Programm-Übersicht
Kalender
September 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Im Programm
Sonntag, 11. November 2012
16:45

Duisburger Filmwoche

Fremde Kinder: Happy End

Dokumentarfilm von Stanislaw Mucha, Deutschland 2012

Länge: 28 Minuten

Erstausstrahlung


Anton ist zwölf Jahre alt, lebt in der ukrainischen Hauptstadt Kiew und liebt Schokolade über alles. Mit seiner Mutter und seiner Schwester wohnt er in einem Sozialwohnblock in einem einzigen Raum. Seine Familie ist eine der vielen Problemfamilien der Millionenmetropole - arbeitslos, tief verschuldet und ohne Perspektive. Der Junge gehört zu den sogenannten "Metallkindern" in Kiew, die schweres Altmetall sammeln und an Schrotthändler verkaufen. Trotz der schwierigen Situation ist Anton unbekümmert. Bis ein Mann vom Jugendamt kommt und ankündigt, dass er seiner Mutter weggenommen und in ein Erziehungsheim gesteckt werden soll. In der ukrainischen Hauptstadt Kiew halten sich viele "Schrottkids" mit dem Sammeln und Weiterverkaufen von recyclebaren Altmetallen, Glas und Papier über Wasser. Der Konkurrenzkampf unter den Straßenkindern ist groß, der Alltag hart. Auf den Straßen Kiews zu leben, bedeutet schnell erwachsen zu werden. Die Schrottkids leben unterhalb der Armutsgrenze und sind doch voller Tatendrang. Von ihren Eltern, die meisten alkohol- oder drogenabhängig, können sie nichts erwarten. Und vom verheißungsvollen Glanz, den Kiew als ein Veranstaltungsort der Fußball-EM 2012 anstrebt, bekommen sie nichts ab.
Der renommierte Autor Stanislaw Mucha, der mit "Businessman" einen der originellsten Filme der "Fremde Kinder"-Reihe realisierte, hat mit Gespür für seine Protagonisten wieder einen Dokumentarfilm gedreht, der von Empathie und einem hintergründigen Blick geprägt ist. Mucha nennt sein neues Projekt einen "Dokumentarfilm über einen verzweifelten und aussichtslosen Kampf eines Kindes ums Überleben, Überleben in einer deindustrialisierten Zone, in der jedes Mittel zum Überleben gut genug ist. Auch das Metall." Vor seinen "Fremde Kinder"-Beiträgen realisierte Stanislaw Mucha für 3sat bereits den Dokumentarfilm "Absolut Warhola", der zahlreiche Preise erhielt und vom Verband der deutschen Filmkritik als bester Dokumentarfilm des Jahres 2001 ausgezeichnet wurde.

3sat zeigt "Happy End", ein Film aus der 3sat-Dokumentarfilmreihe "Fremde Kinder", im Rahmen seines diesjährigen Programms anlässlich der Duisburger Filmwoche. Um 21.50 Uhr, setzt 3sat sein Festivalprogramm zur Duisburger Filmwoche mit dem Dokumentarfilm "Der Auftrag - Anklage Mord" von Ayla Gottschlich fort.

Vorherige oder folgende Sendung anzeigen