Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 1. Dezember
Programmwoche 49/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05
VPS 06:00

Stereo-Ton16:9 Format

Von der Elbe an die Ostsee - Welterbe in Deutschland

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
1873 gegründet, war die Völklinger Hütte über 100 Jahre lang Deutschlands größte Produktionsstätte für Eisenverhüttung. Heute sind nur noch wenige Menschen dort beschäftigt. Die "Kathedrale der Arbeit" wurde renoviert und ist inzwischen Museum und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
1873 gegründet, war die Völklinger Hütte über 100 Jahre lang Deutschlands größte Produktionsstätte für Eisenverhüttung. Heute sind nur noch wenige Menschen dort beschäftigt. Die "Kathedrale der Arbeit" wurde renoviert und ist inzwischen Museum und Veranstaltungsraum.
"Von der Elbe an die Ostsee - Welterbe in Deutschland", das erste Kapitel des 3sat-Thementags "In 24 Stunden um die Welt", zeigt neben der Völklinger Hütte das Gartenreich Dessau-Wörlitz, das Rathaus und Rolanddenkmal von Bremen sowie die Altstädte von Wismar und Stralsund.

Der 3sat-Thementag "In 24 Stunden um die Welt" stellt 95 UNESCO-Welterbestätten in 53 Ländern vor. 15-minütige dokumentarische Essays aus der 3sat-Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" sind thematisch in 23 Kapitel zusammengefasst. Ausgangspunkt der Reise um die Welt ist das Welterbe Völklinger Hütte. Von dort moderiert Dieter Moor den Thementag und spricht zwischen den einzelnen Filmbeiträgen mit Wissenschaftlern und Journalisten, Reise-Experten und Weltenbummlern, darunter Schriftsteller Ilija Trojanow.
(ARD/SWR)


6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Bon Courage

Eine Sprachkursreise durch Frankreich

39-teilige Reihe

2. C'est complet

Moderation: Anouk Charlier


(ARD/BR/SF)


8:00
Stereo-Ton16:9 Format

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton16:9 Format

kulturplatz

Das Magazin für Kultur des Schweizer Fernsehens

Moderation: Nicole Salathé


Seitenanfang
10:50
16:9 Format

Alpen Donau Adria

Bilder aus Mitteleuropa

Moderation: Günter Ziesel


(ORF)


Seitenanfang
11:20

Unterwegs im Himalaya

Von Bhutan bis Hunza

Film von Jürgen Osterhage

(aus der ARD-Reihe "Windrose")

Ganzen Text anzeigen
Der Himalaya ist das höchste Gebirge der Welt und vereint mehr als 30 Gipfel, die über 7.600 Meter hoch sind. Vier Länder "teilen" sich das Gebirge: Bhutan, Indien, Nepal und das kleine Königreich Hunza. Weil dort sehr viele alte Menschen leben, nennt man es das "Tal ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Der Himalaya ist das höchste Gebirge der Welt und vereint mehr als 30 Gipfel, die über 7.600 Meter hoch sind. Vier Länder "teilen" sich das Gebirge: Bhutan, Indien, Nepal und das kleine Königreich Hunza. Weil dort sehr viele alte Menschen leben, nennt man es das "Tal der Hundertjährigen".
Jürgen Osterhage hat eine Reise in die vier Länder am Himalaya gemacht.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
11:45
Stereo-Ton16:9 Format

POLYLUX

aus Berlin mit Katrin Bauerfeind


(ARD/RBB)


Seitenanfang
12:15
Stereo-Ton16:9 Format

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton16:9 Format

ZIB



(ORF)


Seitenanfang
13:10
Stereo-Ton16:9 Format

Notizen aus dem Ausland

Niederlande: Multikulti


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

SWR 3 New Pop Festival 2007

Achtteilige Reihe

1. Orishas

Ganzen Text anzeigen
Bis vor kurzem galt Hip-Hop in dem kommunistischen Kuba noch als die "Musik des Feindes". Also gründeten die drei Exil-Kubaner Yotuel "Guerrero" Manzanares, Hiram "Ruzzo" Riveri und Roldan Rivero ihre Band Orishas in Paris, mischten modernen Hip-Hop mit traditionellen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Bis vor kurzem galt Hip-Hop in dem kommunistischen Kuba noch als die "Musik des Feindes". Also gründeten die drei Exil-Kubaner Yotuel "Guerrero" Manzanares, Hiram "Ruzzo" Riveri und Roldan Rivero ihre Band Orishas in Paris, mischten modernen Hip-Hop mit traditionellen Einflüssen aus ihrer Heimat - etwa dem Son -, und fertig war ein hoch explosives Gemisch, das jeden zum Tanzen bringt.
Das Konzert mit den Orishas vom "SWR 3 New Pop Festival 2007" ist Party, Politik und vor allem jede Menge Spaß.

Mit "Ayo" zeigt 3sat am kommenden Samstag, 8. Dezember, um 13.15 Uhr ein weiteres Konzert vom "SWR 3 New Pop Festival 2007".
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Carolina Inama

Moderation: Bernd Hupfauf


(ORF)


Seitenanfang
14:25
Stereo-Ton16:9 Format

Der Erfurter Hof - Die Geschichte eines Luxushotels

Film von Rainer Erices und Jan Schönfelder

Ganzen Text anzeigen
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gehörte der Erfurter Hof zu den bekanntesten Luxushotels in Europa. Doch mit Glamour und mondänen Gästen war es 1945 in Erfurt vorbei. Nach der Wende übernahm die Treuhandanstalt die Führung, doch der Hotelstandard konnte mit der neuen ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gehörte der Erfurter Hof zu den bekanntesten Luxushotels in Europa. Doch mit Glamour und mondänen Gästen war es 1945 in Erfurt vorbei. Nach der Wende übernahm die Treuhandanstalt die Führung, doch der Hotelstandard konnte mit der neuen Zeit nicht mehr mithalten. 1995 schloss das Hotel seine Pforten.
Der Film von Rainer Erices und Jan Schönfelder zeigt die bewegte Geschichte des Erfurter Hofs.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
14:55

Wintersport am Pazifik

Skifahren in Kalifornien und Oregon

Film von Martin Brinkmann

Ganzen Text anzeigen
In den USA gibt es weit mehr Skigebiete als die Rocky Mountains. Allein um den Lake Tahoe in der kalifornischen Coastrange liegen zwölf verschiedene Wintersport-Ressorts. In Oregon bieten erloschene Vulkankegel maximalen Ski- und vor allem auch Snowboardspaß.
Martin ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
In den USA gibt es weit mehr Skigebiete als die Rocky Mountains. Allein um den Lake Tahoe in der kalifornischen Coastrange liegen zwölf verschiedene Wintersport-Ressorts. In Oregon bieten erloschene Vulkankegel maximalen Ski- und vor allem auch Snowboardspaß.
Martin Brinkmann stellt die amerikanischen Wintersportgebiete vor.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:10
Stereo-Ton16:9 Format

laVita

Schickt die Ölscheichs in die Wüste -

Bayerische Energie-Pioniere

Moderation: Heike Götz

Film von Susanne Roser, Heidi Reutter, Friederike Kühn
und Frank Jastfelder


(ARD/BR)


Seitenanfang
15:55

Der scharlachrote Rock

(The Scarlet Coat)

Spielfilm, USA 1955

Darsteller:
Maj. John BoltonCornel Wilde
Maj. John AndreMichael Wilding
Dr. Jonathan OdellGeorge Sanders
Sally CameronAnne Francis
Benedict ArnoldRobert Douglas
u.a.
Länge: 97 Minuten
Regie: John Sturges

Ganzen Text anzeigen
Zur Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs: Major Bolton erhält den Auftrag, einen Verräter in den eigenen Reihen aufzuspüren, der die britische Armee mit geheimen Informationen versorgt. Als Deserteur getarnt begibt er sich hinter die feindlichen Linien in das ...
(ARD)

Text zuklappen
Zur Zeit des amerikanischen Unabhängigkeitskriegs: Major Bolton erhält den Auftrag, einen Verräter in den eigenen Reihen aufzuspüren, der die britische Armee mit geheimen Informationen versorgt. Als Deserteur getarnt begibt er sich hinter die feindlichen Linien in das von den Briten besetzte New York. Dort will er den Kontaktmann des Verräters ausfindig machen - eine abenteuerliche Mission, die Bolton in höchste Gefahr bringt.

"Der scharlachrote Rock" ist ein packendes Historiendrama von John Sturges. In der Hauptrolle ist Cornel Wilde zu sehen.
(ARD)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

vivo

Das andere Servicemagazin

Moderation: Annabelle Mandeng


Seitenanfang
18:00

Gutes tun

Von der Freude am Helfen

Film von Gabriele Jenk

Ganzen Text anzeigen
Als sie selbst im Krankenhaus lag, sich allein fühlte und die Arbeit der Grünen Damen erlebte, hat auch Karin Weber beschlossen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Mit freiwilliger Arbeit helfen auch Ahmed, Guliz und Wassyn von der Franz-Böhm-Schule in Frankfurt. Die ...
(ARD/HR)

Text zuklappen
Als sie selbst im Krankenhaus lag, sich allein fühlte und die Arbeit der Grünen Damen erlebte, hat auch Karin Weber beschlossen, sich ehrenamtlich zu engagieren. Mit freiwilliger Arbeit helfen auch Ahmed, Guliz und Wassyn von der Franz-Böhm-Schule in Frankfurt. Die Schüler sammeln für die Bahnhofsmission.
Gabriele Jenk stellt Menschen vor, die ohne Lohn Gutes tun.
(ARD/HR)


Seitenanfang
18:30
16:9 Format

Denn sie wissen, was sie tun

Unterwegs mit einer Mädchenclique

Reportage von Pino Aschwanden

(aus der SF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Sie sind gescheit, hübsch und ziemlich wild. "Wir müssen halt ein wenig rebellieren und zeigen, dass wir anders sind", sagt die 16-jährige Mirjam. Dabei sind sie und ihre Freundinnen grundanständige, wohlerzogene junge Frauen. Sie wissen, was sie tun, wenn sie sich die ...

Text zuklappen
Sie sind gescheit, hübsch und ziemlich wild. "Wir müssen halt ein wenig rebellieren und zeigen, dass wir anders sind", sagt die 16-jährige Mirjam. Dabei sind sie und ihre Freundinnen grundanständige, wohlerzogene junge Frauen. Sie wissen, was sie tun, wenn sie sich die Nächte um die Ohren schlagen, wenn sie Alkohol trinken oder eine Sprache reden, die politisch nicht ganz korrekt ist.
Pino Aschwanden gibt einen unverschämt direkten Einblick in die Welt junger Menschen.


Seitenanfang
19:00
Stereo-Ton16:9 Format

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

FOYER - Das Theatermagazin

mit Esther Schweins

<u>Weitere Themen in FOYER :</u>
-Mit Matthias von Hartz beim Theaterfestival Impulse
-Die Verleihung des Deutschen Theaterpreis "Der Faust"
-"Merry Christmas" am Staatstheater Wiesbaden
-Emil und die Detektive meets "Berlin Alexanderplatz
 an der Volksbühne"
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Um das Schauspiel Köln war es in den letzten Jahren still geworden. Die neue Intendantin Karin Beier ändert das nun und hat zunächst einmal für einen Skandal gesorgt. Das Plakat zu ihrer "Nibelungen"-Inszenierung wurde als gewaltverherrlichend verboten. Aber die ...

Text zuklappen
Um das Schauspiel Köln war es in den letzten Jahren still geworden. Die neue Intendantin Karin Beier ändert das nun und hat zunächst einmal für einen Skandal gesorgt. Das Plakat zu ihrer "Nibelungen"-Inszenierung wurde als gewaltverherrlichend verboten. Aber die Zuschauer strömen wieder ins Schauspielhaus und mutige Projekte wie die interaktive Stadt "Ruby Town" lösen Neugierde und Begeisterung aus. Jetzt hat sich Karin Beier das Stück "Der Gott des Gemetzels" der französischen Dramatikerin Yasmina Reza vorgenommen. Die Zeitschrift "Theater heute" kürte es zum "Stück des Jahres", es wird an insgesamt 15 deutschen Bühnen nachgespielt. Am Schauspiel Köln steht neben Anja Lais, Markus John und Michael Wittenborn die Schauspielerin Maria Schrader auf der Bühne, die bereits bei den Nibelungen-Festspielen in Worms mit Karin Beier zusammenarbeitete. Am 1. Dezember feiert die Inszenierung in Köln Premiere. Außerdem ist das Theatermagazin "FOYER" mit Matthias von Hartz beim Theaterfestival Impulse, berichtet von der Verleihung des Deutschen Theaterpreis "Der Faust", stellt die weihnachtliche Tanzkomödie "Merry Christmas" am Staatstheater Wiesbaden vor und "Emil und die Detektive" meets "Berlin Alexanderplatz" an der Volksbühne.



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Galakonzert mit Rolando Villazón

Es spielt das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR
unter der Leitung von Eivind Gullberg Jensen
Aufzeichnung aus dem Festspielhaus Baden-Baden,
31. Dezember 2006

Fernsehregie: Georg Wübbolt

Ganzen Text anzeigen
Spätestens seit Rolando Villazón seine Kunst bei der "La Traviata"-Aufführung der Salzburger Festspiele 2005 an der Seite von Operndiva Anna Netrebko zum Besten gab, ist nicht nur Opernfans klar: Hier singt ein ganz Großer, ein Startenor, der schon heute in einem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Spätestens seit Rolando Villazón seine Kunst bei der "La Traviata"-Aufführung der Salzburger Festspiele 2005 an der Seite von Operndiva Anna Netrebko zum Besten gab, ist nicht nur Opernfans klar: Hier singt ein ganz Großer, ein Startenor, der schon heute in einem Atemzug mit Domingo, Carreras und Pavarotti genannt wird. Mit einem Timbre wie "Chilischoten, Ziegenmilch und Tannenhonig - sämig, feurig, bittersüß" eroberte Villazón sein Publikum und machte innerhalb von wenigen Jahren eine Weltkarriere.
Mit Eivind Gullberg Jensen, dem Dirigenten des Radio-Sinfonieorchesters Stuttgart des SWR, hatte Villazón bei dem Galakonzert im Festspielhaus Baden-Baden am 31. Dezember 2006 einen ebenfalls jungen und sehr erfolgreichen Partner. Der 1972 in Norwegen geborene Dirigent ist es gewohnt, mit prominenten Solisten zusammenzuarbeiten. Sein Operndebüt gab er 2003 an der Komischen Oper Berlin, weitere Engagements folgten. Beim Konzert erklangen unter anderem Ausschnitte aus Bizets "Carmen", Puccinis "Manon Lescaut" und "Tosca", Massenets "Le Mage" und Flottows "Martha" sowie die Rosenkavaliersuite von Richard Strauss und die Ouvertüre zur Operette "Die Fledermaus" von Johann Strauß.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Festliches Gala-Konzert zugunsten der

Deutschen AIDS-Stiftung

Mit Michèle Crider (Sopran), Camilla Tilling (Sopran),
Grace Bumbry (Mezzosopran), Marjana Lipovcek (Mezzosopran),
Burkhard Fritz (Tenor), Vincenzo La Scola (Tenor),
Massimiliano Pisapia (Tenor), Luca Pisaroni (Bassbariton)
und Jan-Hendrik Rootering (Bassbariton)
Es spielen die Essener Philharmoniker
unter der Leitung von Stefan Soltesz
Aufzeichnung aus der Philharmonie Essen
Erstausstrahlung

Fernsehregie: Georg Wübbolt

Ganzen Text anzeigen
Bereits zum zweiten Mal findet in der Philharmonie Essen die jährliche Gala zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung statt. In einem der schönsten Konzertsäle Deutschlands geben Stars der Opernwelt berühmte Arien zum Besten. Zu hören sind Höhepunkte aus Opern von ...

Text zuklappen
Bereits zum zweiten Mal findet in der Philharmonie Essen die jährliche Gala zugunsten der Deutschen AIDS-Stiftung statt. In einem der schönsten Konzertsäle Deutschlands geben Stars der Opernwelt berühmte Arien zum Besten. Zu hören sind Höhepunkte aus Opern von Mozart, Bizet, Wagner und Bernstein sowie italienischer Belcanto von Verdi, Rossini, Cilea und Puccini. Zahlreiche internationale Stars bieten dem Publikum einen unterhaltsamen Opernabend. Begleitet werden sie von den Essener Philharmonikern unter der Leitung ihres Generalmusikdirektors Stefan Soltesz. Kammersängerin Edda Moser, die selbst in allen großen Konzertsälen gesungen hat, führt durch ein buntes Programm von Opernhighlights.


Seitenanfang
22:45
Stereo-Ton16:9 Format

COOP HIMMELB(L)AU: Wolken und Kristalle

Dokumentation von Doris Fercher

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie entwerfen Unmögliches: Gebilde wie Wolken und Kristalle mit schwebenden Doppelkegeln und schrägen Rampen. Coop Himmelb(l)au, eines der bedeutendsten Architekturbüros weltweit, hat eine eigene Entwurfsmethode, bei der die Grundideen aus dem Unbewussten kommen. Damit ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Sie entwerfen Unmögliches: Gebilde wie Wolken und Kristalle mit schwebenden Doppelkegeln und schrägen Rampen. Coop Himmelb(l)au, eines der bedeutendsten Architekturbüros weltweit, hat eine eigene Entwurfsmethode, bei der die Grundideen aus dem Unbewussten kommen. Damit wollen sie den "vorauseilenden Gehorsam" ausschließen, der in ihren Augen Architektur langweilig und austauschbar macht. Sie zelebrieren Räume wie barocke Meister und wollen so Identifikationspunkte in gesichtslosen Städten schaffen. Sie gehören zu den Dekonstruktivisten - jener Architekturrichtung, die im wahrsten Sinne des Wortes "Traditionen sprengt" und die Schwerkraft bis an die Grenzen ausreizt. Dabei nehmen die Bauten von Coop Himmelb(l)au seit 40 Jahren sowohl räumlich als auch qualitativ an Größe zu. Die "BMW-Welt" in München, die im Oktober ihre Tore öffnet, ist in ihren Ausmaßen größer ist als der Markusplatz in Venedig.
Doris Fercher stellt die Architektur aus "Wolken und Kristallen" vor.
(ORF/3sat)



Seitenanfang
0:45
Stereo-Ton16:9 Format

lebens.art



(ORF)


Seitenanfang
1:45
Stereo-Ton16:9 Format

Robbie Williams: A Close Encounter

Konzertaufzeichnung, Roundhay Park Arena, Leeds,

Großbritannien 2006

Regie: Hamish Hamilton

Ganzen Text anzeigen
Mit der Veröffentlichung seiner Single "Angels" im Dezember 1997 beginnt eine der kommerziell erfolgreichsten Popkarrieren der Musikgeschichte: Robbie Williams, Ex-Bandmitglied der Boygroup Take That, gewinnt 1998 und in den fünf Folgejahren den Brit Award als Sänger ...

Text zuklappen
Mit der Veröffentlichung seiner Single "Angels" im Dezember 1997 beginnt eine der kommerziell erfolgreichsten Popkarrieren der Musikgeschichte: Robbie Williams, Ex-Bandmitglied der Boygroup Take That, gewinnt 1998 und in den fünf Folgejahren den Brit Award als Sänger des Jahres. Mit den Kartenverkäufen seiner Open-Air-Tour 2006 gelingt ihm ein Weltrekord: Innerhalb eines Tages werden 1,6 Millionen Eintrittskarten in ganz Europa verkauft.
3sat präsentiert den Superstar in einem Konzert dieser Tour vom 9. September 2006 im englischen Leeds.


Seitenanfang
3:15
Stereo-Ton16:9 Format

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Seitenanfang
4:30
Stereo-Ton16:9 Format

Crossroads

Achtteilige Reihe

3. The Quireboys

Mit Spike (Gesang), Guy Griffin (Gitarre),
Keith Weir (Keyboards), Nigel Mogg (Bass),
Paul Guerin (Gitarre) und Pip Mailing (Schlagzeug)
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wenn Sänger Spike dem Publikum selbstbewusst verkündet "We are the Quireboys ... and this is Rock 'n' Roll" ist klar, wohin die musikalische Reise geht. The Quireboys stehen seit 20 Jahren für Rockmusik, die ganz in der Tradition der Rolling Stones oder Guns N' Roses ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappen
Wenn Sänger Spike dem Publikum selbstbewusst verkündet "We are the Quireboys ... and this is Rock 'n' Roll" ist klar, wohin die musikalische Reise geht. The Quireboys stehen seit 20 Jahren für Rockmusik, die ganz in der Tradition der Rolling Stones oder Guns N' Roses steht. Charismatisch und mit Rock-'n'-Roll-Parolen nicht geizend, haben sich die Engländer ihren eigenen Platz in der Rockgeschichte gesichert. Ob bei "Monsters Of Rock", dem "Castle Donington Festival" im Vorprogramm der Rolling Stones oder auf schummrigen, kleinen Bühnen: The Quireboys sind eine gut geölte Live-Maschine.

Zwei weitere Folgen der achtteiligen Reihe "Crossroads" zeigt 3sat am Dienstag, 4. Dezember, um 3.15 und 4.00 Uhr.

(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
5:15
16:9 Format

Alpen Donau Adria

(Wiederholung von 10.50 Uhr)


(ORF)

Sendeende: 5:50 Uhr