Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 10. Januar
Programmwoche 02/2013
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Nachtcafé

Die SWR Talkshow

Gäste bei Wieland Backes

"Liebe im Alter - je oller, je doller?"

Ganzen Text anzeigen
Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch, Zärtlichkeiten - ob 18 oder 80, Liebe ist immer eine unglaubliche Erfahrung. Doch es gibt ein Alter, in dem man weniger mit ihr rechnet: Selten sieht man ältere Menschen Hand in Hand spazieren gehen, wildes Knutschen an der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Herzklopfen, Schmetterlinge im Bauch, Zärtlichkeiten - ob 18 oder 80, Liebe ist immer eine unglaubliche Erfahrung. Doch es gibt ein Alter, in dem man weniger mit ihr rechnet: Selten sieht man ältere Menschen Hand in Hand spazieren gehen, wildes Knutschen an der Bushaltestelle findet ab 60 so gut wie nicht statt. Und körperliche Erotik? Für viele jenseits aller Vorstellungskraft - sogar darüber zu sprechen gilt als Tabu. Dabei gibt es sie, die späte Liebe im fortgeschrittenen Alter - und das Verlangen nach einem anderen Menschen. Wissenschaftler stellen fest: 60-Jährige haben mehr Sex als junge Menschen unter 26.
Wieland Backes diskutiert in "Nachtcafé" mit seinen Gästen Fragen wie: Hat Liebe ein Verfallsdatum? Lieben alte Menschen anders als junge? Welche Rolle spielt die Erotik im Alter? Mit dabei unter anderen: Liebesexpertin Erika Berger, der dienstälteste Playboy Deutschlands, Rolf Eden, und Schauspielerin Ingeborg Krabbe, die mit 79 nochmals den Schritt vor den Standesbeamten wagte.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:45
Videotext Untertitel

Das tägliche Brot

Reportage von Robert Gordon

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
In der Werbung sieht man oft Bäcker, die mit kraftvollen Armen den Brotteig kneten und suggerieren, Brot sei ein traditionelles Nahrungsmittel mit natürlichen Bestandteilen. Die Realität sieht anders aus: Längst hat die Industrie in den meisten Backstuben Einzug ...
(ORF)

Text zuklappen
In der Werbung sieht man oft Bäcker, die mit kraftvollen Armen den Brotteig kneten und suggerieren, Brot sei ein traditionelles Nahrungsmittel mit natürlichen Bestandteilen. Die Realität sieht anders aus: Längst hat die Industrie in den meisten Backstuben Einzug gehalten - entweder in Form von fertigen Backmischungen, oder Fabriken produzieren die Ware selbst. Viele kleine Bäckereien haben geschlossen. Wer im harten Konkurrenzkampf mithalten will, muss in immer kürzerer Zeit immer mehr produzieren - mit Maschinen, die ihre eigenen technischen Anforderungen an die Rohstoffe stellen. So hat sich mit der Zeit auch das Mehl verändert, außerdem werden chemische Zutaten in die Backwaren gemischt. Nicht ohne Folgen für Konsumenten. Viele Menschen vertragen die Backprodukte nicht mehr.
Die Reportage "Das tägliche Brot" aus der Reihe "Am Schauplatz" nimmt die Brotindustrie unter die Lupe.
(ORF)


Seitenanfang
12:30

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel

Im Bann des Priesterkönigs

Suche nach den drei Indien

Film von Martin Papirowski und Heike Nelsen-Minkenberg

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Rom, 1165: Im Lateran, dem Sitz der Päpste, herrscht Verzweiflung. Die Truppen des Kalifen Nur-ad-Din haben die Kreuzfahrer geschlagen, nun steht Jerusalem auf dem Spiel. Für Papst Alexander III. zerbricht der Traum vom "Königreich des Himmels". Doch es geht auch um ...

Text zuklappen
Rom, 1165: Im Lateran, dem Sitz der Päpste, herrscht Verzweiflung. Die Truppen des Kalifen Nur-ad-Din haben die Kreuzfahrer geschlagen, nun steht Jerusalem auf dem Spiel. Für Papst Alexander III. zerbricht der Traum vom "Königreich des Himmels". Doch es geht auch um weltliche Güter. Denn Palästina ist der Brückenkopf für den Handel nach Fernost und damit Quelle großen Reichtums. Da erhält der Heilige Vater eine Botschaft. Als Absender zeichnet ein Priesterkönig namens Johannes, genannt der Presbyter. Er wolle "die Feinde des Kreuzes Christi bekämpfen", schreibt er. Für Alexander III. ist der Brief ein Geschenk des Himmels. Er lässt das Schreiben kopieren und zu den Fürsten Europas bringen. Der unerwartete Beistand soll sie zu einem neuen Schlag gegen den Islam motivieren. Doch die Kreuzritter hoffen vergeblich auf Hilfe.
Die Dokumentation "Im Bann des Priesterkönigs" aus der Reihe "Terra X" macht sich auf die Suche nach dem geheimnisvollen Schreiber. Die Reise führt nach Indien, in die Mongolei und nach Äthiopien.


Seitenanfang
14:05
Videotext Untertitel

Kreuzzug der Kinder

Film von Reinhold Jaretzky und Martin Papirowski

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
1212 zieht in Köln ein Junge namens Nikolaus Tausende von Kindern und Jugendlichen zwischen acht und 15 Jahren mit fanatischen Reden in seinen Bann: Sie seien auserwählt, Jerusalem zu befreien. Auch der junge Schäfer Stefan schart im französischen Cloyes mit ...

Text zuklappen
1212 zieht in Köln ein Junge namens Nikolaus Tausende von Kindern und Jugendlichen zwischen acht und 15 Jahren mit fanatischen Reden in seinen Bann: Sie seien auserwählt, Jerusalem zu befreien. Auch der junge Schäfer Stefan schart im französischen Cloyes mit gleichlautender Verkündung zahlreiche Kinder um sich: Das Mittelmeer werde sich vor ihnen teilen und trockenen Fußes würden sie das Heilige Land erreichen.
Die Dokumentation "Kreuzzug der Kinder" aus der Reihe "Sphinx" rekonstruiert die Hintergründe des rätselhaften Massenphänomens der sogenannten Kinderkreuzzüge, die Zehntausende Opfer forderten.


Seitenanfang
14:50
Videotext Untertitel

Kreuzzug in die Hölle - Die Tempelritter

Film von Jens-Peter Behrend

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
13. Oktober 1307: Tausende von Männern in ganz Frankreich werden festgenommen - der Auftakt einer Verhaftungswelle, die bald über ganz Europa hinwegrollt. Das Ziel ist die Zerschlagung des Templerordens, einer der mächtigsten Organisationen des Mittelalters. Die ...

Text zuklappen
13. Oktober 1307: Tausende von Männern in ganz Frankreich werden festgenommen - der Auftakt einer Verhaftungswelle, die bald über ganz Europa hinwegrollt. Das Ziel ist die Zerschlagung des Templerordens, einer der mächtigsten Organisationen des Mittelalters. Die Tempelritter galten als das Symbol einer 200-jährigen Herrschaft, die die Feinde des Christentums das Fürchten gelehrt hatte. Mit der Kreuzzugbewegung erlebten sie einen steilen Aufstieg. Bald übernahmen sie die militärische Hoheit in eroberten Gebieten und kontrollierten die Handelswege. Die weltweit operierende Organisation wurde zu einem Machtapparat, der allein dem Papst unterstand. Nach der Rückeroberung des Heiligen Landes durch die Muselmanen gerieten die Tempelritter in eine Interessenkollision zwischen Papst und französischer Krone - und wurden schließlich zu Opfern in den Schauprozessen der Inquisition.
Die Dokumentation "Kreuzzug in die Hölle - Die Tempelritter" aus der Reihe "Sphinx" rollt die Verfahren der Inquisition noch einmal auf.


Seitenanfang
15:35
Videotext Untertitel

Die Jungfrau von Orléans

Film von Gabriele Wengler

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Der Kampf des französischen Thronfolgers Karl VII. gegen die Engländer um Herrschaft und Krone zur Zeit des Hundertjährigen Kriegs scheint verloren. Da taucht 1429 das 17-jährige Bauernmädchen Jeanne d'Arc auf und führt in nur fünf Monaten für Frankreich und seinen ...

Text zuklappen
Der Kampf des französischen Thronfolgers Karl VII. gegen die Engländer um Herrschaft und Krone zur Zeit des Hundertjährigen Kriegs scheint verloren. Da taucht 1429 das 17-jährige Bauernmädchen Jeanne d'Arc auf und führt in nur fünf Monaten für Frankreich und seinen König die Wende herbei.
Die Dokumentation "Die Jungfrau von Orléans" aus der Reihe "Sphinx" befragt führende Experten, begibt sich an Originalschauplätze und sucht nach den historischen Belegen für Jeanne d'Arcs außergewöhnliche Geschichte.


Seitenanfang
16:15
Videotext Untertitel

Savonarola - Der schwarze Prophet

Film von Jan Peter und Yuri Winterberg

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Savonarola (1452 - 1498) war ein wortgewaltiger Prediger. Zehntausende lauschten im Dom von Florenz seinen Predigten, in denen er die Unmoral der Reichen, der weltlichen und kirchlichen Fürsten geißelte und für die Armen und Schwachen Partei ergriff. Auf dem Höhepunkt ...

Text zuklappen
Savonarola (1452 - 1498) war ein wortgewaltiger Prediger. Zehntausende lauschten im Dom von Florenz seinen Predigten, in denen er die Unmoral der Reichen, der weltlichen und kirchlichen Fürsten geißelte und für die Armen und Schwachen Partei ergriff. Auf dem Höhepunkt seiner Macht riss Savonarola die Herrschaft über Florenz an sich und errichtete einen Gottesstaat. Mehrere Mordanschläge auf ihn scheiterten. Schließlich sollte ein Gottesurteil, die so genannte "Feuerprobe", darüber entscheiden, ob er ein Prophet Gottes oder ein teuflischer Verführer sei.
Die Dokumentation "Savonarola - Der schwarze Prophet" aus der Reihe "Sphinx" geht dem Leben Savonarolas an Originalschauplätzen und in Archiven von Florenz und Rom nach.


Seitenanfang
17:00
Videotext Untertitel

Der Mann auf dem Grabtuch

Film von Gabriele Wengler

(aus der ZDF-Reihe "Sphinx")

Ganzen Text anzeigen
Seit 1578 wird im Turiner Dom ein von Millionen Gläubigen als das Leichentuch Jesu Christi verehrtes Leinentuch aufbewahrt. Es birgt das blasse Abbild eines Gekreuzigten. Durch Panzerglas geschützt ist es der Weltöffentlichkeit nur alle 25 Jahre zugänglich. Zahlreiche ...

Text zuklappen
Seit 1578 wird im Turiner Dom ein von Millionen Gläubigen als das Leichentuch Jesu Christi verehrtes Leinentuch aufbewahrt. Es birgt das blasse Abbild eines Gekreuzigten. Durch Panzerglas geschützt ist es der Weltöffentlichkeit nur alle 25 Jahre zugänglich. Zahlreiche Merkmale stimmen mit der Passionsgeschichte und der biblischen Überlieferung überein. Doch hat es dieses Leinentuch wirklich gegeben?
Die Dokumentation "Der Mann auf dem Grabtuch" aus der Reihe "Sphinx" erzählt die spannende Geschichte der wissenschaftlichen Auseinandersetzungen um die Authentizität des Tuches und seiner angeblich 2.000-jährigen Vergangenheit.


Seitenanfang
17:45
Format 4:3Videotext Untertitel

Nostradamus - Prophet des Unheils

Film von Günther Klein

Ganzen Text anzeigen
Michel de Nostredame (1503 - 1566) aus dem südfranzösischen Salon-de-Provence, später Nostradamus genannt, war einer der berühmtesten Männer des alten Europas. Im 16. Jahrhundert, in dem er lebte, wurde das herrschende Weltbild radikal umgewertet und die Grundlagen ...

Text zuklappen
Michel de Nostredame (1503 - 1566) aus dem südfranzösischen Salon-de-Provence, später Nostradamus genannt, war einer der berühmtesten Männer des alten Europas. Im 16. Jahrhundert, in dem er lebte, wurde das herrschende Weltbild radikal umgewertet und die Grundlagen des modernen Weltverständnisses gelegt. Neben ersten wissenschaftlichen Entwicklungen, der Erweiterung des Weltbildes durch Entdeckungen in Übersee und der Reformation, gab es aber auch Hexenverfolgung und Inquisition.
Die Dokumentation "Nostradamus - Prophet des Unheils" stellt den großen Astrologen und Wissenschaftler vor.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Sex & Macht

Was MACHT sexy?

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Was macht einen Menschen für andere attraktiv? Rote Lippen, sinnliche Kurven, lange, schlanke Beine? Einerseits. Andererseits: Kräftige Muskeln, eine dicke Brieftasche, Einfluss und Macht? Wissenschaftler vermuten, die Partnerwahl des Menschen wird - trotz ...

Text zuklappen
Was macht einen Menschen für andere attraktiv? Rote Lippen, sinnliche Kurven, lange, schlanke Beine? Einerseits. Andererseits: Kräftige Muskeln, eine dicke Brieftasche, Einfluss und Macht? Wissenschaftler vermuten, die Partnerwahl des Menschen wird - trotz Geburtenrückgang und Emanzipation - nach wie vor durch dessen evolutionäres Erbe bestimmt. Offenbar hält man unbewusst immer nach dem besten Genpaket für die Fortpflanzung Ausschau. Es ist ein universelles Muster, das bei jedem Flirt erneut abläuft. In Bruchteilen von Sekunden erfassen die Sinne, ob ein Gegenüber sich als potenzieller Partner eignet oder nicht.
Biologen, Soziologen und Psychologen gehen in der Dokumentation "Was Macht sexy?" der Wirkung von Aussehen, Geruch und Stimme nach.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas. Diesmal geht es in der gleichnamigen Themenwoche um "Sex & Macht". Im Rahmen der Themenwoche folgt um 22.25 Uhr der vierte Teil von "Der Schattenmann".


Seitenanfang
21:00

Sex & Macht

scobel - Sex, Macht und Glauben

Mit den Gästen Prof. Dr. Anton Bucher (Theologe,
Uni Salzburg), Prof. Dr. Ulrich Clement (Psychotherapeut,
Heidelberg) und PD Dr. med. Aglaja Valentina Stirn
(Chefärztin, Hamburg)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sexualität lässt sich weder von der körperlichen noch von der geistigen Dimension des menschlichen Daseins lösen. Insofern verwundert es nicht, dass Sex für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihrer Suche nach Erfüllung und Spiritualität ist. Einige ...

Text zuklappen
Sexualität lässt sich weder von der körperlichen noch von der geistigen Dimension des menschlichen Daseins lösen. Insofern verwundert es nicht, dass Sex für viele Menschen ein wichtiger Bestandteil ihrer Suche nach Erfüllung und Spiritualität ist. Einige Traditionen, darunter Tantra als Form des Hinduismus und später des Buddhismus, widmen sich diesem Zusammenhang besonders intensiv und offen. In der Regel aber gehört es zur Strategie der Religionen, mit der Macht über die Sexualität auch Macht über die Menschen auszuüben. Diese Macht stellt einen entscheidenden Faktor in der Geschichte insbesondere des Christentums dar.
Was, wenn diese Macht gebrochen wird? In "scobel - Sex, Macht und Glauben" diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen über die Frage, wie Sexualität, Spiritualität und Macht zusammenhängen. Ist Sexualität ein Weg, um die Tür zu einer anderen Dimension des Lebens zu öffnen, oder ist umgekehrt sexuelle Abstinenz eine Grundvoraussetzung für spirituelle Erfahrungen?


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Tonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Sex & Macht

Der Schattenmann (4/5)

Lautlose Geschäfte

Fernsehfilm von Dieter Wedel, Deutschland 1995

Ganzen Text anzeigen
Nachdem Charly Helds Frau Anneliese von seiner Geliebten Barbara erfahren hat, trennt sie sich von ihm. Vergeblich versucht Held, Barbara zu treffen. Er weiß nicht, ob sie Gehlen seine wahre Identität preisgegeben hat. Verstört folgt er einer Einladung in das Landhaus ...

Text zuklappen
Nachdem Charly Helds Frau Anneliese von seiner Geliebten Barbara erfahren hat, trennt sie sich von ihm. Vergeblich versucht Held, Barbara zu treffen. Er weiß nicht, ob sie Gehlen seine wahre Identität preisgegeben hat. Verstört folgt er einer Einladung in das Landhaus der Sängerin Michelle. Staatssekretär Möllbach ist da. Er hat herausgefunden, dass ein Ermittler auf Herzog angesetzt ist, weiß aber nicht, wer es ist. Auch Mario Vincente, der Bruder von Herzogs italienischem Geschäftspartner, und Goldsteen sind eingeladen. Als Herzog Hellberg alias Held mitteilt, dass er ihn zu seinem Nachfolger machen will, ist Held zutiefst bewegt. Am nächsten Morgen verunglücken Goldsteen und Vincente tödlich in ihrem Auto. Held trifft sich mit Barbara, die sich von ihm trennen will. Als Held ihr von Herzogs Angebot erzählt, sein Nachfolger zu werden, ändert sie ihre Meinung. Der Polizei gelingt es, Helds Kollegen Rüdiger, der geheime Informationen weitergibt, auf frischer Tat zu ertappen. Er wird festgenommen. Bei dem anschließenden Verhör erschießt er sich. Zufällig erfährt Möllbach, wer der verdeckte Ermittler ist. Er teilt dessen Identität Gehlen mit. Der informiert sofort Herzog. Held bemerkt die Veränderung an Herzog - aber nichts passiert. Gehlen bietet Held eine Beteiligung an illegalen Spielclubs an. Held, dessen finanzielle Probleme sich zugespitzt haben, greift zu. Die Bauarbeiten am Alten Markt sind unterdessen in Verzug geraten. Einige Mieter widersetzten sich der Kündigung. Helds Kollege Erich Grobecker, der sich als Hellbergs Chauffeur "King" ausgibt, beobachtet, wie einer von Herzogs Männern ein altes Ehepaar terrorisiert, um sie zum Aufgeben der Wohnung zu zwingen. Held will davon aber nichts hören. Mit wachsendem Misstrauen beobachtet King die Veränderung seines Freundes. Als er Held deswegen zur Rede stellt, kommt es zum Zerwürfnis. Möllbach ist unterdessen Innenminister geworden. Als ein Politmagazin veröffentlicht, dass Herzog den Wahlkampf unterstützt hat, kündigt der gewiefte Politiker die Einsetzung einer Sonderkommission an, die gegen das organisierte Verbrechen vorgehen soll.
Vierter Teil des fünfteiligen Fernsehfilms "Der Schattenmann".

In der Themenwoche "Sex & Macht" folgt am Freitag, 11. Januar, um 20.15 Uhr die Dokumentation "Im Bett mit dem Feind - Liebe und Sex im Krieg".


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Sonja Hasler


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:30

Das Traumschiff

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
1:50

Hessenreporter



Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)


Seitenanfang
2:20
VPS 02:19

Die große Stille

(Wh.)


Seitenanfang
2:50
Videotext Untertitel

Savonarola - Der schwarze Prophet

(Wh.)


Seitenanfang
3:35
Format 4:3Videotext Untertitel

Nostradamus - Prophet des Unheils

(Wh.)


Seitenanfang
4:20
Format 4:3Videotext Untertitel

Herzensfeinde

Fernsehfilm, Österreich 2001

Darsteller:
Hermann LadnerPeter Weck
Heinz WucherFriedrich von Thun
MiaMichèle Marian
FranziskaSusanne Uhlen
Huberth KirchnerDietrich Siegl
u.a.
Buch: Uli Brée
Regie: Peter Weck
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Hypochonder Hermann Ladner lässt sich vom Bruder seiner verstorbenen Frau, dem Schlitzohr Heinz Wucher, zu einer Mittelmeerkreuzfahrt einladen. Heinz verspielt jedoch das Geld für die Tickets. Hermann bricht, allein und wütend, mit seinem Wohnwagen Richtung Italien ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Hypochonder Hermann Ladner lässt sich vom Bruder seiner verstorbenen Frau, dem Schlitzohr Heinz Wucher, zu einer Mittelmeerkreuzfahrt einladen. Heinz verspielt jedoch das Geld für die Tickets. Hermann bricht, allein und wütend, mit seinem Wohnwagen Richtung Italien auf. Der reuige Heinz hat sich jedoch indessen in den Wohnwagen geschlichen und wird an der italienischen Grenze als "blinder Passagier" entdeckt, woraufhin Hermann und Heinz wegen des Verdachts auf Menschenschmuggel vorübergehend im Gefängnis landen. In seinem Zorn lässt Hermann Heinz an der Grenze stehen. Dieser kann jedoch dank seines Charmes eine attraktive Dame namens Mia dazu bewegen, ihn in ihrem Cabrio mitzunehmen und dem Wohnwagen zu folgen. Es kommt zu einem riskanten Überholmanöver, Hermann landet im Straßengraben und kommt mit leichten Prellungen ins Krankenhaus. Heinz, der von Hermanns hoch dotierter Unfallversicherung weiß, vertauscht dessen Krankenblatt mit dem eines Schwerverletzten und macht ihn glauben, er sei invalide.
Als Regisseur, Produzent und Hauptdarsteller steht Peter Weck in der Komödie "Herzensfeinde" um zwei verschwägerte Männer, die trotz gegenseitiger Antipathie einen Urlaub gemeinsam verbringen müssen, vor und hinter der Kamera.
(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr