Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 31. Juli
Programmwoche 31/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Zukunft Gesundheit (3/4): Ärzte in Deutschland - Jammern auf

hohem Niveau?

(Wh.)


6:45
16:9 Format

Tele-Akademie

Dr. Rainer Matejka: Müde, depressiv, abgeschlagen -

schon mal an die Leber gedacht?

Ganzen Text anzeigen
Lebererkrankungen sind weit verbreitet. Der Nachweis einer Leberstörung ist aber nicht immer einfach, und die Symptome sind oft unklar. Oft weisen erst psychische Verstimmungen und Erschöpfungszustände auf die Leber als Ursache hin.
In seinem Vortrag stellt der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Lebererkrankungen sind weit verbreitet. Der Nachweis einer Leberstörung ist aber nicht immer einfach, und die Symptome sind oft unklar. Oft weisen erst psychische Verstimmungen und Erschöpfungszustände auf die Leber als Ursache hin.
In seinem Vortrag stellt der Mediziner Dr. Rainer Matejka nicht nur Wissenswertes über Aufbau und Funktion der Leber dar, sondern zeigt vor allem auf, woran man Leberstörungen auch bei nahezu unauffälligem internistischen Befund erkennen kann und wie man sie therapiert. Rainer Matejka ist Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilverfahren. Er leitet eine Tagesklinik und ist Chefredakteur der Zeitschrift "Der Naturarzt". Von 1994 bis 2003 war er Präsident des Deutschen Naturheilbundes.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

100(0) Meisterwerke

Paolo Veronese: Die Hochzeit zu Kana


In der Reihe "100(0)" Meisterwerke wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Andrei Plesu: So habe ich die Diktatur überlebt

Der rumänische Philosoph Andrei Plesu im Gespräch mit

Norbert Bischofberger

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Andrei Plesu ist einer der angesehensten Denker Südosteuropas. Der rumänische Kunsthistoriker und Philosoph lehnte sich vor der Wende von 1989 gegen das Regime des Diktators Nicolae Ceausescu auf. Nach dessen blutigem Sturz engagierte sich Plesu für die demokratische ...

Text zuklappen
Andrei Plesu ist einer der angesehensten Denker Südosteuropas. Der rumänische Kunsthistoriker und Philosoph lehnte sich vor der Wende von 1989 gegen das Regime des Diktators Nicolae Ceausescu auf. Nach dessen blutigem Sturz engagierte sich Plesu für die demokratische Erneuerung Rumäniens, unter anderem für einige Jahre als Kultur- und Außenminister seines Landes.
In der Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie" erzählt Andrei Plesu, wie er die Jahre unter der Diktatur überlebt hat. Außerdem geht er den Fragen nach, ob sich Intellektuelle und Philosophen in der Politik engagieren sollen, wo Rumänien heute steht und wie wichtig Freiheit, Staat, Religion und der Glaube sind.


10:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vom Erobern und Entdecken -

das Römerland Carnuntum

Film von Sabine Daxberger

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
"Erobern - Entdecken - Erleben im Römerland Carnuntum": Unter diesem Motto steht die Niederösterreichische Landesausstellung 2011, die an drei Schauplätzen stattfindet - im Freilichtmuseum Petronell-Carnuntum, im Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg und in der ...
(ORF)

Text zuklappen
"Erobern - Entdecken - Erleben im Römerland Carnuntum": Unter diesem Motto steht die Niederösterreichische Landesausstellung 2011, die an drei Schauplätzen stattfindet - im Freilichtmuseum Petronell-Carnuntum, im Museum Carnuntinum in Bad Deutsch-Altenburg und in der Kulturfabrik Hainburg. Der Bogen spannt sich dabei von der Urzeit über die Römer bis in die Gegenwart.
Der Film aus der Reihe "Österreich-Bild" erweckt das antike Carnuntum zu neuem Leben - so wird beispielsweise der Alltag im Haus des Tuchhändlers Lucius und in einer Therme in Spielszenen dargestellt.
(ORF)


Seitenanfang
10:40
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Per Schiff und Kutsche quer durch Europa -

Das Salzburg Panorama

Film von Renate Lachinger

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigen
Ein riesiges Panoramagemälde der Stadt Salzburg erregte in der Zeit des Biedermeiers Aufsehen: Der Maler Johann Michael Sattler (1786 - 1847) reiste mit seinem fünf Meter hohen und 26 Meter langen, zerlegbaren Werk per Schiff und Kutsche zehn Jahre lang quer durch Europa ...
(ORF)

Text zuklappen
Ein riesiges Panoramagemälde der Stadt Salzburg erregte in der Zeit des Biedermeiers Aufsehen: Der Maler Johann Michael Sattler (1786 - 1847) reiste mit seinem fünf Meter hohen und 26 Meter langen, zerlegbaren Werk per Schiff und Kutsche zehn Jahre lang quer durch Europa und stellte es in verschiedensten Städten zur Schau. Sattler machte nicht nur Reklame in eigener Sache - er war auch der erste Tourismuswerber für Salzburg und erbrachte der Stadt damit einen unschätzbaren Dienst.
Der Film "Per Schiff und Kutsche quer durch Europa - Das Salzburg Panorama" dokumentiert die Entstehung des Panoramabildes und die strapaziöse Reise Johann Michael Sattlers.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
Stereo-Ton16:9 Format

Mozart. Eine Spurensuche

Film von Burgl Czeitschner

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Monatelang beteiligten sich renommierte Wissenschafter - DNA-Spezialisten, Chemiker und Musikhistoriker - an einer Spurensuche der besonderen Art: Es galt, die Frage zu klären, ob es Überreste von Wolfgang Amadé Mozart, wie sich der große Komponist selbst nannte, ...
(ORF/ARTE)

Text zuklappen
Monatelang beteiligten sich renommierte Wissenschafter - DNA-Spezialisten, Chemiker und Musikhistoriker - an einer Spurensuche der besonderen Art: Es galt, die Frage zu klären, ob es Überreste von Wolfgang Amadé Mozart, wie sich der große Komponist selbst nannte, tatsächlich gibt. Die Internationale Stiftung Mozarteum Salzburg stellte neben dem sogenannten Mozart-Schädel auch Haarlocken für eine wissenschaftliche Premiere zur Verfügung: Hochrangige Experten konnten erstmals eine DNA-Analyse und eine chemische Prüfung durchführen. Das für die DNA-Analyse erforderliche Vergleichsmaterial stammt von Skeletten, die aus dem Grab seines Vaters Leopold Mozart (1719 - 1787) auf dem Salzburger Friedhof St. Sebastian geborgen wurden.
Der Film "Mozart. Eine Spurensuche" begleitet die Untersuchungen und skizziert den Alltag des Musikgenies.
(ORF/ARTE)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Anne-Sophie Mutter - Mein Mozart

Film von Chris Weiß und Carl Plötzeneder

Ganzen Text anzeigen
Die deutsche Stargeigerin Anne-Sophie Mutter beschäftigt sich seit dem Beginn ihrer Karriere intensiv mit dem Violinwerk Wolfgang Amadeus Mozarts. Bereits bei ihrem Debüt unter Herbert von Karajan spielte sie Mozarts Violinkonzerte. Anlässlich des Mozart-Jahres 2006 hat ...
(ORF)

Text zuklappen
Die deutsche Stargeigerin Anne-Sophie Mutter beschäftigt sich seit dem Beginn ihrer Karriere intensiv mit dem Violinwerk Wolfgang Amadeus Mozarts. Bereits bei ihrem Debüt unter Herbert von Karajan spielte sie Mozarts Violinkonzerte. Anlässlich des Mozart-Jahres 2006 hat sich Anne-Sophie Mutter der Herausforderung gestellt, das gesamte relevante Violinwerk Mozarts neu zu erarbeiten.
Die Dokumentation "Anne-Sophie Mutter - Mein Mozart" begleitet die Violinistin bei der Neuerforschung und Erarbeitung dieses Repertoires mit der Kamera. Neben der Künstlerin kommen einige ihrer musikalischen Mitstreiter zu Wort, darunter Sir André Previn sowie der weltbekannte Viola-Virtuose Yuri Bashmet.
(ORF)


Seitenanfang
12:25
Stereo-Ton16:9 Format

Die Schriftstellerin Agota Kristof

Eine Begegnung

Film von Eric Bergkraut


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

's Gwand vom Land - Die Tracht zwischen Uniform und Vielfalt

Film von Klaus Huber

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigen
Nie zuvor war Oberösterreichs Trachtenlandschaft so vielfältig wie heute. Während die Kleidung früher viel über ihren Träger verriet - Herkunft, Beruf, Familienstand, sogar die Anzahl der Kinder konnte man an ihr ablesen - sind damit verbundene Vorgaben und Verbote ...
(ORF)

Text zuklappen
Nie zuvor war Oberösterreichs Trachtenlandschaft so vielfältig wie heute. Während die Kleidung früher viel über ihren Träger verriet - Herkunft, Beruf, Familienstand, sogar die Anzahl der Kinder konnte man an ihr ablesen - sind damit verbundene Vorgaben und Verbote nun überwunden. Die Tracht ist zur Kleidung für jeden Anlass geworden.
Die Dokumentation "'s Gwand vom Land - Die Tracht zwischen Uniform und Vielfalt" vollzieht die historische Entwicklung der Kleidervorschriften bis zur zeitgemäßen Trachtenerneuerung nach.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die Reise des Kaffees

Film von Martin Jabs

Ganzen Text anzeigen
Kaffee ist eines der wichtigsten Handelsgüter der Erde. Schätzungsweise mehr als 25 Millionen Menschen leben vom Geschäft mit den braunen Bohnen. Es ist ein hartes Geschäft, vor allem für die Bauern, die sie ernten. Andererseits steht Kaffee für Genuss und Kultur. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Kaffee ist eines der wichtigsten Handelsgüter der Erde. Schätzungsweise mehr als 25 Millionen Menschen leben vom Geschäft mit den braunen Bohnen. Es ist ein hartes Geschäft, vor allem für die Bauern, die sie ernten. Andererseits steht Kaffee für Genuss und Kultur. Claudio und Marie, ein junges Ehepaar, das ein eigenes Café in Berlin eröffnet hat, ist durch einen Zufall auf die italienische Kaffeemarke "Passalacqua" gestoßen. Sie hoffen, dass sie damit den Geschmack ihrer Kunden getroffen haben. Woher die Bohnen für ihren Kaffee kommen, können sie nicht sagen. Kommen sie vielleicht aus Brasilien? Dort gibt es einen Kaffeebauern, der mit jeder Ernte um seine Existenz kämpft. Die ganze Familie, ob jung oder alt, muss anpacken, und trotzdem schreibt sie rote Zahlen, wenn der Preis für den Kaffee am Weltmarkt wieder einmal sinkt.
Der Film "Die Reise des Kaffees" erzählt von Menschen, die ihre Arbeitskraft und ihre Leidenschaft dem Kaffee widmen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Gernstls Deutschlandreise (4/15)

Von Ostbelgien an die Mosel

Film von und mit Franz X. Gernstl

Ganzen Text anzeigen
Franz X. Gernstl, Kameramann HP Fischer und Tonmann Stefan Ravasz begeben sich auf eine Reise entlang des deutschen Grenzgebietes zu unseren neun Nachbarländern. Das Ziel: Sie wollen die Republik entlang der 3.621 Kilometer langen Grenze erkunden. Unterwegs trifft Gernstl ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Franz X. Gernstl, Kameramann HP Fischer und Tonmann Stefan Ravasz begeben sich auf eine Reise entlang des deutschen Grenzgebietes zu unseren neun Nachbarländern. Das Ziel: Sie wollen die Republik entlang der 3.621 Kilometer langen Grenze erkunden. Unterwegs trifft Gernstl interessante und skurrile Menschen, die alle eine Geschichte zu erzählen haben.
In der vierten Folge der 14-teiligen Reihe "Gernstls Deutschlandreise" reisen Gernstl und sein Team von Ostbelgien bis zur Mosel bei Trier. Nachdem sie Hollands mit 321 Metern höchsten Berg erklommen haben, entdecken sie die ostbelgische Eyneburg. Dort treffen sie Ritter Norbert von Thule. Der ehemalige Grafikdesigner führt ein Leben als Ritter unter Hofdamen. In der Aachener Innenstadt, der nächsten Station, gibt es zwar keine Ritter, dafür aber einen Cowboy. Der war zwar noch nie in den USA, trägt aber seit 1974 den Cowboyhut eines bekannten Zigarettenherstellers - jeden Tag.
(ARD/BR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Üsi Badi - Ein Sommer am See (4/7)

Der Ansturm der Badegäste

Ganzen Text anzeigen
Während einiger Wochen leben und arbeiten mehrere Menschen mit geistiger Behinderung in einem idyllischen Strandbad am Bodensee - im Strandbad Bruggerhorn in Sankt Margrethen - zusammen mit dem Team, das dort immer tätig ist. Wie werden sich die neuen Mitarbeiter ...

Text zuklappen
Während einiger Wochen leben und arbeiten mehrere Menschen mit geistiger Behinderung in einem idyllischen Strandbad am Bodensee - im Strandbad Bruggerhorn in Sankt Margrethen - zusammen mit dem Team, das dort immer tätig ist. Wie werden sich die neuen Mitarbeiter zurechtfinden, wie werden sie vom Team der Badeanstalt aufgenommen, wie reagieren die Gäste? Wie reibungslos erfolgt die Integration, und wie wird die Stimmung untereinander sein?
Die siebenteilige Dokumentationsreihe "Üsi Badi - Ein Sommer am See" begleitet das Projekt. Im vierten Teil der Reihe ist über Nacht der Sommer da, und jede Menge Arbeit erwartet die freiwilligen Mitarbeiter des Strandbades Bruggerhorn in Sankt Margrethen am Bodensee: am Kiosk, im Restaurant oder als Bademeister. Da ist es verständlich, dass sich im zwischenmenschlichen Bereich auch mal der Himmel verdunkelt. Doch die riesigen Wolken wirken bedrohlicher als sie es tatsächlich sind, und die Mitwirkenden beweisen auf eindrückliche Art und Weise, dass sie mit Krisen umgehen können.



Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Pixelmacher

Netzkultur

Moderation: Lukas Koch

Ganzen Text anzeigen
"Kinder, holt eure Konsolen raus. Wir spielen jetzt Goethes Faust, Level sieben." Klingt so der Deutschunterricht der Zukunft? Haben Videospiele literarische Qualitäten? Kann ein Videospiel so bewegen wie ein gutes Buch? Einige Spiele basieren tatsächlich auf Klassikern ...

Text zuklappen
"Kinder, holt eure Konsolen raus. Wir spielen jetzt Goethes Faust, Level sieben." Klingt so der Deutschunterricht der Zukunft? Haben Videospiele literarische Qualitäten? Kann ein Videospiel so bewegen wie ein gutes Buch? Einige Spiele basieren tatsächlich auf Klassikern wie "Die Göttliche Komödie", "Faust" und "Die Reise nach Westen". Aber werden sie den Vorlagen gerecht? Oder ist anspruchsvoller Inhalt per se nicht mit Interaktivität zu vereinbaren?
"Pixelmacher" fragt die Gralshüter der deutschen Literatur in der Frankfurter Nationalbibliothek, was sie von dem noch jungen Medium halten. Moderator Lukas Koch spielt Literatur und liest Videospiele.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv: Airport Mission

Zwischenlandung beim Sozialdienst

Film von Rütger Haarhaus


"ARD-exclusiv" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Phänomene des Alltags (3/4)

Film von Ed Booth

Moderation: Markus Mooslechner

Ganzen Text anzeigen
Viele physikalische Phänomene des Alltags glaubt man aus seinen eigenen Erfahrungen heraus zu verstehen. Aber stimmt das, was man zu wissen glaubt, wirklich? Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat die gängigsten Erscheinungen aus dem Bereich Physik untersucht und mit dem ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Viele physikalische Phänomene des Alltags glaubt man aus seinen eigenen Erfahrungen heraus zu verstehen. Aber stimmt das, was man zu wissen glaubt, wirklich? Eine Gruppe von Wissenschaftlern hat die gängigsten Erscheinungen aus dem Bereich Physik untersucht und mit dem durchschnittlichen Wissensstand der Öffentlichkeit verglichen.
Dritter Teil einer vierteiligen Reihe über "Phänomene des Alltags".
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Yoga - Der Ruf der Stille

Film von Kurt Widmer

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
Es tut ihm gut, dem hinteren Oberschenkelmuskel. Aber nicht nur er - auch die Seele soll profitieren: Yoga hilft, physisch und psychisch gesund zu bleiben. Was einst Wissen und Heilmittel von wenigen Eingeweihten in Indien war, ist weltweit zum Allgemeingut für Gestresste ...

Text zuklappen
Es tut ihm gut, dem hinteren Oberschenkelmuskel. Aber nicht nur er - auch die Seele soll profitieren: Yoga hilft, physisch und psychisch gesund zu bleiben. Was einst Wissen und Heilmittel von wenigen Eingeweihten in Indien war, ist weltweit zum Allgemeingut für Gestresste und Suchende aller Schichten und jeden Alters geworden.
Der Film aus der Reihe "NZZ Format" stellt unter anderem das klassische Hatha Yoga vor, folgt den Trends wie Power Yoga und Prana Flow, spürt den Ursprüngen und dem spirituellen Hintergrund des Yoga nach und erklärt, warum Reinigungstechniken mehr sind, als nur beispielsweise ein sieben Meter langes Tuch zu schlucken. Wo Lifestyle und Körperkult an ihre Grenzen stoßen, wird Yoga zum "Ruf der Stille".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Recht brisant

Gerichtsreporter berichten


Mit Reportagen aus der Welt der Justiz liefert das Magazin fundierte, aktuelle und gründliche Informationen über alle Bereiche des Rechtswesens.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Paris Hilton - durch schick und dünn

Film von Cynthia Banks

(aus der ORF-Reihe "art.genossen")

Ganzen Text anzeigen
Niemand hat die Symbiose zwischen Stars und Klatschpresse so auf die Spitze getrieben wie Paris Hilton. In Los Angeles lebt eine ganze Industrie von der Prominentenvermarktung, die ebenso lukrativ wie unerbittlich arbeitet.
Die Dokumentation "Paris Hilton - durch ...
(ORF)

Text zuklappen
Niemand hat die Symbiose zwischen Stars und Klatschpresse so auf die Spitze getrieben wie Paris Hilton. In Los Angeles lebt eine ganze Industrie von der Prominentenvermarktung, die ebenso lukrativ wie unerbittlich arbeitet.
Die Dokumentation "Paris Hilton - durch schick und dünn" zeigt am Beispiel der Hotelerbin und anderer Prominenter, wie Berühmtheit heute gemacht wird und welchen Irrsinn sie nach sich zieht.
(ORF)


Seitenanfang
19:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Kakadu Nationalpark, Australien

Mythen und Legenden

Film von Werner Meyer

Ganzen Text anzeigen
In Kakadu, im tropischen Norden Australiens, leben seit über 50.000 Jahren Menschen. Wann genau die Gagudju, die Ureinwohner Kakadus, anfingen, ihre Geschichte und Mythen auf Fels zu malen, kann niemand mit Sicherheit sagen, doch fest steht, dass die Felsenkunst von ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In Kakadu, im tropischen Norden Australiens, leben seit über 50.000 Jahren Menschen. Wann genau die Gagudju, die Ureinwohner Kakadus, anfingen, ihre Geschichte und Mythen auf Fels zu malen, kann niemand mit Sicherheit sagen, doch fest steht, dass die Felsenkunst von Kakadu zu den ältesten der Welt gehört. Die Aborigines haben diese Tradition bis in die jüngste Vergangenheit weitergeführt. Nayambolmi, auch Barramundi Charlie genannt, war der letzte der Männer, der befugt war, auf die Felsen von Nourlangie Rock zu malen. Er starb 1965. Kakadu hat mit über 3.500 Fundorten von Rock Art eine enorme Fülle von Kunst und Geschichte der Ureinwohner Australiens. Doch Kakadu ist nicht nur ein Ort der Mythen, sondern auch die größte Brutstätte für Vögel in der südlichen Erdhalbkugel. Bisher wurden mehr als 280 verschiedene Vogelarten im Kakadu Nationalpark beobachtet. Zum einzigartigen Tierreichtum Kakadus gehören auch 125 Reptilarten, darunter Süß- und Salzwasserkrokodile, 65 verschiedene Säugetiere, 25 Froscharten und 59 Fischarten. Kakadu ist ein UNESCO-Weltkulturerbe der Extreme. Mit 20.000 Quadratkilometern Fläche ist es halb so groß wie Holland und wird von etwa 400 Menschen bewohnt. Nirgendwo sind die Krokodile größer, die Schlangen giftiger, gehen mehr Blitze im Jahr nieder als dort.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt das UNESCO-Welterbe und seine Geschichte vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Wilde Heimat - Der Sommer

Film von Nele Münchmeyer und Hilmar Rathjen

Ganzen Text anzeigen
Im Juni sind die Tage lang, und die hoch stehende Sonne lässt die Temperaturen immer weiter nach oben klettern. Der Sommer, die wärmste und bunteste Jahreszeit in unseren Breiten, hält Einzug. Selbst die rauen Hochlagen der Alpen überzieht nun ein farbenprächtiger ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Im Juni sind die Tage lang, und die hoch stehende Sonne lässt die Temperaturen immer weiter nach oben klettern. Der Sommer, die wärmste und bunteste Jahreszeit in unseren Breiten, hält Einzug. Selbst die rauen Hochlagen der Alpen überzieht nun ein farbenprächtiger Blütenteppich. Es ist die Zeit der Insekten: Schmetterlinge und Bienen nutzen den Überfluss an süßem Nektar, die Luft ist erfüllt vom Zirpen der Heuschrecken und Feldgrillen. Der Sommer ist auch die Zeit, in der die meisten Tiere Nachwuchs zu versorgen haben. Während in den abgelegenen Bergwäldern Österreichs eine Braunbärin ihre drei kleinen Jungen säugt, sind in der Schwäbischen Alb die Wanderfalken fast flügge. Andere bekommen erst jetzt ihren Nachwuchs: Im äußersten Norden vor der Küste der Nordseeinsel Sylt versammeln sich im Hochsommer Schweinswale, um inmitten des sommerlichen Trubels ihre Jungen zur Welt zu bringen. Für den Menschen ist die Sommerzeit traditionell Ferienzeit und Zeit der Festivals. Hunderttausende zieht es nun zum Baden an die Küsten von Nord- und Ostsee, an die Seen im Binnenland oder zum Wandern ins Gebirge. Jede Region hat dabei ihre Besonderheit: ob heidnische Feste wie die Sommersonnenwendfeiern in der Wachau, das Duhner Wattrennen an der Nordsee oder die Kaltenberger Ritterspiele in Bayern.
Der vierteilige Film "Wilde Heimat" ist eine Gesamtschau der bedeutendsten Naturlandschaften und Tiere Deutschlands und Österreichs über die Jahreszeiten hinweg. Der erste Teil zeigt große Naturschauspiele, traditionelle Bräuche und prächtige Feste im Sommer.

3sat zeigt "Wilde Heimat - Der Herbst" am Sonntag, 23. Oktober, um 20.15 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Wildschweine im Teutoburger Wald

Film von Günter Goldmann

Ganzen Text anzeigen
Der Teutoburger Wald, ein 120 Kilometer langer Mittelgebirgszug zwischen Bielefeld und Osnabrück, beherbergt eine reiche Tierwelt. Uhus nisten in den Felsen, Hermeline ziehen in alten Baumhöhlen ihre Jungen auf, Damhirsche äsen auf den Wiesen und liefern sich zur ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Teutoburger Wald, ein 120 Kilometer langer Mittelgebirgszug zwischen Bielefeld und Osnabrück, beherbergt eine reiche Tierwelt. Uhus nisten in den Felsen, Hermeline ziehen in alten Baumhöhlen ihre Jungen auf, Damhirsche äsen auf den Wiesen und liefern sich zur Brunftzeit erbitterte Kämpfe. Ein weiterer häufiger Bewohner des Teutoburger Waldes ist das Wildschwein - mit seiner langen Schnauze pflügt es Quadratmeter um Quadratmeter um. Die Tiere fressen alles, was ihnen vor die Schnauze kommt, und verschaffen auch anderen Waldbewohnern durch ihre Wühlerei leichten Zugang zu Wurm und Wurzel.
Tierfilmer Günter Goldmann begleitete für seinen Film "Wildschweine im Teutoburger Wald" eine Wildschweinrotte über ein Jahr hinweg, zeigt seltene Verhaltensweisen von den kleinen "Frischlingen" im Frühling bis zu den großen, kämpferischen Keilern in der herbstlichen "Rauschzeit". Daneben zeichnet er ein liebevolles Porträt einer der schönsten Mittelgebirgslandschaften Deutschlands.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
21:40
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

HalbZeit

Dokumentarfilm von Christoph Hübner und Gabriele Voss,

Deutschland 2009

Länge: 101 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am Anfang stand ein Traum: Der Traum, Fußball zu spielen, vielleicht einmal ein Profi zu werden, ein Star. Seit 1998 begleitet Christoph Hübner fünf junge Leute mit der Kamera - allesamt Ausnahmetalente aus der Jugend von Borussia Dortmund, die versuchten, diesen Traum ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Am Anfang stand ein Traum: Der Traum, Fußball zu spielen, vielleicht einmal ein Profi zu werden, ein Star. Seit 1998 begleitet Christoph Hübner fünf junge Leute mit der Kamera - allesamt Ausnahmetalente aus der Jugend von Borussia Dortmund, die versuchten, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Nach dem ersten Film "Die Champions", der 2003 in die Kinos kam und den Übergang von der Jugend in den Profifußball schildert, erzählt "HalbZeit" von den gleichen Spielern in der Mitte ihrer Karriere. Sie sind jetzt 26, 27 Jahre alt und in alle Welt verstreut. Einer von ihnen, Florian Kringe, hat es tatsächlich geschafft, seinen Traum von der ersten Bundesliga zu verwirklichen. Zwei andere, Francis Bugri und Mohammed Abdulai, quälen sich in den unteren Ligen herum, werden von Verein zu Verein gereicht. Claudio Chavarria tingelt mit Fußball durch Südamerika, verdient immerhin genügend Geld, um sich ein paar Lastwagen zu kaufen für das Leben danach. Heiko Hesse hingegen hat den Fußball ganz aufgegeben. Er studierte erfolgreich in Oxford und schaffte es danach bis in die Weltbank nach Washington. Es ist Halbzeit für die noch immer jungen Karrieren. Erwachsenwerden heißt dabei oft: Abschied nehmen von den Jugendträumen. Im Profinachwuchs-Geschäft ist das eine harte Schule.
Der Dokumentarfilm "HalbZeit" von Christoph Hübner und Gabriele Voss gibt einen ungewöhnlichen Einblick in die Welt des Hochglanzfußballs und zugleich einen sehr persönlichen Blick auf die unterschiedlichen Lebenswege von fünf jungen Menschen, die einst mit dem gleichen Traum ihre Karriere begannen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
23:25
Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Nerze

Fernsehfilm, DDR 1981

Darsteller:
Hauptmann FuchsPeter Borgelt
Leutnant Vera ArndtSigrid Göhler
Abschnittsbevollmächtigter (ABV)Reiner Horst Scheibe
Konrad WinterfeldUlrich Voss
Sabine WinterfeldHelga Piur
Fritz WinterfeldGünter Wolf
u.a.
Buch: Ulrich Waldner
Regie: Lothar Hans
Länge: 64 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die Brüder Konrad und Fritz Winterfeld liegen seit Jahren im Streit miteinander. Den Zeitpunkt für ein klärendes Gespräch haben sie verpasst. Seitdem bestimmen Eifersucht und Missgunst den Alltag der beiden privaten Nerzzüchter einer kleinen mecklenburgischen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Brüder Konrad und Fritz Winterfeld liegen seit Jahren im Streit miteinander. Den Zeitpunkt für ein klärendes Gespräch haben sie verpasst. Seitdem bestimmen Eifersucht und Missgunst den Alltag der beiden privaten Nerzzüchter einer kleinen mecklenburgischen Gemeinde. Sie schaden sich gegenseitig, wo immer sie nur können. Ihr Hass aufeinander zerstört die Harmonie in ihren Familien, belastet nicht nur ihr Leben, sondern mit der Zeit auch das ihrer Freunde und Nachbarn. Doch keiner der beiden Brüder ist bereit, als erster auf den anderen zuzugehen. Dann wird Konrad lebensgefährlich verletzt auf seinem Hof entdeckt. Der Tat verdächtig ist nicht nur sein Bruder: Auch viele der Dorfbewohner sind verstrickt in Betrug, Erpressung und Hass.
Eine Folge der traditionsreichen Krimireihe "Polizeiruf 110".
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Eine Polizeiromanze

Spielfilm, Frankreich 2008

Darsteller:
Emilie CarangeMarie-Laure Descoureaux
Jamil MessaoudenAbdelhafid Métalsi
LouisThéo Trifard
ViardOliver Marchal
FatiHiam Abbass
u.a.
Regie: Stéphanie Duvivier
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In einem Pariser Vorort kämpft die 40-jährige Polizistin Emilie Carange mit ihrer Einheit gegen die immer brutaler werdende Jugendkriminalität. Offenbar nutzen Drogendealer die Heranwachsenden als Gehilfen, honorieren ihre Dienste mit Waffen und treiben sie damit noch ...

Text zuklappen
In einem Pariser Vorort kämpft die 40-jährige Polizistin Emilie Carange mit ihrer Einheit gegen die immer brutaler werdende Jugendkriminalität. Offenbar nutzen Drogendealer die Heranwachsenden als Gehilfen, honorieren ihre Dienste mit Waffen und treiben sie damit noch tiefer in die Kriminalität. Nach dem Tod eines Polizisten stößt der arabischstämmige Jamil Messaouden zu Emilies Team. Jamil macht sich mit seinen unkonventionellen Methoden in einem rassistisch geprägten Milieu nicht nur Freunde. Doch er bringt frischen Wind in die Ermittlungen und führt auf die richtige Spur. Als er Emilie bei einem nächtlichen Einsatz das Leben rettet, kommt es zwischen der sonst so kontrollierten Frau und Jamil zu einem spontanen Ausbruch der Leidenschaft. Eine "verbotene Romanze", die sich bei den Kollegen bald herumspricht - ausgerechnet, als sich der Kampf gegen die Drogendealer zuspitzt und sich herausstellt, dass der Einfluss der Bande bis in die höchsten Ränge der Polizei reicht.
Der Debütspielfilm von Regisseurin Stéphanie Duvivier ist ein atmosphärisch dichter Polizeifilm in der Tradition des Film noir. Mit Emilie Carange steht eine Ermittlerin im Mittelpunkt, die zwischen Pflicht und Emotionen hin und her gerissen wird. Der Film vermeidet übliche Klischees, setzt auf stimmige Charakter- und Milieuzeichnung, büßt dabei aber zu keinem Zeitpunkt an Spannung ein. Das arabisch geprägte Milieu der Banlieues wird mit unverstelltem Blick auf die harte Lebenswirklichkeit realistisch inszeniert.


Seitenanfang
2:05

Edward G. Robinson

Der kleine Caesar

(Little Caesar)

Spielfilm, USA 1930

Darsteller:
Caesar Bandello (Rico)Edward G. Robinson
Joe MassaraDouglas Fairbanks jr.
Olga StrassoffGlenda Farrell
Polizeisergeant Tom FlahertyThomas Jackson
Pete MontanaRalph Ince
u.a.
Regie: Mervyn LeRoy
Länge: 76 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der kleine Gangster Caesar Enrico Bandello, genannt Rico, überfällt zusammen mit seinem Freund Joe Massara Tankstellen. Während Joe Tänzer werden will, träumt Rico von einer Karriere als Gangsterboss. Die unterschiedlichen Hoffnungen der beiden Freunde scheinen sich ...
(ARD)

Text zuklappen
Der kleine Gangster Caesar Enrico Bandello, genannt Rico, überfällt zusammen mit seinem Freund Joe Massara Tankstellen. Während Joe Tänzer werden will, träumt Rico von einer Karriere als Gangsterboss. Die unterschiedlichen Hoffnungen der beiden Freunde scheinen sich zu erfüllen: Rico steigt in die Gang von Sam Vettori ein, dessen Platz er bald übernimmt, und Joe verliebt sich in Olga Strassoff, an deren Seite er zum gefragten Tänzer wird. Als Rico bei einem Überfall auf einen Klub einen Polizisten erschießt, schwört der für seine Härte bekannte Sergeant Tom Flaherty öffentlich, dass er alles daransetzen werde, um Rico auf den elektrischen Stuhl zu bringen. Doch Flaherty kann Rico nicht aufhalten. Je größer Ricos Macht wird, desto einsamer wird er. Rico zwingt seinen alten Freund Joe, an seiner Seite ins Geschäft einzusteigen. Als der sich weigert, droht Rico damit, ihn und Olga zu ermorden.
Mervyn LeRoys Spielfilm "Der kleine Caesar" aus dem Jahr 1930 zählt zu den stilbildenden Meisterwerken des Gangsterfilm-Genres.

Im Anschluss, ab 3.20 Uhr, zeigt 3sat mit "Der kleine Gangsterkönig" und "Das Doppelleben des Dr. Clitterhouse" zwei weitere Filme mit Edward G. Robinson.
(ARD)


Seitenanfang
3:20

Edward G. Robinson

Der kleine Gangsterkönig

(The Little Giant)

Spielfilm, USA 1933

Darsteller:
Bugs AhearnEdward G. Robinson
Ruth WayburnMary Astor
Polly CassHelen Vinson
John StanleyKenneth Thomson
Al DanielsRussell Hopton
u.a.
Regie: Roy Del Ruth
Länge: 73 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Als mit der Regierung Roosevelt im Dezember 1933 die Prohibition zu Ende geht, zieht sich der gefürchtete Bugs Ahearn aus dem Unterweltgeschäft in Chicago zurück. Zusammen mit seinem alten Freund Al Daniels zwängt Bugs sich in teure Anzüge und setzt sich nach ...
(ARD)

Text zuklappen
Als mit der Regierung Roosevelt im Dezember 1933 die Prohibition zu Ende geht, zieht sich der gefürchtete Bugs Ahearn aus dem Unterweltgeschäft in Chicago zurück. Zusammen mit seinem alten Freund Al Daniels zwängt Bugs sich in teure Anzüge und setzt sich nach Kalifornien ab, wo er sich in die unnahbare Polly Cass verliebt. Als Polly erfährt, dass Bugs Millionär ist, geht sie auf das Werben des grobschlächtigen Kerls ein und verlobt sich mit ihm. Der gesellschaftlich unerfahrene Bugs ahnt nicht, dass Pollys Familie vor dem Bankrott steht. Um sich auch finanziell in die scheinbar angesehene Familie einzukaufen, übernimmt Bugs den Löwenanteil ihrer Bankaktien. Als er von Ruth erfährt, dass die Aktien nichts wert sind, zitiert Bugs seine Gang nach Kalifornien und sorgt auf unmissverständliche Weise für eine Klärung der Verhältnisse.
"Der kleine Gangsterkönig" ist eine vorzüglich inszenierte Gangsterkomödie. Edward G. Robinson brilliert in der Rolle eines ungehobelten Bierbarons.
(ARD)


Seitenanfang
4:30

Edward G. Robinson

Das Doppelleben des Dr. Clitterhouse

(The Amazing Doctor Clitterhouse)

Spielfilm, USA 1938

Darsteller:
Dr. ClitterhouseEdward G. Robinson
Jo KellerClaire Trevor
Rocks ValentineHumphrey Bogart
OkayAllen Jenkins
Inspektor LaneDonald Crisp
u.a.
Regie: Anatole Litvak
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Dr. Clitterhouse ist Gast bei einer Party, bei der die berühmten Opdyke-Juwelen gestohlen werden. Inspektor Lane hält den Ganoven Candy für den Täter. Candy beteuert indessen, diesmal sei ihm jemand zuvorgekommen. Clitterhouse weiß am besten, wie recht er hat: Er ...
(ARD)

Text zuklappen
Dr. Clitterhouse ist Gast bei einer Party, bei der die berühmten Opdyke-Juwelen gestohlen werden. Inspektor Lane hält den Ganoven Candy für den Täter. Candy beteuert indessen, diesmal sei ihm jemand zuvorgekommen. Clitterhouse weiß am besten, wie recht er hat: Er selbst hat die Juwelen in seiner Tasche. Es ist bereits sein vierter Einbruch - im Dienst der Wissenschaft. Auf diese Weise betreibt der prominente Arzt praktische Studien für ein kriminologisches Standardwerk. Zielstrebig gelingt es ihm, mit der attraktiven Hehlerin Jo Keller und ihrer Bande Kontakt aufzunehmen und seine Untersuchungen damit auf eine breitere - und noch einträglichere - Basis zu stellen. Schwierigkeiten macht nur der widerborstige Rocks Valentine. Um sich den Burschen vom Halse zu schaffen, muss der ehrenwerte Doktor schließlich zu einem drastischen Mittel greifen.
Humphrey Bogart spielt in der eleganten Kriminalkomödie "Das Doppelleben des Dr. Clitterhouse" zwar noch eine Nebenrolle, hat zuweilen aber schon Auftritte, die an den späteren Star gemahnen.
(ARD)

Sendeende: 6:00 Uhr