Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 20. September
Programmwoche 38/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Mit den Gästen Bastian Pastewka, Heiner Lauterbach,
Barbara Wussow, Jörg Hartmann, Ute Freudenberg
und Peter und Martina Schmidt

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vergiftet

Reportage von Robert Gordon und Ed Moschitz

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Themen:
- Schmähvideo - Meinungsfreiheit oder Brandstiftung?
- Rufmörders Werk und Googles Beitrag
- Berufsrisiko Mord - Mexikanische Journalistin im Exil

Moderation: Inka Schneider


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Paläste der Macht (1/3)

Der Sultan von Brunei und das thailändische Königshaus

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigen
Der Sultan von Brunei ist nicht nur einer der reichsten Männer der Welt: Er gibt sein Geld, das er mit Ölvorkommen und internationalen Investitionen verdient, auch gern aus. 120 Millionen Dollar für ein Privatflugzeug sind für den Herrscher kein Problem. Über ...

Text zuklappen
Der Sultan von Brunei ist nicht nur einer der reichsten Männer der Welt: Er gibt sein Geld, das er mit Ölvorkommen und internationalen Investitionen verdient, auch gern aus. 120 Millionen Dollar für ein Privatflugzeug sind für den Herrscher kein Problem. Über Diamanten verfügen seine beiden Frauen im Überfluss. Der Palast des Sultans, der größte der Welt, bietet Platz für 5.000 Gäste. Seine Dynastie gehört zu den ältesten des Orients. Wohl kein orientalischer Herrscher ist besser geschützt, um keinen gibt es so viele Geheimnisse. Das gilt auch für die thailändische Chakri-Dynastie, die ihre Macht nicht zuletzt mit Hilfe des Militärs erhält. Vom Volk werden Königin Sirikit und König Bumiphol als gottgleich verehrt. Die Tempel und Paläste von Bangkok sind auch heute noch ein Zentrum der Macht und Pracht. Wenn das Herrscherhaus im Grand Palace feiert, sind alle gekrönten Häupter der Welt anwesend.
Im ersten Teil der dreiteiligen Reihe "Paläste der Macht" besucht Gero von Boehm den Sultan von Brunei und das thailändische Königspaar und gibt Einblicke in den Alltag der Herrscher.

Die zwei weiteren Folgen der dreiteiligen Reihe "Paläste der Macht" zeigt 3sat im Anschluss ab 14.00 Uhr.


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Paläste der Macht (2/3)

Das jordanische Königshaus und der Aga Khan

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigen
König Abdullah und Königin Rania von Jordanien sind das glamouröseste Paar des Orients. Die Königin spielt als moderne Palästinenserin eine wichtige Rolle für die gesamte Region. König Abdullah führt das Erbe seines Vaters König Hussein fort. Prinz Karim Aga Khan ...

Text zuklappen
König Abdullah und Königin Rania von Jordanien sind das glamouröseste Paar des Orients. Die Königin spielt als moderne Palästinenserin eine wichtige Rolle für die gesamte Region. König Abdullah führt das Erbe seines Vaters König Hussein fort. Prinz Karim Aga Khan IV., Oberhaupt der Ismaeliten, stammt wie der König von Jordanien vom Propheten Mohammed ab. Er ist ein Herrscher ohne Reich - sein Volk ist über die ganze Welt verstreut. Sein Pariser Stadtpalais war einst Teil der Kathedrale von Notre Dame - fast ein Symbol für den Dialog der Religionen, der eines seiner wichtigsten Ziele ist. Aber der Aga Khan ist auch ein begnadeter Geschäftsmann. Seine Gewinne lässt er vor allem seinem Volk und den Ländern, in denen es vertreten ist, zukommen. Mit 250 Millionen Euro im Jahr fördert er Entwicklungsprojekte. Seine private Leidenschaft ist die Vollblüter-Zucht: 200 Rennpferde sind in seinem Besitz.
Im zweiten Teil der dreiteiligen Reihe "Paläste der Macht" gibt Gero von Boehm Einblicke in das jordanische Königshaus und das Leben von Prinz Karim Aga Khan IV.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Paläste der Macht (3/3)

Die Herrscherhäuser von Kuwait und Saudi-Arabien

Film von Gero von Boehm

Ganzen Text anzeigen
Die Al Sabahs aus Kuwait sind nicht nur eine der reichsten Familien der Welt, sie gelten - zusammen mit den Al Makthoums aus Dubai - auch als die modernste Herrscherdynastie Arabiens. Die Familie von Scheich Majed Al Sabah, Neffe des Emirs von Kuwait, gelangte mit Öl und ...

Text zuklappen
Die Al Sabahs aus Kuwait sind nicht nur eine der reichsten Familien der Welt, sie gelten - zusammen mit den Al Makthoums aus Dubai - auch als die modernste Herrscherdynastie Arabiens. Die Familie von Scheich Majed Al Sabah, Neffe des Emirs von Kuwait, gelangte mit Öl und Investitionen zu sagenhaftem Reichtum. Er und einige andere Mitglieder verkörpern das neue Kuwait: modern, offen und luxuriös. Hussah Al Sabah ist eine der bedeutendsten Kunstsammlerinnen der Welt - ihre Sammlung antiken Schmucks ist einzigartig. So wie der saudische Prinz Al Waleed-bin-Talal, fünftreichster Mann der Welt, mit seinem Lebensstil alles in den Schatten stellt, was man hinter den Mauern arabischer Paläste vermutet. Allein sein Flugzeug ist ausgestattet wie eines seiner Luxushotels. Nicht nur das Vermögen der saudischen Königsfamilie macht ihm dies möglich: Er ist auch ein dynamischer und intelligenter Geschäftsmann.
Im letzten Teil der dreiteiligen Reihe "Paläste der Macht" ist Gero von Boehm zu Besuch in den Palästen dieser neuen Generation Kuwaits und Saudi-Arabiens.


Seitenanfang
15:30
VPS 15:29

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Metropolis - Die Macht der Städte (1/4)

Rom: Das Herz des Imperiums

Film von Hannes Schuler und Manfred Baur


Seitenanfang
16:15
VPS 16:14

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Metropolis - Die Macht der Städte (2/4)

Karthago - die Stadt der Seefahrer

Film von Hannes Schuler und Manfred Baur


Seitenanfang
17:00
VPS 16:59

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Metropolis - Die Macht der Städte (3/4)

Alexandria: Das Zentrum des Wissens

Film von Hannes Schuler und Manfred Baur


Seitenanfang
17:45
VPS 17:44

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Metropolis - die Macht der Städte (4/4)

Athen: Die Herrschaft des Volkes

Film von Hannes Schuler und Manfred Baur


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Legasthenie
Wenn Buchstaben keinen Sinn ergeben
- Überwachung
Neue Kameras analysieren die Körpersprache

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Schöner Sterben - Können Psychodrogen helfen?

Moderation: Cécile Schortmann


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Überwacht? Mit Sicherheit!

Film von Daniela Hoyer und Thomas Hies

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Freudentaumel und aggressives Verhalten sind nicht leicht zu unterscheiden - zumindest nicht für Überwachungskameras. Man hat mittlerweile festgestellt, dass Millionen installierter Kameras nur dann mehr Sicherheit bringen, wenn am anderen Ende der Leitung ein Mensch auf ...

Text zuklappen
Freudentaumel und aggressives Verhalten sind nicht leicht zu unterscheiden - zumindest nicht für Überwachungskameras. Man hat mittlerweile festgestellt, dass Millionen installierter Kameras nur dann mehr Sicherheit bringen, wenn am anderen Ende der Leitung ein Mensch auf den Monitor schaut. Da aber niemand Dutzende Monitore rund um die Uhr im Blick haben kann, arbeiten Wissenschaftler an Software, die es ermöglicht, dass Kamerasysteme eigenständig Alarm schlagen, wenn sie riskantes Verhalten von Menschen beobachten, sei es in der Fankurve von Fußballstadien oder auf öffentlichen Plätzen. Neue Sicherheitstechnologien werden entwickelt, die große Menschenmengen aus einiger Distanz heraus überwachen sollen: Waffen oder chemische beziehungsweise biologische Kampfstoffe kann eine Mikrowellenkamera beispielsweise aus mehreren Metern Entfernung aufspüren. Die neue Generation "elektronischer Spürnasen" erfüllt wichtige Anforderungen an den Datenschutz: Der Einzelne bleibt anonym, und in seinen Persönlichkeitsrechten offenbar nicht beeinträchtigt. Doch sind die milliardenschweren Investitionen in die Sicherheitstechnologie überhaupt angemessen? Erfüllen die neuen Geräte die hohen Erwartungen? Machen sie die Welt wirklich sicherer?
Die Dokumentation "Überwacht? Mit Sicherheit!" geht diesen und anderen Fragen nach.

In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen unter anderem über gesellschaftliche und ethisch-moralische Aspekte des Themas. Diesmal geht es um das Thema "Gewalt".


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel - Gewalt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Gewalt und gewalttätige Auseinandersetzungen gehören zur leidvollen Geschichte der menschlichen Evolution. Gewalt ist, im soziologischen Sinne, ein Mittel, um Macht auszuüben oder Macht zu erhalten. Diese "Todesmacht von Menschen über Menschen" (Heinrich Popitz) ...

Text zuklappen
Gewalt und gewalttätige Auseinandersetzungen gehören zur leidvollen Geschichte der menschlichen Evolution. Gewalt ist, im soziologischen Sinne, ein Mittel, um Macht auszuüben oder Macht zu erhalten. Diese "Todesmacht von Menschen über Menschen" (Heinrich Popitz) verwirklicht sich in verschiedensten Formen.
Gert Scobel stellt die neusten Erkenntnisse zur Gewaltforschung vor. Dabei wirft er mit seinen Diskussionspartnern einen Blick sowohl auf häusliche als auch auf kriegerische und terroristische Gewalt. Im Mittelpunkt der Sendung steht die Frage nach der Entwicklung und Eskalation von Gewalt: Warum und unter welchen Bedingungen wird Gewalt als letztes Mittel von Kommunikation angesehen? Und: Gibt es neue Wege Konflikte gewaltfrei zu lösen?


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Dolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Emoción - Neues spanisches Kino

Susos Turm

(La torre de Suso)

Spielfilm, Spanien 2007

Darsteller:
CundoJavier Cámara
FernandoGonzalo de Castro
MoteCésar Vea
PabloJosé Luis Alcobendas
MartaMalena Alterio
u.a.
Regie: Tom Fernández
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Suso ist tot. Eine Überdosis hat ihn umgebracht. Cundo, Susos bester Freund, einst nach Argentinien geflüchtet, um ein neues Leben zu beginnen, kehrt nach zehn Jahren Abwesenheit zur Beerdigung in sein asturisches Heimatdorf zurück. Im Haus seiner Eltern wird der ...
(ARD)

Text zuklappen
Suso ist tot. Eine Überdosis hat ihn umgebracht. Cundo, Susos bester Freund, einst nach Argentinien geflüchtet, um ein neues Leben zu beginnen, kehrt nach zehn Jahren Abwesenheit zur Beerdigung in sein asturisches Heimatdorf zurück. Im Haus seiner Eltern wird der entfremdete Sohn nicht gerade mit offenen Armen empfangen. Mutter Mercedes und Vater Tino haben sich auseinandergelebt, sie kocht das Essen, er besucht regelmäßig das lokale Freudenhaus. Cundos Beteuerung, sich mittlerweile seiner Verantwortungen als erwachsener Mann bewusst geworden zu sein, stößt bei den Eltern auf wenig Resonanz. Immerhin: Es gibt ja noch die Freunde von damals, mit denen sich auf frühere Zeiten anstoßen lässt. Prompt formiert sich die alte Clique, um aus traurigem Anlass noch mal einen draufzumachen: Mote, der Polier, der Bauer Pablo und Physiklehrer Fernando, inzwischen verheiratet mit Cundos Jugendflamme Rosa. In seinen wilden Zeiten war das Quintett, inklusive Suso, unzertrennlich - jetzt scheinen die gealterten Draufgänger Welten zu trennen. So dauert es nicht lange, bis die Wunden der Vergangenheit aufbrechen und aus Besäufnissen Zerwürfnisse werden. Doch da ist ja noch Susos Traumprojekt, sein großer letzter Wunsch, an dem die vier Kumpel ihre internen Konflikte buchstäblich abarbeiten können: Vor dem Haus des Verstorbenen soll ein Holzturm errichtet werden, um "die Dinge mal von oben zu betrachten". Denn mit neuen Perspektiven ist es in dem nordspanischen Bergarbeiterdorf nicht weit her. So gelangen Cundo und seine Freunde irgendwann zu der Erkenntnis, dass jedem Ende auch ein neuer Anfang innewohnt.
Es sind die einfachen Menschen seiner nordspanischen Heimat, denen der junge Regisseur Tom Fernández mit "Susos Turm" ein sympathisches Denkmal setzt. Mit einem verständnisvollen Blick auf individuelle Schwächen stilisiert er den titelgebenden Turmbau zur Metapher, wobei die lockere Inszenierung zwischen skurriler Situationskomik und melancholischen Passagen gekonnt die richtigen Töne trifft.

3sat beendet die Reihe "Emoción - Neues spnaisches Kino" am Freitag, 21. September, um 22.25 Uhr mit dem Spielfilm "Luftschlösser".
(ARD)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Themen:
- Mörgeli-Streit -
Lässt die Uni Zürich das medizinhistorische Museum verlottern?
- Schröder zum Steuerstreit -
Warum der Alt-Bundeskanzler an eine Lösung glaubt
- Querkopf als Berufung -
Was Ständerat Thomas Minder antreibt
- Misere Hausmedizin -
Warum keine Besserung in Sicht ist

Moderation: Sonja Hasler


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Alles für die Katz

(Wh.)


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 Format

Hessenreporter: Auf Trab bei den Friesenzüchtern

Film von Anette Ende


Reportagen aus dem hessischen Alltagsleben.
(ARD/HR)



Seitenanfang
2:35
Stereo-Ton16:9 Format

Poetry Slam

Moderation: Nina Sonnenberg

Moderation: Jo Schück

Ganzen Text anzeigen
Urban, modern, spontan: Poetry Slam - das ist junge, gelebte Literatur am Puls der Zeit.
Beim ersten "Poetry Slam" treten sechs der besten deutschen Slam-Poeten live in Berlin gegeneinander an. Moderiert wird der Slam von Nina "Fiva" Sonnenberg und Jo Schück. Mit ...

Text zuklappen
Urban, modern, spontan: Poetry Slam - das ist junge, gelebte Literatur am Puls der Zeit.
Beim ersten "Poetry Slam" treten sechs der besten deutschen Slam-Poeten live in Berlin gegeneinander an. Moderiert wird der Slam von Nina "Fiva" Sonnenberg und Jo Schück. Mit dabei sind: Franziska Holzheimer (München), Yasmine Hafedh (Wien), Pierre Jarawan (Kirchheim), Moritz Kienemann (München), Sebastian23 (Bochum), Volker Strübing (Wahlberliner) und als Special Guest das Team Totale Zerstörung (Leipzig).


Seitenanfang
4:05
Stereo-TonVideotext Untertitel

Fata Morgana - Naturwunder und Zauberspuk

Film von Michael Engler

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigen
Seit jeher narren flirrende Trugbilder die Sinne der Menschen - ob in den Sandmeeren des Orients, ob in unseren Breiten oder am Polarkreis: Asphaltstraßen, die bei flimmernder Hochsommerhitze einfach weggespiegelt sind, vorgetäuschte Wasserflächen mitten in der Wüste. ...

Text zuklappen
Seit jeher narren flirrende Trugbilder die Sinne der Menschen - ob in den Sandmeeren des Orients, ob in unseren Breiten oder am Polarkreis: Asphaltstraßen, die bei flimmernder Hochsommerhitze einfach weggespiegelt sind, vorgetäuschte Wasserflächen mitten in der Wüste. Der Name "Fata Morgana" geht auf die keltische Fee Morgane zurück, die mit fernen Lockungen und Täuschungen, unerfüllten Wünschen und Sehnsüchten assoziiert wird. In der Legende um König Arthur, den Retter Britanniens, taucht die keltische Morrigain als seine Halbschwester auf.
Die Dokumentation "Fata Morgana - Naturwunder und Zauberspuk" führt zu den legendären Schauplätzen der Artussage, von Großbritannien bis zur Straße von Messina. Laborversuche aus Vergangenheit und Gegenwart erklären die physikalischen Vorgänge bei einer Fata Morgana.


Seitenanfang
4:50
VPS 04:49

Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Edelweiß - Star der Alpen

Mythos, Kitsch, Realität

Film von Ruth Berry


(ORF)

Sendeende: 5:55 Uhr