Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 24. September
Programmwoche 39/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

NDR Talk Show

Moderation: Barbara Schöneberger

Moderation: Hubertus Meyer-Burckhardt


Zwei Stunden spannende und anregende Unterhaltung mit Prominenten und anderen Menschen, die Schlagzeilen machen. Die Moderatoren Barbara Schöneberger und Hubertus Meyer-Burckhardt stellen Fragen zu persönlichen, beruflichen und aktuellen Themen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Bialowieza, Polen/Weißrussland

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Dolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Weinviertel - Weites Land

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Es ist die Weite, die den Besucher des Weinviertels in seinen Bann schlägt. Keine andere Gegend Österreichs vermittelt dieses Gefühl der endlosen Landschaft so eindringlich wie "das Viertel unter dem Manhartsberg", wie das Weinviertel seit 1254 genannt wird. Ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Es ist die Weite, die den Besucher des Weinviertels in seinen Bann schlägt. Keine andere Gegend Österreichs vermittelt dieses Gefühl der endlosen Landschaft so eindringlich wie "das Viertel unter dem Manhartsberg", wie das Weinviertel seit 1254 genannt wird. Ein sanftes, wärmebegünstigtes Hügelland, das von Menschen genutzt wird, aber noch viele ursprüngliche Eigenarten bewahrt hat, ein stilles Land mit viel Vergangenheit und verborgenen Schätzen. Seinen Namen trägt das Weinviertel nicht von ungefähr - der Weinbau bestimmt das Landschaftsbild in all seinen Kulturformen und ist seit jeher prägend für die Bewohner dieser Region.
Die Dokumentation aus der Reihe "Universum" führt in das österreichische Weinviertel.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Csaterberg - Die kleine Weinidylle

Film von Walter Reiss

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Verborgen hinter Wäldern liegen im südburgenländischen Hügelland die Weinrieden des Csaterberges. Dieser verträumte Winkel gilt als Geheimtipp für romantische Kellerpartien und Wanderungen. Die kleinen, meist mustergültig renovierten, alten Kellerstöckel rufen den ...
(ORF)

Text zuklappen
Verborgen hinter Wäldern liegen im südburgenländischen Hügelland die Weinrieden des Csaterberges. Dieser verträumte Winkel gilt als Geheimtipp für romantische Kellerpartien und Wanderungen. Die kleinen, meist mustergültig renovierten, alten Kellerstöckel rufen den traditionellen Weinbau in Erinnerung. Im Erdreich unter den Weinreben liegt ein besonderer Schatz: Zu Opalen versteinertes Eichenholz, dessen Alter auf etwa zehn Millionen Jahre geschätzt wird. Ein kleines Steinmuseum präsentiert diese kostbaren Raritäten.
Die Dokumentation "Der Csaterberg - Die kleine Weinidylle" unternimmt einen Streifzug durch Geschichte und Leben am Csaterberg.
(ORF)


Seitenanfang
14:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Edler Tropfen - Vom Werden des Weines

Dokumentation von Karl Hohenlohe

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wachau, Burgenland, Weinviertel, Südsteiermark, Wien und die Thermenregion: Die großen Weinbaugebiete Österreichs haben alle ihre kulturellen Eigenheiten und sorgfältig gepflegten Weintraditionen.
Vom Wachsen der Rebstöcke und Trauben über die geduldige Arbeit ...
(ORF)

Text zuklappen
Wachau, Burgenland, Weinviertel, Südsteiermark, Wien und die Thermenregion: Die großen Weinbaugebiete Österreichs haben alle ihre kulturellen Eigenheiten und sorgfältig gepflegten Weintraditionen.
Vom Wachsen der Rebstöcke und Trauben über die geduldige Arbeit der Winzer mit dem reifenden Wein bis zur vielfältigen Kleintier- und Pflanzenwelt in den Weingärten und -kellern beschreibt die Dokumentation "Edler Tropfen - Vom Werden des Weines" Österreichs Weinkultur im Lauf der Jahreszeiten.
(ORF)


Seitenanfang
15:10
Stereo-Ton16:9 Format

Im Universum des Weins

Vom Wein für den Kult zum Kult um den Wein

Film von Robert Neumüller

Ganzen Text anzeigen
Wein ist ein wesentlicher Bestandteil der Kulturgeschichte des Menschen. In der Literatur beweisen unzählige Zitate bedeutender Dichter und Schriftsteller den hohen Stellenwert des Getränks, und auch in Musiktexte findet Wein Eingang.
Die Dokumentation "Im Universum ...
(ORF)

Text zuklappen
Wein ist ein wesentlicher Bestandteil der Kulturgeschichte des Menschen. In der Literatur beweisen unzählige Zitate bedeutender Dichter und Schriftsteller den hohen Stellenwert des Getränks, und auch in Musiktexte findet Wein Eingang.
Die Dokumentation "Im Universum des Weins" zeigt die große Spannweite der Welt des Weins - von der einfachen landwirtschaftlichen Arbeit bis zur Inthronisation der Chevaliers du Tastevin in Burgund, vom Neustifter Kirtag bis zur Vinotherapie in Bordeaux, vom Weingott Dionysos bis zum christlichen Kult um den Wein.
(ORF)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Weinland Südafrika

Reif für Ubuntu

Film von Werner Zips und Manuela Zips-Mairitsch

Ganzen Text anzeigen
Wein verbindet angeblich ganze Völker. Im "Neuen Südafrika" soll dieser Gemeinschaftsgedanke im Sinne des nationalen Mottos "Ubuntu - Menschlichkeit" auch die Weinwirtschaft erfassen. Seit ihren Anfängen war Südafrikas Weinindustrie von der "weißen Macht" bestimmt, ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Wein verbindet angeblich ganze Völker. Im "Neuen Südafrika" soll dieser Gemeinschaftsgedanke im Sinne des nationalen Mottos "Ubuntu - Menschlichkeit" auch die Weinwirtschaft erfassen. Seit ihren Anfängen war Südafrikas Weinindustrie von der "weißen Macht" bestimmt, nun soll das lokale Terroir einen Schuss "Black Power" erhalten. Die Winzerin Ntsiki Biyela aus Stellenbosch ist eine Vertreterin dieser Entwicklung.
Die Dokumentation "Weinland Südafrika" stellt das ehrgeizige südafrikanische Projekt vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Steiermark - Leben im Weinland

Film von Curt Faudon

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Das südsteirische Hügelland bis hin zur istrischen Küste ist eine Region, die einst Wein-, Korn- und Fischkammer der Monarchie war. Schwere Gewitter und Stürme beeinflussen das tägliche Leben der Weinbauern und Fischer ebenso wie die glühende Sonne und die ...
(ORF)

Text zuklappen
Das südsteirische Hügelland bis hin zur istrischen Küste ist eine Region, die einst Wein-, Korn- und Fischkammer der Monarchie war. Schwere Gewitter und Stürme beeinflussen das tägliche Leben der Weinbauern und Fischer ebenso wie die glühende Sonne und die Trockenperioden. Mehrmals im Jahr bestimmern traditionelle Feste das Leben - dann wird gefeiert und gedankt für Wein und Fisch.
Die Dokumentation "Steiermark- Leben im Weinland" poträtiert das Leben im südsteirischen Hügelland bis hin zur istrischen Küste
(ORF)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Zweigelt - Wein und Wahrheit

Film von Gerald Teufel

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte des modernen österreichischen Weinbaus beginnt mit der Einschleppung der Reblaus aus Amerika um 1870. Die vergeblichen Versuche, sich mit Giften gegen diesen Schädling zu wehren, führten schließlich zur systematischen Neuzüchtung von Reben - auch des ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Geschichte des modernen österreichischen Weinbaus beginnt mit der Einschleppung der Reblaus aus Amerika um 1870. Die vergeblichen Versuche, sich mit Giften gegen diesen Schädling zu wehren, führten schließlich zur systematischen Neuzüchtung von Reben - auch des "Zweigelt". Fritz Zweigelt, 1888 in Hitzendorf bei Graz geboren, beschäftigte sich mit Insektenforschung und Botanik. Und er war der führende Önologe seiner Zeit. 1920 ist ihm durch die Kreuzung "St. Laurent x Blaufränkisch" ein Glückswurf gelungen: die Züchtung einer frostresistenten Traube. Zweigelt versuchte die Weinbauschule Klosterneuburg, deren Leitung er 1938 übernahm, als "Bollwerk des Nationalsozialismus" aufzubauen. Schülern, die Widerstand leisteten und von der Gestapo verhaftet wurden, verweigerte Direktor Zweigelt ein "Sittenzeugnis". Bis heute löst der Name Fritz Zweigelt gemischte Gefühle aus.
"Der Zweigelt - Wein und Wahrheit" erzählt die Geschichte des Wissenschaftlers Fritz Zweigelt.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Artenvielfalt
Der Klimawandel bedroht die Alpenflora
- Wahrnehmung
Wie Hirnforscher von Zauberern lernen

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Der Fall Metzler -
ein Polizist zwischen Gewissen und Gesetz

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Reim gewinnt! (1/2)

Comedy in Versmaß

Aufzeichnung vom 11.9.2012

Mit Helge Thun, Christine Prayon, Philip Simon,
Bodo Wartke und Udo Zepezauer

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
"Reim gewinnt!" ist eine Comedy-Panelshow mit einem Moderator und vier Kandidaten, in der es um aktuelle, komische Gedichte geht. Neue Gedichte im Stile eines Robert Gernhardts oder Heinz Erhardts, vorgetragen von pointensicheren Comedians und Kabarettisten in einer ...

Text zuklappen
"Reim gewinnt!" ist eine Comedy-Panelshow mit einem Moderator und vier Kandidaten, in der es um aktuelle, komische Gedichte geht. Neue Gedichte im Stile eines Robert Gernhardts oder Heinz Erhardts, vorgetragen von pointensicheren Comedians und Kabarettisten in einer spontanen Spielshow-Atmosphäre. Aktuelle Nachrichten aus Politik, Forschung und Gesellschaft werden ebenso ins Pointen- und Versmaß gezwungen wie große Ereignisse der Literatur- und Weltgeschichte. Moderator ist der Kieler Kabarettist Helge Thun. Die Kandidaten sind Klavierkabarettist Bodo Wartke, der niederländische Comedian Philip Simon, "Diplom-Animatöse" Christine Prayon und Udo Zepezauer, Bühnenpartner von Helge Thun bei "Helge und das Udo".
3sat zeigt den ersten Teil der zweiteiligen Sendung "Reim gewinnt" vom Zeltfestival 2012 aus Mainz.

Im Anschluss, um 21.00 Uhr, zeigt 3sat mit "Rolf Miller: Tatsachen" ein weiteres Kabarettprogramm vom Zeltfestival 2012. Am Montag, 1. Oktober, geht es um 20.15 Uhr weiter mit dem zweiten Teil der literarischen Spielshow "Reim gewinnt!".


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Zeltfestival

Rolf Miller: Tatsachen

Aufzeichnung vom 12.9.2012

Fernsehregie: Volker Weicker

Ganzen Text anzeigen
Immer dann, wenn er nichts sagt, sagt er alles: "Hinter der Pause lauert die Pointe", so die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises über Rolf Miller. Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem AZ Stern des Jahres der Münchener Abendzeitung und dem Deutschen ...

Text zuklappen
Immer dann, wenn er nichts sagt, sagt er alles: "Hinter der Pause lauert die Pointe", so die Jury des Deutschen Kleinkunstpreises über Rolf Miller. Ausgezeichnet mit dem Bayerischen Kabarettpreis, dem AZ Stern des Jahres der Münchener Abendzeitung und dem Deutschen Kleinkunstpreis nimmt Miller, der Mann mit Mut zur Lücke, in seinem Programm "Tatsachen" nicht nur den normalen Wahnsinn des Alltags in den kabarettistischen Blick, sondern beschreibt kunstvoll kompliziert zwischenmenschliche und welthistorische Zusammenhänge.
3sat zeigt eine Aufzeichnung von "Rolf Miller: Tatsachen" vom Zeltfestival 2012 in Mainz.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für ...

Text zuklappen
Musik, Web, Politik, Unterhaltung - Popkultur ist überall, und Katrin Bauerfeind ist mittendrin. Auf ihrem Touchscreen präsentiert die gebürtige Schwäbin alle zwei Wochen Schönes, Fragwürdiges und Abseitiges aus der großen weiten Welt. Katrin Bauerfeind sorgt für Denkanstöße, Katrin Bauerfeind bezieht Position. Und sie interviewt nur Menschen, die wirklich etwas zu sagen haben - und die vor ihrer Neugierde nicht zurückschrecken.
Diesmal spricht Katrin Bauerfeind mit der deutschsprachigen Rapperin und Schauspielerin Lady Bitch Ray. Außerdem geht sie der Frage nach: Ist das Urheberrecht heute schon Schnee von gestern? Die Netzkünsterlin Karen Elliot und der Musiker Robert Douglass sind überzeugt, dass ein Nachdenken über das Urheberrecht hinaus kein Jobkiller sein muss. Lässt sich der Open-Source-Gedanke tatsächlich auf die Kunstwelt übertragen? "Bauerfeind" wagt einen kontroversen Blick über den Tellerrand des Anti-Produktpiraterie-Handelsabkommens Acta hinaus. Außerdem traf Katrin Bauerfeind das Quartett Family Of The Year am Rand seiner Europa-Tour, die sie auch kurz nach Deutschland führte. Barfuß, langhaarig und trendfern, singt Family Of The Year mehrstimmig gegen den Trübsinn des Alltags an - gut gelaunte Rebellion made in America.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bodyguard und Brevier

Mit Bischof Kräutler am Amazonas

Film von Detlef Urban

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
"Livramento" - "Befreiung" heißt das Schiff, mit dem der austro-braslianische Bischof Erwin Kräutler am Rio Xingu unterwegs ist, um seine Pfarren zu besuchen. Erwin Kräutler ist ein Kirchenmann, auf den - wegen seines Engagements für sein unterdrücktes Volk und gegen ...
(ORF)

Text zuklappen
"Livramento" - "Befreiung" heißt das Schiff, mit dem der austro-braslianische Bischof Erwin Kräutler am Rio Xingu unterwegs ist, um seine Pfarren zu besuchen. Erwin Kräutler ist ein Kirchenmann, auf den - wegen seines Engagements für sein unterdrücktes Volk und gegen die Ausbeutung der Natur - ein Kopfgeld ausgesetzt ist, daher steht er ständig unter Personenschutz. Schon einige seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wurden auf brutalste Weise umgebracht weil sie sich auf die Seite der Armen und Unterdrückten gestellt und Ungerechtigkeit öffentlich angeprangert hatten. Nur alle zwei bis drei Jahre schafft es der gebürtige Vorarlberger die weit entfernten Gemeinden am Rio Xingu zu besuchen, denn Erwin Kräutler ist Bischof einer der flächenmäßig größten Diözesen der Welt.
Die Dokumentation "Bodyguard und Brevier" stellt den austro-braslianischen Bischof Erwin Kräutler und seine Arbeit vor.
(ORF)


Seitenanfang
23:05
Stereo-Ton16:9 Format

Ylenias Vermächtnis

Film von Felice Zenoni

(aus der SF-Reihe "Kriminalfälle - Schweizer
Verbrechen im Visier")

Ganzen Text anzeigen
Die Suche nach dem verschwundenen Mädchen Ylenia hielt im Sommer 2007 die ganze Schweiz in Atem. Am 31. Juli will Ylenia Lenhard eine am Vorabend im Hallenbad Appenzell vergessene Shampoo-Flasche abholen. Es wird vermutet, dass das Mädchen auf dem Parkplatz vor dem ...

Text zuklappen
Die Suche nach dem verschwundenen Mädchen Ylenia hielt im Sommer 2007 die ganze Schweiz in Atem. Am 31. Juli will Ylenia Lenhard eine am Vorabend im Hallenbad Appenzell vergessene Shampoo-Flasche abholen. Es wird vermutet, dass das Mädchen auf dem Parkplatz vor dem Hallenbad von Urs Hans von Aesch, einem in Spanien lebenden Schweizer, entführt und später ermordet wurde. Aesch begeht Selbstmord, Ylenia bleibt verschwunden. Eine der intensivsten Suchaktionen der Schweizer Polizeigeschichte läuft ins Leere. Die erfolglosen Fahnder stehen im Trommelfeuer der Boulevard-Presse. Schließlich findet eine Privatperson, der Informatiker Simon Kuhn, Ylenias Leiche und gerät selbst in Verdacht.
Die Dokumentation "Ylenias Vermächtnis" rekonstruiert den Mordfall, beleuchtet die Hintergründe der Tat und lässt Hinterbliebene, Zeugen, Polizisten und Staatsanwälte zu Wort kommen.


Seitenanfang
23:50
Stereo-Ton16:9 Format

Steile Kurven, stramme Waden, kühles Bier

Beobachtungen auf der Rennbahn Oerlikon

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:15
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:40
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:40
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Themen:
- Maribor, die europäische Kulturhauptstadt 2012
- Der Imkereitourismus
- Der botanische Alpengarten Juliana
- 320 Jahre von Giuseppe Tartini
- 500 Jahre der Maria von Strunjan

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:05
Stereo-Ton16:9 Format

JazzBaltica 2010: Charles Lloyd New Quartet

Mit Charles Lloyd (Saxofon), Jason Moran (Klavier),
Reuben Rogers (Bass) und Eric Harland (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der aus Memphis stammende Saxofonist Charles Lloyd begreift seine Musik als heilende Kraft. Er stand mit B.B. King, Eric Dolphy, Don Cherry und dem Cannonball Adderley Sextet auf der Bühne, bezog seine größten Einflüsse von Coleman Hawkins und John Coltrane. Schon Ende ...

Text zuklappen
Der aus Memphis stammende Saxofonist Charles Lloyd begreift seine Musik als heilende Kraft. Er stand mit B.B. King, Eric Dolphy, Don Cherry und dem Cannonball Adderley Sextet auf der Bühne, bezog seine größten Einflüsse von Coleman Hawkins und John Coltrane. Schon Ende der 1960er Jahre tourte Lloyd mit seinem ersten Quartett als einziger Jazz-Akt gleichberechtigt neben Janis Joplin und Jimi Hendrix über die gro-ßen Rockfestivals. Zu Beginn der 1980er Jahre gelang ihm mit Michel Petrucciani ein sensationelles Comeback. Das Live-Album "Rabo de Nube" bestätigte seine ungebrochene Kraft auf dem Tenorsaxofon.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts vom Charles Lloyd New Quartet von der JazzBaltica 2010. Begleitet wird Charles Lloyd von dem Pianisten Jason Moran, dessen stark betontes Akkordspiel und sein perkussiver Anschlag den Einfluss Thelonious Monks und den seiner Lehrer Jaki Byard, Andrew Hill und Muhal Richard Abrams offenbaren.


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

JazzBaltica 2010: Michael Wollny & Tamar Halperin

Mit Michael Wollny (Klavier) und Tamar Halperin (Cembalo)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Pianist Michael Wollny ist mit nur 34 Jahren der vielleicht interessanteste aktuelle deutsche Jazzmusiker. Der Shooting-Star sei "jung genug, um den Jazzge-schichtsballast nicht herumschleppen zu müssen und wach genug, um jeden Tag etwas Altes neu zu entdecken", ...

Text zuklappen
Der Pianist Michael Wollny ist mit nur 34 Jahren der vielleicht interessanteste aktuelle deutsche Jazzmusiker. Der Shooting-Star sei "jung genug, um den Jazzge-schichtsballast nicht herumschleppen zu müssen und wach genug, um jeden Tag etwas Altes neu zu entdecken", schrieb der Musikkritiker Konrad Heidkamp. Wollnys "Wunderkammer-Projekt" in Zusammenarbeit mit der israelischen Cembalistin Tamar Halperin wurde 2010 mit dem Echo prämiert. Inspiriert von den "Wunderkammern" der Renaissance und des Barock, entwirft Wollny Kompositionen voller unorthodoxer musikalischer Ideen. Er kombiniert den harten Anschlag des Cembalos mit der ver-lässlichen Klangfülle eines Konzertflügels und schafft so ein Abbild heutiger und frü-herer Klangwelten.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von Michael Wollny und Tamar Halperin von der JazzBaltica 2010.


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

JazzBaltica 2010: McCoy Tyner & Dave Holland

Mit McCoy Tyner (Klavier) und Dave Holland (Bass)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Bereits mit 15 Jahren leitete McCoy Tyner eine Rhythm 'n' Blues-Band, traf Bud Po-well und spielte seine ersten professionellen Engagements. In Philadelphia begegne-te der Pianist John Coltrane, in dessen Quartett er wenige Monate später eintreten sollte. Mit seinen ...

Text zuklappen
Bereits mit 15 Jahren leitete McCoy Tyner eine Rhythm 'n' Blues-Band, traf Bud Po-well und spielte seine ersten professionellen Engagements. In Philadelphia begegne-te der Pianist John Coltrane, in dessen Quartett er wenige Monate später eintreten sollte. Mit seinen dichten Akkordkaskaden war er Wegbereiter des neu aufkommenden Free Jazz. Neben seiner Zusammenarbeit mit Coltrane und Miles Davis war Tyner für kurze Zeit Begleiter von Ike & Tina Turner, bevor er sich in den 1980er Jahren zunehmend auf die Musik mit seinem Trio konzentrierte und die "McCoy Tyner Big Band" ins Leben rief.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Konzerts von McCoy Tyner und Dave Holland von der JazzBaltica 2010. Holland, einer der bekanntesten Bassisten der Welt, bringt die Erfahrung aus vier Jahrzehnten in sein Spiel ein. Er hatte die Chance, mit Miles Davis an einigen wichtigen Alben wie "In A Silent Way" und "Bitches Brew" mitzuarbeiten. Zudem spielte er mit Künstlern wie Stan Getz, Sam Rivers oder Jack DeJohnette.


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

JazzBaltica 2011: Dan Berglund's Tonbruket

Mit Dan Berglund (Bass), Johan Lindström (Gitarre),
Martin Hederos (Klavier, Orgel) und Andreas Werliin
(Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Band Tonbruket entfacht ein "hypnotisches Spiel mit satten Grooves und lyrischer Kraft", schrieb die Presse über das Ensemble des schwedischen Bassisten Dan Berglund. Das von Presse und Publikum begeistert aufgenommene Album "Dig it to the End" überrascht mit einem ...

Text zuklappen
Die Band Tonbruket entfacht ein "hypnotisches Spiel mit satten Grooves und lyrischer Kraft", schrieb die Presse über das Ensemble des schwedischen Bassisten Dan Berglund. Das von Presse und Publikum begeistert aufgenommene Album "Dig it to the End" überrascht mit einem mutigen Stilmix aus experimentellem Rock, nordischer Folkmusik, amerikanischem Country, Ambient Music und Drum & Bass. Es wurde mit dem schwedischen Grammy in der Kategorie "Bestes Jazzalbum 2010" geehrt. Berglunds Debüt als Leader besticht durch einen absolut homogenen Bandsound, der die Jazzerfahrung der Mitglieder ebenso widerspiegelt wie deren Rocksozialisation. Sämtliche Stücke wurden gemeinsam geschrieben, arrangiert und produziert. Berglunds neue Partner: Johan Lindstroem, Andreas Werliin und Martin Hederos von der Pop-Band The Soundtracks of Our Lives agieren absolut gleichberechtigt.
3sat zeigt das Konzert von "Dan Berglund's Tonbruket" von der JazzBaltica 2011.

Sendeende: 5:50 Uhr