Programm-Übersicht
Archiv & Vorschau
Juli 2014
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 28. Juli
Programmwoche 31/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


6:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Minsk

(Wh.)


7:00
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (5/13)

Empathie als Grundlage der Intuition

Film von Thomas Gonschior und Ulrich Bohnefeld

Ganzen Text anzeigen
"Empathie ist die Grundlage des intuitiven Verhaltens", sagt der Züricher Psychoanalytiker Professor Dr. Arno Gruen. Die Neurowissenschaftlerin Professor Dr. Tanja Singer versucht die Grundlagen der Empathie wissenschaftlich zu erforschen: Seit einigen Jahren stellt sich ...

Text zuklappen
"Empathie ist die Grundlage des intuitiven Verhaltens", sagt der Züricher Psychoanalytiker Professor Dr. Arno Gruen. Die Neurowissenschaftlerin Professor Dr. Tanja Singer versucht die Grundlagen der Empathie wissenschaftlich zu erforschen: Seit einigen Jahren stellt sich der Molekularbiologe und buddhistische Mönch Dr. Matthieu Ricard für ihre Studien zur Verfügung. Für die Schriftstellerin Safi Nidiaye liegt der Schlüssel zur Lösung von Problemen darin, dass wir wieder Zugang zu unserem Herzen finden. Lisa Wahlandt vertraute ihrer Intuition und wurde Jazz-Sängerin.
Die 13-teilige Dokumentationsreihe "Auf den Spuren der Intuition" stellt ganz unterschiedliche Menschen vor, die alle eines gemeinsam haben: Intuition spielt in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Intuition und schildern die verschiedenen Facetten dieses Begriffs. Teil fünf geht der Frage nach, ob Empathie die Grundlage der Intuition ist.


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Minsk

(Wh.)


9:45
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (5/13)

Empathie als Grundlage der Intuition

(Wh.)


10:15
Videotext Untertitel

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Kim Fisher, René Kindermann


"Riverboat" ist eine schnelle, lockere Unterhaltungs-Talkshow mit prominenten Gästen - eine abwechslungsreiche Mischung aus Biografien, Geschichten und Neuigkeiten, aktuellen Anlässen, brisanten Begebenheiten, spektakulären Ereignissen und viel Humor.


Seitenanfang
12:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

TV fürs Leben

mit Gert Scobel

Ganzen Text anzeigen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und ...

Text zuklappen
Im Mittelpunkt des Magazins "sonntags" stehen religiöse Lebenswelten, gesellschaftliche Wertvorstellungen und individuelle Lebensstile. Zum Themenspektrum gehören die Bereiche Religion, Kirche, Ethik, Psychologie und Gesellschaft, aber auch Boulevardthemen, Kultur und Grenzerfahrungen. Es geht um Fragen rund um das Leben.



Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15

Doppelleben

Tamilische Secondos in der Schweiz

Film von Beat Bieri

Ganzen Text anzeigen
Über 45.000 tamilische Flüchtlinge leben in der Schweiz, teils seit 30 Jahren. Die Hälfte ist mittlerweile eingebürgert - und ihre Kinder sind in der Schweiz groß geworden. Doch es ist schwierig für diese tamilischen Secondos, ihren Platz in der neuen Heimat zu ...

Text zuklappen
Über 45.000 tamilische Flüchtlinge leben in der Schweiz, teils seit 30 Jahren. Die Hälfte ist mittlerweile eingebürgert - und ihre Kinder sind in der Schweiz groß geworden. Doch es ist schwierig für diese tamilischen Secondos, ihren Platz in der neuen Heimat zu finden, zwischen den traditionellen Vorstellungen ihrer Eltern und den Freiheiten, welche die Schweiz verspricht. Sie müssten als "Lebenskünstler" ihren Weg zwischen diesen zwei Welten finden, sagt die 22-jährige Laavanja Sinnadurai, Tempeltänzerin und Jurastudentin. Junge Tamilen mit Schweizer Pass wollen sich jedoch nicht mehr in einer arrangierten Hochzeit verheiraten lassen, lehnen das Kastensystem ihrer alten Heimat ab, und viele möchten den Kriegserinnerungen ihrer Eltern entrinnen.
In der Dokumentation "Doppelleben" erzählen tamilische Secondos, wie sie zwischen zwei Welten pendeln. Die jungen Tamilen stehen vor der Frage, die sich allen Immigranten stellt: Wie viel alte Heimat soll man in die neue mitnehmen?


Seitenanfang
14:05

Fernweh: Zug um Zug (6/7)

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Moderation: Mona Vetsch

Ganzen Text anzeigen
In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde.
In der sechsten Folge geht es nach Neuseeland, wo sich die "Taieri Gorge Railway" einmal jährlich in den sogenannten "Love Train" verwandelt, und in den Iran, ...

Text zuklappen
In der Reihe "Zug um Zug" erkunden Reporter die abenteuerlichsten und schönsten Eisenbahnstrecken der Erde.
In der sechsten Folge geht es nach Neuseeland, wo sich die "Taieri Gorge Railway" einmal jährlich in den sogenannten "Love Train" verwandelt, und in den Iran, wo strenge Sitten herrschen, was den Kontakt zwischen den Geschlechtern betrifft.


Seitenanfang
14:50
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Traumziel Kanada

Der Nordwesten - Sommer am Polarkreis

Film von Stephan Düfel


Seitenanfang
15:20
VPS 15:19

Videotext Untertitel
Montag 28. Juli

Sonnenaufgang am Meeresgrund -

Die unbekannte Landschaft der Tiefsee

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
16:50
Videotext Untertitel
Montag 28. Juli

Der mit dem Weißen Hai schwimmt

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
17:35

Begnadet für das Schöne - Österreichs UNESCO Weltkulturerbe

Kulturlandschaft Neusiedlersee


(ORF)


Seitenanfang
17:45
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

ZDF-History

Die Kinder des 20. Juli

Ganzen Text anzeigen
Als am 20. Juli 1944 das Attentat auf Hitler misslingt, jagen die Nationalsozialisten nicht nur die Widerstandskämpfer, auch ihre Kinder und Enkelkinder stehen auf der Fahndungsliste des Regimes. Sie werden ihren Familien entrissen, strikt nach Altersgruppen und ...

Text zuklappen
Als am 20. Juli 1944 das Attentat auf Hitler misslingt, jagen die Nationalsozialisten nicht nur die Widerstandskämpfer, auch ihre Kinder und Enkelkinder stehen auf der Fahndungsliste des Regimes. Sie werden ihren Familien entrissen, strikt nach Altersgruppen und Geschlecht getrennt und in ein Kinderheim nach Bad Sachsa geschafft. Geschwisterkinder dürfen einander nicht mehr sehen. Fotos und Kuscheltiere müssen sie abgeben. Deutsches Liedgut und Fahnenhissen stehen auf dem Programm. Was mit ihren Eltern ist, wissen sie nicht. Viele von ihnen kommen erst ein knappes Jahr danach wieder frei. Erst dann können ihre Mütter sie wieder in die Arme schließen. Ihre vom Volksgerichtshof zum Tode verurteilten Väter sehen sie nie wieder.
70 Jahre nach dem Attentat auf Hitler reden die "Kinder des 20. Juli" in "ZDF-History" erstmals offen über die traumatischen Erlebnisse, die viele für ihr Leben prägten.


Seitenanfang
18:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 28. Juli

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Saisonfinale

Rabenhof-Theater, Wien 2012

Mit Martin Puntigam, Univ.-Prof. Heinz Oberhummer
und Univ.-Lektor Werner Gruber

Ganzen Text anzeigen
Martin Puntigam präsentiert den faszinierenden Parabelflug und diskutiert die Schwerelosigkeit. In atmungsaktivem Dress, mit wechselnden Signalfarben, demonstriert der Kabarettist die aufsehenerregenden Experimente seiner Wissenschaftskollegen Oberhummer und Gruber rund ...
(ORF)

Text zuklappen
Martin Puntigam präsentiert den faszinierenden Parabelflug und diskutiert die Schwerelosigkeit. In atmungsaktivem Dress, mit wechselnden Signalfarben, demonstriert der Kabarettist die aufsehenerregenden Experimente seiner Wissenschaftskollegen Oberhummer und Gruber rund um den Tunneleffekt.
Die Science Busters sind ein österreichisches Wissenschaftskabarett. Gegründet wurden sie 2007 von den beiden Physikern Heinz Oberhummer und Werner Gruber sowie dem Kabarettisten Martin Puntigam. 3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem Rabenhof-Theater in Wien aus dem Jahr 2012.
(ORF)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:30
Montag 28. Juli

Museums-Check mit Markus Brock

Rautenstrauch-Joest-Museum Köln

Museum der Kulturen

Mit dem Gast Arabella Kiesbauer

Ganzen Text anzeigen
Ferne Welten kann man im Rautenstrauch-Joest-Museum hautnah und interaktiv erleben - und sich auf eine verblüffende Entdeckungsreise begeben. Denn das Museum in Köln hat ein ganz besonderes Ausstellungskonzept. Im Unterschied zu herkömmlichen ethnologischen Museen ...

Text zuklappen
Ferne Welten kann man im Rautenstrauch-Joest-Museum hautnah und interaktiv erleben - und sich auf eine verblüffende Entdeckungsreise begeben. Denn das Museum in Köln hat ein ganz besonderes Ausstellungskonzept. Im Unterschied zu herkömmlichen ethnologischen Museen werden dort die Kulturen der Welt nach Themen und nicht nach Regionen gegliedert. Wie wohnen die Menschen? Wie kleiden sie sich? Wie zelebrieren sie Geburt und Tod? Das Haus betont nicht das Exotische, sondern sucht nach Gemeinsamkeiten - auch zwischen der fremden und der eigenen Kultur. So steht ein Zelt der Tuareg in unmittelbarer Nachbarschaft zu einem Männerhaus aus Neuguinea. Der vergleichende Ansatz soll die Ebenbürtigkeit aller Kulturen betonen.
Beim "Museums-Check mit Markus Brock" erlebt dieser im Rautenstrauch-Joest-Museum die Kulturen der Welt hautnah und begrüßt wie immer einen prominenten Überraschungsgast - diesmal die Moderatorin Arabella Kiesbauer.


Seitenanfang
20:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel
Montag 28. Juli

Laos Wunderland

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Laos in Südostasien bietet endlose Wildnis, weite Urwälder, fantastische Artenvielfalt, mythische Tiere und stolze, geheimnisvolle Völker. Der Mekong ist einer der letzten ungezähmten Ströme der Erde. Gespeist von Hunderten Nebenflüssen bildet er eines der ...
(ORF)

Text zuklappen
Laos in Südostasien bietet endlose Wildnis, weite Urwälder, fantastische Artenvielfalt, mythische Tiere und stolze, geheimnisvolle Völker. Der Mekong ist einer der letzten ungezähmten Ströme der Erde. Gespeist von Hunderten Nebenflüssen bildet er eines der artenreichsten Süßwassersysteme der Erde, vergleichbar nur mit dem Kongo und mit dem Amazonas. Die Fauna der Urwälder scheint einem Märchenbuch entsprungen: Tiger und Leoparden, Millionen regenbogenfarbener Schmetterlinge groß wie Handteller und einige der seltensten Tierarten der Erde leben in diesem unzugänglichen Paradies.
Die Dokumentation "Laos Wunderland" begleitet eine Gruppe von Wissenschaftlern der "Wildlife Conservation Society", die sich in Laos auf die Suche nach den seltensten Tier- und Pflanzenarten der Welt begeben.
(ORF)


Seitenanfang
21:00
Videotext Untertitel
Montag 28. Juli

Tasmanien - Insel am Ende der Welt

Film von Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten: Die südlich von Australien gelegene Insel Tasmanien bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen - ...
(ORF)

Text zuklappen
Ob schneebedeckte Berge oder saftige Heidelandschaften, üppige Regenwälder oder bizarre Küsten: Die südlich von Australien gelegene Insel Tasmanien bietet eine Vielzahl von Landschaftsformen, in denen sich die ungewöhnlichsten Tier- und Pflanzenarten wohlfühlen - Tüpfelbeutelmarder, Tasmanischer Teufel, Wombat, Känguru, Ameisenigel und Schnabeltier.
Die Dokumentation "Tasmanien - Insel am Ende der Welt" stellt Flora und Fauna Tasmaniens vor.
(ORF)


Seitenanfang
21:45
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Superyacht

Luxus all-inclusive

Film von Harald Hamm

Ganzen Text anzeigen
Eine Luxusyacht fast ganz für sich allein - das ist der ultimative Traum von Reichtum und Genuss. Auf dem sogenannten Boutique-Schiff "SeaDream" sollen investitionsfreudige Gäste das größtmögliche Gefühl der Exklusivität erleben. Auf etwa 55 Paare kommen 95 ...

Text zuklappen
Eine Luxusyacht fast ganz für sich allein - das ist der ultimative Traum von Reichtum und Genuss. Auf dem sogenannten Boutique-Schiff "SeaDream" sollen investitionsfreudige Gäste das größtmögliche Gefühl der Exklusivität erleben. Auf etwa 55 Paare kommen 95 Bedienstete. Kinder ab einem Jahr sind erlaubt, aber eher unerwünscht. Jedes Crewmitglied kennt jeden Gast mit Namen. Es gibt gediegene Kabinen und Suiten mit einem 24-Stunden-Zimmerservice, moderne Gourmetküche, Alkohol ohne Ende, Wassersportspielzeuge aller Art, die an der ausziehbaren Plattform am Heck bereitstehen. Open-Air-Betten oder Open-Air-Kino am Pool sorgen für Abwechslung, hinzu kommen täglich neue Events und Aktivitäten an Bord. Großer Höhepunkt ist der "Champagne & Caviar Splash" am Strand einer Karibikinsel - alles inklusive, nebst Trinkgeld. Gezahlt wird pauschal.
Die Dokumentation "Die Superyacht" entführt in eine Schlaraffenwelt auf See und ergründet zugleich die Wirklichkeit dieser ultimativen Luxus-Fantasie.


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Die Kraft der Rituale

Film von Fritz Kalteis

(aus der ORF-Reihe "Kreuz & Quer")

Ganzen Text anzeigen
"Ich denke, dass in allen Kulturen Bestattungsrituale zu den wesentlichen Merkmalen menschlicher Gemeinschaften gehören. Und dieses Ritual ausfallen zu lassen, bewirkt im Menschen eine Leere, die über Jahrzehnte anhalten mag", so Religionsphilosoph Florian Uhl. Der Fall ...
(ORF)

Text zuklappen
"Ich denke, dass in allen Kulturen Bestattungsrituale zu den wesentlichen Merkmalen menschlicher Gemeinschaften gehören. Und dieses Ritual ausfallen zu lassen, bewirkt im Menschen eine Leere, die über Jahrzehnte anhalten mag", so Religionsphilosoph Florian Uhl. Der Fall des Ehepaares Trautlinde und Siegfried Raich aus Höchst in Vorarlberg bestätigt seine These. Die beiden Söhne des Paares sind gleich nach der Geburt gestorben. Es gab kein Begräbnis und somit keine Möglichkeit des rituellen Abschieds für die Eltern. Das ist jetzt vierzig Jahre her - doch das Trauma blieb. Trautlinde Raich sucht Hilfe und findet sie bei einer Ritualentwicklerin. Anita Bonetti ist Vertreterin eines neuen Berufszweiges, der in den vergangenen Jahren entstanden ist. In einer individualisierten Gesellschaft steigt auch das Bedürfnis nach individuellen Ritualen. Mit der ehemaligen Religionslehrerin entwickelt Trautlinde Raich einen Ritus, um abschließen zu können und den verstorbenen Zwillingen ihren gebührenden Platz zu geben.
Die Dokumentation "Die Kraft der Rituale" fragt nach der Bedeutung von Ritualen in der modernen Gesellschaft. Sie geht unter anderem der These nach, dass Rituale nicht nur persönliche sondern auch gesellschaftliche Wunden heilen können.
(ORF)


Seitenanfang
23:10
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Vis-à-vis: Ralf Fücks

Ein prominenter Gast befragt von Frank A. Meyer

Erstausstrahlung


In "Vis-à-vis" befragt der Publizist Frank A. Meyer einen prominenten Gast zu seiner Person und aktuellen Themen.


Seitenanfang
0:10

Ein Patriot gibt Vollgas -

und überholt seine Partei rechts: Walter Wobmann

Reportage von Roland Huber

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
Nachdem er die Minarett-Initiative durchgeboxt hat, geht er nun gegen Burka-Trägerinnen in Stellung. Walter Wobmann, Nationalrat der Schweizerischen Volkspartei, wird mit der Frauenbeauftragten des Islamischen Zentralrats Schweiz konfrontiert: Nora Illi ist eine der 30 ...

Text zuklappen
Nachdem er die Minarett-Initiative durchgeboxt hat, geht er nun gegen Burka-Trägerinnen in Stellung. Walter Wobmann, Nationalrat der Schweizerischen Volkspartei, wird mit der Frauenbeauftragten des Islamischen Zentralrats Schweiz konfrontiert: Nora Illi ist eine der 30 Schweizerinnen, die sich mit der Burka kleiden, also in der Öffentlichkeit nur verschleiert erscheinen. Walter Wobmann sieht das als islamische Provokation.
Die Reportage "Ein Patriot gibt Vollgas" stellt einen der radikalsten konservativen Politiker der Schweiz vor: Walter Wobmann, Nationalrat der Schweizerischen Volkspartei mit besonderem Auftrag, Motorrad-Fahrer aus Leidenschaft und Patriot.


Seitenanfang
0:35
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
1:05
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Seitenblicke - Revue

Kult und Kultur des Beisammenseins


Die besten Beiträge der Woche des österreichischen Gesellschaftsmagazins "Seitenblicke".
(ORF)


Seitenanfang
1:35
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 28. Juli

Slowenien Magazin

Themen:
- SCHLOSS TURJAK
- DER EISENWEG
- BLÜHENDE ALPENFLORA
- MUSCHELMUSEUM IN PIRAN
- STARA GORA UND WINDMÜHLE

Erstausstrahlung


In Kooperation mit dem slowenischen Fernsehen berichtet das österreichische Magazin über Entwicklungen in Politik, Gesellschaft und Kultur Sloweniens.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
2:00

Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 28. Juli

Abendland Ibiza - Ibiza Occident

Dokumentarfilm von Günter Schwaiger, Österreich 2012

Länge: 86 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf Ibiza, dem Hollywood der elektronischen Musik, arbeiten Musiker, DJs, Promoter, Manager und Gogos in einer raffinierten Freizeitmaschinerie, um die Wunschvorstellungen von Spaß, Sex und Freiheit einer gestressten westlichen Gesellschaft zu befriedigen.
Der ...
(ORF)

Text zuklappen
Auf Ibiza, dem Hollywood der elektronischen Musik, arbeiten Musiker, DJs, Promoter, Manager und Gogos in einer raffinierten Freizeitmaschinerie, um die Wunschvorstellungen von Spaß, Sex und Freiheit einer gestressten westlichen Gesellschaft zu befriedigen.
Der Dokumentarfilm "Abendland Ibiza - Ibiza Occident" präsentiert verschiedene Musikgeschichten, von denen jede für einen gewissen Aspekt der Freizeitmaschinerie Ibiza steht.
(ORF)


Seitenanfang
3:25
Montag 28. Juli

Superstars: U2

Videomusik - Musikvideos

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Gestaltung: Anita Dollmanits

Ganzen Text anzeigen
Die irische Rock-Band U2 wurde 1976 in Dublin gegründet und erhielt zwei Jahre später dank einer Talentshow den ersten Plattenvertrag. Ihr Erfolgsgeheimnis scheinen ihre Aufgeschlossenheit gegenüber neuen musikalischen Einflüssen, darunter Gospel, Industrial, Blues und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Die irische Rock-Band U2 wurde 1976 in Dublin gegründet und erhielt zwei Jahre später dank einer Talentshow den ersten Plattenvertrag. Ihr Erfolgsgeheimnis scheinen ihre Aufgeschlossenheit gegenüber neuen musikalischen Einflüssen, darunter Gospel, Industrial, Blues und Dance, sowie ihre Experimentierfreudigkeit bei Bühnenshows zu sein. Leadsänger Bono transportiert in seinen Songs religiöse und politische Texte. Immer wieder erheben U2 ihre Stimmen gegen Hungersnöte, Krieg, Aids und Armut in der Dritten Welt. Sowohl ihre Musik als auch das soziale Engagement der Band wurden mehrfach ausgezeichnet.
"Superstars: U2" aus der Reihe "clip" präsentiert unter anderen die U2-Songs "Pride (In the Name of Love)", "With or Without You" und "I Still Haven't Found What I'm Looking For", "Beautiful Day", "One", "Vertigo" und "Get on Your Boots".
(ORF/3sat)


Seitenanfang
4:45
Montag 28. Juli

British Superstars: Simply Red

Videomusik - Musikvideos

Gestaltung: Anita Dollmanits

(aus der ORF/3sat-Reihe "clip")

Ganzen Text anzeigen
Mit "Money's Too Tight to Mention" gelang der britischen Band um Mick Hucknall 1985 der Durchbruch. "Holding Back the Years" ein Jahr später, erreichte die Spitze der Charts in den USA. Für ihre Version des Harold Melvin-Songs "If You Don't Know Me By Now" erhielt die ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Mit "Money's Too Tight to Mention" gelang der britischen Band um Mick Hucknall 1985 der Durchbruch. "Holding Back the Years" ein Jahr später, erreichte die Spitze der Charts in den USA. Für ihre Version des Harold Melvin-Songs "If You Don't Know Me By Now" erhielt die Band einen Grammy. Ihren ersten Nummer-1-Hit in England landete Simply Red 1995 mit "Fairground". 2008 erschien ihr Abschiedsalbum "The Greatest Hits 25".
"British Superstars - Simply Red" aus der Reihe "Clip" präsentiert die größten Hits der Band.
(ORF/3sat)

Sendeende: 6:00 Uhr