Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 5. Juni
Programmwoche 23/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr. Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.


Seitenanfang
11:30

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Vertikale Landwirtschaft und Biomode

Film von Barbara Weissenbeck

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Videotext Untertitel

Feste zum Genießen - Geschmackserlebnis

Niederösterreich

Film von Andi Leitner

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Niederösterreich ist reich an Genüssen - und reich an Möglichkeiten zum Genießen: Zu Beginn der Sommerferien finden die sogenannten "Genussfeste" statt, die auf vielfältige Art den Rahmen für die Begegnung von Erzeugern, Veredlern und Genießern hochwertiger ...
(ORF)

Text zuklappen
Niederösterreich ist reich an Genüssen - und reich an Möglichkeiten zum Genießen: Zu Beginn der Sommerferien finden die sogenannten "Genussfeste" statt, die auf vielfältige Art den Rahmen für die Begegnung von Erzeugern, Veredlern und Genießern hochwertiger Lebensmittel bieten.
In der Dokumentation "Feste zum Genießen - Geschmackserlebnis Niederösterreich" geht es um Genussfeste mit Fisch und Zwiebeln, Mohn und Kürbis, Most und Schnaps aus der Region.
(ORF)


Seitenanfang
12:50
Tonsignal in monoFormat 4:3

Ausflug ins Gestern

Fiaker in Wien


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20

Badeparadiese - Isländische Hotpots

Freibad im Kraftwerk der Natur

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Geysire, Wasserfälle und heiße Quellen verwandeln Island in ein Badeparadies. Allein in der isländischen Hauptstadt Reykjavík gibt es sieben Thermalbäder, und fast jedes Dorf kann sich ein Freibad leisten. Die Einheimischen nutzen die Pools, Thermalbäder und ...

Text zuklappen
Geysire, Wasserfälle und heiße Quellen verwandeln Island in ein Badeparadies. Allein in der isländischen Hauptstadt Reykjavík gibt es sieben Thermalbäder, und fast jedes Dorf kann sich ein Freibad leisten. Die Einheimischen nutzen die Pools, Thermalbäder und "Hotpots" täglich. Eine umweltfreundliche Energiequelle, die zudem auch gesund ist.
"Badeparadiese - Isländische Hotpots" zeigt, wie sehr Island - bedingt durch die natürlichen Umstände - eine einzigartige "Wellness-Oase" ist.


Seitenanfang
14:05

Badeparadiese - Hamam

In den Badehäusern von Istanbul

Film von Elke Sasse und Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Reinigung des Köpers, Reinigung der Seele: Es ist Badetag im Hamam.
"Badeparadiese - Hamam" taucht ein in den Alltag dreier Badehäuser in Istanbul und zeigt, dass ein traditionelles türkisches Hamam nichts gemein hat mit den Dampfbädern, die heute in Hotels und ...

Text zuklappen
Reinigung des Köpers, Reinigung der Seele: Es ist Badetag im Hamam.
"Badeparadiese - Hamam" taucht ein in den Alltag dreier Badehäuser in Istanbul und zeigt, dass ein traditionelles türkisches Hamam nichts gemein hat mit den Dampfbädern, die heute in Hotels und Fitnessstudios verbreitet sind.


Seitenanfang
14:50

Kur Royal (1/5)

Bad Ischl - Die Erfindung der Sommerfrische

Film von Monika Kirschner und Marion Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es ...

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es geschafft, das alte Wissen vom guten Leben zu bewahren und sich gleichzeitig der Moderne zu stellen. In den reizvollsten Landschaften Europas pflegen die Kurorte das Wissen über die Heilkraft der Natur - von Luft, Wasser, Salz, Gestein, Vegetation und Klima. Und sie erleben deshalb heute eine eindrucksvolle Renaissance.
Die erste Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Kur Royal" führt ins österreichische Bad Ischl. Hier werden heute die von der k.u.k.-Tradition geprägten Bäderbetriebe von einer Generation moderner junger Frauen geführt.

3sat zeigt die weiteren Folgen von "Kur Royal" im Anschluss ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30

Kur Royal (2/5)

Vichy - Die Königin der Heilbäder

Film von Monika Kirschner und Marion Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es ...

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es geschafft, das alte Wissen vom guten Leben zu bewahren und sich gleichzeitig der Moderne zu stellen. In den reizvollsten Landschaften Europas pflegen die Kurorte das Wissen über die Heilkraft der Natur - von Luft, Wasser, Salz, Gestein, Vegetation und Klima. Und sie erleben deshalb heute eine eindrucksvolle Renaissance.
Die zweite Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Kur Royal" besucht den französischen Kurort Vichy, berühmt für sein Wasser, das bereits zu Zeiten Kaiser Napoleons III. Heilung versprach. Heute locken Ruhe und Diskretion prominente Gäste an.


Seitenanfang
16:15

Kur Royal (3/5)

Montecatini - Die heilenden Quellen der Toskana

Film von Monika Kirschner und Marion Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es ...

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es geschafft, das alte Wissen vom guten Leben zu bewahren und sich gleichzeitig der Moderne zu stellen. In den reizvollsten Landschaften Europas pflegen die Kurorte das Wissen über die Heilkraft der Natur - von Luft, Wasser, Salz, Gestein, Vegetation und Klima. Und sie erleben deshalb heute eine eindrucksvolle Renaissance.
Der dritte Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Kur Royal" führt nach Italien ins Heilbad Montecatini Terme in der Toskana, das mit einer wechselvollen Geschichte, berühmten Gästen und kulinarischen Genüssen aufwarten kann.


Seitenanfang
17:00

Kur Royal (4/5)

Das böhmische Bäderdreieck

Film von Monika Kirschner und Marion Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es ...

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es geschafft, das alte Wissen vom guten Leben zu bewahren und sich gleichzeitig der Moderne zu stellen. In den reizvollsten Landschaften Europas pflegen die Kurorte das Wissen über die Heilkraft der Natur - von Luft, Wasser, Salz, Gestein, Vegetation und Klima. Und sie erleben deshalb heute eine eindrucksvolle Renaissance.
Der vierte Teil der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Kur Royal" führt in das von Karlsbad, Marienbad und Franzensbad gebildete böhmische Bäderdreieck. Nach dem Zusammenbruch des Sozialismus wird wieder Hand angelegt an die heruntergekommenen Fassaden und die Region strahlt in neuem Glanz.


Seitenanfang
17:45

Kur Royal (5/5)

Bad Ragaz - Quelle des guten Lebens

Film von Monika Kirschner und Marion Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es ...

Text zuklappen
Es gibt sie noch, die glanzvollen Heilbäder der Belle Époque mit ihrer exzentrischen Architektur, den exklusiven Grandhotels, mondänen Thermen, lichten Säulenhallen, verspielten Trinkbrunnen und ausgedehnten Promenaden. Die erfolgreichsten unter ihnen haben es geschafft, das alte Wissen vom guten Leben zu bewahren und sich gleichzeitig der Moderne zu stellen. In den reizvollsten Landschaften Europas pflegen die Kurorte das Wissen über die Heilkraft der Natur - von Luft, Wasser, Salz, Gestein, Vegetation und Klima. Und sie erleben deshalb heute eine eindrucksvolle Renaissance.
Die letzte Folge der fünfteiligen Dokumentationsreihe "Kur Royal" führt in die Schweiz. In Bad Ragaz ist es den Verantwortlichen und findigen Unternehmern gelungen, die große Tradition des heilsamen Wassers in moderne Luxusträume von Medical Wellness und Anti-Aging zu verwandeln.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Krankenhauskeime
Kupfer vernichtet Erreger
- Naturschutz
Billig-Drohnen spüren Wilderer auf

Moderation: Yve Fehring


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Retter gesucht - wie geht es weiter im Suhrkamp Verlag?

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Die Macht der Maschinen

Blade-Runner unter Tatverdacht - Oscar Pistorius

Film von Rick Edwards

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Oscar Pistorius war bereits eine Sportlegende, als der gewaltsame Tod seiner Freundin sein Bild in der Öffentlichkeit eintrübte. Der "Blade-Runner", der mit seinen zwei Carbonprothesen der große Star bei den Paralympischen Sommerspielen 2008 und auch bei der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Oscar Pistorius war bereits eine Sportlegende, als der gewaltsame Tod seiner Freundin sein Bild in der Öffentlichkeit eintrübte. Der "Blade-Runner", der mit seinen zwei Carbonprothesen der große Star bei den Paralympischen Sommerspielen 2008 und auch bei der Leichtathletik-WM 2011 gewesen ist, muss sich ab Juni vor einem südafrikanischen Gericht verantworten.
Die Dokumentation "Blade-Runner unter Tatverdacht - Oscar Pistorius" zeigt den Werdegang des Sportlers, der durch enorme körperliche Anstrengung aber letztlich auch dank der Technik an seinem Körper über seine Beeinträchtigung hinaus zum Idol geworden ist. Er löste mit seinen Erfolgen eine Diskussion aus, ob die Technik der Prothesen - die Maschine an ihm - nicht den menschlichen Beinen schon überlegen wäre. Jetzt wird Pistorius verdächtigt, seine Partnerin, das südafrikanische Model Reeva Steenkamp, aus bislang ungeklärten Beweggründen erschossen zu haben. Wie geht ein aus eigener Kraft zum Idol gewordener Mensch damit um, seinen Status unvermittelt wieder zu verlieren? Reporter Rick Edwards, der Pistorius in seiner Sportlerkarriere immer wieder begegnet ist, hat vor Ort alle Details zu dem Kriminalfall recherchiert. 3sat zeigt die aufsehenerregende Dokumentation von BBC3 als deutschsprachige Erstausstrahlung.

Im Anschluss, um 21.05 Uhr, folgt mit "Das digitale Ich - Computer, Menschen, Emotionen" ein weiterer Beitrag zur Themenwoche "Die Macht der Maschinen". Um 22.25 Uhr zeigt 3sat David Cronenbergs Spielfilm "eXistenZ" und ab 2.30 Uhr die Dokumentationen "Mensch 2.0", "Rolf Pfeifer", "Der Daniel Düsentrieb von Ipeúna" und "Posie der Mechanik - Automaten". Am Donnerstag, 6. Juni, ab 20.15 Uhr, sendet 3sat im Rahmen der Themenwoche die Dokumentation "Robot Sapiens (Human 2.0)" und eine Ausgabe von "scobel", um 22.25 Uhr folgt Paul Verhoevens Spielfilm "Robocop".

(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:05

Die Macht der Maschinen

Das digitale Ich - Computer, Menschen, Emotionen

Film von Hannes M. Schalle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Fast nichts auf der Welt geht mehr ohne Computer. So gut wie alles ist heute rechnergesteuert, digital vernetzt, kommunizierend, sendend und empfangend. Eine analoge Welt, die zunehmend geheim von binären Abläufen und Programmen beherrscht wird. Menschen reagieren ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Fast nichts auf der Welt geht mehr ohne Computer. So gut wie alles ist heute rechnergesteuert, digital vernetzt, kommunizierend, sendend und empfangend. Eine analoge Welt, die zunehmend geheim von binären Abläufen und Programmen beherrscht wird. Menschen reagieren mittlerweile irritiert, wenn sie "plötzlich" ein Computerproblem haben, die Onlinedienste nicht mehr funktionieren, die Server still stehen. Und zumeist steht die Arbeit dann auch still, da fast alle beruflichen Tätigkeiten heute mittels digitaler Unterstützung erfolgen und Produktionen durch mittelbare digitale Prozesse hergestellt werden. Die digitale Omnipräsenz hat die Welt vereinnahmt und wird sich noch weiter verstärken: Spätestens, wenn Haustechnik nur noch digital, ja sogar disloziert gesteuert werden kann und ab 2018 die ersten "selfdriving vehicles" auf den Straßen Kaliforniens unterwegs sind, wird die Science Fiction von der Realität teilweise eingeholt werden. Ubiquitäre Kommunikationstechnologien sind an sich weder gut noch schlecht. Die Menschen verantworten die Inhalte. Eines jedoch hat die weltweite IT-Dominanz mit Sicherheit bewirkt: eine vermehrte Rastlosigkeit des Lebensstils und eine Durchmischung von Frei- und Arbeitszeit, die zunehmend sogar Büroarbeitsplätze unnötig macht.
Die Dokumentation "Das digitale Ich - Computer, Menschen, Emotionen" fragt: Wie viel "Digitales" braucht der Mensch? Und wie viel "Menschliches" das Digitale? Auf welche Art und Weise funktioniert diese vermeintliche "Mensch-Maschine- Symbiose", die sich seit der Erfindung des Arpanets im Jahre 1969 langsam und mit Wucht in unserer Gesellschaft etabliert hat?
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Die Macht der Maschinen

eXistenZ

Spielfilm, USA 1998

Darsteller:
Allegra GellerJennifer Jason Leigh
Ted PikulJude Law
GasWillem Dafoe
Kiri VinokurIan Holm
Wittold LeviChristopher Eccleston
Yevgeny NourishDon McKellar
u.a.
Regie: David Cronenberg
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kann ein Spiel zur Realität werden? Die geniale Spieledesignerin Allegra Geller hat es geschafft, dass sich die Spieler ihrer neuesten Erfindung "eXistenZ" genau diese Frage stellen. Die Besonderheit verbirgt sich in der direkten Anbindung des "Game-Pods", dem ...

Text zuklappen
Kann ein Spiel zur Realität werden? Die geniale Spieledesignerin Allegra Geller hat es geschafft, dass sich die Spieler ihrer neuesten Erfindung "eXistenZ" genau diese Frage stellen. Die Besonderheit verbirgt sich in der direkten Anbindung des "Game-Pods", dem organähnlichen Treiber des Spiels, an das Nervensystem des Spielers über einen "Bioport", einen biologischen Stecker. Dies lässt den fanatischen Spieler trügerisch echt mit dem Spiel verschmelzen. Der Spielverlauf ist nun von Gefühlen und Konzentrationsvermögen des Einzelnen abhängig, eine Reise durch die eigene Psyche beginnt. Bei der Premiere, dem ersten Testlauf des Spiels, an dem begeisterte Anhänger teilnehmen, taucht in der neuen Fantasiewelt plötzlich eine unerwartete Bedrohung für Allegra auf: ein fanatischer Gegner des Spiels, der den Tod Allegras und die Zerstörung des Spiels zum Ziel hat.
Der visionäre Cyber-Thriller "eXistenZ" von Regisseur David Cronenberg bietet nicht nur einzigartige Spezialeffekte und Kreaturen, sondern auch eine hochkarätige Besetzung mit Jennifer Jason Leigh, Jude Law, Willem Dafoe, Ian Holm und Don McKellar. "eXistenZ" bekam auf der Berlinale 1999 einen Silbernen Bären.


Seitenanfang
0:00

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55

eXistenZ

Spielfilm, USA 1998

(Wh.)

Länge: 94 Minuten


Seitenanfang
2:30

Die Macht der Maschinen

Mensch 2.0

Die Evolution in unserer Hand

Film von Basil Gelpke und Alexander Kluge

Ganzen Text anzeigen
Der Homo sapiens, das heutige Modell des Menschen, ist das Produkt vieler Millionen Jahre Evolutionsgeschichte. Zur Jahrtausendwende wurde das menschliche Genom entschlüsselt. Sind wir damit im Besitz des Bauplans des Lebens? Folgt jetzt auf den Homo sapiens eine ...

Text zuklappen
Der Homo sapiens, das heutige Modell des Menschen, ist das Produkt vieler Millionen Jahre Evolutionsgeschichte. Zur Jahrtausendwende wurde das menschliche Genom entschlüsselt. Sind wir damit im Besitz des Bauplans des Lebens? Folgt jetzt auf den Homo sapiens eine verbesserte Version des Menschen, der "Mensch 2.0"? Science Fiction könnte kaum spannender sein.
Als Gegenpol zur Ungeduld der Medien stellen Basil Gelpke und Alexander Kluge in ihrer Dokumentation "Mensch 2.0" die komplexen Sachverhalte zum Thema ruhig, gründlich und zeitintensiv dar.


Seitenanfang
4:15

Die Macht der Maschinen

Rolf Pfeifer

Von Robotern und künstlicher Intelligenz

(aus der Reihe "NZZ Standpunkte")

Ganzen Text anzeigen
Robotik und künstliche Intelligenz lassen uns an Science Fiction denken. Doch beide sind schon lange Teil unserer Welt - und werden es mit Sicherheit noch mehr. Professor Dr. Rolf Pfeifer ist Direktor des Labors für künstliche Intelligenz an der Universität Zürich und ...

Text zuklappen
Robotik und künstliche Intelligenz lassen uns an Science Fiction denken. Doch beide sind schon lange Teil unserer Welt - und werden es mit Sicherheit noch mehr. Professor Dr. Rolf Pfeifer ist Direktor des Labors für künstliche Intelligenz an der Universität Zürich und einer der führenden Forscher auf diesem Gebiet.
Mit Rolf Pfeifer sprechen "NZZ"-Chefredakteur Markus Spillmann und Journalist Marco Färber über menschliche und künstliche Intelligenz, über die Lernfähigkeit von Robotern und unseren Umgang mit ihnen - und über die damit verbundenen Ängste und Hoffnungen des Menschen.


Seitenanfang
5:05
Format 4:3

Die Macht der Maschinen

Der Daniel Düsentrieb von Ipeúna

Reportage von Oliver Affolter

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Mechanik, Motoren, Maschinen: Er mochte sie schon immer, der Schweizer André Alexandre Ferdinand de Reynier. An den Ufern des Zürichsees, wo er aufwuchs, baute der gelernte Mechaniker und Kunststoffkenner schon früh Autos und Boote. Eine immerwährende Welle von neuen ...

Text zuklappen
Mechanik, Motoren, Maschinen: Er mochte sie schon immer, der Schweizer André Alexandre Ferdinand de Reynier. An den Ufern des Zürichsees, wo er aufwuchs, baute der gelernte Mechaniker und Kunststoffkenner schon früh Autos und Boote. Eine immerwährende Welle von neuen Gesetzen und Vorschriften trieb den gewieften Erfinder 1973 aus der Schweiz nach Brasilien. Dort beschäftigt er heute über 400 Menschen, beliefert die Zuckerrohrindustrie mit Tankwagen und Röhren, baut Flugzeuge und verkauft Helikopter. Ein Schweizer Höhenflug der besonderen Art.
Die Dokumentation stellt den "Daniel Düsentrieb von Ipeúna" vor.


Seitenanfang
5:30

Die Macht der Maschinen

Poesie der Mechanik - Automaten

Film von Ursula Bischof Scherer

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Im 16. Jahrhundert waren Spieluhren und mechanisches Spielzeug eine Novität. Herzöge verblüfften ihre Gäste mit fahrenden Schiffen und Miniatur-Musikkapellen auf der festlichen Tafel. Ein Besuch im Restaurationsatelier der Kunstkammer in Wien und im Uhrenmuseum Beyer ...

Text zuklappen
Im 16. Jahrhundert waren Spieluhren und mechanisches Spielzeug eine Novität. Herzöge verblüfften ihre Gäste mit fahrenden Schiffen und Miniatur-Musikkapellen auf der festlichen Tafel. Ein Besuch im Restaurationsatelier der Kunstkammer in Wien und im Uhrenmuseum Beyer in Zürich gibt einen Einblick in die innovativen Uhrmacherarbeiten der Renaissance. Im Schloss Hellbrunn in Salzburg unterhielten Erzbischöfe ihre Besucher mit Wasserautomaten in geheimnisvollen Grotten oder mit dem bewegten Abbild des Salzburger Stadtlebens um 1750. Androiden, Klavier spielende oder zeichnende Automaten, aber auch kriechende Raupen und singende Vögel zeugen vom damaligen Wunsch, die Natur abzubilden. Im Museum für Kunst und Geschichte im Schweizerischen Neuenburg und im Uhrenmuseum des idyllischen Schweizer Uhrenstädtchens Le Locle finden sich Automaten von feinster Präzision, Kostbarkeit und Kreativität aus der Zeit der Aufklärung. Seit der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts ließen sich Automaten serienmäßig herstellen. Von ihrer Vielfalt und ihrem Witz zeugen Pariser Puppenautomaten, die die Puppenliebhaberin Annette Beyer sammelte. Heute besticht François Junod in Sainte-Croix mit seiner Interpretation der Androiden und eigenen Automaten-Kunstwerken.
3sat zeigt einen Beitrag aus der Reihe "NZZ Format" zum Thema "Poesie der Mechanik - Automaten".

Sendeende: 6:00 Uhr