Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 19. Mai
Programmwoche 20/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Peter Voß fragt...

(Wh.)


(ARD/SWR)


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

Unter deutschen Dächern

Film von Kristian Kähler

Berlin: Prenzlauer Berg

Ganzen Text anzeigen
Wie kein anderes Viertel in Deutschland wurde der Prenzlauer Berg in den vergangenen 20 Jahren umgekrempelt. Aus dem ehemaligen Arbeiterviertel im Berliner Osten ist ein boomender Kiez geworden, denn nach der Wende wurde der Prenzlauer Berg zu Europas größtem ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Wie kein anderes Viertel in Deutschland wurde der Prenzlauer Berg in den vergangenen 20 Jahren umgekrempelt. Aus dem ehemaligen Arbeiterviertel im Berliner Osten ist ein boomender Kiez geworden, denn nach der Wende wurde der Prenzlauer Berg zu Europas größtem Sanierungsgebiet: Verfallene Altbauten wurden mit massiven Steuergeldern in wenigen Jahren in schick renovierte Fassaden verwandelt. Nirgendwo verlief der Aufbau Ost schneller und drastischer. Innerhalb weniger Jahre wurde die Bevölkerung fast komplett ausgetauscht. Junge Studenten aus dem Westen verdrängten die alten Bewohner, seitdem ist es schick, dort zu wohnen. Doch das hat seinen Preis: Mit der Sanierung stiegen die Mieten. Es folgten teure Läden und zahllose Straßencafés für die neue Schickeria. Ärzte, Architekten, Anwälte, Künstler und Medienleute leben jetzt dort. Diese jungen, dynamischen Besserverdiener prägen nun einen Stadtteil, in dem es keinen Schmutz, keine Schmierereien und keine Schnorrer mehr gibt.
Der Film "Unter deutschen Dächern" erzählt vom Leben am Prenzlauer Berg und zeigt verschiedene Bewohner in ihrem Alltag.
(ARD/RB)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Lanz kocht



Markus Lanz begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

Mit Gloriana ("How Far Do You Wanna Go?"), Colt Ford
("Mr. Goodtime"), Randy Houser ("Whistlin' Dixie"),
Gary Allan ("Today"), Madison Violet ("Best Part of
Your Love"), Matt Kennon ("The Call"), Tyler Dean
("Taylor Swift"), Pam Tillis ("In Between Dances"),
Jesse Hunter ("Born Ready"), George Jones & Tammy
Wynette ("One"), Shaver ("Honky Tonk Heroes"),
Phil Vassar ("Everywhere I Go"), Josh Abbott Band
("She's Like Texas"), Toby Keith ("Cryin' for Me"),
Gene Watson & Rhonda Vincent ("Staying Together"),
George Ducas ("Everytime She Passes By"), Jason Aldean
("The Truth"), George Strait ("The Man in Love With You"),
Jessica Harp ("A Woman Needs"), Patty Loveless ("Busted"),
Blake Shelton feat. Trace Adkins ("Hillbilly Bone"),
David Lee Murphy ("The Road You Leave Behind") und
Bomshel ("19 and Crazy")

Erstausstrahlung


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
16:9 Format

Wenn einer geht

Reportage von Christine Grabner

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Nach dem Selbstmord des Vaters wird eine burgenländischen Großfamilie auseinander gerissen. Nur einen Tag nach dem traumatischen Ereignis, Ende Oktober 2009, holt das Jugendamt die vier minderjährigen Kinder. Mit der Polizei werden sie ins SOS-Kinderdorf gebracht. ...
(ORF)

Text zuklappen
Nach dem Selbstmord des Vaters wird eine burgenländischen Großfamilie auseinander gerissen. Nur einen Tag nach dem traumatischen Ereignis, Ende Oktober 2009, holt das Jugendamt die vier minderjährigen Kinder. Mit der Polizei werden sie ins SOS-Kinderdorf gebracht. Seither kämpfen die drei älteren Geschwister und die Mutter darum, dass die Kinder wieder nach Hause dürfen. An Trauerarbeit ist unter diesen Umständen kaum zu denken. Was sie aber trotz allem über Wasser hält, ist ihr starker Zusammenhalt und die Gewissheit, dass einer für den anderen einstehen wird.
Der Film "Wenn einer geht" fragt, ob es nach dem plötzlichen Tod des Vaters wirklich die einzige Lösung war, die Großfamilie zu trennen.
(ORF)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Themen:
- Der Euro - Risiko für die Altersvorsorge
- OC Oerlikon: Schwierige Zukunft
- Marktmächte im Gleisunterhalt
- Der Mäzen von Winterthur


Das Wirtschaftsmagazin aus der Schweiz wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben - mit Hintergründen, Analysen, Unternehmerporträts und Reportagen.


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Lechtal - Lebensraum Berg

Film von Hans-Peter Stauber und Maria Magdalena Koller

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
"Ich setze meine ganze Kraft dafür ein, dass ich unseren Hof in diesem wunderschönen Tal erhalten kann, denn hier bin ich verwurzelt", sagt Rosi Lechleitner aus Boden. Die Bergbäuerin lebt im Bschlabser Tal. Es gehört zu den schönsten Seitentälern des Lechtals und ...
(ORF)

Text zuklappen
"Ich setze meine ganze Kraft dafür ein, dass ich unseren Hof in diesem wunderschönen Tal erhalten kann, denn hier bin ich verwurzelt", sagt Rosi Lechleitner aus Boden. Die Bergbäuerin lebt im Bschlabser Tal. Es gehört zu den schönsten Seitentälern des Lechtals und beeindruckt mit prächtigen Blumenwiesen, schroffen Gebirgsketten mit eingebetteten Gletscherseen und smaragdgrünen Bächen. Doch das Lechtal kann auch rau und hart sein. Das wissen vor allem seine Bewohner, die an den ohnehin schwer zu bewirtschaftenden Steilhängen einen ständigen Kampf gegen Lawinen, Muren und Hochwasser führen. Allein im 15 Kilometer langen Bschlabser Tal gibt es 32 Lawinenstriche, 1984 hat eine Lawine das halbe Dorf Boden zerstört. Seither wurden zahlreiche Schutzmaßnahmen getroffen. Rund 200 Hektar Wald sind im Lechtal wieder aufgeforstet worden, oberhalb der Baumgrenze, wo der Wald seine Funktion als Schutzwall nicht mehr erfüllen kann, wurden 15.000 Laufmeter Stahlschneebrücken aufgestellt, um den Abgang von Lawinen zu verhindern. Rosi Lechleitners Mutter ist trotzdem skeptisch: "Wir haben zwar nicht mehr so viel Angst, seit es die Verbauungen gibt, aber die Natur ist unberechenbar."
Für den Film "Lechtal - Lebensraum Berg" haben sich Hans-Peter Stauber und die Maria Magdalena Koller in die Abgeschiedenheit des Tiroler Lechtals begeben, um diese extreme Lebenswelt zu porträtieren.
(ORF)


Seitenanfang
15:00
16:9 Format

Auf der Suche nach einem besseren Leben

Flüchtlinge in Griechenland

Film von Antje Pieper

Ganzen Text anzeigen
Griechenland wird für immer mehr Flüchtlinge das Tor nach Europa, denn nur wenige Kilometer trennen griechische Inseln wie Samos und Chios von der türkischen Küste. Auf meist völlig überfüllten, veralteten Fischkuttern oder Schlauchbooten kommen sie und riskieren ...

Text zuklappen
Griechenland wird für immer mehr Flüchtlinge das Tor nach Europa, denn nur wenige Kilometer trennen griechische Inseln wie Samos und Chios von der türkischen Küste. Auf meist völlig überfüllten, veralteten Fischkuttern oder Schlauchbooten kommen sie und riskieren dabei ihr Leben. Allein 2007 starben nach UN-Angaben mindestens 120 Flüchtlinge in der Ägäis. Die Inseln sind mit dem ständig steigenden Flüchtlingsstrom überfordert, die Lager sind meist völlig überfüllt. Immer wieder klagen Hilfsorganisationen, dass es zu wenig Übersetzer und Anwälte gibt, die die Asylsuchenden über ihre Rechte aufklären. Nach spätestens drei Monaten werden die Flüchtlinge aus den Lagern entlassen, meist nur mit einem Schiffsticket nach Athen in der Tasche und der schriftlichen Aufforderung, innerhalb von 30 Tagen das Land zu verlassen. Viele versuchen dann alles, um in andere europäische Länder zu kommen, vor allem nach Deutschland, Schweden und England.
Der Film "Auf der Suche nach einem besseren Leben" begleitet die Küstenwache auf Samos und Chios, besucht Flüchtlingslager, und lässt Mitarbeiter von Hilfsorganisationen sowie Polizisten zu Wort kommen. Außerdem verfolgt er den Weg der Flüchtlinge weiter nach Athen und schließlich nach Patras. Es sind bewegende Geschichten von Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben.


Seitenanfang
15:45
16:9 Format

Das Gesetz des Schweigens

Auf den Spuren der Mafia in Italien

Film von Antje Pieper

Ganzen Text anzeigen
Geschätzte 90 Milliarden Euro verdient die Mafia jedes Jahr in Italien: doppelt soviel wie der Autokonzern Fiat. Neben Drogen- und Waffenhandel ist die Haupteinnahmequelle immer noch die Schutzgelderpressung. Von Neapel bis Sizilien zahlt ein Großteil der Unternehmen ...

Text zuklappen
Geschätzte 90 Milliarden Euro verdient die Mafia jedes Jahr in Italien: doppelt soviel wie der Autokonzern Fiat. Neben Drogen- und Waffenhandel ist die Haupteinnahmequelle immer noch die Schutzgelderpressung. Von Neapel bis Sizilien zahlt ein Großteil der Unternehmen regelmäßig an die Mafia. Wer sich weigert, wird massiv eingeschüchtert und bedroht. So wurde das Geschäft von Silvana Fucito in Neapel einfach abgebrannt, Trattoria-Besitzer Vincenzo Continello in Palermo erhielt Morddrohungen.
Für den Film "Das Gesetz des Schweigens" hat Antje Pieper Mafia-Opfer und Mafia-Jäger in Italien besucht und die Spur des organisierten Verbrechens von Kampanien bis nach Sizilien verfolgt.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter (1/4)

Film von Uwe Kersken und Christian Feyerabend

Von Rittern und Turnieren

Ganzen Text anzeigen
Dem Mittelalter haftet zu Unrecht das Attribut der Rückständigkeit an: Im sogenannten "dunklen Zeitalter" wurden Universitäten gegründet, modernes Denken, Wissenschaft und Technik entwickelten sich. Es wurden riesige, gotische Kathedralen erbaut, und die Troubadoure ...

Text zuklappen
Dem Mittelalter haftet zu Unrecht das Attribut der Rückständigkeit an: Im sogenannten "dunklen Zeitalter" wurden Universitäten gegründet, modernes Denken, Wissenschaft und Technik entwickelten sich. Es wurden riesige, gotische Kathedralen erbaut, und die Troubadoure beschworen die Liebe in ihrer Minnedichtung. Das christliche Abendland holte kulturell auf und ließ die Welt der Mittelmeerantike endgültig hinter sich.
Erste Folge der vierteiligen Reihe "Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter", die mit den gängigen Klischees über das Mittelalter aufräumt.

3sat zeigt den zweiten Teil der vierteiligen Reihe "Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter" im Anschluss, um 17.15 Uhr. Die dritte und vierte Folge der Reihe sendet 3sat am Donnerstag, 20. Mai, ab 16.30 Uhr.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter (2/4)

Film von Uwe Kersken und Christian Feyerabend

Von Mönchen und Ketzern

Ganzen Text anzeigen
Zum Bild des "dunklen Mittelalters" trugen die Scheiterhaufen der Inquisition bei. Doch die Inquisitionsprozesse des 14. Jahrhunderts haben das moderne Rechtssystem entscheidend beeinflusst. Denn zu den Gerichtsverfahren der Inquisition gehörte die Vereidigung der ...

Text zuklappen
Zum Bild des "dunklen Mittelalters" trugen die Scheiterhaufen der Inquisition bei. Doch die Inquisitionsprozesse des 14. Jahrhunderts haben das moderne Rechtssystem entscheidend beeinflusst. Denn zu den Gerichtsverfahren der Inquisition gehörte die Vereidigung der Angeklagten, die außerdem das Recht hatten, Widerspruch einzulegen.
Die zweite Folge der vierteiligen Reihe "Wege aus der Finsternis - Europa im Mittelalter" zeigt, dass es schon im Mittelalter Ansätze von Rationalismus, Aufklärung und Materialismus gab.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Juana Perke

Erstausstrahlung


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Heilung vom Trauma
Belastende Erinnerungen können gelöscht werden


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Themen: Schuld & Schulden (3/3) u. a.

Moderation: Andrea Meier

Schuld und Schulden - Mit Regionalwährungen aus der Misere?

Ganzen Text anzeigen
Erst die Finanzkrise - jetzt der drohende Staatsbankrott Griechenlands: Was mit Zahlenspielen begann und in der Folge zu immer gewagteren Geldtransaktionen verleitete, zieht nun schmerzhafte Konsequenzen nach sich.
Die in schwindelerregende Höhen aufgelaufenen ...

Text zuklappen
Erst die Finanzkrise - jetzt der drohende Staatsbankrott Griechenlands: Was mit Zahlenspielen begann und in der Folge zu immer gewagteren Geldtransaktionen verleitete, zieht nun schmerzhafte Konsequenzen nach sich.
Die in schwindelerregende Höhen aufgelaufenen Schulden, die zur dramatischen Situation Griechenlands geführt haben, nimmt 3sat-"Kulturzeit" zum Ausgangspunkt für die Reihe "Schuld & Schulden". Drei Reportagen, die den Charakter des Geldes als Tauschmittel, seine immanente Dynamik und Verführung zur Gier und den damit verbundenen Verlust aller Schuldgefühle thematisieren. Der Appetit, mehr zu konsumieren, als man sich leisten kann, wächst - doch auf den Kaufrausch folgt die Reue. Schulden sind für einige Quelle wirtschaftlichen Wohlstands, für viele aber Grund zur Verzweiflung. "Kulturzeit" fragt nach Alternativen zu diesem Wirtschaftssystem. Ist die Abschaffung oder Begrenzung des Zinseszinses ein Ausweg aus der Schuldenfalle? Lässt sich die Schulden stiftende Geldschöpfung der mächtigen Banken einschränken? Der Utopist Joseph Beuys propagierte in den 1970er Jahren eine sparsame, die Natur schützende Fähigkeitswirtschaft. Hilft eine "APO-2.0-Kulturrevolution", das katastrophale Schuldigwerden an der Zukunft zu verhindern? Warum bleibt der Protest gegen Überschuldung zukünftiger Generationen - ganz anders als der gegen die drohende Klimakatastrophe - so schwach?


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stille Killer

wissen aktuell: Zellpiraten

Konzept: Katharina Finger

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In unserem täglichen Sprachgebrauch gilt "keimfrei" als gut und erstrebenswert. Mit Keimen "verseucht" zu sein scheint grundsätzlich schlecht. Dabei sind Bakterien äußerst nützlich: Werden sie beispielsweise Beton beigemischt, können sie viele Jahrzehnte überleben ...

Text zuklappen
In unserem täglichen Sprachgebrauch gilt "keimfrei" als gut und erstrebenswert. Mit Keimen "verseucht" zu sein scheint grundsätzlich schlecht. Dabei sind Bakterien äußerst nützlich: Werden sie beispielsweise Beton beigemischt, können sie viele Jahrzehnte überleben und, sobald sich Risse im Beton bilden, diese durch ihre Stoffwechselprodukte wieder schließen. Bakterien sind die ersten Lebewesen gewesen, ihren Stoffwechselprozessen verdankt die Erde vermutlich den Sauerstoff zum Atmen. Heute wissen wir, dass das der Mensch ständig von etwa 100 Billionen Mikroben besiedelt ist. Auf jede unserer Körperzellen kommen etwa zehn Bakterien. Ohne sie funktionierten Verdauung und Immunabwehr nicht. Jede Körperregion hat dabei ihre eigenen Bakterien. Seit kurzem erstellen US-Forscher einen Atlas der Mikrobenbesiedlung. Labors weltweit testen systematisch die Eigenschaften von Mikroben, um sie für unsere Zwecke nutzbar zu machen, sei es um neue Medikamente zu finden, Kunststoffe herzustellen oder Waschmittel zu optimieren. Anders verhält es sich mit Viren: Ist unsere Abwehr geschwächt, übernehmen sie blitzschnell das Steuer. Viren entern wie Zellpiraten unsere Körperzellen und zwingen ihnen ihre eigenen Baupläne auf. 100 Jahre nach Robert Kochs Tod wächst die Erkenntnis: Die Erreger lassen sich nicht ausrotten. Sie entwickeln Resistenzen gegen Antibiotika beziehungsweise mutieren und schlagen in veränderter Form wieder zu. Die Angst vor Seuchen ist im 21. Jahrhundert unverändert groß. Die rasante Ausbreitung mancher Erreger macht Angst, doch wir sind längst nicht so hilflos wie es im Schweinegrippe-Winter 2010 zeitweise schien.
"wissen aktuell: Zellpiraten" stellt die Diskussion über die heimlichen Herrscher auf eine sachliche Grundlage.

"wissen aktuell: Zellpiraten" ist im Rahmen der 3sat-Themenwoche "Stille Killer" von Mittwoch, 17. bis zum Freitag, 21. Mai, in 3sat zu sehen. Der nächste Beitrag, Teil 1 von "Das Imperium der Viren", folgt am Donnerstag, 20. Mai, 20.15 Uhr.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die Nonne und der Kommissar

Fernsehfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Schwester CamillaAnn-Kathrin Kramer
Kommissar Josef BaumertGünther Maria Halmer
Oberin LudwigaBrigitte Janner
Schwester AnabelAnne von Linstow
Angelique KoslowskiDeborah Kaufmann
Anton BoenischRüdiger Vogler
u.a.
Buch: Martin Brand
Regie: Hajo Gies
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Neugierig, eigenwillig, widerspruchsfreudig und manchmal gar zu schnell in ihrem Urteil - Schwester Camillas charakteristische Eigenschaften machen sie zu einem schwierigen Fall in der Klosterhierarchie. Gerade erst in ein Landkloster strafversetzt, stolpert sie in der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Neugierig, eigenwillig, widerspruchsfreudig und manchmal gar zu schnell in ihrem Urteil - Schwester Camillas charakteristische Eigenschaften machen sie zu einem schwierigen Fall in der Klosterhierarchie. Gerade erst in ein Landkloster strafversetzt, stolpert sie in der Kapelle über eine Leiche und macht sich die Aufklärung des Todesfalls sofort zu ihrer ureigenen Angelegenheit. Natürlich sind weder Oberin Ludwiga noch der ermittelnde Kommissar Josef Baumert von Schwester Camillas Einmischung begeistert. Doch Camilla ist überzeugt, die Postulantin Svenja vor falschen Verdächtigungen schützen zu müssen und verfolgt stattdessen den Besitzer einer Kuckucksuhrenfabrik.
"Die Nonne und der Kommissar" ist ein turbulenter Fernsehfilm mit Ann-Kathrin Kramer und Günther Maria Halmer in den Hauptrollen.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Willkommen Österreich mit Stermann & Grissemann

Alternative Late Night Show

Mit den Gästen: Viktor Gernot und Jan Weiler


"Willkommen Österreich" mit Dirk Stermann und Christoph Grissemann präsentiert mit dem sprühenden Charme der Abgeklärtheit provokante Themen und schwarzen Humor - fernab von Political Correctness.
(ORF)



Seitenanfang
1:35
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:15
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:20
Stereo-Ton16:9 Format

Country Roads

(Wh.)


In "Country Roads" steht Countrymusic aus den USA im Mittelpunkt. Neben altbekannten Künstlern der Szene werden auch Newcomer vorgestellt.


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Lechtal - Lebensraum Berg

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
4:35
16:9 Format

Wenn einer geht

(Wh.)


(ORF)



Seitenanfang
5:35
Stereo-Ton16:9 Format

Natur im Garten (5/10)

(Wh.)


(ORF)

Sendeende: 6:00 Uhr