Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 9. Juli
Programmwoche 28/2012
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers

Moderation: Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für deren Meinung zu ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Prominente aus Kultur, Gesellschaft, Politik und Wirtschaft treffen sich seit über 30 Jahren einmal im Monat bei "III nach neun". Die Moderatoren interessieren sich für persönliche Erfahrungen und berufliche Neuigkeiten ihrer Gäste ebenso wie für deren Meinung zu aktuellen Themen.
(ARD/RB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.


Seitenanfang
12:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Palast der katalanischen Musik in Barcelona, Spanien

(Wh.)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Geheimnis der Pferdesprache

Film von Bettina Witte und Heinz von Matthey

Ganzen Text anzeigen
Pferde sind Fluchttiere. Um sie als Reittier nutzen zu können, muss man die hochsensiblen Tiere zähmen und einreiten. Das geschieht oft mit Gewalt. Doch es gibt auch andere Methoden, mit Pferden zu arbeiten. Pferdetrainer Hans-Jürgen Neuhauser erwirbt mit seiner Methode ...

Text zuklappen
Pferde sind Fluchttiere. Um sie als Reittier nutzen zu können, muss man die hochsensiblen Tiere zähmen und einreiten. Das geschieht oft mit Gewalt. Doch es gibt auch andere Methoden, mit Pferden zu arbeiten. Pferdetrainer Hans-Jürgen Neuhauser erwirbt mit seiner Methode des "Ganzheitlichen Reitens" das Vertrauen der Tiere. Die Pferde-Verhaltenstherapeutin Brigitte Schulz dagegen kommuniziert mit den Tieren in deren eigener Sprache, der Pferdesprache. Sie geht davon aus, dass sich der Mensch für intelligenter als das Pferd hält - folgerichtig müssen die Reiter die Sprache der Pferde erlernen. Hans-Jürgen Neuhauser hingegen setzt voll auf seine ausgefeilte Körpersprache. Er und Brigitte Schulz haben zwar unterschiedliche Vorgehensweisen, um mit den Pferden zu kommunizieren, doch beide verfolgen das gleiche Ziel: sicheres Reiten für Mensch und Tier.
Die Dokumentation "Das Geheimnis der Pferdesprache" eröffnet alternative Perspektiven des Reitens und stellt Menschen vor, denen es gelingt, über Kommunikation mit dem Pferd ein echtes Vertrauensverhältnis aufzubauen.


Seitenanfang
14:00

Der Pferdetänzer - Pferd und Mensch als Kunstwerk

Film von Birgit und Timm Ellwart

Ganzen Text anzeigen
Die berühmten barocken Reitfiguren, mit denen schon der französische Sonnenkönig Ludwig XIV. brillierte, kommen wieder in Mode. Ab 1650 unterhielten alle Königs- und Fürstenhöfe die "hohe Reitkunst" an ihren Regierungssitzen, ob in Kopenhagen, Versailles, Wien oder ...

Text zuklappen
Die berühmten barocken Reitfiguren, mit denen schon der französische Sonnenkönig Ludwig XIV. brillierte, kommen wieder in Mode. Ab 1650 unterhielten alle Königs- und Fürstenhöfe die "hohe Reitkunst" an ihren Regierungssitzen, ob in Kopenhagen, Versailles, Wien oder im spanischen Jerez de la Frontera. Anmutige Figuren, edle Pferde, imposantes Erscheinungsbild: Im Barock wollten die Fürsten repräsentieren. Zurzeit erlebt die Barockreiterei eine einzigartige Renaissance. Im historischen Reitsaal wird elegant piaffiert, getrabt, gesprungen und galoppiert. Anspruch der Barockreiterei ist es, die Pferde nur in ihren natürlichen Bewegungsarten zu schulen und nichts von ihnen zu verlangen, was nicht ihrem Wesen entspricht. Barockreiter setzen auf die sanfte Art des Lernens, darauf, dass Pferd und Reiter harmonisch zu einer Figur verschmelzen.
Die Dokumentation "Der Pferdetänzer - Pferd und Mensch als Kunstwerk" führt in die bunte Reitwelt des Barock: an die königlich andalusische Hofreitschule in Jerez de la Frontera und an den Hof des Sonnenkönigs Ludwig XIV.


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Pferde des Windes

Araberzucht in Katar

Film von Nicola Graef

Ganzen Text anzeigen
Das kleine Emirat Katar am Persischen Golf ist eines der reichsten Länder der Erde und das Zentrum der internationalen Vollblutaraberzucht. Emir Scheich Hamad Bin Khalifa Al Thani begann sich erst Ende der 1990er Jahre für Araberpferde zu begeistern. Inzwischen hat die ...

Text zuklappen
Das kleine Emirat Katar am Persischen Golf ist eines der reichsten Länder der Erde und das Zentrum der internationalen Vollblutaraberzucht. Emir Scheich Hamad Bin Khalifa Al Thani begann sich erst Ende der 1990er Jahre für Araberpferde zu begeistern. Inzwischen hat die in Katar herrschende Familie Al Thani den Ruf, die reinsten Pferde zu züchten. Die herrschaftlichen Gestüte für Rennpferde in Katar sind piekfeine Ranches, meist abgelegen, in der Nähe der Wüste. Ein Swimmingpool für das Training der Vierbeiner ist genauso selbstverständlich wie ein Diätplan und individuelle Betreuung. Dem Scheich ist nichts zu teuer, wenn es um das Wohl und die Zucht der Pferde geht. Jockeys aus den USA und aus Europa trainieren die Tiere, die Gestütsmanager stammen aus Holland und Australien. Wenn es ums Geschäft geht, findet ein reger Austausch zwischen der westlichen und der östlichen Welt statt.
Die Dokumentation "Pferde des Windes" zeigt Katar als Zentrum der internationalen Vollblutaraberzucht.


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Namibia: Auswandern ins Paradies


Seitenanfang
15:35
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese (1/4)

Banja - Dampfbad für die Seele

Film von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Wer die russische Seele verstehen will, der muss in die Banja gehen, heißt es. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene: Sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt.
Der erste Teil der vierteiligen Reihe ...

Text zuklappen
Wer die russische Seele verstehen will, der muss in die Banja gehen, heißt es. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene: Sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt.
Der erste Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" führt in alte Dorfbanjas und in die städtischen Badehäuser von St. Petersburg.

Die drei weiteren Teile der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" zeigt 3sat im Anschluss, ab 16.20 Uhr.


Seitenanfang
16:20
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese (2/4)

Die heißen Quellen der Toskana

Film von Kristian Kähler

Ganzen Text anzeigen
Bereits die Römer schätzten die heilende Wirkung der Thermalquellen. Doch seit den alten Bädern in der Toskana langsam die Gäste wegbleiben, sucht man dort nach neuen Wegen. Und während die Alten in Dörfern wie San Casciano wie seit Jahrhunderten mit den heißen ...

Text zuklappen
Bereits die Römer schätzten die heilende Wirkung der Thermalquellen. Doch seit den alten Bädern in der Toskana langsam die Gäste wegbleiben, sucht man dort nach neuen Wegen. Und während die Alten in Dörfern wie San Casciano wie seit Jahrhunderten mit den heißen Quellen leben - sie baden in den alten Bassins, waschen ihre Wäsche im heißen Thermalwasser und bewässern damit ihre Gärten - entstehen moderne Luxustempel für Wellnessfans.
Der zweite Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" erzählt von alten und neuen Bädern in der Toskana.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese (3/4)

Isländische Hotpots - Freibad im Kraftwerk der Natur

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Geysire, Wasserfälle und heiße Quellen verwandeln Island in ein Badeparadies. Allein in der isländischen Hauptstadt Reykjavík gibt es sieben Thermalbäder, und fast jedes Dorf kann sich ein Freibad leisten. Die Einheimischen nutzen die Pools, Thermalbäder und ...

Text zuklappen
Geysire, Wasserfälle und heiße Quellen verwandeln Island in ein Badeparadies. Allein in der isländischen Hauptstadt Reykjavík gibt es sieben Thermalbäder, und fast jedes Dorf kann sich ein Freibad leisten. Die Einheimischen nutzen die Pools, Thermalbäder und "Hotpots" täglich. Eine umweltfreundliche Energiequelle, die zudem auch gesund ist.
Der dritte Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" zeigt, dass Island - bedingt durch die natürlichen Umstände - eine einzigartige "Wellness-Oase" ist.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese (4/4)

Hamam - In den Badehäusern von Istanbul

Film von Elke Sasse und Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Frauen liegen auf einem großen Marmorstein, schöpfen aus kleinen Wasserbecken kaltes und heißes Wasser, mischen es und schütten es sich über Kopf und Körper. Dabei lachen und reden sie. In der Männer-Abteilung geht es ruhiger zu. Bademeister helfen ihnen beim ...

Text zuklappen
Frauen liegen auf einem großen Marmorstein, schöpfen aus kleinen Wasserbecken kaltes und heißes Wasser, mischen es und schütten es sich über Kopf und Körper. Dabei lachen und reden sie. In der Männer-Abteilung geht es ruhiger zu. Bademeister helfen ihnen beim Entspannen mit Massagen und Seifenbehandlungen. Doch seitdem in Istanbul immer mehr Leute ein eigenes Bad zuhause haben, ist die Hamam-Kultur gefährdet.
Der letzte Teil der vierteiligen Reihe "Badeparadiese" taucht ein in den Alltag dreier Badehäuser in Istanbul und zeigt, dass ein traditionelles türkisches Hamam nichts gemein hat mit den Dampfbädern, die heute in Hotels und Fitnessstudios verbreitet sind.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano spezial: Schüler motivieren, Lehrer aktivieren -

Schule spezial

Mit dem Gast Professor Heiner Ullrich (Universität Mainz)
Themen:
- Qualität am Pult
Was Lehrer können müssen, damit sie ihre Schüler im
Unterricht mitreißen können
- Keine Klassengesellschaft
Die Gemeinschaftsschule fördert alle und die Schüler
lernen sogar mehr
- Lernen ohne Druck
Waldorfschulen sind nach wie vor beliebt. Aber ist
dieses Schulkonzept noch zeitgemäß?

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

Ganzen Text anzeigen
Die bildungspolitische Frage, ob die in deutschen Schulen angewandte Praxis des "Sitzenbleibens" für die betroffenen Schüler sinnvoll sei, kocht immer wieder hoch. Inzwischen gibt es viele Initiativen, die schwache Schüler unterstützen, statt sie wiederholen zu lassen: ...

Text zuklappen
Die bildungspolitische Frage, ob die in deutschen Schulen angewandte Praxis des "Sitzenbleibens" für die betroffenen Schüler sinnvoll sei, kocht immer wieder hoch. Inzwischen gibt es viele Initiativen, die schwache Schüler unterstützen, statt sie wiederholen zu lassen: Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung führt seit einigen Jahren Camps für versetzungsgefährdete Schüler durch. In Bautzen zum Beispiel werden 150 versetzungsgefährdete Achtklässler aus 54 sächsischen Mittelschulen betreut. Es geht dort keineswegs nur ums Pauken, genauso wichtig sind die Stärkung des Selbstbewusstseins sowie das Wecken von neuem Mut und neuer Motivation.
"nano-spezial" hat das Camp in Bautzen besucht und fragt außerdem: Was bestimmt den Erfolg eines Schülers? Wie gut sind Privatschulen? Sind neue Unterrichtsformen oder die Entwicklung zu Gemeinschaftsschulen notwendig? Gemeinsam mit Professor Heiner Ullrich vom Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Mainz versucht "nano spezial" Antworten zu geben.

In der Sommerpause des werktäglichen Wissenschaftsmagazins "nano" vom 9. Juli bis zum 10. August zeigt 3sat Dokumentationen aus der Welt der Wissenschaft und Forschung. Vom 9. bis zum 13. Juli sind auf diesem Sendeplatz fünf "nano spezial"-Sendungen zu sehen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit kompakt


Ganzen Text anzeigen
"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweise zu Events, Festivals und ...

Text zuklappen
"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einen Blick auf den Kultursommer sowie Hinweise zu Events, Festivals und Lesungen.

In der Sommerpause des Kulturmagzins "Kulturzeit" von Montag, 9. Juli, bis einschließlich Freitag, 10. August, sendet 3sat um 19.20 Uhr die zehnminütige unmoderierte Kurzversion des Kulturmagazins "Kulturzeit kompakt". Bis Sonntag, 29. Juli, folgt anlässlich der 3sat-Medienpartnerschaft mit der "dOCUMENTA (13)" jeweils um 19.30 Uhr eine Ausgabe von "Museums-Check mit Markus Brock". Am Montag, 30. und Dienstag, 31. Juli, sowie am Donnerstag, 2. August, ist um 19.30 Uhr eine Ausgabe der Gesprächssendung "Art Clash. Die Nacht der Bilder" zu sehen.


Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

Museums-Check mit Markus Brock

Wien: Belvedere

Mit dem Gast Dagmar Koller

Ganzen Text anzeigen
Eine weltberühmte Ikone der Kunstgeschichte ist im Wiener Belvedere zu Hause: "Der Kuss" von Gustav Klimt (1862 - 1918). Im barocken Museums-Ensemble Belvedere geraten nicht nur Klimt- und Jugendstil-Liebhaber ins Schwärmen. Die außergewöhnliche Sammlung umfasst neben ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eine weltberühmte Ikone der Kunstgeschichte ist im Wiener Belvedere zu Hause: "Der Kuss" von Gustav Klimt (1862 - 1918). Im barocken Museums-Ensemble Belvedere geraten nicht nur Klimt- und Jugendstil-Liebhaber ins Schwärmen. Die außergewöhnliche Sammlung umfasst neben Gemälden aus dem Wien der Jahrhundertwende Meisterwerke des österreichischen Mittelalters und Barocks und des französischen Impressionismus. Anfang des 18. Jahrhunderts wurden die Belvedere-Schlösser als Sommerresidenz für Prinz Eugen von Savoyen erbaut. Ein weitläufiger Garten verbindet das höher gelegene Obere mit dem Unteren Belvedere. Die barocke Schlossanlage zählt zu den schönsten in Europa und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Heute beherbergt das Belvedere die bedeutendste Sammlung österreichischer Kunst vom Mittelalter bis zur Gegenwart, ergänzt durch Werke internationaler Künstler wie Claude Monet, Vincent van Gogh und Max Beckmann.
Im "Museums-Check" nimmt Markus Brock das Wiener Belvedere unter die Lupe und begrüßt als Gast die Wiener Sängerin, Tänzerin und Schauspielerin Dagmar Koller.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das RainaldGrebeKonzert (1/2)

Mainzer unterhaus 27.2.2012

Regie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
Mit seinem Orchester ist er durch die großen Hallen der Republik getourt. Von den Feuilletons wurde er gefeiert. Jetzt ist er in sich gegangen. Für sein neues Soloprogramm hat Rainald Grebe Ahnenforschung betrieben, seine Zwiebel geschält und ist zu seinem Kern ...

Text zuklappen
Mit seinem Orchester ist er durch die großen Hallen der Republik getourt. Von den Feuilletons wurde er gefeiert. Jetzt ist er in sich gegangen. Für sein neues Soloprogramm hat Rainald Grebe Ahnenforschung betrieben, seine Zwiebel geschält und ist zu seinem Kern vorgedrungen. Er singt über seine Familie, seine Herkunft und die Ikonen seiner Generation.
3sat zeigt eine Aufzeichnung des Programms "Das RainaldGrebeKonzert".

Den zweiten Teil von "Das RainaldGrebeKonzert" sendet 3sat am Montag, 16. Juli, ebenfalls um 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alfons und Gäste

Mit Olaf Böhme und LaLeLu

Ganzen Text anzeigen
Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation", Alfons, Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer? Als ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Mit französischem Blick und Akzent stellt der liebenswürdigste Kulturexport der "Grande Nation", Alfons, Passanten alltagspolitische Fragen wie: "Leben Sie lieber in einer Demokratie oder einer Diktatur? Wer ist fauler - ein Arbeitsloser oder ein Ausländer? Als Reporter, der mit seinem "Puschelmikrofon", zahlreichen Notizblättern und der deutschen Sprache kämpft, gibt er seinen "Opfern" das Gefühl, ihm überlegen zu sein und bringt sie so in atemberaubender Offenheit zum Reden - mit meist aberwitzigen Ergebnissen.
In "Alfons und Gäste" begrüßt Alfons diesmal den Kabarettisten Olaf Böhme, besser bekannt als "der betrunkene Sachse". Er war schon 1992 Gewinner der St. Ingberter Pfanne. 2013 feiert er mit seiner Bühnenfigur in dem Programm "Der betrunkene Sachse und ich" 20-jähriges Jubiläum. Das A-capella-Comedy-Quartett LaLeLu ist ebenfalls zu Gast bei Alfons. Seit 1995 begeistert es mit perfektem Satzgesang, originellen Arrangements und Eigenkompositionen, überraschenden Stimmimitationen und komischen Bühnenshows. LaLeLu, das sind Sören Sieg, Jan Melzer, Tobias Hanf und Sanna Nyman. In ihrem zehnten Programm "Pech im Unglück" geben sie ihrem Publikum endlich das, was es braucht: die ultimative A-cappella-Lebensberatung.
(ARD/SR)


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bauerfeind - Best of Summer 2012

Mit Peter Maffay, Benjamin von Stuckrad-Barre,
Mieze Katz, Nazan Eckes, Helmut Dietl, Klaas Heufer-Umlauf,
König Boris, Sandra Maischberger, Katrin Müller-Hohenstein
und Oliver Welke

Ganzen Text anzeigen
Vor der Sommerpause hat Katrin Bauerfeind noch mal alle Interviews des ersten Halbjahres gesichtet. Es kam ihr vor, als blättere sie in einem alten Poesiealbum. Die Erkenntnis: Stars sind auch nur Menschen - mit Gefühlen, mit Ängsten und ganz unterschiedlichen ...

Text zuklappen
Vor der Sommerpause hat Katrin Bauerfeind noch mal alle Interviews des ersten Halbjahres gesichtet. Es kam ihr vor, als blättere sie in einem alten Poesiealbum. Die Erkenntnis: Stars sind auch nur Menschen - mit Gefühlen, mit Ängsten und ganz unterschiedlichen Vorstellungen vom Glück.
In "Bauerfeind Best of Summer 2012" sind noch einmal zu sehen: Peter Maffay, Benjamin von Stuckrad-Barre, Mieze Katz, Nazan Eckes, Helmut Dietl, Klaas Heufer-Umlauf, König Boris, Sandra Maischberger, Katrin Müller-Hohenstein und Oliver Welke.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kreuz & Quer: Liebet einander! -

Glaube und Homosexualität

Film von Thomas Grusch und Elisabeth Krimbacher

Ganzen Text anzeigen
Homosexuelle haben es in der Römisch-katholischen Kirche schwer. Das hat eine lange Tradition, die sich unter anderem auf die Bibel bezieht. Noch heute wird Homosexuellen das Sakrament der Ehe verwehrt. Aber nicht nur die Römisch-katholische Kirche tut sich schwer mit ...
(ORF)

Text zuklappen
Homosexuelle haben es in der Römisch-katholischen Kirche schwer. Das hat eine lange Tradition, die sich unter anderem auf die Bibel bezieht. Noch heute wird Homosexuellen das Sakrament der Ehe verwehrt. Aber nicht nur die Römisch-katholische Kirche tut sich schwer mit Homosexualität. Warum ist das so? Welche Vorstellungen haben Kirchen und Gesellschaft von homosexueller Paarbeziehung? Und wie gehen Homosexuelle mit dieser Kränkung um, wenn sie gläubig sind und am Gemeindeleben aktiv teilnehmen wollen? Sich über die Römisch-katholische Kirche lustig zu machen, sie als rückständig und weltfremd darzustellen, ist weit verbreitet. Die jüngsten Aussagen der Bischofskonferenz zum Thema "Eingetragene Partnerschaften für Homosexuelle" arbeiten nicht gerade gegen dieses Image.
Die Dokumentation "Liebet einander! - Glaube und Homosexualität" aus der Reihe "Kreuz & Quer" stellt homosexuelle Paare vor und hinterfragt die Ängste und Herausforderungen, die mit der tradierten Ablehnung von Homosexualität einhergehen.
(ORF)


Seitenanfang
23:00

Kreuz & Quer: Kol Ishah - Der Rabbi ist eine Frau

Film von Hannah Heer

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als 30 Jahren gibt es im Reformjudentum Rabbinerinnen, seit 1985 werden Frauen auch im Konservativen Judentum ordiniert. Nur noch das Orthodoxe Judentum weigert sich, Frauen als Rabbinerinnen anzuerkennen. Wie auch im Christentum entspringt die traditionelle ...
(ORF)

Text zuklappen
Seit mehr als 30 Jahren gibt es im Reformjudentum Rabbinerinnen, seit 1985 werden Frauen auch im Konservativen Judentum ordiniert. Nur noch das Orthodoxe Judentum weigert sich, Frauen als Rabbinerinnen anzuerkennen. Wie auch im Christentum entspringt die traditionelle jüdische Sicht der Stellung der Frauen in Familie und Gesellschaft einer patriarchalischen Kultur biblischer Zeiten. Bis heute sind Frauen den Männern auch in der Religionsausübung nicht gleichgestellt. Im Judentum wurde mit Beginn des 20. Jahrhunderts zwar auch Frauen und Mädchen zunehmend das Thora- und Talmudstudium erlaubt, mancherorts durften Frauen auch Vorstandsämter in den Gemeinden besetzen.
Die Dokumentation "Kol Ishah - Der Rabbi ist eine Frau" aus der Reihe "Kreuz & Quer" gibt Einblicke in das moderne Judentum und zeigt vier Frauen, die in New York, Los Angeles, in Frankfurt am Main und in Amsterdam als Rabbinerinnen tätig sind. Thematisiert werden die Entstehung und Anliegen der jüdischen Frauenbewegung ebenso wie die Schwierigkeiten, mit denen Rabbinerinnen bis heute zu kämpfen haben.
(ORF)


Seitenanfang
23:35
Stereo-Ton16:9 Format

Böses Mädchen gesucht

Beobachtungen beim Tatort-Casting

Reportage von Pino Aschwanden

(aus der SF-Reihe "Reporter")


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und ...

Text zuklappen
Ob sie pixelige Farmen hüten oder grafische Hochglanz-Welten besuchen: Jeder vierte Deutsche spielt - das sind zirka 21 Millionen. Mehr als die Hälfte der deutschen Spieler ist über 20 Jahre alt, mehr als ein Drittel davon weiblich. Spiele sind längst Kulturgut und haben eine enorme Bandbreite entwickelt. Von "Minesweeper" bis "World of Warcraft", von "Moorhuhn" bis "Modern Warfare".
"Pixelmacher" gibt Einblick in die spannende Welt der Videospiele und taucht ein in die Untiefen der Netzkultur.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 Format

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Panorama - Klassiker der Reportage

Immer dabei - Adabeis

Moderation: Nina Horowitz


"Panorama - Klassiker der Reportage" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, im Lauf der letzten 50 Jahre im Fernsehen behandelt und aufbereitet worden sind.
Diesmal geht es um "Adabeis".
(ORF)


Seitenanfang
1:55
Stereo-Ton16:9 Format

The Rolling Stones: Some Girls

Will Rogers Memorial Center, Fort Worth, Texas,

USA, 1978

Regie: Phil Davey

Ganzen Text anzeigen
"Some Girls" ist das 14. in Großbritannien erschienene Studioalbum der Rolling Stones. Unter dem Pseudonym "The Glimmer Twins" von Mick Jagger und Keith Richards produziert, erscheint es 1978 und wird mit seiner damals zeitgemäßen Mischung aus Punk, Funk, Blues und Rock ...

Text zuklappen
"Some Girls" ist das 14. in Großbritannien erschienene Studioalbum der Rolling Stones. Unter dem Pseudonym "The Glimmer Twins" von Mick Jagger und Keith Richards produziert, erscheint es 1978 und wird mit seiner damals zeitgemäßen Mischung aus Punk, Funk, Blues und Rock zum großen Erfolg. Es ist auch das Comeback des von Drogen schwer gezeichneten Keith Richards, der zum ersten Mal seit 1973 nicht nur als Gitarrist sondern auch wieder als Sänger mitwirkt. Die 25 Konzerte umfassende US-Tour zum Album beginnt im Juni 1978 und endet Ende Juli. Diesmal verzichten die Stones auf eine aufwendige Bühnenshow und bieten ihren Fans Rolling Stones pur. Für die meisten ist diese Konzentration auf das Wesentliche die Rückkehr der Stones zu ihren Wurzeln. Es ist auch die erste Tour für den neuen Gitarristen Ron Wood, der sich hervorragend in die Band einfügt.
3sat präsentiert die Rolling Stones in Höchstform in einem Konzert in Fort Worth im Rahmen ihrer US-Tour 1978 mit vielen großen Hits.


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

Bryan Adams: Live at Slane Castle

Slane Castle, Irland, 2000

Regie: Hamish Hamilton

Ganzen Text anzeigen
Der 1959 im kanadischen Kingston, Ontario, geborene Bryan Adams hat viele Talente: Er ist Komponist, Sänger, Bassist, Gitarrist und Fotograf, der gern auch mal seine Fans von der Bühne aus fotografiert. 1980 veröffentlicht Bryan Adams sein wenig beachtetes Debütalbum ...

Text zuklappen
Der 1959 im kanadischen Kingston, Ontario, geborene Bryan Adams hat viele Talente: Er ist Komponist, Sänger, Bassist, Gitarrist und Fotograf, der gern auch mal seine Fans von der Bühne aus fotografiert. 1980 veröffentlicht Bryan Adams sein wenig beachtetes Debütalbum "Bryan Adams", verändert sich daraufhin vom Hardrocker zum sanften Rocker und wird Mitte der 1980er Jahre zum Meister der Rockballade. Die Songs "Run to You" (1984), "Summer of '69" (1984) und "Heaven" (1985) machen ihn zum Weltstar. Auch in den 1990er Jahren bleibt Bryan Adams der Erfolg treu: 1991 wird seine Single "Everything I Do, I Do It for You" zur Titelmelodie des Films "Robin Hood - König der Diebe", zusammen mit Sting und Rod Stewart schmettert er 1994 "All for Love" für den Film "Die drei Musketiere", und 1995 begeistert er zusammen mit dem spanischen Gitarristen Paco de Lucia die Kinofans mit der Ballade "Have You Ever Really Loved a Woman" für den Film "Don Juan DeMarco".
3sat präsentiert Bryan Adams in einem Open-Air-Konzert aus dem Jahr 2000 vor dem irischen Schloss Slane Castle.


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

R.E.M.: Live

Point Theatre, Dublin, Irland, 2005

Regie: Blue Leach

Ganzen Text anzeigen
Am 21. September 2011 geben R.E.M. auf ihrer Website nach 31 Jahren überraschend ihre Auflösung bekannt. Die Formation beginnt 1980 unter dem Namen "Twisted Kites" als College-Band, die sie wenig später nach der Abkürzung für Rapid Eye Movement, einer Schlafphase des ...

Text zuklappen
Am 21. September 2011 geben R.E.M. auf ihrer Website nach 31 Jahren überraschend ihre Auflösung bekannt. Die Formation beginnt 1980 unter dem Namen "Twisted Kites" als College-Band, die sie wenig später nach der Abkürzung für Rapid Eye Movement, einer Schlafphase des Menschen, in der sich die Augen sehr schnell unter den Lidern bewegen, in "R.E.M." umbenennen. In den 1980er Jahren werden R.E.M zu den Wegbereitern des Alternative Rocks. Der ganz große Erfolg kommt aber erst 1991 mit der Single "Loosing My Religion". R.E.M. machen nun Popmusik und legen 1992 mit dem Album "Automatic for the People" erfolgreich nach. 1994 wollen R.E.M. wieder zurück zum ursprünglichen Stil der Band und veröffentlichen das Kurt Cobain gewidmete Album "Monster". 1996 schließt die Band einen Plattenvertrag über 80 Millionen US-Dollar für fünf Alben ab und verliert ihren Schlagzeuger Bill Berry im November 1997, der dem Stress gesundheitlich nicht mehr gewachsen ist. R.E.M. stehen vor dem Aus, doch mit dem Studioalbum "Around the Sun" und der Hitsingle "Leaving New York" aus dem Jahr 2004, knüpft die Band an alte Erfolge an. Das letzte Album der Band, "Collapse into Now", erscheint am 7. März 2011.
3sat präsentiert R.E.M. in einem Konzert aus dem Jahr 2005 im Point Theatre in Dublin im Rahmen ihrer "Around the World Tour" mit vielen Hits und spektakulär in Szene gesetzt.


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

Sheryl Crow: Wildflower Tour

Lincoln Center, New York, USA, 2006

Regie: Joe Thomas

Ganzen Text anzeigen
Die amerikanische Sängerin und Musikerin Sheryl Crow gehört zu den schillernden Persönlichkeiten der Musikszene. Viele ihrer Songs sind Evergreens, ihre vergangenen Beziehungen zu Schauspieler Owen Wilson, Gitarrenlegende Eric Clapton und Radrennfahrer Lance Armstrong ...

Text zuklappen
Die amerikanische Sängerin und Musikerin Sheryl Crow gehört zu den schillernden Persönlichkeiten der Musikszene. Viele ihrer Songs sind Evergreens, ihre vergangenen Beziehungen zu Schauspieler Owen Wilson, Gitarrenlegende Eric Clapton und Radrennfahrer Lance Armstrong beschäftigten die Boulevardblätter, und ihre inzwischen überstandene Krebserkrankung sorgte Fans in aller Welt. Geboren 1962 in Kennett, Missouri, studiert Sheryl Crow Musik und arbeitet zunächst als Musiklehrerin mit behinderten Kindern. Nebenbei verdient sie nicht wenig Geld als Sängerin für Radio-Werbespots. Dann zieht Sheryl Crow nach Los Angeles und wird 1987 als Backgroundsängerin für Michael Jacksons anstehende "Bad World Tour" engagiert. 1993 erscheint ihr Debütalbum "Tuesday Night Music Club" mit dem Welthit "All I Wanna Do". Sie wird 1995 unter anderem als beste Newcomerin mit drei Grammy-Awards ausgezeichnet und veröffentlicht in den folgenden Jahren weitere erfolgreiche Alben. 2010 erscheint ihr Album "100 Miles From Memphis" unter Mitwirkung von Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards und Sänger Justin Timberlake.
3sat präsentiert Sheryl Crow in einem Konzert aus dem Jahr 2006 im New Yorker Lincoln Center mit vielen ihrer großen Hits, musikalisch unterstützt von ihrer Band und einem Streichorchester.

Sendeende: 5:55 Uhr