Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 15. Juli
Programmwoche 29/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Tele-Akademie

Dr. Inge Jens: Zu Gast bei Albert von Schirnding

Ganzen Text anzeigen
Inge Jens war lange Zeit in erster Linie als Frau des berühmten Tübinger Rhetorikprofessors und Literaturwissenschaftlers Walter Jens bekannt. Sie selbst hat das nie als schmälernd empfunden, obwohl sie ebenfalls als Schriftstellerin und Herausgeberin tätig ist. Dr. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Inge Jens war lange Zeit in erster Linie als Frau des berühmten Tübinger Rhetorikprofessors und Literaturwissenschaftlers Walter Jens bekannt. Sie selbst hat das nie als schmälernd empfunden, obwohl sie ebenfalls als Schriftstellerin und Herausgeberin tätig ist. Dr. Inge Jens arbeitete als Lehrbeauftragte der Universität Tübingen, für den Rundfunk und für verschiedene Verlage. Sie betreute die Herausgabe der Tagebücher Thomas Manns und schrieb gemeinsam mit Walter Jens mehrere Bestseller. In ihrer 2009 erschienen Autobiografie "Unvollständige Erinnerungen" erzählte sie von ihrer Kindheit in Hamburg, der Studienzeit und Familiengründung in Tübingen, ihrem Leben an der Seite von Walter Jens und von dessen Demenzerkrankung.
In der Reihe "Tele-Akademie" stellt Inge Jens ihre Autobiografie vor.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

100(0) Meisterwerke

Carl Larsson: Atelieridylle


In der Reihe "100(0) Meisterwerke" wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
VPS 09:14

Stereo-Ton16:9 Format

Die Gesichter des Iran

Antonia Bertschinger und Said zu Gast bei Juri Steiner

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Ein Regime von Mullahs, ein Atomwaffenprogramm und die Beseitigung von Regimekritikern - darauf reduziert sich für viele im Westen das Bild vom Iran. Vergessen wird dabei, dass die persische Kultur eine der ältesten der Menschheit ist. Auch das zeitgenössische iranische ...

Text zuklappen
Ein Regime von Mullahs, ein Atomwaffenprogramm und die Beseitigung von Regimekritikern - darauf reduziert sich für viele im Westen das Bild vom Iran. Vergessen wird dabei, dass die persische Kultur eine der ältesten der Menschheit ist. Auch das zeitgenössische iranische Kulturschaffen findet internationale Anerkennung: So erhielt der iranische Regisseur Asgar Farhadi kürzlich einen Oscar für seinen Film "A Separation".
Wie sieht das gesellschaftliche und kulturelle Leben im Iran aus? Wohin steuert dieses vielschichtige Land geopolitisch? Und was bedeutet die persische Sprache für Exil-Iraner? Die Philosophin und Iran-Expertin Antonia Bertschinger und der deutsch-persische Schriftsteller Said geben im "Sternstunde Philosophie"-Gespräch mit Juri Steiner Antworten auf diese und andere Fragen.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

les.art

Aus der Wiener Buchbar "phil"

Moderation: Christian Ankowitsch


Das Lesemagazin will beweisen, dass Niveau und Unterhaltung einander nicht ausschließen müssen. Christian Ankowitsch stellt Neuerscheinungen vor, begrüßt bekannte Autorinnen und Autoren und gibt Tipps für Lesende und Lesemuffel.
(ORF)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Literaturclub

Thema: "Was tun?"

Gast: Rolf Dobelli
Folgende Bücher werden vorgestellt:
- "Die Kunst des klaren Denkens" von Rolf Dobelli
- "Ich bezahle für Sex. Ansichten eines Freiers"
von Chester Brown
- "Der Umweg" von Gerbrand Bakker
- "Oblomow" von Ivan Gontscharow
- "Komm" von Janne Teller
Es liest der Schauspieler Thomas Sarbacher

Moderation: Iris Radisch


Unter der Leitung der Literaturkritikerin Iris Radisch diskutiert das "Literaturclub"-Team in spannenden Streitgesprächen über Neuerscheinungen im Buchhandel.


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

El Greco und die Moderne

Film von Werner Raeune

Ganzen Text anzeigen
Der Maler El Greco zählt heute zu den bedeutendsten und teuersten Alten Meistern der Kunstgeschichte. 1541 in Griechenland geboren, machte El Greco in Spanien als Hofmaler Philipps II. Karriere. Doch aufgrund seiner eigenwilligen Interpretation religiöser Themen und ...

Text zuklappen
Der Maler El Greco zählt heute zu den bedeutendsten und teuersten Alten Meistern der Kunstgeschichte. 1541 in Griechenland geboren, machte El Greco in Spanien als Hofmaler Philipps II. Karriere. Doch aufgrund seiner eigenwilligen Interpretation religiöser Themen und seines außergewöhnlichen Malstils hatte der Künstler immer wieder Schwierigkeiten mit seinen Auftraggebern und Zeitgenossen. Seine dünnen, in die Länge gezogenen, verzerrten Darstellungen der Menschen, seine ungewöhnlich grelle Farbgebung - heute sein Markenzeichen - sorgten damals für Skandale, ließen ihn in Ungnade fallen. Als der Künstler 1614 starb, geriet er in Vergessenheit, viele seiner Kirchenbilder wurden ins Ausland verkauft, über die ganze Welt verstreut. Erst Ende des 19. Jahrhunderts wurde sein Werk von Kunsthistorikern wiederentdeckt, nahmen Avantgarde-Künstler wie Picasso und die Expressionisten Macke, Marc und Beckmann seine "moderne Auffassung von Malerei" zum Vorbild für ihre Kunst.
Die Dokumentation "El Greco und die Moderne" stellt den großen spanischen Maler vor.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Petrijünger des Südens - Fischen in Kärnten

Film von Horst Ebner

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
In Kärnten gibt es eine Vielzahl an Seen, Flüssen und Bächen, die über eine Wasserqualität verfügen, wie sie in Mitteleuropa fast unvergleichlich ist. Mehr als 10.000 akkreditierte Fischer wissen das zu schätzen. Sie schleppen ihre Köder mit Booten über die ...
(ORF)

Text zuklappen
In Kärnten gibt es eine Vielzahl an Seen, Flüssen und Bächen, die über eine Wasserqualität verfügen, wie sie in Mitteleuropa fast unvergleichlich ist. Mehr als 10.000 akkreditierte Fischer wissen das zu schätzen. Sie schleppen ihre Köder mit Booten über die großen Seen, um Hecht, Zander und Wels nachzustellen und versuchen im frostigen Januar in Eis und Schnee die Huchen zu überlisten. Sie harren als Karpfenfischer nächtelang an den Ufern aus und stehen beim Fliegenfischen bis über die Hüften im eiskalten Wasser der Gail oder Möll. Die Vielzahl an Möglichkeiten, in Kärnten der Fischerei nachzugehen, ist fast unerschöpflich.
Die Dokumentation "Die Petrijünger des Südens - Fischen in Kärnten" begleitet ein Jahr lang Fischer - von der "Fischweid" im Januar bis zum Spätherbst, wenn am Lagerfeuer Aalruten gefischt werden.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton

Ferne Nachbarn

Nicaragua

Film von Andreas Forst

Ganzen Text anzeigen
Nicaragua ist zwar der ärmste zentralamerikanische Staat, aber im Gegensatz zu Guatemala sind in Nicaragua die Wunden des langjährigen Bürgerkriegs verheilt. Zahlreiche Hilfsprojekte lindern die Not der Bevölkerung, unter anderem die der ÖEZA, der Österreichischen ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Nicaragua ist zwar der ärmste zentralamerikanische Staat, aber im Gegensatz zu Guatemala sind in Nicaragua die Wunden des langjährigen Bürgerkriegs verheilt. Zahlreiche Hilfsprojekte lindern die Not der Bevölkerung, unter anderem die der ÖEZA, der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit.
Die Dokumentation aus der Reihe "Ferne Nachbarn" stellt Projekte der ÖEZA vor: unter anderem die Betreuung von Minenopfern am Rio Coco, dem Grenzfluss zu Honduras, eine Initiative zur Förderung kleiner Möbelerzeuger und ein Förderprojekt für Bauern, um die Brandrodung des Regenwaldes am Rio San Juan zu verhindern..
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Junge Wilde (3/3)

Auf eigenen Füßen

Film von Ann Strimling und Garth Lucas

Ganzen Text anzeigen
Kaum im Leben, heißt es für viele Tiere: selbstständig werden. Doch wer sich allein durch das Leben schlägt, muss die Gesetze der Wildnis kennen. Denn egal ob karge Savanne oder umbrandete Küste, Gefahren lauern überall. Das Überleben lernen viele Jungtiere von ...

Text zuklappen
Kaum im Leben, heißt es für viele Tiere: selbstständig werden. Doch wer sich allein durch das Leben schlägt, muss die Gesetze der Wildnis kennen. Denn egal ob karge Savanne oder umbrandete Küste, Gefahren lauern überall. Das Überleben lernen viele Jungtiere von ihren Eltern - zum Beispiel die jungen Geparden. Das Jagd-Training findet in kleinen Schritten statt. Chamäleons wiederum lernen, wie die meisten Reptilien, ihre Eltern nie kennen. Also muss ein junges Chamäleon selbst Überlebensstrategien entwickeln. Männlicher Straußen-Nachwuchs bleibt sogar einige Jahre bei den Eltern. Das hindert die Tiere allerdings nicht daran, beim Auftauchen von Weibchen vor den Augen der "Erwachsenen" mit einem auffälligen Balztanz zu beginnen.
Der letzte Teil der dreiteiligen Reihe "Junge Wilde" zeigt verschiedene Methoden der Tiere, Selbstständigkeit zu entwickeln.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Kilimandscharo - Im Schatten des weißen Berges

Film von Caroline Brett

Ganzen Text anzeigen
Mit 5.895 Metern über dem Meeresspiegel ist der Kilimandscharo in Tansania der höchste Berg Afrikas. Seine Gipfel sind schneebedeckt. Schneefelder und Frostschuttwüsten bestimmen das Erscheinungsbild. Und doch ist das Gebirgsmassiv vulkanischen Ursprungs. Ein etwa einen ...

Text zuklappen
Mit 5.895 Metern über dem Meeresspiegel ist der Kilimandscharo in Tansania der höchste Berg Afrikas. Seine Gipfel sind schneebedeckt. Schneefelder und Frostschuttwüsten bestimmen das Erscheinungsbild. Und doch ist das Gebirgsmassiv vulkanischen Ursprungs. Ein etwa einen halben Kilometer breiter Krater und aus Steinritzen zischender heißer Dampf erinnern an seine "feurige" Vergangenheit. Heute ist der Kilimandscharo Lebensraum für Afrikas Tierwelt. Zu den faszinierendsten gehören Elefanten. Sie bevölkern die weitläufigen Wälder in Höhen zwischen 1.000 und 3.000 Metern. Bedingt durch das feucht-heiße Klima hat sich dort eine einzigartige Flora und dichter Regenwald entwickelt. Zur Regenzeit wandern die Dickhäuter zu den grünen Hängen am Fuß des weißen Berges.
Die Dokumentation "Kilimandscharo - Im Schatten des weißen Berges" zeigt die Tier- und Pflanzenwelt des Kilimandscharo. Dabei werden auch klimatische Besonderheiten erläutert, die das 1987 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärte Gebiet zu einem außergewöhnlichen Refugium der Natur machen.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Kanalisation vor dem Kollaps?

Film von Michael Fräntzel

Ganzen Text anzeigen
Weil Bevölkerung und Industrie im eigentlich wasserreichen Deutschland am Wasser sparen, sind viele Abwasserröhren nicht ausgelastet, das System verschmutzt, Fäulnis entsteht und greift die Bausubstanz an. Eine große Anzahl der städtischen Abwasserkanäle sind zudem ...

Text zuklappen
Weil Bevölkerung und Industrie im eigentlich wasserreichen Deutschland am Wasser sparen, sind viele Abwasserröhren nicht ausgelastet, das System verschmutzt, Fäulnis entsteht und greift die Bausubstanz an. Eine große Anzahl der städtischen Abwasserkanäle sind zudem veraltet und marode. Außerdem führt der Anstieg von Gewittern und Sturzregen zum Überlaufen der Kanalsysteme, denn immer noch werden Regen- und Schmutzwasser zusammen abgeleitet. Klärwerke sind überlastet, Abwasser gelangt ungefiltert in die natürlichen Gewässer, Flora und Fauna werden zerstört. In der Millionenmetropole Berlin ist das Problem besonders spürbar. Die Stadt besitzt ein mehr als 9.000 Kilometer langes Kanalnetz. Sensible Gewässer wie die Spree sowie stadtnahe Trinkwasserschutzgebiete müssen vor austretendem Schmutzwasser geschützt werden.
"hitec"-Autor Michael Fräntzel stieg für seine Dokumentation "Kanalisation vor dem Kollaps?" mit Berliner Wassertechnikern und Kanalexperten in die Abwässerkanäle und begleitete neue Untersuchungen in einer Kanalforschungsanlage. Außerdem stellt er aktuelle Sanierungstechniken vor.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

Buenos Aires zwischen Leidenschaft und Melancholie

Das Seelenleben einer extravaganten Stadt

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Buenos Aires ist die zweitgrößte Metropole Südamerikas. In der argentinischen Hauptstadt leben zehn Millionen Menschen, die meisten von ihnen sind Nachfahren von Einwanderern. Ihre Großeltern und Urgroßeltern kamen beispielsweise aus Sizilien, Madrid, Hamburg oder dem ...

Text zuklappen
Buenos Aires ist die zweitgrößte Metropole Südamerikas. In der argentinischen Hauptstadt leben zehn Millionen Menschen, die meisten von ihnen sind Nachfahren von Einwanderern. Ihre Großeltern und Urgroßeltern kamen beispielsweise aus Sizilien, Madrid, Hamburg oder dem Ruhrgebiet. Sie nennen sich Porteños, "die Menschen am Hafen". Buenos Aires wurde für Unzählige zum Hafen, zu einer neuen Heimat, aber sie fühlen und denken wie Europäer. Mitunter kommen sie nicht zurecht mit der schwierigen Suche nach der eigenen Identität. Auch deshalb gibt es in Buenos Aires so viele Psychologen und Therapeuten wie in New York. Ein Stadtviertel heißt in Anlehnung an den Erfinder der Psychoanalyse deshalb auch "Vila Freud".
Die Reportage "Buenos Aires zwischen Leidenschaft und Melancholie" stellt die Metopole vor.


Seitenanfang
16:45
16:9 Format

Inseln des kalten Windes - Die Falklands

Film von Carsten Thurau

Ganzen Text anzeigen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt, tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 Geschichte geschrieben hat durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern. ...

Text zuklappen
Die Falklands bestehen aus 200 Inseln und liegen 800 Kilometer von der argentinischen Küste entfernt, tief im Südatlantik. Nur knapp 3.000 Menschen leben an diesem Ort, der 1982 Geschichte geschrieben hat durch einen blutigen Krieg zwischen Briten und Argentiniern. Gelöst ist der Konflikt bis heute nicht.
Die Dokumentation stellt die "Inseln des kalten Windes - Die Falklands" und ihre Bewohner vor.


Seitenanfang
17:00
schwarz-weiss monochrom

Mythos BLOND

Vor Blondinen wird gewarnt

(Platinum Blonde)

Komödie, USA 1931

Darsteller:
Stew SmithRobert Williams
Anne SchuylerJean Harlow
GallagherLoretta Young
Michael SchuylerDon Dillaway
Butler SmytheHalliwell Hobbes
u.a.
Regie: Frank Capra
Länge: 85 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Michael Schuyler, Sohn aus gutem Hause, wird von einer Tänzerin erpresst, die belastende Briefe über ihre gemeinsame Affäre in der Hand haben will. Die Klatsch-Presse fällt über Michael her. Der Journalist Stew Smith lässt sich nicht von Schuyler bestechen und ...
(ORF/ARD)

Text zuklappen
Michael Schuyler, Sohn aus gutem Hause, wird von einer Tänzerin erpresst, die belastende Briefe über ihre gemeinsame Affäre in der Hand haben will. Die Klatsch-Presse fällt über Michael her. Der Journalist Stew Smith lässt sich nicht von Schuyler bestechen und veröffentlicht die Geschichte. Smith bekommt daraufhin Ärger mit der Familie des jungen Mannes. Zu allem Unglück hat er sich in Michaels Schwester Anne verliebt. Trotz aller Widrigkeiten sind Anne und der ungehobelte Smith schon nach kurzer Zeit verheiratet, und Smith zieht in das herrschaftliche Haus der Schuylers ein.
"Vor Blondinen wird gewarnt" ist eine amerikanische Komödie mit den Blondinen Jean Harlow und Loretta Young.

In der 3sat-Themenwoche "Mythos BLOND" beschäftigt sich 3sat vom 15. bis 21. Juli 2012 mit dem Mythos, der Blondinen umgibt. Spielfilme mit Jean Harlow, Marilyn Monroe, Doris Day, Brigitte Bardot, Marlene Dietrich, Catherine Deneuve und Madonna und verschiedene Dokumentationen belegen diese Faszination, aber auch Vorurteile und Ideologien in Zusammenhang mit dem blonden Mythos. Als nächsten Beitrag zur Themenwoche zeigt 3sat um 20.15 Uhr den Spielfilm "Blondinen bevorzugt" mit Marilyn Monroe. Anschließend folgen die Dokumentation "Marilyn gegen Monroe" und der Madonna-Film "Susan ... verzweifelt gesucht". Am Montag, 16. Juli, 23.10 Uhr, wird die Themenwoche mit dem Porträt "Doris Day Superstar" fortgesetzt.
(ORF/ARD)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Exclusiv - Die Reportage: Inkognito - Jagd auf

die Ausweisfälscher

Film von Gunnar Henrich

Ganzen Text anzeigen
Er ist der Mann fürs kleinste Detail, denn Hauptkommissar Peter Hessel ist Experte für gefälschte Ausweise. Er leitet die Dokumentenprüfstelle in Frankfurt, ist deutschlandweit im Einsatz und hat bei der Entwicklung der Sicherheitsmerkmale des neuen Personalausweises ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Er ist der Mann fürs kleinste Detail, denn Hauptkommissar Peter Hessel ist Experte für gefälschte Ausweise. Er leitet die Dokumentenprüfstelle in Frankfurt, ist deutschlandweit im Einsatz und hat bei der Entwicklung der Sicherheitsmerkmale des neuen Personalausweises mitgewirkt. Immer wieder ist er mit den Kollegen von Polizei und Zoll unterwegs bei Kontrollen von Bussen, Baustellen und Autofahrern. Im Gepäck: seine digitale Lupe, ein Computer, seine über 20-jährige Erfahrung und das sprichwörtliche Bauchgefühl. Bei der Kontrolle der Reisenden eines europäischen Fernreisebusses können sie mutmaßliche Diebe aufspüren, deren Pässe Peter Hessel auffällig fand. Die genauen Untersuchungen macht er dann mit seinen drei Kollegen im Büro. 800 gefälschte Ausweise enttarnen sie im Jahresdurchschnitt - hinter jedem falschen Ausweis stehen statistisch 50.000 Euro Schaden. Ein brisanter Job also.
"Exclusiv - Die Reportage" begleitet die Fälscherfahnder bei ihrer minutiösen detektivischen Arbeit.
(ARD/HR)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Die Queen in Wien

Film von Werner Horvath

(aus der ORF-Reihe "art.genossen")

Ganzen Text anzeigen
Als die englische Königin Elizabeth II. 1969 sechs Tage lang Österreich besuchte, feierte die Alpenrepublik das britische Empire begeistert. 50.000 Menschen säumten bei der Ankunft der Monarchin die Straßen Wiens.
Werner Horvath begibt sich in seiner ...
(ORF)

Text zuklappen
Als die englische Königin Elizabeth II. 1969 sechs Tage lang Österreich besuchte, feierte die Alpenrepublik das britische Empire begeistert. 50.000 Menschen säumten bei der Ankunft der Monarchin die Straßen Wiens.
Werner Horvath begibt sich in seiner Dokumentation "Die Queen in Wien" auf die Spuren einer Staatsvisite zwischen Glanz und Gloria, zwischen Geheimdienst, Galadinner, Gemeindebau und Gastgeschenken. 43 Jahre nach dem Großereignis spürt der Regisseur auch dem nach, was hinter den Kulissen in Schönbrunn, Kaisermühlen, Patscherkofel und Lipizzanergestüt in Piber vor sich ging.
(ORF)


Seitenanfang
19:40
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Djoudj, Senegal

Vogelparadies am Rand der Sahara

Film von Thomas Willers

Ganzen Text anzeigen
Pelikane, soweit das Auge reicht. In einer endlosen Kette schweben sie dicht über der Wasseroberfläche dahin. Ihr Ziel ist eine kleine Insel inmitten der Wasserwildnis des Djoudj-Nationalparks im Delta des Senegal. Über 5.000 Paare treffen sich dort im Winter zur Brut. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Pelikane, soweit das Auge reicht. In einer endlosen Kette schweben sie dicht über der Wasseroberfläche dahin. Ihr Ziel ist eine kleine Insel inmitten der Wasserwildnis des Djoudj-Nationalparks im Delta des Senegal. Über 5.000 Paare treffen sich dort im Winter zur Brut. Der Park ist ein blühendes Paradies in einem wüstenhaften Land. An jeder Flussbiegung halten Störche und Reiher im flachen Wasser nach Beute Ausschau. Die kleinen Flussarme münden in große Lagunen, an denen sich Millionen Zugvögel versammelt haben. Für die Sing- und Wasservögel aus Europa und den Weiten Sibiriens ist der Park überlebenswichtig. Er bietet eine der wenigen Möglichkeiten nach Überquerung der Sahara wieder Wasser und Nahrung aufzunehmen. Der Park wurde deshalb von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Dieses Erbe zu bewahren war jedoch nicht einfach, denn auch Afrika verändert sich schnell. Sperrwerke und Deiche am Senegalfluss hatten das Schutzgebiet von den wichtigen herbstlichen Überflutungen fast abgeschnitten. Mit neu errichteten Schleusen gelang es jedoch, die Überschwemmungen wiederherzustellen. Die einzigartige Wasserwildnis des Djoudj-Vogelparks scheint heute gesichert.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt den Djoudj-Nationalpark im Senegal vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15

Mythos BLOND

Blondinen bevorzugt

(Gentlemen Prefer Blondes)

Spielfilm, USA 1953

Darsteller:
Lorelei LeeMarilyn Monroe
DorothyJane Russell
Sir Francis BeekmanCharles Coburn
MaloneElliott Reid
Gus EsmondTommy Noomann
u.a.
Regie: Howard Hawks
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die beiden Tänzerinnen Lorelei Lee und Dorothy Shaw, die eine blond, die andere brünett, stammen aus der amerikanischen Kleinstadt Little Rock. Um Lorelei eine Heirat mit dem reichen Gus Esmond zu ermöglichen, reisen sie mit einem Dampfer von den Vereinigten Staaten ...
(ORF)

Text zuklappen
Die beiden Tänzerinnen Lorelei Lee und Dorothy Shaw, die eine blond, die andere brünett, stammen aus der amerikanischen Kleinstadt Little Rock. Um Lorelei eine Heirat mit dem reichen Gus Esmond zu ermöglichen, reisen sie mit einem Dampfer von den Vereinigten Staaten nach Europa, wo in Paris die Hochzeit stattfinden soll. Der Vater von Gus ist aber von der Idee gar nicht begeistert und hat den Privatdetektiv Ernie Malone engagiert, der die Mädchen beobachten und die Hochzeit verhindern soll. Malone und Dorothy entwicklen eine Zuneigung zueinander. Da die blonde Braut aber unterwegs wohlhabenden Männern und teuren Edelsteinen nur schwer widerstehen kann, gibt es viele tumultartige Verwechslungen, verliebte Millionäre, eifersüchtige Ehefrauen und Missverständnisse bevor endlich eine Doppelhochzeit stattfinden kann.
Howard Hawks Kultkomödie "Blondinen bevorzugt" bot Marilyn Monroe eine Paraderolle. Songs wie "Diamonds are a girl's best friend" wurden zum Klassiker.
(ORF)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton

Mythos BLOND

Marilyn gegen Monroe

Film von Patrick Jeudy

Ganzen Text anzeigen
Marilyn Monroe (1926 - 1962) war schon längst eine Legende, als sie am 5. August 1962 tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde. Bis heute ist ihr Mythos ungebrochen. Zu diesem Status haben die zahlreichen Fotos der Monroe vielleicht noch mehr beigetragen als ihre Filme. Ihr ...
(ORF)

Text zuklappen
Marilyn Monroe (1926 - 1962) war schon längst eine Legende, als sie am 5. August 1962 tot in ihrer Wohnung aufgefunden wurde. Bis heute ist ihr Mythos ungebrochen. Zu diesem Status haben die zahlreichen Fotos der Monroe vielleicht noch mehr beigetragen als ihre Filme. Ihr Fotograf, Langzeitfreund und Kompagnon Milton Greene setzte sie vor der Fotokamera in Szene. Es war, als ob seine Kamera verrückt nach Marilyn Monroe gewesen wäre. Sein Archiv enthält auch zahlreiche private Bilder, auf denen hinter der Fassade des neckischen Vamps das verlorene kleine Mädchen aufscheint. Es war diese Mischung, die so charmant wirkte, aber zugleich auch das tragische Ende des Stars vorzeichnete.
Die Dokumentation "Marilyn gegen Monroe" zeigt anhand von größtenteils unveröffentlichtem Material, wie das fotografische Image der Monroe entstanden ist.
(ORF)


Seitenanfang
22:40

Mythos BLOND

Susan ... verzweifelt gesucht

Spielfilm, USA 1984

Darsteller:
RobertaRosanna Arquette
SusanMadonna
DezAidan Quinn
GaryMark Blum
JimRobert Joy
CrystalAnna Levine
IanPeter Maloney
Regie: Susan Seidelman
Länge: 100 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die junge, biedere Roberta Glass ist mit einem Badewannenverkäufer in New Jersey verheiratet und führt in ihrer Luxusvilla ein langweiliges Hausfrauenleben. Um sich die Zeit zu vertreiben, liest sie Kontaktanzeigen. Dabei entdeckt und verfolgt sie die Korrespondenz von ...

Text zuklappen
Die junge, biedere Roberta Glass ist mit einem Badewannenverkäufer in New Jersey verheiratet und führt in ihrer Luxusvilla ein langweiliges Hausfrauenleben. Um sich die Zeit zu vertreiben, liest sie Kontaktanzeigen. Dabei entdeckt und verfolgt sie die Korrespondenz von Susan und Jim, die sich in New York verabreden. Roberta beschließt, bei deren Stelldichein dabei zu sein und beobachtet die beiden aus sicherer Distanz. Von der extrovertierten, punkigen Susan fasziniert, folgt Roberta ihr und ersteht die Jacke, die Susan in einem Laden gegen ein anderes Kleidungsstück getauscht hat. Bei einem Unfall verliert Roberta ihr Gedächtnis und hält sich nun selbst für Susan. Sie stürzt sich in ein turbulentes, aber auch gefährliches Leben, denn Susan wird von einem Killer verfolgt.
Die Titelrolle in "Susan ... verzweifelt gesucht" spielt die Popsängerin Madonna, die damals einen rasanten Karriereaufstieg erlebte. Als Filmmusik diente ihr Song "Into the Groove". Er wurde in das Album "Like a Virgin" integriert, das 1985 in Europa herauskam und prompt die Charts stürmte.


Seitenanfang
0:25

Blondinen bevorzugt

(Wh.)

Länge: 88 Minuten


(ORF)


Seitenanfang
1:50
schwarz-weiss monochrom

Vor Blondinen wird gewarnt

(Wh.)

Länge: 85 Minuten


(ORF/ARD)


Seitenanfang
3:20
Stereo-Ton

Marilyn gegen Monroe

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:20
Stereo-Ton16:9 Format

Junge Wilde (3/3)

Auf eigenen Füßen

(Wh.)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kilimandscharo - Im Schatten des weißen Berges

(Wh.)


Seitenanfang
5:45
16:9 Format

Inseln des kalten Windes - Die Falklands

(Wh.)

Sendeende: 6:00 Uhr