Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 21. November
Programmwoche 47/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:15
Tonsignal in mono

Kulinarische Spurensuche

Italien


Seitenanfang
11:30

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
12:00

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Nanotechnologie - Nachrichten aus der Zwergenwelt

Film von Andrea Poschmaier und Susanne Kainberger

Moderation: Matthias Euba


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
12:25

Natur im Garten (9/10)

Mit Pflanzen malen

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Karl Ploberger besucht interessante Gärten, grüne Oasen und Pflanzenliebhaber in ganz Österreich, macht Lust aufs Gärtnern und präsentiert zahlreiche Tipps und Tricks für den naturnahen Garten, wobei er auch selbst zum Werkzeug greift. In der aktuellen Staffel ...
(ORF)

Text zuklappen
Karl Ploberger besucht interessante Gärten, grüne Oasen und Pflanzenliebhaber in ganz Österreich, macht Lust aufs Gärtnern und präsentiert zahlreiche Tipps und Tricks für den naturnahen Garten, wobei er auch selbst zum Werkzeug greift. In der aktuellen Staffel präsentiert Kräuterexpertin Uschi Zezelitsch in ihrer Rubrik "Uschi gräbt um" die Vielfalt der Kulturpflanzen.
Neunte Folge der zehnteiligen Reihe "Natur im Garten".
(ORF)


Seitenanfang
12:50

Streifzug durch Jordanien



(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Videotext Untertitel

Russland - eine Winterreise (1/2)

Schätze im ewigen Eis

Film von Katrin Eigendorf

Ganzen Text anzeigen
Winter ist in Russland keine Jahreszeit, sondern ein Dauerzustand. Minus 56 Grad Celsius, vier Monate Polarnacht, 38 Stunden Zugfahrt bis nach Moskau: Das ist Inta, eine Stadt im äußersten Norden des europäischen Russlands. Ganz unterschiedliche Bewohner treffen dort ...

Text zuklappen
Winter ist in Russland keine Jahreszeit, sondern ein Dauerzustand. Minus 56 Grad Celsius, vier Monate Polarnacht, 38 Stunden Zugfahrt bis nach Moskau: Das ist Inta, eine Stadt im äußersten Norden des europäischen Russlands. Ganz unterschiedliche Bewohner treffen dort aufeinander. Zum einen sind da die Bergarbeiterfamilien, die einst im Zuge des Gulags in dieser Gegend zwangsangesiedelt wurden, dann zu bescheidenem Wohlstand gelangten und nun, seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion, vor dem wirtschaftlichen Aus stehen. Zum anderen leben dort die Tundra-Nomaden, hin- und hergerissen zwischen traditioneller Rentierzucht und den "Errungenschaften" der Moderne.
Die erste Folge der zweiteiligen Dokumentation "Russland - eine Winterreise" begleitet zwei Brüder, der eine Grubenarbeiter, der andere Jäger, über den langen und harten Winter in dieser atemberaubend schönen Landschaft.

Den zweiten Teil von "Russland - eine Winterreise" zeigt 3sat im Anschluss um 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Videotext Untertitel

Russland - eine Winterreise (2/2)

Sibiriens goldene Träume

Film von Joachim Bartz

Ganzen Text anzeigen
Zwei alte Männer kehren den Schnee um den Obelisken in Perwouralsk weg. Gleich wird Trubel herrschen in der frostigen Idylle, denn freitags kommen die frisch vermählten Brautpaare zu dem alten Denkmal mitten in einem Birkenwald im Ural, der Grenze zwischen Europa und ...

Text zuklappen
Zwei alte Männer kehren den Schnee um den Obelisken in Perwouralsk weg. Gleich wird Trubel herrschen in der frostigen Idylle, denn freitags kommen die frisch vermählten Brautpaare zu dem alten Denkmal mitten in einem Birkenwald im Ural, der Grenze zwischen Europa und Asien. Es dauert nicht lange, bis die erste festlich geschmückte Wolga-Limousine heranrauscht. Höchstens 18 Jahre ist die Braut alt. Fröhlich, aber fröstelnd steigt sie aus in ihrem weißen luftigen Kleid. Es sind minus 17 Grad, und mit ihrem ebenso jungen Bräutigam eilt sie hinauf zum Denkmal. Wo das Leben besser sei, in Asien oder in Europa? "Überall dort, wo wir nicht sind", lautet die selbstironische Antwort. Schallendes Gelächter.
Die zweite Folge der Dokumentation "Russland - eine Winterreise" führt vom Ural bis an die chinesische Grenze, unterwegs auf meterdick zugefrorenen Flüssen, und stellt Menschen vor, die Eis, Schnee und bitterer Kälte trotzen.


Seitenanfang
14:45

Der Pazifische Feuerring (1/4)

Neuseeland, Vanuatu und Indonesien

Film von Simone Stripp und Jürgen Hansen

Ganzen Text anzeigen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt ...

Text zuklappen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt über 450. Unberechenbare Giganten, durch deren Ausbrüche bereits unzählige Menschen starben.
Der erste Teil der vierteiligen Reihe "Der Pazifische Feuerring" führt nach Neuseeland, auf das Südsee-Archipel Vanuatu und nach Indonesien.

Die weiteren Teile der vierteiligen Reihe "Der Pazifische Feuerring" zeigt 3sat im Anschluss ab 15.30 Uhr.


Seitenanfang
15:30

Der Pazifische Feuerring (2/4)

Kamtschatka, Hawaii und Alaska

Film von Jürgen Hansen und Paul Webster

Ganzen Text anzeigen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt ...

Text zuklappen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt über 450. Unberechenbare Giganten, durch deren Ausbrüche bereits unzählige Menschen starben.
Der zweite Teil der vierteiligen Reihe "Der Pazifische Feuerring" führt auf die russische Halbinsel Kamtschatka, nach Hawaii und Alaska.


Seitenanfang
16:15

Der Pazifische Feuerring (3/4)

Mexiko und Guatemala

Film von Jürgen Hansen und Paul Webster

Ganzen Text anzeigen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt ...

Text zuklappen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt über 450. Unberechenbare Giganten, durch deren Ausbrüche bereits unzählige Menschen starben.
Der dritte Teil der vierteiligen Reihe "Der Pazifische Feuerring" führt zum Popocatepetl in Mexiko und zum Pacaya in Guatemala.


Seitenanfang
17:00

Der Pazifische Feuerring (4/4)

Ecuador und Chile

Film von Claus Hanischdörfer und Jochen Schmoll

Ganzen Text anzeigen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt ...

Text zuklappen
Knapp 40 000 Kilometer zieht sich der Pazifische Feuerring, die geologisch aktivste Zone der Erde, rund um den Pazifischen Ozean. 90 Prozent aller weltweiten Erdbeben ereignen sich am Feuerring. 75 Prozent aller aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich dort, insgesamt über 450. Unberechenbare Giganten, durch deren Ausbrüche bereits unzählige Menschen starben.
Der letzte Teil der vierteiligen Reihe "Der Pazifische Feuerring" führt in die südamerikanischen Anden, zu den höchsten Vulkanen der Erde.


Seitenanfang
17:45

mare TV - Reportage: Färöer

Die wilden Inseln

Film von Michael McGlinn und Steffen Schneider

Ganzen Text anzeigen
18 Inseln im Nordatlantik: Die Färöer sind rau und wild, geprägt von spektakulären Felsküsten, unzähligen Fjorden und hohen Bergen. Zwei Jahrhunderte lang waren die Inseln fest in den Händen der Wikinger - noch heute verstehen sich die Färinger als deren ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
18 Inseln im Nordatlantik: Die Färöer sind rau und wild, geprägt von spektakulären Felsküsten, unzähligen Fjorden und hohen Bergen. Zwei Jahrhunderte lang waren die Inseln fest in den Händen der Wikinger - noch heute verstehen sich die Färinger als deren Nachfahren. Trotz der Zugehörigkeit zum Königreich Dänemark legen sie größten Wert auf ihre Selbstständigkeit. Lítla Dímun ist die kleinste und spektakulärste Insel der Färöer: Mit ihren zu allen Seiten abfallenden Steilhängen ist sie im Prinzip unbewohnbar. Aber sie wird trotzdem genutzt: von Schafen. Der "Linienbus" der Färöer ist ein großer Hubschrauber. Ohne den käme Petur nicht zum Einkaufen in die Stadt. Seine Familie lebt auf der Insel Koltur. Dann ist da noch der Fußball: Auf Eidi nur etwas für Hartgesottene wie den früheren Nationaltorwart Jens Martin Knudsen und seine Jugendmannschaft. Keine zehn Meter vom Platz entfernt braust die Brandung.
Die Reportage aus der Reihe "mare TV" besucht "die wilden Inseln" im Nordatlantik.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

3sat-Zuschauerpreis 2012

Hannah Mangold & Lucy Palm

Fernsehfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Hannah MangoldAnja Kling
Lucy PalmBritta Hammelstein
Ulf HabermannDirk Borchardt
Aktan GülFahri Yardim
Max AlbersPatrick von Blume
Erno KoppMarek Harloff
u.a.
Buch: Michael Proehl, Matthias Tuchmann
Regie: Florian Schwarz
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Aus der Psychiatrie zurück in den Job: Die ehemalige Kommissariatsleiterin Hannah Mangold kehrt nach einem Zusammenbruch in ihr früheres Dezernat zurück, obwohl sie manchmal noch dramatische Angstzustände hat. Ein entflohener Häftling hat vor ihren Augen die Freundin ...

Text zuklappen
Aus der Psychiatrie zurück in den Job: Die ehemalige Kommissariatsleiterin Hannah Mangold kehrt nach einem Zusammenbruch in ihr früheres Dezernat zurück, obwohl sie manchmal noch dramatische Angstzustände hat. Ein entflohener Häftling hat vor ihren Augen die Freundin ihrer Tochter Laura erschossen. Mittlerweile führt ihr Kollege Ulf Habermann das Kommissariat. Er stellt Hannah die eigenwillig coole Lucy Palm zur Seite, die im Gegensatz zu ihr eine Dienstwaffe besitzen darf. Gemeinsam sind die beiden Frauen zwei perfiden Mördern auf der Spur: Einem entflohenen Vergewaltiger, der es auf Lucy abgesehen hat, und gleichzeitig einem Psychoanalytiker, der labile Patientinnen in den Selbstmord treibt. Es ist vor allem Hannah, die sich auf unkonventionelle Art in die Seele der Mörder einfühlt und sie so zur Strecke bringen will.
In "Hannah Mangold & Lucy Palm" gehen zwei sehr unterschiedliche Ermittlerinnen zusammen auf Verbrecherjagd und gewinnen nach und nach Respekt voreinander.

3sat zeigt vom Samstag, 17., bis zum Donnerstag, 22. November, jeweils um 20.15 Uhr und 22.25 Uhr, alle zwölf für das "Fernsehfilm-Festival Baden-Baden" nominierten Fernsehfilme. Zuschauer können durchgehend vom 17. November, 20.15 Uhr, bis zum 23. November, 14.00 Uhr, ihren Lieblingsfilm im Internet unter www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Hannah Mangold & Lucy Palm" lautet die Telefonnummer 0137 4141.09. Um 22.25 Uhr folgt der Fernsehfilm "Das Meer am Morgen".


Seitenanfang
21:50
VPS 21:49

Reiseziel Barockstraße



(ARD)


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

3sat-Zuschauerpreis 2012

Das Meer am Morgen

Fernsehfilm, Deutschland/Frankreich 2011

Darsteller:
Guy MôquetLéo Paul Salmain
Ernst JüngerUlrich Matthes
CharmilleArielle Dombasle
HeinrichJacob Matschenz
General von StülpnagelAndré Jung
KristukatChristopher Buchholz
u.a.
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Frankreich im Kriegsjahr 1941: Nachdem die deutschen Truppen ein Jahr lang wie "Gott in Frankreich" lebten, wird in Nantes ein deutscher Offizier auf offener Straße erschossen. Die Attentäter können unerkannt entkommen. Adolf Hitler ordnet umgehend die Exekution von 150 ...
(ARD/BR/NDR/SWR)

Text zuklappen
Frankreich im Kriegsjahr 1941: Nachdem die deutschen Truppen ein Jahr lang wie "Gott in Frankreich" lebten, wird in Nantes ein deutscher Offizier auf offener Straße erschossen. Die Attentäter können unerkannt entkommen. Adolf Hitler ordnet umgehend die Exekution von 150 französischen Geiseln als Vergeltung an. In der deutschen Kommandantur im Pariser "Hôtel Majestic" werden der Schriftsteller Ernst Jünger und der General Otto von Stülpnagel mit der Sache befasst. Die hinzurichtenden Geiseln sollen auch aus dem Internierungslager Choisel in der Bretagne ausgewählt werden. Dort wird unter anderem der 17-jährige Guy Môquet festgehalten: Er hatte in einem Kino Flugblätter verteilt. Gemeinsam mit 26 Mithäftlingen steht Guy auf der Liste der zu Exekutierenden. Am Atlantikwall wird der junge Wehrmachtssoldat Heinrich zu Schießübungen mit scharfer Munition verpflichtet.
"Das Meer am Morgen" ist ein packendes historisches Drama von Volker Schlöndorff, das die Abläufe der angekündigten Ermordung französischer Geiseln tatsachengetreu lebendig werden lässt. Der Film ist inspiriert von erst kürzlich entdeckten Berichten Ernst Jüngers, einer frühen Erzählung von Heinrich Böll sowie zeitgenössischen Dokumenten. Er fängt drei Perspektiven ein: die des hinzurichtenden Jungen, die des heimlichen Protokollanten Ernst Jünger und die des schießenden Wehrmachtssoldaten.

3sat zeigt vom Samstag, 17., bis zum Donnerstag, 22. November, jeweils um 20.15 Uhr und 22.25 Uhr, alle zwölf für das "Fernsehfilm-Festival Baden-Baden" nominierten Fernsehfilme. Zuschauer können durchgehend vom 17. November, 20.15 Uhr, bis zum 23. November, 14.00 Uhr, ihren Lieblingsfilm im Internet unter www.3sat.de wählen oder telefonisch abstimmen. Für "Das Meer am Morgen" lautet die Telefonnummer 0137 4141.10. Am Donnerstag, 22. November, 20.15 Uhr, folgt der Fernsehfilm "Ein Jahr nach morgen".
(ARD/BR/NDR/SWR)


Seitenanfang
23:55

ECO

(Wh.)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Videotext Untertitel

Russland - eine Winterreise (1/2)

Schätze im ewigen Eis

(Wh.)


Seitenanfang
1:40
Videotext Untertitel

Russland - eine Winterreise (2/2)

Sibiriens goldene Träume

(Wh.)


Seitenanfang
2:25

Der Pazifische Feuerring (1/4)

Neuseeland, Vanuatu und Indonesien

(Wh.)


Seitenanfang
3:10

Der Pazifische Feuerring (2/4)

Kamtschatka, Hawaii und Alaska

(Wh.)


Seitenanfang
3:50

Der Pazifische Feuerring (3/4)

Mexiko und Guatemala

(Wh.)


Seitenanfang
4:35

Der Pazifische Feuerring (4/4)

Ecuador und Chile

(Wh.)


Seitenanfang
5:20
Dolby-Digital Audio

Äquator - Die Macht der Sonne

Film von Peter Hayden

Ganzen Text anzeigen
Der Äquator ist im Grunde nicht mehr als eine vom Menschen erdachte Linie, die die Erde in eine Nord- und eine Südhalbkugel teilt. Und doch scheinen dort, auf dem Breitengrad Null, ganz besondere Kräfte am Werk zu sein.
Die Dokumentation "Äquator - Die Macht der ...

Text zuklappen
Der Äquator ist im Grunde nicht mehr als eine vom Menschen erdachte Linie, die die Erde in eine Nord- und eine Südhalbkugel teilt. Und doch scheinen dort, auf dem Breitengrad Null, ganz besondere Kräfte am Werk zu sein.
Die Dokumentation "Äquator - Die Macht der Sonne" unternimmt eine Reise um die Erde. Sie beginnt im Dschungel Indonesiens und führt nach der Überquerung des Indischen Ozeans nach Ostafrika, wo das Klima geprägt ist von einem Wechsel aus Trocken- und Regenzeiten. Nach der Überquerung Zentralafrikas und des Atlantiks wird Südamerika erreicht. Dort verläuft der Äquator durch Amazonien. Weiter im Westen des Kontinents ragen die Anden in den Himmel. Auf ihren Gipfeln herrschen extreme Klimaverhältnisse, mit denen nur wenige Pflanzen und Tiere zurechtkommen. Die Galápagos-Inseln, tausend Kilometer westlich vom Festland am Äquator gelegen, sind ein vulkanisches Inselreich. Weiter westlich, im indonesischen Archipel, gibt es riesige Korallenriffe. Die Reise endet, wo sie begonnen hat - im Dschungel Indonesiens.

Sendeende: 6:00 Uhr