Programm-Übersicht
Archiv & Vorschau
Juli 2014
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 22. Juli
Programmwoche 30/2014
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


6:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Tiflis

(Wh.)


7:00
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (1/13)

Intuition wird neu entdeckt

Film von Thomas Gonschior und Ulrich Bohnefeld

Ganzen Text anzeigen
"Ich denke, also bin ich" - mit diesem berühmten Satz formulierte der Philosoph René Descartes im 17. Jahrhundert das Weltbild, das uns seit 400 Jahren prägt. Das rationale Denken ist das Fundament unserer Kultur. Doch dieses Weltbild beginnt kräftig zu wanken. In ...

Text zuklappen
"Ich denke, also bin ich" - mit diesem berühmten Satz formulierte der Philosoph René Descartes im 17. Jahrhundert das Weltbild, das uns seit 400 Jahren prägt. Das rationale Denken ist das Fundament unserer Kultur. Doch dieses Weltbild beginnt kräftig zu wanken. In allen Lebensbereichen gewinnt Intuition eine größere Bedeutung, selbst da, wo man es noch kaum vermuten würde: in der Wirtschaft, der Wissenschaft, der Politik. Mit der Komplexität der modernen Welt ist unser Verstand, unser rationales Denken allein überfordert. In vielen Bereichen stoßen wir heute an unsere Grenzen.
Die 13-teilige Dokumentationsreihe "Auf den Spuren der Intuition" stellt ganz unterschiedliche Menschen vor, die alle eines gemeinsam haben: Intuition spielt in ihrem Leben eine wichtige Rolle. Sie sprechen über ihre Erfahrungen im Umgang mit Intuition und schildern die verschiedenen Facetten dieses Begriffs. Manches wirkt vertraut, anderes ungewohnt und überraschend. Der erste Teil beleuchtet den Begriff Intuition im historischen Kontext.

Die weiteren zwölf Teile der 13-teiligen Reihe "Auf den Spuren der Intuition" zeigt 3sat an den kommenden Tagen jeweils um 7.00 Uhr. Die Sendungen am Sonntag, 27. Juli, Freitag, 1. August und am Sonntag, 3. August, entfallen.


7:30

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

Kulturzeit kompakt

(Wh.)


(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


9:10
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Tiflis

(Wh.)


9:40
Videotext Untertitel

Auf den Spuren der Intuition (1/13)

Intuition wird neu entdeckt

(Wh.)


10:10
Videotext Untertitel

plasberg persönlich - Das Beste aus 2013 (2/2)

Mit den Gästen Marijke Amado (Moderatorin), Wolfgang Niedecken
(BAP-Sänger), Werner Hansch (Sportmoderator),
Sebastian Schlösser (Theaterregisseur), Adriana
Altaras (Schauspielerin)und Ilja Richter (Moderator)

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigen
Bewegend, unterhaltsam und ganz persönlich - das sind die Gespräche, die Frank Plasberg mit seinen Gästen führt, unter anderem mit Moderatorin Marijke Amado, die nicht nur auf einen Hochstapler hereingefallen ist - kurz darauf starben ihre Mutter und ihr Bruder. Heute ...

Text zuklappen
Bewegend, unterhaltsam und ganz persönlich - das sind die Gespräche, die Frank Plasberg mit seinen Gästen führt, unter anderem mit Moderatorin Marijke Amado, die nicht nur auf einen Hochstapler hereingefallen ist - kurz darauf starben ihre Mutter und ihr Bruder. Heute lacht sie wieder. Sportmoderator Werner Hansch ist für Sätze wie "Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam" bekannt. Und mit diesen Sätzen war er im Radio wohl auch besser aufgehoben als im Diplomatischen Dienst, wo er als Kind hinwollte. Für Schauspielerin Adriana Altaras war ihre Familiengeschichte eigentlich ein offenes Buch. Dann starben ihre Eltern, und sie stieß beim Ausmisten der Wohnung ihrer Eltern auf schockierende Familiengeheimnisse. Die Bilanz: Zahlreiche Geliebte des Vaters, möglicherweise ein unehelicher Bruder, eine Zweitwohnung und Geschichten, die ein bisschen aufgehübscht wurden.
In "plasberg persönlich - Das Beste aus 2013" zeigt 3sat die Höhepunkte aus dem Vorjahr.


Seitenanfang
11:45
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (10/10)

Schloss Hof - Landsitz von Prinz Eugen

(Wh.)


(ORF)


Seitenanfang
12:10
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Am Schauplatz Gericht

Das unerwartete Erbe

Reportage von Maria Zweckmayr und Ludwig Gantner

Moderation: Peter Resetarits


Sorgfältig recherchierte, feinfühlige Reportagen bietet "Am Schauplatz" aus Österreich. Im Mittelpunkt steht der Mensch und sein Alltag, die Themenpalette reicht von Sozialreportagen bis zu ungewöhnlichen Lebensgeschichten.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:20
Videotext Untertitel
Dienstag 22. Juli

Der große Horizont

Film von Paul Reddish

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Satelliten liefern dem Menschen eine neue Vorstellung von seinem Planeten. Die fliegenden Aufklärer enthüllen oft unbekannte Naturphänomene und globale Zusammenhänge: gigantische Sandstürme, die um den halben Erdball wandern, den Ursprung karibischer Hurrikans über ...
(ORF)

Text zuklappen
Satelliten liefern dem Menschen eine neue Vorstellung von seinem Planeten. Die fliegenden Aufklärer enthüllen oft unbekannte Naturphänomene und globale Zusammenhänge: gigantische Sandstürme, die um den halben Erdball wandern, den Ursprung karibischer Hurrikans über Afrika, die Planktonblüte in den Ozeanen und riesige Buschfeuer in entlegenen Regionen. Der Panoramablick aus dem All eröffnet aber nicht nur ungeahnte Perspektiven - Satelliten sind auch unverzichtbare Helfer bei Naturkatastrophen und anderen Krisensituationen. Kaum waren am 12. Januar 2010 die Wellen des Erdbebens in Haiti abgeklungen, nahm eine Flotte fliegender Aufklärer das Katastrophengebiet ins Visier und lieferte hochauflösende Fotos und millimetergenaue Radarvermessungen der Erdbebenzone. Der Vergleich mit früheren Aufnahmen zeigte die Folgen der Katastrophe. Anhand solcher Informationen können Hilfsorganisationen und Entscheidungsträger ihre Maßnahmen besser planen.
Die Dokumentation "Der große Horizont" präsentiert spektakuläre Satellitenaufnahmen des Erdballs und erklärt ihren Nutzen.
(ORF)


Seitenanfang
14:05
Dienstag 22. Juli

Augen der Wüste

Eine Reise zu den größten Teleskopen der Erde

Film von Gundi Lamprecht

Ganzen Text anzeigen
Sind wir allein im Universum? Im Observatorium in der chilenischen Atacama-Wüste wird derzeit auf etwa 5.000 Metern Seehöhe das größte Teleskop der Welt errichtet: Es soll die ersten Bilder von erdähnlichen Planeten im Weltall liefern. Wissenschaftler aus aller Herren ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Sind wir allein im Universum? Im Observatorium in der chilenischen Atacama-Wüste wird derzeit auf etwa 5.000 Metern Seehöhe das größte Teleskop der Welt errichtet: Es soll die ersten Bilder von erdähnlichen Planeten im Weltall liefern. Wissenschaftler aus aller Herren Länder leben jahrelang in der menschenfeindlichen Gegend um kosmische Geheimnisse zu lösen. Die Europäische Südsternwarte (ESO), die führende Forschungs- und Entwicklungsorganisation im Bereich der Astronomie, ermöglicht die Spitzenforschung.
Die Dokumentation "Augen der Wüste" begleitet die Forscher eine Woche lang und blickt nicht nur in die Weiten des Weltalls, sondern auch in den Alltag der Wissenschaftler fernab jeglicher Zivilisation.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
14:35
Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Dienstag 22. Juli

Der Atem der Erde

Film von John Capener, Alfred Vendl und Steve Nicholls

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten erst bewohnbar gemacht.
Die "Universum"-Dokumentation "Der Atem der Erde" verfolgt ein Sauerstoffatom über die Jahrmilliarden und zeigt in verblüffenden ...
(ORF)

Text zuklappen
Kaum etwas auf der Erde kann ohne Sauerstoff leben. Dieses unglaublich vielseitige Element hat den Planeten erst bewohnbar gemacht.
Die "Universum"-Dokumentation "Der Atem der Erde" verfolgt ein Sauerstoffatom über die Jahrmilliarden und zeigt in verblüffenden Bildern, wie die unsteten Sauerstoffteilchen zu treibenden Kräften des Lebens werden konnten.
(ORF)


Seitenanfang
15:20
Videotext Untertitel
Dienstag 22. Juli

Carnuntum - Weltstadt im Land der Barbaren

Film von Kurt Mündl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Vor über 2.000 Jahren sammelte sich eine römische Armee am Südufer der Donau. Sie wollte den Fluss überqueren und gegen die Markomannen zu Felde ziehen. Der germanische Volksstamm war Rom feindlich gesinnt und hielt sich jenseits der Donau auf. Der römische Offizier ...
(ORF)

Text zuklappen
Vor über 2.000 Jahren sammelte sich eine römische Armee am Südufer der Donau. Sie wollte den Fluss überqueren und gegen die Markomannen zu Felde ziehen. Der germanische Volksstamm war Rom feindlich gesinnt und hielt sich jenseits der Donau auf. Der römische Offizier und Historiker Villeius Paterculus berichtete 6 nach Christus, dass ein unter dem Feldherrn Tiberius stehendes römisches Heer während dieses Feldzuges sein Winterlager im keltischen Königreich Noricum errichtete. Der genaue Ort, Carnuntum, lag etwa 40 Kilometer vom heutigen Wien entfernt. Es war die Geburtsstunde einer römische Großstadt im "Land der Barbaren", die später auch als "Klein Rom" an der Donau bezeichnet wurde. Carnuntum erlangte rasch eine derart strategische Bedeutung, dass sogar römische Kaiser wie Marc Aurel dort ihr Quartier aufschlugen. Vier Jahrhunderte hielten sich die römischen Invasoren dort, dann begann der Niedergang.
"Carnuntum - Weltstadt im Land der Barbaren" dokumentiert mit Spielszenen und Computeranimationen den Alltag in "Klein Rom".
(ORF)


Seitenanfang
16:05
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Dienstag 22. Juli

Der Silberberg

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigen
Im Spätmittelalter erfasste ein Silberrausch das Inntal. Abertausende zogen nach Schwaz, angelockt von den größten Silbervorkommen der damaligen Welt. So wurde das kleine Dorf innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer reichen Metropole. Der Silbersegen veranlasste Erzherzog ...
(ORF)

Text zuklappen
Im Spätmittelalter erfasste ein Silberrausch das Inntal. Abertausende zogen nach Schwaz, angelockt von den größten Silbervorkommen der damaligen Welt. So wurde das kleine Dorf innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer reichen Metropole. Der Silbersegen veranlasste Erzherzog Sigmund, seine Münzprägestätte von Meran nach Hall in Tirol zu verlegen und ein völlig neuartiges Silbermünzen-Währungssystem einzuführen, das die Wirtschaft Europas für die folgenden Jahrhunderte entscheidend beeinflusste.
Die Dokumentation "Der Silberberg" zeichnet das Bild einer Epoche, in der im Tiroler Inntal das erste moderne Finanzzentrum der Welt entstand. Dabei steht die Lebenswelt der Bergleute im Mittelpunkt, die am Übergang vom Mittelalter zur Neuzeit viele technische, kulturelle und gesellschaftliche Umbrüche erlebten. Um diese historisch einmalige Entwicklung zu inszenieren, wurden in Tirol mehr als 100 Darsteller eingesetzt. Viele von ihnen kamen von regionalen Theatergruppen, aber auch zahlreiche Laien wirkten mit.
(ORF)


Seitenanfang
16:50
Dienstag 22. Juli

Genie und Geometrie

Stonehenge und die Vermessung der Welt

Film von Ronald P. Vaughan

Ganzen Text anzeigen
In Europa sind rund 50.000 Steinmonumente aus der Vorgeschichte registriert. Orte wie Stonehenge und Chartres stehen für geniale Bauwerke mit geheimnisvoller Symbolik und vielfältigen Verbindungen zur Erde und dem Kosmos. Der Filmemacher Ronald P. Vaughan, Initiator des ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
In Europa sind rund 50.000 Steinmonumente aus der Vorgeschichte registriert. Orte wie Stonehenge und Chartres stehen für geniale Bauwerke mit geheimnisvoller Symbolik und vielfältigen Verbindungen zur Erde und dem Kosmos. Der Filmemacher Ronald P. Vaughan, Initiator des Projektes "Genie und Geometrie", ist überzeugt, dass in allen Anordnungen von sakralen Bauplätzen eine Systematik, Mathematik und nachvollziehbare Geometrie liegt. Auf der Suche nach Spuren aus der Frühzeit reist Vaughan mit der Kamera durch Mitteleuropa. Die Suche führt von den Kreisgrabenanlagen von Avebury, die rund 5.000 vor Christus errichtet wurden, über Stonehenge bis zur barocken Stadtplanung von Karlsruhe.
Die Dokumentation "Genie und Geometrie" stellt geniale Bauwerke unserer Vorfahren in den Mittelpunkt. Zu Wort kommen der britische Forscher und Bestseller-Autor Paul Devereux, der Wiener Archäologieprofessor Wolfgang Neubauer sowie der Landvermesser und Entdecker der mittelalterlichen Kirchenausrichtungen Erwin Reidinger.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
17:35
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 22. Juli

Das Steinzeiträtsel

Die Megalithkultur als Ursprung der Baukunst

Film von Roswitha und Ronald P. Vaughan

Ganzen Text anzeigen
Megalithen, jene Bauwerke der Vorgeschichte, die aus riesigen Steinblöcken errichtet wurden, gehören zu den größten Rätseln der Menschheit. Wie diese Monumente gebaut wurden und welchem Zweck sie dienten, kann bis heute nicht eindeutig beantwortet werden. Gewiss ist ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
Megalithen, jene Bauwerke der Vorgeschichte, die aus riesigen Steinblöcken errichtet wurden, gehören zu den größten Rätseln der Menschheit. Wie diese Monumente gebaut wurden und welchem Zweck sie dienten, kann bis heute nicht eindeutig beantwortet werden. Gewiss ist nur, dass die Anzahl dieser steinernen Rätsel allein in Europa auf über 40.000 beziffert wird und dass sich vergleichbare Bauwerke auch in Asien, Afrika und Amerika befinden. Auffallend ist, dass die heutige Wissenschaft über die Motivation und die Methoden der Megalitherbauer kaum Arbeiten anzubieten hat.
Die Dokumentation "Das Steinzeiträtsel" begibt sich auf die Suche nach möglichen Modellen für die Bautechnik und erforscht das gesellschaftliche und religiöse Umfeld der Jungsteinzeit. Experten unterschiedlicher Fachrichtungen versuchen die Frage zu beantworten, welche Rückschlüsse Megalith-Funde auf die Motive ihrer Erbauer zulassen. Haben überlieferte Volksbräuche einen Bezug zum ursprünglichen Sinn der Steinzeitbauten?
(ORF/3sat)


Seitenanfang
18:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 22. Juli

Science Busters - Wer nichts weiß, muss alles glauben

Die Genussformel - The Making of a Live-Schweinsbraten (1/2)

Rabenhof-Theater, Wien 2012

Mit Martin Puntigam, Univ.-Prof. Heinz Oberhummer
und Univ.-Lekt. Werner Gruber

Ganzen Text anzeigen
Universitäts-Lektor Gruber ist nicht nur als Wissenschaftler, sondern inzwischen auch als Fachmann für Kulinarik bekannt. So produziert er unter den skeptischen Augen von Martin Puntigam dieses Mal den ultimativen Schweinsbraten; mit allen chemischen und physikalischen ...
(ORF)

Text zuklappen
Universitäts-Lektor Gruber ist nicht nur als Wissenschaftler, sondern inzwischen auch als Fachmann für Kulinarik bekannt. So produziert er unter den skeptischen Augen von Martin Puntigam dieses Mal den ultimativen Schweinsbraten; mit allen chemischen und physikalischen Kniffen. Professor Oberhummer erläutert zwischendurch, ob man auch dunkle Energie fürs Kochen verwenden kann. Und weil ein guter Schweinsbraten lange ruhen muss, wird er auch erst in der nächsten Folge fertiggestellt.
Die Science Busters sind ein österreichisches Wissenschaftskabarett. Gegründet wurden sie 2007 von den beiden Physikern Heinz Oberhummer und Werner Gruber sowie dem Kabarettisten Martin Puntigam. 3sat zeigt eine Aufzeichnung aus dem Rabenhof-Theater in Wien aus dem Jahr 2012.
(ORF)


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit kompakt



"Kulturzeit kompakt" informiert zur gewohnten Sendezeit mit Nachrichten und Reporterstücken über aktuelle Kulturereignisse. Die unmoderierte Kurzversion des Magazins wird ergänzt durch Tipps, einem Blick auf den Kultursommer sowie Hinweisen zu Events, Festivals und Lesungen.
(3sat ZDF/ORF/SF/ARD)


Seitenanfang
19:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Virus in Tirana

Städtetrip nach Tirana mit Andreas Rohrer

(aus der SRF-Reihe "Balkan, wir kommen!")

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Virus in ..." steuert weiße Flecken auf der Landkarte an und fragt, wo dort die Musik spielt und und wovon die jungen Leute dort träumen.
Erste Station am Reiseziel Tirana: Top Radio Albania. Denn wer kennt sich besser in einer Stadt aus als die ...

Text zuklappen
Die Reihe "Virus in ..." steuert weiße Flecken auf der Landkarte an und fragt, wo dort die Musik spielt und und wovon die jungen Leute dort träumen.
Erste Station am Reiseziel Tirana: Top Radio Albania. Denn wer kennt sich besser in einer Stadt aus als die Radioleute vor Ort? Moderator Andreas Rohrer klinkt sich ein und holt sich Soundtracks und Reisetipps für seinen Städteflug. Seine Begleiterin beim Erkunden des Nachtlebens ist die Architektin Lireza, die sich in Tirana bestens auskennt. In Blloku, dem ehemaligen Villenquartier der kommunistischen Elite, konzentrieren sich die hippen Bars und Clubs der Stadt. Sie kontrastieren mit der sichtbaren Armut in den Straßen.


Seitenanfang
20:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
20:15
Videotext Untertitel

Krimisommer

Unter Verdacht

Beste Freunde

Fernsehfilm, Deutschland 2004

Darsteller:
Dr. Eva Maria ProhacekSenta Berger
André LangnerRudolf Krause
Dr. Claus ReiterGerd Anthoff
Adrian BornemannAleksandar Jovanovich
Helmut KrahlerManfred Zapatka
Julia DanzasTanja Schleiff
u.a.
Buch: Franz Schweer
Regie: Uwe Frießner

Ganzen Text anzeigen
Der Enthüllungsjournalist Helmut Krahler, der in seinen Artikeln das Team der Zielfahndungsgruppe unter der Leitung von Adrian Bornemann illegaler Arbeitsmethoden bezichtigt hat, wird bei einer Razzia mit Kokain erwischt - von Bornemann und seinem Ermittlungsteam. Da ...

Text zuklappen
Der Enthüllungsjournalist Helmut Krahler, der in seinen Artikeln das Team der Zielfahndungsgruppe unter der Leitung von Adrian Bornemann illegaler Arbeitsmethoden bezichtigt hat, wird bei einer Razzia mit Kokain erwischt - von Bornemann und seinem Ermittlungsteam. Da Krahler sicher ist, dass es sich dabei um ein Komplott handelt, nimmt Kriminalrätin Dr. Eva Maria Prohacek, die Leiterin der Abteilung für Amtsdelikte der Münchner Polizei, die Ermittlungen auf. Bei der Befragung der Gruppe bemerkt Eva, dass einer von ihnen, Heiko Amberger, den Krahler verdächtigt, ihm das Kokain untergeschoben zu haben, offenbar unter enormem psychischen Druck zu stehen scheint. Eva, die davon überzeugt ist, dass Krahlers Behauptungen, bei der Bornemann-Truppe gehe es nicht mit rechten Dinge zu, zutreffen könnten, stößt mit ihrem Verdacht bei ihrem Vorgesetzten, Kommissariatsleiter Dr. Claus Reiter, auf Ablehnung: Er versucht Eva mit dem Hinweis auf die überdurchschnittlich hohe Erfolgsquote von Bornemanns Ermittlungsergebnissen vom Gegenteil zu überzeugen. Doch als der nervöse Heiko Amberger in der darauf folgenden Nacht vom Dach stürzt und tödlich verunglückt, ist Evas Ehrgeiz geweckt. Und da Krahler ihr ein Opfer der gewaltsamen Ermittlungsmethoden von Bornemanns Truppe präsentiert, scheint ihr Verdacht bestätigt. Aber als plötzlich ein Tonband auftaucht, aus dem hervorgeht, dass Krahler einen Killer mit der Ermordung Bornemanns beauftragt hat, scheint nicht mehr klar zu sein, wer in dieser Affäre wirklich die Wahrheit sagt. Zusammen mit ihrem Assistenten André Langner, der gerade einen alten Bauernhof gemietet hat und sich eigentlich lieber um die Pflege seines Gartens kümmern möchte, nimmt Eva nochmals Bornemann und sein Team ins Visier und muss dabei in ein skurriles Geflecht aus asiatischer Kampfkunst, philosophischer Geisteskultur und bedingungsloser Gemeinschaft eintauchen - ehe sie bemerkt, dass sie bereits viel zu weit vorgedrungen ist und um ihr eigenes Leben bangen muss.
"Beste Freunde" ist eine Folge der mehrfach preisgekrönten Krimireihe "Unter Verdacht" mit Senta Berger als Ermittlerin Dr. Eva Maria Prohacek.

Ab 22. Juli ermitteln im 3sat-"Krimisommer" wieder Kommissare zur besten Sendezeit. Den Auftakt macht "Beste Freunde", eine Folge der Krimireihe "Unter Verdacht". Als nächsten Beitrag des "Krimisommers" zeigt 3sat um 22.25 Uhr "Sperling und die letzte Chance".


Seitenanfang
21:40

Kino Kino

Das Filmmagazin

Themen:
- Wir sind die Neuen
- Der Animationsmagier: Hayaos Miyazakis letzter Film
"Wie der Wind sich hebt"
- Oscarpreisträger Lennart Ruff
- kinokino-Shortcuts: "Transformers - Ära des Untergangs",
"Der Große Kanton", "Der Schmetterlingsjäger - 37 Kartei-
karten zu Nabokov"

Ganzen Text anzeigen
In Ralf Westhoffs Komödie "Wir sind die Neuen" prallen Generationen und Gegensätze aufeinander: Eine Studenten-WG und eine WG von 60-Jährigen werden verfeindete Nachbarn.
"Kino Kino" hat die "Wir sind die Neuen"-Darsteller Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und ...

Text zuklappen
In Ralf Westhoffs Komödie "Wir sind die Neuen" prallen Generationen und Gegensätze aufeinander: Eine Studenten-WG und eine WG von 60-Jährigen werden verfeindete Nachbarn.
"Kino Kino" hat die "Wir sind die Neuen"-Darsteller Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und Regisseur Ralf Westhoff getroffen und mit ihnen über das WG-Leben gesprochen. Außerdem stellt "Kino Kino" Hayaos Miyazakis letzten großen Trickfilm "Wie der Wind sich hebt" vor. Der mittlerweile 73-jährige Schöpfer von Meisterwerken wie "Chihiros Reise ins Zauberland" gilt als Japans Animationsgenie, ist Oscarpreisträger und hat in Venedig den Goldenen Löwen für sein Lebenswerk bekommen. Für seinen Abschlussfilm "Nocebo" an der HFF München erhielt Lennart Ruff in Beverly Hills den begehrten Studenten-Oscar in Gold. "Kino Kino" hat Lennart Ruff bei seiner Rückkehr aus den USA getroffen und mit ihm über die Oscarnacht und seinen Film gesprochen. Weitere Neustarts der Woche in den "Kino Kino-Shortcuts": "Transformers - Ära des Untergangs", der mittlerweile vierte Teil in Michael Bays Krawallsaga um außerirdische Roboter, die sich in Autos verwandeln können, "Der Große Kanton", eine Politsatire über die Frage, ob Deutschland nicht ein Kanton der Schweiz werden könnte, und der assoziative Film-Essay "Der Schmetterlingsjäger - 37 Karteikarten zu Nabokov".


Seitenanfang
22:00
Videotext Untertitel

ZIB 2



Von Montag bis Freitag liefert das österreichische Nachrichtenmagazin einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel

Krimisommer

Sperling und die letzte Chance

Fernsehfilm, Deutschland 2003

Darsteller:
Hans SperlingDieter Pfaff
Marie WinterCarin C. Tietze
Falk HofmannPhilipp Moog
WachutkaAchim Grubel
Frau SchützeAnna Böttcher
Kurt BlauWalter Kreye
Veronica Blau / RitaAnneke Kim Sarnau
Werner KonopkaMartin Lindow
u.a.
Buch: Lars Becker, Thomas Jahn
Regie: Thomas Jahn

Ganzen Text anzeigen
Blau ist verschwunden. Ausgerechnet Blau, Sperlings alter Freund, der immer in seinem Schatten stand und nie zufrieden war, weil er an jedem falschen Schritt in seinem Leben Sperling die Schuld gab. Selbst als Blau vor 20 Jahren wegen eines dubiosen Schusswechsels, der ...

Text zuklappen
Blau ist verschwunden. Ausgerechnet Blau, Sperlings alter Freund, der immer in seinem Schatten stand und nie zufrieden war, weil er an jedem falschen Schritt in seinem Leben Sperling die Schuld gab. Selbst als Blau vor 20 Jahren wegen eines dubiosen Schusswechsels, der seine Frau das Leben kostete, und bei dem auch Sperling eine nicht ganz geklärte Rolle spielte, aus dem Polizeidienst ausscheiden musste und bei einer Geldtransport-Firma unterkam, war das nur Wasser auf seine Mühle: Den vermeintlichen Schatten Sperlings wird er nicht los! Doch jetzt, einen Tag nach seiner zweiten Hochzeit, todkrank und ohne finanzielle Mittel, sich in Amerika operieren zu lassen, will Blau Sperling endlich einmal austricksen. Blau hat einen Plan: Er verschwindet mit einem Panzerwagen und will sich mit sechs Millionen Euro absetzen. Sperling quälen Gewissensbisse, denn irgendwie gönnt er es seinem Spezi. Doch andererseits nimmt er ihm übel, dass er seine neue Frau zurückgelassen hat und ihm, Sperling, die unangenehme Aufgabe zufällt, sie über das abrupte Ende ihrer kurzen Ehe in Kenntnis zu setzen. Und so stellt sich Sperling einer Herausforderung, die der größte Kampf seines Lebens wird.
Eine Folge der erfolgreichen Krimireihe "Sperling" mit Dieter Pfaff in der Hauptrolle.

3sat setzt den "Krimisommer" am Mittwoch, 23. Juli, um 22.25 Uhr mit "Der Fall des Lemming" fort.


Seitenanfang
23:55
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Landarzt mit Leib und Seele

Film von Veit Bentlage

Ganzen Text anzeigen
Sie sind zwar schon im Rentenalter, aber trotzdem immer noch Landarzt mit Leib und Seele. Und deshalb wollen sie ihre Patienten nicht einfach im Stich lassen. Denn auf dem Land fehlen Ärzte, Nachfolger sind schwierig zu finden, die meisten jüngeren Mediziner wollen ...

Text zuklappen
Sie sind zwar schon im Rentenalter, aber trotzdem immer noch Landarzt mit Leib und Seele. Und deshalb wollen sie ihre Patienten nicht einfach im Stich lassen. Denn auf dem Land fehlen Ärzte, Nachfolger sind schwierig zu finden, die meisten jüngeren Mediziner wollen lieber in der Stadt arbeiten. Wenn 40.000 Ärzte in den kommenden Jahren in Rente gehen, dann wird die medizinische Versorgung besonders in ländlichen Regionen immer schwieriger. Deshalb machen sie weiter - mit Engagement, Tatkraft und Herzblut - und vertreiben die sorgenvollen Gedanken an die Zukunft. Was spornt die Ärzte im Rentenalter an, wie schaffen sie das Arbeitspensum? Was bedeutet der Beruf, wird die Leidenschaft auch manchmal zur Last? Und was sagt die Familie?
Die Dokumentation "Landarzt mit Leib und Seele" aus der Reihe "37 Grad" begleitet zwei Landärzte in ihrem turbulenten Alltag - auf der Nordseeinsel Borkum und im Bayrischen Wald.


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


Die Schweizer Nachrichtensendung informiert in Berichten, Reportagen, Porträts und Live-Gesprächen über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt. Das Themenspektrum ist breit und der Aktualitätsbegriff wird weit gefasst.


Seitenanfang
0:55
Videotext Untertitel

Unter Verdacht

Beste Freunde

Fernsehfilm, Deutschland 2004

(Wh.)


Seitenanfang
2:20
MonoBildformat 4:3

Blue Heat

Spielfilm, USA 1990

Darsteller:
Frank DalyBrian Dennehy
Wayne GrossJoe Pantoliano
Ricky RodriguezJeff Fahey
Howard "Hoio" JonesBill Paxton
Linda DalyDeborra-Lee Furness
u.a.
Regie: John Mackenzie
Länge: 99 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Frank Daly ist ein erfahrener Fahnder bei der Polizei von Los Angeles. Er und seine Undercover-Einheit, zu der der Elektronik-Experte Wayne Gross, der Lateinamerikaner Ricky Rodriguez und der lässige Surfertyp Howard "Hojo" Jones gehören, sind bekannt für ihre ...
(ARD-Übernahmen)

Text zuklappen
Frank Daly ist ein erfahrener Fahnder bei der Polizei von Los Angeles. Er und seine Undercover-Einheit, zu der der Elektronik-Experte Wayne Gross, der Lateinamerikaner Ricky Rodriguez und der lässige Surfertyp Howard "Hojo" Jones gehören, sind bekannt für ihre unorthodoxen Ermittlungsmethoden. Durch einen Tipp kommt das Quartett dem Gangster Anthony Reece auf die Spur. Nachdem Daly und seine Männer ohne Durchsuchungsbefehl ein Lagerhaus stürmen, in dem Reece ein Drogengeschäft abwickelt, droht ihnen ein Disziplinarverfahren. Wenig später finden sie eine Prostituierte, die ihnen einen entscheidenden Hinweis geben wollte, tot auf. Bei dem Versuch, den Killer zu stellen, kommt der junge Hojo ums Leben. Daly quittiert gefolgt von Gross und Rodriguez den Dienst. Auf eigene Faust setzt das Trio nun alles daran, Reece zur Strecke zu bringen.
Der Film "Blue Heat" erzählt eine Geschichte von Loyalität und Freundschaft, von skrupelloser Geldgier und politischer Korruption.
(ARD-Übernahmen)


Seitenanfang
4:00

Black Rainbow - Der schwarze Regenbogen

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
Martha TravisRosanna Arquette
Walter TravisJason Robards
Gary WallaceTom Hulce
Lloyd HarleyMark Joy
Irving WeinbergRon Rosenthal
Ted SilasJohn Bennes
u.a.
Regie: Mike Hodges
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Walter Travis reist mit seiner zauberhaften Tochter Martha durch die amerikanische Provinz. Durch öffentliche Auftritte ernährt die mit medialen Fähigkeiten begabte Martha sich und ihren Vater. Sie gibt den Angehörigen von kürzlich Verstorbenen die Gelegenheit, noch ...
(ARD-Übernahmen)

Text zuklappen
Walter Travis reist mit seiner zauberhaften Tochter Martha durch die amerikanische Provinz. Durch öffentliche Auftritte ernährt die mit medialen Fähigkeiten begabte Martha sich und ihren Vater. Sie gibt den Angehörigen von kürzlich Verstorbenen die Gelegenheit, noch einmal mit ihren Lieben im Jenseits zu "sprechen". Plötzlich sagt Martha die Ermordung des Chemiearbeiters Tom Kuron präzise vorher. Walter reagiert ungehalten: Solche Prophezeiungen stören die Routine des Showbusiness. Doch Martha wird immer wieder von düsteren Vorahnungen heimgesucht. Der Zeitungsreporter Gary Wallace findet schließlich heraus, dass der Chemiearbeiter Kuron tatsächlich von einem Auftragskiller erschossen wurde. Als Wallace bei der Veröffentlichung der Geschichte durchblicken lässt, dass Martha auch den Namen des Mörders kennt, bringt er sie in größte Gefahr.
Für "Black Rainbow - Der schwarze Regenbogen" stand Mike Hodges mit Rosanna Arquette, Tom Hulce und Oscar-Preisträger Jason Robards ein prominentes Ensemble zur Verfügung.
(ARD-Übernahmen)

Sendeende: 5:40 Uhr