Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 21. Januar
Programmwoche 04/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:15
VPS 09:05


9:50
VPS 09:45

nano

(Wh.)


Seitenanfang
10:20
VPS 10:15

NDR Talk Show

Moderation: Kai Pflaume, Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:20
VPS 12:15

Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:50

Notizen aus dem Ausland

Albanien: Mannfrauen in Albanien


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Schwedische Inselwelt

Die Schären von Stockholm

Film von Tilman Bünz

Ganzen Text anzeigen
Direkt vor der Millionenstadt liegt eines der größten Inselreviere der Welt: die Schären vor Stockholm. 10.000 Menschen leben dort verteilt auf 30.000 Inseln. Das macht im Durchschnitt drei Inseln pro Person. Lotten von der Jungfraueninsel, hat mit ihrem Mann Urban und ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Direkt vor der Millionenstadt liegt eines der größten Inselreviere der Welt: die Schären vor Stockholm. 10.000 Menschen leben dort verteilt auf 30.000 Inseln. Das macht im Durchschnitt drei Inseln pro Person. Lotten von der Jungfraueninsel, hat mit ihrem Mann Urban und den zwei kleinen Kindern eine Insel für sich allein. Sie ist zwei Kilometer lang und 300 Meter breit. Die Kinder fliegen bei Eisgang mit dem Hubschrauber in den Kindergarten. Ylva hingegen führt auf Rödlöga, der letzten Insel draußen im Meer, den östlichsten Kaufmannsladen Schwedens. Bei Sturm geht sie Segeln, wenn sie den "Inselkoller" bekommt.
Die Reortage "Schwedische Inselwelt" zeigt die Schären vor Stockholm zu allen vier Jahreszeiten: im Sommer, wenn die Städter kommen, im Herbst, wenn die Insulaner sich von dem Ansturm erholen, im Winter, wenn es um 9.00 Uhr hell und um 15.00 Uhr schon wieder dunkel wird und im Frühling, wenn das Eis bricht und die ersten Städter wieder Sehnsucht nach den Schären bekommen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00

Gotland - Schwedens Außenposten an der Ostsee

Film von Petteri Saario

Ganzen Text anzeigen
Gotland, das ist weites, grünes Land, Kiefernwälder, Kalksteinklippen und rundum das Meer. Die zweitgrößte Insel der Ostsee ist 150 Kilometer lang, 50 Kilometer breit und liegt gut 80 Kilometer vor der schwedischen Ostküste. Der Bauer Jörgen Sigsarve lebt dort mit ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Gotland, das ist weites, grünes Land, Kiefernwälder, Kalksteinklippen und rundum das Meer. Die zweitgrößte Insel der Ostsee ist 150 Kilometer lang, 50 Kilometer breit und liegt gut 80 Kilometer vor der schwedischen Ostküste. Der Bauer Jörgen Sigsarve lebt dort mit seiner Familie in einer der über tausend Hofstellen, die seit der Wikingerzeit bewohnt sind. Auf Gotland ist die Landwirtschaft nach wie vor der größte Erwerbszweig. In der einzigen Stadt der Insel, Visby, leben 25.000 Einwohner - die Hälfte aller Gotländer. Jörgen hängt an den Traditionen der Insel. Wie die meisten Gotländer ist ihm die Jahrtausende alte Kultur wichtig. Er tritt für den Erhalt der mittelalterlichen Dorfkirche ebenso ein, wie für das nachbarschaftliche Miteinander, auf das die Gotländer sich immer verlassen konnten. Auf Gotland gehen die Uhren etwas langsamer - die Hektik des Festlands ist den Bewohnern fremd und suspekt.
Die Dokumentation "Gotland - Schwedens Außenposten an der Ostsee" begleitet die Familie Sigsarve durchs Jahr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:45

Paradies am Polarkreis

Im Urwald von Nordschweden

Film von Walter Helfer

Ganzen Text anzeigen
Hoch oben im Norden Schwedens am Polarkreis liegt der Muddus-Nationalpark, eine der letzten Urlandschaften in Europa. Der "Gammelskog", der Urwald von Muddus, erstreckt sich über 500 Quadratkilometer. Er ist ein unberührtes Paradies voll stiller Majestät und Schönheit. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Hoch oben im Norden Schwedens am Polarkreis liegt der Muddus-Nationalpark, eine der letzten Urlandschaften in Europa. Der "Gammelskog", der Urwald von Muddus, erstreckt sich über 500 Quadratkilometer. Er ist ein unberührtes Paradies voll stiller Majestät und Schönheit. Parkranger Jan Stuge sorgt dafür, dass die wenigen Wanderwege in Ordnung sind, er registriert den Zustand der bis zu 700 Jahre alten Bäume und die Spuren der Luchse, Bären, Elche und Vielfraße. Im kurzen Sommer am Polarkreis benutzt Stuge oft einen Helikopter, um entlegene Stellen im Park zu erreichen und im langen, dunklen Polarwinter fährt er mit dem Schneescooter durch den Park. Dirk Hagenbuch betreibt ein kleines Reiseunternehmen: Er bringt Ökotouristen in den Nationalpark. Im Winter führt er die Besucher per Ski in die verschneite Wildnis, die Gäste müssen sich für die polare Übernachtung ihr eigenes Iglu bauen - Abenteuer pur.
Die Dokumentation "Paradies am Polarkreis" stellt den Urwald Nordschwedens vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30

Von Sibirien nach Japan -

Mit Klaus Scherer durch ein vergessenes Paradies (1/3)

Wildes Kamtschatka

Ganzen Text anzeigen
Wilde Natur, bizarre Vulkane und Bewohner, die der Abgeschiedenheit ebenso trotzen wie dem kalten Krieg, der dort nach wie vor herrscht: Die Regionen von Kamtschatka in Sibirien über die Kurileninseln bis zu Japans Nordinsel Hokkaido zählen zu den faszinierendsten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wilde Natur, bizarre Vulkane und Bewohner, die der Abgeschiedenheit ebenso trotzen wie dem kalten Krieg, der dort nach wie vor herrscht: Die Regionen von Kamtschatka in Sibirien über die Kurileninseln bis zu Japans Nordinsel Hokkaido zählen zu den faszinierendsten Gegenden der Erde.
Grimme-Preisträger Klaus Scherer reist in seiner dreiteiligen Reportage durch ein vergessenes Paradies von "Sibirien nach Japan". Auf der ersten Etappe der 4.000 Kilometer langen Route begleitet Scherer Rentiernomaden mit ihren Herden, feiert mit sibirischen Ureinwohnern Feste und spricht am Militärstandort Petropawlowsk mit dem Beichtvater der russischen Atom-U-Boot-Flotte. "Auf keiner meiner Reisen ist mir so mulmig geworden wie auf dieser", so Scherer. "Wir fühlten uns wie im toten Winkel der Welt."

Die beiden weiteren Teile der dreiteiligen Reportage "Von Sibirien nach Japan - Mit Klaus Scherer durch ein vergessenes Paradies" sendet 3sat im Anschluss, ab 16.15 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
16:15

Von Sibirien nach Japan -

Mit Klaus Scherer durch ein vergessenes Paradies (2/3)

Jenseits des Alaid

Ganzen Text anzeigen
Wilde Natur, bizarre Vulkane und Bewohner, die der Abgeschiedenheit ebenso trotzen wie dem kalten Krieg, der dort nach wie vor herrscht: Die Regionen von Kamtschatka in Sibirien über die Kurileninseln bis zu Japans Nordinsel Hokkaido zählen zu den faszinierendsten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wilde Natur, bizarre Vulkane und Bewohner, die der Abgeschiedenheit ebenso trotzen wie dem kalten Krieg, der dort nach wie vor herrscht: Die Regionen von Kamtschatka in Sibirien über die Kurileninseln bis zu Japans Nordinsel Hokkaido zählen zu den faszinierendsten Gegenden der Erde.
Grimme-Preisträger Klaus Scherer reist in seiner dreiteiligen Reportage durch ein vergessenes Paradies von "Sibirien nach Japan". Auf der zweiten Etappe der 4.000 Kilometer langen Route blickt Scherer mit hartgesottenen Hubschrauberpiloten in die mächtigsten Vulkankrater des Kontinents, in deren Hitze Gletscher zerbersten. Von Rangern lässt er sich zu Bären führen, die sich an der Fülle der Lachse erfreuen. Außerdem erfährt er die Geschichten um den malerischen Alaid-Vulkan, der vor Kamtschatkas Südküste aus dem Meer ragt - obwohl dessen Herz, so die Anwohner, im Kurilensee verborgen liege.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:00

Von Sibirien nach Japan -

Mit Klaus Scherer durch ein vergessenes Paradies (3/3)

Im Banne der Inseln

Ganzen Text anzeigen
Wilde Natur, bizarre Vulkane und Bewohner, die der Abgeschiedenheit ebenso trotzen wie dem kalten Krieg, der dort nach wie vor herrscht: Die Regionen von Kamtschatka in Sibirien über die Kurileninseln bis zu Japans Nordinsel Hokkaido zählen zu den faszinierendsten ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Wilde Natur, bizarre Vulkane und Bewohner, die der Abgeschiedenheit ebenso trotzen wie dem kalten Krieg, der dort nach wie vor herrscht: Die Regionen von Kamtschatka in Sibirien über die Kurileninseln bis zu Japans Nordinsel Hokkaido zählen zu den faszinierendsten Gegenden der Erde.
Grimme-Preisträger Klaus Scherer reist in seiner dreiteiligen Reportage durch ein vergessenes Paradies von "Sibirien nach Japan". Auf der letzten Etappe der 4.000 Kilometer langen Route gerät Scherer zwischen den Kurilen - einer Inselkette zwischen Japan und Russland - in einen Taifun. Er spricht mit den Bewohnern der Inseln, um die Russland und Japan in einem Territorialstreit liegen, und trifft am Ende der Reise den letzten Häuptling der japanischen Ainu-Indianer.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45

Japan

Asiens wilder Osten

Film von Carsten Heider

(aus der ARD-Reihe "Reisen in ferne Welten")

Ganzen Text anzeigen
Wer die japanische Hauptstadt bereist, den mag das Gefühl beschleichen, europäische Großstädte seien kleine, beschauliche und vergleichsweise schmutzige Dörfer. Knapp 35 Millionen Menschen leben in Tokio, der bevölkerungsreichsten Stadt des Landes. Japans Hauptstadt ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wer die japanische Hauptstadt bereist, den mag das Gefühl beschleichen, europäische Großstädte seien kleine, beschauliche und vergleichsweise schmutzige Dörfer. Knapp 35 Millionen Menschen leben in Tokio, der bevölkerungsreichsten Stadt des Landes. Japans Hauptstadt ist voller Gegensätze: gnadenlose Effektivität und gemütliche Langsamkeit, enge Gassen und breite Verkehrsschneisen, billige Fischröllchen und Obst für mehr als 300 Euro pro Stück finden sich dort.
Die Dokumentation "Japan" stellt Tokio und weniger bekannte Seiten des Landes vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

- Abspecken mit Sport
Mythos und Wahrheit
- Kampf den Plagiaten
Wie Suchmaschinen den Betrug finden

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Angriffslustig oder feige? - Wie wird Obamas
zweite Amtszeit aussehen

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Kriegsgefangenschaft (3/4)

Endstation Sibirien?

Film von Robert Gokl

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Als billige Arbeitskräfte sollten Österreicher wie Deutsche Wiederaufbauhilfe leisten, die von Wehrmacht und SS angerichteten Zerstörungen beseitigen und auch den kriegsbedingten millionenfachen Verlust an menschlicher Arbeitsleistung kompensieren. Für viele ging die ...
(ORF)

Text zuklappen
Als billige Arbeitskräfte sollten Österreicher wie Deutsche Wiederaufbauhilfe leisten, die von Wehrmacht und SS angerichteten Zerstörungen beseitigen und auch den kriegsbedingten millionenfachen Verlust an menschlicher Arbeitsleistung kompensieren. Für viele ging die Fahrt Richtung Osten, in versperrten Güterzügen, hungernd und frierend, oft bis nach Sibirien. Mehr als drei Millionen Wehrmachts- und Waffen-SS-Soldaten gerieten in sowjetische Kriegsgefangenschaft und wurden in Zwangsarbeitslagern als billige Arbeitskräfte ausgebeutet, darunter etwa 150.000 Österreicher.
Der dritte Teil der vierteiligen Reihe "Kriegsgefangenschaft" behandelt das Schicksal österreichischer Kriegsgefangener in sibirischen Lagern.
(ORF)


Seitenanfang
21:05
Videotext Untertitel

Kriegsgefangenschaft (4/4)

Heimkehr

Film von Robert Gokl und Wolfgang Stickler

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigen
Für Millionen Soldaten, KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter und Vertriebene aus ganz Europa, die in die Heimatländer zurückkehrten, war nach dem Krieg nichts mehr so wie es davor gewesen war. Nicht nur ihre Angehörigen, auch sie selbst hatten sich stark verändert. So ...
(ORF)

Text zuklappen
Für Millionen Soldaten, KZ-Häftlinge, Zwangsarbeiter und Vertriebene aus ganz Europa, die in die Heimatländer zurückkehrten, war nach dem Krieg nichts mehr so wie es davor gewesen war. Nicht nur ihre Angehörigen, auch sie selbst hatten sich stark verändert. So kehrten sie in eine ihnen oft fremd gewordene Heimat zurück.
Der letzte Teil der vierteiligen Reihe "Kriegsgefangenschaft" thematisiert die Rückkehr der Zwangsarbeiter, der Kriegsgefangenen und der KZ-Überlebenden in ihre Heimatländer und beleuchtet die zahlreichen Facetten ihrer Reintegrationsprobleme.
(ORF)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Peter Voß fragt Rezzo Schlauch

"Die Grünen - rot, bis sie schwarz werden?"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Rezzo Schlauch ist ein "grünes Urgestein". Seit dem Gründungsjahr der Grünen 1980 ist er schon mit dabei. Er hat die seltsamen Verwirrungen der frühen Jahre erlebt, das Gemisch von "Müslis", Altlinken und rechten Naturschützern, er war Realo der ersten Stunde, hat ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Rezzo Schlauch ist ein "grünes Urgestein". Seit dem Gründungsjahr der Grünen 1980 ist er schon mit dabei. Er hat die seltsamen Verwirrungen der frühen Jahre erlebt, das Gemisch von "Müslis", Altlinken und rechten Naturschützern, er war Realo der ersten Stunde, hat die Grünen-Krise der Deutschen Einheit durchgemacht, die die Partei fast zerstört hätte, und schließlich die Grünen in die Regierungsverantwortung geführt. Rezzo Schlauch hat schon früh über Schwarz-Grün nachgedacht. Schon zu einem Zeitpunkt, als die meisten Parteimitglieder der Grünen und der CDU noch in ihren ideologischen Schützengräben saßen. Heute arbeitet Rezzo Schlauch als Wirtschaftsanwalt. Er berät Unternehmen im Energiesektor und kümmert sich besonders um den deutsch-türkischen Wirtschaftsaustausch.
Der Fernsehjournalist Peter Voß spricht mit Rezzo Schlauch über die Frage, ob Schwarz-Grün wirklich eine tragfähige Zukunft hat.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10

Bayerischer Filmpreis 2012

Prinzregententheater München, 18.1.2013

Moderation: Christoph Süß, Sandra Rieß

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zum 34. Mal wird am 18. Januar 2013 im Münchner Prinzregententheater der Bayerische Filmpreis für Produktionen aus dem Vorjahr verliehen. Auch dieses Jahr werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zur Gala erscheinen, um gespannt die Entscheidungen der ...
(ARD/BR/3sat)

Text zuklappen
Zum 34. Mal wird am 18. Januar 2013 im Münchner Prinzregententheater der Bayerische Filmpreis für Produktionen aus dem Vorjahr verliehen. Auch dieses Jahr werden zahlreiche Prominente aus Film, Fernsehen und Politik zur Gala erscheinen, um gespannt die Entscheidungen der Jury über die Vergabe der begehrten "Pierrots" zu verfolgen. Durch den Abend voller emotionaler Höhepunkte und Überraschungen führen "quer"-Moderator Christoph Süß und die Moderatorin Sandra Rieß.
3sat zeigt in der Sendung "Bayerischer Filmpreis 2012" eine Zusammenfassung mit den Highlights der glanzvollen Gala.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
0:30

Die Hochzeitsplanerin

Mit Eva Hauser durch den schönsten Tag des Lebens

Reportage von Helen Arnet

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Jährlich geben Schweizerinnen und Schweizer über eine Milliarde Franken für das Heiraten aus. Immer mehr Paare legen die Organisation des "schönsten Tages" ihres Lebens in professionelle Hände und engagieren einen Wedding-Planer. Die Hochzeit von Ebru und Erdi steht ...

Text zuklappen
Jährlich geben Schweizerinnen und Schweizer über eine Milliarde Franken für das Heiraten aus. Immer mehr Paare legen die Organisation des "schönsten Tages" ihres Lebens in professionelle Hände und engagieren einen Wedding-Planer. Die Hochzeit von Ebru und Erdi steht unter einem schlechten Stern: Das Brautkleid hat einen Fleck, der Bräutigam steht zwei Stunden im Stau, und es gießt wie in Strömen. Hochzeitsplanerin Eva Hauser bewahrt kühlen Kopf und sorgt dafür, dass dieser Tag trotz allem ein Erfolg wird. Eva Hauser organisiert und koordiniert Hochzeiten im oberen und obersten Preissegment. Lea und Philipp planen eine aufwendige Hochzeit mit 1.000 Gästen. Eva Hauser begleitet das Paar zum Kauf des Hochzeitskleides und in den Tanzkurs. Und sie erfüllt Leas Kindheitstraum, indem sie für das Paar ein Fotoshooting mit Elefanten organisiert.
Reporterin Helen Arnet begleitet "Die Hochzeitsplanerin" Eva Hauser bei ihren Vorbereitungen für eine Traumhochzeit.


Seitenanfang
0:55
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:20

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:55

Slowenien Magazin

Themen:
- Wölfe in Slowenien
- Der See und die Insel von Cerknica
- Der Schmied Miha Kristof
- Der Puppenspieler Robert Waltl
- Der Plezuh

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:20

SWR3 New Pop Festival 2012 (5/10)

Of Monsters and Men

Ganzen Text anzeigen
Die britische Band "Mumford & Sons" schaffte im Jahr 2009 das Folk-Revival auf einen vorläufigen Höhepunkt zu bringen. Jetzt feuern die jungen Isländer von "Of Monsters and Men" das Genre wieder an. Die sanfte Stimme der Sängerin Nanna und die leicht kratzige ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die britische Band "Mumford & Sons" schaffte im Jahr 2009 das Folk-Revival auf einen vorläufigen Höhepunkt zu bringen. Jetzt feuern die jungen Isländer von "Of Monsters and Men" das Genre wieder an. Die sanfte Stimme der Sängerin Nanna und die leicht kratzige Stimme des bärtigen Ragnar ergänzen sich perfekt. Das harmonische Zusammenspiel entfaltet sich besonders gut in ihrem ersten Hit "Little Talks".
Der fünfte Teil der zehnteiligen Reihe" SWR3 New Pop Festival 2012" zeigt das Konzert von "Of Monsters and Men".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:05

SWR3 New Pop Festival 2012 (6/10)

Michael Kiwanuka

Ganzen Text anzeigen
Michael Kiwanuka ist der Star des "Retro-Soul". Sein Debüt-Album "Home Again" überrascht mit Tiefe und Reife. Adele war von ihm so begeistert, dass sie Kiwanuka ins Vorprogramm holte. "Ich mag Musik, die ehrlich ist", sagt Michael Kiwanuka, und eigentlich braucht er dazu ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Michael Kiwanuka ist der Star des "Retro-Soul". Sein Debüt-Album "Home Again" überrascht mit Tiefe und Reife. Adele war von ihm so begeistert, dass sie Kiwanuka ins Vorprogramm holte. "Ich mag Musik, die ehrlich ist", sagt Michael Kiwanuka, und eigentlich braucht er dazu nicht mehr als seine Stimme und seine Akustik-Gitarre.
Der sechste Teil der zehnteiligen Reihe" SWR3 New Pop Festival 2012" zeigt das Konzert von Michael Kiwanuka.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:45

SWR3 New Pop Festival 2012 (7/10)

Kraftklub

Ganzen Text anzeigen
Fünf Jungs aus Chemnitz spielen treibenden Indie-Rock. In ihrer ersten Single "Eure Mädchen" singen sie schon über ihren Erfolg und nehmen es ganz selbstbewusst mit Indie-Bands wie den Hives auf. Kraftklub ist eine energiegeladene Live-Band, die bei ihren ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Fünf Jungs aus Chemnitz spielen treibenden Indie-Rock. In ihrer ersten Single "Eure Mädchen" singen sie schon über ihren Erfolg und nehmen es ganz selbstbewusst mit Indie-Bands wie den Hives auf. Kraftklub ist eine energiegeladene Live-Band, die bei ihren Konzertauftritten für ein gutgelauntes und tanzendes Publikum sorgen. Beim Bundesvision Song Contest 2011 holten die Musiker mit "Ich will nicht nach Berlin" für Sachsen 89 Punkte und belegten damit den 5. Platz.
Der siebte Teil der zehnteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2012" zeigt das konzert von Kraftklub.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:30

SWR3 New Pop Festival 2012 (8/10)

Ed Sheeran

Ganzen Text anzeigen
Ed Sheeran ist einer der jüngsten und auffälligsten neuen Shooting Stars der britischen Musikszene. Ein schüchterner Rotschopf, der mit seinen Texten Frauen dahin schmelzen lässt. Ed hat sein Handwerk über Straßen- und Club-Gigs gelernt und ist ein begnadeter ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Ed Sheeran ist einer der jüngsten und auffälligsten neuen Shooting Stars der britischen Musikszene. Ein schüchterner Rotschopf, der mit seinen Texten Frauen dahin schmelzen lässt. Ed hat sein Handwerk über Straßen- und Club-Gigs gelernt und ist ein begnadeter Geschichtenerzähler wie in seinem ersten Hit "The A-Team".
Der achte Teil der zehnteiligen Reihe "SWR3 New Pop Festival 2012" zeigt das konzert von Ed Sheeran.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:15

Japan

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 6:00 Uhr