Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 23. Juni
Programmwoche 25/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt Hans Küng

(Wh.)


(ARD/SWR/3sat)


6:45

Der lange Abschied von der grünen Insel

Erinnerungen an die große Hungersnot in Irland

Film von Rudolf Sporrer und Peter Prestel

Ganzen Text anzeigen
"The Great Famine", die große Hungersnot, ist noch immer ein nationales Trauma der Iren. Von 1845 bis 1849 wütete auf der damals mit acht Millionen Menschen dicht besiedelten Insel eine verheerende Hungersnot: Ein unbekannter Pilz hatte die gesamte Kartoffelernte ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"The Great Famine", die große Hungersnot, ist noch immer ein nationales Trauma der Iren. Von 1845 bis 1849 wütete auf der damals mit acht Millionen Menschen dicht besiedelten Insel eine verheerende Hungersnot: Ein unbekannter Pilz hatte die gesamte Kartoffelernte zerstört. Das mit Abstand wichtigste Grundnahrungsmittel der Iren fiel dadurch gleich über Jahre hinweg aus. Zudem vertrieben die englischen Landlords die ungeliebten irischen Pächter von ihren Grundstücken. Sie wollten die große Not ausnutzen, um protestantische Siedler nach Irland bringen zu können. Eine Million Iren verhungerten, eine weit höhere Zahl wanderte aus.
Der Film zeigt, weshalb dieser "lange Abschied von der grünen Insel" bis heute andauert.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:20
Stereo-Ton16:9 Format

Allein gegen den Wind - Der Weltumsegler



Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese: Hamam

In den Badehäusern von Istanbul

Film von Elke Sasse und Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Frauen liegen auf einem großen Marmorstein, schöpfen aus kleinen Wasserbecken kaltes und heißes Wasser, mischen es und schütten es sich über Kopf und Körper. Dabei lachen und reden sie. In der Männer-Abteilung geht es ruhiger zu. Bademeister helfen mit Massagen und ...

Text zuklappen
Frauen liegen auf einem großen Marmorstein, schöpfen aus kleinen Wasserbecken kaltes und heißes Wasser, mischen es und schütten es sich über Kopf und Körper. Dabei lachen und reden sie. In der Männer-Abteilung geht es ruhiger zu. Bademeister helfen mit Massagen und Seifenbehandlungen beim Entspannen. Doch seitdem in Istanbul immer mehr Leute ein eigenes Bad zuhause haben, ist die Hamam-Kultur gefährdet.
Der Film "Badeparadiese: Hamam" erzählt vom Alltag in drei Badehäusern Istanbuls.


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese: Banja

Dampfbad für die Seele

Film von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Wer die russische Seele verstehen will, so heißt es, der muss in die Banja gehen. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene, sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt: Aus der Banja kommt man mit reinem Körper und reiner ...

Text zuklappen
Wer die russische Seele verstehen will, so heißt es, der muss in die Banja gehen. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene, sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt: Aus der Banja kommt man mit reinem Körper und reiner Seele. In den Dörfern rauchen jeden Samstag die Schornsteine der kleinen hölzernen Badehäuser, auch bei 20 Grad minus sieht man Bewohner, die sich nach dem Bad im Garten mit Schnee oder einem Eimer eiskalten Wassers abkühlen. Einst war die Banja ein Muss in Dörfern und Stadtvierteln ohne Badezimmer. Doch wer sich einmal an die Banja gewöhnt hat, will auch heute nicht darauf verzichten: "Was ist dagegen schon eine Badewanne", sagen die alten Frauen. Die Banja ist ein Mythos, um den sich viele Geschichten ranken: Geschichten von wundersamen Heilwirkungen, aber auch von bösen Geistern, die dort nachts zu finden sein sollen.
Der Film "Badeparadiese: Banja" zeigt die dampfende Welt der Banja. Er führt in alte Dorfbanjas und in die städtischen Badehäuser von St. Petersburg mit ihrer jeweils eigenen Welt.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
VPS 13:14

Stereo-Ton16:9 Format

Falls alles schief geht

Reportage von Ed Moschitz

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")


(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Themen:
- Fall BVK: Fette Geschäfte für Berater
- Im Gespräch: Nationalbank-Vize Thomas Jordan
- Italien: Jagd nach Steuersünden


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
14:15

Eins mit dem Dao

Praxis der Traditionellen Chinesischen Medizin

Film von Bernhard Hain

Ganzen Text anzeigen
Zwischen Himmel und Erde, zwischen Yin und Yang: So sieht die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) den Menschen. Die TCM ist ein ganzheitliches System der Gesundheitsvermittlung mit den Schwerpunkten Gesundheitsfürsorge und Krankheitsbehandlung. Die nahezu 5.000 Jahre ...
(ORF)

Text zuklappen
Zwischen Himmel und Erde, zwischen Yin und Yang: So sieht die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) den Menschen. Die TCM ist ein ganzheitliches System der Gesundheitsvermittlung mit den Schwerpunkten Gesundheitsfürsorge und Krankheitsbehandlung. Die nahezu 5.000 Jahre alte Heilkunst versteht den Menschen als ein energetisches Gefüge. Das Ki genannte "energetische Potenzial" durchdringe den Körper, wie Flüsse und Seen eine Landschaft durchströmen. Die TCM erfreut sich in den westlichen Ländern immer größerer Beliebtheit.
Der Film "Eins mit dem Dao" beschreibt die Praxis und Philosophie der TCM im heutigen China.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Weite Welten: Brasilien - Geschichten aus Bahia

Film von Petra Schulz

Ganzen Text anzeigen
Die Altstadt Salvador de Bahias, der Pelourinho, wurde als UNESCO-Welterbe der Menschheit aufwendig restauriert. Dort pulsiert das Leben, und mitten auf dem Pelourinho existiert auch ein Haus der Kunst und Poesie. Die CRIA, eine Art "Kunstschule", bietet Jugendlichen die ...

Text zuklappen
Die Altstadt Salvador de Bahias, der Pelourinho, wurde als UNESCO-Welterbe der Menschheit aufwendig restauriert. Dort pulsiert das Leben, und mitten auf dem Pelourinho existiert auch ein Haus der Kunst und Poesie. Die CRIA, eine Art "Kunstschule", bietet Jugendlichen die Möglichkeit, Theater, Tanz und Musik zu erlernen. Fast alle kommen aus den Armenvierteln, den Favelas, und sie tanzen und spielen gegen die täglichen Ungerechtigkeiten, die sie dort erleiden. Vor den Kirchen des Pelourinhos betteln Behinderte und zeigen ihre Gebrechen. Aber wie lebt man mit einer Behinderung in der steinernen Pracht Salvadors, in der zahllose Treppen, hohe Bordsteinkanten, unebene Straßen und hohe Türschwellen unüberwindbare Hindernisse darstellen?
Der Film "Weite Welten: Brasilien - Geschichten aus Bahia" stellt die CRIA vor, begleitet Behinderte durch Salvador und berichtet über VIDA, eine Organisation, die für Behinderte und ihre Mobilität kämpft.


Seitenanfang
15:30

Bezaubernde Arabella

Spielfilm, BRD 1959

Darsteller:
ArabellaJohanna von Koczian
Robert BeaumarisCarlos Thompson
Lady BridlingtonHilde Hildebrand
Lord FleetwoodAxel von Ambesser
Gordon BlairPeer Schmidt
u.a.
Regie: Axel von Ambesser
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich hätte Arabella Reger den jungen Apothekersohn Helmut Hagemann heiraten sollen. Als sich aber nach dem Tod ihres Vaters herausstellt, dass die Regers nicht so reich sind, wie man angenommen hatte, sträubt sich der alte Hagemann dagegen. Arabella, die auch für ...

Text zuklappen
Eigentlich hätte Arabella Reger den jungen Apothekersohn Helmut Hagemann heiraten sollen. Als sich aber nach dem Tod ihres Vaters herausstellt, dass die Regers nicht so reich sind, wie man angenommen hatte, sträubt sich der alte Hagemann dagegen. Arabella, die auch für drei jüngere Geschwister sorgen muss, nimmt ihr Schicksal in die eigenen Hände. Lady Bridlington, ihre Londoner Patentante, hat sie schon vor längerer Zeit eingeladen. Jetzt will Arabella zu ihr reisen, um in London durch eine reiche Heirat Geldschwierigkeiten und Liebeskummer zu überwinden. Lord Fleetwood übernimmt es, die junge Dame aus Deutschland in die Londoner Gesellschaft einzuführen. Dabei stellt er sich aber so ungeschickt an, dass der umschwärmte Schriftsteller Robert Beaumaris sofort merkt, auf was Arabella aus ist. Beaumaris beginnt dennoch, sich für das couragierte Mädchen zu interessieren. Schließlich nimmt er Lord Fleetwood die Last ab, Arabella an den Mann zu bringen, denn Beaumaris verspricht sich viel Spaß davon. Aber dann spielen ihm die eigenen Gefühle einen Streich.
"Lieber reich, aber glücklich": Frei nach diesem Motto funktioniert die temperamentvolle deutsche Komödie "Bezaubernde Arabella" von Axel von Ambesser aus dem Jahr 1959. Johanna von Koczian spielt eine mutige junge Dame, die sich in der Londoner Gesellschaft zielstrebig nach einem reichen Mann umschaut.


Seitenanfang
16:55
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Der Vater meiner Kinder


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Inn (1/4)

Film von Meinhard Prill

Im Engadin

Ganzen Text anzeigen
Der Inn fließt durch Landschaften, die zu den schönsten Europas zählen. Früher konnte der Gebirgsfluss dank seiner ungestümen Kraft die Städte und Dörfer an seinen Ufern über Nacht verwüsten, und doch verband er jahrhundertelang die Menschen, die auf ihm Handel ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Inn fließt durch Landschaften, die zu den schönsten Europas zählen. Früher konnte der Gebirgsfluss dank seiner ungestümen Kraft die Städte und Dörfer an seinen Ufern über Nacht verwüsten, und doch verband er jahrhundertelang die Menschen, die auf ihm Handel trieben und mit ihm lebten. Der Inn kommt aus dem italienischsprachigen Bergell - als kleiner Wiesenbach entspringt er dem Lunghiner See hoch über dem Malojapass und erreicht erst bei Sils Maria das romanischsprachige Engadin. Nach 500 Kilometern mündet er in Passau in die Donau und besitzt dabei noch immer seine grünlich-trübe Farbe aus den Engadiner Gletschern.
Die erste Folge der vierteiligen Reihe "Der Inn" führt ins Engadin. An seinem Lauf entspringen zahlreiche Mineralquellen, die im 19. Jahrhundert den europäischen Adel und das reiche Bürgertum zur Kur lockten. Seitdem erlebt das Tal, das lange Zeit seine Bewohner nicht ernähren konnte, einen unaufhörlichen Zustrom an Touristen und an Menschen, die sich dauerhaft dort niederlassen wollen.

3sat zeigt den zweiten Teil der Reihe "Der Inn" im Anschluss, um 17.45 Uhr. Die beiden letzten Folgen sendet 3sat am Donnerstag, 24. Juni, ab 17.00 Uhr.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

Der Inn (2/4)

Film von Meinhard Prill

Im Transitland Tirol

Ganzen Text anzeigen
Der Inn fließt durch Landschaften, die zu den schönsten Europas zählen. Früher konnte der Gebirgsfluss dank seiner ungestümen Kraft die Städte und Dörfer an seinen Ufern über Nacht verwüsten, und doch verband er jahrhundertelang die Menschen, die auf ihm Handel ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Inn fließt durch Landschaften, die zu den schönsten Europas zählen. Früher konnte der Gebirgsfluss dank seiner ungestümen Kraft die Städte und Dörfer an seinen Ufern über Nacht verwüsten, und doch verband er jahrhundertelang die Menschen, die auf ihm Handel trieben und mit ihm lebten. Der Inn kommt aus dem italienischsprachigen Bergell - als kleiner Wiesenbach entspringt er dem Lunghiner See hoch über dem Malojapass und erreicht erst bei Sils Maria das romanischsprachige Engadin. Nach 500 Kilometern mündet er in Passau in die Donau und besitzt dabei noch immer seine grünlich-trübe Farbe aus den Engadiner Gletschern.
Die zweite Folge der vierteiligen Reihe "Der Inn" führt ins Transitland Tirol. Wo der Inn von der Schweiz nach Österreich fließt, stehen noch immer die Ruinen der Grenzfeste Altfinstermünz. Zur Römerzeit überquerte an dieser Stelle die wichtigste Alpenroute, die von Italien über den Reschenpass nach Norden führte, den Fluss. Erst später wurde der Brenner bedeutsamer und mit ihm Innsbruck. Mittlerweile ist das Inntal eines der am dichtesten besiedelten Gebiete in Mitteleuropa, wer Ruhe und Erholung sucht, muss in die Seitentäler ausweichen.
(ARD/BR)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Themen: "nano-kick (3/6)" u.a.

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
Wer viel vor der Glotze hängt, spielt besser - richtig, nur so einfach ist es nicht, denn das Programm muss schon ein besonderes sein: Fußballspiele. Wer viel Fußball am Bildschirm spielt, ist auch besser auf dem Platz. Wissenschaftler konnten in Studien nachweisen, ...

Text zuklappen
Wer viel vor der Glotze hängt, spielt besser - richtig, nur so einfach ist es nicht, denn das Programm muss schon ein besonderes sein: Fußballspiele. Wer viel Fußball am Bildschirm spielt, ist auch besser auf dem Platz. Wissenschaftler konnten in Studien nachweisen, dass das virtuelle Fußballspielen beispielsweise auf einer Spielekonsole positive Auswirkungen auf Schnelligkeit, Auffassungsgabe und Reaktionsfähigkeit eines Fußballspielers hat. Dies kommt ihm auch in der realen Welt zugute: auf dem Rasen, der so Vielen die Welt bedeutet.
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin "nano" begleitet die Fußball-WM in Südafrika (11.6. - 11.7.2010) mit seiner Rubrik "nano-kick", die in sechs Beiträgen zeigt, dass Fußball eine Wissenschaft für sich ist.

Die nächste Ausgabe von "nano-kick" zeigt am Montag, 28. Juni, ab 18.30 Uhr.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton

Kir Royal (2/6)

Darsteller:
Baby SchimmerlosFranz Xaver Kroetz
MonaSenta Berger
Herbie FriedDieter Hildebrandt
Friederike von UnruhRuth Maria Kubitschek
Edda PfaffBilli Zöckler
Mutter SchimmerlosErni Singerl
MinisterpräsidentGeorg Marischka
Gregori WienerFritz Muliar
u.a.
Buch: Helmut Dietl
Buch: Patrick Süskind
Regie: Helmut Dietl

Ganzen Text anzeigen
Der Alltag hat Baby Schimmerlos fest im Griff. Unter großem Druck, immer in Hetze, ist er auf der Jagd nach heißen Storys für seine Kolumne. Bei diesem aufreibenden Leben fühlt sich Babys Freundin Mona zurückgesetzt. Sie hält ihr Baby für einen exzentrischen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der Alltag hat Baby Schimmerlos fest im Griff. Unter großem Druck, immer in Hetze, ist er auf der Jagd nach heißen Storys für seine Kolumne. Bei diesem aufreibenden Leben fühlt sich Babys Freundin Mona zurückgesetzt. Sie hält ihr Baby für einen exzentrischen Egoisten. Nur Frau Schimmerlos, die ihrem Sohn die Wohnung putzt und die Wäsche macht, ist ihm in bedingungsloser Liebe ergeben. Alle Anfeindungen, die sie spürt, bringt sie für sich auf die Formel: "Wenn mer jetzt als Mutter so einen Buben hat, in einer solchen Position, dann zieht man sich halt den Hass zu von die Leut', den Neid und die Missgunst." Aber Baby hat kaum Zeit, sich um seine Mutter zu kümmern. Denn ein amerikanischer Schauspieler soll nach Deutschland kommen, um sich ganz im Geheimen bei einer Kapazität die Krampfadern herausoperieren zu lassen. Außerdem hat die bekannte Schauspielerin Fanny Kessler ihrem Produzenten verschwiegen, dass sie schwanger ist. Genug Stoff also, um einen Klatschreporter in Atem zu halten.
Zweite Folge der sechsteiligen Serie "Kir Royal" von Helmut Dietl über den Klatschreporter Baby Schimmerlos und die oberen Zehntausend Mitte der 1980er Jahre.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Steffens entdeckt

Dokumentarfilm, Deutschland 2009

Australien - Der giftige Kontinent

Länge: 44 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die meisten giftigen Tierarten der Welt leben in Australien. Vor allem im Norden des Kontinents, auf der Cape York Halbinsel, wimmelt es förmlich von ihnen. Egal ob Schlange, Fisch oder Spinne, viele dieser Tiere können dem Menschen wirklich gefährlich werden. Deshalb ...

Text zuklappen
Die meisten giftigen Tierarten der Welt leben in Australien. Vor allem im Norden des Kontinents, auf der Cape York Halbinsel, wimmelt es förmlich von ihnen. Egal ob Schlange, Fisch oder Spinne, viele dieser Tiere können dem Menschen wirklich gefährlich werden. Deshalb hat man sie früher bekämpft, sogar versucht, sie auszurotten. Inzwischen weiß man, dass auch die giftigen Tiere in ihrer jeweiligen natürlichen Umgebung eine wichtige Rolle spielen. Einige können sogar für die Menschen nützlich sein. Bryan Fry, der renommierteste Giftexperte des Kontinents, ist immer auf der Suche nach Giftschlangen zu Lande und zu Wasser. Er melkt die Tiere, damit ihr Gift später zu Medizin verarbeitet werden kann. Am Great Barrier Reefs erforscht Jamie Seymour von der James Cook University seit fast 20 Jahren giftige Meeresbewohner. Dass es dort mehr von ihnen gibt als irgendwo sonst auf der Welt, führt er auf den einzigartigen Artenreichtum des Great Barrier Reef zurück. Viele Lebewesen können sich gegen ihre Feinde nicht anders als durch Gift wehren - so wie zum Beispiel Seeanemonen, die giftige Fangarme haben.
In der Folge "Australien - Der giftige Kontinent" aus der Reihe "Steffens entdeckt" ist Moderator Dirk Steffens in Australien unterwegs und begleitet den Giftexperten Bryan Fry und den Forscher Jamie Seymour bei ihrer Arbeit.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Tor zum Himmel

Liebeskomödie, Deutschland 2003

Darsteller:
NishaMasumeh Makhija
AlexejValera Nikolaev
AmadouAnthony Okungbowa
TogoSotigui Kouyate
VolinkaMichael Chinyamurindi
u.a.
Buch: Veit Helmer
Buch: Gordan Mihic
Regie: Veit Helmer
Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die junge Inderin Nisha träumt davon, Stewardess zu werden. Sie kämpft für die Erfüllung ihres Wunsches, auch wenn sie als ausländische Putzkraft auf dem Flughafen wenig Aussicht auf Erfolg hat. Ihre Kraft bezieht sie aus der Hoffnung auf ein besseres Leben für sich ...

Text zuklappen
Die junge Inderin Nisha träumt davon, Stewardess zu werden. Sie kämpft für die Erfüllung ihres Wunsches, auch wenn sie als ausländische Putzkraft auf dem Flughafen wenig Aussicht auf Erfolg hat. Ihre Kraft bezieht sie aus der Hoffnung auf ein besseres Leben für sich und ihren kleinen Sohn Asis - und aus ihren heimlichen Ausflügen in die Welt, von der sie träumt. Wenn Nisha sich nachts in die Flugzeuge schleicht, um imaginäre Fluggäste zu bewirten, ist sie ganz berauscht vor Glück. Auch der junge Russe Alexej hat einen Traum: Er ist nach Deutschland geflohen, weil er Pilot werden möchte, doch als Schwarzarbeiter ist er davon meilenweit entfernt. Er lebt in ständiger Angst vor Entdeckung im Untergrund des Flughafens. Eines Nachts stiehlt sich auch Alexej in eines der Flugzeuge, um sich der Illusion von Glück und Erfolg hinzugeben - und läuft dabei Nisha in die Arme.
Nach seinem preisgekrönten Debütfilm "Tuvalu" legt Veit Helmer mit der romantischen Komödie "Tor zum Himmel" erneut einen Film vor, der ihn als einen der originellsten jungen Regisseure Deutschlands ausweist. Mit einer großartigen internationalen Besetzung, in deren Zentrum neben Valera Nikolaev ("U-Turn - Tödliche Wendung") der gefeierte indische Jungstar Masumeh Makhija brilliert, erzählt er ein zauberhaftes modernes Märchen von Liebe, Freiheit, Mut und Abenteuer.


Seitenanfang
23:50
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:20
Stereo-Ton16:9 Format

Willkommen Österreich

Alternative Late Night Show

Mit Katrin Bauerfeind und Nicholas Ofczarek

Mit Dirk Stermann, Christoph Grissemann u.a.


Die "Alternative Late Night Show" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Gabin Dabiré, Lokua Kanza & Dominic Miller Project

JazzBaltica-Festival, 2003

Mit Gabin Dabiré (Gesang, Gitarre, Marimba), Lokua Kanza
(Gesang, Gitarre), Omar Hakim (Schlagzeug), Dominic Miller
(Gitarre), Pino Palladino (Bass), Luca Proietti (Keyboard)
und Pibo Marquez (Percussion)

Ganzen Text anzeigen
Spätestens seit seinem Album "Tieru" (2002) ist der Sänger und Multi-Instrumentalist Gabin Dabiré aus Burkina Faso kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sowohl afrikanische als auch europäische Einflüsse kommen in seiner Musik zum Ausdruck und verbinden sich zu einer ...

Text zuklappen
Spätestens seit seinem Album "Tieru" (2002) ist der Sänger und Multi-Instrumentalist Gabin Dabiré aus Burkina Faso kein unbeschriebenes Blatt mehr. Sowohl afrikanische als auch europäische Einflüsse kommen in seiner Musik zum Ausdruck und verbinden sich zu einer ungewöhnlichen und abwechslungsreichen Mischung aus Pop-, Jazz-, Lounge- und Soul-Elementen.
Zu seinen Musikerkollegen zählten beim JazzBaltica-Festival 2003 unter anderem der Gitarrist Dominic Miller, der schon für Sting, Peter Gabriel und John McLaughlin in die Saiten griff, die Basslegende Pino Palladino, auf dessen Fertigkeiten sich bereits Künstler wie B. B. King, Eric Clapton sowie Tina Turner verließen, und Schlagzeuger Omar Hakim, der für Madonna, David Bowie und Bruce Springsteen spielte. Der zweite Kopf des Projekts ist der Sänger, Komponist und Arrangeur Lokua Kanza. Seine zahlreichen Talente halfen ihm dabei, den Afro-Pop und -Jazz auf neue Wege zu führen.


Seitenanfang
3:55

Eins mit dem Dao

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:35
VPS 04:34

Stereo-Ton16:9 Format

Falls alles schief geht

(Wh.)


(ORF)



Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (9/10)

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr