Programm-Übersicht
Kalender
April 2016
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 30. April
Programmwoche 18/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenDie Kultur im AfD-Parteiprogramm
Die Partei fordert "identitätsstiftende Kulturpflege" und auch die "Pflege der deutschen Leitkultur". Auf wen aber will die rechts-konservative Wende, die die Partei fordert, zurückgreifen?

"Silk Road" - Das Darknet im ...

Text zuklappenDie Kultur im AfD-Parteiprogramm
Die Partei fordert "identitätsstiftende Kulturpflege" und auch die "Pflege der deutschen Leitkultur". Auf wen aber will die rechts-konservative Wende, die die Partei fordert, zurückgreifen?

"Silk Road" - Das Darknet im Theater
In der Uraufführung "Silk Road" am Schauspiel Köln setzt sich Regisseurin Angela Richter mit Chancen und Gefahren des Darknet auseinander.

Klassisches Lied trifft Videoclip
Unter dem Titel "Songbook" hat der ORF im Herbst 2014 eine spannende multimediale Kunstinitiative gestartet: Klassischer Liedgesang wird in modernen Videoclips neu präsentiert.

Rembrandt aus dem 3D-Drucker
Ein nagelneues Rembrandt-Bild ist das erste "erfundene" und erschaffene Ölbild einer künstlichen Intelligenz. Esentstammt einem Forschungsprojekt an der Universität von Delft.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenJapan: Roboter als Freund
Für Japaner haben auch Roboter eine "Seele"

Serviceroboter am Flughafen
Roboter "Spencer" führt Passagiere zum richtige Gate

Radon gegen Rheuma
Natürliche Strahlung mit Radongas kann Schmerzen ...

Text zuklappenJapan: Roboter als Freund
Für Japaner haben auch Roboter eine "Seele"

Serviceroboter am Flughafen
Roboter "Spencer" führt Passagiere zum richtige Gate

Radon gegen Rheuma
Natürliche Strahlung mit Radongas kann Schmerzen lindern

Stammzellenforschung in Israel
"nano" besucht den Forscher Benjamin Rubinoff in Jerusalem

Privatflug zum Mars
Erster Schritt zur geplanten "Besiedelung"

Suche nach Leben auf dem Mars
Die gemeinsame Mission "ExoMars" der europäischen und russischen Raumfahrtbehörden


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Mein liebster Feind

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenDes Westens liebster Feind: Putin
Interview mit Steven Lee Myers, dem Autor der Biografie "Putin der neue Zar"

Feindbilder der ganzen Welt
Herlinde Koelbl fotografiert menschliche Zielscheiben

Neuer Roman von Joël Dicker
"Die Geschichte der ...

Text zuklappenDes Westens liebster Feind: Putin
Interview mit Steven Lee Myers, dem Autor der Biografie "Putin der neue Zar"

Feindbilder der ganzen Welt
Herlinde Koelbl fotografiert menschliche Zielscheiben

Neuer Roman von Joël Dicker
"Die Geschichte der Baltimores" - aus inniger Freundschaft wird innige Feindschaft

Der Film "Captain America: Civil War"
Ein Action-Kinospektakel, bei dem die Trennlinie zwischen Gut und Böse zusehends verschwindet


9:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

GrenzErlebnisse - Unterwegs an Salzburgs Rändern

Film von Reinhard Grabher

Ganzen Text anzeigenDie Reise entlang Salzburgs Grenzen erzählt Geschichten von ungewöhnlichen und liebenswürdigen Menschen und ihren Erlebnissen, von entlegenen Landschaften und deren Geschichten.

Die Rundreise führt ins Wildgerlostal an der Grenze zu Tirol und Italien, wo das ...
(ORF)

Text zuklappenDie Reise entlang Salzburgs Grenzen erzählt Geschichten von ungewöhnlichen und liebenswürdigen Menschen und ihren Erlebnissen, von entlegenen Landschaften und deren Geschichten.

Die Rundreise führt ins Wildgerlostal an der Grenze zu Tirol und Italien, wo das Ehepaar Kogler mit der Zittauerhütte eine der entlegensten Berghütten bewirtschaftet. Vom Oberpinzgau geht die Reise weiter in den Lungau.

Das Kamerateam besucht dort, an der Grenze zur Steiermark, die kleinste Salzburger Schrebergartensiedlung. Grenzüberschreitendes spielt sich bei Weißbach bei Lofer ab. Hier ist es gelebte Tradition, dass Salzburger und Bayerische Bauern gemeinsam ihr Vieh auf die weitläufige Kallbrunnalm treiben. Von der Alm geht die Reise dann an den Wolfgangsee, wo der letzte Fährmann zwischen Abersee und St. Wolfgang seinen Dienst versieht.


(ORF)


10:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Warum die UNESCO auf den Lungau kam

Film von Kurt Liewehr

Ganzen Text anzeigenWenn die Anzahl der Rinder auf der Weide die Anzahl der angebotenen Gästebetten übersteigt, ist die Gegend intakt. Nach dieser Faustregel von Tourismus-Strategen ist Lungau hochintakt.

Über 15.000 Rinder stehen 11.000 Gästebetten gegenüber. Das war sicher ein ...
(ORF)

Text zuklappenWenn die Anzahl der Rinder auf der Weide die Anzahl der angebotenen Gästebetten übersteigt, ist die Gegend intakt. Nach dieser Faustregel von Tourismus-Strategen ist Lungau hochintakt.

Über 15.000 Rinder stehen 11.000 Gästebetten gegenüber. Das war sicher ein Kriterium dafür, dass die UNESCO am 11. Juni 2012 dem Salzburger Lungau die Auszeichnung "Biosphärenpark - Modellregion für nachhaltige Entwicklung" verlieh.

Es handelt sich dabei nicht um ein reines Naturschutzgebiet, sondern versteht sich als eine Region "für den Ausgleich der häufig konkurrierenden Interessen von Naturschutz und Bewirtschaftung - für ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Natur". Der Biosphärenpark ist ein Meilenstein für die Entwicklung des südlichsten Bezirks Salzburgs. Damit steht der Lungau auf einer Stufe mit den Galapagos Inseln, dem Ayers Rock oder den Niagara Fällen. Im "Biosphärenpark" soll der Mensch im Mittelpunkt stehen. Diesem Gedanken folgt die Dokumentation und stellt Menschen vor, die sich täglich dafür einsetzten die Worthülse "Biosphärenpark" mit Inhalten zu füllen.


(ORF)


Seitenanfang
10:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Stoafexen - Auf den Spuren der Schätze der Berge

Film von Hans Kutil

Ganzen Text anzeigenSie scheuen keine Mühen, wenn es darum geht, den Bergen ihre Schätze zu entreißen: die "Stoafexen" oder Strahler, wie die Mineraliensucher genannt werden.

Gerhard Fischer ist auf Schaustufen spezialisiert und betreibt auch einen Mineralienhandel. Er arbeitet mit ...
(ORF)

Text zuklappenSie scheuen keine Mühen, wenn es darum geht, den Bergen ihre Schätze zu entreißen: die "Stoafexen" oder Strahler, wie die Mineraliensucher genannt werden.

Gerhard Fischer ist auf Schaustufen spezialisiert und betreibt auch einen Mineralienhandel. Er arbeitet mit anderen an einer der berühmtesten Fundstellen der Welt - der Knappenwand im Untersulzbachtal bei Neukirchen am Großvenediger.

Albert Strasser ist der Wissenschaftler unter den Salzburger Stoafexen. Er hat ein Standardwerk über die Mineralien Salzburgs geschrieben und sucht jene Besonderheiten, die anderen vielleicht gar nicht auffallen. Für ihn geht es vor allem darum, die Systematik nach Elementklassen, Verbindungsarten und Strukturen zu komplettieren.

Lungauer Stoafexen bearbeiten eine der bekanntesten Fundstellen für Fluorite - nicht zur Verwendung in der Industrie als Flussmittel bei Kupfer-, Eisen- und Stahlerzeugung, als Rohstoff für optische Präzisionslinsen oder zur Flusssäuregewinnung, sondern als faszinierender Schmuckstein mit ungeheurem Farben- und Formenreichtum.


(ORF)


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Samstag 30. April

Molly & Mops (2/3)

Das Leben ist kein Guglhupf

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2010

Darsteller:
Molly MaurerMonika Reithofer
Oma KlaraMonika Baumgartner
Azra DemirAtischeh Hannah Braun
VossHerbert Knaup
PohlMartin Brambach
u.a.
Buch: Anna Morgenrot
Regie: Michael Karen
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenMolly, Zuckerbäckerin aus Leidenschaft, hat Schulden und nimmt an einem großen Wettbewerb für Konditoren in Wien teil. Was sie nicht weiß: Der Wettbewerb wird als Live-Show im Fernsehen gesendet.

Schon am ersten Tag geht alles schief, ihr Einreich-Exponat wird ...
(ORF)

Text zuklappenMolly, Zuckerbäckerin aus Leidenschaft, hat Schulden und nimmt an einem großen Wettbewerb für Konditoren in Wien teil. Was sie nicht weiß: Der Wettbewerb wird als Live-Show im Fernsehen gesendet.

Schon am ersten Tag geht alles schief, ihr Einreich-Exponat wird mutwillig zerstört, und sie muss mit Hilfe ihrer Hündin Mops, Oma und Azra improvisieren, um im Rennen zu bleiben. Ein attraktiver Mitbewerber macht ihr das Leben nicht leichter.

Zweiter Teil der dreiteiligen Komödie "Molly & Mops" mit Monika Theresia Reithofer als Molly. Hella von Sinnen verleiht ihre Stimme der Hündin Mops.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 30. April

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZurück in die Berge
Steinadler auf dem Schnalstaler Gletscher ausgewildert

Ein Stück Erinnerung
Bergbauer erhält nach Hofbrand Tiroler Verdienstmedaille zurück

Gebietsweinverkostung im Überetsch
Der Tag des Eppaner Weines

Einsatz für ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenZurück in die Berge
Steinadler auf dem Schnalstaler Gletscher ausgewildert

Ein Stück Erinnerung
Bergbauer erhält nach Hofbrand Tiroler Verdienstmedaille zurück

Gebietsweinverkostung im Überetsch
Der Tag des Eppaner Weines

Einsatz für die Heimat
Zum 60. Todestag von Kanonikus Michael Gamper

Wetter zum Frühstück
Der Südtiroler Daniel Schrott präsentiert in der neuen ORF-Sendung "Guten Morgen Österreich" das Wetter

Schlaue Köpfe mit Weitsicht
Die Vinschgauer im Burggrafenamt

Kunstprojekt in Lajen
Verstrickte Bilder

Feurige Frisuren
Internationale Hair-Stylisten zeigen ihr Können


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

Außendienst: Türsteherin

"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenDer Maibaum im Paragrafenwald
Mehr Regeln - mehr Sicherheit?

Bauernrebellion gegen Saatgutlizenzen
Saatgutmonopolisten werden begünstigt

Gämsen: Gefahr oder gefährdet?
Geheimniskrämerei um den Gamsbestand

Schutzlose Flüchtlinge in ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDer Maibaum im Paragrafenwald
Mehr Regeln - mehr Sicherheit?

Bauernrebellion gegen Saatgutlizenzen
Saatgutmonopolisten werden begünstigt

Gämsen: Gefahr oder gefährdet?
Geheimniskrämerei um den Gamsbestand

Schutzlose Flüchtlinge in München
Sicherheitsdienst erpresst Asylanten

Mittenwald: Aus für Karwendelbahn?
Privatinvestor sorgt für Stillstand


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Fassadenschrank
Ein nationales Möbel

Mikromosaik
Glückstäubchen

Plattenspieler "UFO Pompon"
Eine runde Sache

Teekanne von Karl Dittert
Teak und Alpaka

Lautsprecher Ufo
Punktlandung auf drei Beinen


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Samstag 30. April

Reisewege Provence

Der Pinienzapfenzug

Film von Hilde Bechert

Ganzen Text anzeigenIn drei Stunden fährt der "Pinienzapfenzug" von Digne-les-Bains, der Präfektur des französischen Départements Alpes-de-Haute-Provence, rund 150 Kilometer nach Nizza.

Der seltsame Name rührt wohl aus den Zeiten der Dampflokomotiven: Bei den vielen Steigungen der ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIn drei Stunden fährt der "Pinienzapfenzug" von Digne-les-Bains, der Präfektur des französischen Départements Alpes-de-Haute-Provence, rund 150 Kilometer nach Nizza.

Der seltsame Name rührt wohl aus den Zeiten der Dampflokomotiven: Bei den vielen Steigungen der Strecke musste der Zug so langsam fahren, dass den Fahrgästen Zeit genug blieb, Pinienzapfen für die heimische Feuerstelle einzusammeln.

Die Dokumentation begleitet eine Fahrt mit dem Pinienzapfenzug von Digne-les-Bains nach Nizza. Die Strecke, eine der reizvollsten Frankreichs, führt zunächst durch die schroffen Berge der Haute-Provence, dann entlang des Var-Tals bis nach Nizza an die französische Riviera. Die ersten 100 Kilometer fährt der Zug durch eine atemberaubend schöne Landschaft, durch 25 Tunnel, über 16 Viadukte und 13 Metallbrücken. Irgendwann verlässt er das dünn besiedelte Bergland und durchquert Weinberge und Olivenhaine. Schließlich erreicht er Nizza und damit die Côte d'Azur.


(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus dem Saarland

Moderation: Joachim Weyand

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenHundert Jahre Stahlkochen
Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Sperrung der Fechinger Talbrücke
Verkehrsprobleme und Gesprächsstoff

Kunst im Saarbrücker Knast
Im Gefängnis entsteht Neues

Interessante Geschäftsidee
Zwei junge ...
(ARD/SR/3sat)

Text zuklappenHundert Jahre Stahlkochen
Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte

Sperrung der Fechinger Talbrücke
Verkehrsprobleme und Gesprächsstoff

Kunst im Saarbrücker Knast
Im Gefängnis entsteht Neues

Interessante Geschäftsidee
Zwei junge Tüftler stellen sich vor


(ARD/SR/3sat)


Seitenanfang
15:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 30. April

Der Arlberg - Das verborgene Paradies

Film von Heinz Leger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Arlberg ist der Inbegriff winterlicher Idylle und die Wiege des alpinen Skilaufs. Doch das berühmte Skigebiet, das Tirol und Vorarlberg verbindet, ist auch ein Stück unberührte Natur.

Mächtig türmen sich die Schneemassen auf den tief verschneiten Hängen. Auf ...
(ORF)

Text zuklappenDer Arlberg ist der Inbegriff winterlicher Idylle und die Wiege des alpinen Skilaufs. Doch das berühmte Skigebiet, das Tirol und Vorarlberg verbindet, ist auch ein Stück unberührte Natur.

Mächtig türmen sich die Schneemassen auf den tief verschneiten Hängen. Auf steilen Graten hat der Wind bizarre Schneewehen geformt, und weiter unten tragen Zirbelkiefern schwer an der glitzernden Pracht.

Wenn im Frühling der Winter das Land aus seinem eisigen Griff entlässt, kommen geologische Juwelen ans Tageslicht, die Berghänge erstrahlen in den bunten Farben der Orchideen-Wiesen, und in den steilen Felsrinnen tollen junge Gämsen und Steinböcke umher.


(ORF)


Seitenanfang
16:30
Tonsignal in monoVideotext Untertitel
Samstag 30. April

Xaver Schwarzenberger

Lamorte

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 1996

Darsteller:
IrisNicole Heesters
FritziGertraud Jesserer
BriggiDolores Schmidinger
ElliBibiana Zeller
MonaChristiane Hörbiger
u.a.
Buch: Ulli Schwarzenberger
Regie: Xaver Schwarzenberger
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenZwölf Frauen begegnen einander anlässlich ihres 30-jährigen Maturatreffens wieder. Das idyllische Treffen erhält eine Wendung als bekannt wird, dass eine von ihnen unheilbar krank ist.

Für den Fernsehfilm "Lamorte" verfasste Ulli Schwarzenberger das Drehbuch, ihr ...
(ORF)

Text zuklappenZwölf Frauen begegnen einander anlässlich ihres 30-jährigen Maturatreffens wieder. Das idyllische Treffen erhält eine Wendung als bekannt wird, dass eine von ihnen unheilbar krank ist.

Für den Fernsehfilm "Lamorte" verfasste Ulli Schwarzenberger das Drehbuch, ihr Ehemann Xaver Schwarzenberger führte Regie und Kamera. 13 deutsche weibliche Stars besetzen die Hauptrollen, in weiteren Rollen sind Friedrich von Thun und sein Sohn Max von Thun zu sehen.

In einem kleinen Hotel in der Raxgegend schwelgen die Frauen 30 Jahre nach ihrem Matura in Erinnerungen und erzählen einander ihr Schicksal. Das Treffen wird jedoch überschattet von der Nachricht, dass Iris, die Gastgeberin, unheilbar krank ist. Sie möchte im Kreise ihrer ehemaligen Schulkameradinnen ihrem Leben ein Ende setzen.

Zum 70. Geburtstag von Xaver Schwarzenberger zeigt 3sat vom 9. April bis zum 7. Mai vier Filme des österreichischen Regisseurs und Kameramanns jeweils samstags im Nachmittagsprogramm.


(ORF)


Seitenanfang
18:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 30. April

Natur im Garten (2/10)

Alpenglühen in der Stadt

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenBiogärtner Karl Ploberger besucht einen der ältesten Alpengärten Europas beim Schloss Belvedere in Wien. Außerdem gibt es Tipps für den Frühlingsgarten und eine Löwenzahnsuppe.

Laut Brigitte Mang, Direktorin der Österreichischen Bundesgärten, gibt es mehr als ...
(ORF)

Text zuklappenBiogärtner Karl Ploberger besucht einen der ältesten Alpengärten Europas beim Schloss Belvedere in Wien. Außerdem gibt es Tipps für den Frühlingsgarten und eine Löwenzahnsuppe.

Laut Brigitte Mang, Direktorin der Österreichischen Bundesgärten, gibt es mehr als 4.000 Pflanzenarten der ganzen Welt im Alpengarten. Er ist aus einer Sammlung von Erzherzog Johann, dem Bruder des österreichischen Kaisers Franz I. hervorgegangen.

Eine wichtige Funktion ist die Erhaltung bedrohter Pflanzen des Alpenraums durch ein internationales Samenaustauschprogramm mit anderen Gärten.

Im Gartenkalender ist Vollfrühling, der Buchsbaum muss auf den Zünsler kontrolliert werden. Einjährige Sommerblumen können gesät werden und wenn die Erde acht bis zehn Grad Celsius warm und trocken ist, können Erdäpfel gelegt werden. Karl Ploberger zeigt, wie man Zimmerpflanzen richtig umtopft, und Uschi bereitet eine Löwenzahnsuppe zu.

"Natur im Garten" ist ein österreichisches Magazin für Gartenliebhaber und Hobbygärtner. Moderator und Gartenbuchautor Karl Ploberger führt durch eine bunte Mischung aus Unterhaltung, Service und Information rund ums Thema "Garten". Außerdem stellt er besondere Gärten und ihre Besitzer vor.


(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 30. April

Ein Hoch auf die Azoren

Von Vulkanausbrüchen, Teeplantagen

und friedlichen Walfängern

Film von Jörg Rheinländer

Ganzen Text anzeigenSein Ur-Ur-Großvater schickte den ersten Wetterbericht von den Azoren aus nach Lissabon und machte damit die Inseln bekannt. Joao Luis Cogumbreiro erzählt vom Mythos des Azoren-Hochs.

Doch die Azoren haben weit mehr zu bieten: Jörg Rheinländer ist unterwegs auf den ...
(ARD/HR)

Text zuklappenSein Ur-Ur-Großvater schickte den ersten Wetterbericht von den Azoren aus nach Lissabon und machte damit die Inseln bekannt. Joao Luis Cogumbreiro erzählt vom Mythos des Azoren-Hochs.

Doch die Azoren haben weit mehr zu bieten: Jörg Rheinländer ist unterwegs auf den Inseln weit draußen im Atlantik und trifft Atlantiksegler bei ihrem Zwischenstopp auf dem Weg nach Amerika und Einheimische wie Madalena Ataide Mota.

Sie betreibt auf der Vulkaninsel Sao Miguel eine der beiden einzigen Teeplantagen Europas. Und Zeitzeugen erzählen ihm vom letzten großen Vulkanausbruch auf den Azoren im Jahre 1957. Die beeindruckenden Folgen sind bis heute im Westen der Insel zu besichtigen.

Auf der Insel Pico klettert Jörg Rheinländer auf die Spitze des gleichnamigen Berges, der mit 2.351 Metern der höchste Gipfel Portugals ist und fährt mit einem aufs Meer, der früher Wale jagte - und sie jetzt bestenfalls noch mit Kameras schießt. Auf Pico pflegen die Winzer auch eine besondere Weinkultur, die die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt hat: Die Weinstöcke werden von Mauern aus Lavagestein gegen die beständigen Winde vom Meer geschützt.

Die Reise endet an der Stelle, an der Europa sprichwörtlich ins Wasser fällt: Der westlichste Zipfel des alten Kontinents ist die Insel Flores - und driftet jedes Jahr ein paar Millimeter weg von Europa nach Amerika.


(ARD/HR)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Erwin Wurm

Moderation: Katrin Bauerfeind

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer österreichische Künstler Erwin Wurm legt in Berlin letzte Hand an eine Ausstellung, die einen Querschnitt durch sein Werk zeigt. Titel: "Erwin Wurm. Bei Mutti". Frau Bauerfeind assistiert.

Katrin Bauerfeind muss zwischen all den Zeichnungen, Fotos, Skulpturen und ...

Text zuklappenDer österreichische Künstler Erwin Wurm legt in Berlin letzte Hand an eine Ausstellung, die einen Querschnitt durch sein Werk zeigt. Titel: "Erwin Wurm. Bei Mutti". Frau Bauerfeind assistiert.

Katrin Bauerfeind muss zwischen all den Zeichnungen, Fotos, Skulpturen und Performances des bekennenden Humoristen den Überblick und die Nerven behalten. Darunter natürlich auch die One-Minute-Sculptures, mit denen Wurm berühmt wurde.

"Bauerfeind assistiert" geht in die fünfte Runde und wartet wieder mit sechs neuen, prominenten Chefs auf. Katrin Bauerfeind scheut wie immer keine Herausforderung, wenn es darum geht ungewohnte Einblicke in das Leben ihrer Vorgesetzten für einen Tag zu bekommen.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio
Samstag 30. April

Das Konzert

Wiener Burgtheater, 2015

Komödie von Hermann Bahr

Darsteller:
Gustav Heink, PianistPeter Simonischek
Marie, seine FrauRegina Fritsch
Dr. Franz JuraFlorian Teichtmeister
Delfine, seine FrauStefanie Dvorak
PollingerBranko Samarovski
Frau PollingerBarbara Petritsch
Fräulein WehnerLiliane Amuat
Fräulein Selma MeierSara Zangeneh
Miß GardenElisabeth Augustin
Frau Claire FlodererBrigitta Furgler
u.a.
Dramaturgie: Klaus Missbach
Bühnenbild: Werner Hutterli
Kostüme: Ingrid Erb
Inszenierung: Felix Prader
Bildregie: André Turnheim

Ganzen Text anzeigenFelix Prader transportiert Bahrs Komödie um einen alternden, eitlen Pianisten, seine Ehefrau und seine Liebesabenteuer mit großer Leichtigkeit in die heutige Zeit.

Seit der Uraufführung 1909 wurde "Das Konzert" erfolgreich auf allen deutschsprachigen Bühnen ...
(ORF)

Text zuklappenFelix Prader transportiert Bahrs Komödie um einen alternden, eitlen Pianisten, seine Ehefrau und seine Liebesabenteuer mit großer Leichtigkeit in die heutige Zeit.

Seit der Uraufführung 1909 wurde "Das Konzert" erfolgreich auf allen deutschsprachigen Bühnen aufgeführt. Die aktuelle Inszenierung der Boulevard-Komödie funktioniert mit Witz und Augenzwinkern auf Burgtheater-Niveau.

Hermann Bahr schrieb, neben seinen umfangreichen publizistischen Tätigkeiten als Kritiker und Romancier, 40 Theaterstücke. "Das Konzert" widmete er seinem Freund Richard Strauss.


(ORF)


Seitenanfang
22:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 30. April

Songbook - Klassisches Lied trifft Videoclip

Film von Florian Gebauer

Ganzen Text anzeigenUnter dem Titel "Songbook" hat der ORF im Herbst 2014 eine spannende multimediale Kunstinitiative gestartet: Klassischer Liedgesang wird in modernen Videoclips neu präsentiert.

Unterstützt von prominenten Mentoren wie Michael Haneke und Ildikó Raimondi entwickelten ...
(ORF)

Text zuklappenUnter dem Titel "Songbook" hat der ORF im Herbst 2014 eine spannende multimediale Kunstinitiative gestartet: Klassischer Liedgesang wird in modernen Videoclips neu präsentiert.

Unterstützt von prominenten Mentoren wie Michael Haneke und Ildikó Raimondi entwickelten junge Sänger und Sängerinnen sowie Filmemacher ein innovatives audiovisuelles Konzept, Lieder aus der klassischen Literatur neu einzuspielen und zu verfilmen.

Entstanden sind moderne Videoclips, die online präsentiert werden und in weiterer Folge als Unterrichtsmittel dienen können.

Regisseur Florian Gebauer zeigt in seiner Dokumentation ein spannendes Making-of. Er begleitet die Sänger zum Casting, ist bei den Aufnahmen im Tonstudio dabei und dokumentiert die Dreharbeiten zu den Videoclips. Zu Wort kommen neben den kreativen Protagonisten auch die Mentoren des Projekts: Michael Haneke, Ildikó Raimondi, Angelika Kirchschlager, Herbert Lippert und Adrian Eröd. Die Dokumentation entstand in Kooperation mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien - mit ihren dazugehörigen Instituten Filmakademie sowie Gesang und Musiktheater - und mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien (MUK).


(ORF)


Seitenanfang
23:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 30. April

Generation Beat-Club

Film von Michael Meert und Carl-Ludwig Rettinger

Ganzen Text anzeigenEs gab eine Fernsehsendung im Ersten, von der man tatsächlich sagen kann, sie hat die Bundesrepublik verändert. Der "Beat-Club" öffnete den Weg zu einer selbstbewussten Jugendkultur.

Vor 50 Jahren ging der "Beat-Club" von Radio Bremen im Ersten auf Sendung und hat ...
(ARD/RB/WDR)

Text zuklappenEs gab eine Fernsehsendung im Ersten, von der man tatsächlich sagen kann, sie hat die Bundesrepublik verändert. Der "Beat-Club" öffnete den Weg zu einer selbstbewussten Jugendkultur.

Vor 50 Jahren ging der "Beat-Club" von Radio Bremen im Ersten auf Sendung und hat eine ganze Generation nachhaltig beeinflusst. Es war die erste Musiksendung mit englischsprachigen Interpreten im deutschen Fernsehen und speziell für Jugendliche konzipiert.

Mitte der 1960er Jahre steckte das Fernsehen noch in den Kinderschuhen. Als der spätere Tagesschausprecher Wilhelm Wieben im September 1965 die neue, provokante Sendung aus Bremen ankündigte, bat er im gleichen Atemzug "um Verständnis" bei den Eltern. Aber die waren alles andere als einverstanden, weder mit dem "Gekreische" und den "langen Zottelhaaren" der Musiker, noch mit den knappen Miniröcken von Moderatorin Uschi Nerke.

Die Nation war über den Kulturverfall empört - genauer gesagt, die Nation ab 30 Jahren aufwärts. Denn mehr als die Hälfte aller Jugendlichen und Twens sahen ab September 1965 "ihren Beat-Club". Er lieferte die Riffs und den Rhythmus für eine Generation auf der Suche nach sich selbst. Regisseur Mike Leckebusch entwickelte mit den ersten elektronischen Key-Effekten und visuellen Rückkoppelungen eine Bildwelt, die den Beat-Club zum Wegbereiter einer neuen, eigenen Fernseh-Ästhetik werden ließ. In frechen Einspielfilmen wurde ein satirischer Blick auf die späten Wirtschaftswunder-Jahre geworfen.

Die Dokumentation zeichnet den musikalischen Quantensprung dieser Jahre nach, mit herausragenden Liveauftritten von Rhythm-'n'-Blues-Bands wie The Who oder The Cream, über Virtuosen wie Jimi Hendrix und Carlos Santana, den ersten Hardrock-Bands wie Deep Purple oder Led Zeppelin bis zu den Trance-Pionieren von Kraftwerk.

Genauso rasant und überraschend entwickelten sich die Biografien unzähliger "Beat-Club"-Fans. Etwa Wolfgang Niedecken aus Köln, der in einem streng katholischen Internat den spärlichen Ausgang nutzte, um im "Beat-Club" Anregungen für die erste Schülerband zu finden. Er veröffentlichte wenige Jahre später mit BAP seine erste Platte und zählt bis heute zu den erfolgreichsten deutschen Musikern. Oder Evelyn Frisinger aus Bremen: Sie brachte aus London die ersten Miniröcke mit, versorgte damit zunächst die Go-Go-Girls des "Beat-Clubs" und schließlich das gesamte Umland.

Christian Kunert, damals Mitglied des berühmten Thomaner-Chors in Leipzig, verpasste keine Ausgabe des "Beat-Clubs", wenn auch mit erheblichen Bild- und Tonstörungen. Er wurde Mitglied der wichtigsten oppositionellen Band in der DDR, der Renft-Combo, und wurde später ausgebürgert.

In Privatfotos und 8mm-Filmen entdeckt die Dokumentation milchbärtige Rocker auf Kreidler-Mopeds und selbstbewusste Mädels im damals immer noch skandalösen Minirock, die Leipziger Beatdemo von 1965, Tramp-Touren ins Swinging London. Zusammen mit den interessantesten Ausschnitten des "Beat-Clubs" entsteht ein ebenso vergnügliches wie erhellendes Zeitdokument. Die sieben Jahre, in denen der "Beat-Club" gesendet wurde, von 1965 bis 1972, waren Jahre des Aufbruchs und des Optimismus. Die Generation "Beat-Club" hat Deutschland entscheidend geprägt.


(ARD/RB/WDR)


Seitenanfang
23:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Die Angstmacher: Wie gefährlich sind Deutschlands

Populisten?

Thilo Sarrazin,
ehemaliger SPD-Politiker

Gregor Gysi, Die Linke,
ehemaliger Fraktionsvorsitzender

Beatrix von Storch, AfD,
stellvertretende Parteivorsitzende

Elmar Brok, CDU,
Europaabgeordneter

Albrecht von Lucke,
Politologe


(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenPop-Genie: In memoriam Prince
Kleiner Mann, überlebensgroßer Star

Kunsthandel über Briefkasten-Firmen
Die Panama Papers offenbaren die dunkle Seite des Geschäfts

Generationen-Konflikt
Von Tyrannen-Kindern und Ego-Jugendlichen

Die ...
(ORF)

Text zuklappenPop-Genie: In memoriam Prince
Kleiner Mann, überlebensgroßer Star

Kunsthandel über Briefkasten-Firmen
Die Panama Papers offenbaren die dunkle Seite des Geschäfts

Generationen-Konflikt
Von Tyrannen-Kindern und Ego-Jugendlichen

Die Kinder schwarzer US-Soldaten
Besatzungs-Kinder: Österreichs vergessene Generation

400. Todestag Miguel de Cervantes
Auf Spurensuche in La Mancha

Abschied: Tomas Zierhofer-Kin
Der Leiter des Donaufestivals in seiner letzten Saison

Zeit-Reisender: Udo Lindenberg
Das Rock-Urgestein mit neuer CD


(ORF)


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Sven Voss

Ganzen Text anzeigenGast: Leon Draisaitl
Eishockeynationalspieler/NHL Star

Fußball-Bundesliga, 32. Spieltag
Topspiel:
Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Bayern München - Bor. M'gladbach
Bor. Dortmund - VfL Wolfsburg
Darmstadt 98 - Eintr. Frankfurt
1. FSV ...

Text zuklappenGast: Leon Draisaitl
Eishockeynationalspieler/NHL Star

Fußball-Bundesliga, 32. Spieltag
Topspiel:
Bayer Leverkusen - Hertha BSC

Bayern München - Bor. M'gladbach
Bor. Dortmund - VfL Wolfsburg
Darmstadt 98 - Eintr. Frankfurt
1. FSV Mainz 05 - Hamburger SV
Hoffenheim - FC Ingolstadt
Hannover 96 - FC Schalke 04
FC Augsburg - 1. FC Köln (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 32. Spieltag
Braunschweig - 1. FC Nürnberg
Greuther Fürth - 1. FC Heidenheim

Handball: Champions League
FC Barcelona - THW Kiel

Formel 1: Qualifying GP von Russland
In Sotschi


Seitenanfang
3:30
Format 4:3
Samstag 30. April

Tina Turner: Nice 'n' Rough

Hammersmith Apollo, London, Großbritannien, 1982

Regie: David Mallet

Ganzen Text anzeigen"Are You Ready for Me?", ruft Tina Turner im April 1982 ins Londoner Publikum und präsentiert ein mitreißendes Konzert mit Hits aus der Ike Turner-Zeit und Songs der Stones und Rod Stewart.

Nach dem Ruhm der "Ike und Tina Turner Revue" der 1960er und 1970er Jahre, ...

Text zuklappen"Are You Ready for Me?", ruft Tina Turner im April 1982 ins Londoner Publikum und präsentiert ein mitreißendes Konzert mit Hits aus der Ike Turner-Zeit und Songs der Stones und Rod Stewart.

Nach dem Ruhm der "Ike und Tina Turner Revue" der 1960er und 1970er Jahre, geht Tina Turner ab 1976 solo auf Tournee. Musikalische Ausflüge in die Disco-Musik verkaufen sich schlecht, bis sie mit den "Nice 'n' Rough"–Konzerten das Karrieretief überwindet.

Tina Turner hat Gastauftritte bei Tom Jones, Rod Stewart, David Bowie und spielt im Vorprogramm der Rolling Stones, doch für die Plattenfirmen ist Tina Turner ein wenig vermarktbarer Altstar. In der legendären Londoner Konzerthalle Hammersmith Apollo merkt man davon jedenfalls nichts, denn Tina Turner begeistert vom ersten Ton an. Das Publikum ist beeindruckt, doch niemand ahnt, dass Tina Turner bereits ein Jahr später mit dem Al Green Coversong "Let's Stay Together" einen internationalen Hit landet und 1984 mit dem Album "Private Dancer" den Ruhm von einst vervielfacht: 1985 erhält sie drei Grammy Awards.

3sat präsentiert die Höhepunkte des legendären Konzerts auf der Schwelle zum großen Comeback, bei dem Tina Turner unter anderen vom Schlagzeuger Jack Bruno und dem Gitarristen James Ralston begleitet wird, die auch 18 Jahre später beim legendären "One Last Time-Konzert" mitspielen, das 3sat am Abend zeigt. Beide Konzertaufzeichnungen wurden von Starregisseur David Mallet in Szene gesetzt.


Seitenanfang
3:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3
Samstag 30. April

Die Lange Beat-Club Nacht

Das Beste aus dem Rock-Archiv 65 - 72

Ganzen Text anzeigenSieben Jahre lang flimmerte der "Beat-Club" über den Bildschirm, über 800 Songs wurden gesendet, aber die Bands spielten häufig länger und mehr, als Material in die Sendung passte.

So entstand bei Radio Bremen eines der wohl größten TV-Rock-Archive mit zum Teil ...
(ARD/RB)

Text zuklappenSieben Jahre lang flimmerte der "Beat-Club" über den Bildschirm, über 800 Songs wurden gesendet, aber die Bands spielten häufig länger und mehr, als Material in die Sendung passte.

So entstand bei Radio Bremen eines der wohl größten TV-Rock-Archive mit zum Teil bis heute unveröffentlichten Aufnahmen. Die Sendung greift in die Schatzkiste und zeigt unbekannte Aufnahmen und noch nie gesendete Songs.

Darunter sind Aufnahmen von The Doors, Chuck Berry, Procul Harum und Ike und Tina Turner und anderen.


(ARD/RB)