Programm-Übersicht
Archiv & Vorschau
März 2015
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 28. März
Programmwoche 14/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Ganzen Text anzeigen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events.

"Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge ...

Text zuklappen
Das Magazin berichtet sowohl über die wichtigen Kulturereignisse der Woche in der Schweiz, als auch über internationale Events.

"Kulturplatz" analysiert Trends in den verschiedenen Kultursparten, behält die wichtigen Akteure der Schweizer Kulturszene im Auge und wirft einen Blick hinter die Kulissen des Kulturbetriebs.


9:35
Bildformat 4:3

Die Hüter der Erinnerung - Wiener Bezirksmuseen

Film von Nikolaus Scholz

Ganzen Text anzeigen
Ihre Arbeit ist ehrenamtlich und oft ungedankt: Die Leiter der Wiener Bezirksmuseen sind eifrige Heimatforscher, die mit hohem Engagement meist geringe finanzielle Mittel ausgleichen.

Sie tragen Fundstücke zusammen, zeichnen Erinnerungen von Bezirksbewohnern ...
(ORF)

Text zuklappen
Ihre Arbeit ist ehrenamtlich und oft ungedankt: Die Leiter der Wiener Bezirksmuseen sind eifrige Heimatforscher, die mit hohem Engagement meist geringe finanzielle Mittel ausgleichen.

Sie tragen Fundstücke zusammen, zeichnen Erinnerungen von Bezirksbewohnern auf, führen Chroniken und gestalten Ausstellungen. In Schubladen, Kartons und Schaukästen lagern die Stücke, die Lebens- und Wohnviertelgeschichten in Erinnerung rufen.
(ORF)


10:00
MonoBildformat 4:3Videotext Untertitel

Alltagsgeschichte: Das Glück ist ein Vogerl

Film von Elizabeth T. Spira

Ganzen Text anzeigen
Elizabeth T. Spira erkundet für die Reihe "Alltagsgeschichte" das Zusammenleben von Menschen und Vögeln.

Die Beziehung zwischen Mensch und Vogel ist oft seltsam. Frau Thea besucht täglich das Grab von Mama, Papa und Burli. Die drei Verblichenen waren ...
(ORF)

Text zuklappen
Elizabeth T. Spira erkundet für die Reihe "Alltagsgeschichte" das Zusammenleben von Menschen und Vögeln.

Die Beziehung zwischen Mensch und Vogel ist oft seltsam. Frau Thea besucht täglich das Grab von Mama, Papa und Burli. Die drei Verblichenen waren Nymphensittiche. Ein ähnlich inniges Verhältnis hat die verwitwete Frau Aloisia zu ihrem Papagei Gogo.
(ORF)


Seitenanfang
10:45
MonoBildformat 4:3Videotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (11/12)

Fernsehserie, Österreich 1994

Das Glück ist ein Vogerl

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Rudi GneisserGötz Kaufmann
Erwin SchoitlPeter Fröhlich
Lena MayerhoferDorothea Parton
Josephus OkonkwoFrank Oladeinde
Burschi LeitnerLukas Resetarits
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Reinhard Schwabenitzky

Ganzen Text anzeigen
Im Wiener Arbeiterbezirk Kaisermühlen machen Gitti und Lena den Führerschein, weil sich Okonkwo, seit er bei der UNO arbeitet, immer rarer macht.

Okonkwo kann dem Burschi, der als Bademeister gefeuert worden ist, Arbeit als "Manual Worker" bei der UNO ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Wiener Arbeiterbezirk Kaisermühlen machen Gitti und Lena den Führerschein, weil sich Okonkwo, seit er bei der UNO arbeitet, immer rarer macht.

Okonkwo kann dem Burschi, der als Bademeister gefeuert worden ist, Arbeit als "Manual Worker" bei der UNO verschaffen. Kudrnac bricht in seinem Garten zusammen. Als er vom Krankenhaus wieder zurückkommt, bereitet ihm Kaisermühlen einen großartigen Empfang.
(ORF)


Seitenanfang
11:35
MonoBildformat 4:3Videotext Untertitel

Kaisermühlen-Blues (12/12)

Fernsehserie, Österreich 1994

Kein Baum wächst in den Himmel

Darsteller:
Gitti SchimekMarianne Mendt
Rudi GneisserGötz Kauffmann
Wilma GneisserHelma Gautier
Erwin SchoitlPeter Fröhlich
Renate SchoitlElfi Eschke
Burschi LeitnerLukas Resetarits
u.a.
Buch: Ernst Hinterberger
Regie: Reinhard Schwabenitzky

Ganzen Text anzeigen
Kaisermühlen soll eine Attraktion bekommen: Der Bezirksrat hat dem Plan von Gneisser und Schoitl, den hölzernen Polizeisteg durch eine Aluminiumbrücke zu ersetzen, zugestimmt.

Die beiden Bezirksräte haben dabei allerdings nicht mit der Durchsetzungskraft der ...
(ORF)

Text zuklappen
Kaisermühlen soll eine Attraktion bekommen: Der Bezirksrat hat dem Plan von Gneisser und Schoitl, den hölzernen Polizeisteg durch eine Aluminiumbrücke zu ersetzen, zugestimmt.

Die beiden Bezirksräte haben dabei allerdings nicht mit der Durchsetzungskraft der Kaisermühlener Frauen, allen voran ihrer eigenen, gerechnet.

Letzte Folge der zwölfteiligen Fernsehserie "Kaisermühlen-Blues".
(ORF)


Seitenanfang
12:30
Samstag 28. März

Bilder aus Südtirol

Themen:
- Transitlawine: Das lärmgeplagte Leben entlang der Brennerachse
- Sonnenterrasse der Kurstadt: Das Ski- und Wandergebiet Meran
2000 feiert das 50-jährige Bestehen
- Messner Mountain Museum: Bilder der Kriege in den Dolomiten
und im Karakorum
- Von Grafen und Kaiserin: Die Geschichten des Schlosses
Trauttmannsdorff in Meran
- Alles Käse: Starkoch Roland Trettl hat ein Käse-Kochbuch
verfasst
- "Prima la musica": Klingender Enthusiasmus beim Tiroler
Jugend-Wettbewerb
- Thorsten Havener: Ein rätselhafter Gedankenleser
- Klangvolle Planeten: Die Objekte der Trommelbauerin Barbara
Seeber

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung


Die Dokumentationen stellen die Kultur und das gesellschaftspolitische Geschehen in Südtirol vor.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland

Pilsbrauer


Monothematische, kurze Beiträge über die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß


Die Magazinsendung mit Christoph Süß - von Querköpfen für Querdenker, die in spannenden Reportagen, Gesprächen und Live-Schaltungen auf besondere Weise den Ereignissen der Woche auf den Grund geht.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe


Renommierte Fachleute aus Museen und Kunsthandel analysieren Antiquitäten aus Familienbesitz. Die Experten erläutern den kunsthistorischen Aspekt und bewerten anschließend die mitgebrachten Objekte.
(ARD/BR)


Seitenanfang
14:30
Samstag 28. März

Reisewege: Die Heimkehr des Wolfes

Film von Rüdiger Mörsdorf

Ganzen Text anzeigen
In den Bergen des Piemont verlaufen die Grenzen von drei Ländern: Italien, Frankreich, und die Schweiz. Dort überall gibt es heute wieder Wölfe.

Zunächst war die Anwesenheit des Wolfes im norditalienischen Susatal nur ein Gerücht. Dann wurde der erste Wolf ...
(ARD/SR)

Text zuklappen
In den Bergen des Piemont verlaufen die Grenzen von drei Ländern: Italien, Frankreich, und die Schweiz. Dort überall gibt es heute wieder Wölfe.

Zunächst war die Anwesenheit des Wolfes im norditalienischen Susatal nur ein Gerücht. Dann wurde der erste Wolf von einem Schneepflug getötet, und schließlich gab es auf einer Hochalm den ersten Kontakt zwischen Mensch und Wolf.


Genetische Spuren zeigten, dass es sich um italienische Wölfe aus den Abruzzen handelt. Aber wie konnten sie unbemerkt viele 100 Kilometer quer durch Italien in den Piemont wandern? Vor allem aber: Warum haben sie sich ausgerechnet diese Alpenregion ausgesucht? Die Heimkehr des Wolfes, Menschen, die ihm begegnet sind, atemberaubende Naturlandschaften, die wieder so ursprünglich sind, dass der Wolf in ihnen leben kann, das sind Entdeckungen in einem völlig neuen Kapitel der jahrtausendealten Geschichte von Mensch und Wolf.
(ARD/SR)


Seitenanfang
15:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Mecklenburg-Vorpommern

Moderation: Sibylle Rothe

Erstausstrahlung


Das Ländermagazin berichtet aktuell aus den 16 deutschen Bundesländern. Die Themen reichen von politischen über kulturelle bis hin zu kuriosen Ereignissen.
(ARD/NDR/3sat)


Seitenanfang
15:50
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sommer in Schwaben

Film von Michael Zehetmair

Ganzen Text anzeigen
Im beschaulichen Schwaben tut sich im Sommer so einiges - Geschichten über Menschen, Kultur, Lebensgefühl und Natur im bayerischen Bezirk.

"Allgäu meets Asia" - rosa gebratenes Allgäuer Milchkalbsfilet mit Pfifferlingen in Zitronengras-Soße, dazu ...
(ARD/BR)

Text zuklappen
Im beschaulichen Schwaben tut sich im Sommer so einiges - Geschichten über Menschen, Kultur, Lebensgefühl und Natur im bayerischen Bezirk.

"Allgäu meets Asia" - rosa gebratenes Allgäuer Milchkalbsfilet mit Pfifferlingen in Zitronengras-Soße, dazu Thai-Basilikum-Fettuccine und junges Gemüse: Dies kocht Jörg Richter, Küchenchef im "Sonnenhof" in Bad Wörishofen.

In Sonthofen lebt Franzy Balfanz. Sie ist Playmate für die Jubiläumsausgabe zu 40 Jahren deutscher Playboy. Charles August Fey aus dem Landkreis Neu-Ulm ist der Erfinder der "Slot Machine", einem Glückspielautomaten. Im Landkreis Aichach wachsen in freier Natur Orchideen. In der Viktoriastraße 1 in Augsburg ist der älteste noch in Betrieb befindliche Bahnhofskomplex in Deutschland zu finden: der "Hauptbahnhof Augsburg". Deutschlands mit Sicherheit exponiertestes Bücherregal steht im Augsburger Hofgarten, voll mit Büchern, zugänglich für jedermann.
(ARD/BR)


Seitenanfang
16:35
MonoBildformat 4:3Videotext Untertitel

Ein Stück vom Himmel

Spielfilm, Deutschland 1957

Darsteller:
Christine von PröhlIngrid Andree
PeterToni Sailer
WilliGeorg Thomalla
ErikaMargit Saad
Axel von PröhlGustav Knuth
Ronald HenningErik Schumann
u.a.
Regie: Rudolf Jugert
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Der Münchner Wirtschaftsstudent Peter will seine Ferien in Oberbayern verbringen. Damit er sich nicht langweilt, hat sein bester Freund, der Tankwart Willi, eine Kontaktanzeige aufgegeben.

Er sucht für Peter eine junge Frau als "Freizeitbegleitung". Peter ist ...
(ARD)

Text zuklappen
Der Münchner Wirtschaftsstudent Peter will seine Ferien in Oberbayern verbringen. Damit er sich nicht langweilt, hat sein bester Freund, der Tankwart Willi, eine Kontaktanzeige aufgegeben.

Er sucht für Peter eine junge Frau als "Freizeitbegleitung". Peter ist über das eigenmächtige Vorgehen seines Freundes nicht begeistert - bis er die hübsche Christine erblickt, die gleich einen ganzen Strauß Dahlien dabei hat.

Was Peter nicht ahnt: Christine kam rein zufällig an dem Treffpunkt vorbei. Nicht nur das: Sie ist mit Ronald, einem tüchtigen Angestellten ihres Vaters, verlobt. Da Christine in dieser Verbindung jedoch etwas vermisst, lässt sie sich auf ein Rendezvous mit Peter ein.

Ein Stück TV-Nostalgie: Der Liebesfilm "Ein Stück vom Himmel" mit Skirennfahrer Toni Sailer in der Hauptrolle sowie Georg Thomalla und Gustav Knuth spielt vor der malerischen Kulisse Oberbayerns.
(ARD)


Seitenanfang
18:05
Videotext Untertitel
Samstag 28. März

Gartenparadiese in Österreich (5/8)

Vom Leben auf dem Lande

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigen
Auf der Suche nach der Vielfalt österreichischer Gärten stellt Karl Ploberger Gartenparadiese in ganz Österreich vor.

Die Reise führt vom Rosengarten in Niederösterreich zum durchgestylten begrünten Innenhof von Stararchitekt Wilhelm Holzbauer, vom ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf der Suche nach der Vielfalt österreichischer Gärten stellt Karl Ploberger Gartenparadiese in ganz Österreich vor.

Die Reise führt vom Rosengarten in Niederösterreich zum durchgestylten begrünten Innenhof von Stararchitekt Wilhelm Holzbauer, vom Bauerngarten in Vorarlberg zum Kräutergarten von Stift Geras, vom Selbstversorger-Garten im Almtal zum Garten samt Pool.
(ORF)


Seitenanfang
18:30

Videotext Untertitel

Finnlands blaue Seen

Film von Claudia Buckenmaier

Ganzen Text anzeigen
Die Region rund um den Saimaa-See im Osten Finnlands ist umgeben von Blauen Seen, grünen Inseln, Ruhe und Natur.

Hier gibt es richtige Sommer und Wälder voller Blaubeeren. Urlauber finden ihr ganz privates Gewässer für den morgendlichen Sprung ins ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Die Region rund um den Saimaa-See im Osten Finnlands ist umgeben von Blauen Seen, grünen Inseln, Ruhe und Natur.

Hier gibt es richtige Sommer und Wälder voller Blaubeeren. Urlauber finden ihr ganz privates Gewässer für den morgendlichen Sprung ins erfrischende, klare Nass.

Der Fährenkapitän Tuomo hat auf der Insel Suuri Jänkäsalo einen Kiosk aufgemacht. Es gibt kein Personal, die Kasse steht auf dem Tisch, und jeder zahlt auf Vertrauensbasis - die Inselgemeinschaft funktioniert. Durch das weite Seengebiet schippert die "Konttori", im Schlepptau riesige Mengen Baumstämme. Wenn die Flößer Pause machen, verschwinden sie gern in die Sauna. Die gibt es Finnland tatsächlich überall, selbst auf einem Transportkahn.
(ARD/NDR)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturpalast

Fachmagazin für E- und U-Kultur

Sex in der Kunst

Moderation: Nina Fiva Sonnenberg

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Wie wird Sex in der Kunst dargestellt und zu welchem Zweck? Kann Sex noch provozieren? Zusammen mit der Autorin Sibylle Berg fragt Nina Fiva Sonnenberg nach Zusammenhängen von Sex und Kunst.

Bis ins frühe 20. Jahrhundert verband man mit Sex das Animalische, das ...

Text zuklappen
Wie wird Sex in der Kunst dargestellt und zu welchem Zweck? Kann Sex noch provozieren? Zusammen mit der Autorin Sibylle Berg fragt Nina Fiva Sonnenberg nach Zusammenhängen von Sex und Kunst.

Bis ins frühe 20. Jahrhundert verband man mit Sex das Animalische, das Verdrängte, das, wenn es aufloderte, die wohl gebaute Ordnung bedrohte. Und noch bis in die 1970er Jahre hatte Sex in der Kunst vor allem eine Funktion: Befreiung.

Das zeigt auch die aktuelle Ausstellung zur "Feministischen Avantgarde" in Hamburg. Durch offensiven Umgang mit der eigenen Sexualität befreiten sich viele Künstlerinnen vom dominant-domestizierenden männlichen Blick. So wie Valie Export mit ihrem "Tapp-und-Tast-Kino", das Passanten dazu einlud, ihre Brüste zu betatschen.

Aber heute? Wer als Künstler noch etwas Neues auf diesem Feld leisten will, muss schon ins Extreme gehen: Der russisch-armenische Künstler Mischa Badasyan befindet sich gerade in einer 365 Tage langen Performance, bei der er jeden Tag mit einem anderen Mann schlafen will. Romantisch ist anders aber vielleicht ist seine Aktion "Save the Date" eine konsequente Weiterdrehung unserer Dating-Gesellschaft.

Zu Gast im "Kulturpalast" ist diese Woche die Autorin Sibylle Berg. Sie ist der Meinung, die Übersexualisierung der Gesellschaft führe leicht zu Asexualität. Genau darin geht es auch in ihrem neuen Roman "Der Tag, als meine Frau einen Mann fand". Gewohnt drastisch in der Sprache, entzaubert sie hier Liebe und Sexualität und lässt ihre Protagonistin mal verzweifelt, mal verdrossen um die eigene Beziehung kämpfen. Wird Sex überbewertet? Führt der moderne Imperativ "Sei erfolgreich, sei attraktiv und habe super spannenden, lustvollen Sex" letztendlich zu Einsamkeit und Unglück?


Seitenanfang
20:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 28. März

Giuseppe Verdi - Messa Da Requiem

Hollywood Bowl, August 2013

Mit den Solisten Julliana Di Giacomo (Sopran), Michelle deYoung
(Mezzosopran), Vittorio Grigolo (Tenor) und Ildebrando
d'Arcangelo (Bass)

Chor: Los Angeles Master Chorale

Orchester: Los Angeles Philharmonic
Musikalische Leitung: Gustavo Dudamel

Ganzen Text anzeigen
In der Hollywood Bowl, einem der größten natürlichen Amphitheater der Welt, dirigiert Gustavo Dudamel das "Messa Da Requiem", Giuseppe Verdis monumentales geistliches Werk.

Es ist eine grandiose Aufführung dieses "Messa Da Requiems", das alle Expressivität ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
In der Hollywood Bowl, einem der größten natürlichen Amphitheater der Welt, dirigiert Gustavo Dudamel das "Messa Da Requiem", Giuseppe Verdis monumentales geistliches Werk.

Es ist eine grandiose Aufführung dieses "Messa Da Requiems", das alle Expressivität der Opern Verdis enthält. Der Komponist widmete es Alessandro Manzoni, Vater des modernen italienischen Romans und Held der italienischen Nationalbewegung des 19. Jahrhunderts.

Er wurde von Verdi wegen seiner moralischen Integrität verehrt. Als Manzoni im Mai 1873 starb, konnte Verdi es nicht über sich bringen, zur Beerdigung zu erscheinen. Schließlich entschied er sich, Manzoni mit einem Requiem zu ehren.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:50

Themenwoche "Woran glaubst Du?"

Die neuen Nonnen von Moskau

Dokumentarfilm von Beate F. Neumann, Deutschland 2009

Länge: 93 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Russland erlebt eine Wiedergeburt des orthodoxen Glaubens. Hinter den Mauern des Moskauer Iwanow-Klosters leben wieder Nonnen den streng ritualisierten Alltag ihres geistlichen Lebens.

Neben den Klostermauern steht immer noch eine Lenin-Statue: Das Moskauer ...
(ARD/NDR)

Text zuklappen
Russland erlebt eine Wiedergeburt des orthodoxen Glaubens. Hinter den Mauern des Moskauer Iwanow-Klosters leben wieder Nonnen den streng ritualisierten Alltag ihres geistlichen Lebens.

Neben den Klostermauern steht immer noch eine Lenin-Statue: Das Moskauer Iwanow-Kloster, keine 500 Meter vom Kreml entfernt, hat dem KGB - dem sowjetischen Komitee für Staatssicherheit - jahrzehntelang als Gefängnis und Archiv gedient.

Bis unter die Kuppel des Doms stapelten sich Gerichtsakten. Ein Teil des Gebäudes wird bis heute als Polizeischule genutzt. Der andere Teil aber wurde im Jahr 2000 an die russisch-orthodoxe Kirche zurückgegeben: Die Frauen, die hier leben, haben nach der Wende ihr weltliches Leben aufgegeben. Sie haben am Aufbau des verfallenen Klosters mitgearbeitet - Frauen mit bisher weltlicher Biografie, die nun Nonnen werden. 70 Jahre lang hatten die Kommunisten die Religion verboten, alle Klöster und Kirchen geschlossen und zerstört. Nun erlebt Russland eine Wiedergeburt des orthodoxen Glaubens.

Mit dem Dokumentarfilm "Die neuen Nonnen von Moskau" von Beate F. Neumann beendet 3sat die Themenwoche "Woran glaubst du?".
(ARD/NDR)


Seitenanfang
23:25
Videotext Untertitel

Menschen bei Maischberger



Sandra Maischberger diskutiert mit Top-Gästen aus Politik, Gesellschaft, Boulevard und Sport über das Thema der Woche - journalistisch, kontrovers, informativ und unterhaltend.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:40
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

lebens.art

Themen:
- Gipfel-Treffen: Die drei großen alten Herren
- Kämpfer-Natur: Der Sieg der Stephanie Shirley
- Treff-Sicher: Jean Zieglers Attacke auf die Weltordnung
- Böse-Wicht: Zu Besuch bei Udo Kier
- Sinnes-Erfahrung: Die Videokünstlerin Pipilotti Rist

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigen
Feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv: Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren im Kulturmagazin abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender bestimmt werden.

Auch gesellschaftliche und kulturpolitische Entwicklungen bestimmen das ...
(ORF)

Text zuklappen
Feuilletonistisch, hintergründig und reflexiv: Martin Traxl und Clarissa Stadler präsentieren im Kulturmagazin abwechselnd Inhalte, die nicht nur vom Kulturkalender bestimmt werden.

Auch gesellschaftliche und kulturpolitische Entwicklungen bestimmen das Kulturmagazin. Neue und andere Sichtweisen erleichtern den Zugang zu Literatur und Musik, Film und Theater, Architektur und Bildender Kunst.
(ORF)


Seitenanfang
1:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Katrin Müller-Hohenstein


Das Neueste aus dem Sport - mit Spielergebnissen, Bewertungen und Hintergrundgesprächen mit Spitzensportlern und Funktionären.


Seitenanfang
3:30
MonoBildformat 4:3Videotext Untertitel

Ein Stück vom Himmel

Spielfilm, Deutschland 1957

(Wh.)

Länge: 88 Minuten


(ARD)


Seitenanfang
5:00
Sendeende: 5:45 Uhr