Programm-Übersicht
Kalender
Oktober 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 18. Juni
Programmwoche 25/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00

Auf der Spur des Windes

Vom Charme der amerikanischen Südstaaten

Film von Eberhard Pilz

Ganzen Text anzeigen
Georgia, der amerikanische Süden, wurde mit "Vom Winde verweht", der erfolgreichen Südstaaten-Saga von Margaret Mitchell, zum Mythos. Die alten Zeiten spielen in den Köpfen vieler Südstaatler noch heute eine gewaltige Rolle, dabei hat sich einiges in dem Land ...

Text zuklappen
Georgia, der amerikanische Süden, wurde mit "Vom Winde verweht", der erfolgreichen Südstaaten-Saga von Margaret Mitchell, zum Mythos. Die alten Zeiten spielen in den Köpfen vieler Südstaatler noch heute eine gewaltige Rolle, dabei hat sich einiges in dem Land geändert. Kein Ort ist als Symbol des neuen Südens geeigneter als Atlanta. Im Bürgerkrieg verwüstet, gilt die Stadt heute als eine der erfolgreichsten Metropolen der USA. Coca-Cola und CNN haben ihren Hauptsitz in der Stadt, in der Margaret Mitchell und Martin Luther King geboren wurden. Ray Charles entwickelte dort seinen revolutionären Soul, und in den 1990er Jahren erwirtschafteten dort ehrgeizige Computer-Unternehmer ihren Reichtum.
Eberhard Piltz stellt den alten und den neuen Süden der USA vor.


6:45
Stereo-Ton16:9 Format

An den bunten Ufern der Weißen Elster

Unterhaltsame Flussabenteuer mit Janine Strahl-Oesterreich

und Peter Bause

1. Teil

Zweiteiliger Film von Heidi Mühlenberg
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Weiße Elster entspringt in Tschechien im Elstergebirge südöstlich von As/Asch. Bereits nach etwa zehn Flusskilometern überquert die Weiße Elster die Grenze nach Deutschland, erreicht das sächsische Vogtland und Bad Elster. Nicht umsonst wird deshalb die Weiße ...
(ARD/MDR/3sat)

Text zuklappen
Die Weiße Elster entspringt in Tschechien im Elstergebirge südöstlich von As/Asch. Bereits nach etwa zehn Flusskilometern überquert die Weiße Elster die Grenze nach Deutschland, erreicht das sächsische Vogtland und Bad Elster. Nicht umsonst wird deshalb die Weiße Elster wohl auch als der Fluss der Vogtländer bezeichnet. Auf ihrem weiteren Weg streift sie Oelsnitz, durchquert Plauen und erreicht hinter Elsterberg Thüringen. Sie durchfließt Greiz und Gera, die sachsen-anhaltinische Stadt Zeitz, anschließend durchquert sie Leipzig und mündet schließlich in Sachsen-Anhalt in die Saale.
Janine Strahl-Oesterreich und Peter Bause folgen dem Lauf der Weißen Elster, sie erzählen uralte Fluss-Sagen, die Geschichten der Region und enthüllen den Ursprung des Flussnamens. Sie besuchen unter anderem die berühmte Elstertalbrücke, eine Eisenbahnbrücke und die zweitgrößte Ziegelbrücke der Welt. Außerdem treffen sie auf Zeugnisse der Perlenfischerei - die Muschelbänke an der Weißen Elster waren einst die reichsten in Europa. Über 23.000 Elsterperlen haben die Perlenfischer und ihre Gehilfen geerntet.

Den zweiten Teil von "An den bunten Ufern der Weißen Elster" zeigt 3sat am Mittwoch, 25. Juni, um 6.45 Uhr.
(ARD/MDR/3sat)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Kerner kocht

Sommernachtstraum

Mit den Gästen: Alfons Schuhbeck, Ralf Zacherl, Alexander
Herrmann, Kolja Kleeberg und Sarah Wiener


Johannes B. Kerner begrüßt Spitzenköche, die bei ihm ein leckeres Fünf-Gänge-Menü zubereiten.


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton16:9 Format

Geheimnisvoller Nebelwald

Film von Hans Giffhorn

Ganzen Text anzeigen
Hans Giffhorn beobachtet in den Anden während eines Jahres das Heranwachsen von drei jungen Bären, beschreibt die Besonderheiten von Flora und Fauna der archaischen Wälder und stellt die Tsáchila vor, einer der wenigen kleinen Indianerstämme, die dem Wüten der ...

Text zuklappen
Hans Giffhorn beobachtet in den Anden während eines Jahres das Heranwachsen von drei jungen Bären, beschreibt die Besonderheiten von Flora und Fauna der archaischen Wälder und stellt die Tsáchila vor, einer der wenigen kleinen Indianerstämme, die dem Wüten der spanischen Konquistadoren entkommen konnten.


Seitenanfang
11:30
schwarz-weiss monochrom

Titanic

Spielfilm, Deutschland 1943

Darsteller:
Sigrid OlinskySybille Schmitz
GloriaKirsten Heiberg
Petersen, 1. OffizierHans Nielsen
Sir Bruce IsmayErnst Fritz Fürbringer
Lord John AstorKarl Schönböck
u.a.
Länge: 85 Minuten
Regie: Herbert Selpin

Ganzen Text anzeigen
Die britische White-Star-Linie hat sich beim Bau ihres neuen Luxusdampfers "Titanic" finanziell übernommen. Die Jungfernfahrt des Ozeanriesen im April 1912 soll das Unternehmen wirtschaftlich sanieren. Das Publikum ist bunt gemischt. Neben White-Star-Präsident Ismay und ...
(ARD)

Text zuklappen
Die britische White-Star-Linie hat sich beim Bau ihres neuen Luxusdampfers "Titanic" finanziell übernommen. Die Jungfernfahrt des Ozeanriesen im April 1912 soll das Unternehmen wirtschaftlich sanieren. Das Publikum ist bunt gemischt. Neben White-Star-Präsident Ismay und Vertretern der High Society sind auch viele einfache Leute an Bord, die als Auswanderer nach New York reisen. Ismay erwartet einen neuen Geschwindigkeitsrekord und lässt Kapitän Smith das Schiff auch dann noch mit voller Kraft weiterfahren, als auf der Nordatlantik-Route treibende Eisberge gemeldet werden. Es kommt zur Katastrophe, als die "Titanic" mit einem Eisberg kollidiert und ihr Rumpf unter Wasser weit aufgerissen wird. Das Schiff beginnt zu sinken. An Bord bricht Panik aus.
Der 1943 mit aufwendigen Bauten und Trickaufnahmen geschickt konstruierte Katastrophenfilm von Regisseur Herbert Selpin war in antibritischer Absicht konzipiert, wurde aber nach seiner Uraufführung von Propagandaminister Goebbels wegen möglicher defätistischer Wirkung verboten. Herbert Selpin konnte die Arbeit an "Titanic" nicht selbst beenden. Noch während der Dreharbeiten 1942 wurde er denunziert und verhaftet. Kurz darauf fand man ihn erhängt in seiner Zelle.
(ARD)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Die Magie des Tropfens

Zweiteilige Dokumentation von Petra Thorbrietz

2. Das sensible Chaos

(teilweise schwarzweiß)

Ganzen Text anzeigen
Das Geheimnis des Wassers liegt in seiner Bewegung: Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen, heißt schon eine antike Weisheit. Heute orientiert sich die moderne Chaosforschung an der wirbelnden Vielfalt des Wassers. Nachdem Flussläufe seit Hunderten von ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Geheimnis des Wassers liegt in seiner Bewegung: Man kann nicht zweimal in den gleichen Fluss steigen, heißt schon eine antike Weisheit. Heute orientiert sich die moderne Chaosforschung an der wirbelnden Vielfalt des Wassers. Nachdem Flussläufe seit Hunderten von Jahren begradigt und Bäche in enge Röhren gezwängt wurden, setzt sich die Erkenntnis durch, dass den Fließgewässern dadurch ihre Selbstreinigungskraft genommen wurde. Nun werden betonierte Flussbetten renaturiert.
Am Anfang war das Wasser: In den Schöpfungsgeschichten der Welt ist das Meer der Urgrund aller Dinge, das Wasser das lebendige Chaos, aus dem alles entstanden ist und entsteht. Die zweiteilige Dokumentation "Die Magie des Tropfens" begibt sich auf Entdeckungsreise in die Welt des Wassers. Der zweite Teil schlägt die Brücke von der Vergangenheit zu den Erkenntnissen der heutigen Wissenschaft.
(ORF)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Thalassa

39-teilige Reihe

23. Die Drachen auf der Komodo Insel

Reportage von Corinne Glovacki und Philippe Bigot

Ganzen Text anzeigen
Benannt nach der Meeresgöttin Thalassa aus der griechischen Mythologie beschäftigt sich die mehrteilige Serie mit Themen rund um das Meer. Das Spektrum erstreckt sich über Tiere, Wirtschaft, Politik bis hin zur Geografie.
Der Waran ist eines der letzten ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Benannt nach der Meeresgöttin Thalassa aus der griechischen Mythologie beschäftigt sich die mehrteilige Serie mit Themen rund um das Meer. Das Spektrum erstreckt sich über Tiere, Wirtschaft, Politik bis hin zur Geografie.
Der Waran ist eines der letzten prähistorischen Tiere auf der Erde. Die Großechse lebt heute nur noch in einem Schutzgebiet auf der indonesischen Insel Komodo. Doch das schnelle Wachstum der Bevölkerung schränkt den Lebensraum der Großechse immer mehr ein. Die indonesische Regierung plant aus diesem Grund eine Umsiedlung der Inselbewohner. Diese aber wollen die Warane mitnehmen.

Im Anschluss, um 14.30 Uhr, zeigt 3sat eine weitere Folge der 39-teiligen Reihe "Thalassa".

(ARD/WDR)


Seitenanfang
14:30

Thalassa

39-teilige Reihe

24. Der Archipel von Turku

Reportage von Stéphan Poulle und Nicolas Koutsikas

Ganzen Text anzeigen
Benannt nach der Meeresgöttin Thalassa aus der griechischen Mythologie beschäftigt sich die mehrteilige Serie mit Themen rund um das Meer. Das Spektrum erstreckt sich über Tiere, Wirtschaft, Politik bis hin zur Geografie.
Das Leben auf den Inseln vor der finnischen ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Benannt nach der Meeresgöttin Thalassa aus der griechischen Mythologie beschäftigt sich die mehrteilige Serie mit Themen rund um das Meer. Das Spektrum erstreckt sich über Tiere, Wirtschaft, Politik bis hin zur Geografie.
Das Leben auf den Inseln vor der finnischen Küste folgt dem Rhythmus der Natur. In selbstgewählter Isolation züchten die Bewohner Schafe, gehen dem Fischfang nach und betreuen die Sommergäste. Keiner der Insulaner möchte mit einem Leben in der Stadt tauschen, auch nicht in der dunklen Jahreszeit, wenn die Nächte im Norden lang werden.

Am Mittwoch, 25. Juni, zeigt 3sat ab 14.00 Uhr zwei weitere Folgen von "Thalassa".
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:00

Terra X: Die Spur der Giganten

Reise durch Europas Frühzeit mit Gottfried Kirchner

Ganzen Text anzeigen
Vor Jahrtausenden haben unbekannte Handwerker sie erbaut: die vier Kilometer lange steinerne Allee von Canard in der Bretagne, die ältesten europäischen Steinplastiken auf Korsika, die prähistorischen Turmbauten auf Sardinien - die sogenannten Nuraghen - und die ...

Text zuklappen
Vor Jahrtausenden haben unbekannte Handwerker sie erbaut: die vier Kilometer lange steinerne Allee von Canard in der Bretagne, die ältesten europäischen Steinplastiken auf Korsika, die prähistorischen Turmbauten auf Sardinien - die sogenannten Nuraghen - und die ältesten Tempel der Welt auf den Inseln Malta und Gozo.
Der Film stellt die steinernen Bauten vor und berichtet von dem technischen Know-how, das die Steinzeitmenschen bei ihrer Arbeit anwandten.


Seitenanfang
15:45

Terra X: Wo lag Atlantis?

Auf der Suche nach einem verschwundenen Kontinent

Zweiteiliger Film von Jens-Peter Behrend und Eike Schmitz

1. Alte Welt

Ganzen Text anzeigen
Atlantis, das in den Fluten versunkene Königreich, fesselt seit mehr als zwei Jahrtausenden die Menschheit. Hat Atlantis wirklich existiert, oder beruht sein Ruhm nur auf einer Legende?
Der zweiteilige Film stellt die Orte vor, an denen die mythische Insel einst ...

Text zuklappen
Atlantis, das in den Fluten versunkene Königreich, fesselt seit mehr als zwei Jahrtausenden die Menschheit. Hat Atlantis wirklich existiert, oder beruht sein Ruhm nur auf einer Legende?
Der zweiteilige Film stellt die Orte vor, an denen die mythische Insel einst gelegen haben soll. Der erste Teil der Suche nach dem verschwundenen Kontinent Atlantis führt auf die Insel Santorin. Griechische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es zu der Naturkatastrophe von Atlantis eine Parallele gibt: der Ausbruch des Vulkans auf Santorin, der die hochentwickelte Kultur des Minoischen Reichs in einem Ascheregen erstickte. War Santorin die Hauptinsel von Atlantis?

Den zweiten Teil der Dokumentation zeigt 3sat im Anschluss um 16.30 Uhr.


Seitenanfang
16:30

Terra X: Wo lag Atlantis?

Auf der Suche nach einem verschwundenen Kontinent

Zweiteiliger Film von Jens-Peter Behrend und Eike Schmitz

2. Neue Welt

Ganzen Text anzeigen
Atlantis, das in den Fluten versunkene Königreich, fesselt seit mehr als zwei Jahrtausenden die Menschheit. Hat Atlantis wirklich existiert, oder beruht sein Ruhm nur auf einer Legende?
Der zweiteilige Film stellt die Orte vor, an denen die mythische Insel einst ...

Text zuklappen
Atlantis, das in den Fluten versunkene Königreich, fesselt seit mehr als zwei Jahrtausenden die Menschheit. Hat Atlantis wirklich existiert, oder beruht sein Ruhm nur auf einer Legende?
Der zweiteilige Film stellt die Orte vor, an denen die mythische Insel einst gelegen haben soll. Der zweite Teil der Suche nach dem verschwundenen Kontinent Atlantis führt zunächst nach Ilha Bela, einer kleinen Insel vor der Südostküste Brasiliens zwischen Sao Paulo und Rio de Janeiro. Dort hat man merkwürdige Steinformationen entdeckt. Die Ureinwohner behaupten, es seien versteinerte Drachen, auf denen ihre Vorfahren einst aus einem fernen Land geflogen kamen, als dieses unterging. Die nächste Station ist die Halbinsel Yucatan in Mexiko, dem Land der Mayas. Ihre Überlieferungen kennen ebenfalls Sintflutsagen und Geschichten von einer großen Weltkatastrophe. Auch die Unterwasserstraße vor der Küste Floridas bei Bimini auf den Bahamas, die Ende der 1960er Jahre entdeckt wurde, wird von manchen als Teil von Atlantis gehalten.


Seitenanfang
17:15
Stereo-Ton16:9 Format

Bilder aus Deutschland

Moderation: Melanie Haack


Das Magazin "Bilder aus Deutschland" bietet Informationen über Deutschland in einer großen Bandbreite: Landschaftsporträts, aktuelle Ereignisse, Kultur, Soziales, Land und Leute.


Seitenanfang
17:45
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit



Das Magazin "schweizweit" berichtet aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Sport und zeichnet ein facettenreiches Bild der Schweiz.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schmankerln vom Schauplatz

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Seit mehr als 13 Jahren suchen Reporter für "Am Schauplatz" jede Woche Geschichten, die das Leben erzählt. Dabei begegnet ihnen neben sozialen Konflikten und dramatischen Schicksalen auch viel Skurriles und Merkwürdiges, darunter die Jagd auf vierbeinige Steuersünder, ...
(ORF)

Text zuklappen
Seit mehr als 13 Jahren suchen Reporter für "Am Schauplatz" jede Woche Geschichten, die das Leben erzählt. Dabei begegnet ihnen neben sozialen Konflikten und dramatischen Schicksalen auch viel Skurriles und Merkwürdiges, darunter die Jagd auf vierbeinige Steuersünder, Damen, die mit Schmetterlingen Zwiesprache halten, Männer, die lebenslang am Rockzipfel ihrer Mutter hängen, und Schürzenjäger, die in den Osten fahren, um sich dort als Märchenprinzen zu fühlen. Ganz nebenbei erweisen sich viele unauffällig wirkende Zeitgenossen als Alltagsphilosophen.
Der Film zeigt besondere "Schmankerln" aus den bisherigen Sendungen.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

- Besser vernetzt
Neue Stromleitungen sollen die Einspeisung von Wind- und
Wasserkraft verbessern
- Killerviren á la Hollywood
Wie Mediziner mögliche Epidemien in ihren Hochsicherheits-
labors erforschen
- Von der Tafel in den Rechner
Die neuen Möglichkeiten eines computergestützten Unterrichts


Das Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. "nano" gibt schon heute einen Ausblick in die Welt von morgen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Thema:
Keine Abgase, kein Müll - Norman Foster
baut die Stadt der Zukunft


Das werktägliche Kulturmagazin mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. "Kulturzeit" bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

NETZ Natur: Sei ein Frosch!

Die Naturreportage aus der Schweiz

Moderation: Andreas Moser

Ganzen Text anzeigen
Wie ist es, wenn man sich in die Perspektive eines Froschs begibt und seinen Artgenossen auf Augenhöhe begegnet? Wie fühlt es sich an, wenn ein Käfer einen Tropfen abbekommt, der so groß ist wie das Kleintier selbst? Und wie ist es, wenn man als Forelle in der ...

Text zuklappen
Wie ist es, wenn man sich in die Perspektive eines Froschs begibt und seinen Artgenossen auf Augenhöhe begegnet? Wie fühlt es sich an, wenn ein Käfer einen Tropfen abbekommt, der so groß ist wie das Kleintier selbst? Und wie ist es, wenn man als Forelle in der Strömung des Bachs um ein Weibchen kämpft?
"NETZ Natur: Sei ein Frosch!" aus dem Schweizerischen Nationalpark im Engadin zeigt Altbekanntes aus einer völlig neuen Perspektive - aus dem Blickwinkel der Tiere. Mithilfe einer Spezialkamera konnten die Filmemacher im Ameisennest, im Labyrinth der Lärchennadeln, zur Kammer mit den weißen Larven vordringen, und auch Bilder aus einer Winterhöhle machen, in der sich Murmeltiere fast bewegungslos zum Winterschlaf zusammenkuschelten. Wo keine Kamera mehr Zugang fand, wurde die Natur kurzerhand im Studio nachgebaut - wie zum Beispiel die Höhle einer Alpenmaus.



Seitenanfang
21:10
Stereo-Ton

Kampf dem Terror - Kampf dem Islam?

Eine Chronik von Peter Scholl-Latour

Afghanistan, ein trügerischer Sieg

Ganzen Text anzeigen
Das Taliban-Regime ist zerschlagen, die Freischärler von El Kaida sind aus Afghanistan verschwunden. Amerika hat scheinbar seine wesentlichen Kriegsziele erreicht, aber die entscheidenden Probleme bleiben ungelöst. Die Macht der Warlords ist weiterhin ungebrochen, die ...

Text zuklappen
Das Taliban-Regime ist zerschlagen, die Freischärler von El Kaida sind aus Afghanistan verschwunden. Amerika hat scheinbar seine wesentlichen Kriegsziele erreicht, aber die entscheidenden Probleme bleiben ungelöst. Die Macht der Warlords ist weiterhin ungebrochen, die Rivalitäten zwischen den Politikern der neuen Regierung in Kabul dauern an.
Peter Scholl-Latour analysiert die politische Situation in Afghanistan und die Gefahren, denen die Bundeswehr in Kabul ausgesetzt ist. Scholl-Latour hat für diese Dokumentation neben Mazar-i-Scharif und Balq das Pandschir-Tal und die Provinz Wardak im zentralen Hochland von Afghanistan bereist, in die normalerweise kein Ausländer vordringt. Er schildert den idyllisch wirkenden Alltag der dortigen paschtunischen Bevölkerung.


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Der Pferdemörder

Fernsehfilm, Deutschland 1996

Darsteller:
Herbert SchmückeJaecki Schwarz
Herbert SchneiderWolfgang Winkler
Edith RegerMarita Böhme
Manfred LöfflerHans-Peter Reinecke
Gisela LöfflerRenate Geißler
u.a.
Länge: 89 Minuten
Buch: Gabriele Gabriel
Regie: Matti Geschonneck

Ganzen Text anzeigen
Ein Unbekannter hat in den letzten Monaten in mehreren anhaltinischen Dörfern Pferde getötet. Bisher blieben alle Ermittlungen ergebnislos. Herbert Schmücke, der neue Kommissar aus Halle, muss den Fall übernehmen und wird in die Dörfer geschickt, um dem Pferdemörder ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Ein Unbekannter hat in den letzten Monaten in mehreren anhaltinischen Dörfern Pferde getötet. Bisher blieben alle Ermittlungen ergebnislos. Herbert Schmücke, der neue Kommissar aus Halle, muss den Fall übernehmen und wird in die Dörfer geschickt, um dem Pferdemörder das Handwerk zu legen. Zur Unterstützung fordert Schmücke seinen alten Freund Kommissar Herbert Schneider an, der auf dem Land lebt und die Gegend und ihre Bewohner besser beurteilen kann. Schon in der ersten Nacht nach ihrer Ankunft schlägt der Pferdemörder erneut zu. Der Fall spitzt sich zu, als der Bauer Manfred Löffler verschwindet. Kampfspuren auf der Koppel neben einem toten Pferd lassen vermuten, dass auch er das Opfer des Pferdemörders geworden ist. Der Verschwundene ist ein Außenseiter und vielen Leuten ein Dorn im Auge. Er hat seine Familie drangsaliert und den wirtschaftlichen Aufschwung auf dem Löfflerhof verhindert. Erschüttert müssen die Dorfbewohner erfahren, welche nächtliche Tragödie sich auf der Koppel am Löfflerhof abgespielt hat.
Erster Fall des Kommissars Herbert Schmücke, gespielt von Jaecki Schwarz.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
23:55
VPS 21:50

Stereo-Ton16:9 Format

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:25

Vor 30 Jahren: Weggegangen - dortgeblieben

Deutsche und Deutsches in Westkanada

Film von Rudolf Woller


Seitenanfang
0:55
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:25
VPS 00:01

Stereo-Ton16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)


Seitenanfang
2:00
16:9 Format

Seitenblicke



Das österreichische Gesellschaftsmagazin berichtet aus der Welt der High Society: Die Feste der Reichen und Schönen, königliche Hochzeiten, internationale Festspiele, Modeveranstaltungen, Premierenfeiern - das sind die Schauplätze von "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
2:10
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

Les McCann

Aufzeichnung von den Jazz Open Stuttgart 2004

Ganzen Text anzeigen
Les McCann - eine Lichtgestalt aus der Gründergeneration des Funk. Nachdem der Pianist und Sänger Mitte der 1950er Jahre eine von Miles Davis vermittelte Einladung in das Cannonball Adderley Quintett ausschlägt, um eigene Wege zu gehen, entwickelt er sich vom Soul- zum ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Les McCann - eine Lichtgestalt aus der Gründergeneration des Funk. Nachdem der Pianist und Sänger Mitte der 1950er Jahre eine von Miles Davis vermittelte Einladung in das Cannonball Adderley Quintett ausschlägt, um eigene Wege zu gehen, entwickelt er sich vom Soul- zum Funk-Act. Endgültig erlangt er Weltrang durch die 1969 in Montreux vorgestellte Interpretation von '"Compared to What". Mit gefühlvoller Stimme verleiht er seinen Soul-Jazz-Songs Präsenz: "Das ist etwas, was in der modernen Musik oft fehlt: Emotion. Etwas, das man fühlen kann, das einen berührt. Darum geht es in meiner Musik immer."
Bei den Jazz Open Stuttgart 2004 präsentierte Les McCann 2004 seine ungewöhnlichen Soul-Jazz-Songs.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton16:9 Format

Schmankerln von Schauplatz

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
3:55
Stereo-Ton16:9 Format

Kitzbüheler Alpen

Geschichten aus Österreich

Dokumentation von Eva-Maria Berger

Ganzen Text anzeigen
Der Kitzbüheler Maler Alfons Walde (1891 - 1958) war Wegbegleiter von Egon Schiele und Gustav Klimt. In seiner Heimat fand er seinen eigenen künstlerischen Stil und machte Kitzbühel mit seinen Bildern und grafischen Entwürfen international bekannt.
Die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der Kitzbüheler Maler Alfons Walde (1891 - 1958) war Wegbegleiter von Egon Schiele und Gustav Klimt. In seiner Heimat fand er seinen eigenen künstlerischen Stil und machte Kitzbühel mit seinen Bildern und grafischen Entwürfen international bekannt.
Die Dokumentation von Eva-Maria Berger geht in Kitzbühel auf die Suche nach den auch heute noch zeitgemäßen Designvorgaben des Malers Alfons Walde. Außerdem erzählen die Skilegende Toni Sailer und der ehemalige Fußballspieler Karl Koller von ihren Begegnungen mit dem charismatischen Künstler.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:40
16:9 Format

Tele-Akademie

Prof. Dietmar Eberle: Raum - Fiktion der Architektur

(Wiederholung vom 15.6.2008)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:25

Ein Stahlwerk auf Reisen

Vom Ruhrpott ins Reich der Mitte

Film von Ute Waffenschmidt

(aus der Reihe "Die ZDF-reportage")

Ganzen Text anzeigen
Die Westfalenhütte war für viele Dortmunder mehr als 150 Jahre lang das Herz der Stadt. Opa, Vater und Sohn trafen sich dort unter Tage. Nun ist das Stahlwerk nach China verkauft. 800 Chinesen in blauen und roten Overalls klettern an den Hochöfen der Westfalenhütte ...

Text zuklappen
Die Westfalenhütte war für viele Dortmunder mehr als 150 Jahre lang das Herz der Stadt. Opa, Vater und Sohn trafen sich dort unter Tage. Nun ist das Stahlwerk nach China verkauft. 800 Chinesen in blauen und roten Overalls klettern an den Hochöfen der Westfalenhütte rauf und runter, demontieren und zerlegen alles in Millionen Einzelteile. Jedes davon wird säuberlich in Deutsch und Chinesisch beschriftet und dann archiviert. Ein ganzes Stahlwerk geht auf Reisen, in zahllose Kisten verpackt, vom Ruhrpott ins Reich der Mitte. Für die Chinesen bedeutet diese ungewöhnliche Demontage Zukunft und Arbeitsplätze. Für ihre deutschen Kollegen geht ein Stück Geschichte und für viele auch ein Lebenswerk zu Ende. "Hier ist gerade Schlachtfest, bald ist tote Hose, aber was willste machen?", bringt der alte Stahlwerker Werner Nass den Frust vieler seiner Kollegen auf den Punkt. Jahrelang hätten Politiker vorgegaukelt, die Westfalenhütte bliebe. Besonders bitter für Werner Nass und seine Kollegen: Es wird die Hütte weiter geben. Aber nicht in Dortmund, sondern in der Nähe der chinesischen Metropole Shanghai, am Jangtse-Fluss.
Der Film begleitet das Stahlwerk auf seiner Reise vom Ruhrpott ins Reich der Mitte.


Seitenanfang
5:45
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.