Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 25. März
Programmwoche 12/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 Format

Mild und wild - das Mostviertel

Film von Doris Fercher

Ganzen Text anzeigen
Hügelige Landschaften mit Millionen Obstbäumen und schroffe Täler mit Urwaldresten - das niederösterreichische Mostviertel ist eine kontrastreiche Region. Wie ein riesiger Obstgarten präsentiert sich das sanft-hügelige Land südlich der Donau. Hier ist die Heimat der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Hügelige Landschaften mit Millionen Obstbäumen und schroffe Täler mit Urwaldresten - das niederösterreichische Mostviertel ist eine kontrastreiche Region. Wie ein riesiger Obstgarten präsentiert sich das sanft-hügelige Land südlich der Donau. Hier ist die Heimat der Mostbarone, Winzer und Bauern. Imposante Gipfel, bizarre Felsformationen und tiefe Schluchten prägen im Gegensatz dazu die Eisenwurzen an der Grenze zur Steiermark. Kohle aus dem Holz der Wälder und Wasser waren die Voraussetzungen für die Eisenverarbeitung, den wichtigsten Erwerbszweig in der "Eisenwurzen", wie der Name schon sagt.
"Mild und Wild - das Mostviertel" stellt die Region und ihre Menschen vor.
(ORF/3sat)


6:50
VPS 06:49

Stereo-Ton

Die Wiener Hausberge

(Wh.)


(ORF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Mit den Gästen: Birgit Schrowange, Ottfried Fischer,
Reiner Schöne, Maren Kroymann, Gabriella Pape
und Thorsten Havener


Prominente Gäste und Menschen, die nicht tagtäglich im Rampenlicht stehen, aber eine außergewöhnliche und bewegende Lebensgeschichte haben, kommen zum Gespräch zu Bettina Böttingers "Kölner Treff".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Orientierung

Das Religionsmagazin des ORF

Moderation: Doris Appel


Das Religionsmagazin berichtet über Hintergründe und aktuelle Ereignisse aus den Weltreligionen. Einen Schwerpunkt bildet neben der Berichterstattung aus Österreich die Situation in Afrika und Lateinamerika.
(ORF)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

Willy Brandt ans Fenster!

Film von Jan Schönfelder und Rainer Erices

Ganzen Text anzeigen
19. März 1970: Willy Brandt will gemeinsam mit dem DDR-Ministerpräsidenten Willi Stoph in Erfurt auf dem ersten deutsch-deutschen Gipfeltreffen die Eiszeit zwischen den beiden Ländern beenden. Doch der Weg dorthin ist mühsam: Der Kalte Krieg hat die Menschen in Ost und ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
19. März 1970: Willy Brandt will gemeinsam mit dem DDR-Ministerpräsidenten Willi Stoph in Erfurt auf dem ersten deutsch-deutschen Gipfeltreffen die Eiszeit zwischen den beiden Ländern beenden. Doch der Weg dorthin ist mühsam: Der Kalte Krieg hat die Menschen in Ost und West einander entfremdet. Bis zum Erfurter Treffen stolpern beide Seiten über etliche diplomatische Hürden, immer wieder droht der Gipfel zu scheitern. Von Bonn bis Erfurt stehen die Menschen an den Gleisen und zeigen ihre Erwartungen und Hoffnungen. Aufgewühlt fährt der neue Bundeskanzler Willy Brandt über die innerdeutsche Grenze. In Erfurt stürmen DDR-Bürger vor laufenden Kameras den Bahnhofsplatz, um ihn zu sehen. Volkspolizei und Staatssicherheit sind in diesem Moment machtlos. "Willy Brandt ans Fenster!" schallt es vor dem Tagungshotel "Erfurter Hof". Ein Moment für die Geschichtsbücher.
Die Dokumentation "Willy Brandt ans Fenster!" zeigt einen Blick hinter die Kulissen und erzählt die spannende Vorgeschichte des Spitzentreffens in Erfurt. Prominente Zeitzeugen aus Ost und West berichten über einen Tag, an dem Geschichte geschrieben wurde.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Thema: Wie funktioniert eigentlich die Zeit?

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
13:40
Stereo-Ton16:9 Format

Der Patron, die Arbeiter und die Krise

Überlebenskampf einer Textilfabrik

Film von Karin Bauer

Ganzen Text anzeigen
Mit 66 wäre er reif für die Pension, Albert Gunkel aber kämpft den härtesten Kampf seines Lebens: Kommt der Chef der bald 150-jährigen Schweizer Weberei Keller AG nicht schnell zu neuen Aufträgen und einer Finanzspritze, droht ihm und seinen 80 Arbeitern das Aus. ...

Text zuklappen
Mit 66 wäre er reif für die Pension, Albert Gunkel aber kämpft den härtesten Kampf seines Lebens: Kommt der Chef der bald 150-jährigen Schweizer Weberei Keller AG nicht schnell zu neuen Aufträgen und einer Finanzspritze, droht ihm und seinen 80 Arbeitern das Aus. "Kurzarbeit hatten wir schon zwei bis drei Mal, aber so schlimm war es noch nie", erklärt Metin Oezcan. Der Chef des Maschinenparks muss feststellen, dass luxuriöse Vorhangstoffe in Krisenzeiten nicht mehr gefragt sind. Jede dritte Webmaschine steht still, die Arbeiter dürfen nur noch halbtags arbeiten. Wird die Weberei das Krisenjahr überleben? Oder wird sie eines der ungezählten Opfer einer Weltwirtschaftskrise, die mehr als 240 Millionen Arbeitsplätze vernichtet und Steuergelder von über 3.500 Milliarden Franken verschlungen hat?
Der Film "Der Patron, die Arbeiter und die Krise" begleitet Albert Gunkel und seine Arbeiter durch die Wirtschaftskrise.


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton16:9 Format

Von Julia zum Popstar

(Wh.)


Schweizer Reporter erzählen außergewöhnliche Geschichten von außergewöhnlichen Menschen aus der ganzen Welt.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Vier Schüler gegen Stalin

Eine Nachkriegsgeschichte aus Altenburg

Film von Steffen Lüddemann und Hanno Brühl

Ganzen Text anzeigen
Am Abend des 20. Dezember 1949 versammeln sich in einer Wohnung in der Altenburger Lessingstraße Jörn-Ulrich Brödel, Ulf Uhlig, Joachim Näther und Gerhard Schmale. Sie sind 18 Jahre alt, besuchen die 11. Klasse an der Karl-Marx-Oberschule und gehören einem ...
(ZDF/ARD/MDR)

Text zuklappen
Am Abend des 20. Dezember 1949 versammeln sich in einer Wohnung in der Altenburger Lessingstraße Jörn-Ulrich Brödel, Ulf Uhlig, Joachim Näther und Gerhard Schmale. Sie sind 18 Jahre alt, besuchen die 11. Klasse an der Karl-Marx-Oberschule und gehören einem oppositionellen Zirkel an. Für diesen Abend planen sie eine illegale Radiosendung aus Anlass des 70. Geburtstags von Josef Stalin. Pünktlich zur Festansprache von DDR-Präsident Wilhelm Pieck beginnen sie mit ihrem selbst gebastelten Sender ein eigenes Programm. Ganz im Gegensatz zu den öffentlichen Lobpreisungen erklären sie, dass Stalin ein Massenmörder und Diktator sei. Drei Monate später kommt die Staatssicherheit auf die Spur der vier Schüler. Sie werden verhaftet und der russischen Besatzungsmacht übergeben. In einem Geheimprozess werden drei von ihnen zu lebenslänglichem Zuchthaus, Joachim Näther, der intellektuelle Kopf der Gruppe, zum Tod durch Erschießen verurteilt.
Der Film "Vier Schüler gegen Stalin" rekonstruiert die damaligen Ereignisse gemeinsam mit den Überlebenden.
(ZDF/ARD/MDR)


Seitenanfang
15:45
Stereo-Ton16:9 Format

Das perfekte Chaos

Mit den Dabbawalas unterwegs in Mumbai

Film von Antje Christ

Ganzen Text anzeigen
Prince Charles hat sie besucht, der Virgin-Chef Richard Branson war ihr Gast, internationale Softwarefirmen und Managementinstitute interessieren sich für sie: die Dabbawalas von Mumbai. Ein einzigartiger Beruf, den es nur im ehemaligen Bombay gibt. "Dabbas" sind die ...

Text zuklappen
Prince Charles hat sie besucht, der Virgin-Chef Richard Branson war ihr Gast, internationale Softwarefirmen und Managementinstitute interessieren sich für sie: die Dabbawalas von Mumbai. Ein einzigartiger Beruf, den es nur im ehemaligen Bombay gibt. "Dabbas" sind die Blechbehälter, und "Walas" heißen die Träger. In der 20-Millionen-Metropole liefern täglich 5.000 Dabbawalas 200.000 Mittagessen aus: Hausmannskost für indische Angestellte, zubereitet von der Ehefrau, denn beim Essen machen viele Inder keine Kompromisse. Sie möchten wissen, wer für sie gekocht hat. Die Mahlzeiten in den Dabbas, hierzulande als Henkelmänner bekannt, gehen durch unzählige Hände, legen bis zu 70 Kilometer zurück - per Rad, in Zügen, auf Holzkarren und auf dem Kopf. Ein Code aus Zahlen, Buchstaben und Farben weist den Weg. Wer jedoch daran zweifelt, dass das Essen im Chaos der Megacity seinen Empfänger erreicht, liegt falsch. Nahezu fehlerlos funktioniert das System der Dabbawalas. Nur eine von 16 Millionen Dosen geht verloren. Eine logistische Meisterleistung, obwohl die meisten Dabbawalas Analphabeten sind. Sie glauben, jemandem Essen zu liefern, erzeuge gutes Karma, und fühlen sich daher ihren Kunden gegenüber zutiefst verpflichtet.
Der Film "Das perfekt Chaos" berichtet über einen einzigartigen Beruf.


Seitenanfang
16:30
16:9 Format

Die Rückkehr der Seeadler

Neue Hoffnung am Stettiner Haff

Film von Michael Wiedemann

Ganzen Text anzeigen
Vor 50 Jahren waren Seeadler in Deutschland fast ausgestorben, heute gibt es sie wieder am Stettiner Haff. Der Niedergang der exzessiven Landwirtschaft und der Industrie in der Region nach der politischen Wende in Polen hat zu einer Renaturierung der Landschaft und zur ...

Text zuklappen
Vor 50 Jahren waren Seeadler in Deutschland fast ausgestorben, heute gibt es sie wieder am Stettiner Haff. Der Niedergang der exzessiven Landwirtschaft und der Industrie in der Region nach der politischen Wende in Polen hat zu einer Renaturierung der Landschaft und zur Rückkehr der Greifvögel geführt. Die neuen Bedingungen am Stettiner Haff fördern einen sanften Tourismus, zu dem auch das so genannte Eagle-Watching gehört.
"Die Rückkehr der Seeadler" ist eine Dokumentation über die neue Hoffnung am Stettiner Haff.


Seitenanfang
17:15
16:9 Format

Stur, faul, dumm?

Die Wiederentdeckung des Esels

Film von Christiane von Schwind


Fast alle Eselarten waren vom Aussterben bedroht. Doch nun erlebt das Haustier vielerorts eine Renaissance.
Die Dokumentation "Stur, faul, dumm?" begleitet den französischen Reiseschriftsteller Jacques Clouteau und seinen Esel Doudou bei einer Wanderung von Paris nach Berlin.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Bayern

Moderation: Renate Herzberg

Themen:
- Maibaum
- Holzrück-Striezel
- Vom Winde verweht
- Dinosaurier
- Glasausstellung
- Hasenöhrl
- Gehörnte Kühe
- Diätetische Höhenluft
- Schwarzes Schaf

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/BR/3sat)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Stadt der Wissenschaft 2011
In Chemnitz, Bielefeld oder Mainz steht das kommende
Jahr ganz im Zeichen von Forschung
- Bewegte Kleinkinder
Der Turnverein Jahn Rheine ist für den Zukunftspreis
der Deutschen Sportjugend nominiert
- Umstrittene Lufterfrischer
Nicht alles, was angenehm riecht, ist der Gesundheit
zuträglich


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Soldaten der Queen (2/3)

Film von Chris Mitchell und Max Baring

Ganzen Text anzeigen
Zum ersten Mal blicken Kameras hinter die Mauern des Königlichen Palastes in London und auf die historische und abgeschirmte Welt der britischen "Garde der Queen". Mit ihren Bärenfellmützen und den roten Tuniken sind sie die auffälligsten Soldaten der britischen Armee. ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Zum ersten Mal blicken Kameras hinter die Mauern des Königlichen Palastes in London und auf die historische und abgeschirmte Welt der britischen "Garde der Queen". Mit ihren Bärenfellmützen und den roten Tuniken sind sie die auffälligsten Soldaten der britischen Armee.
In der zweiten Folge der dreiteiligen Reihe "Die Soldaten der Queen" haben Major Thorold Youngman Sullivan und seine rechte Hand Sergeant Major Steve Munro viel zu tun, um die Truppe zusammenzuhalten. Ihre besten Männer wurden in den Krieg nach Afghanistan gesandt. Steven Cooper, der neue Rekrut im Regiment, kann es nach der Grundausbildung kaum erwarten, sein Wachhäuschen vor dem Buckingham Palast gegen einen Platz an vorderster Front zu tauschen. Aber er wird sich noch gedulden müssen. Zunächst steht eine pompöse Zeremonie zu Ehren eines Staatsbesuchs des Präsidenten von Ghana an. Erst danach wird sich entscheiden, ob Coopers Traum von Afghanistan wahr wird. Derweil muss der älteste Grenadier Conway Seymore Abschied von seiner geliebten Gardekapelle nehmen, die ihn mit einem Lied in den Ruhestand begleitet.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Der Sinn des Lebens

scobel - Sinn des Lebens

Ein Gespräch mit Terry Eagleton

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Brite Terry Eagleton ist einer der einflussreichsten Kultur- und Literaturwissenschaftler unserer Zeit. In seinem Buch "Der Sinn des Lebens", das 2008 erstmals in Deutschland erschien, nähert er sich auf humorvolle und zugleich tiefschürfende Art mit zahlreichen ...

Text zuklappen
Der Brite Terry Eagleton ist einer der einflussreichsten Kultur- und Literaturwissenschaftler unserer Zeit. In seinem Buch "Der Sinn des Lebens", das 2008 erstmals in Deutschland erschien, nähert er sich auf humorvolle und zugleich tiefschürfende Art mit zahlreichen Fragen einem philosophischen Grundproblem, das viele hauptberufliche Denker für trivial oder unlösbar halten. Eagleton, der seit seiner Jugend bekennender Marxist ist und der derzeit zu seinen irisch-katholischen Wurzeln zurückzukehren scheint, lehrt Englische Literatur an der Lancaster University und ist ein überaus produktiver Autor. Jüngst erschien von ihm das Buch "Reason, Faith and Revolution: Reflections on the God Debate", in dem er die Religion gegen ihre größten Kritiker verteidigt.
Gert Scobel spricht mit Terry Eagleton über die Frage, ob Philosophie uns bei der Sinnsuche helfen kann, und was der Sinn des Lebens ist. Dabei durchstreifen sie die sinnstiftenden Terrains von Religion und Vernunft, sprechen über die Rolle des Todes in Monthy Pythons Kultfilm "Der Sinn des Lebens" und begeistern sich für die Kunst, philosophische Ideen mit Hilfe eines Aschenbechers zu entwickeln.

Als nächster Beitrag der Themenwoche "Der Sinn des Lebens" folgt um 0.25 Uhr "Durs Grünbein: Poetik der Philosophie".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Liebe auf französisch

(7 ans de mariage)

Spielfilm, Frankreich 2003

Darsteller:
AlainDidier Bourdon
AudreyCatherine Frot
ArnaudYan Duffas
ClaudeJacques Weber
u.a.
Regie: Didier Bourdon

Ganzen Text anzeigen
Die Ehe von Alain und Audrey hat nach sieben Jahren Risse bekommen. Vor allem das Liebesleben ist zur Routine verkommen. Freund Claude, der seine Brötchen als Sextherapeut verdient, weiß Rat. Das Paar soll der Langeweile mit Ausflügen in Swingerclubs, Sexspielzeugen und ...

Text zuklappen
Die Ehe von Alain und Audrey hat nach sieben Jahren Risse bekommen. Vor allem das Liebesleben ist zur Routine verkommen. Freund Claude, der seine Brötchen als Sextherapeut verdient, weiß Rat. Das Paar soll der Langeweile mit Ausflügen in Swingerclubs, Sexspielzeugen und Pornofilmen den Kampf ansagen. Alain ist von der Idee ganz angetan, doch die zugeknöpfte Gattin reagiert zunächst ziemlich konsterniert auf den freundschaftlichen Rat. Aber auch Audrey hat erotische Fantasien, die sie in die Tat umsetzen möchte. Bald kann Alain nur noch staunen, welch leidenschaftliche Frau er seit Jahren an seiner Seite hatte - ohne sie wirklich zu kennen.
Humor und Erotik im Film zu paaren, ist nicht leicht. Wahrhafte Meister darin sind unsere französischen Nachbarn. Solch eine erotische Film-Delikatesse bietet "Liebe auf Französisch", eine Geschichte über Liebe, Lust und noch viel mehr, mit orgiastischen Koloraturen und der Gewissheit, dass pures Eheglück keineswegs nach sieben Jahren endet. Ganz im Gegenteil, meint Regisseur, Autor, Produzent und Hauptdarsteller Didier Bourdon. Das in Algerien geborene Allround-Talent erhielt 1996 für sein Regiedebüt "Alles kein Problem" den begehrten César für das beste Erstlingswerk und stellte damit überzeugend sein gutes Händchen für das Komödiengenre unter Beweis. Als seine Partnerin für "Liebe auf Französisch" wählte er die Charakterdarstellerin Catherine Frot. Ihr komisches Talent bewies die Pariserin an der Seite von Gérard Depardieu in der Gesellschaftssatire "Boudu - Ein liebenswerter Schnorrer" und der Krimikomödie "Chaos" von Coline Serreau. Für ihre Rolle einer albernen Schwägerin in der Komödie "Typisch Familie" bekam sie 1994 einen César für die beste Nebenrolle.


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25
Stereo-Ton16:9 Format

Der Sinn des Lebens

Durs Grünbein: Poetik der Philosophie

Im Gespräch mit Norbert Bischofberger

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach dem Schönen, Guten, Wahren und Ewigen verbindet Durs Grünbaum die Philosophie mit der Poesie. Darüber hinaus interessiert sich der Lyriker und Essayist für das Werk des französischen Denkers und Naturwissenschaftlers René Descartes (1596 - 1650). ...

Text zuklappen
Auf der Suche nach dem Schönen, Guten, Wahren und Ewigen verbindet Durs Grünbaum die Philosophie mit der Poesie. Darüber hinaus interessiert sich der Lyriker und Essayist für das Werk des französischen Denkers und Naturwissenschaftlers René Descartes (1596 - 1650). Hinter dessen scheinbar rein rational begründetem Ausspruch "Ich denke, also bin ich" entdeckt Grünbein das poetische Ich, in dem der Mensch sich und die Welt neu entdecken kann.
Im Gespräch mit Norbert Bischofberger gibt Durs Grünbein einen Einblick in sein wissenschaftlich inspiriertes Schaffen und Dichten und zeigt, welchen Sinn Lyrik in der heutigen Zeit hat.

Als nächster Beitrag der Themenwoche "Der Sinn des Lebens" folgt am Freitag, 26. März, um 0.55 Uhr "Umberto Eco: Perpetuum mobile der Literatur".


Seitenanfang
1:25
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht

Moderation: Sonja Hasler


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.



Seitenanfang
2:40
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
3:20
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)



Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

König Ohneland

Bei den Stammesfürsten der Roma

Film von Christian Bock

Ganzen Text anzeigen
Von den 15 Millionen Roma, die in ganz Europa leben, wohnen drei Millionen in Rumänien. Einer ihrer mächtigsten Anführer ist der 71-jährige Julian. Er wurde in einem Planwagen irgendwo in Transsylvanien geboren. Heute wohnt der "Kaiser aller Roma in Rumänien und ...

Text zuklappen
Von den 15 Millionen Roma, die in ganz Europa leben, wohnen drei Millionen in Rumänien. Einer ihrer mächtigsten Anführer ist der 71-jährige Julian. Er wurde in einem Planwagen irgendwo in Transsylvanien geboren. Heute wohnt der "Kaiser aller Roma in Rumänien und überall" in einem riesigen Palast in Sibiu. Doch langsam spürt der selbsternannte Herrscher seine Macht schwinden, weil andere Bulibashas, Stammesfürsten, inzwischen reicher sind als er. Auch die EU stellt ihn vor neue Herausforderungen. So sind zum Beispiel die traditionellen Kinderehen der Roma, die oft schon im Alter von 14 Jahren geschlossen werden, inzwischen offiziell verboten. Kaiser Julian soll diesen Bruch mit den Traditionen nun in den ihm zugeordneten Stämmen vermitteln und durchsetzen. Doch mit den Traditionen bröckelt auch die Macht der alten Stammesfürsten. Zumal es häufig gleich mehrere Bulibashas gibt, die Anspruch auf die Krone erheben. So gibt es in Sibiu auch das Herrscherhaus der Familie Cioaba, die bereits in zweiter Generation einen König - Florin - stellt. Dieser beansprucht die Alleinherrschaft und erklärt alle anderen Könige und den Kaiser für Betrüger und Operettendarsteller. Der Einflussbereich von Kaiser Julian und König Florin endet im Norden der Karpaten, wo die ungarisch-stämmigen Gabor leben. Die Gabor sind eine geschlossene Gemeinschaft, stolz, konservativ, gläubig. Bulibasha Bogdi pflegt dort noch das traditionelle Familienerbe.
Der Film porträtiert drei der mächtigsten Bulibashas Rumäniens und zeigt die rätselhafte, wilde Welt der Sinti und Roma und ihren Wandel. Autor Christian Bock hat Kaiser Julian auf einer Audienzreise durch die Dörfer der rumänischen Walachei begleitet. Er trifft Kesselflicker, Löffelschnitzer, Kupferschmiede und Pferdehändler und ist bei der Beerdigung von König Florins Schwester dabei.


Seitenanfang
4:25
Stereo-Ton16:9 Format

Club 2

Thema: Bettler raus aus unseren Städten?

Mit Ursula Stenzel (Bezirksvorsteherin Wien Innere Stadt),
Christine Nöstlinger (Schriftstellerin), Rudolf Sarközi
(Obmann des Kulturvereins österreichicher Roma), Martin
Gasperl (Tierarzt), Christian Meischl (ehemaliger
Obdachloser und Bettler) und Peter Goldgruber (Polizei Wien)
Gesprächsleitung: Corinna Milborn


"Club 2", das Talk-Format des ORF, hinterfragt vorgefertigte und dominierende Meinungen und Klischees. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Themen ohne Tabus - mit Open End. Zu jeder Sendung sind circa sechs Gäste geladen, die etwas zu sagen haben.
(ORF)


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.