Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 10. Mai
Programmwoche 19/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format

7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

Thema

Themen:
- Die letzte Zigarette - das Ende der Austria Tabak
- "Eine Mutter bleibt man eben immer"
- Schuldlos fett
- Licht für die Welt

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Magazin aus Österreich informiert über aktuelle Ereignisse und außergewöhnliche Schicksale. Nach der Top-Story mit einer aktuellen Reportage und einem weiterführenden Hintergrundbericht folgt das Schwerpunktthema der Woche. Bunte, exotische Geschichten aus aller Welt runden die Sendung ab.
(ORF)


Seitenanfang
12:26
Stereo-Ton16:9 Format

Streifzug durch Armenien



Seitenanfang
12:35
Stereo-Ton

Wahre Träume - Wiener Hausgärten

Film von Nikolaus Scholz

Ganzen Text anzeigen
Einen eigenen Garten zu besitzen, das war schon zur Zeit des Biedermeier der Traum vieler Wiener. Grüne Idyllen umgaben die Häuser des aufstrebenden Bürgertums - kleine, versteckte Oasen mitten in der Stadt. Viele dieser reizvollen Gärten sind erhalten geblieben und ...
(ORF)

Text zuklappen
Einen eigenen Garten zu besitzen, das war schon zur Zeit des Biedermeier der Traum vieler Wiener. Grüne Idyllen umgaben die Häuser des aufstrebenden Bürgertums - kleine, versteckte Oasen mitten in der Stadt. Viele dieser reizvollen Gärten sind erhalten geblieben und heute auch der Öffentlichkeit zugänglich.
"Wahre Träume - Wiener Hausgärten" zeigt die schönsten Gärten Wiens.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kulinarische Schatzsuche in Asien (3/4)

Der Foodhunter in Thailand und Laos

Film von Bernd Girrbach und Rolf Lambert

Ganzen Text anzeigen
In Süd-Thailand sucht Foodhunter Mark Brownstein die ultimative Curry-Paste. Und in Bangkok, Thailands vibrierender Hauptstadt, stößt er auf die Ma-Tum-Frucht, einer Art Urorange, die in Alt-Bangkok seit alters her von alten Damen kandiert wird. Der Fruchtsirup, den sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In Süd-Thailand sucht Foodhunter Mark Brownstein die ultimative Curry-Paste. Und in Bangkok, Thailands vibrierender Hauptstadt, stößt er auf die Ma-Tum-Frucht, einer Art Urorange, die in Alt-Bangkok seit alters her von alten Damen kandiert wird. Der Fruchtsirup, den sie dazu verwenden, erinnert an Cocktails, die heute wieder weltweit im Trend sind. Gefragt sind nicht nur Klassiker, sondern neue Kreationen, sogenannte "Signature Drinks", für die es ständig neuer Geschmacksideen und neuer Zutaten bedarf. In einer der angesagtesten Bars Asiens kommt Marks Hinterhof-Sirup auf den Prüfstand. In Laos wiederum leben die Menschen, fern der modernen Welt, mit und vom Wald, nutzen Kräuter, Blätter, Samen und Nüsse. Dort findet Mark Brownstein Mak Bok, Kerne einer wild wachsenden Mango, die mandelähnlich schmecken.
In der dritten Folge der vierteiligen Reihe "Kulinarische Schatzsuche in Asien" ist Foodhunter Mark Brownstein in Thailand und Laos unterwegs.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

Kulinarische Schatzsuche in Asien (4/4)

Der Foodhunter in Vietnam

Film von Bernd Girrbach und Rolf Lambert

Ganzen Text anzeigen
Bitterliköre sind angesagt. Deshalb sucht Foodhunter Mark Brownstein in Nordvietnams Bergen nach bitteren Wurzeln. Dabei trifft er seinen Kollegen Laurent Severac, der für die Parfümindustrie nach neuen Geruchsstoffen sucht. Mitten im Dschungel destilliert er einen wild ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Bitterliköre sind angesagt. Deshalb sucht Foodhunter Mark Brownstein in Nordvietnams Bergen nach bitteren Wurzeln. Dabei trifft er seinen Kollegen Laurent Severac, der für die Parfümindustrie nach neuen Geruchsstoffen sucht. Mitten im Dschungel destilliert er einen wild wachsenden Pfeffer namens Ma-Kenn zu einem hocharomatischen Öl. In Vietnams Kaiserstadt Hue sucht Mark Brownstein die "Marinade der Wohlgerüche" - eine Geflügelmarinade, die ein trauriger, aber essbegeisterter Kaiser einst kreierte. Im Zentralen Hochland forscht er nach dem sagenhaftem Katzenkaffee und entdeckt dabei, wie man in Vietnam Kaffee für den Hausgebrauch röstet: mit Zucker, Margarine, Reisschnaps und Fischsauce. Auf der Insel Phu Quoc trifft er einen Fischer, der eine "geniale" Pfeffermischung komponiert hat.
In der letzten Folge der vierteiligen Reihe "Kulinarische Schatzsuche in Asien" ist Foodhunter Mark Brownstein in Vietnam unterwegs.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Weltreisen - Gesichter Asiens

Film von Robert Hetkämper

Ganzen Text anzeigen
Was tun, wenn die verstorbenen Ahnen im Jenseits einen Rolls Royce fahren möchten? In Singapur kein Problem: Man schickt das Auto hinüber, indem man ein Papiermodell der Luxuslimousine verbrennt. In Indonesien geht man zum Essen auf die Straße. Dort gibt es Gado Gado, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Was tun, wenn die verstorbenen Ahnen im Jenseits einen Rolls Royce fahren möchten? In Singapur kein Problem: Man schickt das Auto hinüber, indem man ein Papiermodell der Luxuslimousine verbrennt. In Indonesien geht man zum Essen auf die Straße. Dort gibt es Gado Gado, eine indonesische Spezialität: ein Salat aus gekochtem Mischgemüse, der mit Saucenpaste angemacht wird. Angeboten wird das Gericht von einem mobilen Küchenchef, der mit Schubkarre unterwegs ist. Täglich kämpft er um zufriedene Kunden, saubere Kochgelegenheiten und gegen den Wahnsinnsverkehr in Jakarta.
Der Film "Weltreisen - Gesichter Asiens" berichtet über religiöse Praktiken der Taoistischen Gemeinde im tropischen Stadtstaat und vom Bemühen, den bedrohten Asiatischen Elefanten vor dem Aussterben zu retten.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Pauken, schwitzen, beten

Chinas kleine Kaiser

Film von Jochen Graebert und Nicole Bölhoff

Ganzen Text anzeigen
"Unsere Kinder sollen es einmal besser haben", diesen Satz hört man oft in China. Eltern im aufstrebenden Reich der Mitte sind geradezu besessen davon, ihren Kindern das zu bieten, was ihnen selbst verwehrt blieb: Aufstieg und Erfolg. So schickt Bauer Chang seinen kleinen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
"Unsere Kinder sollen es einmal besser haben", diesen Satz hört man oft in China. Eltern im aufstrebenden Reich der Mitte sind geradezu besessen davon, ihren Kindern das zu bieten, was ihnen selbst verwehrt blieb: Aufstieg und Erfolg. So schickt Bauer Chang seinen kleinen Sohn in die Pekinger Opernschule, und der arbeitslose Herr Zhang hat Olympia 2016 im Visier: Dann soll seine Tochter Gold im Marathonlauf gewinnen. Pan Tao lebt in einem tibetischen Kloster. Dort erhält er eine umfassende Bildung, seine Zukunft scheint gesichert. Mehr hätten ihm seine Eltern, arme Bauern, niemals bieten können. So unterschiedlich die Lebensbedingungen für Kinder im riesigen China auch sein mögen, auf allen lastet ein enormer Erwartungsdruck. Und dem begegnen sie mit ungeheurem Fleiß.
Der Film porträtiert den Alltag einiger Kinder in China und besucht unter anderem den Kindermönch Pan Tao.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Wer nach La Réunion reist, fährt nach Frankreich. Die offizielle Sprache ist französisch, die Währung Euro, denn die Insel ist ein französisches Übersee-Département. Bei der Ankunft fühlt sich der Reisende allerdings eher wie auf Hawaii oder in der Karibik - denn ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Wer nach La Réunion reist, fährt nach Frankreich. Die offizielle Sprache ist französisch, die Währung Euro, denn die Insel ist ein französisches Übersee-Département. Bei der Ankunft fühlt sich der Reisende allerdings eher wie auf Hawaii oder in der Karibik - denn Réunion liegt vor der ostafrikanischen Küste im Indischen Ozean, in Nachbarschaft zu Madagaskar und Mauritius. Die tropische Insel fasziniert durch traumhafte Sandstrände und eine vulkanisch geprägte Landschaft. Die ganze Insel ist aus vulkanischer Aktivität entstanden - zahlreiche spektakuläre, inzwischen grün überwucherte Kraterkessel und der über 3.000 Meter hohe erloschene Vulkan Piton de Neiges zeugen davon. Réunion ist ein Naturparadies, das man sich soweit wie möglich zu Fuß erschließen sollte - und auch muss, denn viele großartige Regionen dort sind anders gar nicht erreichbar. Die Insel wird als ideales Terrain für Aktivurlaub angepriesen.
Der Film "La Réunion - Naturwunder im Indischen Ozean" stellt die Insel vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

Auf Foto-Safari in Ägypten, Äthiopien und Südafrika


Ganzen Text anzeigen
Eine Kreuzfahrt auf dem Nil im Land der Pharaonen und Pyramiden, das farbenprächtige Timkat-Fest in Äthiopien und Wal-Beobachtung im Indischen Ozean vor Südafrika: Das sind lohnende Ziele für eine Foto-Safari auf dem afrikanischen Kontinent zwischen Kairo und Kapstadt. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Eine Kreuzfahrt auf dem Nil im Land der Pharaonen und Pyramiden, das farbenprächtige Timkat-Fest in Äthiopien und Wal-Beobachtung im Indischen Ozean vor Südafrika: Das sind lohnende Ziele für eine Foto-Safari auf dem afrikanischen Kontinent zwischen Kairo und Kapstadt. Bei einer Nil-Kreuzfahrt zwischen Assuan und Luxor sowie im Tal der Könige geht es auf die Spuren der alten Ägypter - gemeinsam mit europäischen Touristen im Winter. Beim Timkat-Fest in Äthiopien feiern zehntausende Pilger die Taufe von Jesus und spielen sie rituell nach. Vor Südafrika auf dem Meer gibt es riesige Wale. Ein einheimischer Fotograf dokumentiert dort die ersten Schwimmzüge eines neugeborenen Buckelwal-Babys.
Eine Foto-Safari durch drei afrikanische Länder - Ägypten, Äthiopien und Südafrika.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs im Süden Afrikas (4/5)

Botswana

Film von Eberhard Rühle

Ganzen Text anzeigen
Der Süden Afrikas ist die Wiege der Menschheit. Er steht für Pioniergeist und Goldrausch, für Wein, Musik und ein besonderes Lebensgefühl - aber auch für Kolonialismus und Kriminalität, für Apartheid, Armut und Aids. Wie aber leben die Menschen im heutigen ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Der Süden Afrikas ist die Wiege der Menschheit. Er steht für Pioniergeist und Goldrausch, für Wein, Musik und ein besonderes Lebensgefühl - aber auch für Kolonialismus und Kriminalität, für Apartheid, Armut und Aids. Wie aber leben die Menschen im heutigen Südafrika, Botswana und Namibia? Was denken sie, und was bestimmt ihren Alltag?
In der vierten Folge der fünfteiligen Reihe "Unterwegs im Süden Afrikas" ist die erste Station in Botswana eine Diamantenfabrik in der Hauptstadt Gaborone. Seeto Seile arbeitet dort als Schleiferin in einem streng abgeriegelten Sicherheitsbereich. Geht ein Stein verloren, müssen alle Arbeiter zum Röntgen - er könnte sich in einem ihrer Mägen wiederfinden. Vor den Toren Gaborones baut der smarte Unternehmer Lesang Magang Luxusvillen. Magang hat im Ausland studiert und gehört zur schwarzen Elite des Landes. Er möchte Botswana zu einem Mekka für internationale Investoren machen. Die Sängerin Maxy Sedumedi fährt zu einer Veranstaltung aufs Land. In ihren Liedern thematisiert sie die Kluft zwischen Moderne und ursprünglicher Kultur.

Die fünfte und letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Unterwegs im Süden Afrikas" zeigt 3sat im Anschluss, um 17.45 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Unterwegs im Süden Afrikas (5/5)

Namibia

Film von Eberhard Rühle


(ARD/NDR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Übergroße Angst
Angststörungen sind teilweise offenbar genetisch bedingt
- Zuckmücken und Goldalgen
Welche Zeitzeugen Klimaforscher befragen können

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital Audio16:9 FormatVideotext Untertitel

Dresden (1/2)

Fernsehfilm, Deutschland 2006

Darsteller:
Anna MauthFelicitas Woll
Robert NewmanJohn Light
Alexander WenningerBenjamin Sadler
Carl MauthHeiner Lauterbach
PfarrerWolfgang Stumph
u.a.
Buch: Stefan Kolditz
Regie: Roland Suso Richter

Ganzen Text anzeigen
Dresden, Januar 1945: In der vom Krieg bislang kaum versehrten Elbmetropole künden die Flüchtlingstrecks aus dem Osten vom Näherrücken der Front. Die junge Krankenschwester Anna Mauth kümmert sich um die verwundeten Frontsoldaten. Sie fühlt sich zu dem Oberarzt ...

Text zuklappen
Dresden, Januar 1945: In der vom Krieg bislang kaum versehrten Elbmetropole künden die Flüchtlingstrecks aus dem Osten vom Näherrücken der Front. Die junge Krankenschwester Anna Mauth kümmert sich um die verwundeten Frontsoldaten. Sie fühlt sich zu dem Oberarzt Alexander Wenninger hingezogen, der seine Kollegen während des Fliegeralarms in den Luftschutzkeller schickt und mit Annas Hilfe weiter operiert. Doch es verletzt Anna, dass er zunächst bei ihrem Vater, dem Klinikchefs Carl Mauth, um ihre Hand angehalten hat. Unterdessen konzentriert sich die britische Luftwaffe zunehmend auf den Osten Deutschlands. Stalins vorrückender Roter Armee soll geholfen, der Krieg noch schneller siegreich beendet werden. Auf dem Rückflug von einem Nachtangriff auf Magdeburg wird der englische Pilot Robert Newman abgeschossen. Schwer verletzt schlägt er sich durch nach Dresden. Dort begegnet er Anna, die den Fremden für einen deutschen Deserteur hält. Heimlich versorgt sie ihn mit Essen und pflegt seine Wunde. Was Anna sich noch nicht eingestehen mag: Ohne ein Wort mit ihm gewechselt zu haben, fühlt sie sich von ihm als Frau verstanden und akzeptiert. Zuspruch erhält sie vom Pfarrer der Dresdner Frauenkirche, an den sie sich Rat suchend wendet. Danach ist die junge Frau umso entschlossener, für ihre Überzeugungen und für andere Menschen einzustehen. Das bringt sie in Lebensgefahr, als Anna die Exekution einer Frau verhindern will, die einem Deserteur geholfen haben soll. Die Nazi-Schergen haben die völlig fassungslose Anna bereits an die Wand gestellt, als Alexander sie rettet. Als er ihren Eifer für verrückt erklärt, erkennt Anna, dass sie mit Alexander nicht glücklich werden wird. Dann bringt sie Roberts Geständnis, ein englische Pilot zu sein, völlig durcheinander. In England sind die Planungen für den nächsten großen Luftangriff inzwischen abgeschlossen. Das Ziel heißt Dresden.
Erster Teil des zweiteiligen Fernsehfilms "Dresden" mit Felicitas Woll in der Hauptrolle.

Den zweiten Teil von "Dresden" zeigt 3sat am Mittwoch, 11. Mai, ebenfalls um 20.15 Uhr.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Dresdens Elbufer, Deutschland

Am sächsischen Canale Grande

Film von Christian Romanowski

Ganzen Text anzeigen
Dresden wurde unter der Herrschaft August des Starken zu einer Hochburg des Barock. Der Hofarchitekt des baubesessenen Kurfürsten, der berühmte Baumeister Matthäus Pöppelmann, prägte die Silhouette der Altstadt. Trotz der Zerstörungen in vielen Kriegen hat sie ihren ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Dresden wurde unter der Herrschaft August des Starken zu einer Hochburg des Barock. Der Hofarchitekt des baubesessenen Kurfürsten, der berühmte Baumeister Matthäus Pöppelmann, prägte die Silhouette der Altstadt. Trotz der Zerstörungen in vielen Kriegen hat sie ihren unverwechselbaren Charakter behalten: Neben dem Schloss, der Hofkirche, dem Zwinger und der Semperoper verleiht der Stadt nun auch die Kuppel der wiederaufgebauten Frauenkirche neuen Glanz. Nicht weit davon entfernt, an der Brühlschen Terrasse, kann man die weißen Elbschiffe besteigen. Auf ihnen reist man an alten Weindörfchen und Schlössern vorbei. Eine Flussschleife weiter liegt das "Blaue Wunder". Die Stahlträgerbrücke war einst Symbol des technischen Fortschritts und Stein des Anstoßes - heute ist sie liebgewonnenes Denkmal.
Der Film aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" reist die Elbe entlang und erzählt die Geschichte des UNESCO-Weltkulturerbes in Sachsen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Monothema

Die Lust der Frauen

Film von Gabriele Schweiger

Ganzen Text anzeigen
Sie wollen ihn noch, den Sex, und sie haben ihn auch - und zwar in der Qualität, die Sex hat, wenn Erotik nicht mehr mit Jugend und Schönheit gekoppelt ist - oder gar verbunden wird. Sie nehmen sich den 40-jährigen Liebhaber, den manche 30-Jährige gerne hätte, sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie wollen ihn noch, den Sex, und sie haben ihn auch - und zwar in der Qualität, die Sex hat, wenn Erotik nicht mehr mit Jugend und Schönheit gekoppelt ist - oder gar verbunden wird. Sie nehmen sich den 40-jährigen Liebhaber, den manche 30-Jährige gerne hätte, sie suchen im Internet nach Sexpartnern und sind auch verliebt. Oder sie entscheiden sich gegen den einen oder anderen Partner.
Der Film "Die Lust der Frauen" erzählt vom sexuellen Begehren von vier Frauen gehobenen Alters mit unterschiedlichen Biografien, Lebensumständen und Bedürfnissen - und vom täglichen Kampf, zum eigenen Begehren zu stehen und gewonnene Freiheiten aufrecht zu halten. Es geht um den Umgang mit dem eigenen, alternden Körper und die Schwierigkeiten, die in den unterschiedlichen Paarkonstellationen zum Tragen kommen, von kulturellen oder altersbedingten Differenzen bis zu Impotenz und wie man damit kreativ umgehen kann. Die Protagonistinnen müssen gesellschaftliche Schranken überwinden, traditionelle Moralvorstellungen ebenso. Der aufklärerische und witzige Film zeigt mutige Selbstverwirklichung und die Selbstbestimmung über den eigenen Körper.

Mit "Erotik unter Verschluss" setzt 3sat im Anschluss, um 23.25 Uhr, sein Monothema am Dienstagabend fort.
(ORF)


Seitenanfang
23:25
Stereo-Ton16:9 Format

Monothema

Erotik unter Verschluss

Film von Peter Woditsch

Ganzen Text anzeigen
Erotik war immer schon eine nicht zu bändigende Kraft. Über alle staatlichen Verbote hinweg haben sich Menschen an sexuell aufgeladenen Bildern ergötzt. Viele dieser Darstellungen waren lange Zeit unter Verschluss, erst nach und nach kamen diese "geheimen Museen" an die ...
(ORF)

Text zuklappen
Erotik war immer schon eine nicht zu bändigende Kraft. Über alle staatlichen Verbote hinweg haben sich Menschen an sexuell aufgeladenen Bildern ergötzt. Viele dieser Darstellungen waren lange Zeit unter Verschluss, erst nach und nach kamen diese "geheimen Museen" an die Öffentlichkeit.
"Erotik unter Verschluss" stellt Kunstsammlungen mit erotischen Werken vor.
(ORF)


Seitenanfang
0:40
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

Der Elternmord von Wohlen

Film von Fiona Strebel

(aus der SF-Reihe "Schweizer Verbrechen im Visier")

Ganzen Text anzeigen
1991 erschütterte ein mysteriöser Doppelmord den Schweizer Kanton Aargau: Das Ehepaar Peter und Ursula Breitschmid wurde in seiner Villa aus nächster Nähe erschossen. Ihr Adoptivsohn Romano, ein Varietékünstler und Artist, soll den Mord an seinen Eltern zusammen mit ...

Text zuklappen
1991 erschütterte ein mysteriöser Doppelmord den Schweizer Kanton Aargau: Das Ehepaar Peter und Ursula Breitschmid wurde in seiner Villa aus nächster Nähe erschossen. Ihr Adoptivsohn Romano, ein Varietékünstler und Artist, soll den Mord an seinen Eltern zusammen mit seinem Bühnenpartner geplant haben, wollte später aber nichts mehr damit zu tun haben.
Der Film "Der Elternmord von Wohlen" gibt Einblicke in eine Welt voller Habgier.


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Die Parkhausmörderin

Film von Elvira Stadelmann

(aus der SF-Reihe "Wenn Frauen töten")

Ganzen Text anzeigen
Caroline H. ermordete 1991 in einem Zürcher Parkhaus eine junge Frau, sechs Jahre später brachte sie eine weitere Frau um. Außerdem war sie eine Serienbrandstifterin.
Der Film aus der Reihe "Wenn Frauen töten" rollt den Fall der "Parkhausmörderin" auf, der alle ...

Text zuklappen
Caroline H. ermordete 1991 in einem Zürcher Parkhaus eine junge Frau, sechs Jahre später brachte sie eine weitere Frau um. Außerdem war sie eine Serienbrandstifterin.
Der Film aus der Reihe "Wenn Frauen töten" rollt den Fall der "Parkhausmörderin" auf, der alle bisherigen Annahmen über Frauen als Täterinnen widerlegt.

Im Anschluss, ab 2.20 Uhr, zeigt 3sat zwei weitere Folgen der Reihe "Wenn Frauen töten".


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Am hellichten Tag

Film von Alain Godet

(aus der SF-Reihe "Wenn Frauen töten")

Ganzen Text anzeigen
Basel, 18. April 2000: Eine Frau aus dem Kosovo tötet am helllichten Tag ihren eigenen Schwiegersohn auf offener Straße mit sieben Schüssen. Wie konnte es zu dieser Tat kommen? Welche Motive stecken dahinter?
Der Fim aus der Reihe "Wenn Frauen töten" zeichnet die ...

Text zuklappen
Basel, 18. April 2000: Eine Frau aus dem Kosovo tötet am helllichten Tag ihren eigenen Schwiegersohn auf offener Straße mit sieben Schüssen. Wie konnte es zu dieser Tat kommen? Welche Motive stecken dahinter?
Der Fim aus der Reihe "Wenn Frauen töten" zeichnet die tragische Chronik einer Liebesgeschichte nach.


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

Mord im Maiensäss

Film von Gieri Venzin

(aus der SF-Reihe "Wenn Frauen töten")

Ganzen Text anzeigen
1885 erschlägt eine junge Frau in einer Bündner Berghütte ihren Mann mit einer Axt. Für die Zeitgenossen ist dies die diabolische Tat einer gottverlassenen Frau. Heute erscheint die Täterin mehr als Opfer und ihre Tat als letzter Ausweg aus einer als hoffnungslos ...

Text zuklappen
1885 erschlägt eine junge Frau in einer Bündner Berghütte ihren Mann mit einer Axt. Für die Zeitgenossen ist dies die diabolische Tat einer gottverlassenen Frau. Heute erscheint die Täterin mehr als Opfer und ihre Tat als letzter Ausweg aus einer als hoffnungslos empfundenen Situation.
Der Film aus der Reihe "Wenn Frauen töten" rollt den Mord im Maiensäss auf.


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Eine Todsünde kommt selten allein

Film von Roland Huber

(aus der SF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Hochmut und Eitelkeit waren im Mittelalter eine Todsünde. Auch heute treibt sie Menschen zu ungewöhnlichen Taten. So wie den Mann, der im Januar 2002 seinen eigenen Geldtransporter überfiel. Eine eitle Tat, die er aus Hass plante und zu der er sich mit Stolz bekennt. ...

Text zuklappen
Hochmut und Eitelkeit waren im Mittelalter eine Todsünde. Auch heute treibt sie Menschen zu ungewöhnlichen Taten. So wie den Mann, der im Januar 2002 seinen eigenen Geldtransporter überfiel. Eine eitle Tat, die er aus Hass plante und zu der er sich mit Stolz bekennt.
Der Film aus der Reihe "Die 7 Todsünden" fragt nach den Motiven des Räubers.

Vier weiter Folgen der Reihe "Die 7 Todsünden" zeigt 3sat im Anschluss, ab 4.05 Uhr.


Seitenanfang
4:05
Stereo-Ton16:9 Format

Die Trägheit des Pitbull-Halters

Film von Fiona Strebel

(aus der SF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Trägheit galt im Mittelalter als eine Todsünde. Auf jeden Fall kann sie schwerwiegende Folgen haben und große Opfer fordern. Wie den sechsjährigen Süleyman, der im Dezember 2005 in Oberglatt im Schweizer Kanton Zürich von drei Pitbulls getötet wurde. Das ...

Text zuklappen
Trägheit galt im Mittelalter als eine Todsünde. Auf jeden Fall kann sie schwerwiegende Folgen haben und große Opfer fordern. Wie den sechsjährigen Süleyman, der im Dezember 2005 in Oberglatt im Schweizer Kanton Zürich von drei Pitbulls getötet wurde. Das Kindergartenkind musste sterben, weil Hundehalter M. C. nicht auf seine Hunde aufgepasst hatte.
Der Film aus der Reihe "Die 7 Todsünden" rollt den Fall auf.


Seitenanfang
4:35
Stereo-Ton16:9 Format

Habgier und die bösen Folgen

Film von Hansjürg Zumstein

(aus der SF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Habgier galt im Mittelalter als eine Todsünde. Vor 15 Jahren investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem des "European Kings Club". Doch statt 70 Prozent garantierte Rendite gab es Totalverlust.
In dem Film aus der Reihe "Die 7 ...

Text zuklappen
Habgier galt im Mittelalter als eine Todsünde. Vor 15 Jahren investierten Tausende von Schweizerinnen und Schweizern in ein Schneeballsystem des "European Kings Club". Doch statt 70 Prozent garantierte Rendite gab es Totalverlust.
In dem Film aus der Reihe "Die 7 Todsünden" sprechen Initiatoren des Clubs über das große Fiasko.


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Tödliche Eifersucht

Film von Denise Langenegger

(aus der SF-Reihe "Die 7 Todsünden ")

Ganzen Text anzeigen
Eifersucht galt im Mittelalter als eine Todsünde. Noch heute fordert sie Opfer. Wie die Familie von Silvan S.: 1986 löschte der Vater das Leben seiner Ehefrau und seines älteren Sohns aus und richtete sich anschließend selbst hin. Der jüngste Sohn aber überlebte den ...

Text zuklappen
Eifersucht galt im Mittelalter als eine Todsünde. Noch heute fordert sie Opfer. Wie die Familie von Silvan S.: 1986 löschte der Vater das Leben seiner Ehefrau und seines älteren Sohns aus und richtete sich anschließend selbst hin. Der jüngste Sohn aber überlebte den Kopfschuss, er ist seither blind.
In dem Film aus der Reihe "Die 7 Todsünden" sucht der heute 33-jährige Silvan S. nach den Hintergründen des Familiendramas.


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

Heiliger Zorn im Vatikan

Film von Roland Huber

(aus der SF-Reihe "Die 7 Todsünden")

Ganzen Text anzeigen
Zorn galt im Mittelalter als eine Todsünde. Noch heute fordert er Opfer. Wie den Kommandanten der Schweizergarde Alois Estermann und dessen Ehefrau, die 1998 im Vatikan ermordet wurden. Der mutmaßliche Mörder, ein junger Gardist, brachte sich am Tatort selbst um. Ein ...

Text zuklappen
Zorn galt im Mittelalter als eine Todsünde. Noch heute fordert er Opfer. Wie den Kommandanten der Schweizergarde Alois Estermann und dessen Ehefrau, die 1998 im Vatikan ermordet wurden. Der mutmaßliche Mörder, ein junger Gardist, brachte sich am Tatort selbst um. Ein Drama mit biblischen Dimensionen.
Der Film aus der Reihe "Die 7 Todsünden" rollt diesen aufsehenerregenden Fall auf.

Sendeende: 6:20 Uhr