Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 6. Juli
Programmwoche 28/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Pisa, Italien

Vom Aufbruch in die neue Zeit

Film von Ursula Böhm
(Wiederholung vom 1.7.2008)


(ARD/SWR)


6:15

Englisch für Anfänger

26-teilige Reihe

5. A driving lesson/Asking the way

Ganzen Text anzeigen
"What's your name? Are you German?" - mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Fernsehsprachkurs in die englische Sprache ein. In 26 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some", wann ist "any" ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
"What's your name? Are you German?" - mit einfachen Fragen und Antworten führt dieser Fernsehsprachkurs in die englische Sprache ein. In 26 Lektionen werden die wichtigsten Grammatikstrukturen und der Grundwortschatz vermittelt. Wann sagt man "some", wann ist "any" richtig? Wann muss es "he was" und wann "he has been" heißen? "Englisch für Anfänger" hilft mit witzigen Spielszenen und fundierten Erklärteilen.
(ARD/BR)


6:45
16:9 Format

Tele-Akademie

Prof. Dr. Jürgen Wertheimer:

Ästhetik der Gewalt im griechischen Epos

Ganzen Text anzeigen
Dass ausgerechnet ein Text wie Homers "Ilias" fest im Kanon der abendländischen Kultur verankert geblieben ist, liegt nicht daran, dass die Menschen die Abläufe genau im Kopf haben, sondern daran, dass sich starke Gefühle und Emotionen mit diesen Abläufen verbinden: ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Dass ausgerechnet ein Text wie Homers "Ilias" fest im Kanon der abendländischen Kultur verankert geblieben ist, liegt nicht daran, dass die Menschen die Abläufe genau im Kopf haben, sondern daran, dass sich starke Gefühle und Emotionen mit diesen Abläufen verbinden: neben Liebe vor allem Zorn und Hass.
Professor Dr. Jürgen Wertheimer beschreibt in seinem Vortrag die Ästhetik der Gewalt im griechischen Epos. Wertheimer lehrt Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Komparatistik an der Universität Tübingen.
(ARD/SWR)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

134. Giuseppe Ungaretti


Lutz Görner, pointierter Rezitator, Darsteller und Interpret von Gedichten, präsentiert eine einzigartige Lyrik-Anthologie.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Betrachtungen zum Endspiel: die Wiederentdeckung

der Fahne

Eine Farbenlehre des Politischen in Europa

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Die ganze Europameisterschaft hindurch wehten sie auf fast jedem Autodach, Balkone wurden mit ihr geschmückt, und selbst auf Gesichtern prangten sie: Die unterschiedlichen europäischen Nationalfarben waren in den vergangenen Tagen und Wochen fast omnipräsent. Zeitgleich ...

Text zuklappen
Die ganze Europameisterschaft hindurch wehten sie auf fast jedem Autodach, Balkone wurden mit ihr geschmückt, und selbst auf Gesichtern prangten sie: Die unterschiedlichen europäischen Nationalfarben waren in den vergangenen Tagen und Wochen fast omnipräsent. Zeitgleich lehnt Irland die EU-Verfassung ab. Das Ergebnis entspricht dem, was der eine oder andere Bürger anderer europäischer Staaten schon länger denkt: "keine EU-Erweiterung" und vielleicht gar "raus aus dem Staatenverbund"? Die ersten EU-Politiker sprechen schon vom Ende Europas und hissen selbst lieber die nationale Flagge als den Sternenkreis der EU. Sind die Flaggen nur schickes Retro-Accessoire in einer fußballbegeisterten Party-Welt, oder sind dies alles Zeichen einer Rückkehr zum nationalen Patriotismus?
Roger de Weck im Gespräch mit dem Kulturwissenschaftler Thomas Macho über Fahnen und Farben in Europa.


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

mit Anja Höfer

Mit den Gästen Michael Kumpfmüller, Clemens Meyer und
Jenny Erpenbeck

Ganzen Text anzeigen
Michael Kumpfmüllers politischer Roman "Nachricht an alle" liefert eine literarische Bestandsaufnahme unserer Gesellschaft. Die Schriftstellerin Jenny Erpenbeck hat zwölf Lebensläufe, zwölf Geschichten und ein Jahrhundert in ihrem Buch "Heimsuchung" zusammengefasst. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Michael Kumpfmüllers politischer Roman "Nachricht an alle" liefert eine literarische Bestandsaufnahme unserer Gesellschaft. Die Schriftstellerin Jenny Erpenbeck hat zwölf Lebensläufe, zwölf Geschichten und ein Jahrhundert in ihrem Buch "Heimsuchung" zusammengefasst. Clemens Meyer hat mit "Die Nacht, die Lichter" eine Sammlung von Geschichten geschrieben, in der es um Menschen geht, die noch einmal alles auf eine Karte setzen, um Träumer, die den Riss im Alltag suchen, und um Hoffende, die an eine letzte Chance glauben.
Anja Höfer spricht mit den Schriftstellern Michael Kumpfmüller, Clemens Meyer und Jenny Erpenbeck über deren Werke.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Operette sich, wer kann

Ein Abend mit Michael Heltau

Es spielen die Wiener Theatermusiker unter der Leitung
von Tscho Theissing
Aufzeichnung aus dem Theater an der Wien, 2004

Ganzen Text anzeigen
Sie sind ein wesentlicher Teil des kulturellen Erbes Österreichs: die unsterblichen Melodien von Ralph Benatzky und Leo Fall, von Oscar Strauss, Carl Zeller und Robert Stolz. Der begnadete Schauspieler, Sänger und Entertainer Michael Heltau liebt die Wiener Operette. Das ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie sind ein wesentlicher Teil des kulturellen Erbes Österreichs: die unsterblichen Melodien von Ralph Benatzky und Leo Fall, von Oscar Strauss, Carl Zeller und Robert Stolz. Der begnadete Schauspieler, Sänger und Entertainer Michael Heltau liebt die Wiener Operette. Das Publikum spürt diese Liebe und liegt ihm zu Füßen. Heltau begeistert selbst diejenigen, die sonst mit der "leichten Muse" wenig im Sinn haben.
Michael Heltaus Liebeserklärung an die Operette ist ein hinreißendes Programm und bietet Kunstgenuss der Spitzenklasse.

3sat zeigt "Operette sich, wer kann" anlässlich des 75. Geburtstags von Michael Heltau am 5. Juli. Aus demselben Anlass folgt um 18.30 Uhr "Michael Heltau - mit Charme und Seele".
(ORF)


Seitenanfang
12:20
VPS 12:19

Stereo-Ton16:9 Format

Disturbulance - Scent of mental love

Tanzfilm von Marcus Behrens

Choreographie: Keely Garfield


(ARD/RB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-Ton16:9 FormatGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Liliane Roth-Rothenhorst

Ganzen Text anzeigen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer ...
(ORF)

Text zuklappen
Die "Wochenschau" fasst die wichtigsten wirtschaftlichen, kulturellen, sportlichen, gesellschaftlichen Ereignisse der Woche in Österreich und aus aller Welt zusammen. Als besonderen Service für Hörbehinderte wird die Moderation der "Wochenschau" zeitgleich von einer Gebärdendolmetscherin übersetzt.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Chor auf Bewährung

Sechsteilige Reihe

6. Das große Finale

Ganzen Text anzeigen
Der "Chor auf Bewährung" steht vor seiner größten Bewährungsprobe: Das große Konzert vor 1.200 Menschen im Kursaal in Bern ist bereits seit Tagen ausverkauft. Jetzt steigt auch die Nervosität im Chor: Es kommt zu kleinen Streitereien, und ausgerechnet Zdravko, der ...

Text zuklappen
Der "Chor auf Bewährung" steht vor seiner größten Bewährungsprobe: Das große Konzert vor 1.200 Menschen im Kursaal in Bern ist bereits seit Tagen ausverkauft. Jetzt steigt auch die Nervosität im Chor: Es kommt zu kleinen Streitereien, und ausgerechnet Zdravko, der das Publikum mit seiner Lebensgeschichte in Liedform berühren wollte, sitzt in der Einzelzelle. Behält der Chor die Nerven? Gelingt es Chorleiter Ben Vatter, seinen Chor tatsächlich ans Ziel zu bringen? Eine schmale Gratwanderung zwischen Absturz und Triumph.
Die letzte Folge der sechsteiligen Reihe "Chor auf Bewährung" begleitet das große Finale.


Seitenanfang
14:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

Schlosshotel Orth

13-teilige Fernsehserie, Österreich/Deutschland 1998

1. Turbulenzen

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
lena DorndorfChristine Buchegger
Sissy BrandnerAndrea Lamatsch
Georg BrandnerSascha Wussow
Josef SchimmelHaus Kraemmer
Fanny StrobelNicole R. Beutler
u.a.
Regie: Klaus Gendries

Ganzen Text anzeigen
Hoteldirektor Wenzel Hofer und sein Team haben wieder einmal alle Hände voll zu tun: Zahlreiche Gäste sind zu betreuen, eine große Verlobungsfeier muss arrangiert und der neue Kellner eingearbeitet werden. Sissy ist im achten Monat schwanger und trägt stolz einen ...
(ORF)

Text zuklappen
Hoteldirektor Wenzel Hofer und sein Team haben wieder einmal alle Hände voll zu tun: Zahlreiche Gäste sind zu betreuen, eine große Verlobungsfeier muss arrangiert und der neue Kellner eingearbeitet werden. Sissy ist im achten Monat schwanger und trägt stolz einen dicken Bauch durch die Gegend. Nicht minder stolz und aufgeregt sind der werdende Vater, Georg, und der Großvater, Wenzel Hofer. Als Taufpaten stehen bereits Fanny und Vinzenz fest. Die beiden haben auch schon das richtige Taufgeschenk für Sissys Baby: Auf dem Altausseer Flohmarkt erstehen sie eine wunderschöne alte Wiege, die jedoch noch restauriert werden muss. Als Fanny die Wiege zu Lenas Bruder Phillip Dorndorf, der Kunsttischler ist, bringt, fühlen sich die beiden sofort zueinander hingezogen.

Die weiteren Teile von "Schlosshotel Orth" zeigt 3sat sonntags um 14.00 Uhr.

(ORF)


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Verrückt nach Knut

Ein Eisbär erobert die Welt

Film von Andrea Stieringer und Daniel Remsperger

Ganzen Text anzeigen
Im Dezember 2006 wird im Zoo Berlin der Eisbär Knut geboren. Nachdem ihn seine Mutter verstoßen hat und der kleine Eisbär von seinem Pfleger großgezogen werden muss, setzt ein gewaltiger Medienrummel ein: Das kleine Fellknäuel fasziniert die Welt im Handumdrehen und ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Im Dezember 2006 wird im Zoo Berlin der Eisbär Knut geboren. Nachdem ihn seine Mutter verstoßen hat und der kleine Eisbär von seinem Pfleger großgezogen werden muss, setzt ein gewaltiger Medienrummel ein: Das kleine Fellknäuel fasziniert die Welt im Handumdrehen und begeistert seine Fans von Berlin über Argentinien bis nach Pakistan.
Zwölf Monate nach Knuts Geburt lassen Andrea Stieringer und Daniel Remsperger diese verrückte Zeit noch einmal Revue passieren und versuchen, der Magie des weißen Sympathieträgers auf den Grund zu gehen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
16:01
VPS 15:59

Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Mit Lastenfliegern unterwegs in den Alpen

Film von Jobst Thomas

(Wiederholung vom 30.6.2008)


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues

computainment magazin

Themen: Women's Web - Das Netz ist weiblich u.a.

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Laut einer Studie fallen Männer deutlich öfter auf Internet-Scherze oder Fälschungen herein als weibliche Surfer. Medienforscher haben außerdem herausgefunden, dass Frauen den Möglichkeiten des "Web 2.0" offener gegenüberstehen als Männer, weil sie schneller ...

Text zuklappen
Laut einer Studie fallen Männer deutlich öfter auf Internet-Scherze oder Fälschungen herein als weibliche Surfer. Medienforscher haben außerdem herausgefunden, dass Frauen den Möglichkeiten des "Web 2.0" offener gegenüberstehen als Männer, weil sie schneller Gemeinschaften herstellen können. So wundert es nicht, dass Frauen unter den Verfassern von Internet-Blogs dominieren sollen. Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum zeigt, dass zwei Drittel der Blogger weiblich sind. Auch andernorts sind Frauen aktiv im Netz. Yoani Sanchez aus Kuba ist Bloggerin. In ihrem Blog schildert sie mit Witz und kritischem Blick die Unbequemlichkeiten ihres Alltags. Dafür sollte sie im Mai sogar den wichtigsten spanischen Medienpreis erhalten, doch die kubanische Staatsführung ließ sie nicht zur Preisverleihung nach Madrid reisen.
Das 3sat-Computainment-Magazin "neues" fragt, wie weiblich das Netz ist, und besucht die kubanische Bloggerin Yoani Sanchez.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Die Tierklinik

14-teilige Doku-Soap von Thomas Worm und Claudia Karstedt

12. Von scharfen Kamelen und Welpen im Ultraschall

Ganzen Text anzeigen
In der Tierklinik Düppel der Freien Universität Berlin werden mit modernster Technik jeden Tag über 150 Vier- und Zweibeiner behandelt, darunter Pferde, Esel und seltene Wildtiere. - Die Doku-Soap beobachtet in 14 Folgen den Alltag in der Klinik.
Ein Kamel in ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
In der Tierklinik Düppel der Freien Universität Berlin werden mit modernster Technik jeden Tag über 150 Vier- und Zweibeiner behandelt, darunter Pferde, Esel und seltene Wildtiere. - Die Doku-Soap beobachtet in 14 Folgen den Alltag in der Klinik.
Ein Kamel in Berlin-Düppel: Das ist selten. Der zweijährige Klausi schaukelt seine 470 Kilo Gewicht in die Universitätstierklinik. Aus dem Wüstenschiff soll ein Reitkamel werden. Deshalb muss Klausi kastriert werden, damit er künftig keine Lust mehr verspürt, die Ponys auf dem Ponyhof, auf dem er lebt, zu besteigen. Doch Wiederkäuer vertragen Narkosen nicht gut, und nach dem Eingriff will Klausi gar nicht mehr richtig zu sich kommen. Die Ärzte sind besorgt. Derweil ist im Warteraum der vier Monate alte Aaron eingetroffen, ein Cavalier King Charles Spaniel. Das Hundebaby mit den großen Augen hat einen gefährlich aufgeblähten Bauch. Ein Untersuchungsmarathon mit Röntgen und Ultraschall beginnt. Erst die Ergebnisse werden Aufschluss darüber geben, ob das Spezialistenteam eine Chance hat, dem kleinen Aaron zu helfen. Während in den OP-Sälen operiert wird und geduldige Vierbeiner stundenlang ambulant am Tropf hängen, kommen dankbare Tierbesitzer mit Geschenken vorbei.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Sanfte Seelen

Moderation: Anke Neuzerling

Ganzen Text anzeigen
Die "Sanften Seelen" sind stille Tiere, die gern beobachten oder dösen - wie die Großen Pandas, die in Europa nur in Berlin und Wien zu bewundern sind. Obwohl sie Allesfresser sind, ernähren sich Pandas vorwiegend von Bambus. Ähnlich wählerisch sind die Koalas, die ...

Text zuklappen
Die "Sanften Seelen" sind stille Tiere, die gern beobachten oder dösen - wie die Großen Pandas, die in Europa nur in Berlin und Wien zu bewundern sind. Obwohl sie Allesfresser sind, ernähren sich Pandas vorwiegend von Bambus. Ähnlich wählerisch sind die Koalas, die nur Eukalyptusblätter fressen. Die Jungferngeckos sind Reptilien, die den Fortpflanzungsstress hinter sich gelassen haben. Bei ihnen gibt es nur noch Weibchen, die sich fortlaufend klonen.
"Arche Noah"-Moderatorin Anke Neuzerling begegnet "sanften Seelen" - Tieren, die das Leben ruhig und gemächlich angehen.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Mädchengeschichten: Schwestern der langen Nacht

Dokumentarfilm von Bettina Haasen, Deutschland 2004

Länge: 30 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Verschämt schaut Rhaissa in die Kamera und lacht über das, was ihre Freundin Fatimata über den jungen Mann sagt, der in wenigen Tagen ihr Ehemann sein wird: Effad sei nicht besonders schön und habe auch nicht besonders viel "Ashek" (Stolz). Rhaissa wird ihn trotzdem ...

Text zuklappen
Verschämt schaut Rhaissa in die Kamera und lacht über das, was ihre Freundin Fatimata über den jungen Mann sagt, der in wenigen Tagen ihr Ehemann sein wird: Effad sei nicht besonders schön und habe auch nicht besonders viel "Ashek" (Stolz). Rhaissa wird ihn trotzdem heiraten. Effad hat um Rhaissa geworben, die Eltern haben zugestimmt, und so fügt sie sich ihrem Schicksal. Ein letztes Mal wird Rhaissa die Ziegen hüten, in der Weite des nigrischen Air-Gebirges singen und Mädchen sein. Was danach folgt, sind sechs lange, ruhige Tage und Nächte im Zelt der Mutter. Nach dem Moralkodex der Ergebenheit, dem "Takaraket", darf die Braut das Zelt bis zur Nacht der Eheschließung nicht mehr verlassen und nicht mehr sprechen.
Die Dokumentaristin Bettina Haasen ("Zwischen zwei Welten") hat mehrere Jahre im westafrikanischen Wüstenstaat Niger gelebt und gearbeitet. Durch ihre Vertrautheit mit den Menschen hat sie Zugang zu deren Kultur und Gesellschaftsleben erhalten. Auf behutsame und respektvolle Weise beobachteten die Filmemacherin und der Kameramann Marcus Winterbauer die 17-jährige Rhaissa während des Rituals der Ehevorbereitung in einem kleinen Dorf im Air-Gebirge.

"Schwestern der langen Nacht" ist ein Beitrag der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Mädchengeschichten". Die Filme porträtieren 17-jährige Mädchen aus verschiedenen Ländern der Welt.


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Michael Heltau - mit Charme und Seele

Porträt von Michael Bukowsky

Ganzen Text anzeigen
Der Schauspieler, Sänger und Entertainer Michael Heltau wurde in zahlreichen Schnitzler-Rollen berühmt, war aber auch als Musical-Star erfolgreich - von Udo Jürgens "Helden" bis zum umjubelten Higgins in "My Fair Lady". Sogar als Regisseur schaffte er die Verbindung von ...
(ORF)

Text zuklappen
Der Schauspieler, Sänger und Entertainer Michael Heltau wurde in zahlreichen Schnitzler-Rollen berühmt, war aber auch als Musical-Star erfolgreich - von Udo Jürgens "Helden" bis zum umjubelten Higgins in "My Fair Lady". Sogar als Regisseur schaffte er die Verbindung von konservativer Schönheit und psychologischer Interpretation - wie beim "Figaro" im Theater an der Wien. Giorgio Strehler, der ihn besonders schätzte, holte ihn als Mackie Messer in seine Pariser "Dreigroschenoper". Seit drei Jahrzehnten ist Heltau Ensemblemitglied am Wiener Burgtheater, seit zehn Jahren Doyen dieses Hauses. Er ist außerdem Träger der begehrten Kainz-Medaille.
Anlässlich seines 70. Geburtstags gab Heltau ein ausführliches Interview, in dem er auf seine Karriere zurückblickt. Archivbilder von Heltaus Auftritten in den vergangenen Jahrzehnten zeigen einen Menschen, der immer bemüht war, seine Seele in seine Rollengestaltung einfließen zu lassen.

3sat zeigt "Michael Heltau - Mit Charme und Seele" zum 75. Geburtstag des Künstlers am 5. Juli.

(ORF)


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht


Die "Rundschau" bietet Aktuelles aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Das Magazin aus der Schweiz liefert Hintergrundberichte und Recherchen über aktuelle Ereignisse und Brennpunkte im In- und Ausland.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Bayerischer Kabarettpreis 2008

Moderation: Monika Gruber

Mit Georg Schramm, Sissi Perlinger, Mathias Tretter,
Werner Schneyder und Martin Schmitt
Aufzeichnung aus der Reithalle München, Mai 2008

Ganzen Text anzeigen
Der Bayerische Kabarettpreis, der alljährlich vom Bayerischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Münchner Lustspielhaus verliehen wird, feierte in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Um diesen Anlass gebührend zu begehen, fand die Preisverleihung, die Monika ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Der Bayerische Kabarettpreis, der alljährlich vom Bayerischen Rundfunk in Zusammenarbeit mit dem Münchner Lustspielhaus verliehen wird, feierte in diesem Jahr sein zehnjähriges Jubiläum. Um diesen Anlass gebührend zu begehen, fand die Preisverleihung, die Monika Gruber moderierte, in der Münchener Reithalle statt. In vier Kategorien wurden wie jedes Jahr deutschsprachige Kabarettkünstler ausgezeichnet. Den Hauptpreis erhielt Georg Schramm, der als das moralische Gewissen Deutschlands gilt. In seiner Paraderolle als "Preuße Lothar Dombrowski" oder als "Oberstleutnant Sanftleben" zerlegt er kompromisslos soziale und gesellschaftliche Missstände in ihre Einzelteile. Schramm zeigt in seinen brillanten Analysen, dass er einer der besten Kabarettisten Deutschlands ist. Die schillernde und vielseitige Musikpreis-Gewinnerin Sissi Perlinger schreibt, inszeniert und choreografiert seit über 20 Jahren ihre eigenen Bühnenprogramme. Auch ihre fantasievollen Kostüme, die ihrer Show einen ganz eigenen Charakter verleihen, entwirft sie selbst. Bei ihr verschmelzen Tanz, Gesang und Komik zu einer unwiderstehlichen, einmaligen Mischung. Mathias Tretter, Gewinner des Senkrechtstarter-Preises, repräsentiert den Nachwuchs des jungen politischen Kabaretts in Deutschland wie kein Zweiter. Seine Texte sind hochintelligent, scharfzüngig und treffen stets ins Schwarze. Mit "Jungen Wilden" wie diesem Würzburger braucht man sich um die Zukunft des politischen Kabaretts keine Sorgen zu machen. Der Ehrenpreis für das Lebenswerk ging an Werner Schneyder. Der Österreicher ist vielen als Boxkampf-Kommentator bekannt - als Kabarettist stieg er mit Dieter Hildebrandt in den Ring. Mit fünf Duo-Programmen feierten sie sowohl auf der Bühne als auch im Fernsehen außergewöhnliche Erfolge. Ob als Kabarettist, Moderator, Chansonnier oder als Autor - das Multitalent mit der Mecki-Frisur brillierte stets mit kritisch-pointierten Texten.
3sat zeigt eine Aufzeichnung der Preisverleihung aus der Reithalle München. Durch den Abend führt die Senkrechtstarter-Preisträgerin 2006 Monika Gruber. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgt der Münchner Piano-Entertainer Martin Schmitt mit seiner zehnköpfigen Rhythm-&-Soul-Band. Die Trophäen wurden von dem bayerischen Künstler Klaus Vrieslander gestaltet.
(ARD/BR)


Seitenanfang
21:45

Dokumentarfilmzeit

Man denkt, man kennt das Land

Dokumentarfilm von Beate Middeke und Frank Wierke,

Deutschland 2003

Länge: 66 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im ostwestfälischen Brackwede, nahe Bielefeld, bewirtschaftet Bauer Heinrich Quakernack mit seiner Familie und zwei Auszubildenden einen mittelgroßen Hof mit 160 Hektar Land und 150 Milchkühen. Der Hof ist seit Generationen im Besitz der Familie. Georg, der ...

Text zuklappen
Im ostwestfälischen Brackwede, nahe Bielefeld, bewirtschaftet Bauer Heinrich Quakernack mit seiner Familie und zwei Auszubildenden einen mittelgroßen Hof mit 160 Hektar Land und 150 Milchkühen. Der Hof ist seit Generationen im Besitz der Familie. Georg, der drittälteste Sohn, wird ihn einmal weiterführen.
Beate Middeke und Frank Wierke haben ein Jahr lang auf dem Bauernhof Eindrücke gesammelt und mit der Kamera festgehalten. Ohne Interviews zu führen oder zu inszenieren haben sie die Familie beobachtet und mit kleiner Brennweite gefilmt, um Menschen, Tieren und Arbeitsabläufen nahe zu sein. Ihr Interesse galt dem Alltag, dem Selbstverständlichen, Gewöhnlichen und Mühsamen, aber auch dem Unvorhersehbaren: die Familie am Küchentisch, das Ausfüllen der Kontrollbögen für die Medikamente der Tiere, die Arbeit im engen, lauten Melkstand. Zum Mittelpunkt des Films wurde jedoch bald der tägliche Umgang des Bauern mit seinen Tieren. Die Idee zu dem Film entstand in einem Seminar, das der renommierte Dokumentarist Klaus Wildenhahn 2002 mit Studenten der Filmklasse an der Fachhochschule Dortmund veranstaltete. Ausgehend von seinem zweiteiligen Dokumentarfilm "Die Liebe zum Land" (Teil 1: Familienbetrieb mit 64 Stück Milchvieh, Kreis Flensburg 1973; Teil 2: Drei Treckerfahrer, ein Melker und ihre Frauen, Kreis Herzogtum Lauenburg 1973) regte Wildenhahn an, einen Film über die heutige Landwirtschaft zu machen, "nachdem die mediale Welle der Seuchenkrisen über das Land gezogen ist". Beate Middeke und Frank Wierke griffen die Idee auf. Nach längerer Recherche, während der sie viel Misstrauen und Ablehnung zu überwinden hatten, fanden sie in Heinrich Quakernack einen aufgeschlossenen Bauern, der ihnen die Erlaubnis gab, auf seinem Hof zu drehen.


Seitenanfang
22:50
schwarz-weiss monochrom

Der Kommissar

Kriminalreihe von Herbert Reinecker

Schrei vor dem Fenster

Darsteller:
Kommissar KellerErik Ode
Walter GrabertGünther Schramm
Robert HeinesReinhard Glemnitz
Harry KleinFritz Wepper
Irene PauliMaria Schell
Anneliese SteinbergEva Ingeborg Scholz
Gerd SteinbergVeit Relin
Laura WedekindDoris Kiesow
Berthold ThiemelGünther Beth
Herr SchippmannHans Hermann Schaufuß
Regie: Dietrich Haugk

Ganzen Text anzeigen
In der Wohnung der Sängerin Irene Pauli ist ein Schuss gefallen. Der Hausmeister will der Sache nachgehen. An der Wohnungstür erscheint der Sohn der Sängerin mit einer Pistole in der Hand und flüchtet. Der entsetzte Hausmeister entdeckt, dass Frau Paulis Ehemann ...

Text zuklappen
In der Wohnung der Sängerin Irene Pauli ist ein Schuss gefallen. Der Hausmeister will der Sache nachgehen. An der Wohnungstür erscheint der Sohn der Sängerin mit einer Pistole in der Hand und flüchtet. Der entsetzte Hausmeister entdeckt, dass Frau Paulis Ehemann erschossen wurde. Eine groß angelegte Fahndung beginnt, man jagt Irene Paulis Sohn durch die nächtliche Stadt. Sein Verhalten lässt keinen Zweifel an seiner Schuld aufkommen, aber verschiedene Aussagen machen Kommissar Keller skeptisch.
Folge der Krimiserie "Der Kommissar".


Seitenanfang
23:50
Stereo-Ton

Blicke aus dem Jenseits

(Nos Miran)

Spielfilm, Spanien 2002

Darsteller:
Juan GarcíaCarmelo Gómez
JuliaIciar Bollaín
JoséMassimo Ghini
Álex GarcíaManuel Lozano
LuisaMargarita Lozano
Laura GarcíaCarolina Petterson
u.a.
Länge: 103 Minuten
Regie: Norberto López Amado

Ganzen Text anzeigen
Kommissar Juan García steht vor einem schwierigen Fall, der seinen Vorgänger Medina bereits in die Nervenheilanstalt brachte: Der Industrielle Sergio Barreiros verschwand vor drei Jahren spurlos. Seiner Frau hinterließ er keine Nachricht, Zeichen eines Gewaltverbrechens ...

Text zuklappen
Kommissar Juan García steht vor einem schwierigen Fall, der seinen Vorgänger Medina bereits in die Nervenheilanstalt brachte: Der Industrielle Sergio Barreiros verschwand vor drei Jahren spurlos. Seiner Frau hinterließ er keine Nachricht, Zeichen eines Gewaltverbrechens oder einer Entführung liegen nicht vor. Zu seiner Bestürzung muss Juan feststellen, dass es sich bei dem mysteriösen Verschwinden um keinen Einzelfall handelt. In den vergangenen Jahren wurden mehrere Tausend Personen bei den spanischen Behörden als vermisst gemeldet. Keiner von ihnen kehrte zurück. Der Polizist sichtet Berge von Akten und spricht mit dem kaum mehr vernehmungsfähigen Medina. Außer dem rätselhaften Satz "sie sind bei uns" ist seinem Vorgänger nichts zu entlocken. Juan recherchiert Tag und Nacht und entfremdet sich dabei immer mehr seiner Frau Julia und seinen beiden Kindern. Julia sorgt sich zunehmend um ihren Mann und beginnt langsam zu begreifen, dass auch er ein dunkles Geheimnis verbirgt. Für Juan wird die Suche nach der Wahrheit zur Reise in die eigene Vergangenheit.
Nach Kurzfilmen und einer Comedy-Serie inszenierte Norberto López Amado sein Spielfilmdebüt. Inspiriert wurde er dabei von dem Roman "Los otros" ("Die Anderen") von Javier García Sánchez. Das Gefühl, nicht allein zu sein, obwohl niemand zu sehen ist: Mit solch irrationalen Vorstellungen spielt auch der Mystery-Thriller "Blicke aus dem Jenseits". Ohne auf große Effekthascherei zu setzen, werden die Erscheinungen der Untoten nur in Spiegeln, auf Fliesen und in Pfützen reflektierend sichtbar und damit noch bedrohlicher. Auffällig sind besonders die statischen, unterkühlten und farbentleerten Bilder, die Kameramann Néstor Calvo eingefangen hat. Der spanische Schauspieler Carmelo Gómez, der bereits in mehreren Filmen von Julio Medem ("Tierra", "Das rote Eichhörnchen") mitwirkte, verkörpert den besessenen Polizisten Juan glaubhaft und eindringlich. An seiner Seite spielt Icíar Bollaín die Polizistengattin.


Seitenanfang
1:35
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext UntertitelGebärdensprache

Wochenschau

(Wiederholung von 13.05 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
2:00
Stereo-Ton

An der Unstrut sonnigem Strande

Eine unterhaltsame Reise von der Quelle bis zur Mündung

mit Janine Strahl-Oesterreich und Peter Bause
Film von Heidi Mühlenberg

Ganzen Text anzeigen
Die Unstrut entspringt westlich von Kefferhausen im Eichsfeld und durchquert ein Stück des Thüringer Beckens. In ihrem Unterlauf durchfließt sie den Burgenlandkreis im südlichen Sachsen-Anhalt bis sie nach etwa 192 Kilometern zwischen Kleinjena und Naumburg in die ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Die Unstrut entspringt westlich von Kefferhausen im Eichsfeld und durchquert ein Stück des Thüringer Beckens. In ihrem Unterlauf durchfließt sie den Burgenlandkreis im südlichen Sachsen-Anhalt bis sie nach etwa 192 Kilometern zwischen Kleinjena und Naumburg in die Saale mündet. Der Flusslauf der Unstrut führt durch wunderschöne Landschaften mit Auen, üppiger wuchernder Vegetation, Muschelkalk- und Sandsteinbergen sowie den berühmten grünen Weinbergen. Noch heute erinnern alte Wehre und Schleusen und original wiederhergestellte Schleusenhäuschen an jene aufregende Zeit im Jahr 1795, als die Unstrut für die Schifffahrt freigegeben wurde. Heute jedoch ist der Frachtverkehr eingestellt. Nur die "Fröhlichen Dörte" und die "Unstrutnixe" laden zu einer Fahrt durch das Flusstal ein.
Die Moderatoren Janine Strahl-Oesterreich und Peter Bause erkunden die Ufer der Unstrut per Kanu, Paddelboot und zu Pferde. Ein Film über den Flussverlauf der Unstrut und die Menschen, die zwischen Quelle und Mündung leben.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
3:30
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Seitenanfang
4:15
16:9 Format

Tele-Akademie

(Wiederholung von 6.45 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:00
Stereo-Ton

Das Sultanat Oman

Von Bergen, Schluchten und Höhlen

Film von Wolfgang Hackl

Ganzen Text anzeigen
Das Sultanat Oman im Osten der Arabischen Halbinsel galt bis vor wenigen Jahren als mystisches, unbekanntes Land in einer unwirtlichen Region. Bis 1970 herrschte ein rigides Regime. Nur langsam öffnete sich das Sultanat, heute gilt es unter Reisenden als Geheimtipp. Neben ...

Text zuklappen
Das Sultanat Oman im Osten der Arabischen Halbinsel galt bis vor wenigen Jahren als mystisches, unbekanntes Land in einer unwirtlichen Region. Bis 1970 herrschte ein rigides Regime. Nur langsam öffnete sich das Sultanat, heute gilt es unter Reisenden als Geheimtipp. Neben Stränden und Kultur fasziniert auch die jüngere geologische Geschichte des kargen Wüstenlands und zieht Wissenschaftler aus der ganzen Welt an. Im Oman sind einige der größten Höhlenräume der Erde zu finden: Die Höhle von Majlis Al Jinn hat mit einer Höhe von 120 Metern gigantische Ausmaße. Die Al-Hoota-Höhle mit unterirdischen Wassersystemen und einem ungewöhnlich reichen Tropfsteinschmuck wurde in den vergangenen Jahren zur begehbaren Schauhöhle ausgebaut.
Die Dokumentation "Das Sultanat Oman" von Wolfgang Hackl begleitet Höhlenforscher bei ihren Erkundungen über und unter der Erde.


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.