Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Freitag, 19. Februar
Programmwoche 07/2010
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen

6:35
Stereo-Ton16:9 Format

Felix und die wilden Tiere

Mit dickem Fell durch Eis und Schnee

Ganzen Text anzeigen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
Diesmal stellt Felix Heidinger Tiere vor, die bestens ausgestattet sind, um bei den tiefen Temperaturen des ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Biologe und Tierfilmer Felix Heidinger reist rund um die Welt, berichtet über Tiere in der Wildnis und weist auf besondere Artenschutzaktionen hin.
Diesmal stellt Felix Heidinger Tiere vor, die bestens ausgestattet sind, um bei den tiefen Temperaturen des arktischen Winters zu überleben: der Eisfuchs und der Eisbär. Beide haben einen dichten Pelz mit einer dicken Schicht Unterwolle, ihr Fell hält sie auch bei minus 40 Grad noch warm genug. Wenn der Eisfuchs keine Beute macht und sehr hungrig wird, folgt er in respektvollem Abstand einem Eisbären. Irgendwann erlegt das mächtige Tier eine Robbe und frisst sich satt. Dem kleinen Eisfuchs bleiben die Reste der Bärenmahlzeit - und die reichen ihm allemal. Der Eisfuchs lässt sich also von einem viel größeren Tier durch den Winter helfen. Weiter südlich wird auch den großen Rentierherden, die mit ihren wilden Vettern, den Karibus, durch die verschneite arktische Tundra ziehen, geholfen. Auf Motorschlitten begleiten Rentierzüchter die Wanderschaft der Tiere. Auch Rentieren macht große Kälte nichts aus, und mit ihren breiten Hufen kommen sie im Schnee gut voran. Was ihnen eher zu schaffen macht, ist Nahrungsmangel. Erschöpfte Rentiere, die unterwegs nicht genügend Futter gefunden haben, werden von den Männern versorgt und erhalten sogar eine Mitfahrgelegenheit: Mit Schlitten bringt man sie in Gebiete, wo reichlich Flechten auf Steinen wachsen - die Hauptnahrung der Rentiere im Winter.
(ARD/BR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Willi wills wissen

Wer findet den Pfad?

Ganzen Text anzeigen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
2007 feierten etwa 38 Millionen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Die richtigen Fragen stellen, das ist die Stärke des Journalisten und Pädagogen Helmar Willi Weitzel, genannt Willi. In der Serie "Willi wills wissen" macht er sich auf den Weg, um zu einem Thema möglichst viel zu erfahren.
2007 feierten etwa 38 Millionen Pfadfinder auf der ganzen Welt ein Jubiläum: Vor 100 Jahren rief der Engländer Robert Stephenson Smyth Baden-Powell die Pfadfinder-Bewegung ins Leben. Willi Weitzel möchte herausfinden, was die Pfadfinder so treiben und wie sie die Pfade finden. Er ist nach Kleinzerlang in Mecklenburg-Vorpommern gefahren, wo sich rund 4.700 Pfadfinder aus aller Welt in einem Zeltlager treffen. Wie so eine "Kohte" aufgebaut wird, wie die Pfadfinder ihre Zelte nennen, lernt Willi von Max und seiner Truppe. Jeder Pfadfinder muss außerdem auch Feuer machen können, schon die jüngsten lernen den richtigen Umgang damit. Nicht alle Pfadfinder tragen eine Kluft, also einheitliche Hemden und Halstücher. Praktisch ist diese Kluft aber schon, wenn man durchs Gelände streift. Aber wie finden die Pfadfinder nun den Pfad? Das erfährt Willi bei einem kleinen Spiel: Amira und ihr Stamm aus Ägypten legen Wegzeichen aus Ästen und Blättern, die Willi und eine Gruppe deutscher Pfadfinder richtig lesen müssen. Ob sie es schaffen, die Botschaften zu entschlüsseln? Am Ende von Willis Besuch bei den Pfadfindern wird es richtig feierlich. Abends am See und bei Lagerfeuerschein erfährt Willi, wie die Zeremonie aussieht, in der aus den Wölflingen, den jüngsten eines Stamms, echte Pfadfinder werden: Sie bekommen ein neues Halstuch und leisten einen besonderen Schwur.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
VPS 10:14

Stereo-Ton16:9 Format

III nach neun - classics

Von Rang und Namen

Moderation: Juliane Bartel

Moderation: Amelie Fried

Moderation: Giovanni di Lorenzo
Mit den Gästen: Farah Diba-Pahlavi, Ferdinand von
Bismarck, Prinz Leopold von Bayern und Marie-Louise
Prinzessin zu Schaumburg-Lippe


(ARD/RB)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton

Malaysia

Vielvölkerstaat unterm Halbmond

Film von Ute Werner


(ARD/SR)


Seitenanfang
11:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext UntertitelGebärdensprache

Sehen statt Hören

Magazin für Hörgeschädigte mit Untertiteln

und Gebärdensprache

Moderation: Jürgen Stachlewitz

Themen:
- Von Wort zu Schrift - Verba Voice, das neue
Übersetzungssystem für Hörgeschädigte
- Von Gebärde zu Gebärde - Neues Studium für
gehörlose Gebärdensprachdolmetscher im Hamburg
- Spaß mit Pico - Gabi und Uli Braig und ihr
tauber Dalmatinerhund

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für ...
(ARD/BR/WDR)

Text zuklappen
Das Magazin bereitet Informationen aus allen gesellschaftlichen Bereichen, von Arbeitswelt über Kultur bis hin zu politischen und behindertenspezifischen Themen für Hörbehinderte auf. Die Beiträge des Magazins werden durch Gebärdensprache und Untertitel für Schwerhörige und Ertaubte verständlich gemacht.
(ARD/BR/WDR)


Seitenanfang
12:00
VPS 11:59

Stereo-Ton

Bevor der Tod euch scheidet ...

Film von Michael Cencig

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")


(ORF)


Seitenanfang
12:45

Die Kinder der Swunto Maria

Film von Gundi Lamprecht

Ganzen Text anzeigen
"Ohne sie würden wir alle nicht existieren", sagt der österreichische Roma Mongo Stojka und spricht damit Swunto Marija an, wie die Heilige Maria auf Romanes heißt. Mongo Stojka, geboren 1929, gehört zu jenen sechs Menschen, die als einzige Mitglieder einer ...
(ORF)

Text zuklappen
"Ohne sie würden wir alle nicht existieren", sagt der österreichische Roma Mongo Stojka und spricht damit Swunto Marija an, wie die Heilige Maria auf Romanes heißt. Mongo Stojka, geboren 1929, gehört zu jenen sechs Menschen, die als einzige Mitglieder einer 200-köpfigen Großfamilie vom Roma-Stamm der Lowara die Konzentrationslager und Todesmärsche der Nazis überlebten. Heute ist seine Familie wieder groß und verzweigt.
In "Die Kinder der Swunto Maria" lässt Mongo Stojka sein Leben Revue passieren, dessen Säulen Freiheit, Glaube und Selbstbewusstsein sind.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Zapp

Das Medienmagazin

Moderation: Inka Schneider

Themen:
- PR-Berater: Geschäfte und Machenschaften
- Hamburger Mopo: Ausflüchte des Präsidenten
- Italien: Recherchen gegen Widerstände


Das Magazin "Zapp" beobachtet, hinterfragt, erklärt und bewertet die aktuelle Medienberichterstattung und informiert über die komplexen Zusammenhänge innerhalb der Medienlandschaft. Die Rubrik "Durchgezappt" fasst Medienmeldungen oder Medienereignisse in Kürze zusammen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
13:45
Stereo-Ton16:9 Format

ARD-exclusiv: Schwarzer Markt für heiße Ware

Film von Rütger Haarhaus


"ARD-exclusiv" bietet spannende Geschichten aus den Themenbereichen Gesellschaft, Wissenschaft, Medizin, Technologie, Kriminalität oder Auto und Verkehr. Die Reportagen geben neue Einblicke und behandeln ein Thema mit einem außergewöhnlichen Zugang.
(ARD)


Seitenanfang
14:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Bilderbuch: Feuchtes Dreieck - Rhein, Waal, Maas

Film von Imke Petrick und Christian Gramstadt

Ganzen Text anzeigen
Im niederschlagsreichen Dreieck zwischen Rhein, Waal und Maas ist der Himmel hoch und die Landschaft grün und fruchtbar. Das Leben an den Flüssen macht die Menschen großzügig und gelassen - das gilt für Deutsche und Niederländer gleichermaßen. Dort betreibt Kapitän ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Im niederschlagsreichen Dreieck zwischen Rhein, Waal und Maas ist der Himmel hoch und die Landschaft grün und fruchtbar. Das Leben an den Flüssen macht die Menschen großzügig und gelassen - das gilt für Deutsche und Niederländer gleichermaßen. Dort betreibt Kapitän van Laak einen Ausflugsdampfer, mit dem er auf Rhein und Waal vom deutschen Rees bis ins niederländische Nijmegen fährt.
Imke Petrick und Christian Gramstadt begleiten den Kapitän auf seiner Fahrt. In Nijmwegen steigen sie dann auf ein Patrouillenboot des Schifffahrtsamts, auf die "Rijkswaterstaat". Mit dem Schiff reisen sie die Maas hinauf bis nach Arcen. Unterwegs machen sie Halt, um Menschen und Landschaft an den Flüssen zu entdecken - und zu sehen gibt es viel: eine "Bilderbuch"-Reise zwischen den drei deutsch-niederländischen Flüssen Rhein, Waal und Maas.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:00
schwarz-weiss monochrom

Eine Frau mit Unternehmungsgeist

(Roughly Speaking)

Spielfilm, USA 1945

Darsteller:
Louise RandallRosalind Russell
Harold PiersonJack Carson
JohnRobert Hutton
Louise (Alter 18-26)Jean Sullivan
Louise (Alter 5-6)Jo Ann Marlowe
u.a.
Regie: Michael Curtiz

Ganzen Text anzeigen
Die aus reichen Verhältnissen stammende Louise Randall wollte nie wie andere Frauen sein. Als ihr Vater sein Vermögen verliert, nutzt die junge Louise die Chance, sich in einem Beruf zu verwirklichen und arbeitet zunächst als Sekretärin in einer Schiffswerft. Sie ...
(ARD)

Text zuklappen
Die aus reichen Verhältnissen stammende Louise Randall wollte nie wie andere Frauen sein. Als ihr Vater sein Vermögen verliert, nutzt die junge Louise die Chance, sich in einem Beruf zu verwirklichen und arbeitet zunächst als Sekretärin in einer Schiffswerft. Sie heiratet den biederen Bankangestellten Rodney Crane und gibt ihm zuliebe sogar den Job auf. Aber selbst die kurz hintereinander erfolgenden Geburten von fünf Kindern und ein betriebsames Familienleben machen aus Louise nicht die brave Hausfrau, die Rodney sich wünscht. Rodney lässt sich scheiden, worauf Louise den kindsköpfigen aber herzensguten Spieler Harold Pierson kennenlernt, der völlig anders ist als ihr Exmann. Harold lässt sich von Louises Unternehmungsgeist anstecken, mehrmals fangen die beiden von ganz unten an, um als Rosenzüchter, Flugzeugbauer oder Staubsauger-Vertreter nach den Sternen zu greifen. Jede ihrer Unternehmungen scheitert, aber zwei Dinge bleiben dem Paar in diesen wechselvollen, von der Weltwirtschaftskrise und dem sich anbahnenden Zweiten Weltkrieg geprägten Zeiten erhalten: ihre Liebe zueinander und die ungebrochene Fähigkeit, nach vorn zu schauen.
"Eine Frau mit Unternehmungsgeist" ist eine leichtfüßig inszenierte Mischung aus psychologisch glaubwürdig beobachtetem Drama und pointierter Familienkomödie, die durch die Spielfreude ihrer beiden Hauptakteure Rosalind Russell und Jack Carson überzeugt. Die augenzwinkernde Ironisierung der traditionellen Geschlechterrollen lässt Michael Curtiz' Adaption des autobiografischen Romans von Louise Randall Pierson erstaunlich modern erscheinen.
(ARD)


Seitenanfang
16:50
Stereo-Ton16:9 Format

Südseeträume

Mit der Starflyer durch die polynesische Inselwelt

Film von Martin Brinkmann

Ganzen Text anzeigen
Seit Anfang 2008 kreuzt die "Starflyer" in den Gewässern von Französisch-Polynesien in der Südsee. Das Schiff aus der Flotte der Starfclipper-Reederei ist eine 115 Meter lange Barkentine, ein echter Segler mit quer stehenden Rahsegeln am Fockmast im Stil der schnellen ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Seit Anfang 2008 kreuzt die "Starflyer" in den Gewässern von Französisch-Polynesien in der Südsee. Das Schiff aus der Flotte der Starfclipper-Reederei ist eine 115 Meter lange Barkentine, ein echter Segler mit quer stehenden Rahsegeln am Fockmast im Stil der schnellen Clipperschiffe von vor gut 100 Jahren. Die Reise der "Starflyer" schließt die Besuche der Inseln Tahiti, Huahine, Raiatea, Tahaa, Bora-Bora und Moorea ein. Im Januar ist dort Hochsommer, doch so nah am Äquator ist die in Europa durch den französischen Maler Paul Gaugin bekannt gewordene Region das ganze Jahr hindurch von der Sonne verwöhnt.
"Südseeträume" begleitet die "Starflyer" durch die polynesische Inselwelt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
16:9 Format

Zimt - Das Aroma aus dem Garten der Sinne

Film von Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Zimt ist eines der ältesten Gewürze. Jahrhundertelang rankten sich geheimnisvolle Geschichten um dessen Herkunft. Tatsächlich stammt der Zimt aus Sri Lanka, wo die süßlich duftende und schmeckende Rinde des Ceylon-Zimtes wächst.
Der Film verfolgt den Weg des ...

Text zuklappen
Zimt ist eines der ältesten Gewürze. Jahrhundertelang rankten sich geheimnisvolle Geschichten um dessen Herkunft. Tatsächlich stammt der Zimt aus Sri Lanka, wo die süßlich duftende und schmeckende Rinde des Ceylon-Zimtes wächst.
Der Film verfolgt den Weg des Zimtes von seinem Anbaugebiet im Südwesten Sri Lankas über die verschiedenen Stufen der Bearbeitung und des Handels bis nach Deutschland, und zeigt, unter welchen Umständen die Zimtschäler leben und wer das eigentliche Geschäft mit dem Gewürz macht.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Der Technik Oscar
geht an einen digitalen Filmscanner aus Deutschland
- Unbefleckte Empfängnis
Die Weibchen von Bambushaien können sich ohne männliche
Hilfe fortpflanzen


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Finale in Berlin: Wer gewinnt den goldenen Bären?


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Naturwunder

Karpaten - Leben in Draculas Wäldern

Film von Kurt Mayer

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Mit 1.500 Kilometern Länge sind die Karpaten der längste Gebirgszug Europas. Durch ihre wechselvolle Geschichte und nicht zuletzt durch den Eisernen Vorhang blieben weite Teile lange unbereist. Vasile, der Schäfer, begibt sich dort auf Wanderschaft durch die einstigen ...
(ORF/ARD/NDR)

Text zuklappen
Mit 1.500 Kilometern Länge sind die Karpaten der längste Gebirgszug Europas. Durch ihre wechselvolle Geschichte und nicht zuletzt durch den Eisernen Vorhang blieben weite Teile lange unbereist. Vasile, der Schäfer, begibt sich dort auf Wanderschaft durch die einstigen Wälder des Grafen Dracula. Sein Weg führt durch traumhaft schöne Landschaften, um die sich uralte Mythen und Sagen ranken. Er begegnet Delia, einem modernen Mädchen mit Sehnsucht nach dem "alten Leben". Acht Monate später galoppieren bunt geschmückte Reiter durchs Dorf: Vasile, der Schäfer aus Budesti, bekommt seine Delia, das Mädchen aus der Stadt. Der Hochzeitsschlitten entführt sie in die Weite der Schneelandschaft.
Der Film ist ein Zeitdokument über die Karpaten, eine Welt im Umbruch.

Am Sonntag, 21. Februar, 20.15 Uhr, setzt 3sat seine Themenwoche "Naturwunder" mit der Dokumentation "Lechtal - Lebensraum Berg" fort.
(ORF/ARD/NDR)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (9/43)

Serie, USA 2008

Jake und Amy - Donnerstag, 17 Uhr (2. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
KateMichelle Forbes
AmyEmbeth Davidtz
JakeJosh Charles
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Jake und Amy scheinen sich seit der letzten Sitzung ausgesöhnt zu haben. Amy ist bereit für eine weitere Schwangerschaft, als sie plötzlich Schmerzen verspürt. Sie verliert ihr Kind, Jake bringt sie in die Klinik. Wegen des Blutflecks auf dem Sofa ruft Dr. Weston Kate ...

Text zuklappen
Jake und Amy scheinen sich seit der letzten Sitzung ausgesöhnt zu haben. Amy ist bereit für eine weitere Schwangerschaft, als sie plötzlich Schmerzen verspürt. Sie verliert ihr Kind, Jake bringt sie in die Klinik. Wegen des Blutflecks auf dem Sofa ruft Dr. Weston Kate in sein Beratungszimmer. Die Stimmung zwischen den Eheleuten ist gespannt. Als Kate erfährt, dass ihr Mann sich mit Gina besprochen hat, reagiert sie eifersüchtig und wirft ihm vor, sie und die Kinder nicht wichtig zu nehmen. Vor allem von seinem jüngsten Sohn Max nehme er kaum Notiz. Als Dr. Weston sie einlädt, jetzt mit ihm zu reden, gesteht Kate ihm, dass sie ein Verhältnis mit einem jüngeren Mann hat. Schonungslos enthüllt sie ihm die Einzelheiten. Zwar leidet Kate unter dem Verrat, den sie mit ihrer Affäre an ihren Kindern begeht, doch die Anziehung zwischen ihr und ihrem Liebhaber ist zu stark, als dass sie widerstehen könnte. Die Entscheidung, ob sie zurückkehren oder ihr Verhältnis fortsetzen soll, überlässt sie ihrem Mann, der sie daraufhin auffordert zu gehen.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
21:25
VPS 21:30

Stereo-Ton16:9 Format

In Treatment - Der Therapeut (10/43)

Serie, USA 2008

Paul und Gina - Freitag, 19 Uhr (2. Woche)

Darsteller:
Dr. Paul WestonGabriel Byrne
GinaDianne Wiest
Regie: Rodrigo García

Ganzen Text anzeigen
Zutiefst verletzt berichtet Dr. Weston seiner Supervisorin Gina von Kates Affäre und wiederholt empört die Details, die Kate ihm offenbarte. Zwar gibt er zu, etwas geahnt zu haben, doch sein Schmerz ist dennoch groß. In Ginas Augen wurden Dr. Weston zwei Ultimaten ...

Text zuklappen
Zutiefst verletzt berichtet Dr. Weston seiner Supervisorin Gina von Kates Affäre und wiederholt empört die Details, die Kate ihm offenbarte. Zwar gibt er zu, etwas geahnt zu haben, doch sein Schmerz ist dennoch groß. In Ginas Augen wurden Dr. Weston zwei Ultimaten gestellt: eines von seiner Frau Kate und eines von seiner Patientin Laura. Sie sieht Dr. Westons Ehe mit Kate als eine Mauer, die ihn vor Laura geschützt hat. Doch Lauras Bitte, die zu den Wohnräumen gehörende Toilette zu benutzen, war ein Versuch, diese Mauer einzureißen. Obgleich der Therapeut Lauras Drängen eindeutig zurückgewiesen hat, schmeichelt ihm Lauras Verliebtheit. Ginas Vorschlag, Laura an einen anderen Therapeuten zu überweisen, lehnt Dr. Weston entschieden ab. Stattdessen zieht er Parallelen zu Ginas eigenem Verhalten, als ein Patient, sein verstorbener Freund Charlie, sich in sie verliebte und nie darüber hinwegkam, dass Gina sich ihm entzog. Dr. Weston hingegen will sich auf keinen Fall seinen Patienten entziehen, auch wenn er die Antwort auf Ginas Frage, was er für Laura empfindet, schuldig bleibt.
Erste Staffel der erfolgreichen amerikanischen Fernsehserie. Für seine Rolle als einfühlsamer Therapeut wurde der irische Schauspieler Gabriel Byrne mit dem Golden Globe ausgezeichnet.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit extra: Berlinale Journal

Moderation: Tina Mendelsohn

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Zum 60. Geburtstag der Berlinale zeigt "Kulturzeit" das Festival von außergewöhnlichen Schauplätzen und folgt der Berlinale quer durch Berlin. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" mit Tina Mendelsohn besucht jeden Tag ein anderes legendäres Berliner Kino und gibt ...

Text zuklappen
Zum 60. Geburtstag der Berlinale zeigt "Kulturzeit" das Festival von außergewöhnlichen Schauplätzen und folgt der Berlinale quer durch Berlin. "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" mit Tina Mendelsohn besucht jeden Tag ein anderes legendäres Berliner Kino und gibt Einblick in das Festivalgeschehen.
Diese Ausgabe von "Kulturzeit extra: Berlinale Journal" kommt aus dem Kultkino "Moviemento" in Berlin-Kreuzberg, dem ältesten bespielten Kino Deutschlands. Nur 62 Zuschauer fasst der kleinste Saal des Kinos, das schon immer eine große Faszination auf Künstler und Kreative ausgeübt hat: Tom Tykwer war dort ebenso Kinovorführer und Programmchef wie Wieland Speck, Leiter der Berlinale-Sektion Panorama. Nina Hagen und die Einstürzenden Neubauten zählten einst zu den Stammgästen. Wenn die Berlinale dort den Roten Teppich für eine internationale Filmpremiere ausrollt, werden viele Prominente dabei sein.


Seitenanfang
22:45
Stereo-Ton16:9 Format

Berlinale kontrovers

Lost in Beijing - Alles ist möglich

Spielfilm, China 2007

Darsteller:
Lin DongTony Leung
Liu Ping GuoFan Bing Bing
An KunTong Da Wei
Wang MaiElaine Jin
Xiao MeiZheng Mei Hui Zhi
Regie: Li Yu

Ganzen Text anzeigen
Die hübsche Liu Ping Guo und ihr Mann An Kun sind vom Land in die Hauptstadt gezogen. An Kun arbeitet als Fensterputzer, Liu Ping Guo als Masseurin im
"Gold Basin Foot Massage Palace". Bei einer Feier mit Kolleginnen trinkt Liu Ping Guo zu viel, was ihr Chef Lin Dong ...

Text zuklappen
Die hübsche Liu Ping Guo und ihr Mann An Kun sind vom Land in die Hauptstadt gezogen. An Kun arbeitet als Fensterputzer, Liu Ping Guo als Masseurin im
"Gold Basin Foot Massage Palace". Bei einer Feier mit Kolleginnen trinkt Liu Ping Guo zu viel, was ihr Chef Lin Dong ausnutzt und sie vergewaltigt. Ausgerechnet in diesen Minuten arbeitet ihr Mann An Kun vor den Fenstern des Massagesalons. Seine Eifersucht und Wut auf Lin Dong wird verdrängt von dem Vorhaben, den Vergewaltiger seiner Frau zu erpressen. Außerdem geht er aus Rache mit dessen Frau ins Bett. Als Liu Ping Guo schwanger wird, macht ihr Mann einen fatalen Deal: Lin Dong soll das Kind nehmen, die Frauen werden nicht gefragt. Als Liu Ping Guo nach der Geburt mit ihrem Kind als Tagesmutter im Haushalt von Lin Dong und seiner Frau arbeitet, eskalieren die Ereignisse. Liu Ping Guo spürt, dass sie ihr Schicksal endlich selbst in die Hand nehmen muss.
Die rasante ökonomische Entwicklung in China lockt alljährlich Tausende verarmter Bauern in die boomende Region um die Hauptstadt Peking, so wie die beiden Protagonisten von "Lost in Beijing - Alles ist möglich". Die 1974 geborene Regisseurin Li Yu verdichtete die gesellschaftlichen Veränderungen in China zu einem authentischen Drama. Li Yu studierte chinesische Literatur und begann mit 22 Jahren, Dokumentarfilme zu drehen. Ihr Spielfilmdebüt "Fish and Elephant" erzählte als erster chinesischer Film von der Liebe zwischen zwei Frauen. Der Produzent und die Regisseurin zeigten "Lost in Beijing - Alles ist möglich" bei der Festivalpremiere in Berlin gegen den Willen der chinesischen Zensurbehörde ungekürzt. Nachdem der Film einen Monat lang in China zensiert gezeigt werden konnte, wurde er Anfang 2008 endgültig verboten. Darüber hinaus wurden Produzent Fang Li und sein Studio zwei Jahre lang von chinesischen Filmprojekten ausgeschlossen.

Mit "Lost in Beijing - Alles ist möglich" endet die 3sat-Reihe "Berlinale kontrovers".


Seitenanfang
0:35
Stereo-Ton16:9 Format

Die Fensterläden



Seitenanfang
0:45
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.



Seitenanfang
1:45
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format


Seitenanfang
2:45
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:50
Stereo-Ton16:9 Format

Gölä Live

100 % Mundart

Hallenstadion Zürich, 2008

Mit Marco "Gölä" Pfeuti (Gesang, Gitarre),
John Woolloff (Gitarre), Ueli Bleuler (Gitarre),
Martin Chabloz (Keyboard, Synthesizer, Hammond),
Peter Keiser (Bass), Walter Keiser (Schlagzeug),
Steve Gfeller (Percussion), Corinne Gfeller (Gesang),
Rahel Fischer (Gesang)
Special Guests: Sandee, Bligg, Polo Hofer und Joe McHuch

Ganzen Text anzeigen
1998 wechselte Marco Pfeuti, bekannt als Gölä, von der Baustelle auf die Bühne. Der 1968 geborene Musiker mit dem Arbeiter-Background räumte gleich mit seinem ersten Dialekt-Album "Uf u dervo" ("Auf und davon") ab: Das Album verkaufte sich rund 280.000 Mal, hielt sich ...

Text zuklappen
1998 wechselte Marco Pfeuti, bekannt als Gölä, von der Baustelle auf die Bühne. Der 1968 geborene Musiker mit dem Arbeiter-Background räumte gleich mit seinem ersten Dialekt-Album "Uf u dervo" ("Auf und davon") ab: Das Album verkaufte sich rund 280.000 Mal, hielt sich über zwei Jahre in den Schweizer Charts und löste einen regelrechten Mundart-Boom aus. Bis 2003 produzierte Gölä fünf Mundart-Alben und gewann zahlreiche Preise, darunter den World Music Award als "Best Selling Swiss Artist". Nach einer längeren Pause ist Gölä nun zurück - und knüpft nahtlos da an, wo er vor gut sechs Jahren aufgehört hat, als er bekannt gab, fortan nur noch englische Lieder zu veröffentlichen. Mit den neuen Dialekt-Songs, die Geschichten aus dem Leben erzählen, trifft er wieder den Geschmack des Publikums und stürmt erneut die Charts. Gemeinsam mit seiner Band füllte er 2008 an zwei Konzertabenden das Zürcher Hallenstadion. Drummer Walter Keiser hat mit Andreas Vollenweider, Gianna Nannini und Nena zusammengearbeitet. Sein Zwillingsbruder, Bassist Peter Keiser, arbeitete mit DJ BoBo, Klaus Hoffmann und Billy Cobham. Gitarrist John Woolloff spielte mit Patrick Bruel, Simon Collins und Manu Katché. Gitarrist Ueli Bleuler war drei Jahre lang in Los Angeles und komponierte Songs für diverse Künstler - einige davon auch für Gölä.
3sat zeigt die Höhepunkte des Konzerts aus dem Hallenstadion Zürich.


Seitenanfang
5:05
Stereo-Ton16:9 Format

Span

Rock & Blues Cruise 2009

Mit Georges "Schöre" Müller (Gesang, Gitarre),
Christoph Kohli (Bass, Gesang), Stefan W. Müller
(Keyboard) und Matthias Nydegger (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Am 29. Mai 2009 stach die "MSC Melody" zum dritten Mal mit der Schweizer Rock- und Bluesprominenz in See. Während der siebentägigen Mittelmeer-Kreuzfahrt "Rock & Blues Cruise 2009", die von Genua über Cagliari, Dubrovnik und Catania und wieder zurück nach Genua ...

Text zuklappen
Am 29. Mai 2009 stach die "MSC Melody" zum dritten Mal mit der Schweizer Rock- und Bluesprominenz in See. Während der siebentägigen Mittelmeer-Kreuzfahrt "Rock & Blues Cruise 2009", die von Genua über Cagliari, Dubrovnik und Catania und wieder zurück nach Genua führte, spielten zahlreiche Bands. Unter anderem lieferte die Mundartgruppe Span rund um Christoph und Matthias Kohli, Stefan W. Müller und Georges "Schöre" Müller den perfekten Soundtrack für einen Tag an Bord: Songs zum Abrocken, Mitschunkeln, Nachdenken und Träumen. Seit 1975 ist die Kult-Band unterwegs - mittlerweile mit so vielen Songs im Gepäck, dass sie mehrere Nächte durchspielen könnte.
3sat zeigt das Span-Konzert von der "Rock & Blues Cruise 2009".

Sendeende: 6:00 Uhr