Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 13. August
Programmwoche 33/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)




10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Riverboat auf Schicksalskurs

Jan Hofer plaudert mit Andrea Berg

Ganzen Text anzeigen
Die Schlagersängerin Andrea Berg hat neben ihren beruflichen Erfolgen manchen Schicksalsschlag in der Familie erlebt. Ihre Gefühle verarbeitete sie in berührenden Songtexten und Liedern. Gemeinsam mit Gastgeber Jan Hofer schaut sie zurück auf mehr als 400 Sendungen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Schlagersängerin Andrea Berg hat neben ihren beruflichen Erfolgen manchen Schicksalsschlag in der Familie erlebt. Ihre Gefühle verarbeitete sie in berührenden Songtexten und Liedern. Gemeinsam mit Gastgeber Jan Hofer schaut sie zurück auf mehr als 400 Sendungen "Riverboat" mit 3.000 prominenten Gästen. Sie finden Ausschnitte mit vielen schicksalhaften Geschichten.
"Riverboat auf Schicksalskurs" zeigt die unglaublichsten Ausschnitte aus 20 Jahren "Riverboat"-Talkshow: unter anderen mit Fred Delmare, Hartwig Gauder, Angela Merkel, Harald Glööckler, Jürgen Sparwasser, Ingrid Steeger und Marshall & Alexander. Durch die Sendung führt Jan Hofer, zu Gast ist die Schlagersängerin Andrea Berg.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Maritime Greenwich, Großbritannien

Das Herz der Seefahrt

Film von Dominik Wessely

Ganzen Text anzeigen
Einige Kilometer östlich von London, flussabwärts an der Themse, liegt Maritime Greenwich, der Ort, an dem seit Jahrhunderten das Herz der britischen Marine schlägt: Von Maritime Greenwich aus eroberten Francis Drake, James Cook und Lord Nelson die Weltmeere und trugen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Einige Kilometer östlich von London, flussabwärts an der Themse, liegt Maritime Greenwich, der Ort, an dem seit Jahrhunderten das Herz der britischen Marine schlägt: Von Maritime Greenwich aus eroberten Francis Drake, James Cook und Lord Nelson die Weltmeere und trugen damit zum Ruhm der englischen Krone bei. Noch heute ist der kleine Ort ein Begriff für die Seefahrer aller Länder, denn durch Maritime Greenwich verläuft der Nullmeridian - deshalb oft auch als Greenwich-Meridian bezeichnet - der die Erdkugel in eine östliche und eine westliche Hälfte teilt. Das älteste Gebäude des Ortes ist das "Queens House", ein ehemaliges königliches Schloss, das ganz im Stil der italienischen Renaissance erbaut wurde.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" erzählt von einem wichtigen Kapitel der Seemannsgeschichte und stellt architektonische Kleinode von Maritime Greenwich vor, seit 1997 UNESCO-Welterbe.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Das Tal der Raben

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Rund um die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie im oberösterreichischen Grünau im Inneren Almtal versammelt sich seit einigen Jahren regelmäßig einer der größten Kolkrabenschwärme Mitteleuropas, der zeitweilig bis zu 120 Vögel umfasst. Die Vögel sind ...
(ORF)

Text zuklappen
Rund um die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie im oberösterreichischen Grünau im Inneren Almtal versammelt sich seit einigen Jahren regelmäßig einer der größten Kolkrabenschwärme Mitteleuropas, der zeitweilig bis zu 120 Vögel umfasst. Die Vögel sind für das Tal längst zum Markenzeichen geworden. Auch auf dem Gelände des Cumberland-Wildparks Grünau sind sie nicht zu übersehen. Sie stibitzen Wölfen und Bären die besten Leckerbissen und benutzen die Wildschweine ungeniert als Reittiere. Was die Forscher in mühevoller Kleinarbeit über das Leben der Raben dokumentieren, mischt sich im inneren Almtal mit Sagen und Legenden rund um die schwarzen Vögel.
"Das Tal der Raben" erzählt vom Leben und Treiben der Kolkraben rund um die Konrad-Lorenz-Forschungsstelle für Ethologie in Grünau.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Bauer und das liebe Vieh

Film von Barbara Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Österreich hat in der biologischen Landwirtschaft europaweit die Nase vorn. Es gibt über 19.000 Biobetriebe. Das kleinstrukturierte und gebirgige Österreich lässt eine konkurrenzfähige Massenproduktion kaum zu. Die Landwirte müssen auf Qualität statt auf Quantität ...
(ORF)

Text zuklappen
Österreich hat in der biologischen Landwirtschaft europaweit die Nase vorn. Es gibt über 19.000 Biobetriebe. Das kleinstrukturierte und gebirgige Österreich lässt eine konkurrenzfähige Massenproduktion kaum zu. Die Landwirte müssen auf Qualität statt auf Quantität setzen. Die Devise heißt Spezialisierung, auch bei den Biobauern. Damit sich der Aufwand und das Risiko lohnen, suchen sie nach alternativen Vermarktungsmöglichkeiten.
Die Dokumentation "Der Bauer und das liebe Vieh" stellt einen österreichischen Biobauernhof vor und beobachtet die Haus- und Nutztiere, die dort leben, sowie die Wildtiere, die regelmäßig die Wiesen und Felder im Umkreis besuchen.
(ORF)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Freiheit im Sattel

Reiten wie im Wilden Westen

Film von Annette Scheiner

Ganzen Text anzeigen
Wenn vom Westernreiten die Rede ist, denken die meisten an Lagerfeuerromantik, Cowboys und wilde Rodeo-Kunststücke. Tatsächlich hat sich diese Form des Reitens aber als seriöse Sportart und als Freizeitbeschäftigung auch in Europa durchgesetzt. Vor allem in ...
(ORF)

Text zuklappen
Wenn vom Westernreiten die Rede ist, denken die meisten an Lagerfeuerromantik, Cowboys und wilde Rodeo-Kunststücke. Tatsächlich hat sich diese Form des Reitens aber als seriöse Sportart und als Freizeitbeschäftigung auch in Europa durchgesetzt. Vor allem in Deutschland, Italien und Österreich wächst die Fan-Gemeinde von Jahr zu Jahr. Wer einmal mit dem Westernreiten begonnen hat, liebt die entspannte Art, im Sattel zu sitzen, und das besonders enge Verhältnis zu den Tieren. Auf einer Ranch in der Nähe von Wien werden die berühmten "American Quarterhorses" gezüchtet. Dort geben ausgebildete Trainerinnen und Trainer Reitunterricht, und immer wieder finden große Turniere statt.
Die Dokumentation "Die Freiheit im Sattel" stellt diese besondere Sportart vor und führt nach Texas, zu den Wurzeln der Westernreiterei.
(ORF)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Spur des Otters

Film von Sabine Holzer und Karl Königsberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Noch Mitte der 1980er Jahre betrachteten Zoologen den europäischen Fischotter als eine aussterbende Art. Dabei wurde vergessen, dass die scheuen Wassermarder enorm anpassungsfähig und intelligent sind. In den vergangenen Jahren haben sie Teile Europas - unter anderem ...
(ORF)

Text zuklappen
Noch Mitte der 1980er Jahre betrachteten Zoologen den europäischen Fischotter als eine aussterbende Art. Dabei wurde vergessen, dass die scheuen Wassermarder enorm anpassungsfähig und intelligent sind. In den vergangenen Jahren haben sie Teile Europas - unter anderem ihre alte Heimat Österreich - wiedererobert.
Der "Universum"-Film "Die Spur des Otters" spürt die Fischotter im österreichischen Waldviertel und der Südsteiermark auf und zeigt die Marder in den weitläufigen Teichgebieten der Nachbarländer Tschechien und Ungarn.
(ORF)


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Hulik und die Biber

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Der slowakische Biologe Tomas Hulik hat mit wilden, frei lebenden Bibern Freundschaft geschlossen. Er sitzt neben ihnen, wenn sie nachts Bäume benagen, er folgt ihnen auf Schritt und Tritt, ohne sie aus der Ruhe zu bringen, und er darf sie sogar berühren. Seine ...
(ORF)

Text zuklappen
Der slowakische Biologe Tomas Hulik hat mit wilden, frei lebenden Bibern Freundschaft geschlossen. Er sitzt neben ihnen, wenn sie nachts Bäume benagen, er folgt ihnen auf Schritt und Tritt, ohne sie aus der Ruhe zu bringen, und er darf sie sogar berühren. Seine Beobachtungen eröffnen der Wissenschaft so unmittelbar wie nie zuvor den Alltag der Europäischen Biber, ihr Familienleben, ihr Sozialverhalten und ihre täglichen Gewohnheiten.
Die "Universum"-Dokumentation "Hulik und die Biber" begleitet den Biologen bei seiner Arbeit.
(ORF)


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Gorillas meines Großvaters

Film von Harald Pokieser und Adrian Warren

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor über 100 Jahren "entdeckte" Robert von Beringe, damals Befehlshaber der deutschen Kolonialtruppen in Ostafrika, die afrikanischen Berggorillas. Von Beringe erschoss zwei Tiere und schickte die Überreste nach Berlin, wo sie als neue Art identifiziert wurden. Dies war ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor über 100 Jahren "entdeckte" Robert von Beringe, damals Befehlshaber der deutschen Kolonialtruppen in Ostafrika, die afrikanischen Berggorillas. Von Beringe erschoss zwei Tiere und schickte die Überreste nach Berlin, wo sie als neue Art identifiziert wurden. Dies war der Beginn einer jahrzehntelangen Verfolgung der seltenen Gorillas. Die Tiere wurden bald zu den begehrtesten Jagdtrophäen der Welt. Dass sie nicht ausgerottet wurden, verdanken sie außergewöhnlichen Menschen wie beispielsweise dem Großwildjäger Carl Akeley, der angesichts der sanften, menschenähnlichen Affen sein Leben änderte und an der Gründung eines Nationalparks beteiligt war, oder Dian Fossey, die durch ihr Buch "Gorillas im Nebel" und den gleichnamigen Film weltberühmt wurde.
Der Film aus der Reihe "Universum" erzählt die Geschichte der Berggorillas und begleitet Andreas von Beringe, den Enkel von Robert von Beringe, auf seiner Reise zu den seltenen Tieren in die Virunga-Berge in Ruanda.
(ORF)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Der Tiger und der Mönch

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Wat Pa Luangta Bua ist ein Kloster in der Provinz Kanchanaburi, 200 Kilometer westlich von Bangkok gelegen: Ein Talkessel, weit genug entfernt von der Zivilisation, ein Hort des Friedens und der Harmonie. Täglich am Nachmittag spielt sich dasselbe Schauspiel ab, wenn die ...
(ORF)

Text zuklappen
Wat Pa Luangta Bua ist ein Kloster in der Provinz Kanchanaburi, 200 Kilometer westlich von Bangkok gelegen: Ein Talkessel, weit genug entfernt von der Zivilisation, ein Hort des Friedens und der Harmonie. Täglich am Nachmittag spielt sich dasselbe Schauspiel ab, wenn die Waldmönche im Grenzgebiet zu Burma mit buddhistischer Gelassenheit ihre zehn drei bis fünf Jahre alten Tiger, für sie die heiligsten aller Tiere, an der Leine spazieren führen, sie pflegen und füttern. Während die Mönche die erwachsenen Tiere mit Ehrfurcht und Respekt behandeln, ist bei den kleinsten noch intensives Kuscheln und Spielen angesagt.
Die Dokumentation "Der Tiger und der Mönch" porträtiert das harmonische Miteinander zwischen Raubtier und Mensch, ohne dabei den Leitspruch der Mönche außer Acht zu lassen: "Ein Tiger bleibt immer ein Tiger, auch wenn er einem aus der Hand frisst. Er ist immer ein wildes Tier."
(ORF)


Seitenanfang
18:15
Stereo-Ton

Unter den Schwingen des Adlers

Nationalpark Kalkalpen

Film von Klaus Huber

Ganzen Text anzeigen
Nach dem großen Flächenbrand im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen im Jahr 2003 erwachte schnell wieder neues Leben. So kreisen zum Beispiel die Steinadler wieder über Oberösterreich, das Überleben des stolzen Wappentiers ist gesichert.
Die ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach dem großen Flächenbrand im oberösterreichischen Nationalpark Kalkalpen im Jahr 2003 erwachte schnell wieder neues Leben. So kreisen zum Beispiel die Steinadler wieder über Oberösterreich, das Überleben des stolzen Wappentiers ist gesichert.
Die Dokumentation "Unter den Schwingen des Adlers" stellt den Nationalpark Kalkalpen vor und porträtiert Menschen, die es dort hinzieht: eine Kräuterspezialistin, die jede medizinische und kulinarische Wirkung der unscheinbarsten Pflanzen kennt, einen Schnapsbrenner, einen Pilzforscher sowie Wanderreiter, die die Herbsttage zur mehrtätigen Erkundungstour hoch zu Ross nutzen. Außerdem erklären ein Waldökologe und ein Zoologe, warum die große Brandfläche im Nationalpark neue Chancen für Tiere und Pflanzen bietet.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Hochwasserschutz
Wie man historische Brücken fit fürs Hochwasser macht

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Auf Herz und Nieren - die Organspende auf dem Prüfstand

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Alfred Dorfer: bisjetzt

Mit Alfred Dorfer ("Gedanken"),
Günther Paal ("Gunkl"), ("Der Anfang vom Rausch") und
Günther Paal, Lothar Scherpe, Peter Hermann
("Die heiligen drei Könige")

Ganzen Text anzeigen
In seinem Programm "bisjetzt" blickt der Wiener Kabarettist Alfred Dorfer zurück - nicht nur auf die eigene Biografie, das wäre nicht abendfüllend. Die Perspektive setzt weiter oben an: Zeitgeschichte passiert Revue, Vergessenes, Verdrängtes, Erinnerliches, Neues. ...
(ORF)

Text zuklappen
In seinem Programm "bisjetzt" blickt der Wiener Kabarettist Alfred Dorfer zurück - nicht nur auf die eigene Biografie, das wäre nicht abendfüllend. Die Perspektive setzt weiter oben an: Zeitgeschichte passiert Revue, Vergessenes, Verdrängtes, Erinnerliches, Neues. Alfred Dorfer kombiniert, kontrastiert, collagiert Ausschnitte und Bruchstücke aus seinen Anfängen im Ensemble Schlabarett, seinen Koproduktionen mit Josef Hader bis zum Preisgekrönten und komponiert sie alle gekonnt mit Selbstironie zu seiner eigenen, mehr oder weniger fiktiven Biografie zusammen. "bisjetzt" ist deshalb kein handelsübliches "Best of", sondern ein eigenständiges Stück voll fröhlichem Nihilismus. Es ist die zielstrebige Spurensuche eines leidenschaftlichen Vordenkers und Nachfragers, eines engagierten Wurzelbehandlers und Fassadenabklopfers, eines satirischen Trapezkünstlers und melancholischen Sokratikers. Kurz: eine Werkschau Dorfers.
3sat zeigt "Alfred Dorfer: bisjetzt". Mit dabei: Günther Paal, Lothar Scherpe und Peter Hermann.
(ORF)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Stuttgarter Kabarettfestival 2012 (2/3)

Best of Besen mit Abdelkarim und Michael Krebs

Ganzen Text anzeigen
Der schwäbische Exilberliner Michael Krebs war der Publikumsliebling beim Kabarettfestival 2012. Der Klavierentertainer ist ein leidenschaftliches Humorkraftwerk: Seine Späße sind gerne derb, kommen aber immer in Lackschuhen daher. Seine Welthits mit Wortwitz gehen ins ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Der schwäbische Exilberliner Michael Krebs war der Publikumsliebling beim Kabarettfestival 2012. Der Klavierentertainer ist ein leidenschaftliches Humorkraftwerk: Seine Späße sind gerne derb, kommen aber immer in Lackschuhen daher. Seine Welthits mit Wortwitz gehen ins Ohr und wollen da gar nicht mehr raus, weil sie das Lebensgefühl einer ganzen Generation treffen. Abdelkarim sieht wie ein Stand-up-Comedian aus, aber wenn der Gewinner des Bronzenen Besens - der eigentlich ein hölzerner ist - seinen Alltag als Bielefelder Marokkaner humoristisch verarbeitet, wird es ganz von selbst politisch. Lässig schießt er seine Pointen aus der Hüfte in die Heimat und trifft dabei Leute mit und ohne Migrationsvordergrund.
Der zweite Teil der dreiteiligen Sendung "Stuttgarter Kabarettfestival 2012" präsentiert den Gewinner des Publikumspreises, Michael Krebs, und den Gewinner des Bronzenen Besens, Abdelkarim.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt Manfred Spitzer

"Macht uns der Computer dumm?"

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Computer und Fernseher im Kinderzimmer, Medienrauschen rund um die Uhr, kein Ort mehr ohne digitalen Anschluss - wir sind vernetzt, verkabelt, online. Manfred Spitzer, einer der renommiertesten deutschen Hirnforscher und Neurobiologen, beschäftigt sich seit Jahren mit den ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Computer und Fernseher im Kinderzimmer, Medienrauschen rund um die Uhr, kein Ort mehr ohne digitalen Anschluss - wir sind vernetzt, verkabelt, online. Manfred Spitzer, einer der renommiertesten deutschen Hirnforscher und Neurobiologen, beschäftigt sich seit Jahren mit den Auswirkungen der Neuen Medien auf unsere Wahrnehmung. Jetzt schlägt er Alarm. Sein neues Buch heißt: "Digitale Demenz. Wie wir uns und unsere Kinder um den Verstand bringen." Manfred Spitzer ist überzeugt: Computer machen uns dümmer, wir vernachlässigen Hirntätigkeiten, wir gefährden unser Gedächtnis, wir stehen unter Strom und wundern uns, dass wir uns nicht mehr konzentrieren können. Was tun: Abschalten im doppelten Sinne?
Peter Voß fragt den Hirnforscher und Neurobiologen Manfred Spitzer: "Macht uns der Computer dumm?"
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Brauner Terror - Blinder Staat

Die Spur des Nazi-Trios

Film von Ulrich Stoll

Ganzen Text anzeigen
14 Jahre lang lebten die Neonazis Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Untergrund, verübten Morde, Bombenanschläge und Raubüberfälle, ohne dass die Ermittler ihnen auf die Spur kamen.
"Brauner Terror - Blinder Staat" schildert mit Hilfe von Zeitzeugen ...

Text zuklappen
14 Jahre lang lebten die Neonazis Beate Zschäpe, Uwe Böhnhardt und Uwe Mundlos im Untergrund, verübten Morde, Bombenanschläge und Raubüberfälle, ohne dass die Ermittler ihnen auf die Spur kamen.
"Brauner Terror - Blinder Staat" schildert mit Hilfe von Zeitzeugen den Werdegang des Trios von den frühen 1990er Jahren bis zum Ende der Terrorzelle im November 2011 und dokumentiert das Scheitern der Ermittlungsbehörden, deren Fahnung über ein Jahrzehnt erfolglos blieb.


Seitenanfang
23:55
Stereo-Ton16:9 Format

Das Licht aus dem Chaos

Unterwegs mit Erfinder Jürg Nigg

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Seitenanfang
0:20
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:50
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
1:20
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:50
Stereo-Ton16:9 Format

Slowenien Magazin

Themen:
- Metelkova in Ljubljana
- Kosuta
- Biologin Maja Zagmajster
- Maler Aleksij Kobal
- Designer-Duo Kitsch-Nitsch

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:15
Stereo-Ton16:9 Format

Mike & The Mechanics

AVO-Session Basel 2011

Mit Michael Rutherford (Gitarre, Bass),
Andrew Richard Roachford (Gesang, Keyboard),
Timothy Michael Hawryluk (Gesang, Keyboard),
Luke Juby (Keyboard, Bass), Anthony Drennan (Gitarre, Bass),
und Gary Wallis (Schlagzeug)

Ganzen Text anzeigen
Des Geldes wegen müsste Michael Rutherford keine Musik mehr machen - hat er doch als einer der führenden Köpfe der legendären Rockband Genesis bereits früh seine Plattenmillionen verdient. Wenn er mit seiner Band The Mechanics auftritt, dann erklingen breite ...

Text zuklappen
Des Geldes wegen müsste Michael Rutherford keine Musik mehr machen - hat er doch als einer der führenden Köpfe der legendären Rockband Genesis bereits früh seine Plattenmillionen verdient. Wenn er mit seiner Band The Mechanics auftritt, dann erklingen breite Gitarrenriffs, schwingende Akkorde, ein federleichter, treibender Rhythmus und ein Teppich von sanften Synthiesounds. Er ist unverkennbar, dieser Sound, der die 1980er Jahre mit unzähligen Hits wie "Over My Shoulder", "Word of Mouth" und "All I Need Is a Miracle" prägte.
3sat zeigt "Mike & The Mechanics" in einem Konzert von der AVO Session Basel 2011.


Seitenanfang
3:45
Stereo-Ton16:9 Format

Daniela Mercury

AVO Session Basel 2011

Mit Daniela Mercury (Gesang), Cesario Leony (Bass),
Alexandre Vargas (Gitarre), Marcelo Galter (Keyboard),
Vitor Carvalho (Schlagzeug), Marcelo Pinho (Perkussion)
Luiz Carlos Souza (Perkussion), Daniela Nascimento
(Hintergrundgesang), Leticia Cardoso (Tanz),
Arismar Souza (Tanz) und Jorge Santos (Tanz)

Ganzen Text anzeigen
Pure brasilianische Lebensfreude und Leidenschaft zaubert die Künstlerin Daniela Mercury aus Salvador de Bahia mit ihren feurigen Rhythmen. Mit weltweit über elf Millionen verkauften Alben ist die ehemalige Background-Stimme von Gilberto Gil zur erfolgreichsten Sängerin ...

Text zuklappen
Pure brasilianische Lebensfreude und Leidenschaft zaubert die Künstlerin Daniela Mercury aus Salvador de Bahia mit ihren feurigen Rhythmen. Mit weltweit über elf Millionen verkauften Alben ist die ehemalige Background-Stimme von Gilberto Gil zur erfolgreichsten Sängerin ihres Landes avanciert.
Bei der AVO Session in Basel 2011 brachte Daniela Mercury das Publikum mit ihrer Música Popular zum Tanzen.


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Carlinhos Brown

AVO Session Basel 2011

Mit Carlinhos Brown (Künstlerische Leitung),
Andrè Magalhaes (Keyboard), Jèlber Oliveira (Keyboard),
Gerson Silva (Gitarre), Tito Oliveira (Schlagzeug),
Dedè Reis (Perkussion) und Èlber (Perkussion)

Ganzen Text anzeigen
Der brasilianische Sänger, Songwriter und Produzent Carlinhos Brown aus Salvador de Bahia feierte in den 1990er-Jahren erste Erfolge mit der Musik- und Karnevalsgruppe Timbalada, gründete die populäre Formation Tribalistas und war als Gastsänger auf "Roots", dem ...

Text zuklappen
Der brasilianische Sänger, Songwriter und Produzent Carlinhos Brown aus Salvador de Bahia feierte in den 1990er-Jahren erste Erfolge mit der Musik- und Karnevalsgruppe Timbalada, gründete die populäre Formation Tribalistas und war als Gastsänger auf "Roots", dem Erfolgsalbum der brasilianischen Metalband Sepultura, zu hören. Seit 1996 ist Carlinhos Brown auch als Soloartist ein gefragter Mann. Seine Mischung aus Funk, Rock und Soul mit Elementen brasilianischer und karibischer Musik fand auch außerhalb seiner Heimat schnell eine große Fangemeinde.
3sat zeigt ein Konzert von Carlinhos Brown von der AVO Session Basel 2011.

Sendeende: 6:00 Uhr