Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 4. Februar
Programmwoche 05/2011
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
Stereo-Ton16:9 Format


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Beckmann



Reinhold Beckmann lädt zu einem Gespräch mit hochkarätigen Prominenten aus Gesellschaft, Politik, Kultur und Sport ein. Der Moderator empfängt neben prominenten Gästen auch Menschen, die nicht im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche Lebensgeschichte haben.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Wo ist Leben?"

Peter Radtke - Eine Theaterkarriere

Film von Thomas Koerner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
1985 kam in den Münchner Kammerspielen unter der Regie von George Tabori "M", eine Neubearbeitung des Euripides-Stoffs "Medea" heraus - und wurde ein Skandal. Denn ein Behinderter, Peter Radtke, spielte im Stück ein behindertes Kind - für viele Zuschauer ein ...

Text zuklappen
1985 kam in den Münchner Kammerspielen unter der Regie von George Tabori "M", eine Neubearbeitung des Euripides-Stoffs "Medea" heraus - und wurde ein Skandal. Denn ein Behinderter, Peter Radtke, spielte im Stück ein behindertes Kind - für viele Zuschauer ein beklemmender Einbruch von Realität. Die Theaterkritik legte nach: "Behinderung wird als Metapher missbraucht und für ein Bühnenexperiment ausgeschlachtet". Zwar begann Radtkes erster Schritt auf die großen Theaterbühnen Europas mit einem Eklat, doch er führte schließlich auf die Bühne des Wiener Burgtheaters mit Franz Kafkas berühmten Stück über die Menschwerdung des Affen Rotpeter, "Bericht für eine Akademie".
Ein Film über die Theaterkarriere Peter Radtkes.


Seitenanfang
12:00
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bestsellermönche

Wunder mit Nebenwirkungen

Film von Fritz Kalteis

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Mit ihrer CD "Chant - Music For Paradise" haben die Mönche von Stift Heiligenkreuz Erfolgsgeschichte geschrieben: In den vergangenen zwei Jahren wurde sie eine Million Mal verkauft. Doch die singenden Mönche wollen sich nicht als Popstars verstehen - ihre gregorianischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Mit ihrer CD "Chant - Music For Paradise" haben die Mönche von Stift Heiligenkreuz Erfolgsgeschichte geschrieben: In den vergangenen zwei Jahren wurde sie eine Million Mal verkauft. Doch die singenden Mönche wollen sich nicht als Popstars verstehen - ihre gregorianischen Choräle sind für sie eine Form von Gebet. Die meditative Kraft aus der Einstimmigkeit, die archaische Melodik und freie Rhythmik scheinen tatsächlich eine Art religiöses Urempfinden anzusprechen. Oder wie ist die mediale Erfolgsgeschichte der Zisterzienser von Stift Heiligenkreuz sonst zu erklären?
Der Film erzählt die Erfolgsgeschichte der "Bestsellermönche". Er zeichnet nach, wie es zu diesem ungewöhnlichen Projekt kam und wie sich die unerwartete weltweite Popularität auf das Leben der Mönche ausgewirkt hat. Er hinterfragt aber auch das Weltbild des als kirchlich konservativ geltenden Konvents von Heiligenkreuz.
(ORF)


Seitenanfang
12:50
Stereo-Ton16:9 Format

Meditation und Mantra

Film von Verena Kalenda

(aus der ORF-Reihe "Religionen der Welt")

Mit Werner Kodytek (Zen-Buddhist, Wien)
und Chushin Minapi (Mönch, Japan)


(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Der Mensch ist des Menschen Medizin

Die Renaissance des Paracelsus

Film von Eva Gressel, Georg Lhotsky und Eva-Maria Stelljes

Ganzen Text anzeigen
Liebe, Natur und Mensch, Makrokosmos und Mikrokosmos: Das sind die Grundlagen des Denkens und Schaffens des Renaissance-Arztes Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus. Paracelsus war mit seinem Forschungsdrang und seinem ganzheitlichen Verständnis seiner ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Liebe, Natur und Mensch, Makrokosmos und Mikrokosmos: Das sind die Grundlagen des Denkens und Schaffens des Renaissance-Arztes Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus. Paracelsus war mit seinem Forschungsdrang und seinem ganzheitlichen Verständnis seiner eigenen Zeit um Jahrhunderte voraus. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wird er mehr denn je anerkannt. Immer mehr Ärzte und Ärztinnen behandeln ihre Patienten nach den Lehren des 1541 in Salzburg verstorbenen Arztes, Alchemisten, Astrologen, Mystikers und Philosophen.
In dem Film kommen Menschen zu Wort, die sich mit der Lehre des Paracelus beschäftigen und versuchen, sie im modernen Gesundheitsbetrieb anzuwenden.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

100% Urlaub

Themen:
- Topziel: Auf Südstaatentour - Unterwegs in Georgia
- Städtetrip: Bourges in Frankreichs Mitte
- Hits for Kids: Das Ruhrgebiet - auch für Kinder ein
spannendes Revier
- Schon gewusst? - Neue Urlaubsarchitektur in Tirol


Das Magazin ist ein Reiseführer mit konkreten Tipps und Infos für den Urlaub und gleichzeitig eine Einladung, von den schönsten Urlaubszielen zu träumen.
(ARD/SR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Kairo - Kapstadt (5/5)

Mosambik und Südafrika

Mit Kurt Schaad durch Afrika

Ganzen Text anzeigen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Reise: Er durchquerte Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen ...

Text zuklappen
Durch die Fußball-WM 2010 in Südafrika geriet der afrikanische Kontinent in den Fokus der Weltöffentlichkeit. Im Vorfeld nahm Kurt Schaad die Zuschauer mit auf eine große Reise: Er durchquerte Afrika von Nord nach Süd, von Kairo nach Kapstadt, begegnete vielen Menschen und sah faszinierende Landschaften.
Die letzte Folge der fünfteiligen Reihe "Kairo - Kapstadt" beginnt im Norden von Mosambik. Kurt Schaad besucht dort Maya Litscher, die zusammen mit ihrer Familie das Öko-Resort "Mbuna Bay" aufgebaut und dadurch den Dorfbewohnern Arbeitsplätze und Entwicklungschancen ermöglicht hat. Auf der Ilha de Moçambique begegnet Kurt Schaad nicht nur den lebensfrohen Inselbewohnern, sondern auch den Überresten der portugiesischen Baukultur. Der junge Theaterregisseur Rogério Manjate zeigt dem Fernsehteam seine Hauptstadt Maputo. Dort entwirft und druckt der Alt-68er Hans Schilt seit über 30 Jahren Bücher und Broschüren, und Maler Malangatana Ngwenya, der als "Picasso Afrikas" gilt, zeigt die kleinen und großen Kunstschätze seines Ateliers. Im südafrikanischen Johannesburg unterhält sich Kurt Schaad mit Richard Maponya, der als Schwarzer während der Apartheid ein großes Unternehmen gegründet hat und einer der reichsten Südafrikaner ist. Den letzten Abschnitt der Reise legt Kurt Schaad mit einem Motorrad auf ungeteerten Landstraßen zurück: durch die weiten Landschaften der Halbwüste Karoo über die fantastischen Cederberg Mountains mit ihren Höhlenmalereien bis zum imposanten Ausblick über Kapstadt auf dem Signal Hill.


Seitenanfang
15:15
16:9 Format

Crash am Bosporus. Mit dem Tanker durch Istanbul

Film von Stephan Hallmann

Ganzen Text anzeigen
Der Bosporus, eine Meerenge zwischen Europa und Kleinasien, verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer. Ein Nadelöhr für die internationale Schifffahrt, das mitten durch die 14-Millionen-Stadt Istanbul führt. 150 Millionen Tonnen Öl und andere Gefahrenstoffe ...

Text zuklappen
Der Bosporus, eine Meerenge zwischen Europa und Kleinasien, verbindet das Schwarze Meer mit dem Marmarameer. Ein Nadelöhr für die internationale Schifffahrt, das mitten durch die 14-Millionen-Stadt Istanbul führt. 150 Millionen Tonnen Öl und andere Gefahrenstoffe fahren so jedes Jahr durch die türkische Metropole. Die Türkei muss diese Gefährdung hinnehmen, denn internationale Verträge zwingen das Land, den ungehinderten Schiffsverkehr zu garantieren. Dabei gibt es kaum Restriktionen oder Sicherheitsvorschriften. Selbst einen ortskundigen Lotsen müssen die Kapitäne nicht an Bord nehmen - und das, obwohl der Bosporus schwierig zu befahren ist, denn in seinen Gewässern sind nicht nur die Ozeanriesen unterwegs, sondern auch Fährschiffe, Ausflugsdampfer, Segler, Fischerboote und Motorjachten. Trotzdem sparen viele Reedereien die rund 8.000 Euro für die Durchfahrt mit einem Lotsen. So passieren 80 Prozent der Unfälle aufgrund von Navigationsfehlern, meist in der Nacht, auf der wahrscheinlich dicht befahrensten Wasserstraße der Welt.
Der Film stellt die Probleme der Schifffahrt auf dem Bosporus vor.


Seitenanfang
15:40

... und abends in die Scala

Spielfilm, BRD 1957

Darsteller:
Caterina DuvalCaterina Valente
NicoRichard Allan
Yvette de MotestantLise Bourdin
SilvioSilvio Francesco
Pierre de MotestantAlbert Lieven
Alfons SpadoliniHubert von Meyerinck
u.a.
Regie: Erik Ode
Länge: 94 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Yvette de Motestant, die Frau des Familienministers, ist unter dem Namen Gloria del Castro ein Plattenstar. Nur ihr Manager Alfons Spadolini weiß von ihrem Doppelleben. Als es in der Ehe der Motestants kriselt, schließt er für Yvette/Gloria mit der Berliner "Scala" ...

Text zuklappen
Yvette de Motestant, die Frau des Familienministers, ist unter dem Namen Gloria del Castro ein Plattenstar. Nur ihr Manager Alfons Spadolini weiß von ihrem Doppelleben. Als es in der Ehe der Motestants kriselt, schließt er für Yvette/Gloria mit der Berliner "Scala" einen lukrativen Vertrag ab, da sie ja nach der Scheidung wieder öffentlich auftreten darf. Aber die Ehe hält, und Spadolini ist heilfroh, als er die Tingeltangeltänzerin Caterina findet, die als Gloria del Castro auftritt. Das führt zu turbulenten Verwicklungen, und am Ende ist Caterina ein umjubelter Revuestar.
Bevor Erik Ode als "Der Kommissar" bekannt wurde, feierte er als Regisseur von Unterhaltungsfilmen Erfolge und inszenierte hier Caterina Valentes unverwechselbares Gesangs- und Showtalent in einem Musikfilm mit einem attraktivem Darstelleraufgebot der 1950er Jahre.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

ZDF-History

Hindenburg - Die wahre Geschichte

mit Guido Knopp


Die Sendung greift zeitgeschichtliche Themen auf - vom "Stammbaum Adolf Hitlers" über den "Mordfall John Lennon" bis zu den "Sieben größten Lügen der Geschichte".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Energiegipfel in Brüssel
Die Ökostrombranche fürchtet Rückschritte

Moderation: Ingolf Baur


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Gerettet oder entführt? - Ein brasilianischer
Spielfilm über schockierende Adoptionen

Moderation: Ernst A. Grandits


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die großen Kriminalfälle: Der Ripper von Magdeburg

Film von Hans-Dieter Rutsch

Ganzen Text anzeigen
Er verbrachte die meiste Zeit seines Lebens hinter Gittern. Die DDR verurteilte ihn zum Tode, und die wiedervereinigte Bundesrepublik ließ ihn wieder frei. Die Geschichte beginnt in der Haftanstalt in Magdeburg 1972: Dort sitzt ein Mann ein, weil er seinen Stiefvater mit ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Er verbrachte die meiste Zeit seines Lebens hinter Gittern. Die DDR verurteilte ihn zum Tode, und die wiedervereinigte Bundesrepublik ließ ihn wieder frei. Die Geschichte beginnt in der Haftanstalt in Magdeburg 1972: Dort sitzt ein Mann ein, weil er seinen Stiefvater mit dem Messer attackierte. Überraschend kommt er frei - die DDR hat anlässlich ihres 23. Jahrestages eine Amnestie erlassen. Er zieht mit der 17 Jahre alten Ilona Jahn zusammen: Seiner ersten Liebe - sie hat auf ihn gewartet, als er in Haft war. Er findet eine Arbeitsstelle. Drei Monate später wird er verhaftet. Er hat einen Mann und zwei junge Frauen, eine davon ist seine Freundin Ilona, getötet. 200 Mal soll er mit seinem Messer zugestochen haben. 20 Jahre ist er, als er wegen dreifachen Mordes zum Tode verurteilt wird. Doch weil die UNO kurze Zeit später wissen will, wie es in der DDR mit Folter oder Todesstrafe steht, wandelt das Politbüro sein Urteil schließlich in lebenslänglich um. 1991 kommt er - dank der deutschen Einheit - überraschend frei. Denn nach bundesdeutschem Recht hätte er, weil er zur Tatzeit minderjährig war, nie zu Lebenslang verurteilt werden dürfen. Er fasst nicht Fuß in seinem neuen Leben als Bundesbürger. Er ist einsam und sucht Kontakt zu sehr jungen Mädchen. So lernt er auch Melanie kennen, eine 16-jährige Gymnasiastin. Als diese eines Tages verschwindet, taucht die Polizei bei ihm auf. Schließlich gesteht er, er habe Melanie getötet. Er habe mit ihr schlafen wollen und sie habe ihn ausgelacht. So steht er 1995 erneut vor Gericht. Dabei erfährt die Öffentlichkeit, dass er der "Ripper von Magdeburg" war, von dem alle glaubten, er sei 1973 in der DDR hingerichtet worden. Ein Wiederholungstäter. Er wird zu 13 Jahren Haft wegen Totschlages verurteilt und verbüßt seine Strafe in verschiedenen Haftanstalten der Bundesrepublik. Seit März 2008 ist er wieder ein freier Mann.
Der Film verfolgt den Lebensweg des "Rippers von Magdeburg".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

ZDF-Korrespondenten berichten aus aller Welt

Erstausstrahlung


"auslandsjournal extra" zeigt politische Entwicklungen und gesellschaftliche Veränderungen in den Ländern der Welt. Das Magazin blickt hinter die Konflikte, beobachtet Entwicklungen der internationalen Politik und Auslandskorrespondenten liefern Analysen.


Seitenanfang
21:30
Stereo-Ton16:9 Format

3satbörse

Brasilien - das neue China?

Moderation: Eva Schmidt

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die deutsche Exportwirtschaft handelt Brasilien als zweites China. Der südamerikanische Riese gehört bereits seit einigen Jahren zu den aufstrebenden Wirtschaftsmächten der Zukunft. Gründe für das rasante Wachstum sind der Reichtum an Energie und Rohstoffen, die ...

Text zuklappen
Die deutsche Exportwirtschaft handelt Brasilien als zweites China. Der südamerikanische Riese gehört bereits seit einigen Jahren zu den aufstrebenden Wirtschaftsmächten der Zukunft. Gründe für das rasante Wachstum sind der Reichtum an Energie und Rohstoffen, die wachsende Mittelschicht und international expandierende Konzerne. Einer der erfolgreichsten Unternehmer des Landes ist Eike Batista. Sein Konzern EBX macht mit Rohstoffen wir Gold, Erz, Öl und Gas gute Geschäfte. Mit einem milliardenschweren Infrastrukturprogramm heizt Brasiliens Regierung der Ökonomie weiter ein. Flughäfen, Straßen, Häfen, Stromversorgung, Schienenwege und das Telekommunikationsnetz werden modernisiert. Auch deutsche Firmen erkennen inzwischen das Potenzial der Lateinamerikaner. Außerdem stehen mit der Fußballweltmeisterschaft 2014 und den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro zwei Großereignisse an, die weitere Investoren ins Land holen sollen. Die Renovierung des berühmten Maracanã-Stadions in Rio de Janeiro für 300 Millionen Euro hat bereits begonnen. Bis zum Anpfiff muss dann nur noch die Kriminalität eingedämmt und die Sicherheit in den Städten erhöht werden.
"3satbörse" über die Wirtschaftsnation Brasilien.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Amour fou

Lady Chatterley

Spielfilm, Frankreich/Großbritannien/Belgien 2006

Darsteller:
Constance ChatterleyMarina Hands
ParkinJean-Louis Coullo'ch
Clifford ChatterleyHippolyte Girardot
u.a.
Regie: Pascale Ferran
Länge: 127 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Constance Chatterley ist die perfekte Ehefrau und Hausherrin. Für ihren Mann, der seit dem Ersten Weltkrieg an den Rollstuhl gefesselt ist, spielt sie die Kameradin und Krankenschwester. Doch etwas fehlt in ihrem Leben. Nachdem sie eines Tages auf einem ihrer ...

Text zuklappen
Constance Chatterley ist die perfekte Ehefrau und Hausherrin. Für ihren Mann, der seit dem Ersten Weltkrieg an den Rollstuhl gefesselt ist, spielt sie die Kameradin und Krankenschwester. Doch etwas fehlt in ihrem Leben. Nachdem sie eines Tages auf einem ihrer Spaziergänge auf den Waldhüter Parkin trifft, zieht es die scheue Frau immer wieder zu dem wortkargen, ungehobelten Mann, der sich zunächst vom Auftauchen der Lady nur gestört fühlt. Fast widerwillig und unbeholfen entwickelt sich aus den regelmäßigen Treffen eine Affäre, die in einer Zeit festgefügter Standesgrenzen nicht öffentlich werden darf. Dann sind da die Gefühle, die im Liebesspiel langsam aufkeimen und sich nicht mehr unterdrücken lassen. Als Constance gemeinsam mit ihrer Schwester zu einem Urlaub aufbricht, eskaliert die Situation.
D. H. Lawrences Roman "Lady Chatterley" (1928) löste zu seiner Zeit einen Skandal aus, beschrieb er doch neben einer unstandesgemäßen Liebe auch äußerst freizügig die sexuellen Details des Ehebruchs. Grund genug für zahlreiche Verfilmungen unterschiedlicher Qualität, unter denen Ken Russells Version von 1993 noch eine der besten sein dürfte. 2007 wagte sich die Arthaus-Regisseurin Pascale Ferran an den berühmten Stoff. Um ihre Schauspieler auf die Dreharbeiten vorzubereiten, verbrachte die Regisseurin eine Woche mit Marina Hands und Jean-Louis Coullo'ch im Probenraum. Vor allem der Hauptdarstellerin, Mitglied der berühmten "Comédie Française", fiel die Rolle zunächst schwer. "Ich hatte ungeheure Angst, mich im Film nackt zu zeigen, doch Pascale (Ferran) wollte jemanden, für den die Szenen ein Problem darstellen. In meinen Hemmungen ähnelte ich der Lady", gestand Marina Hands in einem Interview. Doch die ausführlichen Probenarbeiten zahlten sich aus. Die erotischen Szenen sind mit soviel Natürlichkeit und Offenheit gespielt, wie man sie schon lange nicht mehr auf der Kinoleinwand gesehen hat.

Mit "Lady Chatterley" beschließt 3sat die Fortsetzung seiner erfolgreichen Spielfilmreihe "Amour fou".


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Alpha 0.7 - Der Feind in dir (5/6)

Fernsehserie, Deutschland 2010

Darsteller:
Johanna BergerVictoria Mayer
Mila AntonovicAnna Maria Mühe
Ralf BrändleArne Lenk
Andreas ZanderTobias Schenke
Harald RöslerOliver Stritzel
u.a.
Buch: Sebastian Büttner
Buch: Oliver Hohengarten
Regie: Marc Rensing

Ganzen Text anzeigen
Mila und Johanna ist gemeinsam die Flucht vor den Verschwörern gelungen. Sie verstecken sich in einem Gartenhaus, wo Mila einen Chip aus Johannas Kopf entfernt. Seit Wochen bereits hat dieser Chip Harald Rösler den Zugriff auf Johannas Gedanken ermöglicht, endlich ist ...
(ARD/SWR/MDR)

Text zuklappen
Mila und Johanna ist gemeinsam die Flucht vor den Verschwörern gelungen. Sie verstecken sich in einem Gartenhaus, wo Mila einen Chip aus Johannas Kopf entfernt. Seit Wochen bereits hat dieser Chip Harald Rösler den Zugriff auf Johannas Gedanken ermöglicht, endlich ist sie davon befreit. Erschreckt fragt sich Johanna, warum gerade sie zum Opfer der NPC-Experimente wurde. Ohne zu wissen, dass seine Freundin Mila sich befreit hat, arrangiert Andreas eine Übergabe mit der Gegenseite, um seinen Gefangenen Ralf gegen Mila zu tauschen. Aber er hat Peter Spreemann falsch eingeschätzt: Angesichts öffentlicher Proteste gegen die Verhaftung der Apollianer und des näher rückenden Sicherheitsgipfels, schreckt Spreemann nicht davor zurück, auf Andreas zu schießen, den er schwer verletzt, und Ralf unter Wasser zu drücken. Nur mit Glück gelingt es Ralf, sich und Andreas in Sicherheit zu bringen. Johanna hofft, dass ihr Mann Tom ihr und Mila helfen und den Eingriff in ihr Gehirn öffentlich machen wird, deshalb verabredet sie sich mit ihm. Doch am Treffpunkt wird sie überwältigt und als Gefangene ins NPC gebracht. Dort hat Harald Rösler mit Uwe Gonzoldts Hilfe eine Gewissenskrise überwunden. Von Neuem überzeugt, für eine richtige Sache zu kämpfen, setzt er Johanna einen weiteren Chip ein.
Fünfter von sechs Teilen der Serie "Alpha 0.7 - Der Feind in dir" über eine Gruppe von Aktivisten, die im Jahr 2017 gegen die totale Überwachung kämpfen.
(ARD/SWR/MDR)


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Alpha 0.7 - Der Feind in dir (6/6)

Fernsehserie, Deutschland 2010

Darsteller:
Johanna BergerVictoria Mayer
Mila AntonovicAnna Maria Mühe
Ralf BrändleArne Lenk
Andreas ZanderTobias Schenke
Harald RöslerOliver Stritzel
u.a.
Buch: Sebastian Büttner
Buch: Oliver Hohengarten
Regie: Marc Rensing

Ganzen Text anzeigen
Der Vortag des EU-Sicherheitsgipfels in Stuttgart ist gekommen. Während die Stadt sich auf Verkehrssperren und die Ministerpräsidentin sich auf ihren Auftritt vorbereiten, kommt Johanna mit einem neuen Chip im Kopf nach Hause und benimmt sich zu Toms Verblüffung, als ob ...
(ARD/SWR/MDR)

Text zuklappen
Der Vortag des EU-Sicherheitsgipfels in Stuttgart ist gekommen. Während die Stadt sich auf Verkehrssperren und die Ministerpräsidentin sich auf ihren Auftritt vorbereiten, kommt Johanna mit einem neuen Chip im Kopf nach Hause und benimmt sich zu Toms Verblüffung, als ob nichts gewesen sei. Tom ahnt nicht, dass Peter Spreemann und Harald Rösler im NPC längst wieder alle Schritte seiner Frau überwachen und begierig darauf warten, dass ihr Demonstrationsobjekt Alpha 0.7 seine von ihnen geplante Aufgabe erfüllt. Als Johanna ein Paket bekommt, macht sie sich ohne nachzudenken wieder auf den Weg - als sei sie ferngesteuert. Mila und Ralf, die die verstörte Meike gefunden haben, finden bei der Untersuchung von erbeuteten Daten heraus, wohin die Verschwörer Johanna gelockt haben. Doch im entscheidenden Augenblick wird es von Johanna freiem Willen abhängen, ob die Pläne Peter Spreemanns tödlichen Schaden anrichten oder nicht.
Letzter von sechs Teilen der Serie "Alpha 0.7 - Der Feind in dir" über eine Gruppe von Aktivisten, die im Jahr 2017 gegen die totale Überwachung kämpfen.
(ARD/SWR/MDR)


Seitenanfang
1:55
Stereo-Ton16:9 Format

Undercover (1/4)

Musikmanager

Mit Angelika Niedetzky, Robert Palfrader, Manuel Ortega,
Robin Dietz, Wolfgang Zajc u.a.

Ganzen Text anzeigen
Irmgard Leumüller, eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen, zieht von ihrer Heimat in der oberösterreichischen Provinz nach Wien, um als Popstar ihr Glück zu machen. Da aller Anfang schwer ist, jobbt sie zunächst als Kellnerin in einem Wiener Café. Dort lernt sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Irmgard Leumüller, eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen, zieht von ihrer Heimat in der oberösterreichischen Provinz nach Wien, um als Popstar ihr Glück zu machen. Da aller Anfang schwer ist, jobbt sie zunächst als Kellnerin in einem Wiener Café. Dort lernt sie den zwielichtigen Popmanager Marco Hallilovic kennen. Marco hat zwar keine Ahnung vom Musikgeschäft - aber Hauptsache, "Irmi" kommt rasch zu einem Auftritt und er ans große Geld. Wie der Zufall es will, hat Popsänger Manuel Ortega nicht nur einem "Meet and Greet" mit Irmi und Marco zugestimmt, er spendiert ihnen auch einen eigens komponierten Song.
Das Schauspielerpaar Angelika Niedetzky und Robert Palfrader nehmen in jeder der vier Folgen von "Undercover" eine neue Identität an und gehen so auf ihre ahnungslosen Mitmenschen los. Teil eins.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Undercover" zeigt 3sat im Anschluss, ab 2.20 Uhr.

(ORF)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Undercover (2/4)

Tierpsychologen

Mit Angelika Niedetzky und Robert Palfrader

Ganzen Text anzeigen
Zu den Patienten des Tierpsychologen Dr. Helmut Schaller und seiner Assistentin Sandra Riegl zählt die Kuh Vicky, die sich für einen Hund hält. Sie wird von den beiden erfolgreich therapiert und geheilt. Spezialisiert sind Dr. Schaller und Frau Riegl jedoch auf Hunde ...
(ORF)

Text zuklappen
Zu den Patienten des Tierpsychologen Dr. Helmut Schaller und seiner Assistentin Sandra Riegl zählt die Kuh Vicky, die sich für einen Hund hält. Sie wird von den beiden erfolgreich therapiert und geheilt. Spezialisiert sind Dr. Schaller und Frau Riegl jedoch auf Hunde mit schweren Persönlichkeitsstörungen wie Depressionen.
Das Schauspielerpaar Angelika Niedetzky und Robert Palfrader nehmen in jeder der vier Folgen von "Undercover" eine neue Identität an und gehen so auf ihre ahnungslosen Mitmenschen los. Teil zwei.
(ORF)


Seitenanfang
2:40
Stereo-Ton16:9 Format

Undercover (3/4)

Motivationstrainer

Mit Angelika Niedetzky und Robert Palfrader

Ganzen Text anzeigen
Heinz Haberzettel ist ein im In- und Ausland gefragter Motivationstrainer. Gemeinsam mit seiner Assistentin Inge Leitl betreut er renommierte Unternehmen ebenso wie Sportvereine. Haberzettel hat seine Methoden zur Mitarbeitermotivation allesamt selbst entwickelt. Er geht ...
(ORF)

Text zuklappen
Heinz Haberzettel ist ein im In- und Ausland gefragter Motivationstrainer. Gemeinsam mit seiner Assistentin Inge Leitl betreut er renommierte Unternehmen ebenso wie Sportvereine. Haberzettel hat seine Methoden zur Mitarbeitermotivation allesamt selbst entwickelt. Er geht von der Grundthese aus, dass sich der Mensch seit der Steinzeit sowohl genetisch als auch emotional nicht weiterentwickelt hat. Aus dieser Erkenntnis destillierte Haberzettel seine Motivationstheorie: das "Stoneage Feeling".
Das Schauspielerpaar Angelika Niedetzky und Robert Palfrader nehmen in jeder der vier Folgen von "Undercover" eine neue Identität an und gehen so auf ihre ahnungslosen Mitmenschen los. Teil drei.
(ORF)


Seitenanfang
3:10
Stereo-Ton16:9 Format

Undercover (4/4)

Promis

Mit Angelika Niedetzky und Robert Palfrader

Ganzen Text anzeigen
Roman Palfreder und Angela Schlumpetzky sind zwei bekannte österreichische Schauspieler. Nach außen hin geben sie sich erdig und unkompliziert. In Wirklichkeit aber sind die beiden äußerst divenhaft. Sie toben am Set, in der Garderobe und sogar im Restaurant.
Das ...
(ORF)

Text zuklappen
Roman Palfreder und Angela Schlumpetzky sind zwei bekannte österreichische Schauspieler. Nach außen hin geben sie sich erdig und unkompliziert. In Wirklichkeit aber sind die beiden äußerst divenhaft. Sie toben am Set, in der Garderobe und sogar im Restaurant.
Das Schauspielerpaar Angelika Niedetzky und Robert Palfrader nehmen in jeder der vier Folgen von "Undercover" eine neue Identität an und gehen so auf ihre ahnungslosen Mitmenschen los. Teil vier.
(ORF)


Seitenanfang
3:35
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? (1/4)

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten, die

verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
Erster von vier Teilen.

Die weiteren drei Teile der vierteiligen Reihe "Was gibt es Neues?" sendet 3sat im Anschluss, ab 4.15 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
4:15
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? (2/4)

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten, die

verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

mit Günther Lainer, Susanne Pöchacker, Klaus Eberhartinger,
Florian Scheuba, Andreas Vitasek und Gernot Kulis

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
Zweiter von vier Teilen.
(ORF)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? (3/4)

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten, die

verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

mit Günther Lainer, Uli Beimpold, Andreas Vitásek, Martin
Puntigam und Andreas Steppan

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
Dritter von vier Teilen.
(ORF)


Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Was gibt es Neues? (4/4)

Die kuriosesten Fragen, die witzigsten Antworten, die

verrücktesten "Dinge der Woche" und viel Spaß

mit Michael Niavarani, Monica Weinzettl, Klaus Eberhartinger,
Rudi Roubinek, Viktor Gernot und Hans Krankl

Moderation: Oliver Baier

Ganzen Text anzeigen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Zur Rate-Show "Was gibt es Neues?" werden jeweils fünf Gäste der Crème de la Crème der österreichischen Unterhaltungsbranche eingeladen, um sie mit dem aktuellen Wochengeschehen zu konfrontieren. Ob Politik, Mode, Chronik, Kino oder Sport - nicht das Fachwissen, sondern der Wortwitz, die Spontaneität und die Kreativität der Gäste sind gefragt und werden auf eine harte Probe gestellt.
Letzter von vier Teilen.
(ORF)

Sendeende: 6:15 Uhr