Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 11. März
Programmwoche 10/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

selbstbestimmt!

Leben mit Behinderung

Moderation: Mathes Dues

Ganzen Text anzeigen
Tabea und Ottokar Lehrner sind seit 15 Jahren ein Paar. Sie leben in Berlin, sind Eltern fünfjähriger Zwillinge. Sie ist Modedesignerin, er Schauspieler. Trotzdem geht es meist ruhig bei dem Künstlerehepaar zu, denn Tabea Lehrner ist gehörlos. Ihr Mann hat die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Tabea und Ottokar Lehrner sind seit 15 Jahren ein Paar. Sie leben in Berlin, sind Eltern fünfjähriger Zwillinge. Sie ist Modedesignerin, er Schauspieler. Trotzdem geht es meist ruhig bei dem Künstlerehepaar zu, denn Tabea Lehrner ist gehörlos. Ihr Mann hat die Gebärdensprache gelernt, ihre Kinder wachsen zweisprachig auf. Beruflich ist zwar jeder in seiner Welt, aber es gibt inzwischen Bereiche, in denen beide voneinander profitieren.
Der Film stellt Familie Lehrner und andere Menschen mit Behinderung vor und zeigt, wie sie ihren Alltag meistern.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Tränen, die du lachst ...

Clown Juppino und sein Kinderzirkus

Film von Miriam Pucitta und Michael Chauvistré

Ganzen Text anzeigen
Jedes Jahr fährt Clown Juppino mit seinem Zirkus "Pinocchio" zu Kindern in Osteuropa. Clown und Direktor ist Jupp Steinbusch, ein Nachkriegskind aus dem Aachener Steinkohlerevier. Er schaffte nicht nur den Aufstieg raus aus der Grube zum Sozialarbeiter und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Jedes Jahr fährt Clown Juppino mit seinem Zirkus "Pinocchio" zu Kindern in Osteuropa. Clown und Direktor ist Jupp Steinbusch, ein Nachkriegskind aus dem Aachener Steinkohlerevier. Er schaffte nicht nur den Aufstieg raus aus der Grube zum Sozialarbeiter und Bewährungshelfer, er verwirklichte auch seinen Traum: Schon als Kind wollte er zum Zirkus. Vor 15 Jahren gründete er den Kinderzirkus "Pinocchio". Mit einem VW-Bus und einem Anhänger voller Kostüme, Requisiten und einem Zirkuszelt reist er über Land und erarbeitet mit den Kindern eine Vorstellung. Vor 15 Jahren brachte Jupp seinen Zirkus zu den Nachkriegskindern in Bosnien. Die Trümmer erinnerten ihn an seine eigene Nachkriegszeit in der Bergarbeitersiedlung. Unter dem Motto "Tränen, die du lachst, brauchst du nicht zu weinen" bereist Juppino nun im Sommer jahrein jahraus die Orte, in denen heute zwar kein Krieg mehr ist, wo es aber genügend Kinder gibt, die Mut für das harte Leben brauchen.
Der Film begleitet Jupp Steinbusch bei seiner Arbeit als Clown.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Geliebte Lüge

Film von Marco Giacopuzzi

Ganzen Text anzeigen
Es war eine Hochzeit wie im Bilderbuch, als sich Horst und Elli das Jawort gaben. Nur ein Gedanke plagte den Bräutigam - und das nicht erst seit diesem Tag: "Lieber Gott, lass mich bitte nicht schwul sein!" So hatte er schon am Grab seines Vaters gebetet. Denn seit Horst ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Es war eine Hochzeit wie im Bilderbuch, als sich Horst und Elli das Jawort gaben. Nur ein Gedanke plagte den Bräutigam - und das nicht erst seit diesem Tag: "Lieber Gott, lass mich bitte nicht schwul sein!" So hatte er schon am Grab seines Vaters gebetet. Denn seit Horst 14 Jahre alt war, kamen sie immer wieder hoch: die Gedanken an Jungs und der Wunsch, mit ihnen Sex zu haben. Doch was nach seiner katholischen Erziehung nicht sein durfte, hat Horst schlicht zu verdrängen versucht. Schließlich liebte er auch seine Ehefrau. Zusammen bekamen sie vier Kinder und führten eine harmonische Ehe - bis Horst seiner Frau die Wahrheit gestand.
Der Film erzählt die Geschichte von Horsts Coming-out.
(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Dubai
- Städtetrip: Tirana - Albaniens Hauptstadt hat sich gemacht
- Hits (nicht nur) for Kids: Einmal U-Bootfahren -
Mit Nemo unterwegs bei Frankfurt an der Oder
- Sport & Wellness: Badetempel in Baden-Baden


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

unterwegs - Tansania

Weite Landschaft, Massais und wilde Tiere

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigen
Unberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents. Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den Nationalpark ...

Text zuklappen
Unberührte Natur, endlose Weiten und eine abwechslungsreiche Tierwelt: Tansania bietet die wohl spektakulärsten Landschaften des afrikanischen Kontinents. Es gibt die schier endlosen Ebenen der Serengeti, den riesigen, tierreichen Ngorongoro-Krater und den Nationalpark des Lake Manyara.
Der Film aus der Reihe "unterwegs" geht auf eine Reise durch den afrikanischen Staat. Sie beginnt in Arusha, einer verschlafenen Kleinstadt am Fuße des Meru, dem zweithöchsten Berg Tansanias, wo die Schweizerin Barbara Schachenmann sich auf ein bevorstehendes Buschabenteuer einstimmt. Nach einem Besuch im Kindergarten des Afrikaexperten Jörg Gabriel und einer Fotoexpedition zu Flusspferden im Ngorongoro-Krater geht es mit einem Massai-Krieger zum Lake-Manyara.


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 Format

Romantische Straße

Unterwegs zwischen Würzburg und Füssen

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigen
Die Romantische Straße ist seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Reiserouten in Deutschland. Vom Main bis zu den Alpen bietet sie auf fast 400 Kilometern romantische Orte, verwunschene Landschaften und Kultur in allen Variationen. Auf der Suche nach dem Mythos ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Romantische Straße ist seit Jahrzehnten eine der beliebtesten Reiserouten in Deutschland. Vom Main bis zu den Alpen bietet sie auf fast 400 Kilometern romantische Orte, verwunschene Landschaften und Kultur in allen Variationen. Auf der Suche nach dem Mythos "Romantische Straße" gibt es Erstaunliches zu entdecken. Amerikanisches Wildwestfeeling in Rothenburg, trendiges Künstlerdasein in Füssen und mörderisch spannende Action in Würzburg.
Eine Sommerreise entlang der Romantischen Straße von Würzburg bis zur Zugspitze.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:40
schwarz-weiss monochrom

Die Ratten

Spielfilm, BRD 1955

Darsteller:
Pauline KarkaMaria Schell
Anna JohnHeidemarie Hatheyer
Bruno MechelkeCurd Jürgens
Karl JohnGustav Knuth
Frau KnobbeIlse Steppat
u.a.
Regie: Robert Siodmak
Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach ihrem Verlobten, der sie im Stich gelassen hat, kommt die hochschwangere Polin Pauline Karka Anfang der 1950er Jahre mittellos nach Berlin. Die einzige Spur führt zu dem Spediteur Karl John, bei dem der Verlobte kurz gearbeitet hat. Während Karl ...
(ARD)

Text zuklappen
Auf der Suche nach ihrem Verlobten, der sie im Stich gelassen hat, kommt die hochschwangere Polin Pauline Karka Anfang der 1950er Jahre mittellos nach Berlin. Die einzige Spur führt zu dem Spediteur Karl John, bei dem der Verlobte kurz gearbeitet hat. Während Karl geschäftlich verreisen muss, nimmt dessen Frau Anna das verzweifelte Flüchtlingsmädchen bei sich auf. Ihre Fürsorge ist allerdings nicht ganz uneigennützig, denn die Johns sind bislang ungewollt kinderlos geblieben. Aus Angst, ihr Mann könnte sie deswegen verlassen, verschweigt Anna, die bis vor Kurzem ebenfalls schwanger war, ihrem Mann, dass sie ihr Kind verloren hat. Anna nutzt Paulines verzweifelte Lage gnadenlos aus: Sie bringt Pauline dazu, ihr Baby ohne ärztliche Hilfe zu entbinden und ihr das Kind für ein paar 100 Mark zu überlassen. Anschließend meldet sie das Neugeborene, einen Jungen, auf dem Standesamt als ihr eigenes Kind an. Ihrem ahnungslosen Mann, der von der Geschäftsreise heimkommt, präsentiert sie den fremden Jungen stolz als "seinen" Sohn. Als Pauline, vom schlechten Gewissen geplagt, ihr Kind zurückhaben will, erteilt Anna ihrem heruntergekommenen Bruder Bruno, der für Geld alles tut, den Auftrag, die lästige Polin aus dem Weg zu räumen.
Der mit Maria Schell, Gustav Knuth, Curd Jürgens und Heidemarie Hatheyer starbesetzte Film basiert auf dem gleichnamigen Bühnenstück von Gerhard Hauptmann, dessen Handlung aus der wilhelminischen Epoche geschickt in die 1950er Jahre verlegt wurde. Die beklemmend realistische Sozialstudie war für Robert Siodmak die erste deutsche Regiearbeit nach seiner Rückkehr aus den USA, wohin er 1940 vor den Nazis fliehen musste.
(ARD)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

Einmal Freiheit und zurück

Film von Bettina Renner und Ulrich Stoll


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen:
- Gekaufte Wahrheit
Wie Wissenschaftler bestochen oder mundtot gemacht werden
- Überraschende Erkenntnis
In jedem von uns steckt ein Stückchen Neandertaler
- Karussell im Kopf
Nur selten werden bei Schwindelattacken
die richtigen Ursachen diagnostiziert

Moderation: Kristina zur Mühlen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Thema:
Zapfenstreich oder Guttenberg-Show?
Wie Bilder unser Urteil lenken

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Du armes Pferd - Geliebt, gequält, gedemütigt

Film von Tanja Hübner, Dirk Bitzer und Antonia Coenen

Ganzen Text anzeigen
Hinter Sportgeist und Eleganz verbirgt sich beim Reitsport ein knallhartes Geschäft, in dem auch vor unseriösen Trainingsmethoden und Tierquälerei nicht zurückgeschreckt wird, und das sowohl im Spitzen- wie im Breitensport. Die Nutzungsdauer von Spitzensportpferden ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Hinter Sportgeist und Eleganz verbirgt sich beim Reitsport ein knallhartes Geschäft, in dem auch vor unseriösen Trainingsmethoden und Tierquälerei nicht zurückgeschreckt wird, und das sowohl im Spitzen- wie im Breitensport. Die Nutzungsdauer von Spitzensportpferden beträgt in Deutschland durchschnittlich vier Jahre. Der Grund: In einem Sport, wo das Pferd nicht mehr als Teampartner, sondern nur als Sportgerät wahrgenommen wird, steht das Wohl der Tiere nicht mehr an erster Stelle. Manchen ehrgeizigen Reitern sind alle Methoden recht. Bislang kontrolliere, so Insider, die Deutsche Reiterliche Vereinigung kaum die Haltungsbedingungen und Trainingsmethoden. Viele Freizeitreiter gucken sich inzwischen die Methoden der Spitzensportler ab.
Der Film zeigt das harte Reit-Business und besucht Züchter, Spitzenreiter, Ausbilder und Auktionen sowie die großen internationalen Reitturniere.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

- USA
Wie Kapuzineräffchen Behinderten helfen
- Ägypten
Pauschaltouristen kommen erst langsam wieder
- Indien
Israelische Soldaten zieht es nach dem Wehrdienst nach Goa
- Mongolei
Der Alltag eines Schlangenmädchens

Moderation: Katrin Eigendorf

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

makro: Mission Mongolei

Wirtschaft in 3sat

Film von Ulrike Wittern

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Mongolei ist eines der rohstoffreichsten Länder der Welt. Jetzt erlebt das zentralasiatische Land einen radikalen Strukturwandel von der traditionellen Viehwirtschaft zu einer Bergbau-Nation. In der abgelegenen mongolischen Gobi-Wüste entsteht zurzeit eine der ...

Text zuklappen
Die Mongolei ist eines der rohstoffreichsten Länder der Welt. Jetzt erlebt das zentralasiatische Land einen radikalen Strukturwandel von der traditionellen Viehwirtschaft zu einer Bergbau-Nation. In der abgelegenen mongolischen Gobi-Wüste entsteht zurzeit eine der größten Kupferminen der Welt. Die kanadische Ivanhoe Mines und der mongolische Staat bauen in Oyu Tolgoi mehrere Minen und eine Anlage zur Verflüssigung von Kupfer. Auf einem Gelände so groß wie Manhattan arbeiten rund 4.000 Menschen. Auch viele junge Mongolen wie Ganmunkh Bansaikhan. Der 25-Jährige stammt aus einer Nomadenfamilie und arbeitet jetzt als Mechaniker. Der Export von Kupfer, Gold und Kohle soll der Mongolei in den kommenden Jahren ein enormes Wirtschaftswachstum verschaffen. Vor allem die Nachbarstaaten China und Russland interessieren sich für die begehrten Rohstoffe. Bislang profitieren aber nur wenige Menschen von dem Boom. So lebt ein Drittel der Bevölkerung unter der Armutsgrenze, viele am Rande der Hauptstadt von Ulan Bator. Die meisten von ihnen waren Nomaden und hielten Vieh. Doch die Viehzucht steckt in der Krise. Vor allem in den langen, kalten Wintermonaten sterben regelmäßig Millionen von Tiere. Viele Mongolen sind gezwungen, ihre traditionelle Lebensweise aufzugeben.
Die "makro"-Dokumentation "Mission Mongolei" von Ulrike Wittern zeigt ein Land, das sich vom Mittelalter in die Moderne aufmacht.


Seitenanfang
22:00
VPS 21:59

Stereo-Ton16:9 Format

ZiB spezial: Japan - das große Beben



(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vier Frauen und ein Todesfall (9/10)

Drachentöter

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 47 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Beim Dorfwirt findet ein rauschendes Hochzeitsfest statt - der reiche Sportausrüstungshersteller Urban Stainzer heiratet Francesca Pesci, ein bildhübsches Mädchen aus dem Dorf, das vor seiner Karriere als Model Franziska Fischler hieß. Der ebenfalls aus Ilm stammende ...
(ORF)

Text zuklappen
Beim Dorfwirt findet ein rauschendes Hochzeitsfest statt - der reiche Sportausrüstungshersteller Urban Stainzer heiratet Francesca Pesci, ein bildhübsches Mädchen aus dem Dorf, das vor seiner Karriere als Model Franziska Fischler hieß. Der ebenfalls aus Ilm stammende und inzwischen weltberühmte Drachenflieger Tommi Engel soll als besondere Attraktion den Brautstrauß aus der Luft abwerfen. Alle blicken gespannt hinauf, als Engel am Himmel auftaucht. Doch der sonst so flugsichere Mann verliert die Kontrolle über seinen Drachen, knallt in den Glockenturm der Dorfkirche - und ist tot. Gendarm Paulmichl erklärt kurzerhand sämtliche Festgäste zu Verdächtigen und beginnt eine Reihe von Verhören. Auch die vier Frauen ermitteln. Sie finden heraus, dass Engels "Hochzeits-Drachen" offenbar manipuliert wurde und Engel ein Frauenheld war, dessen Kollegen gute Gründe hatten, ihn nicht besonderes zu mögen. Als sich Francesca auch noch weinend in ihrem Zimmer einschließt und klar wird, dass auch sie Engel verfallen war, nehmen die Dinge eine dramatische Wendung. Am Ende finden die vier Frauen gleich drei Mörder, von denen es allerdings keiner wirklich war.
Neunte Folge der Krimiserie.
(ORF)


Seitenanfang
23:10
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Vier Frauen und ein Todesfall (10/10)

Liebessumpf

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 48 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Steuerberater Richard Gier erwacht eines Nachts von einem grellen Lichtschein, der durch sein Schlafzimmerfenster fällt. Als er aufsteht und hinausblickt, muss er feststellen, dass im Garten seines Nachbarn, des Spediteurs Silvester Stallonig, ein überdimensionales ...
(ORF)

Text zuklappen
Steuerberater Richard Gier erwacht eines Nachts von einem grellen Lichtschein, der durch sein Schlafzimmerfenster fällt. Als er aufsteht und hinausblickt, muss er feststellen, dass im Garten seines Nachbarn, des Spediteurs Silvester Stallonig, ein überdimensionales Lichtkreuz steht - zur Erinnerung an den Einsiedlermönch Pius Pitter, der einst in einem Sumpf nahe des Dorfes lebte und angeblich magische Heilkräfte hatte. Dem Steuerberater platzt der Kragen wegen der "Lichtbelästigung", er schnappt sich eine schwere Eisenaxt und marschiert wild entschlossen in Nachbars Garten, um das Kreuz zu zerstören. Doch schon beim ersten Hieb gibt es einen Kurzschluss, und Gier ist tot. Während der aus Polen stammende Dorfpfarrer Jan Pilsudski noch zur Versöhnung mahnt, findet das umtriebige Frauenquartett heraus, dass das Lichtkreuz absichtlich unter Strom gesetzt wurde. Der Elektriker Lassacher gerät zunächst unter Verdacht, doch in weiterer Folge müssen Julie, Henriette, Maria und Sabine feststellen, dass das Dorf Ilm ein wahrer "Liebessumpf" zu sein scheint und es zwischen den benachbarten Familien Gier und Stallonig in mancherlei Hinsicht "gefunkt" hat. Selbst der Pfarrer scheint etwas zu verbergen. Als Sabine mitten im Wald einem Nachfahren des Einsiedlermönchs begegnet und Julie eine "intime" Beichte im Hause Gottes mit anhört, überschlagen sich die Ereignisse: Sabine gerät in die Hände des vermeintlichen Mörders, und eine Pilgerfahrt zu den Stätten des heiligen Franziskus wird fast zum Höllentrip.
Letzte Folge der Krimiserie.
(ORF)


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aschermittwoch der Kabarettisten



(ARD/BR)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

Intensiv-Station

Der satirische Monatsrückblick

von und mit Axel Naumer und Stephan Fritzsche


(ARD/NDR)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

Spätschicht - Die Comedy Bühne

Moderation: Christoph Sieber

Ganzen Text anzeigen
Gastgeber von "Spätschicht - Die Comedy Bühne" ist der Kabarettist und Comedian Christoph Sieber. Er empfängt im Mainzer Kulturzentrum KUZ Comedians und Kabarettisten, die in 45 kurzweiligen Minuten - teils solistisch, teils gemeinsam - Absurditäten aus Alltag, ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Gastgeber von "Spätschicht - Die Comedy Bühne" ist der Kabarettist und Comedian Christoph Sieber. Er empfängt im Mainzer Kulturzentrum KUZ Comedians und Kabarettisten, die in 45 kurzweiligen Minuten - teils solistisch, teils gemeinsam - Absurditäten aus Alltag, Gesellschaft und Zeitläufen aufs Korn nehmen.
Aufzeichnung der "Spätschicht" auf der Comedy Bühne.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

"Die Pfanne" 2008 (1/4)

Saarländischer Kabarettpreis

Bidla Buh

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Erst Preisträger, nun selbst Präsentator: Florian Schroeder moderierte 2008 die Verleihung des saarländischen Kleinkunstpreises "Die Pfanne". 2006 war er der große Sieger bei Jury und Publikum. Nun bittet er bei der "Pfannenshow 2008" seine Nachfolger auf die Bühne. ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Erst Preisträger, nun selbst Präsentator: Florian Schroeder moderierte 2008 die Verleihung des saarländischen Kleinkunstpreises "Die Pfanne". 2006 war er der große Sieger bei Jury und Publikum. Nun bittet er bei der "Pfannenshow 2008" seine Nachfolger auf die Bühne.
Der erste Teil stellt Bidla Buh vor. Sie bekommen "Die Pfanne 2008", weil sie mit ihrer Spielfreude und ihrer virtuosen Musikalität ein Programm zeigen, das in Sekunden fesselt. Weil sie mit ihren neuen Ideen eine alte Tradition wiederbeleben: Sie verknüpfen Schlager im Stile der 1920er Jahre und altbekannte Chansons mit humorvollen, modernen und aktuellen Bezügen. Sie singen und spielen musikalisch perfekt und auf höchstem Niveau. Gepaart mit ihren Entertainer-Qualitäten bieten sie Musik-Comedy der absoluten Spitzenklasse.

Den zweiten Teil von "'Die Pfanne' 2008" zeigt 3sat im Anschluss, um 4.40 Uhr.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
4:40
Stereo-Ton16:9 Format

"Die Pfanne" 2008 (2/4)

Saarländischer Kabarettpreis

Sebastian 23

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Erst Preisträger, nun selbst Präsentator: Florian Schroeder moderierte 2008 die Verleihung des saarländischen Kleinkunstpreises "Die Pfanne". 2006 war er der große Sieger bei Jury und Publikum. Nun bittet er bei der "Pfannenshow 2008" seine Nachfolger auf die Bühne. ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappen
Erst Preisträger, nun selbst Präsentator: Florian Schroeder moderierte 2008 die Verleihung des saarländischen Kleinkunstpreises "Die Pfanne". 2006 war er der große Sieger bei Jury und Publikum. Nun bittet er bei der "Pfannenshow 2008" seine Nachfolger auf die Bühne.
Der zweite Teil stellt Sebastian 23 vor. Der Poetry Slammer erhält die "Pfanne 2008" für seine hohe Dichtkunst. Er überzeugt mit Geschichten und rhythmischen Reimen. Sein Programm hat eine Dramaturgie, die komisch und unterhaltend zugleich ist. Als charmanter, moderner Troubadour besingt er mit seiner Gitarre Radiomusikredakteure. Er philosophiert übers Lügen und über Kaffee und bringt sein Publikum damit zum Lachen.

Den dritten Teil von "'Die Pfanne' 2008" zeigt 3sat am Freitag, 25. März, um 2.05 Uhr.
(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

Stuttgarter Kabarettfestival 2008 (1/2)

Matthias Egersdörfer und Uta Köbernick

Goldener Besen und Silberner Besen


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

Stuttgarter Kabarettfestival 2008 (2/2)

Volker Strübing und Ass-Dur

Bronzener Besen und Publikumspreis


(ARD/SWR)

Sendeende: 6:10 Uhr