Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 9. Juni
Programmwoche 24/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 Format

Aus anderer Sicht

"Reporter für Ohrenkuss" - Eine bunte Welt in klarer Sprache

Film von Christof Stolle
Erstausstrahlung


6:35
Stereo-Ton16:9 Format

service: gesundheit

Mit klarem Blick - Leuchtende und gesunde Augen im Sommer!

Moderation: Mathias Münch


Das Magazin "service: gesundheit" berichtet über aktuelle Entwicklungen aus den Bereichen Medizin, Gesundheit und Ernährung und verbindet dabei Patientenalltag mit aktueller wissenschaftlicher Forschung.
(ARD/HR)


7:00

Mittelmeerflair im Ärmelkanal

Die Kanalinsel Guernsey und ihre kleinen Schwestern

Film von Kerstin Woldt

Ganzen Text anzeigen
Die Channel Islands, auf Deutsch Kanalinseln, haben ihren Namen durch ihre Lage im Ärmelkanal, und obwohl sie viel dichter an Frankreich liegen, gehören sie heute zu Großbritannien und sind durch und durch britisch. Allerdings ist die Küche besser: Sie ist französisch ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Die Channel Islands, auf Deutsch Kanalinseln, haben ihren Namen durch ihre Lage im Ärmelkanal, und obwohl sie viel dichter an Frankreich liegen, gehören sie heute zu Großbritannien und sind durch und durch britisch. Allerdings ist die Küche besser: Sie ist französisch geprägt. Auch herrscht ein deutlich besseres Wetter als im regengeplagten England: Das Klima ist so mild, dass Palmen und andere tropische Pflanzen dort beheimatet sind, an vielen Stellen fühlt man sich wie am Mittelmeer. Im Frühjahr sind die Inseln ein einziges Blütenmeer. Berühmte Künstler haben ihre Spuren hinterlassen, Victor Hugo zum Beispiel, der auf Guernsey im Exil lebte, oder Auguste Renoir, der sich durch das besondere Licht inspirieren ließ. Nach Jersey ist Guernsey die zweitgrößte Kanalinsel. Hauptstadt ist St. Peter Port mit einem malerischen Jachthafen und einer schönen Altstadt mit vielen Pubs. Außerdem besitzt die Insel herrliche Strände und ist berühmt für ihre Klippenpfade. Von Guernsey geht es zu den kleinen Schwestern, Alderney, Herm und Sark, dem letzte Feudalstaat Europas, in dem Pferdekutschen heute noch die einzig erlaubten Verkehrsmittel sind.
Kerstin Woldt stellt die Kanalinseln vor.
(ARD/SR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stöckl am Samstag

Moderation: Barbara Stöckl

Ganzen Text anzeigen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis ...
(ORF)

Text zuklappen
Außergewöhnliche Persönlichkeiten, Menschen mit interessanten Lebensgeschichten, Frauenfragen, Generationskonflikte, Soziales und auch Gesundheitsthemen sind die Schwerpunkte des Talkmagazins "Stöckl am Samstag" mit Barbara Stöckl. Jede Sendung behandelt vier bis fünf Themen, die sowohl als Magazinbeiträge als auch als sehr persönliche Gespräche mit prominenten und anderen interessanten Gästen präsentiert werden.
(ORF)


Seitenanfang
11:05
Stereo-Ton16:9 Format

Report

Das politische Magazin des ORF

Thema: EU-Wahl

Moderation: Gabi Waldner


Das Wochenmagazin liefert Hintergrundberichte zum aktuellen politischen Geschehen in Österreich und der EU. Studiogespräche mit führenden Politikern und Experten beleuchten Hintergründe von Entscheidungen und Entwicklungen.
(ORF)


Seitenanfang
11:50
Stereo-Ton16:9 Format

Heimat, fremde Heimat

Ein mehrsprachiges Programm über in Österreich

lebende Minderheiten

Moderation: Lakis Jordanopoulos


Das Magazin aus Österreich richtet sich an ausländische Mitbürger und Menschen, die an ethnischen Themen interessiert sind. "Heimat, fremde Heimat" bietet Information, Unterhaltung und Service in deutscher Sprache und in der jeweiligen Muttersprache.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Europamagazin

Moderation: Ute Brucker


Das "Europamagazin" macht Europa spannend. Mit Reportagen, Hintergrundberichten, aktuellen Beiträgen und auch Glossen informiert das Magazin umfassend und macht schwierige politische Prozesse und komplexe Probleme in der EU und in den Mitgliedsländern der Gemeinschaft verständlich.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Geheimnis der Buckelwale

(Wh.)


(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:00

Im Schatten des Moby Dick

Walfang in der Karibik

Film von Tamara und Tibor Somogyi

(aus der ARD-Reihe "Länder - Menschen - Abenteuer")

Ganzen Text anzeigen
Seit Urzeiten ziehen die gewaltigen Buckelwale alljährlich von den Küsten Neufundlands nach Süden. In der Karibik paaren sie sich. Dort, auf der winzigen Insel Bequia, gibt es eine primitive Walfangstation. Von dort aus dürfen die Insulaner mit Billigung der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Seit Urzeiten ziehen die gewaltigen Buckelwale alljährlich von den Küsten Neufundlands nach Süden. In der Karibik paaren sie sich. Dort, auf der winzigen Insel Bequia, gibt es eine primitive Walfangstation. Von dort aus dürfen die Insulaner mit Billigung der Internationalen Walfangkommission jährlich zwei Exemplaren der Meeresgiganten nachstellen - nur für den Eigenbedarf und ohne technische Hilfe. Der über 70 Jahre alte Athneal Olivierre ist einer der letzten Walfänger der Insel, der sein Handwerk mit Lanze und Harpune immer noch genauso ausübt, wie es vor 100 Jahren Brauch war. Mehr als 80 Wale hat er schon erlegt, im selbstgebauten Boot, mit nur einer Handvoll Männern. Segelboote, wie sie für den Walfang verwendet werden, sind für die Insulaner auch Symbol von Freiheit und Selbstständigkeit. Einmal im Jahr findet eine farbenprächtige, turbulente Wettfahrt zwischen Bequia und St. Vincent statt: das Osterrennen.
Der Film begleitet den alten Walfänger und seine Kameraden bei der Jagd sowie bei der Regatta.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Termiten zum Frühstück

Südamerikas Ameisenbären

Film von Rainer Bergomaz und Marion Pöllmann

Ganzen Text anzeigen
Er ist langsam, sieht skurril aus und ist ein absoluter Nahrungsspezialist: Der Ameisenbär schlägt sich durch den Regenwald und die Savanne Südamerikas. Seine Feinde sind auf der Hut, selbst ein Jaguar legt sich nur ungern mit einem großen Ameisenbären an. Ganz anders ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Er ist langsam, sieht skurril aus und ist ein absoluter Nahrungsspezialist: Der Ameisenbär schlägt sich durch den Regenwald und die Savanne Südamerikas. Seine Feinde sind auf der Hut, selbst ein Jaguar legt sich nur ungern mit einem großen Ameisenbären an. Ganz anders sieht der Alltag eines kleineren Verwandten aus. Noch etwas unbedarft stolpert der junge Tamandua von einer brenzligen Situation in die nächste. Als er in das Territorium eines Konkurrenten eindringt, ist Ärger vorprogrammiert. Doch noch gefährlicher sind Boas und Anacondas, die auf den kleinen "Appetithappen" lauern. Wird er seinen Jägern entkommen? Neben den Ameisenbären gehören auch Faultiere und Gürteltiere zur Familie. So unterschiedlich sie aussehen, sie haben einen gemeinsamen Vorfahren: Das Riesenfaultier war über sechs Meter hoch und mehrere Tonnen schwer, ein Gigant mit gewaltigen Klauen.
Über zwei Jahre hinweg haben die Tierfilmer Rainer Bergomaz und Marion Pöllmann die außergewöhnliche Tiergruppe durch die Regen- und Trockenzeit begleitet und dramatische Szenen von Liebe, Kampf und Tod eingefangen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
15:30
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Costa Rica

Regenwald der Österreicher

Film von Barbara Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Auf Initiative des Wiener Musikers und Arthur-Schnitzler-Enkels Michael Schnitzler haben die Österreicher für die Rettung eines der artenreichsten Regenwälder gespendet: des Bosque Esquinas. Der Wald im Südosten von Costa Rica gehört aufgrund seiner geografischen, ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf Initiative des Wiener Musikers und Arthur-Schnitzler-Enkels Michael Schnitzler haben die Österreicher für die Rettung eines der artenreichsten Regenwälder gespendet: des Bosque Esquinas. Der Wald im Südosten von Costa Rica gehört aufgrund seiner geografischen, klimatischen und erdgeschichtlichen Gegebenheiten mit mehr als 3.000 Pflanzenarten zu den artenreichsten Wäldern der Erde.
Die "Universum"-Dokumentation "Costa Rica" von Barbara Puskás heftet sich an die Fersen von Biologen und Botanikern, die den Bosque Esquinas in Costa Rica erforschen.
(ORF)


Seitenanfang
16:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die afrikanische Seele Brasiliens

Die Pferde der Götter

Film von Barbara Puskás

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte des Candomblé begann, als die ersten schwarzen Sklaven nach Brasilien gebracht wurden. Aus ihrer Heimat konnten sie nur ihren Glauben, ihre Mythen und ihre Götter mitnehmen. Daraus entstand eine vitale afrobrasilianische Religion, zu der sich immer mehr ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Geschichte des Candomblé begann, als die ersten schwarzen Sklaven nach Brasilien gebracht wurden. Aus ihrer Heimat konnten sie nur ihren Glauben, ihre Mythen und ihre Götter mitnehmen. Daraus entstand eine vitale afrobrasilianische Religion, zu der sich immer mehr Menschen in Brasilien bekennen. Für viele ist es durchaus kein Gegensatz, Katholik und Anhänger des Candomblé zu sein. In Salvador da Bahia sind auf Straßenfesten, Prozessionen, ja selbst in vielen Kirchen und Kultstätten beide Welten vertreten.
Der Film versucht, die Faszination des Candomblé zu ergründen, und zeigt eines der wichtigsten Rituale: die Initiation.
(ORF)


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Buenos Aires

Film von Jochen Müller

Ganzen Text anzeigen
Südamerika wird bei europäischen Touristen immer beliebter. Die schroffen Berge Feuerlands, Pinguin-Kolonien, Seeelefanten aus nächster Nähe, das ewige Eis und das sagenumwobene Kap Hoorn begeistern die Reisenden. Eine Möglichkeit, sich Südamerika zu nähern, ist ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Südamerika wird bei europäischen Touristen immer beliebter. Die schroffen Berge Feuerlands, Pinguin-Kolonien, Seeelefanten aus nächster Nähe, das ewige Eis und das sagenumwobene Kap Hoorn begeistern die Reisenden. Eine Möglichkeit, sich Südamerika zu nähern, ist eine Kreuzfahrt: Man braucht sich mit Einreisemodalitäten und dergleichen nicht länger als unbedingt notwendig herumzuschlagen, man überbrückt - quasi im Schlaf - die riesigen Entfernungen von einem Naturschauspiel zum nächsten, und schließlich ist auch das Reisen mit einem Kreuzfahrtschiff selbst ein Erlebnis. Viele Südamerika-Kreuzfahrten beginnen oder enden in der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires. Weiter Richtung Süden führt die Südamerika-Kreuzfahrt der "Norwegian Cruise Line". Dieser Veranstalter hat sich dem Freestyle Cruising verschrieben: Es gibt keine Kleiderordnung. Landausflüge werden an allen acht Orten, an denen die "Norwegian Crown" anlegt, angeboten: zum Beispiel in Montevideo, der Hauptstadt von Uruguay, oder in Puerto Madryn, wo die Besucher eines der bedeutendsten Naturparadiese Südamerikas erwartet - die Halbinsel Peninsula Valdés. Und dann Kap Hoorn - mehr als 1.000 Schiffe sind an diesem Berg, wo Ozeane und Winde aufeinanderprallen, nicht vorbeigekommen. Das eisige Wasser hat sie unter sich begraben. Stürmisch und kalt bleibt es auch in der von Charles Darwin als geographisches Phänomen beschriebenen Ost-West-Passage, dem Beagle-Kanal. Sechs Gletscher fallen steile Berghänge hinab ins Meer. Fünf der 15 Tage verbringt der Südamerika-Kreuzfahrer auf der Reise von Buenos Aires nach Santiago de Chile auf hoher See.
Eine Reise von Buenos Aires bis ans Ende der Welt.
(ARD/SR)


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
16:9 Format

ZDF-reportage: Go west, young lady!

Warum junge Frauen den Osten verlassen

Film von Martin Schiffler

Ganzen Text anzeigen
In großer Zahl verlassen junge Frauen die östlichen Bundesländer: Auf zehn Männer unter 29 Jahren kommen in manchen Regionen Ostdeutschlands nur noch sieben Frauen. Vor allem junge, intelligente und gut qualifizierte Frauen suchen Jobs, neue Perspektiven und ...

Text zuklappen
In großer Zahl verlassen junge Frauen die östlichen Bundesländer: Auf zehn Männer unter 29 Jahren kommen in manchen Regionen Ostdeutschlands nur noch sieben Frauen. Vor allem junge, intelligente und gut qualifizierte Frauen suchen Jobs, neue Perspektiven und Karrierechancen in westdeutschen Metropolen oder sogar im deutschsprachigen Ausland. So wie Lisett. Die 18-Jährige stammt aus einem Dorf in Sachsen-Anhalt und will als Fernsehmoderatorin Karriere machen. Sie hat eine Lehrstelle als Bürokauffrau in Frankfurt am Main, will nach der Lehre studieren. Ihr bodenständiger Freund betrachtet ihre Pläne voller Skepsis. Auch Lina, 23, hat den Absprung gewagt: Die Thüringerin hat in München ein Studium der Kommunikationswissenschaften abgeschlossen. Mit dem Diplom in der Tasche will sie nun Karriere machen. Susann ist heute 38 Jahre alt, sie hat gleich nach der Wiedervereinigung ihre sächsische Heimat verlassen. Aufgewachsen ist sie in Plauen, ihre Eltern leben dort noch heute in einem Plattenbau. Susann hat es nach Sankt Moritz verschlagen, in den Nobel-Wintersportort der Schweiz. Sie arbeitet dort als Chef-Controllerin im Hotel Kempinski. Seit der Wiedervereinigung Deutschlands haben etwa 900.000 Frauen die östlichen Bundesländer verlassen. Warum sind Frauen risikobereiter als Männer? Was bedeutet der Wegzug der oft jungen, dynamischen und karrierebewussten Frauen für die zurückbleibenden Männer, was für die Heimatregionen?
Die Reportage von Martin Schiffler begleitet diese Frauen auf ihrem Weg in den Westen.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Themen:
-Teure Gesundheit
Ärzte verschreiben zu viele Medikamente -
und wissen oft gar nicht genau, wie die Arznei wirkt
-Wasser aus Höhlen
Unterirdische Stauseen versorgen Notstandsgebiete mit Trinkwasser


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Thema:
Entsorgte Väter - warum Mütter alles an sich reißen


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

21 Liebesbriefe

Kriminalfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Franziska LuginslandKatja Flint
Fabian StillerHarald Schrott
Max LuginslandAugust Schmölzer
Kommissar WesthoffGünther Maria Halmer
RosieGundi Ellert
u.a.
Buch: Friedrich Ani
Buch: Nina Grosse
Regie: Nina Grosse

Ganzen Text anzeigen
Franziska Luginsland, eine attraktive Kellnerin um die 40, träumt an der Theke der Gaststätte "Theres" vor sich hin. Heute Abend wird sie endlich Fabian Stiller treffen, einen Mann, den sie über eine Kontaktanzeige kennengelernt hat und mit dem sie sich seit drei ...

Text zuklappen
Franziska Luginsland, eine attraktive Kellnerin um die 40, träumt an der Theke der Gaststätte "Theres" vor sich hin. Heute Abend wird sie endlich Fabian Stiller treffen, einen Mann, den sie über eine Kontaktanzeige kennengelernt hat und mit dem sie sich seit drei Monaten Briefe schreibt - 21 Liebesbriefe bisher. Zu Franziskas großer Enttäuschung erscheint der Unbekannte jedoch nicht zu dem verabredeten Treffen. Als Franziska auf dem Nachhauseweg die Zeitung aufschlägt, erstarrt sie vor Schreck: Der Mann, mit dem sie heute Abend verabredet war, ist tot. Er wurde ermordet, und er heißt auch nicht Fabian Stiller sondern Johannes Haugk. Obwohl ihr Bruder Max Franziska dringend rät, sich aus dieser Geschichte herauszuhalten, geht Franziska am nächsten Tag zur Polizei. Sie will zumindest ihre Briefe zurück, das Einzige, was ihr von dieser aufkeimenden Liebe geblieben ist. Doch der ermittelnde Kommissar Westhoff reagiert merkwürdig kühl und abweisend: Statt der erhofften Unterstützung gerät Franziska ins Visier der Fahnder. So versucht Franziska auf eigene Faust, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Auf der Beerdigung ihres Brieffreunds lernt sie den wahren Fabian Stiller kennen, ein enger Freund des Toten. Stiller bietet Franziska an, sie bei ihren Nachforschungen zu unterstützen. Die beiden machen dabei ungeheure Entdeckungen, die die wahre Identität des Toten immer mehr in Frage stellen. Die Recherchen bleiben nicht ohne Folgen: Franziska und Fabian werden zu Verbündeten, die sich auch emotional näher kommen. Doch Franziska gerät immer tiefer in einen Sumpf aus Lügen und Intrigen, der sie schließlich an allen zweifeln lässt. Auf dem Höhepunkt ihrer Ermittlungen enthüllt Franziska schließlich ein grausames Geheimnis, das sie selbst in tödliche Gefahr bringt.
Kriminalfilm mit Katja Flint und Günther Maria Halmer.


Seitenanfang
21:45
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Blaenavon, Großbritannien

Eisenhart und Kohleschwarz

Film von Horst Brandenburg

Ganzen Text anzeigen
Feuer, Eisen, Kohle und Gips: Ende des 18. Jahrhunderts begann die Nutzung der Bodenschätze, die die raue Landschaft Südwales hervorbrachte. Während 1789 Frankreich von der Revolution erschüttert wurde, begann in Blaenavon die industrielle Revolution, und aus einer ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Feuer, Eisen, Kohle und Gips: Ende des 18. Jahrhunderts begann die Nutzung der Bodenschätze, die die raue Landschaft Südwales hervorbrachte. Während 1789 Frankreich von der Revolution erschüttert wurde, begann in Blaenavon die industrielle Revolution, und aus einer vergessenen Landschaft wurde eines der größten Industriezentren der Welt. Innerhalb weniger Jahre entstanden neue Verkehrswege: Schienen, Tunnel und Brücken. In der Tiefe der Erde wurden Kammern und Wege ausgehöhlt, und Unmengen von Kohle, Eisenerz und Gipserde gefördert. Aus ganz Europa kamen die Arbeiter, auch Bauern wurden zu Bergarbeitern. Für wenig Geld wurde die anstrengende Arbeit in langen Tagen bewältigt. Rund um die Kohlehalden und Fördertürme lebten die Menschen in engen Reihenhäusern. Für Tausende war Blaenavon Schicksal, Mühsal, aber auch Zukunftssicherung und Hoffnung auf ein besseres Leben. Symbol für die Schaffenskraft und Leistung der Bergarbeiter war die Grube "Big Pit", der erste große Schacht von Blaenavon. Heute zeugt sein Förderturm mit dem großen Förderrad von der Leistung der Arbeiter der frühen Industrialisierung, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts in Blaenavon zu Ende ging. Mit dem Versiegen der Bodenschätze verloren die Menschen dort ihre Existenzgrundlage.
Der Film erzählt die Geschichte der Industrieregion Blaenavon in Großbritannien.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Stereo-Ton16:9 Format

Berg und Geist: Charles Lewinsky

Mit dem Schriftsteller auf dem Uetliberg

Film von Beat Kuert und Michael Lang

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Charles Lewinsky, 63, zählt seit seinem Buchbestseller, der jüdischen Familiensaga "Melnitz" (2006), zu den gefragten und preisgekrönten Buchautoren im deutschsprachigen Europa und in Frankreich. Bekannt geworden ist er vor Jahrzehnten als TV-Sitcom-Schreiber, ...

Text zuklappen
Charles Lewinsky, 63, zählt seit seinem Buchbestseller, der jüdischen Familiensaga "Melnitz" (2006), zu den gefragten und preisgekrönten Buchautoren im deutschsprachigen Europa und in Frankreich. Bekannt geworden ist er vor Jahrzehnten als TV-Sitcom-Schreiber, Liedertexter und Drehbuchautor. Er war erfolgreich für das Schweizer Fernsehen, die ARD und das ZDF tätig. Heute lebt und arbeitet Lewinsky in Frankreich und in seiner Heimatstadt Zürich.
Beat Kuert und Michael Lang sind mit Charles Lewinsky auf dem Uetliberg und dem Albisgebiet oberhalb von Zürich spazieren gegangen und haben dabei erfahren, was ihn an- und umtreibt.


Seitenanfang
22:55
Stereo-Ton16:9 Format

Hippie Masala

Für immer in Indien

Film von Ulrich Grossenbacher und Damaris Lüthi,

Schweiz 2006

Ganzen Text anzeigen
Ab Mitte der 1960er Jahre zogen Tausende westlicher Hippies auf der Suche nach Erleuchtung, Drogen und einem ursprünglichen Leben nach Asien. Indische Bauern vermuteten hinter dieser Wanderbewegung eine Dürre im Westen. Die heiligen Männer Indiens erkannten darin ...

Text zuklappen
Ab Mitte der 1960er Jahre zogen Tausende westlicher Hippies auf der Suche nach Erleuchtung, Drogen und einem ursprünglichen Leben nach Asien. Indische Bauern vermuteten hinter dieser Wanderbewegung eine Dürre im Westen. Die heiligen Männer Indiens erkannten darin treffender die Suche nach Spiritualität. Die meisten Aussteiger reisten nach Monaten oder Jahren wieder in ihre Heimat zurück. Doch einige blieben. Der Italiener Cesare zum Beispiel lebt bereits seit Jahrzehnten als Yogi in einer abgelegenen Höhle und strebt nach spiritueller Befreiung. Er hat sich so stark in die indische Asketengemeinschaft integriert, dass sein ausländischer Ursprung kaum mehr zu erkennen ist. Der Schweizer Hanspeter hat in der Himalaja-Region einen kleinen Bauernbetrieb. An den Regeln der einheimischen Gesellschaft wenig interessiert, steht er in fast ständigem Konflikt mit den Bewohnern des Bergdorfs. Dies hat nicht nur mit seinem regelmäßigen Haschisch-Konsum zu tun. Seine indische Frau Babali versucht, zwischen den Dörflern und ihrem dickköpfigen Mann zu vermitteln, aber auch sie träumt manchmal davon, in die Fremde zu entfliehen.
Ulrich Grossenbacher und Damaris Lüthi haben die Aussteiger von damals im Indien von heute besucht.


Seitenanfang
0:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:00
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

The Ten Tenors: "Nostalgica"

3sat-Zelt, Mainz, 4. 9. 2008

Fernsehregie: Peter Schönhofer

Ganzen Text anzeigen
The Ten Tenors aus Australien begeistern mit ihrem neuen Programm "Nostalgica" ihr Publikum überall auf der Welt. Im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee haben die erfolgreichen Tenöre auch im 3sat-Zelt Station gemacht und ihre einzigartige Mischung aus Gesang, Entertainment ...

Text zuklappen
The Ten Tenors aus Australien begeistern mit ihrem neuen Programm "Nostalgica" ihr Publikum überall auf der Welt. Im Rahmen ihrer Deutschland-Tournee haben die erfolgreichen Tenöre auch im 3sat-Zelt Station gemacht und ihre einzigartige Mischung aus Gesang, Entertainment und Varieté präsentiert.
3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem 3sat-Zelt.



Seitenanfang
2:15
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Seitenanfang
2:50
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)




Seitenanfang
3:45

GleisEpisoden: Bahnen an berühmten Bauten

Film von Rolf Reißmann

Ganzen Text anzeigen
Sie gelten als unverzichtbare Fotomotive für Bahnfreunde: der rote Taurus vor dem Stift Melk, der weiße Cisalpino vor den drei romanischen Kirchen von Giornico und auch die S-Bahn vor dem Fernsehturm in Berlin.
Rolf Reißmann zeigt berühmte Ansichten moderner und ...

Text zuklappen
Sie gelten als unverzichtbare Fotomotive für Bahnfreunde: der rote Taurus vor dem Stift Melk, der weiße Cisalpino vor den drei romanischen Kirchen von Giornico und auch die S-Bahn vor dem Fernsehturm in Berlin.
Rolf Reißmann zeigt berühmte Ansichten moderner und historischer Züge vor bekannten Bauwerken in Mitteleuropa.


Seitenanfang
4:10
Stereo-Ton16:9 Format

c't magazin

Computer & Technik

Moderation: Mathias Münch

Moderation: Georg Schnurer

Themen:
- Vorsicht Kunde! Scharfzüngiger Streit um unscharfe Bilder
- Probleme mit der Technik? Schnurer hilft!
- Alte Schätze retten - Wie man VHS-Kassetten ins digitale
  Zeitalter holt
- Computer ABC - Was ist ein "LED Backlight"?
- Unsichtbare Augen - Gesichtserkennung zu Hause und in der
  Öffentlichkeit
- Wahlkampf: MAC-Book oder klassisches PC-Notebook -
  wer liegt vorn?
- Workshop MacBook vs. PCBook
- Stempel statt Fessel
- Schnurers Einkaufstour: Vokabeltrainer, Pokens, Trackpoint,
  Tastatur
Erstausstrahlung


Die HR-Informationssendung rund um Computer und Technik.
(ARD/HR/3sat)


Seitenanfang
4:55
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

mehr wissen über: Popmusik in Deutschland

Mit Alin Coen, Hesslers, Udo Dahmen (Leiter der Mannheimer
Pop-Akademie) und Prof. Peter Weihe (Musikproduzent)