Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Gründonnerstag - Donnerstag, 9. April
Programmwoche 15/2009
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

6:30
Stereo-Ton16:9 Format

Drillinge und dann ... (4/5)

Schicksalsschläge

Doku-Serie von Sabine Brand und Caroline Goldie

Ganzen Text anzeigen
Vier Wochen nach der Geburt kann Natalie ihre beiden Großen mit nach Hause nehmen. Luca muss noch länger auf der Intensivstation bleiben. Aber auch mit nur zwei Kindern gibt es viel zu tun - ohne die Familienpflegerin und Dieter würde Natalie es kaum schaffen. Als sie ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Vier Wochen nach der Geburt kann Natalie ihre beiden Großen mit nach Hause nehmen. Luca muss noch länger auf der Intensivstation bleiben. Aber auch mit nur zwei Kindern gibt es viel zu tun - ohne die Familienpflegerin und Dieter würde Natalie es kaum schaffen. Als sie endlich auch Luca aus der Klinik abholen kann, gerät Natalie an ihre Grenzen. Der Kleine trinkt immer schlechter und bringt so das gesamte Timing durcheinander. Noch weiß keiner, was ihm fehlt. Ingrid hat zwischenzeitlich abgestillt. Zudem ist ihre Mutter zu Hilfe gekommen, sodass Ingrid ihren Alltag zu Hause einigermaßen bewältigt. Ein Kaffeekränzchen ist da eine willkommene Abwechslung: Natalie und Ingrid haben sich viel zu erzählen, während sechs Kinder um die Wette schreien. Aber der Alltag holt Natalie sehr schnell wieder ein: Auch die Kinderärzte sind mit Luca alles andere als zufrieden. Natalies Sorgen um Luca werden jedoch überschattet von ihren eigenen Problemen: Viele Untersuchungen hat sie in den vergangenen Wochen über sich ergehen lassen müssen - und jetzt wird aus den schlimmsten Befürchtungen Gewissheit.
Zwei Frauen bekommen Drillinge. In derselben Stadt, in derselben Klinik, fast zur selben Zeit. Ein Jahr lang hat die fünfteilige Doku-Serie sie begleitet.
(ARD/SWR)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

Gartenparadiese in Bayern mit Ilse Neubauer (4/5)

Rosengärten

Film von Andrea Koeppler, Nicole Hillgruber
und Astrid Schwarzenberger

Ganzen Text anzeigen
In der fünfteiligen Reihe macht sich Ilse Neubauer mit Zug und Fahrrad auf in die bayerischen Landschaften, um stolze Gartenbesitzer zu treffen.
In der vierten Folge reist die Moderatorin in die Rosenstadt Freising, wo sich einige Bewohner besonders intensiv mit der ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In der fünfteiligen Reihe macht sich Ilse Neubauer mit Zug und Fahrrad auf in die bayerischen Landschaften, um stolze Gartenbesitzer zu treffen.
In der vierten Folge reist die Moderatorin in die Rosenstadt Freising, wo sich einige Bewohner besonders intensiv mit der Königin der Blumen auseinandergesetzt haben. Darunter ein leibhaftiger Rosenprofessor und eine Apothekerin, die sich mit der Heilkraft der edlen Pflanze befasst. Gärten sind immer auch Ausdruck der Persönlichkeit ihrer Besitzer, und so hat Ilse Neubauer wieder eine Menge interessanter Begegnungen.
(ARD/BR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wh.)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Trödelfieber (4/5)

Ehre dem Ährenkranz

Film von Sherif Hafzalla

Ganzen Text anzeigen
"Eigentlich wollte ich dem Sozialismus nur ein Schnippchen schlagen", sagt Stefan Wilhelm und rollt ein riesiges Holzwappen der DDR aus seinem Keller. Eine dicke Staubschicht liegt auf Hammer und Zirkel aus Eichenholz, denn seit der Wende steht dieses 1,50 Meter breite ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
"Eigentlich wollte ich dem Sozialismus nur ein Schnippchen schlagen", sagt Stefan Wilhelm und rollt ein riesiges Holzwappen der DDR aus seinem Keller. Eine dicke Staubschicht liegt auf Hammer und Zirkel aus Eichenholz, denn seit der Wende steht dieses 1,50 Meter breite Emblem vergangener Zeiten in einem Weddinger Kellerverschlag. Jetzt soll das alte Staatswappen entstaubt und an den Mann gebracht werden. Stefan Wilhelm hofft darauf, einen wertvollen Schatz in seinem Keller bewahrt zu haben. Ein ganz besonderer Fall für den Trödelexperten Thomas Wolff. Wird der gebürtige Berliner für dieses außergewöhnliche Stück einen Interessenten finden? Thomas Wolff begibt sich auf Spurensuche in Berlin. Wo hat das hölzerne Wappen zu DDR-Zeiten gehangen und wer möchte dieses Stück Zeitgeschichte bewahren? Roland Ebert ist dieses Mal in eigener Mission unterwegs. Als leidenschaftlicher Sammler ist er an allem interessiert, was sich aus der DDR-Zeit noch finden lässt. Über viele Jahre hat er in seinem privaten Museum alles zusammengetragen, was ihn seit seiner Kindheit begeistert und bewegt. Obwohl kaum noch Platz in seiner Scheune ist, ist er für besondere Raritäten und Schnäppchen immer zu haben. Ein Hinweis macht ihn neugierig: Im Spielzeugmuseum in Schkeuditz sollen ein paar Schätze zu finden sein. Wird er das schon so lange gesuchte Modellauto dort finden?
Die fünfteilige Reihe "Trödelfieber" hilft beim Verkauf alter Schätze, die in Kellern und auf den Dachböden lagern, sowie bei der Suche nach ungewöhnlichen Trödelschätzen. Trödelexperte Thomas Wolff handelt schon seit über 20 Jahren mit Flohmarktstücken und berät Trödelan- und verkäufer.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
10:45
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese

Banja - Dampfbad für die Seele

Film von Elke Sasse

Ganzen Text anzeigen
Wer die russische Seele verstehen will, so heißt es, der muss in die Banja gehen. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene, sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt: Aus der Banja kommt man mit reinem Körper und reiner ...

Text zuklappen
Wer die russische Seele verstehen will, so heißt es, der muss in die Banja gehen. Die Banja ist mehr als ein Dampfbad, mehr als ein Ort der Körperhygiene, sie ist eine Lebenshaltung, ein Ritual, eine Art Wiedergeburt: Aus der Banja kommt man mit reinem Körper und reiner Seele. In den Dörfern rauchen jeden Samstag die Schornsteine der kleinen hölzernen Badehäuser, auch bei 20 Grad minus sieht man Bewohner, die sich nach dem Bad im Garten mit Schnee oder einem Eimer eiskaltem Wasser abkühlen. Einst war die Banja ein Muss in Dörfern und Stadtvierteln ohne Badezimmer. Doch wer sich einmal an die Banja gewöhnt hat, will auch heute nicht darauf verzichten: "Was ist dagegen schon eine Badewanne", sagen die alten Frauen. Die Banja ist ein Mythos, um den sich viele Geschichten ranken: Geschichten von wundersamen Heilwirkungen, aber auch von bösen Geistern, die dort nachts zu finden sein sollen.
Der Film von Elke Sasse zeigt die dampfende Welt der Banja. Er führt die Zuschauer in alte Dorfbanjas und in die städtischen Badehäuser von St. Petersburg mit ihrer jeweils eigenen Welt.


Seitenanfang
11:25
Stereo-Ton16:9 Format

Badeparadiese

Hamam - In den Badehäusern von Istanbul

Film von Elke Sasse und Holger Preuße

Ganzen Text anzeigen
Die Strahlen der Sonne werden durch zahlreiche runde und sternenförmige Öffnungen in der Kuppel gebrochen. Auf einem großen Marmorstein liegen Frauen. Sie schöpfen aus kleinen Wasserbecken kaltes und heißes Wasser, mischen es und schütten es sich über Kopf und ...

Text zuklappen
Die Strahlen der Sonne werden durch zahlreiche runde und sternenförmige Öffnungen in der Kuppel gebrochen. Auf einem großen Marmorstein liegen Frauen. Sie schöpfen aus kleinen Wasserbecken kaltes und heißes Wasser, mischen es und schütten es sich über Kopf und Körper. Dabei lachen und reden sie unaufhörlich, schreien quer durch den Raum und bekommen als Antwort ein schallendes Lachen. Reinigung des Körpers, Bad für die Seele - es ist Badetag im Hamam. Für Frauen ist das Hamam Badestube, Kosmetikstudio, Friseursalon, Massagepraxis, Gruppentherapie und Partnerschaftsberatung in einem. In der Männerabteilung, die streng von der der Frauen getrennt ist, geht es ruhiger zu. Die Männer wollen nur entspannen. Ohne viel zu reden, wollen sie den Stress des Alltags, die Verkrampfungen oder das Rheuma loswerden. Bademeister helfen ihnen dabei mit zupackenden Massagen und Seifenbehandlungen. Das Hamam ist für die Männer der "stumme Arzt", wie das Bad auch genannt wird. Seitdem in Istanbul immer mehr Leute ein eigenes Bad zu Hause haben, ist die Hamam-Kultur gefährdet. Die Zahl der öffentlichen Badeanstalten in der Türkei und in den arabischen Ländern ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Nur wenige alte Hamams können sich halten, weil Touristen kommen.
Die Dokumentation von Elke Sasse und Holger Preuße taucht ein in den Alltag dreier Badehäuser in Istanbul und zeigt, dass ein traditionelles türkisches Hamam nichts gemein hat mit den Dampfbädern, die heute in Hotels und Fitnessstudios verbreitet sind.


Seitenanfang
12:10

Badeparadiese

Den Göttern nah - Baden in Japan

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigen
Onsen - das ist für die Japaner ein Zauberwort. Übersetzt heißt es nur "heiße Quelle", und als Zusatz in einem Ortsnamen kommt es vielleicht dem deutschen "Bad" am nächsten. Doch Japans Onsen sind keine Kurorte für Gebrechliche, sondern Spaß- und Freizeitfabriken ...

Text zuklappen
Onsen - das ist für die Japaner ein Zauberwort. Übersetzt heißt es nur "heiße Quelle", und als Zusatz in einem Ortsnamen kommt es vielleicht dem deutschen "Bad" am nächsten. Doch Japans Onsen sind keine Kurorte für Gebrechliche, sondern Spaß- und Freizeitfabriken für das ganze Volk - 140 Millionen Übernachtungen zählten die Onsen im vergangenen Jahr. Der Glaube an die auch innerlich reinigende Wirkung des Wassers - sei es heißes Wasser aus Vulkanquellen oder aber eiskaltes Flusswasser - ist tief in der japanischen Kultur und Religion verankert. Neben den Onsen, den natürlichen Quellen, haben die Sento, die traditionellen Gemeinde-Badehäuser, einen festen Platz in der japanischen Sozialgeschichte. Früher waren die Badehäuser, deren Wände traditionell mit dem Motiv des Bergs Fuji versehen sind, für die gesamte Nachbarschaft Treffpunkt, Nachrichtenbörse und Erholungszentrum in einem. Das Vorrücken der Dusche und des Privatbads hat die Kultur des Sento schwer angeschlagen. Zum japanischen Badevergnügen gehört auch das Essen, das nach oder zwischen dem Baden gereicht wird. In den Onsen-Ryokan, den traditionsreichen Gasthäusern und Herbergen, wird die feinste und raffinierteste Küche des Landes serviert.
Der Japan-Korrespondent Gert Anhalt, selbst ein begeisterter Onsen-Tourist, hat Japans Badekultur erforscht: Er besucht mit dem Tokioter Verein zur Bewahrung des Sento eines der altehrwürdigen öffentlichen Badehäuser, trifft einen Maler, der schon 10.000 Mal den Berg Fuji an Sento-Wände gemalt hat, einen Tierarzt, der Haustiere in heißem Sand vergräbt, und ein junges Paar aus der Großstadt, das bei seinen Ausflügen in die Berge die fast vergessenen Freuden des Konyoku, des gemeinsamen Bades, wieder entdeckt.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Stromlinien der Geschichte (4/4)

Die Donau

Film von Sylvia Strasser

Ganzen Text anzeigen
Vor 15 Millionen Jahren: Ein Meteoritenschwarm schießt auf die Erde zu. Seine Trümmer streifen Mitteleuropa. Im Zentrum der Kollision, zwischen dem heutigen Schwarzwald und dem Bayerischen Wald, wird das gesamte Wassernetz zerstört. In der neuen Landschaft, die das ...

Text zuklappen
Vor 15 Millionen Jahren: Ein Meteoritenschwarm schießt auf die Erde zu. Seine Trümmer streifen Mitteleuropa. Im Zentrum der Kollision, zwischen dem heutigen Schwarzwald und dem Bayerischen Wald, wird das gesamte Wassernetz zerstört. In der neuen Landschaft, die das Ereignis hinterlässt, sucht sich die Urdonau sehr viel später einen Weg. Mehrmals ändert sie ihren Verlauf. Aber die Trümmer aus dem All haben die Weichen so gestellt, dass sie von Westen nach Osten fließen muss - einmalig im gesamten europäischen Abflusssystem. So wurde die Donau das, was sie heute ist: mit zehn Anrainerstaaten Europas internationalster Wasserweg, ein breites Band zwischen der westlichen Welt und dem Orient. Strom der Glückseligkeit haben die Skythen die Donau genannt. Sie schenkte den Völkern an ihren Ufern Fruchtbarkeit im Überfluss, ein weit verzweigtes Wassernetz und große Beweglichkeit. Und mit der neusteinzeitlichen Vinca-Kultur auf dem Balkan vielleicht sogar den Anfang einer Schrift, die Morgendämmerung der europäischen Zivilisation. Aber es gibt auch die dunklen Seiten der Donau, genügend geologische und historische Abgründe, die dieser Strom auf seiner weiten Reise vom Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer überwinden muss. Sie beginnen gleich in seinem unübersichtlichen Quellgebiet. Kaum ist die Donau entsprungen, da verschwindet sie schon wieder im Untergrund. Dahinter verbirgt sich der Rhein, ihr größter Konkurrent. Er gräbt der Donau das Wasser ab. Seit dem Römischen Reich waren alle Großmächte Europas am Mittellauf der Donau interessiert.
Die vierte und letzte Folge von "Stromlinien der Geschichte" stellt die Donau und ihre Geschichte vor.


Seitenanfang
14:05
Stereo-Ton16:9 Format

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama


Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen der Wissenschaft über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung.
(ORF)


Seitenanfang
14:35
Stereo-Ton

Die Butler - Die Kunst des Dienens (2/5)

Leidenschaft, Energie, Hingabe

Doku-Soap von Tamsin Walker und Jürgen R. Weber

Ganzen Text anzeigen
Unter der Leitung von Mr. Robertson müssen die Butler-Studenten sehr hart arbeiten. Mindestens zwölf Stunden täglich in der Schule und vier bis fünf weitere in dem Bungalow, den man ihnen als Bleibe während der Ausbildung zugewiesen hat. Nach zehn Tagen reist Mr. ...

Text zuklappen
Unter der Leitung von Mr. Robertson müssen die Butler-Studenten sehr hart arbeiten. Mindestens zwölf Stunden täglich in der Schule und vier bis fünf weitere in dem Bungalow, den man ihnen als Bleibe während der Ausbildung zugewiesen hat. Nach zehn Tagen reist Mr. Robertson wieder ab. Die Studenten bleiben mit gemischten Gefühlen zurück. Als nächster kommt Mr. Steven Ferry. Er lehrt die Schüler alles, was sie über British Butling wissen müssen.
Zweite Folge der fünfteiligen Doku-Soap "Die Butler - Die Kunst des Dienens", die Studenten der International Butler Academy in den Niederlanden bei ihrem Vorhaben begleitet, die hohe Kunst des Dienens zu erlernen.


Seitenanfang
15:00
Stereo-Ton16:9 Format

Sarah Wiener: Karwoche auf Sardinien

Film von Stefan Pannen

(aus der ARD-Reihe "Länder - Menschen - Abenteuer")

Ganzen Text anzeigen
Sarah Wiener, Deutschlands prominenteste Köchin, ist in der Karwoche nach Sardinien gefahren. Im Norden der Insel, im kleinen, mittelalterlichen Ort Castelsardo, wird das Leiden Christi auf besondere Weise begangen. Das will sie miterleben - und dabei in die Kochtöpfe ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Sarah Wiener, Deutschlands prominenteste Köchin, ist in der Karwoche nach Sardinien gefahren. Im Norden der Insel, im kleinen, mittelalterlichen Ort Castelsardo, wird das Leiden Christi auf besondere Weise begangen. Das will sie miterleben - und dabei in die Kochtöpfe schauen. Gestaltet wird die Karwoche von der Bruderschaft von Castelsardo. Sie ist erstmals im Jahr 1669 beurkundet. Die Nachnamen der 67 Brüder, die seinerzeit aufgelistet waren, sind fast alle identisch mit denen der heutigen Confratelli. Der große Tag, auf den der ganze Ort hinlebt, ist der "Lunissanti", der Montag vor Ostern. Dann ziehen die Männer des Dorfs in weiße Kutten gehüllt von morgens bis tief in die Nacht durch die Straßen des Orts und singen das "Misere", das "Stabba" und das "Jesu". Weil nur zwölf Mitglieder der Bruderschaft dafür auserwählt werden, entbrennt in den Wochen davor ein heftiger Wettkampf um die begehrten Plätze. Bei der Proklamation der Sänger kommt es fast zum Eklat. Wer nicht singt, darf bei der Prozession womöglich eines der Mysterien tragen, Gegenstände, die an das Leiden Christi erinnern. Die Köpfe der Träger sind dabei mit weißen Kapuzen verhüllt.
Stefan Pannen begleitet Sarah Wiener, wie sie in diese Welt der Confraternitá eintaucht. Dabei lernt sie auch, was auf Sardinien gekocht wird: Artischockensalat, Gnochetti alla sarda und Ostergebäck. Außerdem fährt sie aus dem Dorf hinaus auf das Land, um zu sehen, wie die Artischocken geerntet und Pecorino, der würzige sardische Käse, gemacht wird.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:45

Ferien mit einem Wal

(A Whale of a Tale)

Spielfilm, USA 1976

Darsteller:
JoeyScott Kolden
MutterAbby Dalton
Dr. FredericksWilliam Shatner
Tante MegNancy O'Connor
Mr. MonahanRichard Arlen
Captain AndyAndy Devine
Regie: Ewing M. Brown

Ganzen Text anzeigen
Der kleine Joey ist von Fischen und allem Meeresgetier fasziniert. In den Schulferien schleicht er sich oft ins "Marineland", in dem Delphine, Wale und Robben dressiert werden. Von "Doc", dem Leiter des "Marineland", erhält er die Erlaubnis, den Pflegern bei der ...

Text zuklappen
Der kleine Joey ist von Fischen und allem Meeresgetier fasziniert. In den Schulferien schleicht er sich oft ins "Marineland", in dem Delphine, Wale und Robben dressiert werden. Von "Doc", dem Leiter des "Marineland", erhält er die Erlaubnis, den Pflegern bei der Fütterung zu helfen. Seine Mutter und Tante Meg sind entsetzt, als sie von der Dressur eines Mörderwals erfahren, und verbieten Joey, weiterhin das "Marineland" aufzusuchen. Doch Joey hält sich nicht an das Verbot. Eines Tages gerät er in einem Ruderboot in Seenot. Dichter Nebel verhindert, dass ihn ein Hubschrauber oder ein Rettungsboot finden kann. Nur einem Delphin gelingt es, Joey sicher an Land zu bringen.
"Ferien mit einem Wal" ist gleichzeitig ein aufregendes Abenteuer und eine warmherzige Komödie: ein Film für die ganze Familie. William "Captain Kirk" Shatner spielt die Rolle des Doc.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Moderation: Andrea Grießmann

Themen:
* Bochum: Künstlerische Seite der Ruhr Universität
* Bonn: Ägyptologen rekonstruieren antiken Duft
* Rheinland: Mit der Panoramakamera unterwegs
* Iserlohn: Blindenschrift auf Dosensuppe
* Lippe: Verworfene Landschaften in Lippe
* Viersen: Rückkehr der Dülkener "Kahnakten"
* Solingen: Kaligraphie-Künstlerin aus Gräfrath
* Wesel: Größte Greifvogel(kranken)station in NRW

Erstausstrahlung


Das "Ländermagazin" berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

37 Grad: Bin mollig - suche Liebe!

Film von Wibke Kämpfer

Ganzen Text anzeigen
Susi ist 1,62 Meter groß, 44 Jahre alt und arbeitet als Grundschullehrerin in Augsburg. Sie ist lebensbejahend, zupackend und offen - solange niemand über ihre Kleidergröße und ihr Äußeres spricht. Ihr genaues Gewicht kennt nicht einmal ihre beste Freundin. Bei ...

Text zuklappen
Susi ist 1,62 Meter groß, 44 Jahre alt und arbeitet als Grundschullehrerin in Augsburg. Sie ist lebensbejahend, zupackend und offen - solange niemand über ihre Kleidergröße und ihr Äußeres spricht. Ihr genaues Gewicht kennt nicht einmal ihre beste Freundin. Bei Klamotten muss sie zu XXL greifen - Konfektionsgröße 52. Ist dies der Grund, warum die zweifache Mutter einfach keinen Partner findet? Ihren 16-jährigen Sohn Carlos bekam Susi mit einem Chilenen, ihren fünfjährigen Sohn Osas mit einem Nigerianer. Auch wenn die "Rubensfrau" in anderen Kulturen als attraktiv gilt, für eine dauerhafte Beziehung waren die kulturellen Unterschiede einfach zu groß, und die meisten deutschen Männer mögen anscheinend keine dicken Frauen, zumindest nicht für eine feste Partnerschaft. Auch Katrin ist auf der Suche nach der großen Liebe. Ihr Lachen ist unwiderstehlich, ihr Gewicht beachtlich. Die 42-Jährige wiegt fast doppelt soviel wie ihre gleichgroßen Geschlechtsgenossinnen mit Kleidergröße 36. Wie viel Kilo es genau sind, verrät auch sie nicht. Doch ihr Selbstbewusstsein scheint das nicht zu schmälern - ihre Chancen auf den Singlebörsen schon. Denn seit fast 15 Jahren hat die Berliner Psychologin keine ernsthafte Beziehung mehr mit einem Mann. Auf Komplimente, die Katrin durchaus bekommt, reagiert sie eher ungläubig und flüchtet. Katrin leidet unter ihrer Situation, aber abspecken, nur um einen Mann zu finden, das will sie auch nicht.
Wibke Kämpfer begleitet zwei übergewichtige Frauen ein halbes Jahr lang bei ihrer Suche nach der großen Liebe.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

- Frühlingsduft
Was uns im Frühling in der Nase kribbelt, wissen
Riechforscher genau
- Küken, dem Tode geweiht
In Europa werden jährlich 300 Millionen Küken sinnlos
vernichtet
- Legionellen
Jedes Jahr fordern die Erreger 4.500 Tote allein in
Deutschland


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Live aus Linz

Kulturzeit extra: LINZ09 im Test

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigen
Linz09 ist das Logo der diesjährigen europäischen Kulturhauptstadt. Unter dem ehrgeizigen Motto "Linz verändert" sind der Künstlerische Leiter der Kulturhauptstadt Martin Heller und sein Team angetreten, der oberösterreichischen Landeshauptstadt ein neues, ...
(ORF)

Text zuklappen
Linz09 ist das Logo der diesjährigen europäischen Kulturhauptstadt. Unter dem ehrgeizigen Motto "Linz verändert" sind der Künstlerische Leiter der Kulturhauptstadt Martin Heller und sein Team angetreten, der oberösterreichischen Landeshauptstadt ein neues, zukunftsorientiertes Image zu geben. Nicht nur für das laufende Kulturhauptstadt-Jahr sondern nachhaltig bis 2015. Entsprechend wurden auch die Akzente des Linz09-Programms gesetzt: Linz als Industrie- und Kunststadt sowie als Veranstaltungsort der Ars Electronica und Forum für internationales Schauspiel.
"kulturzeit extra" zieht unter dem Titel "Linz09 im Test" eine erste Zwischenbilanz: Wie weit ist das Konzept aufgegangen, und welche Highlights bietet die diesjährige Kulturhauptstadt? Prominente Linzer sprechen über ihre Heimatstadt, darunter Dirigent Franz Welser-Möst, die Schauspielerinnen Sophie Rois und Birgit Minichmayr - die auf der diesjährigen Berlinale als beste Hauptdarstellerin mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde -, die Schriftstellerinnen Margit Schreiner und Anna Mitgutsch, die Austropopper Texta und Attwenger, die Videokünstlerin Valie Export und nicht zuletzt der Karikaturist Gerhard Haderer. "Kulturzeit"-Moderator Ernst A. Grandits führt durch die Sendung, die live aus dem neuen Ars-Electronica-Komplex in Linz kommt.
(ORF)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Eine Hand voll Leben - Geschichte(n) vom Mais

Geschichte(n) vom Mais

Film von Gustav W. Trampitsch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
In Mitteleuropa kennt man Mais hauptsächlich als Tierfutter. Und doch ist Mais, wie Brot oder Reis, für weite Teile der Erdbevölkerung ein Grundnahrungsmittel. Mehr noch, oft bedeutet eine Hand voll Mais buchstäblich eine Hand voll Leben. Seinen Ursprung hat Mais in ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
In Mitteleuropa kennt man Mais hauptsächlich als Tierfutter. Und doch ist Mais, wie Brot oder Reis, für weite Teile der Erdbevölkerung ein Grundnahrungsmittel. Mehr noch, oft bedeutet eine Hand voll Mais buchstäblich eine Hand voll Leben. Seinen Ursprung hat Mais in Mexiko, wo er schon vor mehr als 6.000 Jahren kultiviert wurde. Hervorgegangen ist er aus dem Wildgras Teosinte, das man noch heute in manchen Regionen Mexikos finden kann. In den religiösen Vorstellungen der Mayas war der Lebenszyklus des Mais von der Aussaat bis zur Ernte das natürliche Sinnbild für Wesen und Wirken des Gottes. Wichtigste und in unzähligen Darstellungen abgehandelte Eigenschaft des Maisgottes war seine Wiedergeburt.
Gustav W. Trampitsch erzählt in seinem Film die Geschichte vom Mais - von der ersten Kultivierung in Mexiko, seiner Eroberung Europas und davon, welche Rolle er heute in unterschiedlichen Teilen der Welt in der Ernährung spielt.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

scobel

mehr wissen über: Philosophie

Mit Prof. Kurt Flasch (Professor für Philosophie und Autor
zahlreicher Bücher), Prof. Frank Hartmann (Professor für
Philosophie an der Universität Wien und an der Universität
Weimar) und Dr. Martin Kaluza (Philosoph und Journalist)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Für viele Menschen strukturieren die Nachrichten den Tagesablauf. Sie liefern aktuellen Gesprächsstoff und erreichen, abgesehen von großen Show-Events und Sportereignissen, so viele Menschen wie sonst keine Sendung.
 scobel  macht deshalb die Nachrichten zum ...

Text zuklappen
Für viele Menschen strukturieren die Nachrichten den Tagesablauf. Sie liefern aktuellen Gesprächsstoff und erreichen, abgesehen von großen Show-Events und Sportereignissen, so viele Menschen wie sonst keine Sendung.
 scobel  macht deshalb die Nachrichten zum Thema. Zusammen mit den Philosophen Kurt Flasch, Frank Hartmann und Martin Kaluza deutet Gert Scobel die Nachrichten eines Tages philosophisch. Dabei geht es nicht nur um den Wahrheitsgehalt dessen, was die Nachrichten zeigen, sondern auch darum, was sie nicht zeigen. Die zentralen Fragen nach Glück, Sinn, Gerechtigkeit und dem Wesen des Menschen spielen eine wichtige Rolle bei dieser philosophischen Spontananalyse.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25

Joseph Roth

Hiob (2/3)

Fernsehfilm, BRD/Österreich 1977

Darsteller:
Mendel SingerGünter Mack
Deborah SingerMartha Wallner
MiriamDespina Pajanou
SchemarjahLudwig Hirsch
JonasErnst Cohen
u.a.
nach dem Roman von: Joseph Roth

Ganzen Text anzeigen
Es fällt Mendel schwer, sich in New York einzugewöhnen. Er sehnt sich nach Hause, nach Russland, nach der kleinen Stadt. Dabei bemüht sich sein Sohn Sam, wie sich Schemarjah nun nennt, es ihnen in der neuen Heimat so erträglich wie möglich zu machen. Mendel gewinnt ...
(ORF)

Text zuklappen
Es fällt Mendel schwer, sich in New York einzugewöhnen. Er sehnt sich nach Hause, nach Russland, nach der kleinen Stadt. Dabei bemüht sich sein Sohn Sam, wie sich Schemarjah nun nennt, es ihnen in der neuen Heimat so erträglich wie möglich zu machen. Mendel gewinnt Freunde, und der geschäftliche Aufstieg seines Sohns bringt zum ersten Mal ein wenig Geld und bescheidenen Wohlstand. Da auch aus Russland gute Nachrichten kommen - Jonas geht es gut, und Menuchim hat durch den Schock eines Feuers Gehen gelernt - scheint dem Glück der Singers nichts mehr im Wege zu stehen. Mack, der Geschäftspartner von Sam und Miriams Verlobter, will Menuchim sogar demnächst nach Amerika holen. Doch dann bricht der Weltkrieg aus, und die Verbindung nach Europa reißt ab. Als Amerika in den Krieg eintritt, müssen Mack und Sam einrücken. Sam fällt in Frankreich, seine Mutter überlebt diesen Schmerz nicht. Mendel Singer bleibt allein, alt und einsam in New York zurück.
Zweiter Teil des dreiteiligen Films im Rahmen des Joseph-Roth-Schwerpunkts.
(ORF)


Seitenanfang
23:50
Zweikanal-Ton16:9 Format

Dunkle Wasser (7/13)

Krimiserie, Belgien 2002

Vertrauensbruch

Darsteller:
Jana MeyerAntje De Boeck
Alexander VorlatJo De Meyere
Fährmann StanJan Decleir
Rob de LaetKoen De Bouw
Tobie VorlatPeter Seyenaeve
u.a.
Buch: Ward Hulselmans
Regie: Frank Van Mechelen

Ganzen Text anzeigen
Das Fernsehen lädt Jana als Vertreterin des Komitees "Tim und Kristof" zu einer Talkshow ein. Es ist nicht ganz leicht für sie, die Argumente von Professor Huysman, einem Soziologen, zu widerlegen. Er unterstellt den Eltern der getöteten Jungen, sie suchten nach einem ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Das Fernsehen lädt Jana als Vertreterin des Komitees "Tim und Kristof" zu einer Talkshow ein. Es ist nicht ganz leicht für sie, die Argumente von Professor Huysman, einem Soziologen, zu widerlegen. Er unterstellt den Eltern der getöteten Jungen, sie suchten nach einem Sündenbock, um ihre eigenen Schuldgefühle zu kompensieren. Janas neues Kleid, extra für den TV-Auftritt gekauft, hatte sie vom Konto des Komitees bezahlt und vergessen, den Betrag zurückzugeben. Darüber kommt es zum offenen Konflikt in der Bürgerinitiative. Viele Mitglieder stellen sich gegen Jana und verlassen die Gruppe. Andrea, die Mutter eines der ermordeten Jungen, will doch wieder einen Anwalt engagieren, Paula und sie geraten in einen heftigen Streit. Auch zwischen Jana und Rob kommt es zu Spannungen. Der Politiker Van Steenbergen bietet Jana weiterhin seine Unterstützung an. Als die Eltern gemeinsam Klage gegen Robert De Wesemael einreichen, zitiert dieser den Staatsanwalt Hervé Nielandt zu einem Gespräch zu sich.
Siebte Folge der 13-teiligen Krimiserie "Dunkle Wasser".

Die nächste Folge der 13-teiligen Krimiserie "Dunkle Wasser" zeigt 3sat im Anschluss, um 00.40 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:40
Zweikanal-Ton16:9 Format

Dunkle Wasser (8/13)

Krimiserie, Belgien 2002

Verdacht gegen Unbekannt

Darsteller:
Jana MeyerAntje De Boeck
Alexander VorlatJo De Meyere
Fährmann StanJan Decleir
Rob de LaetKoen De Bouw
Tobie VorlatPeter Seyenaeve
u.a.
Buch: Ward Hulselmans
Regie: Mark De Geest

Ganzen Text anzeigen
Gegen Robert de Wesemael wird Anklage wegen Vergewaltigung eingereicht. Es gelingt ihm nicht, den Staatsanwalt, der sich nicht länger in unsaubere Machenschaften verwickeln lassen will, davon abzubringen, den Fall aufzurollen. Als Robert die Aussichtslosigkeit seiner Lage ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Gegen Robert de Wesemael wird Anklage wegen Vergewaltigung eingereicht. Es gelingt ihm nicht, den Staatsanwalt, der sich nicht länger in unsaubere Machenschaften verwickeln lassen will, davon abzubringen, den Fall aufzurollen. Als Robert die Aussichtslosigkeit seiner Lage erkennt, nimmt er sich in der Zelle das Leben. Kurz darauf stellt das Labor fest, dass sich weder an der exhumierten Leiche von Tim noch an der von Kristof DNA-Material Robert de Wesemaels befunden hat. Aber an Tims Kleidung wurden Spermaspuren von einem Unbekannten festgestellt. Vorlat, nicht sonderlich betrübt über den Tod seines Schwagers, will sich rächen: Er bietet Rob an, ihn wieder einzustellen. Rob möchte das Angebot annehmen, Jana stellt ihn daraufhin vor die Wahl: Vorlat oder ihre Beziehung. Es kommt zur Trennung der beiden. Janas Mutter, in Dauerfehde mit der jungen Petra, wühlt in deren Zimmer in der Psychiatrischen Anstalt, entwendet das Foto eines gewissen "Jean-Claude" und gibt es ihrer Tochter. Jana erkennt Herman auf dem Bild, weiß allerdings mit dieser Information nichts anzufangen.
Achte Folge der 13-teiligen Krimiserie "Dunkle Wasser".

Die nächste Folge der 13-teiligen Krimiserie "Dunkle Wasser" zeigt 3sat am Freitag, 10. April, um 23.55 Uhr.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:30
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
2:45
schwarz-weiss monochrom

Um Null Uhr schnappt die Falle zu

Spielfilm, BRD 1965

Darsteller:
Jerry CottonGeorge Nader
Larry LinkHorst Frank
Mr. HighRichard Münch
Phil DeckerHeinz Weiss
MaureenDominique Wilms
u.a.
Regie: Harald Philipp

Ganzen Text anzeigen
In New York verschwindet ein Transporter mit 20 Kanistern Nitroglyzerin. Tags darauf rast dieser Wagen in ein Schaufenster eines berühmten Juweliers. In der allgemeinen Aufregung beachtet niemand, dass die Gangsterbraut Maureen Schmuck im Wert von fast einer Million ...
(ARD)

Text zuklappen
In New York verschwindet ein Transporter mit 20 Kanistern Nitroglyzerin. Tags darauf rast dieser Wagen in ein Schaufenster eines berühmten Juweliers. In der allgemeinen Aufregung beachtet niemand, dass die Gangsterbraut Maureen Schmuck im Wert von fast einer Million Dollar einsackt und damit verschwindet. Verschwunden sind auch die Kanister aus dem gestohlenen Transporter. Der New Yorker FBI-Chef High befürchtet, dass es in der Millionenstadt zu einer Panik kommen könnte, wenn das Verschwinden des hochexplosiven Sprengstoffs bekannt wird. Er beauftragt Jerry Cotton und Phil Decker, mithilfe der besten FBI-Leute das Versteck der Kanister ausfindig zu machen. Doch Gangsterboss Larry Link hat ebenfalls Wind von der Sache bekommen und ist mit seinen Männern hinter den Kanistern her. In einer U-Bahn-Baustelle, wo der Sprengstoff versteckt ist, können die Gangster Jerry Cotton überwältigen und das Nitroglyzerin fortschaffen. Link glaubt nun, das FBI erpressen zu können. Zunächst informiert er eine Zeitung, deren Bericht über den Sprengstoff-Diebstahl und die drohenden Folgen Hunderttausende veranlasst, aus New York zu flüchten. Dann fordert er vom FBI fünf Millionen Dollar für die gestohlenen Kanister. Um zu beweisen, wie ernst er es meint, kündigt er an, in ein paar Stunden mitten in New York einen Kanister hochgehen zu lassen - sozusagen als Vorgeschmack. Für Jerry Cotton und seine Kollegen beginnt ein Wettlauf mit der Zeit.
Spannender Krimi aus der Jerry-Cotton-Reihe.
(ARD)




Seitenanfang
5:15

GleisEpisoden: EgroNet

Film von Rolf Reißmann


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision