Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 31. Januar
Programmwoche 05/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Kölner Treff

Mit den Gästen Devid Striesow, Mariele Millowitsch,
Marie-Luise Nikuta, Bodo Bach, Michael Feld und Rola El-Halabi

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Wunder gibt es immer wieder

Reportage von Alfred Schwarzenberger

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen
Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen von Peter Resetarits bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die rund zehnminütige ...
(ORF)

Text zuklappen
Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen von Peter Resetarits bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt stehen Menschen und ihr Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten. Die rund zehnminütige Rubrik "Nachgefragt" zeigt in jeder Sendung, wie ihre Geschichten weitergehen.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Notizen aus dem Ausland

China: Die Höhlen von Longyou


Seitenanfang
13:20
Tonsignal in monoFormat 4:3

Herberge der Harmonie

Der Tawaraya-Ryokan in Kyoto

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Das Hotel "Tawaraya" ist eines der exklusivsten Hotels der Welt und gleichzeitig doch ein echter "Ryokan", eine traditionelle japanische Herberge mit Geschichte. Die wenigen Zimmer sind kleine Kunstwerke mit erlesenen Antiquitäten, die sich zu Bildern perfekter Harmonie ...

Text zuklappen
Das Hotel "Tawaraya" ist eines der exklusivsten Hotels der Welt und gleichzeitig doch ein echter "Ryokan", eine traditionelle japanische Herberge mit Geschichte. Die wenigen Zimmer sind kleine Kunstwerke mit erlesenen Antiquitäten, die sich zu Bildern perfekter Harmonie zusammenfügen. Aber der Luxus wird dem Gast nicht aufgedrängt.
Japanologe und Asienkorrespondent Gert Anhalt hat die "Herberge der Harmonie" im Kyotoer Herbst besucht. In Zen-Gärten und auf Antiquitätenmärkten, in Töpfereien, Tofu-Küchen und den stillen Fluren und Zimmern des "Tawaraya" spürt er dem höchsten Ideal der japanischen Ästhetik nach: dem Zauber der Schlichtheit.


Seitenanfang
14:05
Videotext Untertitel

Gefangen im Reich des Shogun

Film von Bernd Liebner

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
20. April 1600: Ein Taifun spült ein holländisches Schiff an die japanische Küste. Der englische Steuermann William Adams, einer der wenigen Überlebenden, wird vor den gefürchteten Feldherrn Tokugawa leyasu geführt. Der Befehlshaber über Tausende Samurai steht vor ...

Text zuklappen
20. April 1600: Ein Taifun spült ein holländisches Schiff an die japanische Küste. Der englische Steuermann William Adams, einer der wenigen Überlebenden, wird vor den gefürchteten Feldherrn Tokugawa leyasu geführt. Der Befehlshaber über Tausende Samurai steht vor der schwierigen Entscheidung, ob er die Neuankömmlinge hinrichten lassen soll oder ihnen eine Chance gewährt. Schließlich wird Adams Leben verschont, er darf aber nicht nach England zurückkehren. Der einfache Steuermann macht innerhalb kürzester Zeit eine unglaubliche Karriere. Es gelingt ihm sehr schnell, sich auf die fremde Kultur einzustellen, er lernt Japanisch, baut hochseetaugliche Schiffe für den neuen Shogun und avanciert zu seinem wichtigsten Berater und engstem Vertrauten. Ihm wird die höchste Ehre zuteil, die je einem Fremden erwiesen wurde: Er wird in die Adelskaste der sagenumwobenen Samurai aufgenommen.
"Gefangen im Reich der Shogun" aus der Reihe "Sphinx" erzählt, wie William Adams Einfluss am japanischen Hof gewann.


Seitenanfang
14:50
Videotext Untertitel

Die letzte Schlacht der Kelten

Film von Eike Schmitz

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Im Winter 53/52 vor Christus gelingt es dem Arverner-Fürsten Vercingetorix die zerstrittenen Stämme Galliens zu vereinen, um gegen die römische Besatzungsmacht anzutreten. In Alesia versucht Caesar den Averner-Fürsten und seine Truppen mit einer Belagerung ...

Text zuklappen
Im Winter 53/52 vor Christus gelingt es dem Arverner-Fürsten Vercingetorix die zerstrittenen Stämme Galliens zu vereinen, um gegen die römische Besatzungsmacht anzutreten. In Alesia versucht Caesar den Averner-Fürsten und seine Truppen mit einer Belagerung auszuhungern. In der legendären Schlacht von Alesia entscheidet sich dann das Schicksal der Kelten, die die Römer "Gallier" nannten.
Die Dokumentation "Sphinx: Die letzte Schlacht der Kelten" aus der Reihe "Sphinx" begibt sich auf die Spuren der Kelten, und klärt, warum die Römer in Alesia gesiegt haben.


Seitenanfang
15:30
Format 4:3

Im Zeichen des heiligen Bluts

König Artus und die Suche nach dem Heiligen Gral

Film von Jens-Peter Behrend

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Der Heilige Gral ist eine der großen Mythen der abendländischen Kultur. Schon bei den Kelten existierte die Sage um ein Gefäß, das die Macht hat, Tote zum Leben zu erwecken. In christlichen Zeiten wird der Gral zum heiligen Segenspender, zum Gefäß des Blutes Christi. ...

Text zuklappen
Der Heilige Gral ist eine der großen Mythen der abendländischen Kultur. Schon bei den Kelten existierte die Sage um ein Gefäß, das die Macht hat, Tote zum Leben zu erwecken. In christlichen Zeiten wird der Gral zum heiligen Segenspender, zum Gefäß des Blutes Christi. In ganz Europa hat die Suche nach dem mythischen Objekt mit den wunderbaren Eigenschaften seit Jahrhunderten Faszination auf die Menschen ausgeübt. Aber hat es den Gral jemals wirklich gegeben?
"Im Zeichen des heiligen Bluts - König Artus und die Suche nach dem Heiligen Gral" aus der Reihe "Sphinx" begibt sich auf seine Fährte und verfolgt Spuren quer durch Europa und den Orient.


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Jagd nach dem Goldenen Vlies

(Wh.)


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Der falsche Schatz des Priamos

Film von Jens Nicolai

(aus der ZDF-Reihe "Troja ist überall - Der Siegeszug der

Archäologie")

Ganzen Text anzeigen
Es ist die berühmteste Grabung deutscher Archäologen: ein Hügel im Nordwesten der Türkei, nur wenige Kilometer von der Meerenge der Dardanellen entfernt, an der Grenze zwischen Europa und Asien gelegen. Die Anhöhe trägt den Namen Hissarlik und war über drei ...

Text zuklappen
Es ist die berühmteste Grabung deutscher Archäologen: ein Hügel im Nordwesten der Türkei, nur wenige Kilometer von der Meerenge der Dardanellen entfernt, an der Grenze zwischen Europa und Asien gelegen. Die Anhöhe trägt den Namen Hissarlik und war über drei Jahrtausende lang bevölkert. Schicht für Schicht, Siedlung um Siedlung war er in die Höhe gewachsen. In das Zentrum der Weltöffentlichkeit rückte der Ort am 5. August 1873: Heinrich Schliemann fand nach jahrelanger Suche auf dem Hissarlik einen Goldschatz, den er fälschlicherweise König Priamos zuschrieb, und der somit die Existenz der legendären Stadt Troja beweisen sollte. Unter der Leitung von Professor Ernst Pernicka von der Universität Tübingen gräbt ein internationales Forscherteam die Ruinen weiter aus. Nach wie vor fehlt ein archäologischer Beweis für die Existenz von Troja an dieser Stelle. Doch verschiedene Aspekte sprechen dafür, dass Schliemann mit seiner Behauptung doch richtig lag.
Die Dokumentation "Der falsche Schatz des Priamos" begleitet die Arbeit der Archäologen in der Türkei.


Seitenanfang
17:45

Glückliche Reise

Mit dem Bus durch die Türkei

Film von Hans Andreas Guttner

Ganzen Text anzeigen
In der Türkei sind Busse ein billiges, weit verbreitetes und damit landesweit das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel. Was in Amerika das Flugzeug und in Europa die Eisenbahn ist, das ist in der Türkei der Überlandbus. Wer die Türkei jenseits touristischer Klischees ...

Text zuklappen
In der Türkei sind Busse ein billiges, weit verbreitetes und damit landesweit das wichtigste öffentliche Verkehrsmittel. Was in Amerika das Flugzeug und in Europa die Eisenbahn ist, das ist in der Türkei der Überlandbus. Wer die Türkei jenseits touristischer Klischees kennenlernen will, sollte mit dem Bus fahren.
Die Dokumentation "Glückliche Reise" unternimmt eine Fahrt mit dem Verkehrsmittel der "kleinen Leute" durch die Türkei.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Mysterium Handtasche
Für Soziologen ein höchst interessantes Forschungsobjekt

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Unter Brüderles - brauchen wir eine andere Sprache?

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

wissen aktuell: Abenteuer Alpen


Ganzen Text anzeigen
Die Alpen sind grandiose Kulisse, wilde Natur, Erholungsraum für Touristen, Abenteuerspielplatz für Extremsportler und Experimentierfeld für Wissenschaftler. Doch der höchsten Gebirgskette Europas droht Gefahr. Gipfel und Berghänge geraten ins Bröckeln. Nicht nur die ...
(ARD/SWR/ZDF)

Text zuklappen
Die Alpen sind grandiose Kulisse, wilde Natur, Erholungsraum für Touristen, Abenteuerspielplatz für Extremsportler und Experimentierfeld für Wissenschaftler. Doch der höchsten Gebirgskette Europas droht Gefahr. Gipfel und Berghänge geraten ins Bröckeln. Nicht nur die Gletscher schmelzen, auch das unsichtbare Eis in Klüften und Spalten der Felsmassen taut wegen der steigenden Temperaturen. Ohne diesen "Eis-Zement" verliert der Fels seinen Halt. Auch in den Tälern wird das Gestein mürbe. Starke Niederschläge bringen gewaltige Erdmassen ins Rutschen. Der Klimawandel macht die Alpen gefährlicher und unberechenbarer. Und dennoch riskieren immer mehr Bergsteiger den Aufstieg in die Alpen. Auf einem der höchsten Gipfel Europas erforschen Wissenschaftler daher, wer besonders gefährdet ist, wie die Höhe auf Gehirn und Lunge wirkt, warum Atemnot und Angstzustände entstehen.
"wissen aktuell: Abenteuer Alpen" zeigt in verschiedenen Beiträgen die vielen Facetten des Lebensraum Alpen.
(ARD/SWR/ZDF)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Xiaos Weg

(He ni zai yi qi)

Spielfilm, China 2002

Darsteller:
Xiao ChunTang Yun
Liu ChengLiu Peiqi
LiliChen Hong
Professor JiangWang Zhiwen
Professor YuChen Kaige
u.a.
Regie: Chen Kaige
Länge: 113 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der 13-jährige Xiao Chun ist ein Ausnahmetalent auf der Violine. Seit Jahren träumt sein Vater Liu Cheng, ein einfacher Koch in der chinesischen Provinz, vom Erfolg seines Sohnes. Er ist zu jedem Opfer bereit, um seinem Sohn zu einer musikalischen Karriere zu verhelfen, ...
(ARD)

Text zuklappen
Der 13-jährige Xiao Chun ist ein Ausnahmetalent auf der Violine. Seit Jahren träumt sein Vater Liu Cheng, ein einfacher Koch in der chinesischen Provinz, vom Erfolg seines Sohnes. Er ist zu jedem Opfer bereit, um seinem Sohn zu einer musikalischen Karriere zu verhelfen, die aber in der Provinz nicht möglich ist. Also ziehen Vater und Sohn nach Peking, Chinas Hauptstadt, die geradezu überschwemmt wird von Menschen, die sich dort ihren "Platz an der Sonne" erobern möchten. Während Liu Cheng Tag und Nacht arbeitet, findet Xiao Chun in dem kauzigen Jiang einen musikalisch hochbegabten Lehrer. Die Musik ist allerdings nicht Xiao Chuns einziger Lebensinhalt, langsam erwacht sein Interesse an der Frauenwelt. Besonders angetan hat es ihm die kapriziöse, an materiellen Werten interessierte Lili. Durch Xiao Chun erfährt das Mädchen, dass es Wichtigeres gibt als einen schicken Nerzmantel, und so werden die beiden Freunde. Doch damit ist Liu Cheng überhaupt nicht einverstanden, sein Junge soll sich auf die Musik konzentrieren! Und auch mit dem Lehrer Jiang ist Liu Cheng nicht zufrieden, denn Jiang hat keine Verbindungen zum Pekinger Musikbusiness und kann Xiao Chun seiner Meinung nach nicht zu der erhofften Karriere verhelfen. Also sucht der ehrgeizige Liu Cheng einen anderen Lehrer - und findet in dem einflussreichen Musikprofessor Yu den Richtigen. Für Yu ist Musik in erster Linie ein Geschäft, seine Zöglinge werden auf Erfolg getrimmt. Doch mit dieser kühlen, gefühlsarmen Haltung kommt der sensible Xiao Chun nicht zurecht. Vater und Sohn entfremden sich.
Der chinesische Starregisseur Chen Kaige, dem mit dem Melodram "Lebewohl, meine Konkubine" (1993) der internationale Durchbruch gelang, schildert in "Xiaos Weg" eine anrührende Vater-Sohn-Geschichte, die auch einen Blick auf das heutige, kapitalistische China, auf den Widerstreit zwischen Moderne und Tradition wirft.
(ARD)


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:45

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Gefesselt und ruhiggespritzt: Zwangsmedikation bei
Ausschaffungen
- Walliser dagegen - Bündner dafür: Raumplanung spaltet Kantone
- Gewalt im Zug: Die zunehmende Machtlosigkeit des Zugpersonals


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:30

Die erfolgreiche Geschichte des anständigen

Herrn Burger

(Wh.)


Seitenanfang
1:55

Hessenreporter: Ein starkes Paar auf Achse

Im LKW quer durch Europa

Film von Harald Henn


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:25

Diagnose im Mutterleib - Was leistet die Pränatalmedizin?

Film von Andreas Goerke und Barbara Thiel

Ganzen Text anzeigen
Das erste Ultraschallbild eines Kindes ist ein großes Ereignis für die Eltern. Dank neuer, hochwertiger Geräte ist der Blick auf das Kind im Mutterleib in einer so guten Bildqualität und Präzision möglich, dass exakte Diagnosen bereits in der pränatalen Phase ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Das erste Ultraschallbild eines Kindes ist ein großes Ereignis für die Eltern. Dank neuer, hochwertiger Geräte ist der Blick auf das Kind im Mutterleib in einer so guten Bildqualität und Präzision möglich, dass exakte Diagnosen bereits in der pränatalen Phase gestellt werden können. Ärzte können so die lebenswichtigen Funktionen der inneren Organe prüfen und dank modernster Techniken bereits im Mutterleib operieren. Der renommierte Pränatalmediziner Professor Hecher führt solche Operationen am Universitätskrankenhaus in Hamburg Eppendorf durch. Im Kontext der Pränatalmedizin stellt sich auch die Frage nach den Chancen und Risiken der in Deutschland umstrittenen Präimplantationsdiagnostik (PID). Welche Möglichkeiten ergeben sich dadurch und welche Folgen haben die Untersuchungsergebnisse für die werdenden Eltern und die Ärzte?
Die Dokumentation "Diagnose im Mutterleib - Was leistet die Pränatalmedizin" lässt Gegner und Befürworter der PID zu Wort kommen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:15

Zu früh geboren - Der Kampf um die Kleinsten

Film von Anja Kretschmer

Ganzen Text anzeigen
Jedes zehnte Kind in Deutschland wird zu früh geboren. Tendenz weiter steigend. Die Gründe für den Zuwachs liegen ausgerechnet im medizinischen Fortschritt. Fluch oder Segen - heute überleben 90 von 100 zu früh geborenen Säuglingen - jedes sechste bleibt allerdings ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Jedes zehnte Kind in Deutschland wird zu früh geboren. Tendenz weiter steigend. Die Gründe für den Zuwachs liegen ausgerechnet im medizinischen Fortschritt. Fluch oder Segen - heute überleben 90 von 100 zu früh geborenen Säuglingen - jedes sechste bleibt allerdings behindert. Der Umgang mit Kindern, die in der 22. und 23. Woche geboren wurden liegt in Deutschland in einem gesetzlichen Graubereich: Ihr Leben muss nicht um jeden Preis erhalten werden. Ab der 24. Schwangerschaftswoche müssen jedoch alle Mittel der Intensiv-Versorgung genutzt werden, um das Leben eines Kindes zu retten.
Die Dokumentation "Zu früh geboren - Der Kampf um die Kleinsten" begleitet den Kinderarzt Holger Wiedemann bei seiner Arbeit auf der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation im Kinderkrankenhaus Altona in Hamburg.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
4:00

Das Geheimnis meiner Herkunft

Kinder von Samenspendern

Film von Anja Kretschmer

Ganzen Text anzeigen
Paare mit unerfülltem Kinderwunsch suchen zunehmend eine der vielen Praxen auf, die sich auf die "Insemination" spezialisiert haben. Inzwischen werden jährlich rund 5.000 Babys mit Hilfe von Samenspenden gezeugt. Das Geheimnis ihrer Herkunft verunsichert die meisten ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Paare mit unerfülltem Kinderwunsch suchen zunehmend eine der vielen Praxen auf, die sich auf die "Insemination" spezialisiert haben. Inzwischen werden jährlich rund 5.000 Babys mit Hilfe von Samenspenden gezeugt. Das Geheimnis ihrer Herkunft verunsichert die meisten dieser Menschen. Wer ist ihr biologischer Vater? Haben sie eine Chance, ihn ausfindig zu machen? Hat er noch weitere Kinder - gibt es Halbgeschwister?
Die Dokumentation "Das Geheimnis meiner Herkunft" begleitet Suchende und zeigt, dass die technisierte Zeugung für die Betroffenen mehr ist als ein "kleiner Kunstgriff" der Medizin.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
4:30
Format 4:3Videotext Untertitel

Zwei unter einem Dach

Fernsehfilm, Österreich 2000

Darsteller:
Walter HoferOtto Schenk
Eberhard GatzweilerKlausjürgen Wussow
HannaSuzanne von Borsody
Direktor StecklPeter Matic
MartinValentin Heidrich Klausburg
u.a.
Buch: Krystian Martinek, Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Peter Weck
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Kleinkrieg unter Rentnern: Der verwitwete Eberhard Gatzweiler und der geschiedene Walter Hofer wohnen in einem Doppelhaus, jeder in seiner eigenen Hälfte. Auch der Garten ist durch einen Zaun halbiert. Die beiden verbindet eine tief empfundene, jahrzehntelange Hassliebe. ...
(ORF)

Text zuklappen
Kleinkrieg unter Rentnern: Der verwitwete Eberhard Gatzweiler und der geschiedene Walter Hofer wohnen in einem Doppelhaus, jeder in seiner eigenen Hälfte. Auch der Garten ist durch einen Zaun halbiert. Die beiden verbindet eine tief empfundene, jahrzehntelange Hassliebe. Kein Wunder, denn sie sind grundverschieden: Eberhard ist ein akkurater Pedant, Walter ein chaotisch-charmanter Sturkopf. Ständig überraschen sie einander mit neuen Gemeinheiten und halten sich mit gegenseitigen Nervereien auf Trab. Daran kann auch der gemeinsame Enkelsohn Martin nichts ändern. Beim Tauziehen um die Gunst von Martins attraktiver Lehrerin Hanna schlagen die Wogen hoch, doch Hanna hat ganz andere Sorgen.
"Zwei unter einem Dach" ist eine turbulente Komödie mit Otto Schenk und Klausjürgen Wussow.
(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr