Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 4. April
Programmwoche 14/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
VPS 05:55

Stereo-Ton

3satTextVision



6:20
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


7:00
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


7:30
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung vom Vortag)


9:45
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung vom Vortag)


10:15
Stereo-Ton

Willi wills wissen

Zehnteilige Reihe

3. Wer darf auf dem Rasen grasen?

Ganzen Text anzeigen
Willi will wissen, wie der Arbeitstag eines Schäfers oder einer Schäferin aussieht. Bei Schäferin Barka kann Willi nicht nur Schäfchen zählen, sondern auch die Arbeit der Hütehunde genau beobachten. Er erlebt, wie die Hunde die Schafe zusammentreiben, wie Lämmer ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Willi will wissen, wie der Arbeitstag eines Schäfers oder einer Schäferin aussieht. Bei Schäferin Barka kann Willi nicht nur Schäfchen zählen, sondern auch die Arbeit der Hütehunde genau beobachten. Er erlebt, wie die Hunde die Schafe zusammentreiben, wie Lämmer geboren werden, Klauen geschnitten, Medizin eingeflößt oder Schafe geschoren werden.
(ARD/BR)


Seitenanfang
10:40

Weltreisen - Gesichter Asiens

Dreiteilige Reihe

Teil 3

Film von Mario Schmidt

Ganzen Text anzeigen
Auf der philippinischen Insel Calauit leben Giraffen, Zebras und andere afrikanische Tiere. 1977 kamen 104 Tiere mit einem Schiff aus Kenia. Die Umsiedelung war erfolgreich: Heute leben 500 afrikanische Tiere umgeben von kristallklarem Meer und weißen Stränden auf der ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Auf der philippinischen Insel Calauit leben Giraffen, Zebras und andere afrikanische Tiere. 1977 kamen 104 Tiere mit einem Schiff aus Kenia. Die Umsiedelung war erfolgreich: Heute leben 500 afrikanische Tiere umgeben von kristallklarem Meer und weißen Stränden auf der Trauminsel. Geschützt werden sie von engagierten Wildhütern.
Dies ist eine von mehreren Geschichten, die Mario Schmidt und sein Team von ihrer Reise durch Asien mitbringen.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:10
schwarz-weiss monochrom

Heinz Rühmann

Ein Walzer für dich

(Ich heiße Benjamin)

Spielfilm, Deutschland 1934

Darsteller:
Benjamin CortesHeinz Rühmann
Impresario FlintTheo Lingen
Ludovica von PalamoAdele Sandrock
Antonio TorelliLouis Graveure
Fürstin StefanieCamilla Horn
u.a.
Länge: 78 Minuten
Regie: Georg Zoch

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich ist Ludovica von Palamo eine vorbildliche Regentin. Doch die Minister machen sich auf die Suche nach dem als verschollen geltenden Thronfolger Prinz Antonio Torelli und setzen ihn als Regenten ein. Sein Kapellmeister Benjamin Cortes wird Minister. Ludovica, ...
(ARD)

Text zuklappen
Eigentlich ist Ludovica von Palamo eine vorbildliche Regentin. Doch die Minister machen sich auf die Suche nach dem als verschollen geltenden Thronfolger Prinz Antonio Torelli und setzen ihn als Regenten ein. Sein Kapellmeister Benjamin Cortes wird Minister. Ludovica, inzwischen unter Hausarrest gestellt, begegnet während eines Jagdausritts Benjamin, der die charmante Ex-Regentin nichts ahnend zum Staatsbankett einlädt.

"Ein Walzer für Dich" ist eine musikalische Komödie, in der Heinz Rühmann durch eine Reihe komischer Auftritte Akzente setzt.

Mit "Man braucht kein Geld" setzt 3sat am Donnerstag, 5. April, um 11.00 Uhr seine vierteilige Heinz-Rühmann-Reihe fort.

(ARD)


Seitenanfang
12:30

Treck der Tuareg

Mit der Salz-Karawane durch die Sahara

Film von Walter Heinz

(aus der Reihe "Die ZDF-reportage")

Ganzen Text anzeigen
Einmal im Jahr gehen die Tuareg des Air-Gebirges mit 1.000 Kamelen auf eine Reise, vor der sie selbst Angst haben. Fast 1.000 Kilometer lang erstreckt sich die glühend heiße, wasserlose Ténéré-Wüste zum Ziel der Karawane, den Salzlagerstätten in Bilma. Die ...

Text zuklappen
Einmal im Jahr gehen die Tuareg des Air-Gebirges mit 1.000 Kamelen auf eine Reise, vor der sie selbst Angst haben. Fast 1.000 Kilometer lang erstreckt sich die glühend heiße, wasserlose Ténéré-Wüste zum Ziel der Karawane, den Salzlagerstätten in Bilma. Die Vorbereitung ist gründlich und dauert lange. Ein vergessenes Seil, ein undichter Wassersack können den Tod bedeuten.
Walter Heinz reist mit der Salz-Karawane der Tuareg durch die Sahara.


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:15
Stereo-Ton16:9 Format

Das Schweigen der Gorillas

Film von Marie Hélène Baconnet

Ganzen Text anzeigen
Das "Lossi Reservat" mitten im Kongo beheimatet etwa 1.200 Gorillas auf über 320 Quadratkilometern. In diesem Schutzgebiet schlug im November 2002 das Ebola-Virus zu, das auch für Gorillas gefährlich ist. Es hat in nur wenigen Tagen 80 Prozent der Gesamtpopulation der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das "Lossi Reservat" mitten im Kongo beheimatet etwa 1.200 Gorillas auf über 320 Quadratkilometern. In diesem Schutzgebiet schlug im November 2002 das Ebola-Virus zu, das auch für Gorillas gefährlich ist. Es hat in nur wenigen Tagen 80 Prozent der Gesamtpopulation der Primaten getötet.
Der Film beobachtet die spanische Primatenforscherin Magdalena Bermejo und ihre Kollegen beim Kampf gegen das Ebola-Virus.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:00
Stereo-Ton

Rhein kulinarisch

Zwölfteilige Reihe

3. Vom Bodensee zum Rheinfall

Film von Willi Meyer

Ganzen Text anzeigen
Vor Konstanz sammelt sich der Rhein in einer weiten Bucht, ihrer Form wegen "Konstanzer Trichter" genannt. Er ist Ausgangspunkt für eine kulinarische Reise mit Fischern und Köchen. Sie führt weiter in den Untersee und dort in das Schweizer Ermatingen und auf der Insel ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Vor Konstanz sammelt sich der Rhein in einer weiten Bucht, ihrer Form wegen "Konstanzer Trichter" genannt. Er ist Ausgangspunkt für eine kulinarische Reise mit Fischern und Köchen. Sie führt weiter in den Untersee und dort in das Schweizer Ermatingen und auf der Insel Reichenau. Hier haben sich Klaus und Hubert Neidhardt aus Moos als hervorragende Fischköche einen Namen gemacht. Weiter geht es nach Stein und nach Schaffhausen ehe die Reise nahe der Klosterinsel Rheinau im Fischerdörfchen Ellikon endet.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
14:30
Stereo-Ton16:9 Format

3sat extra: Sterbehilfe

Dokumentation und Diskussion, moderiert von Gert Scobel

(Wiederholung vom 28.3.2007)

Ganzen Text anzeigen
Sterbehilfe ist eines der letzten Tabus in unserer Gesellschaft. Die Frage, ob ein Patient am Ende seines Lebens das Recht auf die Herbeiführung seines vorgezogenen Todes erhält, berührt eine Reihe von medizinischen, juristischen und moralischen Problemen. Angesichts ...

Text zuklappen
Sterbehilfe ist eines der letzten Tabus in unserer Gesellschaft. Die Frage, ob ein Patient am Ende seines Lebens das Recht auf die Herbeiführung seines vorgezogenen Todes erhält, berührt eine Reihe von medizinischen, juristischen und moralischen Problemen. Angesichts der bevorstehenden Debatte des Deutschen Bundestags widmet sich "3sat extra" dem Thema "Sterbehilfe". Den Auftakt macht die Dokumentation "Mein Tod gehört mir - Sterbehilfe in Deutschland". Sie begleitet den 49-jährigen Deutschen Johann B., der an der tödliche Nervenkrankheit ALS leidet, auf seiner letzten Reise in die Schweiz. Dort will er mit Hilfe einer Sterbehilfeorganisation sein Leben beenden. In der anschließenden Diskussion legt Gert Scobel zusammen mit seinen Gästen die unterschiedlichen Positionen zu dem Thema dar.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton

Traisen - Lebendiger Fluss durch die Zeit

Dokumentation von Kurt Mündl

Ganzen Text anzeigen
Die Traisen ist eine der ältesten Lebensadern Niederösterreichs. Von ihrer Quelle bei St. Aegyd bis hin zur Mündung in die Donau bei Traismauer beherbergt die Flusslandschaft seltene Tiere: Im St. Pöltner Abschnitt lebt ein Artverwandter der Forelle, der Huchen, der ...
(ORF)

Text zuklappen
Die Traisen ist eine der ältesten Lebensadern Niederösterreichs. Von ihrer Quelle bei St. Aegyd bis hin zur Mündung in die Donau bei Traismauer beherbergt die Flusslandschaft seltene Tiere: Im St. Pöltner Abschnitt lebt ein Artverwandter der Forelle, der Huchen, der früher ein Donaufisch war und jetzt fast nirgendwo mehr vorkommt. Aber auch die Aalquappe, der Eisvogel, der Graureiher, der Seidenreiher und der Flussuferläufer, einer der meist gefährdeten Brutvögel, sind hier zu Hause.
Der Naturfilmer Kurt Mündl verfolgt den Lauf der Traisen von seiner Quelle bei St. Aegyd bis zur Mündung in die Donau bei Traismauer.
(ORF)


Seitenanfang
16:45
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Wie kalkuliert man eine Katastrophe?

Film von Marcel Weingärtner

Ganzen Text anzeigen
Im mit 600 Hektar weltgrößten Testzentrum für Versicherungsschäden auf Rhode Island in den USA werden Hurrikans der Stufe fünf und Großbrände im Verhältnis 1:1 simuliert. Geprüft wird auch, ob die Stärke der Sprinkleranlagen beispielsweise in einer ...

Text zuklappen
Im mit 600 Hektar weltgrößten Testzentrum für Versicherungsschäden auf Rhode Island in den USA werden Hurrikans der Stufe fünf und Großbrände im Verhältnis 1:1 simuliert. Geprüft wird auch, ob die Stärke der Sprinkleranlagen beispielsweise in einer Papierfabrikhalle bei einer bestimmten Deckenhöhe ausreicht und wie schnell und sicher ein Großbrand gelöscht werden kann. Feuerwehrmänner arbeiten Hand in Hand mit Ingenieuren, Technikern und Wissenschaftlern.
"hitec: Wie kalkuliert man eine Katastrophe?" zeigt die gewaltigen Experimente.


Seitenanfang
17:15

Bilder aus Deutschland

Moderation: Inken Klinge

Schlagzeilen:
- Hamburg: Zivilfahnder im Einsatz
- Nordrhein-Westfalen: Sanierungsfall Autobahnnetz
- Baden-Württemberg: Im Rettungsdienst der Malteser
- Eisleben: Die Lutherstadt im Umrbuch
- Berlin: Der Chefconcierge vom Ritz Carlton



Seitenanfang
18:00
16:9 Format

Trotz allem Heimweh

Reportage von Thomas Macho

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Ganzen Text anzeigen
Wiener Juden, die als Jugendliche vertrieben wurden und seit 60 Jahren in Buenos Aires leben, verfolgen aufmerksam das Geschehen in Österreich. Eine Frage interessiert sie besonders: Wie denken junge Leute im heutigen Österreich? Zwei junge Österreicher beantworten ...
(ORF)

Text zuklappen
Wiener Juden, die als Jugendliche vertrieben wurden und seit 60 Jahren in Buenos Aires leben, verfolgen aufmerksam das Geschehen in Österreich. Eine Frage interessiert sie besonders: Wie denken junge Leute im heutigen Österreich? Zwei junge Österreicher beantworten diese Frage auf ihre Weise. Der 18-jährige Roman und der 19-jährige Georg leisten seit einem halben Jahr in Argentinien ihren Zivildienst ab. Roman hilft im Exil lebenden Juden beim Schriftverkehr mit österreichischen Behörden, und Georg arbeitet in einem deutsch-jüdischen Altersheim.
Thomas Macho hat die beiden jungen Männer bei ihrer Arbeit begleitet.
(ORF)


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton16:9 Format

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Stefan Schulze-Hausmann

- Heuschnupfen
Ein neues Verfahren verspricht schnellere Hilfe
- Heuschnupfen II
Forscher entwickeln einen Impfstoff gegen Allergien
- Meeresschildkröten
Ein Forschungsprojekt für den Artenschutz


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:20
16:9 Format

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Bob Dylan hautnah
Aus dem Fundus des Filmemachers D.A. Pennebaker



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Sturm über China

Das Geheimnis des ersten Kaisers

Film von Christian Twente

Ganzen Text anzeigen
Er war ein Tyrann und Visionär. Er schuf das gewaltigste Reich der Antike und opferte dafür Hunderttausende seiner Untertanen: Quin Shi Huangdi, "Erster Erhabener Kaiser von Quin", der Mann, der China seinen Namen gab. Er war der Architekt der ersten Großen Mauer, die ...

Text zuklappen
Er war ein Tyrann und Visionär. Er schuf das gewaltigste Reich der Antike und opferte dafür Hunderttausende seiner Untertanen: Quin Shi Huangdi, "Erster Erhabener Kaiser von Quin", der Mann, der China seinen Namen gab. Er war der Architekt der ersten Großen Mauer, die sein Reich abschottete, und der Erbauer einer der gewaltigsten Grabanlagen der Welt. Sie wird bewacht durch 7.000 lebensgroße Tonkrieger, die legendäre "Terracotta-Armee". Er führte einheitliche Schriftzeichen, Längen und Maße ein, erfand den Beamtenstaat und ordnete das Rechtswesen. Auf seinen Befehl hin wurden die Schriften des Konfuzius verbrannt, zugleich förderte er Wissenschaft und Forschung. Die unterworfenen Staaten stellte er unter ein drakonisches Strafgesetz. Wer Kritik äußerte, wurde gevierteilt, seine Feinde begrub er bei lebendigem Leibe, engste Vertraute trieb er in den Tod.
"Sturm über China" gibt Einblick in das Schattenreich und die Persönlichkeit des ersten chinesischen Kaisers.


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Die Gebrüder Mann

Ungleiches Schicksal. Thomas und Heinrich Mann im

kalifornischen Exil

Film von Herbert Krill

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Sie sind Brüder und Konkurrenten: Thomas und Heinrich Mann. Ihren Bruderzwist tragen sie halb privat, halb öffentlich aus, und es gibt Jahre, in denen sie kein direktes Wort miteinander wechseln. Doch kurz nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs kommen sich die beiden - ...

Text zuklappen
Sie sind Brüder und Konkurrenten: Thomas und Heinrich Mann. Ihren Bruderzwist tragen sie halb privat, halb öffentlich aus, und es gibt Jahre, in denen sie kein direktes Wort miteinander wechseln. Doch kurz nach dem Ausbruch des Zweiten Weltkriegs kommen sich die beiden - der eine 65, der andere bald 70 Jahre alt - noch einmal näher: in Los Angeles. Dorthin verschlägt die Flucht vor den Nationalsozialisten zahlreiche deutschsprachige Schriftsteller, Musiker und andere Kulturschaffende. Thomas Mann kommt in den USA gut zurecht. Bei früheren Besuchen hat er bereits wichtige Kontakte geknüpft, und nach einigen Monaten als Professor in Princeton zieht er nach Los Angeles und baut sich im Stadtteil Pacific Palisades eine eigene Villa. Die amerikanische Presse und Öffentlichkeit und Presse feiert ihn als "Goethe in Hollywood". Er hält Vorträge auf Englisch und seine Radio-Ansprachen "Deutsche Hörer!" werden in deutscher Sprache über die BBC nach Nazi-Deutschland ausgestrahlt. Neben zahlreichen anderen Werken schreibt er hier einen seiner bedeutendsten Romane: "Doktor Faustus". Seinem älteren Bruder dagegen gelingt der Sprung in die Neue Welt nicht. Nach einem Jahr als Scriptwriter bei Warner Brothers kann Hollywood mit dem Autor, der Europa verhaftet ist und kaum Englisch spricht, nichts mehr anfangen. Zwei Romane entstehen im Exil sowie die Autobiografie "Ein Zeitalter wird besichtigt". Doch während die Werke von Thomas Mann ins Englische übersetzt werden und sich ausgezeichnet verkaufen, kann Heinrich seine Werke nur in Exil-Verlagen veröffentlichen. Für die Öffentlichkeit ist er "Thomas Mann's brother" und finanziell auf die Zuwendungen des jüngeren Bruders angewiesen. 1944 begeht seine Frau Nelly, die sich ebenfalls in den USA nicht einleben kann und mehr und mehr dem Alkohol verfällt, Selbstmord.
Herbert Krill geht dem ungleichen Schicksal nach, das die beiden großen deutschen Schriftsteller und Brüder gegen Ende ihres Lebens im kalifornischen Exil erlebten. Auf den Spuren einer intensiven Bruderbeziehung und dem Ende einer lebenslangen Konkurrenz hat er mit profunden Kennern der Manns gesprochen: unter anderem mit dem Germanisten Hermann Kurzke, dem Romanisten und Historiker Manfred Flügge, der Soziologin und Familienforscherin Marianne Krüll sowie dem Psychologen Jürg Frick.

Mit "Ungleiches Schicksal. Thomas und Heinrich Mann im kalifornischen Exil" beginnt 3sat seinen Literaturschwerpunkt "Die Gebrüder Mann", der bis zum Ostermontag, 9. April, in Dokumentationen, Fernseh- und Spielfilmen Leben und Werk von Heinrich und Thomas Mann vorstellt. Um 22.00 Uhr zeigt 3sat den Spielfilm "Mario und der Zauberer".


Seitenanfang
22:00
Stereo-Ton

Die Gebrüder Mann

Mario und der Zauberer

Film von Klaus Maria Brandauer, Deutschland 1994

Frei nach der Novelle von Thomas Mann

Darsteller:
Bernhard FuhrmannJulian Sands
Rachel FuhrmannAnna Galiena
CipollaKlaus Maria Brandauer
Präfekt AngiolieriRolf Hoppe
Sofronia AngiolieriElisabeth Trissenaar
u.a.
Länge: 120 Minuten
Drehbuch: Burt Weinshanker
Regie: Klaus Maria Brandauer

Ganzen Text anzeigen
In den frühen Jahren des Faschismus erlebt eine deutsche Familie in einem italienischen Seebad in der Vorstellung eines Gauklers die Gefahr von Massenverführung. - Klaus Maria Brandauer spielt den Magier Cipolla und führte bei der Verfilmung der Thomas-Mann-Novelle ...

Text zuklappen
In den frühen Jahren des Faschismus erlebt eine deutsche Familie in einem italienischen Seebad in der Vorstellung eines Gauklers die Gefahr von Massenverführung. - Klaus Maria Brandauer spielt den Magier Cipolla und führte bei der Verfilmung der Thomas-Mann-Novelle Regie.

Das kleine italienische Seebad Torre di Venere in den späten 1920er Jahren: Unter der gleißenden Sonne wollen der deutsche Schriftsteller Bernhard Fuhrmann und seine Ehefrau Rachel mit den beiden Kindern einen unbeschwerten Urlaub verleben. Doch zunehmende Irritationen verdüstern ihren Aufenthalt. Zur Arroganz des Oberkellners und zu Anfeindungen von Seiten der italienischen Gäste gesellt sich die Demütigung durch den neuen Polizeichef, als ein harmloser Vorfall am Strand zum Skandal aufgebauscht wird. Dann wird nachts die Leiche des Hoteldirektors gefunden: Selbstmord lautet die offizielle Todesursache. Rachel fleht ihren Mann an, sofort abzureisen. Doch seine Kinder betteln darum, wenigstens noch einen Tag zu warten, denn der Zauberer Cipolla hat für den Abend seinen großen Auftritt angekündigt. Doch als der Magier dem allseits beliebten Kellner Mario und der schönen Silvestra unter Hypnose seinen Willen aufzwingt, kommt es zur Katastrophe.

Klaus Maria Brandauer, der den charismatischen Zauberer Cipolla spielt, hat diesen Film nach einer Novelle von Thomas Mann selbst inszeniert. "Mario und der Zauberer" zeigt eindrucksvoll die beginnenden politischen Veränderungen in den späten 1920er Jahren.

Am Donnerstag, 5. April, 22.25 Uhr, setzt 3sat seinen Literaturschwerpunkt "Die Gebrüder Mann" mit dem Fernsehfilm "Endstation Harembar" fort.


Seitenanfang
0:00
VPS 21:50

Stereo-Ton

Nachrichtenmagazin des Schweizer Fernsehens:

10 vor 10


Seitenanfang
0:25

Vor 30 Jahren - Die Gemäldegalerie in Dresden

und ihre Besucher

Film von Hans-Jürgen Weineck


Seitenanfang
1:10
Stereo-Ton16:9 Format

nano

(Wiederholung von 18.30 Uhr)


Seitenanfang
1:40
VPS 00:01

16:9 Format

Kulturzeit

(Wiederholung von 19.20 Uhr)



Seitenanfang
2:25
Stereo-Ton16:9 Format

schweizweit

(Wiederholung von 17.45 Uhr)


Seitenanfang
2:40
VPS 02:39

Johannes Brahms: Ein Deutsches Requiem op. 45

Mit Gundula Janowitz (Sopran), José van Dam (Bariton) und dem
Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde, Wien.
Es spielen die Berliner Philharmoniker unter der musikalischen
Leitung von Herbert von Karajan
Konzertaufzeichnung aus dem Großen Festspielhaus Salzburg, 1978


Seitenanfang
4:00
VPS 03:55

16:9 Format

Trotz allem Heimweh

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
4:30
VPS 04:25

Bilder aus Deutschland

(Wiederholung von 17.15 Uhr)


Seitenanfang
5:00
VPS 04:55

Stereo-Ton16:9 Format

Literatur im Foyer

Mit Martin Lüdke

Wenn die Erinnerung kommt - Saul Friedländer -

das Lebenswerk eines großen Historikers

Mit Saul Friedländer, Katharina Hacker (Schrifstellerin,
Deutscher Buchpreis 2006), Franziska Augstein
(Süddeutsche Zeitung) u.a.
(Wiederholung vom 1.4.2007)


(ARD/SWR)