Programm-Übersicht
Archiv & Vorschau
Juli 2015
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 1. Juli
Programmwoche 27/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20

7:00

nano

(Wh.)


7:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

9:45

nano

(Wh.)


10:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr.

Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz ...

Text zuklappen
Markus Lanz begrüßt Persönlichkeiten aus Film, Fernsehen, Politik und Kultur. Dazu zählten unter anderem Bill Gates, Tony Blair, Bud Spencer, Karl Lagerfeld und viele andere mehr.

Außerdem spricht Markus Lanz in seiner Talkshow mit Menschen, die eine ganz besondere Lebens- und Schicksalsgeschichte erlebt haben.


Seitenanfang
11:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Vis-à-vis: Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier

(Wh.)


Seitenanfang
12:30
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Von Porzellan und Sommerfrische -

Die Geschichte des Ernst Wahliß

Film von Klaus Pertl

Ganzen Text anzeigen
Ernst Wahliß war nicht nur ein erfolgreicher Geschäftsmann und Porzellanwarenfabrikant, sondern auch ein Wegbereiter des Fremdenverkehrs im Wörtherseeraum.

Heutzutage kann man in Pörtschach noch immer das Dampfschiff und die schönen Parkanlagen finden, aber ...
(ORF)

Text zuklappen
Ernst Wahliß war nicht nur ein erfolgreicher Geschäftsmann und Porzellanwarenfabrikant, sondern auch ein Wegbereiter des Fremdenverkehrs im Wörtherseeraum.

Heutzutage kann man in Pörtschach noch immer das Dampfschiff und die schönen Parkanlagen finden, aber Spuren vom einst bekannten Ernst Wahliß und seinen Villen findet man nur noch schwer. Bei einer ersten Suche finden sich nur eine Büste des Porzellanhändlers.

Für "Erlebnis Österreich" macht sich der österreichische Künstler, Kabarettist und Komiker Christian Hölbling auf die Spurensuche. Durch die Forschungsaktivitäten der Universität Klagenfurt zu Ernst Wahliß erfährt die Sendung eine zusätzliche Bereicherung.

Eine eindrucksvolle Wanderung zu den Anfängen der Sommerfrische in den 1880er Jahren an Kärntens größtem See, begleitet von allerlei überraschenden Erkenntnissen.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)

Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt

Taipeh 101 & Bay View Garden

(aus der SRF-Reihe "10 vor 10 extra")

Ganzen Text anzeigen
Die Reihe "Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt" erzählt Geschichten von Hochhäusern rund um den Globus. Diese Folge stellt Taipei 101 und Bay View Garden in China vor.

Das zweithöchste Gebäude der Welt steht in Taipeh. 508 Meter hoch und mit 101 ...

Text zuklappen
Die Reihe "Dem Himmel entgegen - Hochhäuser der Welt" erzählt Geschichten von Hochhäusern rund um den Globus. Diese Folge stellt Taipei 101 und Bay View Garden in China vor.

Das zweithöchste Gebäude der Welt steht in Taipeh. 508 Meter hoch und mit 101 Stockwerken ist der Taipei 101 in seiner Konstruktion einem Bambus nachempfunden. Diese der Natur abgeschaute Bauweise soll den Turm resistent gegen Taifune und sogar Erdbeben machen.

Dies ist auch nötig, verläuft doch eine tektonisch aktive Bruchlinie nur 200 Meter entfernt vom Hochhaus.

In keiner anderen Metropole der Welt stehen die Wolkenkratzer dichter beieinander als in Hongkong. Aber nicht nur zwischen den Hochhäusern ist es eng, sondern auch innerhalb der Türme. Die vielen Zuwanderer vom chinesischen Festland lassen die Wohnungsbesitzer erfinderisch werden. So werden kleine Wohnungen weiter unterteilt und teuer vermietet. Ein Blick in die städtische Zukunft der Menschheit?


Seitenanfang
13:30

Rund um den Polarkreis (1/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
66° 34' Nord: eine magische Grenze. Auf diesen Breitengraden liegt der Polarkreis. Die Reihe erzählt Geschichten vom Rand der Welt. Teil eins stellt die Piloten der "North-Wright Airways" vor.

Die Helden der Lüfte versorgen in Kanada eine Region, die so groß ...

Text zuklappen
66° 34' Nord: eine magische Grenze. Auf diesen Breitengraden liegt der Polarkreis. Die Reihe erzählt Geschichten vom Rand der Welt. Teil eins stellt die Piloten der "North-Wright Airways" vor.

Die Helden der Lüfte versorgen in Kanada eine Region, die so groß ist wie Westeuropa, mit allem, was benötigt wird: vom Geburtstagskuchen bis zur Rechtsprechung in Form eines fliegenden Gerichts.

Danach nehmen Inuitkinder aus einem Kinderheim in Grönland die Reporter mit auf einen Ausflug ins traditionelle Grönland. Der russische Oligarch Wassilij Pimin ist einer der reichsten Männer am Polarkreis. In der Umgebung von Murmansk besitzt er 40 Firmen. Bei seinen Geschäften gehe alles mit rechten Dingen zu, sagt er - und zeigt auch gleich, was das in Russland bedeutet.

Die weiteren fünf Folgen der sechsteiligen Doku-Reihe "Rund um den Polarkreis" zeigt 3sat im Anschluss ab 14.15 Uhr.


Seitenanfang
14:15

Rund um den Polarkreis (2/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
In der zweiten Folge bangen die Piloten in Kanadas Norden um ihre Airline. Die Helden der Lüfte versorgen mit ihren Fliegern eine Region so groß wie Westeuropa.

Doch nun bedroht der Bruch einer Pipeline das Dorf, in dem die Fluggesellschaft ihre Homebase hat. ...

Text zuklappen
In der zweiten Folge bangen die Piloten in Kanadas Norden um ihre Airline. Die Helden der Lüfte versorgen mit ihren Fliegern eine Region so groß wie Westeuropa.

Doch nun bedroht der Bruch einer Pipeline das Dorf, in dem die Fluggesellschaft ihre Homebase hat. Die Inuit-Kinder aus dem Kinderheim in Grönland lernen auf einer verlassenen Insel das Leben ihrer Vorväter kennen.

Und sie lernen dort auch, wie es sich anfühlt, so etwas wie eine intakte Familie zu haben. Der russische Oligarch Wassilij Pimin ist einer der reichsten Männer am Polarkreis. In der Umgebung von Murmansk besitzt er 40 Firmen. Seine Frau Oksana Pimina gewährt einen intimen Einblick ins luxuriöse Alltagsleben einer Oligarchen-Familie im Hohen Norden.


Seitenanfang
15:00

Rund um den Polarkreis (3/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
In der dritten Folge zeigt der russische Oligarch Pimin in Murmansk Härte und kündigt einer Mitarbeiterin fristlos, da sie seinen Ansprüchen nicht genügt.

Wem der Multimillionär wirklich traut: den Militärs. Derweil muss der Nomadenjunge Christophor im ...

Text zuklappen
In der dritten Folge zeigt der russische Oligarch Pimin in Murmansk Härte und kündigt einer Mitarbeiterin fristlos, da sie seinen Ansprüchen nicht genügt.

Wem der Multimillionär wirklich traut: den Militärs. Derweil muss der Nomadenjunge Christophor im sibirischen Jakutien fern von zuhause leben. Seine Eltern sind Rentierzüchter und leben als Nomaden in der Taiga.

Christophor muss den größten Teil des Jahres im abgelegenen Dörfchen Sasyr zur Schule gehen und fragt sich die ganze Zeit, wann er endlich wieder heimgehen kann zu seinen Rentieren.

Das Indianer-Dorf Déline im Norden von Kanada hat eine tragische Geschichte: Dort wurde das Uran für die Bomben gefunden, die im Zweiten Weltkrieg Hiroshima und Nagasaki zerstörten. Erst vor vier Jahren wurde die verseuchte Mine versiegelt. Jetzt planen die Dene-Indianer eine wirtschaftliche Zukunft ohne Uran. Eine Zukunft, die ihrer Tradition und ihren Bedürfnissen entsprechen soll. Sie setzen dabei auf den Tourismus und haben deshalb die Aktienmehrheit der "North Wright Air" gekauft, der Fluglinie der Familie Wright. Die Indianer wollen mitbestimmen, wann die kühnen Piloten wohin fliegen.


Seitenanfang
15:45

Rund um den Polarkreis (4/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
In der vierten Folge darf der ewenische Junge Christophor, dessen Eltern als Nomaden in der sibirischen Taiga leben, endlich zu seiner Familie zurückkehren.

Mit dem Amphibien-Panzerfahrzeug eines russischen Jägers macht er sich auf die große Reise. Vor über ...

Text zuklappen
In der vierten Folge darf der ewenische Junge Christophor, dessen Eltern als Nomaden in der sibirischen Taiga leben, endlich zu seiner Familie zurückkehren.

Mit dem Amphibien-Panzerfahrzeug eines russischen Jägers macht er sich auf die große Reise. Vor über 100 Jahren hat in den berühmten Klondike Fields im Norden Kanadas der größte Goldrausch aller Zeiten stattgefunden.

Tony Beets gräbt in seiner Mine am Hunker Creek seit 30 Jahren nach Gold - allerdings mit etwas anderen Methoden als damals. Mit gigantischen Baggern und 40 Tonnen schweren Lastwagen dringt er tief in den Permafrost ein und gräbt ganze Berge aus goldhaltigem Kies um. Auf der norwegischen Inselgruppe Traena ist der Alltag beschaulich. Die Menschen leben hauptsächlich vom Fischfang und etwas Tourismus. Dank des Golfstroms ist das Klima relativ mild, obwohl der Polarkreis mitten durch das Archipel läuft. Einmal im Jahr jedoch herrscht auf Traena der Ausnahmezustand. Dann findet dort das nördlichste Rockfestival der Welt statt. Für drei Tage stürmen 3.000 Festivalbesucher die Insel, auf der sonst knapp 500 Menschen leben. Anita Overlev, die Festival-Managerin, ist wie jedes Jahr mit ihren Nerven am Ende und kann nur hoffen, dass auch diesmal alles glatt über die Bühne geht.


Seitenanfang
16:30

Rund um den Polarkreis (5/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
In der fünften Folge ist der ewenische Junge Christophor zurück bei seiner Familie, den Rentierzüchtern. Die ganze Familie schläft in einem Zelt, und zum Frühstück gibt es Rentierfleisch.

Christophor zeigt, dass er auch nach den langen Monaten in der Schule ...

Text zuklappen
In der fünften Folge ist der ewenische Junge Christophor zurück bei seiner Familie, den Rentierzüchtern. Die ganze Familie schläft in einem Zelt, und zum Frühstück gibt es Rentierfleisch.

Christophor zeigt, dass er auch nach den langen Monaten in der Schule immer noch ein guter Rentierhirte ist. Doch bald erlebt er eine dramatische Situation: Ein Jungtier wird von seiner Mutter verstoßen.

Tony Beets ist in Kanada der Chef eines Goldminenunternehmens mit 60 Angestellten. Während sechs Tagen die Woche wird Erde abgetragen, um an den goldhaltigen Kies zu kommen. Geführt werden die großen Lastwagen und Bagger vor allem von Frauen. Eine dieser Frauen ist Monica, Tonys Tochter. Für ihre Abiturfeier lässt ihr Vater Tony ein 200 Tonnen schweres Minenmobil umbauen - so bereitet er Monica einen triumphalen Auftritt vor ihrem Gymnasium. Im norwegischen Traena leben 500 Menschen. Einmal im Jahr organisieren die Traenaer ein Rockfestival für 3.000 Besucher. Sämtliche Inselbewohner müssen mit anpacken, damit rechtzeitig alles bereit ist für die Festivalbesucher. Wenn dann im Hafen die ersten großen Schiffe mit Gästen ankommen, beginnen auch die Geschäfte der Einwohner zu blühen. Schon die kleinsten Bewohner Traenas verdienen am Festival kräftig mit.


Seitenanfang
17:15

Rund um den Polarkreis (6/6)

Geschichten vom Rand der Welt

(aus der Reihe "SRF Spezial")

Ganzen Text anzeigen
In der letzten Folge steigt auf Traena das nördlichste Rock-Festival der Welt. Die friedliche Stimmung auf der Insel am Polarkreis färbt auf die 3.000 Besucher ab.

Gerade einmal zwei Polizisten sind vor Ort, um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Auf Kivalina, ...

Text zuklappen
In der letzten Folge steigt auf Traena das nördlichste Rock-Festival der Welt. Die friedliche Stimmung auf der Insel am Polarkreis färbt auf die 3.000 Besucher ab.

Gerade einmal zwei Polizisten sind vor Ort, um für Ruhe und Ordnung zu sorgen. Auf Kivalina, einer schmalen Landzunge in der Bering-See in Alaska, kämpft eine kleine Gemeinschaft von Inupiat-Eskimos mit den Folgen der Klimaerwärmung.

Das im Winter erbeutete Fleisch verdirbt, und die Wale bleiben aus. Trotzdem versuchen die Ureinwohner, an ihrer traditionellen Lebensweise festzuhalten. Tony Beets bringt seine Goldwaschmaschine in Klondike endlich zum Laufen. Zudem findet er Zeit, sich um seinen Nachwuchs zu kümmern und die erste Ausbeute aus seiner Mine zu überprüfen. Jetzt wird sich zeigen, ob Tonys Planung und die harte Arbeit seiner Crew die erwarteten Früchte tragen.


Seitenanfang
18:00
Bildformat 4:3

Das kälteste Dorf der Welt

1000 Kilometer durch die sibirische Wildnis

Reportage von Marius Born

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen
800 Einwohner zählt das sibirische Bauerndorf Oimjakon. Das Leben der Menschen dort wird im Wesentlichen durch die Kälte bestimmt.

Minus 71,2 Grad Celsius beträgt der Rekord, der 1926 gemessen wurde, bei minus 20 Grad Celsius kommen im kältesten Dorf der Welt ...

Text zuklappen
800 Einwohner zählt das sibirische Bauerndorf Oimjakon. Das Leben der Menschen dort wird im Wesentlichen durch die Kälte bestimmt.

Minus 71,2 Grad Celsius beträgt der Rekord, der 1926 gemessen wurde, bei minus 20 Grad Celsius kommen im kältesten Dorf der Welt bereits Frühlingsgefühle auf. In den Holzhäusern gibt es zwar kein fließend Wasser, aber inzwischen Internet.

Marius Born hat eine Reise an einen Ort gewagt, zu dem weder Zug noch Bus hinführen. Er musste die 1.000 Kilometer per Autostopp bewältigen.


Seitenanfang
18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von ...

Text zuklappen
Das 3sat-Wissenschaftsmagazin berichtet werktäglich ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung.

"nano" macht Zukunftsvisionen sichtbar und erfahrbar. Durch eine unterhaltsame, spannende und informative Mischung von Wissenschaftsfilmen macht "nano" seine Zuschauer fit für die Welt von morgen.

"nano" ist ein aktuelles Magazin mit wiederkehrenden Rubriken wie das "nano-Rätsel". "nano" enthält Studio- und Schaltgespräche. Regelmäßig werden Schwerpunkte gesetzt und unter einem anderen Aspekt beleuchtet.


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Themen: "Aktuelles vom Ingeborg-Bachmann-Preis aus

Klagenfurt" u.a.

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigen
"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen. ...

Text zuklappen
"Kulturzeit" ist das werktägliche Kulturmagazin von 3sat.

"Kulturzeit" mischt sich in kulturelle und gesellschaftspolitische Fragen ein. Das Magazin bietet ergänzende Hintergrundinformationen, Porträts und Gespräche zu aktuellen und brisanten Fragen.

Die "39. Tage der deutschsprachigen Literatur" finden vom 1. bis 5. Juli im österreichischen Klagenfurt statt. 14 Autorinnen und Autoren wetteifern dann um den 39. Ingeborg Bachmann-Preis. Am Donnerstag, 2. Juli, Freitag, 3. Juli, und Samstag, 4. Juli ab 10.00 Uhr, zeigt 3sat die Lesungen und Diskussionen in voller Länge. Am Sonntag, 5. Juli, ab 11.00 Uhr, überträgt 3sat die Preisverleihung. Dann wird auch der mit 7.500 Euro dotierte 3sat-Preis vergeben.


Seitenanfang
20:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages, und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 01. Juli

In Space

Film von Hannes M. Schalle

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
"In Space" ist eine historische Zusammenfassung der Eroberung unseres Weltraums und gibt einen Ausblick in die nahe Zukunft der bemannten Raumfahrt.

Die Landung des "Rosetta"-Landers "Philae" auf dem Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" und viele andere ...
(ORF/3sat)

Text zuklappen
"In Space" ist eine historische Zusammenfassung der Eroberung unseres Weltraums und gibt einen Ausblick in die nahe Zukunft der bemannten Raumfahrt.

Die Landung des "Rosetta"-Landers "Philae" auf dem Kometen "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" und viele andere Missionen, die in den letzten 50 Jahren europäische Weltraumgeschichte schrieben, stehen im Mittelpunkt des Films.

Außerdem zeigt der Film aktuelle Bilder der Internationalen Raumstation ISS und begleitet den Aufenthalt des deutschen Astronauten Alexander Gerst am sogenannten "Außenposten" der Menschheit im All, dem größten Technologieprojekt aller Zeiten. In 416 Kilometern Höhe kreist ein Wissenschaftslabor um die Erde.

"In Space" wurde in Zusammenarbeit mit ESA und NASA gedreht.
(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:15

Neil Armstrong - Der Mond war sein Schicksal


Ganzen Text anzeigen
Armstrong - der Astronaut mit den eisernen Nerven - war in der Öffentlichkeit wortkarg und scheu. Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen: Wer war dieser Neil Armstrong?

"Es ist ein kleiner Schritt für den Menschen, ein Riesensprung für die Menschheit" ...

Text zuklappen
Armstrong - der Astronaut mit den eisernen Nerven - war in der Öffentlichkeit wortkarg und scheu. Der Film wirft einen Blick hinter die Kulissen: Wer war dieser Neil Armstrong?

"Es ist ein kleiner Schritt für den Menschen, ein Riesensprung für die Menschheit" - mit diesen mittlerweile legendären Worten betrat Neil Armstrong am 20. Juli 1969 als erster Mensch den Mond. Wer ihn kannte, wunderte sich, dass er überhaupt etwas sagte.


Seitenanfang
22:00
Ausstrahlung in HD (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2



Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.
(ORF)


Seitenanfang
22:25
Videotext Untertitel
Mittwoch 01. Juli

42 plus

Spielfilm, Österreich 2007

Darsteller:
ChristineClaudia Michelsen
GeorgUlrich Tukur
LindaPetra Morzé
MartinTobias Moretti
SonjaVanessa Krüger
TamazJacob Matschenz
u.a.
Regie: Sabine Derflinger
Länge: 92 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Die 42-jährige Karrierefrau Christine hat Familie, einen Liebhaber und ist desillusioniert. Während eines Urlaubs lernt sie einen jungen Tramper kennen und beginnt mit ihm eine Affäre.

Damit steht Christines Leben plötzlich völlig auf dem Kopf: Christine ...
(ORF)

Text zuklappen
Die 42-jährige Karrierefrau Christine hat Familie, einen Liebhaber und ist desillusioniert. Während eines Urlaubs lernt sie einen jungen Tramper kennen und beginnt mit ihm eine Affäre.

Damit steht Christines Leben plötzlich völlig auf dem Kopf: Christine entdeckt neue Sehnsüchte und findet sich zwischen aggressiver Angriffslust und lähmendem Selbstzweifel wieder.
(ORF)


Seitenanfang
23:55
Mittwoch 01. Juli

Das Koch-Kommando

Weltmeisterschaft am Herd

Film von Wolfgang Klauser

Ganzen Text anzeigen
Die deutsche Nationalmannschaft der Militärköche kämpft beim "Culinary World Cup" in Luxemburg, bei der offiziellen Kochweltmeisterschaft um Gold und den Weltmeistertitel.

Alles ist generalstabsmäßig geplant und minutiös vorbereitet Die Elite-Einheit der ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Die deutsche Nationalmannschaft der Militärköche kämpft beim "Culinary World Cup" in Luxemburg, bei der offiziellen Kochweltmeisterschaft um Gold und den Weltmeistertitel.

Alles ist generalstabsmäßig geplant und minutiös vorbereitet Die Elite-Einheit der Bundeswehr hat sich für eine Woche in Luxemburg einquartiert. "Wir sind top ausgebildet, flexibel, eins a ausgerüstet, überall einsetzbar, und wir sind alle freiwillig hier".

Hauptfeldwebel Oliver Seitz leitet seine Einheit im Einsatzgebiet Feldküche.

Sie feuern in ihrer Feldküche aus allen Töpfen und Tiegeln: Jakobsmuschel-Garnelen-Roulade im Kokosmantel mit Chilikirschen oder ein Duo von rosa Rehrücken im Tramezzinimantel und aromatischen Kalbsmedaillons mit Kräuterhaube. Und die Patisserie der Bundeswehrköche liefert zum Menüabschluss ein Physalis-Seealgen-Ragout, flankiert vom Himbeer-Jasmin-Sorbet und Nusskrokant-Wolken.

Die Nationalmannschaft der Bundeswehr-Köche ist ein militärisches Prestigeprojekt, das nichts mit der einfachen Truppenverpflegung gemein hat. "Wir sind 40 Wochen im Jahr unterwegs und kochen bei großen Veranstaltungen für prominente Bundeswehrvertreter und auch zivile Gastgeber", berichtet Teamkapitän Seitz. Dazu zählt das Sommerfest des Bundespräsidenten im Garten des Schlosses Bellevue ebenso wie die Tagung mit hohen NATO-Generälen in Brüssel. "Wir müssen immer auf den Punkt genau beste Qualität liefern." Und so wie die zivilen Kollegen nach den Michelin-Sternen greifen oder in den Gault-Millau-Himmel kommen wollen, wäre für Seitz und seine Truppe der Weltmeistertitel die höchste Auszeichnung.

Beim Kochduell der Militärmannschaften in Luxemburg erwarten alle "ein hartes und spannendes Kochduell zwischen den acht teilnehmenden Nationen". "Wir müssen da ja nicht nur unsere eigene Ehre verteidigen, sondern auch die Ehre unseres Landes", sagt Oliver Seitz.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
0:25
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10


"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:55

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigen
Das Wirtschaftsmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben mit Hintergrund-Berichten, Grafiken und Reportagen.

"ECO" berichtet seit 2007 aus der Perspektive der Wirtschaft und bringt die Welt der ...

Text zuklappen
Das Wirtschaftsmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen wirft einen eigenständigen Blick auf das Wirtschaftsleben mit Hintergrund-Berichten, Grafiken und Reportagen.

"ECO" berichtet seit 2007 aus der Perspektive der Wirtschaft und bringt die Welt der Wirtschaft den Zuschauern näher. "ECO" fragt nach, "ECO" zeigt die Zusammenhänge, "ECO" erklärt die Gründe und die Hintergründe.

Ob Marktschreier oder Manager, ob Bauer oder Banker, ob lokal oder global - "ECO" lebt Wirtschaft.


Seitenanfang
1:25

Rund um den Polarkreis (1/6)

(Wh.)


Seitenanfang
2:10

Rund um den Polarkreis (2/6)

(Wh.)


Seitenanfang
2:55

Rund um den Polarkreis (3/6)

(Wh.)


Seitenanfang
3:40

Rund um den Polarkreis (4/6)

(Wh.)


Seitenanfang
4:25

Rund um den Polarkreis (5/6)

(Wh.)


Seitenanfang
5:10

Rund um den Polarkreis (6/6)

(Wh.)