Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 11. Dezember
Programmwoche 50/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
5:55
VPS 05:50

Tückische Giganten

Eisbergforschung in Kanada

Film von Karl Teuschl

Ganzen Text anzeigenZwischen 20 000 und 40 000 Eisberge "kalben" die Gletscher Grönlands jedes Jahr. Rund ein Zehntel davon driftet mit dem Labrador-Strom nach Süden und wird so zur Gefahr für die Schifffahrt.

Die Dokumentation zeigt den Kampf der Menschen in Ostkanada gegen das Eis. ...
(ARD/SR)

Text zuklappenZwischen 20 000 und 40 000 Eisberge "kalben" die Gletscher Grönlands jedes Jahr. Rund ein Zehntel davon driftet mit dem Labrador-Strom nach Süden und wird so zur Gefahr für die Schifffahrt.

Die Dokumentation zeigt den Kampf der Menschen in Ostkanada gegen das Eis. Kulissen sind die oft von Packeis eingeschlossenen Inseln an der Nordküste Neufundlands und die Fjorde Labradors, in denen die kalten Riesen aus der Arktis immer wieder auf Grund laufen.

Die "Titanic" war das berühmteste Opfer der Eisriesen. Bis heute weiß man wenig über das Verhalten der kalten Kolosse. Da durch die Klimaveränderung die Nordwestpassage als Schifffahrtsstraße zunehmend an Bedeutung gewinnt, wird das Wissen über die Eisberge, die eine Gefahr für die Schifffahrt darstellen, immer wichtiger. Das "Institute for Ocean Technology" in St. John's auf Neufundland betreibt Grundlagenforschung über Eis und Eisberge.


(ARD/SR)


6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenNadia Murad - Eine Gefangene des IS
"Ich bin eure Stimme: Das Mädchen, das dem Islamischen Staat entkam und gegen Gewalt und Versklavung kämpft"

Appell an die Literaturwelt
Nobelpreisträger Ishiguro

Museum in Kolumbien
Wie kann nach 50 Jahren ...

Text zuklappenNadia Murad - Eine Gefangene des IS
"Ich bin eure Stimme: Das Mädchen, das dem Islamischen Staat entkam und gegen Gewalt und Versklavung kämpft"

Appell an die Literaturwelt
Nobelpreisträger Ishiguro

Museum in Kolumbien
Wie kann nach 50 Jahren Bürgerkrieg Versöhnung gelingen? Damit setzt sich ein Museum in Bogotá auseinander

Sushi, Porno, Harakiri?
"Von der Kunst, ein Teehaus zu bauen. Exkursionen in die japanische Ästhetik" - eine Ausstellung in Nürnberg


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenAlkohol in der Schwangerschaft
Über 10 000 Kinder haben jährlich in Deutschland ihren ersten Rausch schon vor der Geburt

Schnelle Strecke
Bahn will eine Alternative zum Flugzeug bieten

Uns fehlen die Worte
ProfessX - Das Kreuz mit der ...

Text zuklappenAlkohol in der Schwangerschaft
Über 10 000 Kinder haben jährlich in Deutschland ihren ersten Rausch schon vor der Geburt

Schnelle Strecke
Bahn will eine Alternative zum Flugzeug bieten

Uns fehlen die Worte
ProfessX - Das Kreuz mit der geschlechtergerechten Sprache


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenNadia Murad - Eine Gefangene des IS
"Ich bin eure Stimme: Das Mädchen, das dem Islamischen Staat entkam und gegen Gewalt und Versklavung kämpft"

Appell an die Literaturwelt
Nobelpreisträger Ishiguro

Museum in Kolumbien
Wie kann nach 50 Jahren ...

Text zuklappenNadia Murad - Eine Gefangene des IS
"Ich bin eure Stimme: Das Mädchen, das dem Islamischen Staat entkam und gegen Gewalt und Versklavung kämpft"

Appell an die Literaturwelt
Nobelpreisträger Ishiguro

Museum in Kolumbien
Wie kann nach 50 Jahren Bürgerkrieg Versöhnung gelingen? Damit setzt sich ein Museum in Bogotá auseinander

Sushi, Porno, Harakiri?
"Von der Kunst, ein Teehaus zu bauen. Exkursionen in die japanische Ästhetik" - eine Ausstellung in Nürnberg


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenAlkohol in der Schwangerschaft
Über 10 000 Kinder haben jährlich in Deutschland ihren ersten Rausch schon vor der Geburt

Schnelle Strecke
Bahn will eine Alternative zum Flugzeug bieten

Uns fehlen die Worte
ProfessX - Das Kreuz mit der ...

Text zuklappenAlkohol in der Schwangerschaft
Über 10 000 Kinder haben jährlich in Deutschland ihren ersten Rausch schon vor der Geburt

Schnelle Strecke
Bahn will eine Alternative zum Flugzeug bieten

Uns fehlen die Worte
ProfessX - Das Kreuz mit der geschlechtergerechten Sprache


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

III nach neun

Die Bremer Talkshow

Moderation: Judith Rakers, Giovanni di Lorenzo

Ganzen Text anzeigenSigmar Gabriel
Politiker

Carla Bruni
Musikerin

Helge Schneider
Komiker

Sido
Musiker

Philipp Plein
Designer

Bärbel Schäfer
Moderatorin

Ulrich Tukur
Schauspieler

Frederik und Gerrit ...
(ARD/RB)

Text zuklappenSigmar Gabriel
Politiker

Carla Bruni
Musikerin

Helge Schneider
Komiker

Sido
Musiker

Philipp Plein
Designer

Bärbel Schäfer
Moderatorin

Ulrich Tukur
Schauspieler

Frederik und Gerrit Braun
Gründer "Miniatur Wunderland"


(ARD/RB)


Seitenanfang
12:27
VPS 12:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags


Ganzen Text anzeigenDie Deutschen sind Kaufweltmeister: Sie kaufen gern, viel, oft, alles Mögliche. Tendenz steigend. Für viele gehört einkaufen zur Lieblingsbeschäftigung - besonders in der Adventszeit.

Man könnte auch sagen, einkaufen wird zur Dauerbeschäftigung. Die Sendung ...

Text zuklappenDie Deutschen sind Kaufweltmeister: Sie kaufen gern, viel, oft, alles Mögliche. Tendenz steigend. Für viele gehört einkaufen zur Lieblingsbeschäftigung - besonders in der Adventszeit.

Man könnte auch sagen, einkaufen wird zur Dauerbeschäftigung. Die Sendung versucht, der Lust am Kaufen auf die Spur zu kommen. Sie gibt Antworten auf die Frage, warum kaufen glücklich macht. Thema ist außerdem: wenn kaufen zur Sucht wird.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:19
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Guernsey, da will ich hin!

mit Simin Sadeghi

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigenDie Kanalinseln sind eine mediterrane Perle im Ärmelkanal. Guernsey gilt als schönste der fünf größeren Inseln. Der Film erkundet Guernsey als Ziel für Aktiv- und Kultururlauber sowie Gourmets.

Guernsey ist sicher keine Insel für Nachtschwärmer und ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie Kanalinseln sind eine mediterrane Perle im Ärmelkanal. Guernsey gilt als schönste der fünf größeren Inseln. Der Film erkundet Guernsey als Ziel für Aktiv- und Kultururlauber sowie Gourmets.

Guernsey ist sicher keine Insel für Nachtschwärmer und Discofreunde, aber die abwechslungsreiche Geschichte, die großartige Natur, das milde Klima und die französisch beeinflusste Küche belohnen junge und ältere Besucher.

In der Hauptstadt Saint Peter Port erfährt Filmemacherin Simin einiges über die spannende Geschichte der Insel, die von sich behauptet, das Beste aus zwei Welten zu vereinigen: britische und französische Einflüsse. Und beim "Herrn der Insel", Sir Peter de Saumarez, wo gerade ein Piratenfest gefeiert wird, hört sie von Freibeutern und Seeschlachten, in die sogar die Spanier verwickelt waren.

Inspiriert durch dieses Seemannsgarn sticht Simin selbst in See:
Von der Festung Castle Cornet aus paddelt sie im Kajak hinüber in die Bucht Fermain Bay. Im Beach Café hat sie ausgiebig Gelegenheit, die Qualität der frischen Meerestiere zu testen. Danach tut eine Wanderung gut. Simin zieht es in die nächste Bucht, die Moulin Huet Bay, in der schon der französische Impressionist Auguste Renoir gemalt hat.


(ARD/SR)


Seitenanfang
13:48
VPS 13:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Antwerpen, da will ich hin!

mit Simin Sadeghi

Film von Martin Schindel

Ganzen Text anzeigenAntwerpen ist vor allem bekannt für seinen gigantischen Industriehafen, den viertgrößten der Welt. Dabei ist die Stadt an der Schelde die mit Abstand facettenreichste Belgiens.

Nicht weit von den fast endlosen Kai-Anlagen ist die belgische Variante der Hafencity ...
(ARD/SR)

Text zuklappenAntwerpen ist vor allem bekannt für seinen gigantischen Industriehafen, den viertgrößten der Welt. Dabei ist die Stadt an der Schelde die mit Abstand facettenreichste Belgiens.

Nicht weit von den fast endlosen Kai-Anlagen ist die belgische Variante der Hafencity entstanden. Herzstück ist das futuristische MAS, das Museum aan de Strom. Hier trifft Moderatorin Simin Sadeghi einen stadtbekannten Antwerpener: Tanguy Ottomer.

Er führt Simin durch sein Quartier, das alte Hafenviertel "Het Eilandje".

Von dort geht es in die "Modenatie" wo Stardesigner wie Dries Van Noten oder Ann Demeulemeester zuhause sind. Ihnen hat Antwerpen sogar ein eigenes Museum gewidmet: das MoMu. Regelmäßig werden hier Ausstellungen rund um Design und Modegeschichte gezeigt.

Noch etwas lässt Simins Herz höher schlagen: In einem unscheinbaren Viertel gleich neben dem alten Hauptbahnhof liegt das Diamantenquartier. Denn Antwerpen ist der wichtigste Diamantenhandelsplatz der Welt. Rund 1600 Firmen - von Händlern über Schleifbetriebe bis zu Juwelieren - verdienen hier streng bewacht ihr Geld mit den funkelnden Steinen. Ein Geschäft vor allem der Antwerpener Juden, von denen viele auch im Viertel leben. Die Stadt gilt als "Jerusalem des Nordens".

In ihren Bann gezogen hat Simin aber auch die Menschen aus aller Welt. Mehr als 170 unterschiedliche Nationen leben heute in der Hafenstadt in Flandern.


(ARD/SR)


Seitenanfang
14:18
VPS 14:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Aix-en-Provence, da will ich hin!

mit Michael Friemel

Film von Barbara Lindahl

Ganzen Text anzeigenDie Franzosen nennen sie "seductrice" - die Verführerin". Denn ihrem Charme soll niemand lange wiederstehen können. Die Rede ist von Aix-en-Provence im Südosten Frankreichs.

Die historische Hauptstadt der Provence lockt mit mediterranem Klima, provenzalischer ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie Franzosen nennen sie "seductrice" - die Verführerin". Denn ihrem Charme soll niemand lange wiederstehen können. Die Rede ist von Aix-en-Provence im Südosten Frankreichs.

Die historische Hauptstadt der Provence lockt mit mediterranem Klima, provenzalischer Bilderbuchlandschaft und Nähe zum Mittelmeer. Spuren der Geschichte sieht man an jeder Ecke. Moderator Michael Friemel entdeckt Aix zusammen mit Modebloggerin Elisabeth.

Auf dem berühmten Cours Mirabeau mit seinen Cafés, seinen Brunnen, Platanen und den prächtigen Stadtpalais oder in den unzähligen kleinen verwickelten Gassen der Innenstadt. Neben klassischen Sehenswürdigkeiten bietet Aix aber auch viel Modernes.

Die Modebloggerin Elisabeth alias Twinky Lizzy nimmt Michael Friemel mit auf eine ihrer kreativen Entdeckungstouren durchs Zentrum. Oliven und Kräuter der Provence wird er auf seinem Kurztrip zu Gesicht bekommen und am Mont St. Victoire seine körperliche Fitness beweisen müssen.

Aix-en-Provence entdeckt man am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad, Autofahren ist im Zentrum eine waghalsige und zum Teil sehr enge Angelegenheit. Trotzdem oder gerade deswegen zählt sie für die Franzosen zu den Städten mit der höchsten Lebensqualität. Die Mischung aus Kunst, Kultur und studentischem Flair trägt ihren Teil dazu bei. Die aktive Theaterszene, die vielen kleinen Ateliers von Künstlern oder Designern prägen dieses Bild. Und nicht zu vergessen der berühmte Sohn der Stadt, der Maler Paul Cézanne.


(ARD/SR)


Seitenanfang
14:49
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 11. Dezember

Eisenbahn-Romantik

Mit dem Zug zum Mont Blanc

Film von Alexander Schweitzer

Ganzen Text anzeigenEine faszinierende Eisenbahnreise in die tief verschneite Welt des höchsten Berges des europäischen Kontinents, so kann man die Reise mit dem "Mont-Blanc Express" kurz beschreiben.

Ausgangspunkt ist das Städtchen Martigny im schweizerischen Wallis. Die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEine faszinierende Eisenbahnreise in die tief verschneite Welt des höchsten Berges des europäischen Kontinents, so kann man die Reise mit dem "Mont-Blanc Express" kurz beschreiben.

Ausgangspunkt ist das Städtchen Martigny im schweizerischen Wallis. Die internationale Verbindung führt über Chamonix bis St. Gervais-Le Fayet, rund 55 Kilometer durch das schweizerisch-französische Grenzgebiet.

Kurz hinter Martigny beginnt der Aufstieg in die Trient-Schlucht. Nur dank des Zahnradantriebes ist die schwindelerregende Kletterei über herrliche Gebirgsketten und vorbei an stattlichen Alpendörfern wie Salvan, Les Marecottes und Finhaut möglich.

Weiter geht die Fahrt im "Mont-Blanc Express" bis zur Haltestelle Le Châtelard-Frontière an der Grenze zu Frankreich. Auf der Fahrt nach Chamonix, dem Austragungsort der ersten Olympischen Winterspiele 1924, schiebt sich immer wieder der überwältigende Blick auf den Mont Blanc ins Bild. Das Filmteam wechselt den Zug und besucht den Mer de Glace, den mit sieben Kilometern Länge längsten Gletscher Frankreichs. Hier trieb einst Frankenstein sein Unwesen.

Von Chamonix aus erreicht man auch die gut 3800 Meter hohe Aiguille Du Midi. Hier beginnt die längste Skiabfahrt der Alpen, die "Vallée Blanche", das Highlight für Skifahrer. Danach steht der Besuch der 200 Jahre alten Thermen in Saint-Gervais-les-Bains-Le Fayet auf dem Programm. Bevor das Team mit der höchsten Zahnradbahn Frankreichs, der "Tramway du Mont Blanc", ein weiteres Mal dem Mont Blanc ganz nah kommt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
15:33
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 11. Dezember

Alpine Winterwelten

Film von Rolf Bickel, Monika Birk und Susie Maass

Ganzen Text anzeigenDer Winter ist die Zeit der Rodler, Snowboarder, Skifahrer, Skilangläufer und Wanderer auf Schneeschuhen. Wo diese einige der schönsten Urlaubsorte finden, zeigt dieser Film.

Schnee in Hülle und Fülle bietet das Ahrntal in Südtirol mit den Gemeinden St. Johann und ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDer Winter ist die Zeit der Rodler, Snowboarder, Skifahrer, Skilangläufer und Wanderer auf Schneeschuhen. Wo diese einige der schönsten Urlaubsorte finden, zeigt dieser Film.

Schnee in Hülle und Fülle bietet das Ahrntal in Südtirol mit den Gemeinden St. Johann und Luttach. In dem weitläufigen Skigebiet Speikboden können sich sowohl Pisten- als auch Tiefschneefahrer austoben.

Beliebt unter Langläufern ist dagegen das Tal von Rein in Taufers. Wer Wanderungen auf Schneeschuhen vorzieht, findet abgeschiedene Wege durch verschneite Wälder mit Rast in einer Almhütte. Zurück geht es dann auf einem Schlitten. Ein bisschen "große, weite Welt" schnuppern kann man in Cortina d'Ampezzo. Das legendäre Bergpanorama des Ortes diente schon Roger Moore alias James Bond als Kulisse. "In tödlicher Mission" hieß der Spielfilm, der zum Teil in Cortina d'Ampezzo gedreht wurde. Ganz in der Nähe liegt das Skigebiet rund um den Berg Tofana. Der steilste Streckenabschnitt ist der atemberaubende "Tofana-Schuss" zwischen zwei markanten Felswänden.

Spektakulär auf ganz andere Weise ist das Mineralienmuseum von Artur Kirchler in St. Johann. Es ist wohl das bedeutendste in den Ostalpen und zeigt sensationelle Funde von riesigen Bergkristallen und Smaragden aus der Umgebung. Wer im Winter in die Zentralschweiz fährt, bekommt dort nicht nur weiße Ski-Hänge und romantisch verschneite Täler zu sehen, sondern kann auch dem bunten und wilden Treiben der schwäbisch-alemannischen "Fasnet" beiwohnen, wie sie traditionell in Luzern gefeiert wird. Neben diesem Spektakel hat die Stadt aber auch noch weitere Attraktionen zu bieten, wie das "Verkehrshaus", das vielfältigste Museum für Verkehr und Kommunikation in Europa, oder das Historische Museum, in dem man Geschichte sehr lebendig und "hautnah" erleben kann. Für den "klassischen" Winterurlaub geht es dann in das Skigebiet von Engelberg, das größte der Zentralschweiz.


(ARD/HR)


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 11. Dezember

Rodelgeschichten

Von Lattlschlitten und Sportrodeln

Film von Johannes Honsell

Ganzen Text anzeigenAuf Kufen den Berg runterzurutschen ist nicht nur ein Winterspaß für Kinder und nostalgische Erinnerung für Ältere: Rodeln ist für Viele die schönste Art, im Winter ins Tal zu kommen.

Auf den berühmten Bahnen am Wallberg, Blomberg oder Hirschberg rauschen immer ...
(ARD/BR)

Text zuklappenAuf Kufen den Berg runterzurutschen ist nicht nur ein Winterspaß für Kinder und nostalgische Erinnerung für Ältere: Rodeln ist für Viele die schönste Art, im Winter ins Tal zu kommen.

Auf den berühmten Bahnen am Wallberg, Blomberg oder Hirschberg rauschen immer mehr Fahrer ins Tal. Die bayerischen Rodelfans Raimund Höfer und Stefan Niedermeier wandern gern drei Stunden zum Rotwandhaus, um dann in 20 Minuten auf ihren Sportrodeln hinunter zu rasen.

Weniger beschaulich geht es oberhalb des Tegernsees zu, wenn sich einmal im Jahr Rodler zum berühmt-berüchtigten Rodelrennen am Hirschberg treffen. Manche nehmen dafür auch weite Anreisen in Kauf. So wie die Truppe um den Allgäuer Rodelbauer Werner Friedl, die heuer unbedingt den Sieger stellen wollen. Das Sportrodeln ist nicht ungefährlich, denn Könner erreichen auf der Bahn bis zu 80 Stundenkilometer, Verletzungen gehören dazu.

Im Allgäu in Tiefenbach lebt der Schreiner Dietmar Martin. Er ist im Nebenberuf Schlittenbauer und baut puristische Rodel aus Massivholz, eine Art Sport-Hobbyrodel für jedermann. Gemeinsam mit der Wirtin des Giebelhauses probiert er seinen neuesten Rodel.
Andere, wie Georg und Michaela Maurer, beide Wettkampfrodler, rasen Naturbahnen wie die in Umhausen in Tirol hinunter: Bahnen im Wald, komplett aus Eis, in den Kurven nur Schneehaufen oder Holzplanken zum Schutz vor den Bäumen.

Urvater des Rodelsports in Deutschland ist Sepp Lenz, heute 80 Jahre alt. Er selbst war als Fahrer schon Europameister. Später gewann er als Trainer unter anderem mit Schorsch Hackl knapp hundert Medaillen. Aber er wollte mehr: eine eigene Rodelbahn in seiner Heimat. Gemeinsam mit seinem Vater und seinem Bruder plant Sepp Lenz eine erste Bahn auf einem schattigen Hang am Königsee. Die Entwicklung des Rodelsports in Deutschland wäre ohne die Bahn und Sepp Lenz nicht denkbar.


(ARD/BR)


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Winter im Bayerischen Wald

Film von Michael Zehetmair

Ganzen Text anzeigenDie Winter im Bayerischen Wald sind rau und zugleich auch bezaubernd schön. Schon der Schriftsteller Adalbert Stifter zeigte sich im 19. Jahrhundert tief beeindruckt.

"Es wurde ein Schneesturm, wie ich ihn nie ahnte, zwei und siebenzig Stunden, ununterbrochen fort", ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Winter im Bayerischen Wald sind rau und zugleich auch bezaubernd schön. Schon der Schriftsteller Adalbert Stifter zeigte sich im 19. Jahrhundert tief beeindruckt.

"Es wurde ein Schneesturm, wie ich ihn nie ahnte, zwei und siebenzig Stunden, ununterbrochen fort", so schrieb er. Sucht man den Winter im Bayerischen Wald, dann findet man ihn - auch in schneearmen Jahren - ganz sicher im Gebiet des Arbers.

Auf einer Höhe von 1118 Metern bis hinauf auf 1270 Meter über dem Meer ist das Langlaufgebiet Bretterschachten eines der schneesichersten Langlaufgebiete in ganz Europa.

Viele passionierte Stockschützen gibt es im Bayerischen Wald. Herausragend sind die Schützen des "EC Blau Weiß March", die 2010 sogar den Europacup gewonnen haben. Vor der Kamera erzählen sie, was sie an ihrem Sport so fasziniert.

Auch in der regionalen Kunst findet der Winter Eingang, etwa im Werk des Spiegelauer Glaskünstlers Klaus Büchler. Fein ziselierter Raureif und andere Wintermotive sind in Büchlers Kunst zu finden.

Ebenso mit dem Winter zu tun hat ein weltweit einzigartiges Projekt, das derzeit in der Nähe des Ortes Mitterfirmiansreut entsteht: eine Kirche aus Eis und Schnee. So ein Gotteshaus gab es schon einmal, damals war die Idee aus der Not heraus geboren. Im Jahr 1911 wurden die Einwohner so hoffnungslos eingeschneit, dass sie nicht einmal zur Christmette die nächstgelegene Kirche erreichen konnten. Also bauten sie sich kurz entschlossen eine Schneekirche. Hundert Jahre danach soll die moderne Version der Schneekirche im Jahr 2011 an das damalige historische Ereignis erinnern.

Was Weihnachtsbier von normalem Bier unterscheidet, erfahren die Zuschauer von Anton Späth. In Personalunion ist er Geschäftsführer und Braumeister der Osser-Brauerei in Lohberg. Jeden Morgen um 1.30 Uhr steht Anton Späth auf, um zu brauen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 11. Dezember

Zauberhafte Weihnachtswelten

Urlaubsziele im Advent

Film von Monika Birk, Susie Maass, Christine Seemann

und Tanja Höschele

Ganzen Text anzeigenFernab des Alltagsstresses bieten festlich geschmückte Städte eine verlockende Auszeit an: Wolfgangsee im Salzkammergut, New York, Nancy, Rothenburg ob der Tauber oder Straßburg.

So kann man abseits am Wolfgangsee im Salzkammergut gemütlich mit dem Schiff von einem ...
(ARD/HR)

Text zuklappenFernab des Alltagsstresses bieten festlich geschmückte Städte eine verlockende Auszeit an: Wolfgangsee im Salzkammergut, New York, Nancy, Rothenburg ob der Tauber oder Straßburg.

So kann man abseits am Wolfgangsee im Salzkammergut gemütlich mit dem Schiff von einem zum nächsten Weihnachtsmarkt fahren. Weithin sichtbar leuchtet eine zehn Meter hohe, schwimmende Laterne auf dem See und stimmt als Friedenslicht auf die Vorweihnachtszeit ein.

Das ohnehin schon spannende New York dagegen verwandelt sich im Advent in ein erlebenswertes Weihnachtsimperium: Häuser und Geschäfte sind geschmückt, Straßen mit Lichterketten hell erleuchtet. Kaufhäuser warten mit ganzen Weihnachtsabteilungen auf, und der mit 22 Metern wahrscheinlich höchste geschmückte Weihnachtsbaum zieht Winterfans aus aller Welt vor das Rockefeller Center.

Auch in das vorweihnachtliche Nancy strömen Anfang Dezember Besucher aus aller Herren Länder: Dann wird in der Stadt der goldenen Tore und der historischen Hauptstadt Lothringens das traditionelle Nikolausfest gefeiert, mit einem berühmten Straßenumzug und großem Feuerwerk auf der Place Stanislas im Herzen der Stadt.

Viel weniger spektakulär, aber nicht minder faszinierend gibt sich Deutschlands heimliche Weihnachtsmetropole: Das mittelalterliche Rothenburg ob der Tauber, schon bei einem Tagesausflug zu entdecken, steht im Advent ganz im Zeichen des Reiterlesmarktes. Glühwein und duftende Leckereien gibt es hier wie überall, aber wo sonst schon kann man ein Weihnachtsmuseum besichtigen?

Auf der Liste stimmungsvoller Adventsziele darf aber natürlich auch die romantische Europastadt Straßburg nicht fehlen. Im Dezember verwandelt sie sich in ein Weihnachtsparadies mit üppigen Dekorationen, Hunderten von Buden und vielen elsässischen Spezialitäten. Dass sie dann an den Wochenenden Besucherströme anzieht, muss nicht von einer Stippvisite abhalten: der Straßburger Markt wird erst am 1. Februar wieder abgebaut es ist also genug Zeit, sich auch noch zwischen den Jahren in aller Ruhe von der ganz besonderen Atmosphäre verzaubern zu lassen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenVom Stromfresser zum Kraftwerk
Sieger des Nachhaltigkeitspreises Forschung 2017 gekürt

Grenzgänger Wildschweine
Trotz intensiver Bejagung nimmt das Schwarzwild immer mehr zu

Letzte Hoffnung Crowdfunding
In den USA entsteht ein "Marktplatz der ...

Text zuklappenVom Stromfresser zum Kraftwerk
Sieger des Nachhaltigkeitspreises Forschung 2017 gekürt

Grenzgänger Wildschweine
Trotz intensiver Bejagung nimmt das Schwarzwild immer mehr zu

Letzte Hoffnung Crowdfunding
In den USA entsteht ein "Marktplatz der Bedürftigkeiten"

Der Acker hilft mit
Landwirtschaftliche Flächen sind wichtig für den Hochwasserschutz

Bellos Wiedergeburt
In Südkorea werden Hunde kommerziell geklont


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Putin trifft Assad in Syrien
Teilabzug der Soldaten angeordnet

Explosion mitten in Manhattan
Rohrbombe verletzt mehrere Menschen

Wintereinbruch in Deutschland
Immer noch Probleme durch Schnee


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenWelcome to Jerusalem
Eine Ausstellung in Berlin über das Leben in der Heiligen Stadt -
Gespräch mit Dani Levy

Zeitgenössische Kunst aus Katar
Das Kraftwerk in Berlin zeigt die weltweit größte Ausstellung katarischer ...

Text zuklappenWelcome to Jerusalem
Eine Ausstellung in Berlin über das Leben in der Heiligen Stadt -
Gespräch mit Dani Levy

Zeitgenössische Kunst aus Katar
Das Kraftwerk in Berlin zeigt die weltweit größte Ausstellung katarischer Gegenwartskunst

Selbstgefälligkeit: die Ego-Shooter
Wir sprechen mit CDU-Politikerin und Bundestagspräsidentin a. D. Rita Süssmuth.

Europäischer Filmpreise 2017
Überblick über die wichtigsten Produktionen

"Nurejew"-Premiere ohne Regisseur
Regisseur Kirill Serebrennikow steht seit Monaten unter Hausarrest


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 11. Dezember

Unbekanntes Korsika

Film von Barbara Puskás

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie französische Insel Korsika ist landschaftlich so facettenreich wie kaum eine andere Region dieser Erde. Auch die Tier- und Pflanzenwelt ist einzigartig.

Diese Einzigartigkeit umfasst 146 Pflanzen- und ein Dutzend Tierarten. Wissenschaftler Michel Delaugerre kennt ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenDie französische Insel Korsika ist landschaftlich so facettenreich wie kaum eine andere Region dieser Erde. Auch die Tier- und Pflanzenwelt ist einzigartig.

Diese Einzigartigkeit umfasst 146 Pflanzen- und ein Dutzend Tierarten. Wissenschaftler Michel Delaugerre kennt all diese seltenen Tierarten. Er setzt sich seit Jahrzehnten mit der Biologie Korsikas auseinander und führt an Plätze, die für Besucher gesperrt sind.

Die gelbgrüne Zornnatter ist bislang als rein tagaktives Tier bekannt. Auf der verbotenen Insel Giraglia beobachtet sie der Biologe regelmäßig im Schein der Taschenlampe bei der Nahrungssuche. Das kann der Beginn einer Evolution sein oder nur eine Laune der Natur, meint Michel Delaugerre.

Die vorgelagerten Inseln in der Meeresenge zwischen Korsika und Sardinien gehören zum Lavezzi-Naturschutzgebiet. Hier brüten in den steilen Felsklippen die Gelbschnabel-Sturmtaucher. In den frühen Morgenstunden hört man ihr sirenenhaftes Geschrei, dann brechen sie zur Nahrungssuche auf, um erst am Abend wieder zu ihren Nistplätzen zurückzukehren. Jean Michel Culioni beobachtet die Tiere seit 30 Jahren. Er und sein Team haben einzelne Vögel mit GPS-Sendern ausgestattet. Die Daten zeigen, dass die Vögel oft bis nach Marseilles zum Fischfang fliegen.

Während die Sturmtaucher-Küken bis in die Abendstunden auf Futter warten müssen, bekommen die Schwalbenjungen im Fort von Bonifacio bereits jetzt ihre erste Futterration. Von ihren Nestern aus genießen sie wohl die beste Aussicht der ganzen Insel.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:07
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 11. Dezember

Ein Habsburger auf Mallorca

Ludwig Salvator und der Zauber des Meeres

Film von Rosa Maria Plattner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenLudwig Salvator (1847 - 1915), Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana, bereiste und erforschte jahrzehntelang das Mittelmeer und ließ sich dann auf Mallorca nieder.

Er war eine der schillerndsten Persönlichkeiten aus dem Hause Habsburg. Er war nicht nur ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenLudwig Salvator (1847 - 1915), Erzherzog von Österreich und Prinz von Toskana, bereiste und erforschte jahrzehntelang das Mittelmeer und ließ sich dann auf Mallorca nieder.

Er war eine der schillerndsten Persönlichkeiten aus dem Hause Habsburg. Er war nicht nur Künstler, Pazifist, Naturschützer und Schriftsteller, sondern auch ein lebenslustiger Globetrotter, ein anerkannter Erforscher des Mittelmeerraumes, besonders der Balearen.

Seine Erkenntnisse über Geschichte, Tier- und Pflanzenwelt hat er in umfangreichen Publikationen festgehalten.

Die Dokumentation zeigt die wichtigsten Lebensstationen Ludwig Salvators und die nachhaltigen Auswirkungen seiner Forschertätigkeit im ausgehenden 19. Jahrhundert. Zeit seines Lebens war er getrieben von dem Verlangen zu reisen, zu verstehen und zu bewahren. Als Besitzer der Dampfsegeljacht "Nixe" und des "Kapitänspatentes der langen Fahrt" war er jahrzehntelang im Mittelmeer unterwegs, um das Interesse der Öffentlichkeit für damals weitgehend unbekannte Regionen wie die Liparischen Inseln und die Ionischen Inseln zu wecken.

Die wilde Schönheit der Balearen und die Liebenswürdigkeit von deren Bewohnern beeindruckten den Erzherzog besonders. Er schuf sich im Nordwesten Mallorcas ein kleines Paradies, wo kein Tier getötet und kein Baum gefällt werden durfte. Für sein Monumentalwerk "Die Balearen. Geschildert in Wort und Bild" erhielt er auf der Pariser Weltausstellung 1889 die Goldmedaille.

Unzählige Legenden und Anekdoten ranken sich um den "ungekrönten König der Balearen". Er kümmerte sich weder um das Auftreten, das von einem Mitglied der Familie Habsburg erwartet wurde, noch darum, was andere über ihn dachten. Seiner schäbigen Kleidung wegen wurde er immer wieder für einen Schafhirten oder Landarbeiter gehalten - zu seiner großen Belustigung. Dass er bei Hof als gelehrter Sonderling galt, kommentierte er gelassen: "Lieber vielfältig als einfältig".

Auch Ludwig Salvators Liebesleben war turbulent. Der Junggeselle soll beiden Geschlechtern zugetan gewesen sein und zahllose Affären gehabt haben. Für seine unehelichen Kinder hat er angeblich gut gesorgt. Einer seiner Liebschaften, Catalina Homar, der Tochter eines Tischlers, ließ der Erzherzog eine exzellente Ausbildung angedeihen und machte sie schließlich sogar zur Verwalterin seiner Weingüter.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Dokumentarfilmzeit

Sing your Song

Das bewegte Leben des Harry Belafonte

Dokumentarfilm von Susanne Rostock, USA 2011

Länge: 101 Minuten

Ganzen Text anzeigenBerühmt wurde Harry Belafonte durch Hits wie den "Banana Boat Song" und "Matilda". Doch seine Karriere lässt sich nicht auf seine Rolle als "König des Calypso" reduzieren.

In den 1950er-Jahren wurde Belafonte mit Filmen wie "Carmen Jones" zu einem der ersten ...
(ARD/BR)

Text zuklappenBerühmt wurde Harry Belafonte durch Hits wie den "Banana Boat Song" und "Matilda". Doch seine Karriere lässt sich nicht auf seine Rolle als "König des Calypso" reduzieren.

In den 1950er-Jahren wurde Belafonte mit Filmen wie "Carmen Jones" zu einem der ersten schwarzen Kinostars und engagierte sich bald auch in der US-amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Bis heute ist er als Sänger und Schauspieler aktiv und engagiert sich politisch.

Am 1. März 1927 wird Harry Belafonte im New Yorker Stadtteil Harlem als Sohn einer jamaikanischen Haushälterin und eines aus Martinique stammenden Matrosen geboren. Seine Kindheit verbringt Belafonte in Jamaika bei seiner Großmutter, bevor er 1940 in die USA zurückkehrt, die High School besucht, anschließend in die Navy eintritt und im Zweiten Weltkrieg kämpft. Als Belafonte nach dem Krieg durch Zufall eine Aufführung des "American Negro Theatre" besucht und den afroamerikanischen Schauspieler Sidney Poitier kennenlernt, beschließt er, Schauspielstunden zu nehmen. Und tatsächlich gelingt es Belafonte, sich Mitte der 1950er-Jahre als Schauspieler und Musiker zu etablieren.

Zunehmend beginnt der Künstler, der zusammen mit Sidney Poitier zu den ersten schwarzen Filmstars der USA zählt, sich gegen Rassismus und für die Bürgerrechtsbewegung zu engagieren, später auch gegen das Apartheid-Regime in Südafrika und gegen den Vietnamkrieg.

In ihrem Dokumentarfilm zeichnet die Filmemacherin Susanne Rostock das Leben und die außergewöhnliche Karriere des Künstlers und politischen Aktivisten nach, der sich bis heute - im März 2017 ist er 90 Jahre alt geworden - treu geblieben ist und einer der schärfsten Kritiker der Bush-Administration und des Irakkriegs in den USA war. Zu Wort kommen Zeitzeugen ebenso wie Freunde und Verwandte Belafontes, darunter Schauspielerkollegen wie Sidney Poitier, Kirk Douglas, Tony Curtis, Politiker wie Nelson Mandela und Bill Clinton sowie Musiker wie Quincy Jones, Nat "King" Cole und Buffy Sainte-Marie.


(ARD/BR)


Seitenanfang
0:07
VPS 00:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Die Lüge meines Lebens

Wie Analphabeten sich durchschlagen

Film von Anabel Münstermann

Ganzen Text anzeigenMeetings einberufen, E-Mails und SMS beantworten - Juttas Alltag ist ein ständiger Balanceakt. Sie ist Analphabetin, niemand weiß davon. Mit Tricks hat sie sich jahrelang durchgeschlagen.

Harald steht ratlos vor den Angeboten im Jobcenter. Lesen kann er sie nicht. ...

Text zuklappenMeetings einberufen, E-Mails und SMS beantworten - Juttas Alltag ist ein ständiger Balanceakt. Sie ist Analphabetin, niemand weiß davon. Mit Tricks hat sie sich jahrelang durchgeschlagen.

Harald steht ratlos vor den Angeboten im Jobcenter. Lesen kann er sie nicht. Seine Kindheit war voller Gewalt, in der Schule verlor er deshalb rasch den Anschluss. Ohne lesen und schreiben zu können, findet er keine Arbeit. Wie schafft er es, das zu ändern?

Juttas Erinnerungen an die Schulzeit sind keine glücklichen. Sie ist Legasthenikerin, leidet unter einer Lese- und Rechtschreibschwäche. Aber so etwas ist vor mehr als 50 Jahren noch völlig unbekannt. Sie gilt einfach als dumm und schwer von Begriff. In einer Klasse von über 40 Kindern versucht sie, irgendwie durchzukommen. Blindes Auswendiglernen ist eine Methode.

Wegen ihrer naturwissenschaftlichen Stärken findet sie später Arbeit in der Elektrobranche. Und sie lernt ihren Mann und einzigen Vertrauten kennen. Als sie immer öfter mit E-Mails arbeiten muss, fotografiert sie alles und schickt es per Handy an ihren Mann. Nur so kann sie beruflich überleben.

Jahrelang geht das so. Ihr Mann formuliert die Antworten auf Anfragen von Kunden oder Vorgesetzten, schickt alles per Handy zurück oder bespricht abends mit ihr die Inhalte bestimmter Schreiben.

Aber es sind nicht nur die E-Mails. Auch ein Essen mit Kollegen, ein Albtraum. Sie kann doch die Speisekarte nicht lesen! Die SMS eines Kollegen, ein Schock! Was steht da? Ist es wichtig? Wie soll sie antworten? Irgendwann geht es nicht mehr. Jutta ist am Ende ihrer Kräfte. Sie will nicht mehr lügen und so tun, als könnte sie lesen und schreiben.

Harald ist erst Mitte 40 und möchte endlich schreiben und lesen lernen, um doch noch eine richtige Arbeit zu finden. Zielstrebig und voller Ehrgeiz versucht er, im Unterricht für Erwachsene alles nachzuholen. Er hofft auf eine bessere Zukunft.

Jutta lernt, ihrem Umfeld die Wahrheit zu sagen. "Die Lüge ihres Lebens" soll nicht mehr alles bestimmen. Sie will nicht ständig voller Angst sein, ihr Geheimnis könnte auffliegen. Ihr großer Traum: mit ihrer Freundin zu verreisen und alles allein zu buchen und zu organisieren. Mal sehen, ob sie diesen Traum umsetzen kann.


Seitenanfang
0:36
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenMusik und Humor verbinden die Gäste der neuen "Willkommen-Österreich"-Ausgabe auf gekonnte Weise. Paul Pizzera und Otto Jaus sorgen mit ihrem Dialekt-Pop für Begeisterung.

Die Stimme von Stuart Freeman begleitet seit dem Jahr 2000 Fans alternativer Musik in den Tag. ...
(ORF)

Text zuklappenMusik und Humor verbinden die Gäste der neuen "Willkommen-Österreich"-Ausgabe auf gekonnte Weise. Paul Pizzera und Otto Jaus sorgen mit ihrem Dialekt-Pop für Begeisterung.

Die Stimme von Stuart Freeman begleitet seit dem Jahr 2000 Fans alternativer Musik in den Tag. Der gebürtige Engländer präsentiert die "Morning Show" des Radiosenders FM4. Der Radiomoderator schiebt eine Nachtschicht ein und kommt zu Stermann und Grissemann ins Studio.

Otto Jaus und Paul Pizzera schaffen es, Kabarett und Musik perfekt zu vereinen. Ihre Songs finden sich in den Top 10 der Charts und für die Tour mit ihrem Musikkabarettprogramm "unerhört solide" gibt es nur noch Restkarten. Für den Steirer Paul Pizzera war die Gitarre schon immer wichtiger Bestandteil seiner Kabarettprogramme. Für den ausgebildeten Sänger und Schauspieler Otto Jaus ist die Kabarettbühne kein Neuland. Er trat bereits im Kabarett Simpl auf und macht mit Michael Niavarani in dessen Version von "Romeo und Julia" gemeinsame Sache.


(ORF)


Seitenanfang
2:00
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

Nicht für die Schule lernen wir

Sendung von Ruth Stifter-Trummer

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal geht es um das Thema "Bildung".

"Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir" oder "Was Hänschen ...
(ORF)

Text zuklappenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal geht es um das Thema "Bildung".

"Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir" oder "Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr": Sprichworte zur Bildung gibt es wie Sand am Meer. Fest steht: Ohne eine solide Schulbildung ist es schwer, einen erfüllenden Job zu bekommen.

Aber leider gäbe es bei der Bildungsgerechtigkeit viel nachzuholen. Bildung wird hierzulande nach wie vor vererbt. Der Status der Eltern ist oft entscheidend für den Bildungsweg der Kinder. Und: Wenn die Ergebnisse des Pisa-Tests veröffentlicht werden, heißt es in Österreich: Bonjour Tristesse. 1967 war das Ergebnis eines Diktats auch schon nicht sehr ermutigend, wie die Sendung "Horizonte" berichtete.

Das ORF-Landwirtschaftsmagazin "Die grüne Welt" hat 1974 Schulkinder gefragt, was sie einmal werden wollten. Vom Traumberuf Stewardess bis zum Schauspieler war alles dabei. Eine Umfrage unter der Großelterngeneration hat allerdings ergeben, dass der Traumberuf nach dem Krieg oft gar nicht erst erlernt werden konnte. Denn die Wünsche und beruflichen Träume haben ja auch immer damit zu tun, in welcher Zeit man lebt. Für eine "Panorama"-Sendung aus dem Jahr 1979 hat Walter Pissecker ein Klassentreffen einer Abiturklasse aus dem Jahr 1927 (!) besucht. Mit größtem Vergnügen haben die Absolventen da Schul-Erinnerungen ausgetauscht.


(ORF)


Seitenanfang
2:24
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 11. Dezember

Jazz Open Stuttgart 2017

Quincy Jones mit der SWR Big Band und dem

Stuttgarter Kammerorchester

Ganzen Text anzeigenDas Abschlusskonzert der "Jazz Open Stuttgart" ist ein Gipfeltreffen der Jazz-Legenden. Quincy Jones präsentiert seine Weggefährten George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier.

Auf der Schlossplatz-Bühne bieten sie mitreißende Pop-Grooves und gefühlvolle ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDas Abschlusskonzert der "Jazz Open Stuttgart" ist ein Gipfeltreffen der Jazz-Legenden. Quincy Jones präsentiert seine Weggefährten George Benson, Dee Dee Bridgewater und Jacob Collier.

Auf der Schlossplatz-Bühne bieten sie mitreißende Pop-Grooves und gefühlvolle Jazz-Arrangements, begleitet von der SWR Bigband, die zu den Weltbesten gehört, und dem Stuttgarter Kammerorchester unter der Leitung des Londoner Dirigenten und Arrangeurs Jules Buckley.

Musikproduzent, Komponist, Jazztrompeter - Quincy Jones gehört zu den weltweit renommiertesten Künstlern und einflussreichsten Produzenten des Jazz und Pop, der mit seinen Arrangements für Frank Sinatra und Michael Jackson Musikgeschichte schrieb. Seine Liebe zum Jazz, schwärmt der Vollblutmusiker, ist grenzenlos: "Das ist mein Fundament, meine Seele, meine Lebenseinstellung". 28 Grammys, 79 Nominierungen und ein Ehren-Oscar sprechen für sich.

Die herausragende Dee Dee Bridgewater, die ebenfalls zu den großen Entertainerinnen der internationalen Jazzszene zählt, brilliert mit gefühlvollen Jazzstandards von Sarah Vaughn, Ella Fitzgerald und Dinah Washington. "Es ist eine große Ehre für mich, Teil dieses Abends mit Quincy Jones zu sein", sagt die dreifache Grammy-Preisträgerin, die von Kritikern nicht selten als Nachfolgerin der großen Ella Fitzgerald gehandelt wird.

George Benson und Quincy Jones verbindet eine jahrzehntelange musikalische Zusammenarbeit. Der Gitarrist und Sänger beginnt seine Karriere im Alter von acht, spielt später unter anderem mit Größen wie Miles Davies. Seine Songs "This Masquerade" und "On Broadway" erhalten Grammy-Auszeichnungen, nur zwei von insgesamt zehn. Auf der Stuttgarter Schlossbühne gibt er unter anderem "Gimme the Night" zum Besten, seinen größten aller Hits.

Ein weiteres Highlight ist das musikalische Wunderkind Jacob Collier, den Quincy Jones entdeckte und vom Fleck weg unter seine Fittiche nahm. "Er ist das größte Talent, das ich je sah", sagt er über den 22-jährigen britischen Multiinstrumentalisten, der mit seinen grandiosen Arrangements auf Youtube Klicks in Millionenhöhe erzielt und bereits mit zwei Grammys ausgezeichnet wurde.

Es ist Deutschlands bekanntestes Festival, das nicht nur generationsüberschreitend ist sondern auch musikalische Grenzen außer Kraft setzt - die Jazzopen in Stuttgart. Bei der 24. Festivalausgabe präsentierte der Veranstalter Opus vom 7. bis 16. Juli 2017 an zehn Tagen und auf sechs Bühnen wieder Künstler internationaler Klasse und verwandelte die Landeshauptstadt in einen Hotspot für Musikfans. Insgesamt 36000 Besucher feierten insgesamt über 40 Acts.

Nach mehr als zwei Jahrzehnten sind die "Jazzopen" zu einer hochwertigen Marke avanciert, die mit anderen großen Jazzfestivals wie Montreux oder Rotterdam in einem Atemzug genannt wird. Das Abschlusskonzert zeigt einen Ausschnitt der Vielfalt der "Jazzopen" und das, was Besucher und Künstler aus aller Welt jedes Jahr im Juli magisch anzieht: eine Stadt im Festivalfieber und jede Menge hochkarätige Live-Musik von Newcomern, Weltstars und Geheimtipps.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
3:53
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leverkusener Jazztage 2017 (3/4)

Roman & Julian Wasserfuhr

Mit Julian Wasserfuhr (Trompete), Roman Wasserfuhr (Klavier),
Markus Schieferdecker (Bass), Bodek Jahnke (Schlagzeug)
und Paul Heller (Saxofon)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDie Brüder Roman und Julian Wasserfuhr verkörpern das, was das Münchener Jazz Label ACT als "Young German Jazz" bezeichnet. Im November 2017 waren sie zu Gast bei den "Leverkusener Jazztagen".

Ihr Album-Debüt "Remember Chet" (2006) haben die Brüder, ein Pianist ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenDie Brüder Roman und Julian Wasserfuhr verkörpern das, was das Münchener Jazz Label ACT als "Young German Jazz" bezeichnet. Im November 2017 waren sie zu Gast bei den "Leverkusener Jazztagen".

Ihr Album-Debüt "Remember Chet" (2006) haben die Brüder, ein Pianist und ein Trompeter, bereits mit 17 beziehungsweise 20 Jahren eingespielt und stießen damit auf begeisterte Resonanz. Es ist eine Huldigung an Julians frühes Vorbild, den Trompeter Chet Baker.

Mit ihrem fünften Album "Landed in Brooklyn" begaben sich die Wasserfuhrs auf eine Reise ins Mutterland des Jazz und trafen in New York auf die amerikanischen Jazzstars Donny McCaslin, Tim Lefebvre und Nate Wood.

Deutlich ist zu hören, dass sie dadurch inspiriert wurden und die Reife erreichten, den Titel "Nachwuchsstars" abzulegen.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:52
VPS 04:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leverkusener Jazztage 2017 (4/4)

Wolfgang Haffner

Mit Christopher Dell (Vibes), Roberto Di Gioia (Klavier),
Christian Diener (Bass) und Wolfgang Haffner (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenMit 18 Jahren holte ihn Albert Mangelsdorff in seine Band. Heute ist Wolfgang Haffner der bekannteste deutsche Schlagzeuger und gehört zu den erfolgreichsten Jazzmusikern Deutschlands.

Er erhielt unter anderem den Echo Jazz 2010, den Bayerischen Kulturpreis 2011 und ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenMit 18 Jahren holte ihn Albert Mangelsdorff in seine Band. Heute ist Wolfgang Haffner der bekannteste deutsche Schlagzeuger und gehört zu den erfolgreichsten Jazzmusikern Deutschlands.

Er erhielt unter anderem den Echo Jazz 2010, den Bayerischen Kulturpreis 2011 und den Platin Jazz Award 2013 für Max Mutzkes CD "Durch Einander". Haffners im August 2017 erschienenes Album "Kind of Spain" knüpft an den erfolgreichen Vorgänger "Kind of Cool" von 2015 an.

Allerdings stehen, wie der Titel vermuten lässt, diesmal keine Interpretationen des Great American Songbook auf der Agenda, sondern die Auseinandersetzung mit Spanischer Folklore in einem Sound Gewand des Modern Jazz Quartet.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
5:51
VPS 05:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 11. Dezember

Eisenbahn-Romantik

Rheinromantik in einem Zug

Film von Alexander Schweitzer

Ganzen Text anzeigenEine Bahnfahrt am Mittelrhein zählt zu den schönsten Bahnerlebnissen Deutschlands. Neben der herausragenden Landschaft hat man bei dieser Fahrt immer auch den "Mythos Rhein" vor Augen.

Das Mittelrheintal war das erste bedeutende touristische Ziel Deutschlands. Die ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenEine Bahnfahrt am Mittelrhein zählt zu den schönsten Bahnerlebnissen Deutschlands. Neben der herausragenden Landschaft hat man bei dieser Fahrt immer auch den "Mythos Rhein" vor Augen.

Das Mittelrheintal war das erste bedeutende touristische Ziel Deutschlands. Die Eisenbahnstrecken beiderseits des Rheins gelten als schönste Deutschlands und führen durch ein UNESCO-Weltkulturerbe. Außerdem ist der Abschnitt wichtiger Schauplatz der Rheinromantik.

Vor allem Künstler und Literaten suchten in der Zeit der beginnenden Industrialisierung das Unverfälschte und Ursprüngliche der Natur. Erste Spuren dieser beginnenden romantischen Verklärung finden sich schon bei Johann Wolfgang von Goethe, Friedrich Hölderlin und Heinrich von Kleist.

Doch erst die Beschreibung Friedrich Schlegels von seiner Rheinreise 1802 löste den frühen Rheintourismus aus: der Rhein als Symbol eines vereinigten Deutschlands. Hoch über Rüdesheim erstrahlt die Germania als Symbol der Einigung des Deutschen Reiches 1871 nach dem Deutsch-Französischen Krieg.

Der Rhein war immer schon wichtig für die Deutsche Geschichte und für die Sagen- und Märchenwelt der Rheinromantik. So war Richard Wagners Oper Rheingold Namensgeber für einen Luxus-Zug der Reichsbahn, der ab 1928 von Holland kommend hauptsächlich reiche Engländer den Rhein entlang in die Schweiz brachte. Einst kamen die Touristen, um die wildromantische Landschaft mit all ihren Burgen und Schlössern zu besuchen. Sie kamen wegen der Natur und der Ruhe. Doch mit den Dampfschiffen und der Eisenbahn wurden es immer mehr Besucher.

Inzwischen bestaunt im Sommer ein Strom von Touristen den deutschen Strom, Rheinromantik sieht anders aus. Wer heute das Mittelrheintal mit dem Zug bereist, wird bitter enttäuscht, wenn er nach den Blicken der Rheinromantiker sucht. Vorstellung und Wirklichkeit haben sich hier weit voneinander entfernt.

Ein Fernsehteam hat sich mit der Eisenbahn auf Spurensuche begeben und versucht, den deutschen Mythos zu "erfahren".


(ARD/SWR)