Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 21. Mai
Programmwoche 21/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:50
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Malta und Gozo

Film von Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigen
Knapp 100 Kilometer südlich von Sizilien und 200 Kilometer östlich von Tunesien liegt die Insel Malta, deren Geschichte mehr als 7.000 Jahre zurückreicht. Urlaubsziel ist Malta schon seit langem - nicht zuletzt wegen ihres milden Klimas, der wunderschönen Landschaft ...
(ORF)

Text zuklappen
Knapp 100 Kilometer südlich von Sizilien und 200 Kilometer östlich von Tunesien liegt die Insel Malta, deren Geschichte mehr als 7.000 Jahre zurückreicht. Urlaubsziel ist Malta schon seit langem - nicht zuletzt wegen ihres milden Klimas, der wunderschönen Landschaft und der gastfreundlichen Bevölkerung. Die kleine Nachbarinsel Gozo ist grüner, üppiger bewachsen als Malta und bietet viele schöne Sandstrände.
Der Film aus der Reihe "Schöner reisen" stellt Malta und Gozo vor.
(ORF)


10:05
16:9 Format

Die Gärten des Poseidon (4/5)

Wie lebt und stirbt das Mittelmeer:

Die Welt des Wasserkörpers

Film von Rupert Riedl, Alfred Vendl und Walter Köhler


(ORF)


Seitenanfang
10:50
16:9 Format

Der Sonne entgegen (9/12)

Reif für die Insel

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
Joe FeldenRaffael Wilczek
Geoerg LüftlTowje Kleiner
SchwiegermutterHeidi Kabel
u.a.
Buch: Gerald Gam
Buch: Fritz Schindlecker
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der neunten Folge will Lüftl dringend auf eine einsame Insel gebracht werden, um in ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der neunten Folge will Lüftl dringend auf eine einsame Insel gebracht werden, um in Ruhe schreiben zu können. Ein Fischer erfüllt ihm den Wunsch.

Die zehnte Folge der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat im Anschluss, um 11.40 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
11:40
16:9 Format

Der Sonne entgegen (10/12)

Die Schatzsuche

Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günter ZackHeinz Petters
Hannes MeckelfeldUli Faulhaber
Joe FeldenRaffael Wilczek
SchwiegermutterHeidi Kabel
Georg LüftlTowje Kleiner
u.a.
Buch: Gerald Gam
Buch: Fritz Schindlecker
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der zehnten Folge wird die Besatzung der "Tohuwabohu" Zeuge seltsamer Tauchgänge in ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Uli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der Publikumshits des Jahres 1985.
In der zehnten Folge wird die Besatzung der "Tohuwabohu" Zeuge seltsamer Tauchgänge in einer einsamen Bucht. Als die Männer der Sache nachgehen, bergen sie eine Truhe mit Gold und Schmuck.

Die letzten beiden Folgen der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat am Samstag, 28. Mai, ab 10.50 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Thailand: Außendienst Folge 1


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Reisen in die Vergangenheit

Wie lebten die Bajuwaren in Bayern?

Film von Elli Gabriele Kriesch

Ganzen Text anzeigen
Über die Herkunft des Stammes der Bajuwaren, der vor rund 1.500 Jahren zwischen Alpen und Donau siedelte, ist nur wenig bekannt. Die alte römische Provinz Raetien wurde wohl zum Schmelztiegel verschiedener Völker. Die germanischen Neusiedler lebten mit der romanischen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Über die Herkunft des Stammes der Bajuwaren, der vor rund 1.500 Jahren zwischen Alpen und Donau siedelte, ist nur wenig bekannt. Die alte römische Provinz Raetien wurde wohl zum Schmelztiegel verschiedener Völker. Die germanischen Neusiedler lebten mit der romanischen Restbevölkerung in den einstigen städtischen Zentren wie Augsburg und Regensburg und nutzten das römische Straßennetz. Woher die Menschen damals zugewandert sind, lässt sich an Skeletten mithilfe von Strontium-Analysen ablesen. Die Archäologen entschlüsseln die Funde aus diesem Zeitalter und deuten sie jetzt neu: Das römische Erbe blieb viel länger erhalten, als man bisher ahnte. Während die Bajuwaren an der ursprünglich germanischen Bekleidung von Hosen, Kittel und Umhang festhielten, orientierten sich ihre Frauen an der römischen Mode und übernahmen kleiderartige Tuniken.
Die Dokumentation "Reisen in die Vergangenheit" rekonstruiert das Leben der Bajuwaren und versucht, Licht in das Dunkel der bayerischen Frühgeschichte zu bringen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Matthias Pupat

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gesichter Asiens

Film von Robert Hetkämper

Ganzen Text anzeigen
Die Traumstrände von Malaysia sind die Heimat der Grünen Seeschildkröte. Dort legen die Schildkröten-Weibchen seit tausenden von Jahren ihre Eier ab. Da die Eier auf den lokalen Märkten als Delikatesse gelten, sind sie eine Bedrohung für diese Schildkrötenart. ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Traumstrände von Malaysia sind die Heimat der Grünen Seeschildkröte. Dort legen die Schildkröten-Weibchen seit tausenden von Jahren ihre Eier ab. Da die Eier auf den lokalen Märkten als Delikatesse gelten, sind sie eine Bedrohung für diese Schildkrötenart. Umweltschützer versuchen, den Nachwuchs der Schildkröten zu retten. Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur, auf dem Reißbrett komplett neu geplant, soll den Geist des vornehmlich islamischen Landes widerspiegeln. Entstanden ist eine Stadt aus Tausendundeiner Nacht - aus Beton. Eines der schönsten Puppentheater der Welt gibt es in Thailands Hauptstadt Bangkok. Jede Figur wird von jeweils drei Puppenspielern gesteuert. In Kambodscha begegnen die Menschen dem ständigen Transportnotstand mit abenteuerlichen Verkehrsmitteln. Der stolze Bastler der einzigen Autos "Made in Kambodscha" präsentiert inzwischen sein drittes Modell.
Die Dokumentation "Gesichter Asiens" stellt Menschen in Malaysia, Thailand und Kambodscha vor.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Gefiedertes Glück

Singvögel in Singapur

Film von Peter Kunz und Anne Walkembach

Ganzen Text anzeigen
Sie werden für Zehntausende Dollar gehandelt: Merbok und Shama sind beliebte Singvogelarten aus Südostasien und gehören zu den Lieblingshaustieren der Einwohner von Singapur. Der Wert der Vögel richtet sich nach dem Glanz ihres Gefieders, ihrer Haltung aber vor allem ...

Text zuklappen
Sie werden für Zehntausende Dollar gehandelt: Merbok und Shama sind beliebte Singvogelarten aus Südostasien und gehören zu den Lieblingshaustieren der Einwohner von Singapur. Der Wert der Vögel richtet sich nach dem Glanz ihres Gefieders, ihrer Haltung aber vor allem nach der Qualität ihres Gesangs. Denn in Singapur lässt man die gefiederten Sänger im nationalen Wettstreit gegeneinander antreten. Ihre Käfige kosten bis zu einer halben Millionen Dollar und sind mit Elfenbeinstuck und Trinknäpfchen aus feinstem Porzellan ausgestattet. Aber es geht bei der Vogelhaltung nicht nur ums Geld - Singapurs Vogelliebhaber glauben, ihre Vögel brächten nicht nur ein Stück Natur in die enge Großstadtwohnung, sondern auch Freude und Glück.
Ein Film über Singvogelhaltung in Singapur.


Seitenanfang
16:05

Ferien mit einem Wal

Spielfilm, USA 1976

Darsteller:
JoeyScott Kolden
MutterAbby Dalton
Dr. FredericksWilliam Shatner
Tante MegNancy O'Connor
Mr. MonahanRichard Arlen
Captain AndyAndy Devine
neuu. a.
Regie: Ewing M. Brown
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der kleine Joey ist von Fischen und allem Meeresgetier fasziniert. In den Schulferien schleicht er sich oft ins "Marineland", in dem Delphine, Wale und Robben dressiert werden. Von "Doc", dem Leiter des "Marineland", erhält er die Erlaubnis, den Pflegern bei der ...

Text zuklappen
Der kleine Joey ist von Fischen und allem Meeresgetier fasziniert. In den Schulferien schleicht er sich oft ins "Marineland", in dem Delphine, Wale und Robben dressiert werden. Von "Doc", dem Leiter des "Marineland", erhält er die Erlaubnis, den Pflegern bei der Fütterung zu helfen. Seine Mutter und Tante Meg sind entsetzt, als sie von der Dressur eines Mörderwals erfahren, und verbieten Joey, weiterhin das "Marineland" aufzusuchen. Doch Joey hält sich nicht an das Verbot. Eines Tages gerät er in einem Ruderboot in Seenot. Dichter Nebel verhindert, dass ihn ein Hubschrauber oder ein Rettungsboot finden kann. Nur einem Delphin gelingt es, Joey sicher an Land zu bringen.
"Ferien mit einem Wal" ist gleichzeitig ein aufregendes Abenteuer und eine warmherzige Komödie: ein Film für die ganze Familie. William "Captain Kirk" Shatner spielt die Rolle des Doc.


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Gedrillte Kinder -

Abschied von der Kuschelpädagogik?

Moderation: Gregor Steinbrenner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Das Buch "Die Mutter des Erfolgs" der chinesisch-stämmigen US-Professorin Amy Chua hat dafür gesorgt, dass wieder intensiv über die Erziehung diskutiert wird. Die Chinesin verurteilt die "Kuschelpädagogik" des Westens und plädiert dafür, Kinder mit Drill zu mehr ...

Text zuklappen
Das Buch "Die Mutter des Erfolgs" der chinesisch-stämmigen US-Professorin Amy Chua hat dafür gesorgt, dass wieder intensiv über die Erziehung diskutiert wird. Die Chinesin verurteilt die "Kuschelpädagogik" des Westens und plädiert dafür, Kinder mit Drill zu mehr Leistung anzustacheln. "Alles Quatsch, denn Druck führt langfristig immer in die Sackgasse", sagt der Däne Jesper Juul, einer der bedeutendsten Familientherapeuten Europas. Er ist der Meinung, dass Drill und Härte keinesfalls verantwortungsvolle Erwachsene hervorbringen und wirbt für einen respektvollen und gelassenen Erziehungsstil.
Moderator Gregor Steinbrenner fragt in "vivo": Wie bereiten wir unsere Kinder am besten auf ihre Zukunft vor? Sind frühkindliche Förderung und G8-Modelle erfolgversprechende Konzepte - oder bleiben dabei soziale Kompetenzen auf der Strecke?


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

SCHWEIZWEIT

Moderation: Nina Brunner

Erstausstrahlung


Das Magazin "SCHWEIZWEIT" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:30
VPS 18:29

Stereo-Ton16:9 Format

Jean Revillard

Der Fotograf der verborgenen Immigration

Film von Emmanuel Tagnard

Ganzen Text anzeigen
Der Schweizer Fotograf Jean Revillard, 1967 in Genf geboren, dokumentiert in einer Langzeitbeobachtung über den Zeitraum von mehr als vier Jahren die Situation von illegalen Immigranten im französischen Calais. Auch im griechischen Patras hält er die Realität ...

Text zuklappen
Der Schweizer Fotograf Jean Revillard, 1967 in Genf geboren, dokumentiert in einer Langzeitbeobachtung über den Zeitraum von mehr als vier Jahren die Situation von illegalen Immigranten im französischen Calais. Auch im griechischen Patras hält er die Realität heimlicher Einwanderer auf der Suche nach einem würdigen Leben mit seiner Kamera fest. Revillard, der für seine Reportagen 2008 mit dem "World Press Award" ausgezeichnet worden ist, schafft es mit seinen Fotografien, die Ungewissheit, Unsicherheit und die Heimatlosigkeit, die die improvisierten Hütten der Einwanderer versinnbildlichen, zu vermitteln. Aber auch der Mut, die Energie und die Entschlossenheit der Illegalen, ein besseres Leben zu finden, kommen in den Fotos zum Ausdruck.
Der Film "Jean Revillard" stellt den Fotografen und sein Werk vor.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.



Seitenanfang
19:30
Stereo-Ton16:9 Format

Box Office - Extra aus Cannes

Moderation: Monika Schärer


Einmal wöchentlich zeigt "Box Office - Das Filmmagazin", welche aktuellen Filme man gesehen haben muss, welche DVDs man nicht verpassen darf und was man sonst noch wissen sollte aus der Welt des Films.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Gustav Mahler

Auf der Suche nach Mahler

Eine Jubiläums-Dokumentation mit Thomas Hampson

Film von Felix Breisach

Ganzen Text anzeigen
Thomas Hampson ist einer der bedeutendsten Interpreten seiner Zeit. Der amerikanische Bariton hat sich sein Leben lang mit den Liedkompositionen des österreichischen Komponisten Gustav Mahler (1860 - 1911) aufs engste verbunden gefühlt und ihm mit seinen Interpretationen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Thomas Hampson ist einer der bedeutendsten Interpreten seiner Zeit. Der amerikanische Bariton hat sich sein Leben lang mit den Liedkompositionen des österreichischen Komponisten Gustav Mahler (1860 - 1911) aufs engste verbunden gefühlt und ihm mit seinen Interpretationen ein weites Publikum erschlossen.
Anlässlich des 100. Todestages von Gustav Mahler am 18. Mai begleitet Regisseur Felix Breisach den Sänger bei seinen Konzertreisen quer durch die Welt. New York, Hamburg, Kalischte und Wien sind die Stationen einiger seiner Konzerte, die "Kindertotenlieder", die Lieder und Gesänge aus "Des Knaben Wunderhorn", die "Lieder eines fahrenden Gesellen" sind die musikalischen Wegbegleiter der Dokumentation. Thomas Hampson zeigt, dass die Mahler-Lieder persönliche Zeugnisse des Komponisten sind, dass sie sein und auch unser Leben wiedergeben und man in den Worten und musikalischen Phrasen, Botschaften von zeitloser Gültigkeit findet.

Mit "Auf der Suche nach Mahler" setzt 3sat seinen Programmschwerpunkt zum 100. Todestag Gustav Mahlers am 18. Mai fort. Im Anschluss, ab 21.15 Uhr, folgen Mahlers 7. und 4. Symphonie aus dem Concertgebouw Amsterdam. Im Nachtprogramm, ab 1.10 Uhr, sind fünf weitere Konzerte mit Werken des Komponisten zu sehen und zu hören. Als letzte Programmbeiträge zu Mahlers 100. Todestag zeigt 3sat am Sonntag, 22. Mai, um 10.50 Uhr den Dokumentarfilm "Going Against Fate" und um 12.05 Uhr "Mariss Jansons dirigiert Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen".
(ARD/BR)


Seitenanfang
21:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Gustav Mahler

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 7

Königliches Concertgebouw, Amsterdam

Orchester: Königliches Concertgebouw

Musikalische Leitung: Pierre Boulez

Fernsehregie: Peter Schönhofer
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Eine besondere Herausforderung für jeden Mahler-Dirigenten ist die "Siebte". Das anspruchsvolle Werk gleicht einem enormen Gebirge, dessen Klüfte, Spalten und Grate sich gefährlich Bahn brechen.
Gustav Mahlers 7. Symphonie ist die zweite von insgesamt drei ...

Text zuklappen
Eine besondere Herausforderung für jeden Mahler-Dirigenten ist die "Siebte". Das anspruchsvolle Werk gleicht einem enormen Gebirge, dessen Klüfte, Spalten und Grate sich gefährlich Bahn brechen.
Gustav Mahlers 7. Symphonie ist die zweite von insgesamt drei Symphonien, die 3sat aus Amsterdam überträgt. Unter der musikalischen Leitung von Pierre Boulez werden die vielen solistischen Einschübe sowie die Transparenz der 7. Symphonie zum intensiven Klangerlebnis. Der Schlusssatz bildet den virtuosen Höhepunkt des Werks. Die vielschichtigen Klangcollagen kommen in der hervorragenden Saalakustik im Concertgebouw besonders durchsichtig und eindrucksvoll zur Geltung.


Seitenanfang
22:35
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Gustav Mahler

Gustav Mahler: Symphonie Nr. 4

Königliches Concertgebouw, Amsterdam

Mit Miah Persson (Sopran)

Orchester: Königliches Concertgebouw

Musikalische Leitung: Iván Fischer
Fernsehregie: Peter Schönhofer
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die "Vierte" zählt zu den populärsten Werken Gustav Mahlers und stellt gegenüber den vorangegangenen Symphonien eine Rückkehr zur Einfachheit dar. Der spannungsgeladene Schlusssatz bestimmt den gesamten musikalischen Gestus des Werks. Komponiert wurde die Symphonie in ...

Text zuklappen
Die "Vierte" zählt zu den populärsten Werken Gustav Mahlers und stellt gegenüber den vorangegangenen Symphonien eine Rückkehr zur Einfachheit dar. Der spannungsgeladene Schlusssatz bestimmt den gesamten musikalischen Gestus des Werks. Komponiert wurde die Symphonie in den Sommermonaten der Jahre 1899 und 1900, die Uraufführung fand am 25. November 1901 unter der Leitung von Gustav Mahler in München statt.
Gustav Mahlers 4. Symphonie ist die letzte von insgesamt drei Mahler-Symphonien, die 3sat aus Amsterdam überträgt. Dirigent ist Iván Fischer, der zusammen mit Marina Mahler, der Enkelin des Komponisten, die ungarische Gustav-Mahler-Gesellschaft gegründet hat. Den anspruchsvollen Sopranpart singt die schwedische Sopranistin Miah Persson.


Seitenanfang
23:40
Stereo-Ton16:9 Format

Live zeitversetzt aus Wien

Life Ball 2011

Europas Charity-Event für die Aids-Hilfe

Mit Bill Clinton, Janet Jackson, Brook Shields u. a.

Moderation: Doris Golpashin

Moderation: Marco Schreyl
Moderation: Sandra König
Moderation: Christian Anderl

Ganzen Text anzeigen
Beim 19. Life Ball im Wiener Rathaus rücken der Kampf gegen Aids und die Hilfe für HIV-positive Menschen wieder ins Zentrum eines glamourösen Abends. Thematisch setzt der Ball seinen Kreislauf der Elemente mit dem Thema "Luft" fort. Doris Golpashin und Marco Schreyl ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Beim 19. Life Ball im Wiener Rathaus rücken der Kampf gegen Aids und die Hilfe für HIV-positive Menschen wieder ins Zentrum eines glamourösen Abends. Thematisch setzt der Ball seinen Kreislauf der Elemente mit dem Thema "Luft" fort. Doris Golpashin und Marco Schreyl moderieren die pompöse musikalische Eröffnungs-Show, bei der sich jede Menge Prominente, unter anderen der ehemalige US-Präsident Bill Clinton, die Sängerin Janet Jackson und die Schauspielerin Brooke Shields, in den Dienst der guten Sache stellen, um auf das Thema "Aids" aufmerksam zu machen. Music-Acts, wie die von Kelly Rowland und Holly Johnson sowie eine Modenschau von Dsquared2 ergänzen das Programm. Kommentiert wird die Eröffnung von den beiden Moderatoren Sandra König und Christian Anderl.
3sat überträgt den "Life Ball 2011" live zeitversetzt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Gustav Mahler

Lorin Maazel dirigiert Gustav Mahler: Symphonie Nr. 5

Münchner Philharmonie im Gasteig, März 2002

Orchester: Symphonieorchester des

Orchester: Bayerischen Rundfunks

Fernsehregie: Hugo Käch

Ganzen Text anzeigen
Gustav Mahlers 1903 vollendete 5. Symphonie ist vor allem durch ihren vierten Satz, das "Adagietto", bekannt geworden. In den späten 1960er Jahren legte der italienische Regisseur Luchino Visconti, damals nicht ohne Kritik seitens der Klassikpuristen, diese Musik seiner ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Gustav Mahlers 1903 vollendete 5. Symphonie ist vor allem durch ihren vierten Satz, das "Adagietto", bekannt geworden. In den späten 1960er Jahren legte der italienische Regisseur Luchino Visconti, damals nicht ohne Kritik seitens der Klassikpuristen, diese Musik seiner Verfilmung der Thomas-Mann-Novelle "Tod in Venedig" zu Grunde, wodurch der Film selbst bald zum Kultfilm avancierte und fast als Nebenprodukt die gleichzeitig einsetzende Mahler-Renaissance ihren Höhepunkt erreichte. Auch heute noch zählt das "Adagietto" zu Gustav Mahlers populärsten Kompositionen. Nur für Streicher und Harfe komponiert, lehnt es sich wie ein "Lied ohne Worte" in Melodie und Gestus eng an Mahlers Rückert-Lied "Ich bin der Welt abhanden gekommen" an.
3sat zeigt eine Konzertaufzeichnung aus dem Jahr 2002. Zu Beginn des Konzerts spricht Lorin Maazel mit zwei Orchestermusikern über instrumentale Aspekte des Werks.
(ARD/BR)


Seitenanfang
2:30
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Gustav Mahler

Mariss Jansons dirigiert Gustav Mahler:

Symphonie Nr. 1 D-Dur

Herkulessaal der Münchner Residenz, März 2007

Orchester: Symphonieorchester des

Orchester: Bayerischen Rundfunks

Ganzen Text anzeigen
Gustav Mahlers Symphonie Nr. 1 D-Dur gilt als seine populärste. Der Komponist schrieb sie 27-jährig von Januar bis März 1888, 1889 wurde sie in Budapest uraufgeführt. Mahler hatte gerade eine Position als zweiter Kapellmeister in Leipzig inne. Als Komponist hatte er ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Gustav Mahlers Symphonie Nr. 1 D-Dur gilt als seine populärste. Der Komponist schrieb sie 27-jährig von Januar bis März 1888, 1889 wurde sie in Budapest uraufgeführt. Mahler hatte gerade eine Position als zweiter Kapellmeister in Leipzig inne. Als Komponist hatte er bis dahin durch seine "Lieder eines fahrenden Gesellen" auf sich aufmerksam gemacht. Mahlers Erste, oft als "Natursymphonie" bezeichnet, war zunächst als "Symphonische Dichtung in zwei Theilen" angelegt, die - nach Jean Paul - bald den Beinamen "Der Titan" erhielt, ehe der Komponist das Werk zu einer Symphonie in der traditionellen viersätzigen Form umgestaltete.
Mariss Jansons arbeitete 2007 im Konzert im Herkulessaal der Münchner Residenz alle Elemente von Mahlers eigentümlichem Klangkosmos detailliert heraus, ohne den Schwung und die großen Bögen des jugendfrischen Werks zu vernachlässigen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Gustav Mahler

Lorin Maazel dirigiert Gustav Mahler: Symphonie Nr. 6 a-moll

Münchner Philharmonie im Gasteig, März 2002

Orchester: Symphonieorchester des

Orchester: Bayerischen Rundfunks

Ganzen Text anzeigen
"Meine 6. Symphonie wird Rätsel aufgeben, an die sich nur eine Generation heranwagen darf, die meine ersten fünf in sich aufgenommen und verdaut hat." Noch heute scheinen die prophetischen Worte Gustav Mahlers Gültigkeit zu haben. Seine 6. Symphonie, der man den ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"Meine 6. Symphonie wird Rätsel aufgeben, an die sich nur eine Generation heranwagen darf, die meine ersten fünf in sich aufgenommen und verdaut hat." Noch heute scheinen die prophetischen Worte Gustav Mahlers Gültigkeit zu haben. Seine 6. Symphonie, der man den Beinamen "Die Tragische" gegeben hat, ist ein "symphonischer Koloss", eine "Katastrophenmusik", wie bereits die zeitgenössischen Kritiker urteilten. In seiner äußeren Anlage folgt das viersätzige Werk zwar - im Gegensatz zu den vorangegangenen Symphonien Mahlers - weitgehend der traditionellen Musikform. Aufgrund der Dichte der kompositorischen Konstruktion und der Verzahnung des musikalischen Gedankens stellt das Werk jedoch an die Zuhörer Anforderungen, wie sie damals kaum vorstellbar waren. Alma Mahler, die Frau des 1911 früh an einem Herzleiden verstorbenen Komponisten, sah in der 6. Symphonie "sein allerpersönlichstes Werk und ein prophetisches obendrein".
3sat zeigt eine Aufführung der Symphonie Nr. 6 a-moll unter dem Dirigat von Lorin Maazel aus dem Jahr 2002.
(ARD/BR)


Seitenanfang
5:00
VPS 04:59

Stereo-Ton16:9 Format

Gustav Mahler

Des Knaben Wunderhorn

Ein Meisterkurs mit Thomas Hampson in Heidelberg

Fernsehregie: Christian Kurt Weiß


(ARD/BR)

Sendeende: 6:00 Uhr