Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 18. Februar
Programmwoche 08/2007
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:45

Russisch für alle

26-teiliger Sprachkurs von und mit Diplom-Dolmetscherin

Lisa Schüller

7. Teil


(ORF)


7:15

Tele-Akademie

Prof. Dr. Axel Honneth: Gerechtigkeit und kommunikative

Freiheit - Überlegungen im Anschluss an Hegel

Ganzen Text anzeigen
Unser heutiges Verständnis von sozialer Gerechtigkeit wird von einem Freiheitskonzept bestimmt, das sich in den westlichen Gesellschaften seit der frühen Neuzeit durchgesetzt hat. Danach löst sich das moderne Individuum soweit aus den traditionellen Bindungen, dass es ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Unser heutiges Verständnis von sozialer Gerechtigkeit wird von einem Freiheitskonzept bestimmt, das sich in den westlichen Gesellschaften seit der frühen Neuzeit durchgesetzt hat. Danach löst sich das moderne Individuum soweit aus den traditionellen Bindungen, dass es die maßgeblichen Ziele seines Lebens selbst bestimmen kann. Voraussetzung dafür ist die Schaffung gerechter Sozialverhältnisse.
Professor Dr. Axel Honneth lehrt Sozialphilosophie an der Universität Frankfurt.
(ARD/SWR)


8:00
Stereo-Ton

Alpenpanorama



(ORF/3sat)


9:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


9:05
Stereo-Ton16:9 Format

Lyrik für alle

Die erste gesprochene Literaturgeschichte der Lyrik

im Fernsehen von und mit Lutz Görner

67. Friedrich Hebbel (1/3)


9:15
Stereo-Ton

Klaus Wagenbach

Verleger mit Schalk und Hinterhalt

(aus der SF-Reihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Der Verleger Klaus Wagenbach hat sein Leben lang Stellung bezogen. So hat er die Grabreden für Ulrike Meinhof und für Giangiacomo Feltrinelli gehalten. In seinem aktuellen Buch "Franz Kafka. Biografie seiner Jugend" legt Wagenbach ausdrücklich Wert auf die "Wahrung der ...

Text zuklappen
Der Verleger Klaus Wagenbach hat sein Leben lang Stellung bezogen. So hat er die Grabreden für Ulrike Meinhof und für Giangiacomo Feltrinelli gehalten. In seinem aktuellen Buch "Franz Kafka. Biografie seiner Jugend" legt Wagenbach ausdrücklich Wert auf die "Wahrung der historischen Distanz".
Marco Meier befragt den 1930 geborenen Klaus Wagenbach in "Sternstunde Philosophie".


10:15
Stereo-Ton

Eine Baltische Reise

Gidon Kremer und die Kremerata Baltica

Film von Michael Meert und Lothar Mattner

Ganzen Text anzeigen
Zu seinem 50. Geburtstag machte sich der Musiker Gidon Kremer ein Geschenk: In seiner Heimat Lettland gründete er die "Kremerata Baltica", ein Kammerorchester junger, hochbegabter Musiker. Mit seinem Können und seiner Experimentierfreudigkeit hat es sich unter Gidon ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Zu seinem 50. Geburtstag machte sich der Musiker Gidon Kremer ein Geschenk: In seiner Heimat Lettland gründete er die "Kremerata Baltica", ein Kammerorchester junger, hochbegabter Musiker. Mit seinem Können und seiner Experimentierfreudigkeit hat es sich unter Gidon Kremers Leitung zu einem weltweit anerkannten Kammerorchester entwickelt.
Der Film beobachtet Gidon Kremer mit seinem Orchester auf dem Festival von Sigulda, Lettland, und stellt den Musiker vor.

Mit "Eine Baltische Reise" gratuliert 3sat Gidon Kremer zu seinem 60. Geburtstag am 27. Februar.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:15
Stereo-Ton

Franz Schubert: Die Winterreise

Liedzyklus nach Gedichten von Wilhelm Müller

Mit Peter Schreier (Tenor) und Christoph Eschenbach
(Klavier)
Aufzeichnung aus dem Kammermusiksaal im Schauspielhaus
Berlin, 1988

Ganzen Text anzeigen
Peter Schreier, Jahrgang 1935, ist eine der großen Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit. Der Sänger und Dirigent gab 1959 sein Debüt in Beethovens "Fidelio" an der Dresdner Staatsoper. Wenige Jahre später begann sein kometenhafter Aufstieg.
1988 präsentierte ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Peter Schreier, Jahrgang 1935, ist eine der großen Künstlerpersönlichkeiten seiner Zeit. Der Sänger und Dirigent gab 1959 sein Debüt in Beethovens "Fidelio" an der Dresdner Staatsoper. Wenige Jahre später begann sein kometenhafter Aufstieg.
1988 präsentierte Peter Schreier gemeinsam mit dem Pianisten Christoph Eschenbach Franz Schuberts "Winterreise" im Schauspielhaus Berlin.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:30
Stereo-Ton

Angels That Sing

Tanzfilm nach der Musik von Steve Reich "The Four Sections"

Mit dem Ballett Theater München
Aufzeichnung aus dem Staatstheater am Gärtnerplatz,
München

Choreographie: Philip Taylor

Fernsehregie: Marcus Behrens

Ganzen Text anzeigen
Das Ballett "Angels That Sing" von Philipp Taylor ist nach einer Anekdote entstanden, die besagt, dass Gott den gern hat, der tanzt, dass er aber den liebt, der singt. Für Tänzer ein Ärgernis. In seinem Ballett feiern, tanzen und singen deshalb Engel in der Hoffnung, ...
(ARD/RB)

Text zuklappen
Das Ballett "Angels That Sing" von Philipp Taylor ist nach einer Anekdote entstanden, die besagt, dass Gott den gern hat, der tanzt, dass er aber den liebt, der singt. Für Tänzer ein Ärgernis. In seinem Ballett feiern, tanzen und singen deshalb Engel in der Hoffnung, dass sie jemand hört und zu der Erkenntnis gelangt: Tänzer singen, und zwar mit ihrem Körper.
Philip Taylor war unter anderem Mitglied des London Contemporary Dance Theatre und der Company des Nederlands Dans Theaters in Den Haag. Seit 1992 arbeitet er als Choreograf. Heute ist er künstlerischer Leiter des Balletts des Theaters am Gärtnerplatz in München.
(ARD/RB)


Seitenanfang
13:00
Stereo-Ton

Zeit im Bild



(ORF)


Seitenanfang
13:05
Stereo-TonGebärdensprache

Wochenschau

Moderation: Liliane Roth-Rothenhorst

(Gebärdensprache)


(ORF)


Seitenanfang
13:30
Stereo-Ton16:9 Format

Literaturclub

Moderation: Iris Radisch

Mit dem Gast Ruth Schweikert


Seitenanfang
14:45
Stereo-Ton16:9 Format

Druckfrisch

Neue Bücher mit Denis Scheck


(ARD/HR)


Seitenanfang
15:15
Stereo-Ton16:9 FormatVideotext Untertitel

Die schnelle Gerdi und die Hauptstadt

Sechsteilige Fernsehreihe, Deutschland 2003

1. Berlin - ich komme!

Ganzen Text anzeigen
Gerdi Angerpointner ist inzwischen fast 60, immer noch Taxifahrerin in München - und kein Stück weiser. Als es einmal wieder schnell gehen soll, missachtet sie ein Warnschild und baut einen Unfall: Der Wagen hat einen Totalschaden, sie muss ins Krankenhaus und hat ein ...

Text zuklappen
Gerdi Angerpointner ist inzwischen fast 60, immer noch Taxifahrerin in München - und kein Stück weiser. Als es einmal wieder schnell gehen soll, missachtet sie ein Warnschild und baut einen Unfall: Der Wagen hat einen Totalschaden, sie muss ins Krankenhaus und hat ein dickes Strafverfahren am Hals. Zu allem Unglück hat Gerdi ein paar Wochen zuvor ihre Vollkaskoversicherung abgemeldet und somit kein Geld für ein neues Taxi. Dann wird ihr auch noch die Wohnung gekündigt. Doch die Pechsträhne währt nicht lange: Überraschend erbt Gerdi von ihrer Tante ein stattliches Anwesen mit weitläufigem Seegrundstück im Osten Berlins. Als Gerdi dort mit Sack und Pack ankommt, muss sie jedoch feststellen, dass ihr nicht die stattliche Villa, sondern nur die dazugehörige Datscha gehört.

Die weiteren Folgen der Reihe "Die schnelle Gerdi und die Hauptstadt" sendet 3sat jeweils sonntags um 15.15 Uhr.


Seitenanfang
16:00
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Kampf dem Klimagas

Film von Michael Wolff

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Mehrheit der Klimaforscher geht davon aus, dass das Erdklima wärmer wird, weil Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen. Auf dem Weltklimagipfel in Kyoto 1997 handelte die Staatengemeinschaft - mit Ausnahme der USA - auf Grund dieser Einschätzung das Kyoto-Protokoll ...

Text zuklappen
Die Mehrheit der Klimaforscher geht davon aus, dass das Erdklima wärmer wird, weil Treibhausgase in die Atmosphäre gelangen. Auf dem Weltklimagipfel in Kyoto 1997 handelte die Staatengemeinschaft - mit Ausnahme der USA - auf Grund dieser Einschätzung das Kyoto-Protokoll aus: Weniger Kohlendioxid soll in die Luft geblasen werden. Das wichtigste Instrument sind dabei so genannte "CO2-Zertifikate", die für Projekte erteilt werden, die Treibhausgase reduzieren oder absorbieren. Diese Zertifikate können Industrienationen kaufen, um nachzuweisen, dass sie ihre Verpflichtungen erfüllt haben. Seither arbeiten technische und wissenschaftliche Institute und Forschungseinrichtungen fieberhaft an klimarelevanter Forschung und versuchen, den CO2-Ausstoß zu verringern. Andere Forscher wollen künstlich Effekte schaffen, die genauso wirken, wie natürliche "Kohlenstoff-Senken", beispielsweise ein Wald.
Die "hitec"-Dokumentation "Kampf dem Klimagas" stellt Konzepte vor, mit denen man in Deutschland künftig Treibhausgase verringern möchte.


Seitenanfang
16:30
Stereo-Ton16:9 Format

neues spezial: Handy-Trends von der "3 GSM-World 2007"

in Barcelona

Moderation: Yve Fehring

Erstausstrahlung

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"Bezahlen per Handy" ist eines der großen Themen auf der Mobil-funkmesse "3 GSM World" in Barcelona (12. - 15.2.2007). Nach Parkgebühren könnte beispielsweise bald auch die Skipass-Kosten vom Handy abgerufen werden. Außerdem geht es in Barcelona auch um Dienste, wie ...

Text zuklappen
"Bezahlen per Handy" ist eines der großen Themen auf der Mobil-funkmesse "3 GSM World" in Barcelona (12. - 15.2.2007). Nach Parkgebühren könnte beispielsweise bald auch die Skipass-Kosten vom Handy abgerufen werden. Außerdem geht es in Barcelona auch um Dienste, wie sie beispielsweise das spanische Internet-Startup-Unternehmen "Fon" gestartet hat: Die Spanier wollen in großen Städten zehntausende drahtlose Internetzugänge errichten, um das größte Netz der Welt aufzubauen.
Das 3sat-Computainment-Magazin "neues" zeigt in seiner Spezialsendung, was Gerätehersteller und Software-Entwickler demnächst fürs Handy zu bieten haben.


Seitenanfang
17:00
Stereo-Ton

Die Tierklinik

14-teilige Doku-Soap von Thomas Worm und Claudia Karstedt

7. Von schwerhörigen Schafen und nierenkranken Hunden

Ganzen Text anzeigen
Die Nieren des achtjährigen Schäferhundmischlings Baily haben versagt. Mit modernster Dialysetechnik versucht das Ärzteteam der Universitätsklinik in Berlin-Düppel, die nierenkranke Hündin zu behandeln. Als bei dem abgemagerten Tier schließlich noch eine ...
(ARD/RBB)

Text zuklappen
Die Nieren des achtjährigen Schäferhundmischlings Baily haben versagt. Mit modernster Dialysetechnik versucht das Ärzteteam der Universitätsklinik in Berlin-Düppel, die nierenkranke Hündin zu behandeln. Als bei dem abgemagerten Tier schließlich noch eine Gebärmutterentzündung diagnostiziert wird, muss sich Bailys Besitzer entscheiden: Soll man die aufwändige Operation wagen oder die Hündin lieber einschläfern lassen?
(ARD/RBB)


Seitenanfang
17:30
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

Ein tierisches Magazin

Thema: Methusalem im Tierreich

Moderation: Anke Neuzerling

Aus dem Zoo Zürich mit Elefanten, Kappengibbons,
Knochenhechten, Galapagos-Riesenschildkröten
und neukaledonischen Riesengeckos

Ganzen Text anzeigen
Mit ihren 38 Jahren ist die Elefantenkuh im Zoo Zürich noch lange keine Seniorin - genauso wenig wie die Galapagos-Riesenschildkröten Jumbo und Negrita. Rekordhalter bei den Säugetieren im Zoo ist aber Iaman, das älteste Männchen der Kappengibbons. Diese Primaten ...

Text zuklappen
Mit ihren 38 Jahren ist die Elefantenkuh im Zoo Zürich noch lange keine Seniorin - genauso wenig wie die Galapagos-Riesenschildkröten Jumbo und Negrita. Rekordhalter bei den Säugetieren im Zoo ist aber Iaman, das älteste Männchen der Kappengibbons. Diese Primaten werden normalerweise nur etwa 30 Jahre alt. Iaman aber kam 1959 zur Welt - und ist letztes Jahr noch Vater geworden. Auch Knochenhechte können sehr alt werden - ein Exemplar schaffte es im Zoo Zürich sogar auf 70 Jahre.
Moderatorin Anke Neuzerling ist auf der Suche nach den Geheimnissen des Älterwerdens im Zoo Zürich unterwegs.


Seitenanfang
18:00
Stereo-Ton

bookmark

Das Sachbuch-Magazin mit Helmut Markwort

Ganzen Text anzeigen
Viel zu warme Winter und wenig Schnee sind die scheinbar harmlosen Vorboten einer weltweiten Katastrophe. Doch weitere Klimaveränderungen mit dramatischen Auswirkungen sind absehbar: Die Pole werden abschmelzen, der Pegel der Weltmeere ansteigen, ganze Regionen in den ...

Text zuklappen
Viel zu warme Winter und wenig Schnee sind die scheinbar harmlosen Vorboten einer weltweiten Katastrophe. Doch weitere Klimaveränderungen mit dramatischen Auswirkungen sind absehbar: Die Pole werden abschmelzen, der Pegel der Weltmeere ansteigen, ganze Regionen in den Fluten verschwinden. Wie hängen Klima und der Einsatz bestimmter Energien zusammen?
Professor Konrad Kleinknecht ist mit seinem Buch "Wer im Treibhaus sitzt", erschienen im Piper Verlag, bei Helmut Markwort zu Gast. In seinem Buch ruft der international ausgezeichnete Physiker und Klimabeauftragte der Deutschen Physikalischen Gesellschaft zum Umdenken in der Energiepolitik auf, um der Treibhausfalle zu entkommen. Außerdem bei "bookmark": aktuelle Bücher rund um Film und Kino am letzten Tag der Berlinale, darunter das ultimative James-Bond-Lexikon, der Bildband des Tierfilmers Ingo Arndt "Affen in der Wildnis" und das mutige, preisgekrönte Buch des südafrikanischen Richters und Aidsaktivisten Edwin Cameron "Tod in Afrika".


Seitenanfang
18:30
Stereo-Ton

Harmonie und Ekstase - Der Geiger Julian Rachlin

Porträt von Silvana Meixner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Der Violinist Julian Rachlin, 1974 in Litauen geboren, begeistert das Publikum seit zwei Jahrzehnten in den großen Konzertsälen der Welt. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Geigenunterricht. Bereits sieben Jahre später erntete er international Lobeshymnen, als ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Der Violinist Julian Rachlin, 1974 in Litauen geboren, begeistert das Publikum seit zwei Jahrzehnten in den großen Konzertsälen der Welt. Im Alter von sechs Jahren begann er mit dem Geigenunterricht. Bereits sieben Jahre später erntete er international Lobeshymnen, als er den "Young Musician of the Year"-Preis in Amsterdam gewann.
Bei seinem sechsten Kammermusik-Festival in Dubrovnik, wo Julian Rachlin im Spätsommer 2006 unter dem Titel "Julian Rachlin & Friends" mit Weltvirtuosen wie Mischa Maisky, Maxim Vengerov, Janine Jansen und Itamar Golan musizierte, befragte Silvana Meixner ihn zu seinem Leben und seiner Arbeit.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
19:00
Stereo-TonVideotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Seitenanfang
19:10
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

Politik und Wirtschaft aus Schweizer Sicht



Seitenanfang
20:15
Stereo-Ton16:9 Format

Spuren im Fluss - Triesting

Dokumentation von Christoph Buch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Triesting ist ein kleines Flüsschen, das im südlichen Wienerwald seine Quellen hat und in die Schwechat mündet. Durch das Flusstal führen die alten Pilgerwege von Wien nach Mariazell. Heute ist das Tal an einen internationalen Rad-Wanderweg angeschlossen - so hofft ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die Triesting ist ein kleines Flüsschen, das im südlichen Wienerwald seine Quellen hat und in die Schwechat mündet. Durch das Flusstal führen die alten Pilgerwege von Wien nach Mariazell. Heute ist das Tal an einen internationalen Rad-Wanderweg angeschlossen - so hofft man, den Tourismus anzukurbeln. Tatsächlich gibt es im Triestingtal vieles zu entdecken: In den Schulgebäuden, die Alfred Krupp in Berndorf errichten ließ, sind die Klassenzimmer in unterschiedlichen Stilen eingerichtet - byzantinisch, ägyptisch oder maurisch -, um so den Kindern Geschichte und Kultur näher zu bringen. Viele Künstler leben im Triestingtal und seiner Umgebung: Der in dem Tal aufgewachsene Bildhauer Hans Reischer verarbeitet in seinen Werken Kindheitserlebnisse aus dem Zweiten Weltkrieg. Ein Massengrab sowjetischer Soldaten, die im Mai 1945 nach Ende der Kampfhandlungen von Bauern auf einer Wiese vergraben wurden, erinnert an diese Zeit. In der ehemaligen Patronenfabrik Hirtenberger werden heute "Lebensretter" produziert: Airbag-Auslöser für die Autoindustrie. Nur noch die kleine Sparte der Granatenproduktion erinnert an Fritz Mandl, den legendären "Waffenkönig" aus dem Triestingtal.
"Spuren im Fluss - Triesting" ist ein Heimatfilm der etwas anderen Art.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:00
Stereo-Ton16:9 Format

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Salvador de Bahia, Brasilien

Stadt der 1000 Kirchen

Film von Jens Dücker

Ganzen Text anzeigen
Salvador de Bahia, von den portugiesischen Eroberern als erste Hauptstadt Brasiliens ausersehen, verrät in vielem seine Herkunft. So war Salvador da Bahia immer schon eine Stadt, die Feinde abwehren musste. Das zeigt eine Reihe von Forts, die zum Schutz vor den ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Salvador de Bahia, von den portugiesischen Eroberern als erste Hauptstadt Brasiliens ausersehen, verrät in vielem seine Herkunft. So war Salvador da Bahia immer schon eine Stadt, die Feinde abwehren musste. Das zeigt eine Reihe von Forts, die zum Schutz vor den Konkurrenten um die Ausbeutung der neuen Welt vor der Hafeneinfahrt am Ende der geschützten Bucht liegen. Von der Verbreitung des christlichen Glaubens zeugen die vielen Kirchen der Stadt. Sie sind - wie auch die meisten anderen Gebäude - im spanischen Kolonialbarock erbaut, der noch heute das Stadtbild prägt. Allerdings läuft das Leben darin nicht mehr nur in christlichen Bahnen: Viele Nachfahren der schwarzen Sklaven zelebrieren Candomblé, die Religion ihrer afrikanischen Vorväter, und afrikanische Rhythmen dominieren auch den Klang in den alten bunten Straßen über dem Meer.
Jens Dücker stellt die brasilianische Hafenstadt Salvador de Bahia vor und erzählt die Geschichte der ehemals spanischen Kolonie.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
21:15
Stereo-Ton16:9 Format

Dokumentarfilmzeit

Jerry Lewis - König der Komödianten

Dokumentarfilm von Eckhart Schmidt, Deutschland 2006

Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Nach langer Krankheit ist Jerry Lewis wieder da. Er hat über 30 Kilo abgenommen und ein Buch über seine "Liebesgeschichte" mit Dean Martin geschrieben, das auf den Bestsellerlisten landete. Im Februar 2005 wurde er mit der "Goldenen Kamera" für sein Lebenswerk ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Nach langer Krankheit ist Jerry Lewis wieder da. Er hat über 30 Kilo abgenommen und ein Buch über seine "Liebesgeschichte" mit Dean Martin geschrieben, das auf den Bestsellerlisten landete. Im Februar 2005 wurde er mit der "Goldenen Kamera" für sein Lebenswerk ausgezeichnet, im September 2005 bekam er den "Emmy" für seine Verdienste, und am 16. März 2006 feierte er seinen 80. Geburtstag. Wie fing alles an? Wie bringt der Komiker Jerry Lewis die Leute zum Lachen, und was treibt ihn an? Wie war das mit der Liebesgeschichte zwischen Dean und Jerry und warum kam es zur "Scheidung"? Wie eroberte Jerry Lewis Hollywood und wurde zum "totalen Filmemacher"? Und warum wird der Schauspieler von den einen geliebt und von den anderen gehasst?
Eckhart Schmidt hat in Las Vegas, Los Angeles und New York einen Film mit und über Jerry Lewis gedreht. Er sprach mit den wichtigsten Partnerinnen und Partnern des Künstlers - unter anderen mit Stella Stevens, Anna Maria Alberghetti, Karen Sharpe und Francine York. Sie erzählen mit erstaunlicher Offenheit, wie es war, mit Jerry zu arbeiten.
(ARD/BR)


Seitenanfang
22:45
Stereo-Ton16:9 Format

Kennwort Kino: Berlinale-Bilanz

Dokumentation von Peter Paul Huth, Maik Platzen

und Achim Forst

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Die Berliner Filmfestspiele, die vom 8. bis 18. Februar 2007 zum 57. Mal stattfinden, sind das größte, älteste und wichtigste deutsche Filmfestival. Zwei Wochen lang begegnen sich dann im Kino und bei Partys wieder Filmkunst und Geschäft. Neben der Funktion als ...

Text zuklappen
Die Berliner Filmfestspiele, die vom 8. bis 18. Februar 2007 zum 57. Mal stattfinden, sind das größte, älteste und wichtigste deutsche Filmfestival. Zwei Wochen lang begegnen sich dann im Kino und bei Partys wieder Filmkunst und Geschäft. Neben der Funktion als Branchentreff erhebt die Berlinale mit über 180.000 verkauften Eintrittskarten auch den Anspruch, "weltweit das größte Publikumsfestival" zu sein. Es hat sich viel getan, seit 2001 der rührige Dieter Kosslick die Festivalleitung übernahm: Der deutsche Film bekam im Programm sofort einen deutlich höheren Stellenwert als in den Jahrzehnten zuvor. Mit Spannung wird diesmal im Wettbewerb unter anderem "Yella", der neue Film von Christian Petzold, erwartet. Die Liste der Neuerungen, mit denen der Berlinale-Chef in den letzten Jahren das Festival erweitert hat, ist lang. Die wichtigste war die Einrichtung der Nachwuchsplattform "Berlinale Talent Campus", zu dem in jedem Jahr 350 Talente aus der ganzen Welt eingeladen werden - darunter Autoren, Regisseure, Produzenten, Kameraleute, Schauspieler, Filmeditoren und junge Filmkritiker, die mit Meistern des internationalen Films zusammentreffen.

Auch 2007 liefert "Kennwort Kino" wieder einen kompakten Überblick über die Berlinale, kommentiert Festival und Preisträger und fasst Höhepunkte des Festivals zusammen. In der "Berlinale-Bilanz" wird der Blick nicht nur auf den Wettbewerb, das internationale große Schaufenster des Festivals, sondern auch auf andere Sektionen der Berlinale gerichtet, wie den "Talent Campus" und vor allem auf das noch und immer wieder eigenwillige "Internationale Forum des Jungen Films".


Seitenanfang
23:15

Der Alte

Krimireihe mit Siegfried Lowitz

Kalt wie Diamant

Darsteller:
Erwin KösterSiegfried Lowitz
Gerd HeymannMichael Ande
Martin BrennerJan Hendriks
Mayer ZwoWolfgang Zerlett
Gisela BogdanGustl Halenke
Verena KlahnDoris Kunstmann
Carola StephanThekla Carola Wied
Wolfgang AustErich Hallhuber
Harry A. SchneiderRaimund Harmstorf
Werner KlahnDirk Galuba
Willy RostowVolker Vogeler
Rosa BanschRose Renée Roth
Katharina BanschLisa Helwig
u.a.
Buch: Volker Vogeler
Regie: Theodor Grädler

Ganzen Text anzeigen
Das Juweliergeschäft Klahn wird überfallen und ausgeraubt. Noch bevor die Angestellte die Alarmanlage betätigen kann, wird Werner Klahn erschossen. Seine Frau Verena erleidet einen Schock und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Durch Aussagen der Zeugen erfahren ...

Text zuklappen
Das Juweliergeschäft Klahn wird überfallen und ausgeraubt. Noch bevor die Angestellte die Alarmanlage betätigen kann, wird Werner Klahn erschossen. Seine Frau Verena erleidet einen Schock und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Durch Aussagen der Zeugen erfahren Kommissar Köster und seine Mitarbeiter, dass die Klahns nur noch das Geschäft, die gemeinsame Spielleidenschaft und eine Lebensversicherung zusammenhielt, die Verena Klahn im Todesfall ihres Mannes um eine Million Mark bereichern würde. Köster lässt alle überprüfen, die Verena Klahn im Krankenhaus besuchen: Wolfgang Aust, ihren geschiedenen Mann, und Carola Stephan, die offenbar ein lesbisches Verhältnis mit Verena Klahn hat.


Seitenanfang
0:10

Bärenstarkes Kino

Alice's Restaurant

Spielfilm, USA 1969

Darsteller:
ArloArlo Guthrie
AlicePat Quinn
RayJames Broderick
ShellyMichael McClanathan
RogerGeoff Outlaw
u.a.
Länge: 106 Minuten
Regie: Arthur Penn

Ganzen Text anzeigen
Mit der Einberufung zum Vietnamkrieg in der Tasche trampt ein junger Mann zu seinen Freunden, die eine ehemalige Kirche in eine Hippie-Kommune verwandelt haben. Doch die Idylle ist nicht von Dauer. - Arthur Penn gelang ein authentisches und melancholisches Porträt der ...
(ARD)

Text zuklappen
Mit der Einberufung zum Vietnamkrieg in der Tasche trampt ein junger Mann zu seinen Freunden, die eine ehemalige Kirche in eine Hippie-Kommune verwandelt haben. Doch die Idylle ist nicht von Dauer. - Arthur Penn gelang ein authentisches und melancholisches Porträt der Flower-Power-Zeit, in dem der Folk-Sänger Arlo Guthrie die Hauptrolle spielt. Regisseur Arthur Penn erhält auf der Berlinale 2007 den Goldenen Ehrenbären.

Arlo hat keine Lust auf den Vietnamkrieg, zu dem er eingezogen werden soll, und versucht statt dessen, in einem College unterzukommen. Da ihm selbst dort im Musikunterricht jede fantasievolle Idee ausgetrieben wird, trampt er rasch weiter gen Westen. In einer Kneipe wird er wegen seiner langen Haare verprügelt. Schließlich besucht Arlo seine Freunde Ray und Alice, die eine ehemalige Kirche in eine Hippie-Kommune verwandelt haben. Die Kirche wird zum Treffpunkt der Blumenkinder, einem Platz zum Feiern, Singen, Lieben und Diskutieren. Alice hat inzwischen neben der Kirche auch ein Restaurant eröffnet. Doch als sie sich in Rays Jugendfreund, den psychisch labilen Ex-Junkie Shelly verliebt, gerät ihre Beziehung mit Ray in eine Krise. Arlo besucht unterdessen seinen Vater Woody, der in einem New Yorker Krankenhaus im Sterben liegt. Als Arlo wegen illegal abgeladenen Mülls einen maßlosen Großeinsatz der lokalen Polizei auslöst, wird er prompt eingesperrt. Das Malheur erweist sich jedoch als Glücksfall: Arlos Kriminalakte verhindert seine Einberufung. Auf das Idyll der Blumenkindergemeinde fallen indes dunkle Schatten.

"New Hollywood"-Regisseur Arthur Penn ("Mickey One", "Little Big Man") verwandelte Arlo Guthries gleichnamige Folk-Ballade "Alice's Restaurant" in einen ebenso authentischen wie melancholischen Film über die Flower-Power-Generation, ihre vielschichtigen Konflikte mit der Obrigkeit und ihr Scheitern. Nach seiner bahnbrechenden Gangsterballade "Bonnie und Clyde" findet Penn zwei Jahre später erneut einen eigenwilligen, witzigen Tonfall, in dem stets ein sanfter anarchischer Humor - als Ausdruck des gesellschaftlichen Klimas jener Zeit - durchscheint. Neben Arlo Guthrie, dem Sohn des berühmten Liedermachers Woody Guthrie, ist auch der Sänger Pete Seeger als Schauspieler zu sehen.

"Alice's Restaurant" ist der letzte Film der Spielfilmreihe "Bärenstarkes Kino".

(ARD)


Seitenanfang
2:00
Stereo-TonGebärdensprache

Wochenschau

(Wiederholung von 13.05 Uhr)


(ORF)


Seitenanfang
2:27
Stereo-Ton16:9 Format

hitec: Kampf dem Klimagas

Film von Michael Wolff


Seitenanfang
2:55
Stereo-Ton16:9 Format

Arche Noah

(Wiederholung von 17.30 Uhr)


Seitenanfang
3:25
Stereo-Ton

bookmark

(Wiederholung von 18.00 Uhr)


Seitenanfang
3:50
Stereo-Ton16:9 Format

Rundschau

(Wiederholung von 19.10 Uhr)


Seitenanfang
4:40

Tele-Akademie

(Wiederholung von 7.15 Uhr)


(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:25
Stereo-Ton

Das Naturkundemuseum Karlsruhe

Film von Tanja Hamilton

Ganzen Text anzeigen
Das Naturkundemuseum Karlsruhe ist ein beliebtes Familienausflugsziel: Ein Vivarium lockt mit zahlreichen exotischen Fischen und Reptilien, die paläontologische Dauerausstellung gibt einen Einblick in die Geschichte der Erde, und wechselnde Sonderausstellungen bringen dem ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Das Naturkundemuseum Karlsruhe ist ein beliebtes Familienausflugsziel: Ein Vivarium lockt mit zahlreichen exotischen Fischen und Reptilien, die paläontologische Dauerausstellung gibt einen Einblick in die Geschichte der Erde, und wechselnde Sonderausstellungen bringen dem Besucher die Vielfalt und Schönheit der Natur nahe. Hinter den Kulissen des Museums arbeiten passionierte Insektenforscher und Botaniker, Zoologen und Dinosaurier-Spezialisten an zahlreichen Forschungsprojekten.
Der Film stellt Menschen vor, für die die Erforschung der Natur die größte Leidenschaft ist.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
5:55
Stereo-Ton

3satTextVision