Heeresgeschichtliche Museum im Arsenal errichtet. Neben diesen offiziellen Bauten war er der bevorzugte Architekt des Großbürgertums der Gründerzeit.
Die Dokumentation "Der Däne in Wien - Theophil Hansen 1813 - 1891" gibt einen Einblick in die Arbeit des Architekten Theophil Hansen, der Wien prägend mitgestaltete.
(ORF)


Seitenanfang
11:00
Tonsignal in monoFormat 4:3

Ringstraßenpalais (2/3)

Wiener Familiengeschichte von Hellmut Andics,

Österreich/BRD 1986

Die kaputte Familie

Darsteller:
Franz ArtenbergKlaus Wildbolz
ToniNicolin Kunz
BernieAlfons Haider
EdiChristoph Schobesberger
HannaHertha Schell
u.a.
Regie: Rudolf Nussgruber

Ganzen Text anzeigen
Franz Artenberg fühlt sich persönlich für den guten Ruf der Bank verantwortlich und will wissen, warum ein Nachrichtenmagazin so plötzlich an ihm und dem Bankhaus Interesse zeigt.
Zweiter Teil der dreiteiligen Serie "Ringstraßenpalais", die die Geschichte der ...
(ORF)

Text zuklappen
Franz Artenberg fühlt sich persönlich für den guten Ruf der Bank verantwortlich und will wissen, warum ein Nachrichtenmagazin so plötzlich an ihm und dem Bankhaus Interesse zeigt.
Zweiter Teil der dreiteiligen Serie "Ringstraßenpalais", die die Geschichte der Wiener Familie Artenberg erzählt.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Urlaub einmal anders: Sommerfrische statt Adrai
- Bienenalarm in Bozen: Feuerwehr im Dauereinsatz
-Unterstützung für Schulen:
Ein Förderverein übernimmt Zusatzaufgaben
- Schwebe-Kick: Hochseilgarten in Sterzing
- Ratterndes Jubiläum: 100 Jahre Lokalbahn Lana-Burgstall
- Auf Messers Schneide: Besteckmacher Peter Ainhauser
- Junger Schwung: Michael Erschbauerm ist Südtirols
jüngster Kapellmeister
- Umgesattelt: Promis trainieren für den Wolkensteinritt

Moderation: Simone Lackner

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Frankreich: Chinesen kaufen Weingüter


Seitenanfang
13:15

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Tonsignal in mono

Albanien - Europas letztes Geheimnis

Film von Ute Werner

Ganzen Text anzeigen
Albanien, das Land der Skipetaren, besticht durch seine große landschaftliche Vielfalt - mit alpinem Gebirge im Norden und einer langen Mittelmeerküste im Westen. Die Menschen sind von einer überraschenden Herzlichkeit und Offenheit. Sie blicken auf eine lange ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Albanien, das Land der Skipetaren, besticht durch seine große landschaftliche Vielfalt - mit alpinem Gebirge im Norden und einer langen Mittelmeerküste im Westen. Die Menschen sind von einer überraschenden Herzlichkeit und Offenheit. Sie blicken auf eine lange Geschichte zurück und sind stolz auf die Zeugnisse ihrer alten Kultur. Vor allem aber beschäftigt sie die Gegenwart. Seit dem Ende der kommunistischen Ära, die von der Diktatur Enver Hodschas geprägt war, hat sich ihr Leben radikal verändert. Ihr Bestreben ist es, ihr Land - bei allen Schwierigkeiten - nach Europa zu führen.
Die Dokumentation "Albanien - Europas letztes Geheimnis" lädt zu einer Reise durch das Land ein.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
15:45

SCHWEIZWEIT

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Gartenparadiese in Österreich (2/10)

GartenLust

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Auf 6.000 Quadratmetern hat Andrea Zettl in der Oststeiermark einen Garten mit einem bunten Pflanzenmix und mehreren Verweilplätzen für unterschiedliche Jahreszeiten geschaffen. In ein mediterranes Paradies hat Renate Polz einen Weingarten in der Südsteiermark ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf 6.000 Quadratmetern hat Andrea Zettl in der Oststeiermark einen Garten mit einem bunten Pflanzenmix und mehreren Verweilplätzen für unterschiedliche Jahreszeiten geschaffen. In ein mediterranes Paradies hat Renate Polz einen Weingarten in der Südsteiermark verwandelt. Am Krassnitzberg, einem Weinberg, ist ein "Garten im Wein" mit südländischem Flair und Ausblicken in die steirische Hügellandschaft entstanden. In Tirol ist Ursula Kurz "verrückt nach Garten", sie hat auf 2.000 Quadratmetern ihrer Leidenschaft Rechnung getragen. Eine Hälfte ist Nutz-, die andere Hälfte Ziergarten. Mit einem Rosenkatalog fing einst alles an, doch Rosen allein waren Ursula Kurz bald zu wenig.
Im zweiten Teil der zehnteiligen Reihe "Gartenparadiese in Österreich" stellt Karl Ploberger drei Frauen und ihre Landhausgärten vor.
(ORF)


Seitenanfang
16:45

Südseeträume

Mit der Starflyer durch die polynesische Inselwelt

Film von Martin Brinkmann

Ganzen Text anzeigen
Seit Anfang 2008 kreuzt die "Starflyer" in den Gewässern von Französisch-Polynesien in der Südsee. Das Schiff aus der Flotte der Star Clippers-Reederei ist eine 115 Meter lange Barkentine, ein echter Segler mit querstehenden Rahsegeln am Fockmast, im Stil der schnellen ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Seit Anfang 2008 kreuzt die "Starflyer" in den Gewässern von Französisch-Polynesien in der Südsee. Das Schiff aus der Flotte der Star Clippers-Reederei ist eine 115 Meter lange Barkentine, ein echter Segler mit querstehenden Rahsegeln am Fockmast, im Stil der schnellen Clipperschiffe aus der Zeit der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Die Reise mit dem Segelschiff umfasst Besuche der Inseln Tahiti, Huahine, Raiatea, Tahaa, Bora Bora und Moorea. Im Januar ist dort Hochsommer, doch durch die Nähe zum Äquator ist die in Europa durch den französischen Maler Paul Gaugin bekannt gewordene Region das ganze Jahr hindurch von der Sonne verwöhnt.
Die Dokumentation "Südseeträume" begleitet die "Starflyer" auf ihrer Reise durch die malerische polynesische Inselwelt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:10
Tonsignal in mono

Der Wilde von Montana

(Mail Order Bride)

Spielfilm, USA 1963

Darsteller:
Will LaneBuddy Ebsen
Lee CareyKeir Dullea
Annie BoleyLois Nettleton
JaceWarren Oates
MariettaBarbara Luna
u.a.
Regie: Burt Kennedy
Länge: 80 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Montana, 1890: Der alternde Revolverheld Will Lane hat seinem verstorbenen Freund Carey versprochen, sich um dessen missratenen Sohn Lee zu kümmern. Will ist ein zäher Bursche, doch dieser Job bringt ihn an seine Grenzen. Denn der junge Lee ist ein Taugenichts. Während ...
(ARD)

Text zuklappen
Montana, 1890: Der alternde Revolverheld Will Lane hat seinem verstorbenen Freund Carey versprochen, sich um dessen missratenen Sohn Lee zu kümmern. Will ist ein zäher Bursche, doch dieser Job bringt ihn an seine Grenzen. Denn der junge Lee ist ein Taugenichts. Während er die väterliche Farm verkommen lässt, verbringt er seine Zeit mit der Prostituierten Marietta und lässt sich bei Whiskey und Poker ausnehmen. Der alte Haudegen Will greift zu einer radikalen Maßnahme: Per Zeitungsannonce sucht er eine Frau, die dem jungen Herumtreiber Manieren beibringen soll. Als Will mit der hübschen Annie Boley auf der Farm erscheint, willigt Lee zähneknirschend in die Heirat ein. Er hofft, so sein Erbe nicht zu verlieren, über das der Alte vertraglich verfügt. Lee spielt, um Will zu täuschen, für eine Weile den fleißigen und verantwortungsbewussten Ehemann. Doch dann kommt es zu einer schicksalhaften Begegnung.
"Der Wilde von Montana" ist ein mit pointiertem Humor inszenierter Western.
(ARD)


Seitenanfang
18:30

Zapp

Das Medienmagazin


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30

Exclusiv - Die Reportage



"Exclusiv - Die Reportage" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD)


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Festspielsommer live

Die Berliner Philharmoniker in der Waldbühne 2013

Mit Camilla Tilling (Sopran), Nathalia Stutzmann (Alt),
Joseph Kaiser (Tenor), Dimitry Ivashchenko (Bass)
und Christian Tetzlaff (Violine)
Programm:
- Felix Mendelsohn Bartholdy: Konzert für Violine
und Orchester e-Moll op. 64
- Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 9 d-Moll op. 125
mit dem Schlusschor über Schillers Ode "An die Freude"

Chor: Rundfunkchor Berlin

Musikalische Leitung: Sir Simon Rattle

Ganzen Text anzeigen
Es ist jedes Jahr wieder ein Highlight in der deutschen Hauptstadt: Ihr letztes Konzert der Saison geben die Berliner Philharmoniker vor 20.000 Zuhörern unter freiem Himmel in der Berliner Waldbühne. Solist beim Konzert der Philharmoniker 2013 ist der aus Hamburg ...
(ARD/RBB/3sat)

Text zuklappen
Es ist jedes Jahr wieder ein Highlight in der deutschen Hauptstadt: Ihr letztes Konzert der Saison geben die Berliner Philharmoniker vor 20.000 Zuhörern unter freiem Himmel in der Berliner Waldbühne. Solist beim Konzert der Philharmoniker 2013 ist der aus Hamburg stammende, weltweit verehrte Ausnahmegeiger Christian Tetzlaff mit dem Violinkonzert von Felix Mendelssohn Bartholdy. Im zweiten Teil ist ein Werk zu hören, das in der Waldbühne noch nie erklungen ist: die 9. Symphonie von Beethoven. Den sängerischen Part im letzten Satz mit der berühmten Ode "An die Freude" übernehmen Camilla Tilling, Nathalie Stutzmann, Joseph Kaiser, Dimitry Ivashchenko und der Rundfunkchor Berlin. Dirigent des besonderen Abends ist Sir Simon Rattle.
3sat überträgt das Konzert der Berliner Philharmoniker live aus der Berliner Waldbühne.

Im Rahmen des diesjährigen Festspielsommers folgt am Samstag, 29. Juni, um 20.15 Uhr die "Sommernachtsgala Grafenegg 2013".
(ARD/RBB/3sat)


Seitenanfang
22:30

Krimisommer

Der Wolf (3/6)

(Varg Veum - Kvinnen i Kjøleskapet)

Auf eigene Faust

Spielfilm, Dänemark/Norwegen/Deutschland 2008

Darsteller:
Varg VeumTrond Espen Seim
HamreBjørn Floberg
Hallvard JohnsenDennis Storhøi
Else LjonesCharlotte Grundt
Anna KeilhaugKathrine Fagerland
u.a.
Regie: Alexander Eik
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Firmenleitung einer Fabrik für Hightech-Pipelines beauftragt Varg Veum mit der Suche nach ihrem verschwundenen Mitarbeiter Arne Samuelsen. In der Wohnung des Top-Ingenieurs findet der Detektiv eine kopflose Frauenleiche - und wird im selben Moment niedergeschlagen. ...
(ARD)

Text zuklappen
Die Firmenleitung einer Fabrik für Hightech-Pipelines beauftragt Varg Veum mit der Suche nach ihrem verschwundenen Mitarbeiter Arne Samuelsen. In der Wohnung des Top-Ingenieurs findet der Detektiv eine kopflose Frauenleiche - und wird im selben Moment niedergeschlagen. Als er wieder zu sich kommt, fehlt von der Leiche jede Spur. Kommissar Hamre zweifelt an der Geschichte. Samuelsen, so erfährt Varg Veum von seinen Klienten, hat eine Erfindung auf dem Sektor der Pipeline-Technologie gemacht, mit der die kleine Firma zum Global Player aufsteigen wollte. Nun ist der Gesuchte mit dem kompletten Datensatz des Projekts verschwunden. Eine Firma in Brasilien bietet ihm anscheinend mehr Geld, zwei Flüge nach Rio sind für den kommenden Tag bereits gebucht. Als Veum sich von seiner Freundin Anna verabschieden will, die einen Job im Ausland antritt, erhält er eine SMS von Samuelsen, der zu einem sofortigen Gespräch bittet. Das Treffen erweist sich als Falle: Ein Mordanschlag, dem Veum nur mit knapper Not entgeht. Anna, die dem Detektiv ahnungslos folgte, wird von dem flüchtenden Fahrzeug überrollt und stirbt wenig später im Krankenhaus. Veum macht aus der Suche nach Samuelsen einen privaten Rachefeldzug. Bis ihm klar wird, dass er Samuelsen längst gefunden hat.
Der packende Thriller "Auf eigene Faust" aus der sechsteiligen Krimi-Reihe "Der Wolf" nach einem Roman von Gunnar Staalesen lebt von der virilen Darstellung des norwegischen Schauspielers Trond Espen Seim. In seiner Heimat zählt der 1947 geborene Staalesen zu den führenden Krimiautoren. Sein Erfolg gründet auf der schillernden Figur des eigenbrötlerischen Privatdetektivs Varg Veum, der in diesem atmosphärisch dichten Thriller ein Rätsel um Industriespionage und sexuelle Identität lösen muss. Dritter Teil.

Im Rahmen des 3sat-Krimisommers folgt im Anschluss um 23.55 Uhr der vierte Teil der sechsteiligen Krimi-Reihe "Der Wolf".
(ARD)


Seitenanfang
23:55
Videotext Untertitel

Krimisommer

Der Wolf (4/6)

(Varg Veum - Begravde Hunder)

Tote Hunde beißen nicht

Spielfilm, Dänemark/Norwegen/Deutschland 2008

Darsteller:
Varg VeumTrond Espen Seim
HamreBjørn Floberg
Marit HaugSiv Charlotte Klynderud
Einar BergeneKyrre Haugen Sydness
FredriksenKai Remlov
u.a.
Regie: Alexander Eik
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach einem brutalen Polizeieinsatz stirbt der 18-jährige Migrant Mikael Adu. Der rechtsgerichtete Politiker Einar Bergene nimmt die Polizisten in Schutz und spricht öffentlich von "einem Sieg für die Rechtssicherheit des Landes", worauf es auf den Straßen zu Krawallen ...
(ARD)

Text zuklappen
Nach einem brutalen Polizeieinsatz stirbt der 18-jährige Migrant Mikael Adu. Der rechtsgerichtete Politiker Einar Bergene nimmt die Polizisten in Schutz und spricht öffentlich von "einem Sieg für die Rechtssicherheit des Landes", worauf es auf den Straßen zu Krawallen kommt. Auch Varg Veum ist verärgert über Bergenes Fremdenfeindlichkeit, zudem kannte er den Jungen aus seiner Zeit als Sozialarbeiter. Deshalb hat er keine Lust, einen Auftrag von Bergenes Parteigenossin Marit Haug anzunehmen, die voraussichtlich Ministerpräsidentin werden wird. Doch der Detektiv ändert seine Meinung, als er Zeuge eines versuchten Attentats auf Einar Bergene wird, bei dem dessen Frau Eva stirbt. Galt der Anschlag etwa Marit Haug, die direkt neben Bergene auf dem Rednerpodest stand? Veum übernimmt nun Haugs Auftrag, die seit geraumer Zeit von einem Unbekannten verfolgt wird. Während er nach diesem sucht, beginnt der Stern der Politikerin schlagartig zu sinken. Ihre Partei benutzt das Attentat, um ihren innerparteilichen Konkurrenten Einar Bergene als Heilsbringer gegen vermeintliche Überfremdung populär zu machen. Dazu passt es, dass der mutmaßliche Attentäter ein bosnischer Migrant ist. Als sich dann noch herausstellt, dass Marit Haug lesbisch ist, wird der Fall noch verzwickter.
Der packend inszenierte Thriller "Tote Hunde beißen nicht" aus der sechsteiligen Krimi-Reihe "Der Wolf" nach einer Vorlage des norwegischen Autors Gunnar Staalesen wirft einen spannenden Blick hinter die Kulissen einer Volkspartei, die im Wahlkampf auf fremdenfeindliche Parolen setzt. Trond Espen Seim überzeugt erneut in der Rolle des eigenwilligen Privatermittlers. Vierter Teil.

3sat setzt den Krimisommer am Sonntag, 23. Juni, ab 22.30 Uhr mit dem fünften und sechsten Teil der sechsteiligen Krimi-Reihe "Der Wolf" fort.
(ARD)


Seitenanfang
1:20

Zimmer frei

Prominente suchen ein Zuhause

mit Christine Westermann und Götz Alsmann

Mit dem Gast Olli Dittrich

Ganzen Text anzeigen
Er war mit seiner Autobiografie "Das wirklich wahre Leben" auf großer Lesetour und seit November 2012 auch wieder mit der preisgekrönten Kultfigur "Dittsche" im WDR Fernsehen auf Sendung: Olli Dittrich. Der Comedian, Schauspieler und Musiker feierte in den 1990er Jahren ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Er war mit seiner Autobiografie "Das wirklich wahre Leben" auf großer Lesetour und seit November 2012 auch wieder mit der preisgekrönten Kultfigur "Dittsche" im WDR Fernsehen auf Sendung: Olli Dittrich. Der Comedian, Schauspieler und Musiker feierte in den 1990er Jahren erste große Erfolge: In der Comedy-Show "RTL Samstag Nacht" schlüpfte er in die Rollen bekannter Persönlichkeiten und entwickelte eigene Figuren wie den "Boxer Botcheroni" oder den legendären "Spocht-Moderator". Ab 1998 präsentierte Dittrich die Außenwetten bei "Wetten, dass..?" und trat später beim ZDF mit seiner eigenen Show "Olli, Tiere, Sensationen" auf. Zusammen mit Anke Engelke legte er dort den Grundstein für die später Grimme-Preis-gekürte Comedy-Improvisation "Blind Date".
Bei "Zimmer frei" ist Olli Dittrich zu Gast. Er wird von Christine Westermann und Götz Alsmann hinsichtlich seiner "WG-Tauglichkeit" auf die Probe gestellt und stellt sein schauspielerisches Talent unter Beweis.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
2:20

lebens.art Spezial aus Marseille:

Alles über die Kulturhauptstadt 2013

Moderation: Clarissa Stadler

Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
3:20

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
4:20
Tonsignal in mono

Der Wilde von Montana

Spielfilm, USA 1963

(Wh.)

Länge: 80 Minuten


(ARD)

Sendeende: 5:40 Uhr