Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Ostersonntag - Sonntag, 23. März
Programmwoche 13/2008
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
Stereo-Ton

Der Vermittler

Die Benediktinerabtei Pannonhalma

Film von Katalin Petényi und Barna Kabay

Ganzen Text anzeigen
In der mehr als 1.000 Jahre alten Benediktinerabtei Pannonhalma in Ungarn lebt Erzabt Asztrik Várszegi. Der 59-Jährige ist zugleich Bischof. Er hatte es sich schon zu Zeiten des Sozialismus zu seiner Aufgabe gemacht, Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
In der mehr als 1.000 Jahre alten Benediktinerabtei Pannonhalma in Ungarn lebt Erzabt Asztrik Várszegi. Der 59-Jährige ist zugleich Bischof. Er hatte es sich schon zu Zeiten des Sozialismus zu seiner Aufgabe gemacht, Menschen verschiedener Religionen und Weltanschauungen einander näher zu bringen, mit ganzer Kraft der Erneuerung des Christentums in Osteuropa zu dienen. Jetzt versucht er, das vereinigte Europa "von innen" zu erneuern. Die Lebensphilosophie der Mönche seines Klosters nährt sich aus den Traditionen der Vergangenheit und versucht, sich zugleich zeitgemäß der sich so schnell verändernden Welt anzupassen. Den Mönchen hier geht es auch darum, die "befruchtende Kraft des Geistes und der Kultur" in einer Konsumgesellschaft herauszustellen, die sich nahezu ausschließlich auf die Beschaffung materieller Güter konzentriert.
Der Film erzählt vom Alltag des heutigen Klosterlebens, der schulischen Erziehung, der Pflege alter Menschen, dem Anbau von Wein und Heilkräutern und den Momenten der Liturgie. Er berichtet aber auch von der bewegten Geschichte des Klosters während des vergangenen Jahrhunderts.
(ARD/BR)


7:00

Die Straße der Synagogen in Südbaden

Film von Winfried Lachauer

Ganzen Text anzeigen
Im südlichen Baden, in Kippenheim, Emmendingen, Sulzburg und Breisach, waren vor dem "Dritten Reich" jüdische Gemeinden ansässig. Erfolgreich bemühen sich heute verschiedene Initiativen, die zerstörte jüdische Kultur wieder aufzubauen. Sie retten Synagogen und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Im südlichen Baden, in Kippenheim, Emmendingen, Sulzburg und Breisach, waren vor dem "Dritten Reich" jüdische Gemeinden ansässig. Erfolgreich bemühen sich heute verschiedene Initiativen, die zerstörte jüdische Kultur wieder aufzubauen. Sie retten Synagogen und ehemalige jüdische Gemeindehäuser vor dem Abriss und erschließen rituelle Tauchbäder, die sogenannten Mikwaot. Sie restaurieren die Gebäude liebevoll und machen sie wieder zugänglich. In Emmendingen gibt es zudem seit einigen Jahren wieder eine junge, jüdische Gemeinde, die das Leben in der Stadt mit prägt.
Eine Reise zu den Synagogen in Südbaden.
(ARD/SWR)


7:30

Paradiesisches Périgord

Film von Christina Merziger

Ganzen Text anzeigen
Das Périgord gehört zu Aquitanien, dem südwestlichen Teil Frankreichs, und umfasst heute das Département Dordogne mit seiner Hauptstadt Périgeux. Nicht nur für den amerikanischen Schriftsteller Henry Miller kam diese stille ländliche Region dem Paradies gleich: Die ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
Das Périgord gehört zu Aquitanien, dem südwestlichen Teil Frankreichs, und umfasst heute das Département Dordogne mit seiner Hauptstadt Périgeux. Nicht nur für den amerikanischen Schriftsteller Henry Miller kam diese stille ländliche Region dem Paradies gleich: Die sanften Hügel- und Flusslandschaften des Périgord beeindrucken auch heute noch durch ihren überbordenden Reichtum an Natur- und Kulturschätzen. Für den Reisenden bleibt die Qual der Wahl zwischen mehr als 1.000 Schlössern, den befestigten Dörfern oder Bastiden aus dem Mittelalter und etwa 200 Höhlen und Grotten. Das Périgord ist auch ein Schlemmerparadies: Zu den kulinarischen Köstlichkeiten der Region zählen getrüffelte Foie Gras und der natursüße Wein Monbazillac.
Stationen dieser Reisereportage sind unter anderem Bergerac und Périgeux.
(ARD/SR)


8:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten vor allem aus dem Alpenraum und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

121. Gottfried Benn


Lutz Görner, pointierter Rezitator, Darsteller und Interpret von Gedichten, präsentiert eine einzigartige Lyrik-Anthologie.


9:15
Stereo-Ton16:9 Format

Kleines Land, großer Europäer

EU-Vordenker Jean-Claude Juncker über Europa und die Schweiz

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Jean-Claude Juncker, Ministerpräsident und Finanzminister von Luxemburg, hat großen Einfluss in der EU. Er zählt zu den Schöpfern der starken Währung Euro und vertritt mit Härte und Humor die Interessen des Bankenplatzes Luxemburg. Aber der 53-jährige ...

Text zuklappen
Jean-Claude Juncker, Ministerpräsident und Finanzminister von Luxemburg, hat großen Einfluss in der EU. Er zählt zu den Schöpfern der starken Währung Euro und vertritt mit Härte und Humor die Interessen des Bankenplatzes Luxemburg. Aber der 53-jährige Christlichsoziale ist nicht nur ein mit allen Wassern gewaschener Macher, der als erster ständiger Vorsitzender der Euro-Gruppe derzeit die internationale Finanzkrise managt. Er ist auch europäischer Nachdenker und Vordenker - und einer der schlagfertigsten Redner unter Europas Politikern. Viele sehen in Juncker den künftigen Präsidenten der Europäischen Union: Er scheint wie geschaffen für dieses Amt, das der neue EU-Vertrag vorsieht.
Roger de Weck befragt Jean-Claude Juncker zu Europa, aber auch zur Schweiz, die in ihrer Europapolitik oft auf den luxemburgischen Partner baut.


10:15
Stereo-Ton

Phänomen Karajan

Wolfgang Amadeus Mozart:

Divertimento Nr. 17 D-Dur, KV 334

Es spielen die Berliner Philharmoniker
unter der Leitung von Herbert von Karajan
Konzert aus Berliner Philharmonie, 1987 - Karajan-Nachlass


(ORF)


Seitenanfang
11:00
Stereo-Tonschwarz-weiss monochrom

Shakespeare - Liebe Macht Tod

Hamlet

Stummfilm, Deutschland 1920

Darsteller:
Prinz HamletAsta Nielsen
König Hamlet von DänemarkPaul Conradi
ClaudiusEduard von Winterstein
Königin GertrudeMathilde Brandt
HoratioHeinz Stieda
OpheliaLilly Jacobson
u.a.
Länge: 112 Minuten
Regie: Sven Gade
Regie: Heinz Schall

Ganzen Text anzeigen
Der alte König Hamlet ist schwer verwundet. Um die Krone zu retten, gibt seine Frau Gertrude die neugeborene Tochter als Junge aus. Aus Gründen der Staatsraison muss das Mädchen Hamlet seine wahre Natur und seine Gefühle verbergen. Erst im Augenblick des Todes begreift ...

Text zuklappen
Der alte König Hamlet ist schwer verwundet. Um die Krone zu retten, gibt seine Frau Gertrude die neugeborene Tochter als Junge aus. Aus Gründen der Staatsraison muss das Mädchen Hamlet seine wahre Natur und seine Gefühle verbergen. Erst im Augenblick des Todes begreift Hamlets Gefährte Horatio, welch liebendes Herz unter dem Wams seines melancholischen Freundes schlägt, der in Wirklichkeit eine Freundin ist.
Die deutsche Stummfilm-Adaption des Shakespeare-Klassikers um den Dänenprinzen Hamlet bietet eine reizvolle Variante unter den zahlreichen Verfilmungen des Stoffes: In dem von ihr selbst produzierten Film beruft sich der Stummfilm-Star Asta Nielsen (1881 - 1972) mit einer eigenwilligen Interpretation auf die Theorie eines amerikanischen Literaturwissenschaftlers, dass Hamlet eine Frau gewesen sei, die aus politischen Gründen als Prinz ausgegeben werden musste. Dafür ließ sie eine Vorgeschichte in bester Kintopp-Manier konstruieren und verlagerte die ödipalen Konflikte Hamlets auf die Konflikte einer jungen Frau, die ihre Leidenschaften nicht ausleben darf. Das Werk wurde der erste große internationale Erfolg des deutschen Films nach dem Ersten Weltkrieg. Als Drehorte dienten die mittelalterlichen Festungstürme, das gotische Rathaus und der prächtige Kaisersaal der Stadt Goslar im Harz. Die Innenaufnahmen entstanden auf dem Berliner Flugplatz Johannisthal, wo eine mächtige Glashalle zum Filmatelier umgestaltet wurde. Asta Nielsen wirkte ab 1910 in knapp 80 deutschen Filmen mit und wurde durch ihre Interpretation dunkler und extremer Frauenfiguren zum Star. Mit ihrer androgynen Erscheinung war sie für die Rolle des weiblichen Hamlet geradezu prädestiniert. Vom Deutschen Filminstitut in Frankfurt am Main wurde eine neu entdeckte Originalfassung des Films frisch restauriert. Ausgangsmaterial war eine bisher unbekannte mehrfarbig kolorierte Kinokopie aus den 1920er Jahren.

Im Anschluss, um 12.50 Uhr, zeigt 3sat in seinem Schwerpunkt "Shakespeare - Liebe Macht Tod" "Der elektronische Hamlet". Um 16.10 Uhr folgt "Der Widerspenstigen Zähmung" mit Elizabeth Taylor und Richard Burton. Um 22.35 Uhr sendet 3sat Roman Polanskis "Macbeth".


Seitenanfang
12:50
Stereo-Ton16:9 Format

Shakespeare - Liebe Macht Tod

Der elektronische Hamlet

Film von Achim Forst

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Im Rahmen der Berlinale 2007 gab es an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz eine Uraufführung besonderer Art: Auf dem Programm stand als einmalige Sondervorführung der Asta-Nielsen-Stummfilm "Hamlet" mit der neuen Musik von Michael Riessler, die der Komponist und ...

Text zuklappen
Im Rahmen der Berlinale 2007 gab es an der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz eine Uraufführung besonderer Art: Auf dem Programm stand als einmalige Sondervorführung der Asta-Nielsen-Stummfilm "Hamlet" mit der neuen Musik von Michael Riessler, die der Komponist und Klarinettist mit einem Solisten-Ensemble live aufführte. Riessler, 1957 geboren, führt seit Jahren in unterschiedlichen Formationen Improvisation und Komposition, Sprache, Text und Bild, Tanz und Klang zusammen. Nach seiner Arbeit für "Heimat 3" von Edgar Reitz wählte er für seine "Hamlet"-Filmmusik eine Besetzung, die zwischen verschiedenen Epochen und Klangwelten changiert. Riesslers Komposition, die elektronisches Klangmaterial, Naturklänge und moderne Orchestermusik umfasst, wurde mit verschiedenen Instrumenten und Samples früherer Aufnahmen vorproduziert und anschließend zu einem großen Raumklang gemischt. Die sogenannte Nyckelharpa und die Drehleier traten dabei als historische Instrumente in Beziehung zur zeitgenössischen Musiksprache. Die Arbeiten für das Zuspielband fanden am Centro Sperimentale di Cinematografia Rom unter der Leitung von Federico Savina statt, dem langjährigem Tonmeister von Nino Rota, Ennio Morricone und Jerry Goldsmith.
In der Einführung erläutern unter anderem Komponist und Dirigent Michael Riessler und Tonmeister Federico Savina das ungewöhnliche Stummfilm-Live-Projekt.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
16:9 Format

Wunderbare Wasserwege in Masuren

Zweiteiliger Film von H. Jürgen Grundmann

1. Teil

(aus der ARD-Reihe "Länder-Menschen-Abenteuer")

Ganzen Text anzeigen
In Masuren, polnisch Mazury, zeichnet sich die Landschaft durch ihre fast unberührte Natur aus. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Zweiten Weltkrieg ist dieses Naturparadies auch heute noch in vielem sich selbst überlassen. Masuren hat sich bis heute viel ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
In Masuren, polnisch Mazury, zeichnet sich die Landschaft durch ihre fast unberührte Natur aus. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach dem Zweiten Weltkrieg ist dieses Naturparadies auch heute noch in vielem sich selbst überlassen. Masuren hat sich bis heute viel Ursprünglichkeit bewahrt, blieb dünn besiedelt und frei von jeder Schwerindustrie.
Die zweiteilige Dokumentation gibt einen Einblick in das Land der dunklen Wälder mit seinen mehr als 3.000 Seen und erzählt von Menschen, die hier leben oder gelebt haben. Die Reise beginnt am südlichsten Punkt der Masurischen Seenplatte und endet an der russischen Grenze, etwa 80 Kilometer von Königsberg/Kaliningrad entfernt. Im ersten Teil der Reise besucht H. Jürgen Grundmann unter anderem ein Philipponen-Kloster, das auf die Gründung einer russisch-orthodoxen Sekte aus dem vergangenen Jahrhundert zurückzuführen ist. Außerdem ist er bei der Einweihung eines restaurierten masurischen Bauernhauses mit Musik und viel Wodka eingeladen, erlebt Fischfang bei Nacht und eine Bootsfahrt mit Jan und seiner "Albatros". Darüber hinaus zeigt der Film die Fragmente des sogenannten Jahrhundert- oder Großschifffahrtskanals, dessen Ziel die Anbindung der Masurischen Seenplatte an die Ostsee war. Die Schleusen sind nie fertiggestellt worden, und die Hoffnung der Bewohner dieser Region auf einen endgültigen Ausbau für den Sportboottourismus wird sich wohl nie erfüllen. Die Schleusen bleiben zu, und so wird aus einer Wasserstraße ein Rinnsal, das sich im Schilf an der Grenze zu Russland verliert.

Den zweiten Teil von "Wunderbare Wasserwege in Masuren" zeigt 3sat am Montag, 24. März, 13.20 Uhr.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
13:50
VPS 13:49

Stereo-Ton

Stockholm und Südschweden

Schlösser, Glas und Zuckerwerk

Film von Ute Werner


(ARD/SR)


Seitenanfang
14:20
VPS 14:25

Stereo-Ton16:9 Format

Heiße Fahrt ins Ungewisse

Schweizer Oldtimerfans zwischen Peking und Paris

Film von Helen Stehli Pfister

Ganzen Text anzeigen
1907 absolvierten fünf verwegene Abenteurer die erste Rallyefahrt der Welt, von Peking nach Paris. Sieger der legendären Rallye wurde der italienische Fürst Scipione Borghese mit seiner "Itala". Genau 100 Jahre später fahren 30 Oldtimerteams, vorwiegend aus der ...

Text zuklappen
1907 absolvierten fünf verwegene Abenteurer die erste Rallyefahrt der Welt, von Peking nach Paris. Sieger der legendären Rallye wurde der italienische Fürst Scipione Borghese mit seiner "Itala". Genau 100 Jahre später fahren 30 Oldtimerteams, vorwiegend aus der Schweiz, denselben Weg. Das "Borghese Memorial Peking-Paris 1907-2007" war für sie Herausforderung und Wagnis zugleich. Fast zwei Jahre lang bereiteten sich die meisten Fahrer und Fahrerinnen auf diese 16.000 Kilometer lange Reise vor und machten ihre Wagen flott. Mindestens 40 Jahre alt mussten die Autos sein, um an dieser Fahrt teilnehmen zu dürfen. Am 10. Juni starteten 30 Oldtimer in Peking, Paris erreichten fast alle am 10. August - wie vor 100 Jahren der italienische Fürst. Die meisten Schweizer Oldtimerfans haben noch nie in ihrem Leben eine solche Distanz bewältigt. Der Weg ist das Ziel, lautete ihre Devise in Basel, wo sie im April 2007 ihre kostbaren Oldtimer für das große Abenteuer in Container verschifften. Unverhoffte Begegnungen mit Nomaden, grandiose Landschaften und ein Besuch bei Straßenkindern in Ulan Bator sind Höhepunkte der Reise.
Helen Stehli begleitete die Autonomaden auf ihrer Reise.


Seitenanfang
15:10
VPS 15:20

Mit 80 Jahren um die Welt

Die Schweizer Reiseschriftstellerin Charlotte Peter

Film von Gabriela Brugger und Oliver Affolter

Ganzen Text anzeigen
"Reisen ist immer schön" heißt eines ihrer vielen Bücher, und der Titel ist Programm: Die Autorin Charlotte Peter ist die große alte Dame des Schweizer Reise-Journalismus. Noch heute ist die 80-Jährige ständig als Reiseleiterin und Reporterin unterwegs. Ihre Heimat, ...

Text zuklappen
"Reisen ist immer schön" heißt eines ihrer vielen Bücher, und der Titel ist Programm: Die Autorin Charlotte Peter ist die große alte Dame des Schweizer Reise-Journalismus. Noch heute ist die 80-Jährige ständig als Reiseleiterin und Reporterin unterwegs. Ihre Heimat, sagt Charlotte Peter, sei die Welt. Vor allem in China fühlt sie sich zu Hause.
Gabriela Brugger und Oliver Affolter waren mit Charlotte Peter und ihrem schon fast legendären Light-Gepäck - einem Köfferchen mit ganzen acht Kilogramm - unterwegs.


Seitenanfang
16:05
Stereo-Ton16:9 Format

Shakespeare - Liebe Macht Tod

Hamlet

Spielfilm, USA/Großbritannien 1990

Darsteller:
HamletMel Gibson
ClaudiusAlan Bates
GertrudGlenn Close
GeistPaul Scofield
OpheliaHelena Bonham Carter
PoloniusIan Holm
u.a.
Länge: 130 Minuten
Regie: Franco Zeffirelli

Ganzen Text anzeigen
Dänenprinz Hamlet erfährt vom Geist seines toten Vaters, dass dieser von seinem eigenen Bruder Claudius vergiftet wurde. Claudius hat inzwischen den Thron bestiegen und Hamlets Mutter Gertrude geheiratet. Schockiert täuscht Hamlet geistige Verwirrung vor, woraufhin ...

Text zuklappen
Dänenprinz Hamlet erfährt vom Geist seines toten Vaters, dass dieser von seinem eigenen Bruder Claudius vergiftet wurde. Claudius hat inzwischen den Thron bestiegen und Hamlets Mutter Gertrude geheiratet. Schockiert täuscht Hamlet geistige Verwirrung vor, woraufhin seine Angebetete Ophelia Selbstmord begeht. Um den neuen König zu überführen, lässt Hamlet den Meuchelmord von Wanderschauspielern aufführen und löst damit eine Tragödie aus.
Regisseur Franco Zeffirelli, der sich auf die Verfilmung von Theater- und Opernstoffen spezialisiert hat, konzentriert sich in seiner Version des "Hamlets" auf den Konflikt eines Mannes, der von Natur aus eher friedfertig und introvertiert ist und durch seine Rachegedanken in eine existenzielle Krise gestürzt wird. Franco Zeffirelli konnte so hochkarätige Schauspieler wie Mel Gibson, Glenn Close und Helena Bonham Carter gewinnen, die ihre Rollen an historischen Schauplätzen eindrucksvoll verkörpern.


Seitenanfang
18:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Bergretter - Unterwegs mit der Air Zermatt

Dreiteilige Dokumentarserie von Frank Senn

2. Sturm und Schnee

Ganzen Text anzeigen
Nach der erfolgreichen Sommerstaffel zeigt 3sat nun auch den Winter-Alltag der Bergretter der Air Zermatt.
In der zweiten Folge haben starke Winde bei der Gondelbahn Blauherd das Seil aus der Halterung gerissen. 120 Personen warten in den Gondeln auf ihre Rettung. Die ...

Text zuklappen
Nach der erfolgreichen Sommerstaffel zeigt 3sat nun auch den Winter-Alltag der Bergretter der Air Zermatt.
In der zweiten Folge haben starke Winde bei der Gondelbahn Blauherd das Seil aus der Halterung gerissen. 120 Personen warten in den Gondeln auf ihre Rettung. Die blockierten Skisportler sollen von Pilot Gerold evakuiert werden. Doch der Wind wird immer stärker. Die Zeit drängt. Pilot Markus und Arzt Axel fliegen ins Skigebiet Saas Almagell. Ein 16-jähriger Snowboarder ist schwer auf den Kopf gestürzt. Der Patrouilleur vor Ort meldet eine Gehirnerschütterung mit Verdacht auf Rückenverletzung. Dann kommt der lang ersehnte Schnee. Damit steigt auch die Lawinengefahr. Pilot Markus rückt aus, um Lawinen zu sprengen. Mit rund 60 Kilo Dynamit und einem Sprengspezialisten macht er sich ans Werk. Rettungssanitäter Patrese ist mit seiner Ambulanz im Einsatz.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:15
Stereo-Ton16:9 Format

Auf dem Polarkreis unterwegs

Zweiteiliger Film von Klaus Scherer

1. Von Point Hope zum Bärensee

Ganzen Text anzeigen
In einem Geisterdorf in Alaskas äußerstem Nordwesten beginnt eine Abenteuertour, die Reporter und Grimme-Preisträger Klaus Scherer zunächst bis tief ins arktische Kanada führt. Dabei reist er auch vom Frühling in der Tundra in die ersten Schneestürme an der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
In einem Geisterdorf in Alaskas äußerstem Nordwesten beginnt eine Abenteuertour, die Reporter und Grimme-Preisträger Klaus Scherer zunächst bis tief ins arktische Kanada führt. Dabei reist er auch vom Frühling in der Tundra in die ersten Schneestürme an der Polarmeerküste. Mit den Inuit, die seit Jahrtausenden im Einklang mit dem so unwirtlichen Eismeer leben, feiert Scherer das Walfangfest. Mit Gwich'in-Indianern ist er am Porcupine-Fluss. Er zieht mit den letzten Nomaden der Arktis durch traumhafte Landschaften und überfliegt mit Buschpiloten Gebirge, deren Gipfeln nie jemand einen Namen gab. Er trifft den einsamsten Grenzwächter Amerikas und einen verschlossenen Hüter der eiszeitlichen Kleinvulkane, die die Ureinwohner "Pingos" nennen. Per Post-Cessna und Trapperboot, Yukon-Jeep und Vierradmoped, Hundegespann und Helikopter reist Klaus Scherer am Polarkreis entlang.
Der zweiteilige Film begleitet seine Reise.

Der zweite Teil von "Auf dem Polarkreis unterwegs" folgt am Montag, 24. März, um 19.15 Uhr.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
20:00
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Dolby-Digital AudioDolby-Digital 5.1 Audio16:9 Format

La Traviata

Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi

Darsteller:
ViolettaAnna Netrebko
AlfredoRolando Villazón
Giorgio GermontThomas Hampson
FloraHelene Schneidermann
AnninaDiane Pilcher
u.a.
Es spielen die Wiener Philharmoniker unter der Leitung
von Carlo Rizzi
Aufzeichnung aus dem Großen Festspielhaus,
Salzburg 2005
(In italienischer Sprache mit deutschen Untertiteln)
Inszenierung: Willy Decker

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte der schönen, schwindsüchtigen "Kameliendame" rührt seit 150 Jahren die Herzen: Violetta verzichtet auf ihre leidenschaftliche Liebe zu Alfredo, weil dessen Vater durch die Verbindung mit der Pariser Halbweltdame die Ehre der Familie bedroht sieht. Als ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Geschichte der schönen, schwindsüchtigen "Kameliendame" rührt seit 150 Jahren die Herzen: Violetta verzichtet auf ihre leidenschaftliche Liebe zu Alfredo, weil dessen Vater durch die Verbindung mit der Pariser Halbweltdame die Ehre der Familie bedroht sieht. Als Alfredo, durch Violettas selbstlose Entsagung gerührt, seine Entscheidung bereut, ist es jedoch zu spät. Zwar ist eine Versöhnung der Liebenden noch möglich, doch weiteres Glück bleibt den beiden versagt. Violetta stirbt in den Armen des Geliebten.
Giuseppe Verdis Oper "La Traviata" feierte bei den Salzburger Festspielen 2005 einen triumphalen Erfolg. Nicht nur das "Traumpaar der Oper", Anna Netrebko und Rolando Villazón, sowie Thomas Hampson wurden mit Standing Ovations bedacht, auch die Regie von Willy Decker wurde enthusiastisch aufgenommen. Am Pult der Wiener Philharmoniker stand Carlo Rizzi. Anna Netrebko ist seit ihrem triumphalen Auftritt als Ludmila in Michail Glinkas "Ruslan und Ludmila" ein gern gesehener Gast auf den internationalen Opernbühnen. Den endgültigen Durchbruch zur Weltspitze feierte die russische Opernsängerin mit ihrer Interpretation der Donna Anna in Mozarts "Don Giovanni" bei den Salzburger Festspielen 2002. Der Mexikaner Rolando Villazón begann seine Karriere nach seinem Debüt als Des Grieux in Jules Massenets Oper "Manon" 1999. Im März 2005 sang er zum ersten Mal an der Wiener Staatsoper. Mit dem Alfredo in Verdis Oper "La Traviata" gab Villazón sein Debüt bei den Salzburger Festspielen. Der Publikumsmagnet Thomas Hampson ist ein gefeierter Star auf allen Opernbühnen der Welt. Abseits des Musiktheaters setzte er Maßstäbe als Liedinterpret.

Am Montag, 24. März, zeigt 3sat um 21.15 Uhr mit "Netrebko & Co" eine Operngala mit Anna Netrebko, Ramón Vargas, Elina Garanca und Ludovic Tézier.

(ORF)


Seitenanfang
22:35
VPS 22:34

Stereo-Ton16:9 Format

Shakespeare - Liebe Macht Tod

Macbeth - Schlafes Mörder

Film von Peter Buchholz und Tom Krausz

Geschrieben und erzählt von Elke Heidenreich

Mit Nina Petri und Kai Wiesinger

Ganzen Text anzeigen
Die Geschichte von Macbeth ist eine Geschichte von Macht, Mord und Verrat, aktuell wie eh und je.
Vor dem Hintergrund des Originaltextes von William Shakespeare und geleitet von der Interpretation Elke Heidenreichs, begeben sich die Filmemacher Peter Buchholz und Tom ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Die Geschichte von Macbeth ist eine Geschichte von Macht, Mord und Verrat, aktuell wie eh und je.
Vor dem Hintergrund des Originaltextes von William Shakespeare und geleitet von der Interpretation Elke Heidenreichs, begeben sich die Filmemacher Peter Buchholz und Tom Krausz auf eine Spurensuche zwischen schottischem Hochland und den Brettern, die die Welt bedeuten. Eine Rekonstruktion des Dramas, assoziationsreich umgesetzt und illuminiert - mystisch, poetisch, politisch. Mit Nina Petri und Kai Wiesinger, gesprochen von Elke Heidenreich.

Am Montag, 24. März, um 10.50 Uhr, setzt 3sat seinen Themenschwerpunkt "Shakespeare - Liebe Macht Tod" mit "Ein Sommernachtstraum" fort.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
23:20
Stereo-Ton16:9 Format

Mark Knopfler live in Berlin

Aufzeichnung eines Konzerts aus dem Meistersaal
am Potsdamer Platz in Berlin

Regie: Henning Kasten

Ganzen Text anzeigen
Er ist ein Meister der Gitarre und unermüdlicher Schöpfer: Mark Knopfler, der kreative Dreh- und Angelpunkt der Dire Straits, gilt als einer der besten E-Gitarristen der Welt. Mit seien insgesamt etwa 117 Millionen verkauten Alben, zahlreichen Diamant-, Multi-Platin- und ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Er ist ein Meister der Gitarre und unermüdlicher Schöpfer: Mark Knopfler, der kreative Dreh- und Angelpunkt der Dire Straits, gilt als einer der besten E-Gitarristen der Welt. Mit seien insgesamt etwa 117 Millionen verkauten Alben, zahlreichen Diamant-, Multi-Platin- und Gold-Auszeichnungen zählt er zu den "best-selling music artists" der Musikgeschichte.
3sat zeigt ein exklusives Konzert von Mark Knopfler vom 10. September 2007, bei dem er im Berliner Meistersaal die Songs seines neuen Albums "Kill to get Crimson" präsentierte. Begleitet von einer hochkarätigen Live-Band ist er zu einem Auftaktkonzert für seine große Solotour 2008 nach Berlin gekommen.
(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:05
Stereo-Ton16:9 Format

Anastacia: Live at last

Konzertaufzeichnung, Olympiahalle München, Deutschland 2004

Regie: Jim Gable


Seitenanfang
0:50
Dolby-Digital Audio

Paradies in Flammen

(Heaven's Burning)

Spielfilm, Australien 1997

Darsteller:
ColinRussell Crowe
MidoriYouki Kudoh
YukioKenji Isomura
CamRay Barrett
MahoodRobert Mammone
BoorjanPetru Gheorghiu
Länge: 92 Minuten
Regie: Craig Lahiff

Ganzen Text anzeigen
Unter dem Druck ihrer Familie hat die schöne Japanerin Midori ihren biederen Landsmann Yukio geheiratet. Jetzt ist sie mit ihm in Australien auf Hochzeitsreise. Doch sie hat nur einen Gedanken: Flucht! Deshalb inszeniert sie ihre eigene Entführung. Doch die Freiheit ist ...

Text zuklappen
Unter dem Druck ihrer Familie hat die schöne Japanerin Midori ihren biederen Landsmann Yukio geheiratet. Jetzt ist sie mit ihm in Australien auf Hochzeitsreise. Doch sie hat nur einen Gedanken: Flucht! Deshalb inszeniert sie ihre eigene Entführung. Doch die Freiheit ist nur von kurzer Dauer, denn als sie eine Bank aufsucht, gerät Midori in einen brutalen Überfall und wird von den Bankräubern als Geisel genommen. Drahtzieher des Überfalls ist der zwielichtige Boorjan, ausgeführt wird die Tat von seinen Söhnen Mahood und Gullbuddin. Als Fahrer des Fluchtwagens haben die drei den unbescholtenen Colin engagiert. Der Mechaniker ist hoch verschuldet und hat sich deshalb auf die kriminellen Machenschaften eingelassen. Als Mahood die lästige Mitwisserin Midori erschießen will, rettet Colin ihr das Leben, erschießt jedoch in Notwehr Gullbuddin. Mahood und sein Vater schwören blutige Rache, und für Colin und Midori beginnt eine wilde Flucht über den australischen Kontinent. Inzwischen ist auch die australische Polizei mit der "Entführung" Midoris befasst. Doch der gekränkte und gehörnte Ehemann beschließt, die Suche nach seiner Frau in die eigenen Hände zu nehmen.
"Zwei Leben, zwei grundverschiedene Kulturen, ein Schicksal", das ist die Geschichte Colins und Midoris, die Regisseur Craig Lahiff als moderne Tristan-und-Isolde-Variante beschreibt. Für das ambitionierte Projekt konnte Lahiff bis in die Nebenrollen prominente Schauspieler besetzen. Hauptdarsteller Russell Crowe wuchs in Australien auf und begann seine Schauspielkarriere als Kinderstar beim Fernsehen. Nachdem er sich im australischen Kino längst einen Namen gemacht hatte, gelang ihm mit "L.A. Confidential" und "Gladiator" auch der Durchbruch in Hollywood. Seine Partnerin Youki Kudoh ist in ihrer Heimat Japan ein bekannter Star der Musik- und Filmszene. Europäische Zuschauer kennen sie aus Jim Jarmuschs Episodenfilm "Mystery Train".


Seitenanfang
2:20

Mad Dog - Der Rebell

(Mad Dog Morgan)

Spielfilm, Australien 1976

Darsteller:
Daniel MorganDennis Hopper
Detective MainwaringJack Thompson
BillyDavid Gulpilil
Superintendant CobhamFrank Thring
Superintendant WinchMichael Pate
Sergeant SmithBill Hunter
Länge: 90 Minuten
Regie: Philippe Mora

Ganzen Text anzeigen
Australien im Goldrausch zwischen 1853 und 1865: Der sensible und zurückhaltende Daniel Morgan versucht vergebens sein Glück als Goldgräber in Neusüdwales. Als er bei einem Überfall weißer Rassisten auf Chinesen für die Asiaten Partei ergreift, muss er aus dem ...

Text zuklappen
Australien im Goldrausch zwischen 1853 und 1865: Der sensible und zurückhaltende Daniel Morgan versucht vergebens sein Glück als Goldgräber in Neusüdwales. Als er bei einem Überfall weißer Rassisten auf Chinesen für die Asiaten Partei ergreift, muss er aus dem Goldgräber-Camp fliehen. Wenig später wird er verhaftet, weil er in der Not versucht hat, zwei Viehhirten zu berauben. Er wird mit zwölf Jahren Zwangsarbeit bestraft, denn die Regierung braucht Arbeiter für den Straßenbau. Diese Jahre werden für Daniel Morgan zu einer Zeit schwerster körperlicher Belastungen und psychischer Demütigungen. Nach sechs Jahren vorzeitig entlassen, wird er bald wieder straffällig. Als Verbrecher stigmatisiert, hat er in einer von Vorurteilen und Engstirnigkeit geprägten Gesellschaft keine Chance auf ein bürgerliches Leben. Erst die Begegnung mit Billy, einem australischen Ureinwohner, reißt Morgan aus seiner Isolation. Zusammen mit ihm begeht er Überfälle und unternimmt Rachefeldzüge gegen das brutale und unmenschliche System. Bald ist Morgan einer der meistgesuchten Straftäter in ganz Australien.
Philippe Moras bitter-romantisches Räuber-Moritat erzählt die authentische Geschichte des berühmten Rebellen Daniel Morgan. Moras gelingt eine psychologische Annäherung an den Gesetzlosen, der erst durch erlebtes Unrecht zu einem kompromisslosen Outlaw wird. Dennis Hopper spielt ihn als einen sensiblen, von Unruhe und Zweifeln getriebenen Menschen, der nicht frei ist von Widersprüchen und Eitelkeiten.


Seitenanfang
3:50
VPS 03:49

Dolby-Digital Audio

Der Japaner und die Göttin

(The Goddess of 1967)

Spielfilm, Hongkong/Australien 2000

Darsteller:
Blindes MädchenRose Byrne
JapanerRikiya Kurokawa
Vater/GroßvaterNicholas Hope
MarieElise MacCredie
(englisch/japanische Originalfassung mit Untertiteln)
Länge: 115 Minuten
Regie: Clara Law


Seitenanfang
5:45
VPS 05:55

Stereo-Ton16:9 Format

3satTextVision



Das Informationsangebot "3satTextVision" umfasst aktuelle Nachrichten, Sport- und Wetterinformationen und das 3sat-Programm des kommenden Sendetages mit ausgewählten Tipps und wird jede Nacht mit Jazzmusik unterlegt.