Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 14. Juni
Programmwoche 25/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
Stereo-Ton16:9 Format

auslandsjournal extra

(Wiederholung vom Vortag)


6:30
16:9 Format

Kunst & Krempel

Familienschätze entdecken

(Wiederholung vom 10.6.2008)


(ARD/BR)


7:00
Stereo-Ton

Bon Courage

Eine Sprachkursreise durch Frankreich

39-teilige Reihe

27. Pour ma mère

Moderation: Anouk Charlier


Die Sprachkursreise "Bon Courage" lädt ein, leicht und mühelos französisch zu lernen. Sie führt in 39 Teilen quer durch Frankreich und vermittelt nicht nur die Sprache, sondern auch das Land und die Lebensart Frankreichs.
(ARD/BR/SF)


7:30
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events. "kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:40
Stereo-Ton16:9 Format

Verdi und die Emilia Romagna

Musikalisch - Kulinarisch

Dokumentation von Georg Madeja

Ganzen Text anzeigen
Giuseppe Verdi war nicht nur Komponist, sondern auch Landwirt und Koch. Bereits mit Mitte 30 zog sich der erfolgreiche und damals schon weltberühmte Musiker in die Einsamkeit seines Landguts in Sant'Agata in der Nähe seines Geburtsorts Roncole zurück. Er bekannte sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Giuseppe Verdi war nicht nur Komponist, sondern auch Landwirt und Koch. Bereits mit Mitte 30 zog sich der erfolgreiche und damals schon weltberühmte Musiker in die Einsamkeit seines Landguts in Sant'Agata in der Nähe seines Geburtsorts Roncole zurück. Er bekannte sich zum einfachen Landleben und war ein großzügiger Gastgeber. Bis heute bietet die Emilia Romagna kulinarische Spezialitäten, die schon Verdi liebte, wie Miriam Leonardi, die begnadete Köchin der Trattoria "La Buca" in Zibello, zu erzählen weiß. Wegen ihrer hervorragenden Küche nimmt so mancher Gast auch eine lange Anreise in Kauf. Massimo Spigarolis Urgroßvater war einst Pächter bei Verdi. Bis heute reden die Spigarolis, die mit Culatello-Schinken-Produktion und Haubenrestaurant mittlerweile zu kulinarischen Großunternehmern geworden sind, ehrfürchtig über den "Maestro". In Busseto findet die kulinarische Verbindung mit Verdi ihren absoluten Höhepunkt: Dort tragen nicht nur Weinflaschen, Käse und Würste Verdis Konterfei, sondern auch süße Delikatessen und allerlei Devotionalien. Sogar die Hotels haben den Namen mancher Operntitel.
"Verdi und die Emilia Romagna" ist ein musikalisch-kulinarisches Porträt Giuseppe Verdis und seiner Heimat zwischen Busseto und Parma mit einem Ausflug zu den Opernfestspielen in Verona.
(ORF)


Seitenanfang
10:20
16:9 Format

Der Sonne entgegen

Zwölfteilige Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

9. Reif für die Insel

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günther ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaphael Wilczek
Georg LüftlTowje Kleiner
Hannes MeckelfeldUlli Faulhaber
u.a.
Buch: Gerald Gam
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Ulli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
Holger Jensen bekommt endlich sein Interview - allerdings entspricht es nicht ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Ulli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
Holger Jensen bekommt endlich sein Interview - allerdings entspricht es nicht ganz seinen Erwartungen: Dr. Zack steigt auf seine sensationslüsternen Fragen nicht ein. Halb verrichteter Dinge reist Jensen Richtung Berlin ab. Doch seine Kollegin Sandra bleibt in Valun, um "endlich etwas Vernünftiges" zu machen. Meckelfeld und seine Frau Gisela unterbrechen ihre Reise nach Valun, um Joe in München zu treffen. Die freundschaftliche Begegnung ist so innig, dass das Paar einen Tag länger bleibt. Als Lüftl, der schon reif für die Insel ist und auf den Start der "Tohuwabohu" wartet, von der weiteren Verzögerung der Ankunft "seines" Kapitäns erfährt, dreht er durch: Er bedrängt Wickerl, sofort auf eine einsame Insel gebracht zu werden, wo er in Ruhe schreiben will. Schließlich bringt ein Fischer Lüftl auf eine kleine, unbewohnte Insel.

Die zehnte Folge der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat im Anschluss, um 11.10 Uhr.

(ORF)


Seitenanfang
11:10
16:9 Format

Der Sonne entgegen

Zwölfteilige Fernsehserie, Österreich/BRD 1985

10. Die Schatzsuche

Darsteller:
Ludwig HawratilErwin Steinhauer
Dr. Günther ZackHeinz Petters
Joe FeldenRaphael Wilczek
Georg LüftlTowje Kleiner
Hannes MeckelfeldUlli Faulhaber
u.a.
Buch: Gerald Gam
Regie: Gottfried Schwarz

Ganzen Text anzeigen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Ulli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
Mit der Absicht, Dunja zu heiraten, kommt Joe nach Valun. Doch ein ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Aussteiger-Serie "Der Sonne entgegen" mit Erwin Steinhauer, Heinz Petters, Ulli Faulhaber und Raphael Wilczek in den Hauptrollen war einer der ganz großen Publikumshits des Jahres 1985.
Mit der Absicht, Dunja zu heiraten, kommt Joe nach Valun. Doch ein Missverständnis beendet die Idylle jäh. Wütend verlässt Joe Valun Richtung München, gefolgt von Zack, der Dunja versprochen hat, ihn zurückzubringen. Lüftl wird unterdessen, wild auf seine Schreibmaschine einhämmernd, an einem lärmenden Hotelstrand gefunden. Da sich die Disco in Valun als Störfaktor erweist, mieten Käthe und Branco ein kleines, stilles Gasthaus und beginnen, es zu restaurieren. Endlich geht ihr Traum in Erfüllung. Die Besatzung der "Tohuwabohu" wird Zeuge seltsamer Tauchgänge in einer einsamen Bucht. Lüftl wittert Stoff für einen Abenteuerroman. Als die Männer der Sache nachgehen, bergen sie eine mit Gold und Schmuck gefüllte Truhe vom Meeresgrund.

Die letzten beiden Folgen der zwölfteiligen Serie "Der Sonne entgegen" sendet 3sat am Samstag, 21. Juni, ab 10.20 Uhr.
(ORF)


Seitenanfang
12:00
16:9 Format

Bilder aus Südtirol



Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton16:9 Format

Hessenreporter

Landleben - Ernte auf Hof Heckelmann

Film von Thomas Diehl

Ganzen Text anzeigen
"Ein bisschen nervös bin ich schon, wenn das Wetter mal gar nicht mitspielt", sagt der 41-jährige Landwirt und siebenfache Vater Jochen Heckelmann. Das Feld ist zu trocken, es müsste regnen. Trotzdem bleibt der Mann gelassen. Heckelmann kommt auch gar nicht dazu, sich ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
"Ein bisschen nervös bin ich schon, wenn das Wetter mal gar nicht mitspielt", sagt der 41-jährige Landwirt und siebenfache Vater Jochen Heckelmann. Das Feld ist zu trocken, es müsste regnen. Trotzdem bleibt der Mann gelassen. Heckelmann kommt auch gar nicht dazu, sich lange Gedanken zu machen. Der studierte Agrarwirt hat den von den Eltern übernommenen Hof zu einem erfolgreichen Großbetrieb gemacht. Er hat zur richtigen Zeit richtig investiert und die richtigen Leute eingestellt. Und: Er hat - im zweiten Anlauf - eine Frau gefunden, die hinnimmt, dass bei seinem Job vieles nicht planbar und alles vom Wetter abhängig ist. Für Katja, Krankenschwester Ende 30, war sofort klar, dass Jochen ihr Traummann ist. Zu Jochen Heckelmanns vier Kindern aus erster Ehe und Katjas eigenem Kind aus einer früheren Beziehung kamen noch zwei gemeinsame. Wenn andere Leute in den Urlaub fahren, dreht sich auf dem Hof Heckelmann alles nur um die Getreideernte. Wird das Wetter mitspielen, wird der Ertrag im Rahmen sein? Werden die Maschinen durchhalten? Werden sich alle verstehen, auch wenn die Nacht durchgearbeitet werden muss?
Der Film begleitet den Landwirt samt Großfamilie durch die stressigste Zeit des Jahres: die Getreideernte.
(ARD/HR)


Seitenanfang
13:00
VPS 12:59

Stereo-Ton16:9 Format

Oman - Land im Aufbruch

Film von Wolfgang Hackl

Erstausstrahlung


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton16:9 Format

POLYLUX

aus Berlin mit Tita von Hardenberg


Lebensfroh, kritisch und unbestechlich subjektiv kommentiert das Magazin die Hauptereignisse der Woche, besucht die wahren Helden der jüngeren Generation und analysiert die wichtigsten Zeitgeistphänomene, bevor sie in aller Munde sind.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

Die TV-Helden und -Heldinnen

Prix Jeunesse International 2008

Geschlechterrollen im Kinderprogramm

Moderation: Gregor Steinbrenner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Alle zwei Jahre findet in München der "Prix Jeunesse International", das bedeutendste, internationale Kinderfernsehfestival, statt. 2008 geht der Wettbewerb der Frage nach, wie und in welchem Umfang die beiden Geschlechter in Kindersendungen vertreten sind. Dass Jungen ...

Text zuklappen
Alle zwei Jahre findet in München der "Prix Jeunesse International", das bedeutendste, internationale Kinderfernsehfestival, statt. 2008 geht der Wettbewerb der Frage nach, wie und in welchem Umfang die beiden Geschlechter in Kindersendungen vertreten sind. Dass Jungen andere Figuren lieben als Mädchen, ist bekannt. Für sie müssen Geschichten voller Abenteuer und Action sein und starke Helden haben. Mädchen sind weniger festgelegt: Sie mögen zwar auch spannende Serien mit cleveren und mutigen Heldinnen, sehen aber auch gerne emotionale Geschichten mit Protagonistinnen, die modernen Schönheitsidealen entsprechen. Es gibt aber auch Helden, die Jungen wie Mädchen gleichermaßen gefallen, zum Beispiel Pippi Langstrumpf oder Spongebob, der chaotische Schwamm der gleichnamigen amerikanischen Cartoonserie. Drehbuchautoren und Produzenten müssen Figuren entwickeln, die die geschlechtsspezifischen Vorlieben und Kommunikationsmuster von Kindern ernst nehmen und bedienen. Eine internationale Studie, die in 24 Ländern durchgeführt wurde, hat nun ergeben, dass die Hauptcharaktere in lediglich 32 Prozent von über 20.000 untersuchten Programmen weiblich sind. Über Gründe und Ursachen diskutieren die mehr als 350 internationalen Programmmacher und Produzenten auf dem Festival.
Gregor Steinbrenner spricht mit Programmverantwortlichen und Medienwissenschaftlern beim "Prix Jeunesse International 2008" über Geschlechterrollen im Kinderprogramm.


Seitenanfang
15:10
Stereo-Ton16:9 Format

Frau-TV

Moderation: Angela Maas

Themen:
- Ehrenmorde - Eine mutige Anwältin klärt auf
- Hilfe, Fotos!
- Traummann gesucht
- Die Angst der Männer vor dem Urologen


Das Frauenmagazin mit spannenden Porträts, viel Service und aktuellen Themen - nicht nur für Frauen interessant.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
15:40

Die Ritter der Tafelrunde

(Knights of the Round Table)

Spielfilm, USA 1953

Darsteller:
LancelotRobert Taylor
GinevraAva Gardner
König ArtusMel Ferrer
Morgan le FayAnne Crawford
ModredStanley Baker
u.a.
Länge: 111 Minuten
Regie: Richard Thorpe

Ganzen Text anzeigen
England um 500: Der Edelmann Lancelot bricht auf, um sich dem berühmten Ritter Artus von Pendragon anzuschließen, der die verfeindeten Stämme Britanniens in einem vereinten Königreich befrieden will. Unterwegs gerät Lancelot in einen Hinterhalt, dem er mit Hilfe eines ...
(ARD)

Text zuklappen
England um 500: Der Edelmann Lancelot bricht auf, um sich dem berühmten Ritter Artus von Pendragon anzuschließen, der die verfeindeten Stämme Britanniens in einem vereinten Königreich befrieden will. Unterwegs gerät Lancelot in einen Hinterhalt, dem er mit Hilfe eines Fremden entkommt. Der tapfere Helfer ist niemand anderes als Artus selbst. Die beiden werden bald zu engen Vertrauten im Kampf gegen die Männer von Artus' stärkstem Rivalen, seinem Neffen Modred. In einer wagemutigen Schlacht bezwingen sie schließlich dessen Truppen. Artus wird zum ersten König ernannt. Auf dem Weg zur Krönungszeremonie in Camelot befreit Lancelot das gefangen gehaltene Burgfräulein Ginevra. Artus macht sie zur Königin, doch ihr Herz gehört Lancelot. Das nutzt der aufrührerische Modred für eine Verschwörung.
Die Legende um den Keltenkönig Artus inspirierte zu zahlreichen Verfilmungen. Richard Thorpe nahm sie zur Vorlage für ein farbenprächtiges Historienstück, das nicht nur durch die aufwendigen Massenszenen der Ritterschlachten, sondern auch durch komödiantische Momente überzeugt.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Thema: Stress - Nein Danke!

Moderation: Annabelle Mandeng

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Stress" ist eigentlich ein Notprogramm des Körpers, um in gefährlichen Situationen schneller reagieren zu können. Folgt auf eine extreme Anspannung jedoch keine ausgleichende Entspannung, wirkt sich das schädlich auf den Organismus aus - und das bedeutet Stress. Was ...

Text zuklappen
"Stress" ist eigentlich ein Notprogramm des Körpers, um in gefährlichen Situationen schneller reagieren zu können. Folgt auf eine extreme Anspannung jedoch keine ausgleichende Entspannung, wirkt sich das schädlich auf den Organismus aus - und das bedeutet Stress. Was genau sind typische moderne "Stressoren", also Stressauslöser?
"vivo"-On-Reporter Gregor Steinbrenner klärt das im Selbstversuch: Er lässt einen Stressforscher in verschiedenen Situationen Puls, Blutdruck und die Konzentration des Stress-Hormons Cortisol messen. Wie baut man Stress am besten ab? Ein neuer Ansatz, die Symptome von anhaltendem Stress in den Griff zu bekommen, ist "Biofeedback", ein Bestandteil der Verhaltenstherapie. Dabei werden Abläufe des Körpers wie zum Beispiel Herzfrequenz, Blutdruck, Atemfrequenz oder Muskelspannung mit Hilfe eines Computers für den Betroffenen sichtbar gemacht. Ziel ist es, diese Körperfunktionen nur durch den eigenen Willen zu beeinflussen und damit die Auswirkungen von Stress in den Griff zu bekommen.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton16:9 Format

Rund um die Uhr Berlin

Fünfteilige Reihe

4. Hotel Adlon

Film von Galina Breitkreuz

Ganzen Text anzeigen
Um sechs Uhr beginnt die Stoßzeit im Hotel Adlon - und die Frühschicht für den stellvertretenden Chef des Restaurants "Caree", den 27-jährigen David Werba. Aber auch zur Mittagszeit ist in der Küche die Hölle los: Die Kommandos und Bestellungen werden gebrüllt. Das ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Um sechs Uhr beginnt die Stoßzeit im Hotel Adlon - und die Frühschicht für den stellvertretenden Chef des Restaurants "Caree", den 27-jährigen David Werba. Aber auch zur Mittagszeit ist in der Küche die Hölle los: Die Kommandos und Bestellungen werden gebrüllt. Das reizt offenbar so manchen Gast, gleich dort zu speisen - ein besonderer Clou des Hotels. Nachmittags zum Kaffee kommen die älteren Damen. Prominente Gäste werden im Hotel Adlon diskret abgeschirmt.
Die "Rund um die Uhr"-Reportagen fangen den Rhythmus, den Herzschlag der Stadt Berlin ein. Die vierte Reportage begleitet die Mitarbeiter des Hotels Adlon von den frühen Morgenstunden bis spät in die Nacht.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

Weiße Königin - schwarze Magie

Reportage von Hanspeter Bäni

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Katharina Hänni aus Moosseedorf hat vor zwei Jahren über das Internet einen Prinzen aus Kamerun kennengelernt, ihn Hals über Kopf geheiratet und lebt nun mit ihm und dem gemeinsamen Sohn in einer bescheidenen Hütte im afrikanischen Busch. Über ihr Leben hat sie ein ...

Text zuklappen
Katharina Hänni aus Moosseedorf hat vor zwei Jahren über das Internet einen Prinzen aus Kamerun kennengelernt, ihn Hals über Kopf geheiratet und lebt nun mit ihm und dem gemeinsamen Sohn in einer bescheidenen Hütte im afrikanischen Busch. Über ihr Leben hat sie ein Buch geschrieben, das dieser Tage in den Handel kommt. Nun träumt die selbsternannte Königin von einer Karriere als Bestsellerautorin.
Hanspeter Bäni hat die Familie in Kamerun besucht.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Eingesperrtes Land

Film von Michael Wieseler

(aus der ARD-Reihe "Weltweit")

Ganzen Text anzeigen
Im März 2008 erhalten der Kölner Zootierarzt Olaf Behlert und sein Team eine Einladung nach Birma: Der Zoo in Birmas Metropole Yangon bittet um Hilfe. In drei Wochen sollen die Kölner den Tierpark umkrempeln: Gehege umbauen, Pfleger schulen, Tiere untersuchen. Die ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Im März 2008 erhalten der Kölner Zootierarzt Olaf Behlert und sein Team eine Einladung nach Birma: Der Zoo in Birmas Metropole Yangon bittet um Hilfe. In drei Wochen sollen die Kölner den Tierpark umkrempeln: Gehege umbauen, Pfleger schulen, Tiere untersuchen. Die Kölner sagen zu. Aber nach drei Wochen Zooarbeit bei 40 Grad beginnt das große Abenteuer erst so richtig: eine Expedition in die für Ausländer gesperrten Landesteile. Die Expedition führt Olaf Behlert und sein Team auf die unberührten Inseln im Myeik-Archipel. Dort wird der einzigartige Dschungel gerodet und zu Grillkohle verarbeitet. Im nordbirmesischen Dschungel leben die letzten großen Herden wilder Elefanten Asiens. Doch die Grausamkeit, mit der Arbeitselefanten aus den Tieren gemacht werden, macht den westlichen Beobachter sprachlos.
Reporter Michael Wieseler und Kameramann Markus Dassel sind als Zoomitarbeiter getarnt mit auf diese unmögliche Reise gegangen, in ein Land, das für ausländische Kamerateams verboten ist. Sie zeigen exklusiv eine Reportage aus Birma, wo noch vor einem halben Jahr die friedlichen Proteste buddhistischer Mönche blutig niedergeschlagen wurden. Als das Team um Olaf Behlert gerade wieder in Köln ist, schlägt der Wirbelsturm Nargis mit aller Gewalt zu, tötet, Menschen, verwüstet Landschaften - und die Regierung von Birma lässt keine Hilfe in das Land. Olaf Behlert reist trotzdem direkt zurück nach Yangon - mit einer Kamera. Er verkleidet sich als Birmane und fährt als einer der ersten in das stark betroffene Irrawaddy-Delta, um dort zu drehen, zu helfen und vielleicht irgendwann einmal dieses Land zu verstehen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
19:50
Stereo-Ton16:9 Format

Kinotipp

Von Peter Paul Huth

"Ein einziger Augenblick"


Rund um das Kinogeschehen dreht sich das "Kinomagazin". Es stellt aktuelle Filme vor, zeigt Dokumentationen zur Filmgeschichte und Porträts von Regisseuren und anderen Filmschaffenden.


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Romeo und Julia

Gekürzte Filmversion der Oper

Drehort: Schloss Zvikov in der Tschechischen Republik
Es spielen und singen Angela Gheorghiu und Roberto Alagna
(franz. Original mit dt. Untertiteln)

Musik: Charles Gounod

Regie: Barbara Willis Sweete

Ganzen Text anzeigen
1859 vertonte Charles Gounod die wohl berühmteste und traurigste Liebesgeschichte der Welt: "Romeo und Julia". Seine Librettisten Jules Barbier und Michael Carré hielten sich dabei eng an die 1597 veröffentlichte Tragödie William Shakespeares, so dass möglichst viel ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
1859 vertonte Charles Gounod die wohl berühmteste und traurigste Liebesgeschichte der Welt: "Romeo und Julia". Seine Librettisten Jules Barbier und Michael Carré hielten sich dabei eng an die 1597 veröffentlichte Tragödie William Shakespeares, so dass möglichst viel von dessen Geist erhalten blieb. Die Uraufführung der Oper fand 1867 im Pariser Théatre Lyrique statt und wurde - nicht zuletzt wegen ihrer berühmten Liebesduette und der Koloraturarie "Je veux vivre" - ein großer Erfolg.
Gekürzt auf 75 Minuten konzentriert sich die aufwendige Filmversion auf den Kern des Dramas mit seinen bekannten Arien und Duetten. Es spielen und singen zwei Opern-Weltstars: Angela Gheorghiu und Roberto Alagna. Regisseurin Barbara Willis Sweete verlegte die Handlung in das pittoreske, mittelalterliche Königsschloss Zvikov in Tschechien.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:30
16:9 Format

Ich stelle mich noch einmal vor: Ich heiße Franz Kafka

Film von Karl Pridun und Peter Zurek

Ganzen Text anzeigen
Den Abend des 13. August 1912 verbringt Franz Kafka (1883 - 1924) im Haus seines Freundes Max Brod. Dort lernt er Felice Bauer kennen, eine Verwandte der Familie Brod aus Berlin. Die junge Frau macht tiefen Eindruck auf Kafka. Eine Woche später verfasst er einen Brief an ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Den Abend des 13. August 1912 verbringt Franz Kafka (1883 - 1924) im Haus seines Freundes Max Brod. Dort lernt er Felice Bauer kennen, eine Verwandte der Familie Brod aus Berlin. Die junge Frau macht tiefen Eindruck auf Kafka. Eine Woche später verfasst er einen Brief an sie: "Sehr geehrtes Fräulein! Für den leicht möglichen Fall, dass Sie sich meiner auch im geringsten nicht mehr erinnern können, stelle ich mich noch einmal vor. Ich heiße Franz Kafka". Allein im Verlauf des Jahres 1912 wird Kafka rund 100 Briefe nach Berlin abschicken. Felices Antwortbriefe wirft er fünf Jahre später, am Ende einer nervenaufreibenden und zuweilen schmerzlichen Beziehung, ins Feuer.
Der Film über Kafkas literarisches und privates Leben basiert auf Briefen und Tagebuchaufzeichnungen des Schriftstellers.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:30
Zweikanal-Ton16:9 Format

Eija-Liisa Ahtila

Porträt der finnischen Video-Künstlerin

Film von Jörg und Ralf Raimo Jung

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K21 in Düsseldorf zeigt vom 17. Mai bis 17. August 2008 eine Ausstellung, die der finnischen Künstlerin und Filmemacherin Eija-Liisa Ahtila gewidmet ist. Neben Skulpturen und Fotoarbeiten stehen drei neue Filminstallationen im ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen K21 in Düsseldorf zeigt vom 17. Mai bis 17. August 2008 eine Ausstellung, die der finnischen Künstlerin und Filmemacherin Eija-Liisa Ahtila gewidmet ist. Neben Skulpturen und Fotoarbeiten stehen drei neue Filminstallationen im Mittelpunkt der Schau, darunter ihre bislang aufwendigste Arbeit, die Sechskanal-Video-Installation "Where is Where?" (2007/08). Der Überblick verdeutlicht, in welche Richtung sich Ahtilas künstlerischer Ansatz aktuell entwickelt: von der fiktional-dokumentarischen Darstellung menschlichen Dramas in einem spezifisch finnischen Milieu führen die neuen Arbeiten zu einer globaleren Perspektive und widmen sich abstrakten Themen wie Miteinander und Ausgrenzung, Kindheit und Gewalt, Leben und Tod.
Jörg und Ralf Raimo Jung haben Eija-Liisa Ahtila bei der Arbeit begleitet und geben einen umfassenden Einblick in ihr Werk.
(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
23:30
Stereo-Ton16:9 Format

Menschen bei Maischberger

Thema: Geht's doch nicht ohne Gott?

Comeback der Religion

Mit den Gäste Andrea Fischer (ehemalige Bundesgesundheits-
ministerin), Harry Valérien (Sportjournalist),
Abtprimas Notker Wolf (Oberhaupt des
Benediktinerordens),
Eugen Drewermann (Kirchenkritiker) und
Franz Buggle (Psychologieprofessor und Atheist)

Ganzen Text anzeigen
Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend. Zum Thema "Geht's doch nicht ohne Gott?" begrüßt sie die ehemalige Bundesministerin Andrea ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend. Zum Thema "Geht's doch nicht ohne Gott?" begrüßt sie die ehemalige Bundesministerin Andrea Fischer, die mit 20 Jahren aus der katholischen Kirche austrat und kurz vor Amtsantritt als Bundesgesundheitsministerin 1998 ihren Glauben wiederentdeckte, Sportjournalist Harry Valérien, der im Zweiten Weltkrieg ein religiöses Erweckungserlebnis hatte, Abtprimas Notker Wolf, der einen Verlust der religiösen Identität unserer Gesellschaft beklagt sowie Kirchenkritiker Eugen Drewermann. Außerdem ist der Psychologieprofessor und Atheist Franz Buggle zu Gast, nach dessen Meinung die Bibel gravierende ethisch-humanitäre und psychologische Defizite aufweist.

(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art


Ganzen Text anzeigen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere ...
(ORF)

Text zuklappen
Das Kulturmagazin ist feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv. Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender, sondern auch von gesellschaftlichen und kulturpolitischen Entwicklungen bestimmt werden. Neue und andere Sichtweisen erleichtern Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:45
schwarz-weiss monochrom

Sherlock Holmes und das Halsband des Todes

Spielfilm, BRD/Frankreich/Italien 1962

Darsteller:
Sherlock HolmesChristopher Lee
Ellen BlackburnSenta Berger
Prof. MoriartyHans Söhnker
Inspektor CooperHans Nielsen
Paul KingIvan Desny
u.a.
Länge: 83 Minuten
Buch: Curt Siodmak
Regie: Terence Fisher

Ganzen Text anzeigen
Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Gehilfe Dr. Watson sind auf der Spur des berühmten Archäologen Professor Moriarty. Holmes ist schon lange davon überzeugt, dass dieser "Ehrenmann" in Wirklichkeit ein "König der Unterwelt" ist. Anlass für Holmes' ...

Text zuklappen
Meisterdetektiv Sherlock Holmes und sein Gehilfe Dr. Watson sind auf der Spur des berühmten Archäologen Professor Moriarty. Holmes ist schon lange davon überzeugt, dass dieser "Ehrenmann" in Wirklichkeit ein "König der Unterwelt" ist. Anlass für Holmes' Nachforschungen sind einige merkwürdige Vorgänge um Moriarty, die Holmes im Hafen und in einer finsteren Kaschemme in Soho beobachten konnte. Langsam wird immer deutlicher, dass der Professor vor Jahren in den Diebstahl eines ägyptischen Halsbands von unschätzbarem Wert verwickelt war und jetzt skrupellos versucht, alle Mitwisser aus dem Weg zu räumen. Trotz aller Bemühungen kann Holmes den Mord an Peter Blackburn, einem früheren Vertrauten Moriartys, nicht verhindern. Um endlich an einen Beweis für die Schandtaten des Professors zu kommen, dringt Holmes unter Lebensgefahr in dessen Villa ein und findet schließlich das Halsband.
Horrorfilm-Spezialist Terence Fisher ("Dracula", "Die Mumie", "Das Phantom der Oper") liefert mit "Sherlock Holmes und das Halsband des Todes" einen spannenden Nachfolger seiner Arthur-Conan-Doyle-Verfilmung "Der Hund von Baskerville" (1958).


Seitenanfang
3:05
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

Boogie Festival Baden-Baden 2008

Mit Paul Carrack, Martin Schmitt und Natascha Wright
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Paul Carrack wird gern als "anonymer" Weltstar bezeichnet, denn er kommt gänzlich ohne Allüren aus, ist als Künstler und Mensch bescheiden geblieben. Er stand mit Eric Clapton, Elton John, BB King, Phil Collins und vielen anderen großen Weltstars auf der Bühne. Vor ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappen
Paul Carrack wird gern als "anonymer" Weltstar bezeichnet, denn er kommt gänzlich ohne Allüren aus, ist als Künstler und Mensch bescheiden geblieben. Er stand mit Eric Clapton, Elton John, BB King, Phil Collins und vielen anderen großen Weltstars auf der Bühne. Vor allem als Sänger der Band "Mike and the Mechanics" feierte Carrack Welthits. Beim Boogie Festival 2008 kam es zu einer musikalischen Begegnung mit Martin Schmitt, einem deutschen R'n'B-Künstler. Schmitt spielt Musik im Stil der frühen Jazz-Jahre, behutsam modernisiert. Besonders bei seinen Eigenkompositionen erkennt man seine musikalische Vielfältigkeit.
Beim Boogie Festival Baden-Baden 2008 sind Titel aus Martin Schmitts aktuellem deutschsprachigen Programm und Soul-Balladen aus Paul Carracks jüngstem Solo-Alben zu hören. Als Überraschungsgast singt die Soulsängerin Natascha Wright.
(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
5:10
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Thema: Stress - Nein Danke!


Seitenanfang
5:40
Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps.