Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2019
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 16. Februar
Programmwoche 08/2019
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:05

Geheimnisvoller Nebelwald



6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenBerlinale-Zoom: Bilanz
Wer hat Chancen auf einen goldenen Bären? Wir ziehen Bilanz und wagen Prognosen.

Gespräch mit Dieter Kosslick
... über die Wettbewerbsfilme und seinen Abschied als Berlinale-Chef.

Russlands Kultur-Offensive
Russland hat in ...

Text zuklappenBerlinale-Zoom: Bilanz
Wer hat Chancen auf einen goldenen Bären? Wir ziehen Bilanz und wagen Prognosen.

Gespräch mit Dieter Kosslick
... über die Wettbewerbsfilme und seinen Abschied als Berlinale-Chef.

Russlands Kultur-Offensive
Russland hat in Deutschland eine "Charmeoffensive" gestartet und veranstaltet hierfür knapp 400 Kulturevents.

Ausstellung Städel Frankfurt/Main
Das Städel zeigt jetzt den "Meister der Farben" und seine venezianischen Kollegen: "Tizian und die Renaissance in Venedig"

Neue Musik aus Graz
Alle zwei Jahre wird Graz zum Hotspot der internationalen Komponisten- und Musikerszene für Neue Musik.


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenEingefroren in der Arktis
600 Menschen, 17 Länder, ein Schiff

#Getreide macht high
Schmackhaft und auch sonst extrem nützlich

Tiergerechte Betäubung
Wie kann man das Sterben für die Tiere erleichtern?

Kampf gegen Missbrauch
Mehr ...

Text zuklappenEingefroren in der Arktis
600 Menschen, 17 Länder, ein Schiff

#Getreide macht high
Schmackhaft und auch sonst extrem nützlich

Tiergerechte Betäubung
Wie kann man das Sterben für die Tiere erleichtern?

Kampf gegen Missbrauch
Mehr Schutzmaßnahmen und härtere Strafen für Täter

Die Fleischfresser
Von der frühen Jagd zum Massenkonsum

Seltener schwarzer Leopard gefilmt
Eine Genmutation sorgt für das schwarze Fell


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. Februar

Kulturplatz

Im Sog des Todes – warum Mordgeschichten faszinieren

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Rollenfazit
Martin Ostermeier zurück in der Rechtsmedizin ZH

Verwesung als Rätsel
Autor Simon Beckett fesselt Millionen

"Der Goldene Handschuh"
Fatih Akin und das 'Monster von Hamburg'


9:34
VPS 09:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. Februar

Bilder aus Südtirol

Moderation: Sigrid Silgoner

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenPilze und Parasiten
Südtirols Weinbauern bereiten sich auf die Herausforderungen im Weinbau von morgen vor

Plastikfreier Lernalltag
Die Vision einer Schule in Bruneck

Musik aus Naturhörnern
Südtirol und Frankreich setzen sich ein, dass diese zum ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenPilze und Parasiten
Südtirols Weinbauern bereiten sich auf die Herausforderungen im Weinbau von morgen vor

Plastikfreier Lernalltag
Die Vision einer Schule in Bruneck

Musik aus Naturhörnern
Südtirol und Frankreich setzen sich ein, dass diese zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wird

Maria Lichtmess
Die Rückkehr des Sonnenlichtes im Vinschgau

Letzte Blüte des Mittelalters
Der Dom-Turm in Bozen ist 500 Jahre alt

Drei Jahre und einen Tag
Der bayrische Wandergeselle Roman durchreist Südtirol

Das Hollywood Südtirols
Eppan im Überetsch ist die gefragteste Film-Location im Land


(ORF/3sat)


10:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Der Flug der Eule

Film von István Nádaskay

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEulen sind Meister des lautlosen Flugs und geschickte Jäger. Ihr Bestand war lange gefährdet. Nun versucht man, die Tiere wieder anzusiedeln. Im Fokus des Films steht ein Schleiereulen-Weibchen.

Intensive Agrarwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden haben die ...
(ORF)

Text zuklappenEulen sind Meister des lautlosen Flugs und geschickte Jäger. Ihr Bestand war lange gefährdet. Nun versucht man, die Tiere wieder anzusiedeln. Im Fokus des Films steht ein Schleiereulen-Weibchen.

Intensive Agrarwirtschaft und der Einsatz von Pestiziden haben die Population vieler Eulenarten dezimiert. Da Eulen als Schädlingsvertilger einen positiven Einfluss auf das ökologische Gleichgewicht ausüben, gibt es mehrere Wiederansiedlungsinitiativen.


(ORF)


Seitenanfang
10:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Waldrapp - Ein Vogel im Aufwind

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr.

Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter ...
(ORF)

Text zuklappenDer Waldrapp ist eine Vogelart, die vor 350 Jahren in den Alpen ausgestorben ist. Heute kämpfen Biologen um seine Rückkehr.

Der Versuch, Nachkommen von Waldrappen aus Nordafrika in Österreich freizulassen und ihnen beizubringen, wie ihre fernen Vorfahren im Winter nach Süden zu ziehen, zeigt erste Erfolge.


(ORF)


Seitenanfang
11:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Schlosshotel Orth

Starke Konkurrenz

Fernsehserie, Österreich 2000

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
FannyNicole R. Beutler
Vinzenz StrobelHeinz Trixner
Susanne NeumannBarbara Wussow
Dr. Eva TillmannMarianne Nentwich
u.a.
Buch: Katharina Hajos, Constanze Fischer
Regie: Stefan Klisch

Ganzen Text anzeigenWenzel fiebert der Eröffnung der Bar des Schlosshotels entgegen. Der Tennisstar Nicki Schwarzkopf ist mit seinem Vater einige Tage hier, um zu trainieren.

Nicki ist verliebt, weshalb es zum Streit mit dem Vater kommt. Fast will Nicki ihre Karriere beenden, doch Lilo ...
(ORF)

Text zuklappenWenzel fiebert der Eröffnung der Bar des Schlosshotels entgegen. Der Tennisstar Nicki Schwarzkopf ist mit seinem Vater einige Tage hier, um zu trainieren.

Nicki ist verliebt, weshalb es zum Streit mit dem Vater kommt. Fast will Nicki ihre Karriere beenden, doch Lilo bringt alles ins Lot. Aber Pepi und Frau Neumann liegen im Clinch. Schließlich kündigt Pepi. Sie schiebt Markus' Abgang nach Ischl als Grund vor.

Bei der Bar-Eröffnung kommen sich Frau Neumann und Wenzel näher.


(ORF)


Seitenanfang
12:11
VPS 12:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Schlosshotel Orth

Bittere Wahrheit

Fernsehserie, Österreich 2000

Darsteller:
Wenzel HoferKlaus Wildbolz
FannyNicole R. Beutler
Vinzenz StrobelHeinz Trixner
Susanne NeumannBarbara Wussow
Dr. Eva TillmannMarianne Nentwich
u.a.
Buch: Rochus Bassauer
Regie: Stefan Klisch

Ganzen Text anzeigenWenzel und Eva verbringen ein Wochenende bei Georg und Andrea. Wenzel ist sich seiner Gefühle zu Eva nicht mehr sicher. Da erhält er einen Anruf von Susanne Neumann.

Wenzel erfährt, dass Vinzenz einen Vertrag mit dem Billig-Anbieter "Easy Travel" abgeschlossen hat. ...
(ORF)

Text zuklappenWenzel und Eva verbringen ein Wochenende bei Georg und Andrea. Wenzel ist sich seiner Gefühle zu Eva nicht mehr sicher. Da erhält er einen Anruf von Susanne Neumann.

Wenzel erfährt, dass Vinzenz einen Vertrag mit dem Billig-Anbieter "Easy Travel" abgeschlossen hat. Er fährt sofort ins Hotel und lässt eine gekränkte Eva zurück. Er nötigt Vinzenz, den Vertrag rückgängig zu machen, und feiert das mit Susanne. Daraus wird mehr.

Zu Gast im Hotel sind Robert und Erika Maendel, um den Geburtstag von Roberts Mutter zu feiern. Das hoffnungslos zerstrittene Paar spielt Frau Maendel das große Glück vor, weil Robert sich davon eine größere Erbschaft verspricht. Aber die alte Frau Maendel ist nicht von gestern.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:11
VPS 13:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenHighspeed-Helden
Wie ein Dorf selbst für Breitband sorgt

Es geht um die Wurst
Schützen im Streit um "Knackerketten"

Marktcheck Markus Söder
Ministerpräsident im Ökotest

Ratten-Plage
Würzburg streitet um ...
(ARD/BR)

Text zuklappenHighspeed-Helden
Wie ein Dorf selbst für Breitband sorgt

Es geht um die Wurst
Schützen im Streit um "Knackerketten"

Marktcheck Markus Söder
Ministerpräsident im Ökotest

Ratten-Plage
Würzburg streitet um Nagerbekämpfung

Teure Altlast
2,5 Millionen Euro pro Jahr für Bewachung leerer Betten?


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Kunst + Krempel

aus dem Kloster Seligenthal

Familienschätze unter der Lupe

Kappchen Wallendorf
Die "Montags-Schwerter"

Berliner Kommode
Ein Haus vom Schreiner

Historische Vase
Gewagte Farbkombination

Unartiges Mädchen
Ertappt!

Kaiser Joseph II.
Motiviert durch Majestät


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. Februar

Ländermagazin

Heute aus Hessen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenExplosion von Farbe und Licht
Die Kinderbuch-Illustratorin Antje Damm

Kunst für das Gehirn
Eine Führung im Städel für Menschen mit Demenz

"Sehnsuchtsort Heimat"
Emotional, politisch, umkämpft: Über einen Begriff, der wieder in den Fokus ...
(ARD/HR/3sat)

Text zuklappenExplosion von Farbe und Licht
Die Kinderbuch-Illustratorin Antje Damm

Kunst für das Gehirn
Eine Führung im Städel für Menschen mit Demenz

"Sehnsuchtsort Heimat"
Emotional, politisch, umkämpft: Über einen Begriff, der wieder in den Fokus rückt

Du bist, was du isst?
Eine Reise durch die deutsche Gesellschaft anhand von Kochbüchern


(ARD/HR/3sat)


Seitenanfang
14:54
VPS 14:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. Februar

Der Geschmack Europas

Das westliche Friaul

Film von Martin Traxl

Moderation: Lojze Wieser

Ganzen Text anzeigenLojze Wieser und Martin Traxl unternehmen eine kulinarische Entdeckungsreise durch das Friaul. Der Mais beziehungsweise die Polenta waren in der Region jahrhundertelang Hauptnahrungsquelle.

Sie spielen auch heute noch in Gerichten wie Toc' in braide oder als Beilage ...
(ORF)

Text zuklappenLojze Wieser und Martin Traxl unternehmen eine kulinarische Entdeckungsreise durch das Friaul. Der Mais beziehungsweise die Polenta waren in der Region jahrhundertelang Hauptnahrungsquelle.

Sie spielen auch heute noch in Gerichten wie Toc' in braide oder als Beilage zur Pestàt di Fagagna eine wichtige Rolle. Die Region zählt zwar zu den reichsten Italiens, dennoch verdankt die friulanische Küche ihre Inspirationen der traditionellen "armen Küche".

Die wohl bekannteste kulinarische Spezialität des Friauls ist der Prosciutto, der in San Daniele produziert wird und dort dank des speziellen Klimas und der althergebrachten Rezepturen ein ganz besonderes Aroma entfaltet.

Die Ufer des Tagliamento sind auch idealer Nährboden für Wein. Gerade in den letzten Jahrzehnten gab es im Friaul Bestrebungen, die Vielfalt der autochthonen Rebsorten wiederzubeleben und vielen in Vergessenheit geratenen Weinsorten eine neue Zukunft zu geben, wie zum Beispiel durch den Winzer Emilio Bulfon.


(ORF)


Seitenanfang
15:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Bratislava

Zwischen neuem Reichtum und alter Armut

Film von Jürgen Osterhage

Ganzen Text anzeigenDie slowakische Hauptstadt Bratislava ist eine Stadt im Wandel. Eine Fahrt über die Donau eröffnet das Panorama auf einen Ort der Widersprüche, zwischen neuem Reichtum und alter Armut.

Aus dem einstigen Aschenputtel im Schatten von Wien und Budapest ist in den ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenDie slowakische Hauptstadt Bratislava ist eine Stadt im Wandel. Eine Fahrt über die Donau eröffnet das Panorama auf einen Ort der Widersprüche, zwischen neuem Reichtum und alter Armut.

Aus dem einstigen Aschenputtel im Schatten von Wien und Budapest ist in den letzten Jahrzehnten eine Metropole gewachsen, die über sich selbst staunt: schnell, modern, laut, hektisch, betriebsam und voller Spannungen.

Ein Vierteljahrhundert nach der Wende gehört Bratislava zu den reichsten Regionen Europas - und liegt zugleich in einem der ärmsten Länder der EU.

Auf der Donau-Reise treffen die Filmemacher Hipster, Fließbandarbeiter, Plattenbaubewohner, Teilzeitauswanderer und Hobbykapitäne - die Gewinner und die Abgehängten eines rasanten Umbruchs.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
15:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Ein Geschenk des Himmels

Spielfilm, Deutschland 2005

Darsteller:
Johannes Martin "Johnny John"Walter Sittler
Susanna SamelSuzan Anbeh
Tim SamelMoritz Basilico
Peter PfefferleHeinrich Schmieder
Cordula BoschApril Hailer
u.a.
Regie: Olaf Kreinsen
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls der kleine Tim erfährt, dass seine Mama drauf und dran ist, den langweiligen Peter Pfefferle zu heiraten, bittet er den lieben Gott, ihm einen Engel zu schicken.

Und der ist auch schon in Sicht, als der flotte Anwalt Johannes Martin den kleinen Tim vor den ...
(ARD)

Text zuklappenAls der kleine Tim erfährt, dass seine Mama drauf und dran ist, den langweiligen Peter Pfefferle zu heiraten, bittet er den lieben Gott, ihm einen Engel zu schicken.

Und der ist auch schon in Sicht, als der flotte Anwalt Johannes Martin den kleinen Tim vor den Angriffen einiger Rowdies beschützt. Eine bezaubernde Liebeskomödie mit Walter Sittler und Suzan Anbeh.

Seit dem Tod ihres Mannes lebt Susanna mit ihrem achtjährigen Sohn Tim in einer schwäbischen Kleinstadt. Hier engagiert sich die junge Frau in der örtlichen Pietistengemeinde. Dort lernt sie auch ihren künftigen Ehemann kennen, den schüchternen, sehr gläubigen Peter Pfefferle. Tim ist alles andere als begeistert: Er hätte lieber einen cooleren Stiefvater und sieht in dem lässigen Rechtsanwalt Johannes einen potenziellen Kandidaten.

Der verschuldete Frauenheld hat soeben seinen Job verloren und ist nun pünktlich zur Kirschblüte in seine schwäbische Heimat gereist, um das Haus seiner kürzlich verstorbenen Mutter zu übernehmen. Allerdings stellt sich bei der Testamentseröffnung heraus, dass die Verstorbene Johannes nicht bedacht und als Erbin Susanna eingesetzt hat, die mit Tim ein Stockwerk des Hauses bewohnt und sich stets rührend um die alte Dame gekümmert hatte.

Nach dem ersten Schock beschließt der verärgerte Johannes, um "sein" Erbe zu kämpfen. Mit juristischen Spitzfindigkeiten und offensivem Charme versucht er, Susanna zum Nachgeben zu bewegen. Während die fromme Pietistengemeinde, allen voran der eifernde Peter, in dem weltgewandten Städter einen sündhaften Heiden sehen, findet Susanna ihren Widersacher gar nicht so unsympathisch - und der kleine Tim glaubt ohnehin, in Johannes endlich seinen tatkräftigen "Schutzengel" gefunden zu haben, nachdem dieser ihn aus den Fängen zweier Rowdys gerettet hat.

Bis zur endgültigen Klärung des Falls versucht Susanna, sich mit Johannes zu arrangieren: Sie nimmt ihn unter ihrem Dach auf und versucht, ihn durch gutes Vorbild zu mehr Frömmigkeit zu bewegen. Er hat sich dagegen vorgenommen, Susanna und ihrem Sohn mehr weltliche Lebensfreude zuteilwerden zu lassen. In dieser Wohngemeinschaft sprühen bald die Funken: Denn wenngleich sie es sich nicht eingestehen wollen, sind Susanna und Johannes heftig ineinander verliebt. Doch bis das ungleiche Paar zusammenfinden kann, bedarf es einiger Nachhilfe von Tim - und auch von ganz oben.

"Ein Geschenk des Himmels" ist eine charmante romantische Komödie von Olaf Kreinsen. Mit Wortwitz, pointiert gezeichneten Charakteren und viel Gespür für emotionale Zwischentöne erzählt der Film eine Geschichte über Liebe, Freundschaft, Moral und Aufrichtigkeit. In den Hauptrollen glänzen Suzan Anbeh und Walter Sittler als ungleiches Traumpaar. In weiteren Rollen sind Heinrich Schmieder und der junge Newcomer Moritz Basilico zu sehen.


(ARD)


Seitenanfang
17:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Wer's glaubt wird selig

Spielfilm, Deutschland 2012

Darsteller:
GeorgChristian Ulmen
DaisyHannelore Elsner
EmilieMarie Leuenberger
EviLisa Maria Potthoff
Pater Paolo BarsottiFahri Yardim
u.a.
Regie: Marcus H. Rosenmüller
Länge: 95 Minuten

Ganzen Text anzeigenAls Schnee und damit auch Touristen wegbleiben, verwandelt Gastwirt Georg sein bayerisches Heimatdorf in einen boomenden Wallfahrtsort. - Satire von Regisseur Marcus H. Rosenmüller.

Kultschauspieler Christian Ulmen lässt in der Rolle des Georg seinen schrägen Charme ...
(ARD)

Text zuklappenAls Schnee und damit auch Touristen wegbleiben, verwandelt Gastwirt Georg sein bayerisches Heimatdorf in einen boomenden Wallfahrtsort. - Satire von Regisseur Marcus H. Rosenmüller.

Kultschauspieler Christian Ulmen lässt in der Rolle des Georg seinen schrägen Charme spielen. Der amerikanische Drehbuchautor Jeremy Leven wurde durch die Liebeskomödie „Don Juan DeMarco“ mit Johnny Depp bekannt.

Einst war das bayerische Hollerbach ein florierender Skiort. Aber seit fünf Jahren hat es in der Gegend nicht mehr geschneit – und mit dem Schnee bleiben auch die Touristen weg. Der Gastwirt Georg und seine Frau Emilie gehören zu jener kleinen Schar Dorfbewohner, die nicht aufgeben wollen. Als seine streng katholische Schwiegermutter Daisy bei einem skurrilen Unfall ums Leben kommt, hat Georg einen Geistesblitz: Wenn man die Verstorbene hochoffiziell zur Heiligen erklären ließe, könnte sich Hollerbach bald in einen boomenden Wallfahrtsort verwandeln. Anstelle von Skisportlern würden katholische Touristen in Scharen strömen!

Nach anfänglicher Skepsis lassen sich auch der Dorflehrer Pellhammer, der Polizist Hartl und der Bestatter Möslang von Georgs Plan überzeugen. Auch Emilies freigeistige Schwester Evi ist mit von der Partie. Nur Emilie selbst darf keinesfalls erfahren, wie man das Gedenken an ihre verblichene Mama ausnutzen will. In geheimer Mission reist Georg nach Rom. Und tatsächlich kann er den Papst dazu bringen, einen Geistlichen in die bayerische Provinz zu entsenden, damit dieser Daisys heiliges Wirken unter die Lupe nimmt. Der Prüfer aber lässt wegen einer Lebensmittelvergiftung kurzerhand seinen Zwillingsbruder einspringen – die Aufgabe scheint ja kinderleicht: Zwei erwiesene Wunder sind für eine Heiligsprechung nötig.

Für Georg und seine Freunde gilt es nun, tatkräftige Überzeugungsarbeit bei dem falschen Priester zu leisten. Mit allerlei Mummenschanz machen sie sich daran, den himmlischen Zeichen auf die Sprünge zu helfen.


(ARD)


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Berlinale 2019: Die Bärenverleihung

Live aus dem Berlinale Palast

Ganzen Text anzeigenDer Höhepunkt der Berlinale: Wer hat das Rennen um die Goldenen und Silbernen Bären gemacht? Eine Gala der Überraschungen und großer Emotionen.

3sat überträgt die Preisverleihung der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin aus dem Berlinale Palast am Potsdamer ...

Text zuklappenDer Höhepunkt der Berlinale: Wer hat das Rennen um die Goldenen und Silbernen Bären gemacht? Eine Gala der Überraschungen und großer Emotionen.

3sat überträgt die Preisverleihung der 69. Internationalen Filmfestspiele Berlin aus dem Berlinale Palast am Potsdamer Platz. Im Anschluss spricht Rainer Maria Jilg mit Katja Nicodemus über die ausgezeichneten Filme und erwartet einige der Preisträger zum Interview.


Seitenanfang
20:35
VPS 20:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Samstag 16. Februar

Arthouse Kino

Mit Siebzehn

(Quand on a 17 ans)

Spielfilm, Frankreich 2016

Darsteller:
MarianneSandrine Kiberlain
DamienKacey Mottet Klein
TomCorentin Fila
NathanAlexis Loret
u.a.
Regie: André Téchiné
Länge: 110 Minuten

Ganzen Text anzeigenDamien und Tom gehen in dieselbe Klasse. Sie können sich nicht ausstehen - der eine stellt dem anderen ein Bein, sie beschimpfen und prügeln sich. Doch dann müssen sie miteinander klarkommen.

Als Toms Adoptivmutter unerwartet schwanger wird und ins Krankenhaus muss, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDamien und Tom gehen in dieselbe Klasse. Sie können sich nicht ausstehen - der eine stellt dem anderen ein Bein, sie beschimpfen und prügeln sich. Doch dann müssen sie miteinander klarkommen.

Als Toms Adoptivmutter unerwartet schwanger wird und ins Krankenhaus muss, lädt Marianne Tom ein, in dieser Zeit bei ihr und Damien zu wohnen. Die flirrend-aggressive Spannung zwischen den beiden jungen Männern weicht nun erotischer Anziehung.

Der Filmtitel bezieht sich auf die Anfangszeile "On n'est pas sérieux, quand on a dix-sept ans" (zu deutsch: "Man ist nicht ernsthaft, wenn man 17 Jahre alt ist") eines Gedichts von Arthur Rimbaud.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
22:24
VPS 22:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Samstag 16. Februar

Arthouse Kino

Mein Leben als Zucchini

Animationsfilm, Schweiz 2018

Regie: Claude Barras

Länge: 64 Minuten

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZucchini - so lautet der Spitzname eines neunjährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter ganz alleine ist.

Im Heim, in das ihn der fürsorgliche Polizist Raymond bringt, findet er ein neues Zuhause. Das Leben ist auch hier nicht immer einfach, aber ...

Text zuklappenZucchini - so lautet der Spitzname eines neunjährigen Jungen, der nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter ganz alleine ist.

Im Heim, in das ihn der fürsorgliche Polizist Raymond bringt, findet er ein neues Zuhause. Das Leben ist auch hier nicht immer einfach, aber die Kinder raufen sich zusammen.

Eigentlich heißt er ja Icare. Doch genannt werden möchte der neunjährige Knabe "Zucchini". So rief ihn jeweils seine alkoholkranke Mutter. Jetzt ist sie tot, und der Name ist eines der wenigen Dinge, die er aus seinem alten Leben ins Waisenhaus mitbringt. Der fürsorgliche Polizist Raymond hat ihn zu Madame Papineau ins Heim gebracht, wo er fortan mit anderen Kindern aufwächst und seinen Platz in der Gesellschaft sucht.

Das Zusammenleben ist nicht immer einfach, denn auch der freche Simon, die besorgte Béatrice, die schüchterne Alice, der etwas zerzauste Jujube und der verträumte Ahmed haben bereits viel erlebt. Aber sie raufen sich zusammen und geben einander Halt auf dem Weg, ihr Leben in ruhigere Bahnen zu lenken.

Eines Tages stößt die mutige Camille zu ihnen, und Zucchini ist zum ersten Mal im Leben ein bisschen verliebt: Camille ist einfach wunderbar! Doch ihre Tante ist auf das Pflegegeld aus und plant, Camille zu sich zu holen. Können Zucchini und seine Freunde verhindern, dass die kleine Gruppe auseinandergerissen wird?

In detaillierter, farbenfroher Stop-Motion-Technik präsentiert Regisseur Claude Barras seinen ersten Langfilm. Auf leichtfüßige Art und Weise gelingt es ihm die unterschiedlichen, schwierigen Biografien der Kinder behutsame zu beleuchten. Als Vorlage für das Drehbuch diente der erfolgreiche Roman von Giles Paris "Autobiographie d'une Courgette".

Die schweizerisch-französische Koproduktion erhielt dutzende von Auszeichnungen und war 2017 für den Oscar nominiert. Im selben Jahr wurde der Animationsfilm mit dem Schweizer Filmpreis geehrt.


Seitenanfang
23:24
VPS 23:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Glaubenskrieg ums Auto: Geht der Umweltschutz zu weit?

Ganzen Text anzeigenWolfgang Kubicki, FDP
Stellvertretender Parteivorsitzender

Franz Alt
Buchautor und Journalist

Mai Thi Nguyen-Kim
ARD-Wissenschaftsjournalistin

Barbara Metz
Deutsche Umwelthilfe

Ulf Poschardt
Chefredakteur ...
(ARD)

Text zuklappenWolfgang Kubicki, FDP
Stellvertretender Parteivorsitzender

Franz Alt
Buchautor und Journalist

Mai Thi Nguyen-Kim
ARD-Wissenschaftsjournalistin

Barbara Metz
Deutsche Umwelthilfe

Ulf Poschardt
Chefredakteur "Welt"-Gruppe

Marin Ivankovic
Dieselfahrer


(ARD)


Seitenanfang
0:39
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt Spezial aus Berlin

Moderation: Clarissa Stadler

Bärenjagd in Berlin
Zur 69. Ausgabe gibt sich die internationale Filmprominenz ein Stelldichein

100 Jahre Revolution
Gregor Gysi über Rosa Luxemburg & die linke Bewegung

Königsklasse
Der Pop-Star unter den Galeristen Johann König


(ORF)


Seitenanfang
1:42
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenGast: Marcell Jansen
HSV-Präsident

Fußball-Bundesliga, 22. Spieltag
Topspiel:
Hertha BSC - Werder Bremen

Hoffenheim - Hannover 96
VfB Stuttgart - RB Leipzig
FC Schalke 04 - SC Freiburg
VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05
FC Augsburg - ...

Text zuklappenGast: Marcell Jansen
HSV-Präsident

Fußball-Bundesliga, 22. Spieltag
Topspiel:
Hertha BSC - Werder Bremen

Hoffenheim - Hannover 96
VfB Stuttgart - RB Leipzig
FC Schalke 04 - SC Freiburg
VfL Wolfsburg - 1. FSV Mainz 05
FC Augsburg - Bayern München (Fr.)

Fußball: Zweite Liga, 22. Spieltag
MSV Duisburg - Union Berlin
FC Ingolstadt - VfL Bochum
FC St. Pauli - Erzgebirge Aue
1. FC Heidenheim - Hamburger SV

Ski Alpin: Ski-WM in Are
Slalom Frauen


Seitenanfang
3:07
VPS 03:00

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (1/4)

Der junge Wilde

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigenDie vierteilige Dokumentationsreihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv. Hier ist die Wasserscheide Europas.

Hier entspringen Vorder- und Hinterrhein. Offiziell gilt der Toma-See auf rund 2500 ...

Text zuklappenDie vierteilige Dokumentationsreihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Teil eins beginnt an der Rheinquelle im Gotthard-Massiv. Hier ist die Wasserscheide Europas.

Hier entspringen Vorder- und Hinterrhein. Offiziell gilt der Toma-See auf rund 2500 Höhenmetern als Rheinquelle. Der Fluss wird in einer Mischung aus Luftaufnahmen und Landschaftsaufnahmen sowie Geschichten von Menschen am Rhein porträtiert.

Als Bergbach, Bergfluss und Alpenstrom hat der Rhein in der Schweiz viel Unerwartetes zu bieten, das nicht unbedingt in das Bild passt, das die meisten Menschen von dem europäischen Strom haben.

Weiter flussabwärts stoßen die Filmemacher zwischen dem Flussgeröll bei Disentis auf Goldsucher: Das legendäre Rheingold zieht die Goldwäscher hierher. Und tatsächlich: Es gibt, wenn auch selten, ausgewachsene Nuggets zu finden. Eine abenteuerliche Rafting-Tour führt durch das beeindruckende Ruinaulta, einem canyonartigen Talabschnitt mit imposanten Felsformationen. Am Hinterrhein bestaunen viele Besucher die spektakuläre Via-Mala-Schlucht und die ebenso eindrucksvolle Rofflaschlucht mit dem ersten großen Rhein-Wasserfall.


Seitenanfang
3:51
VPS 03:45

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (2/4)

Der Gezähmte

Film von Ralf Dilger

Ganzen Text anzeigenDer zweite Teil der Dokumentationsreihe führt von Stein am Rhein bis nach Basel. Ab hier bildet der Fluss als Oberrhein die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich.

Die Menschen dort leben nicht nur am, sondern auch vom Fluss. Einer von ihnen ist Thomas Mändli. Er ...

Text zuklappenDer zweite Teil der Dokumentationsreihe führt von Stein am Rhein bis nach Basel. Ab hier bildet der Fluss als Oberrhein die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich.

Die Menschen dort leben nicht nur am, sondern auch vom Fluss. Einer von ihnen ist Thomas Mändli. Er ist am Rheinfall aufgewachsen und fährt seit 20 Jahren Touristen an den größten Wasserfall Europas. Währenddessen stürzen sich tollkühne Kajaker die Fluten hinunter.

Ein weiterer Anrainer ist der Kraftwerksbauer Helmut Reif, der in seiner beruflichen Laufbahn zwei Kraftwerke errichtet hat. Das erste war ein Atomkraftwerk. Seit über 20 Jahren arbeitet Reif nun am Bau des modernsten Wasserkraftwerks Europas. Es versorgt seit 2010 rund 160 000 Haushalte mit "sauberem" Strom.

Die Filmemacher treffen außerdem auf Bettina Sättele, die sich um die am Rhein siedelnden Biber kümmert, und auf den Studenten Pan Furneysen, der als Nebenjob die traditionelle "Rhy-Fähri" in Basel steuert und sich auf Geschichten seiner Fährgäste freut. Ab Basel beginnt die Rheinschifffahrt, und die Frachter biegen in den künstlichen Seitenkanal, den Grand Canal d'Alsace ein, während rechts der Altrhein mal mehr oder weniger imposant erahnen lässt, wie der Fluss früher einmal aussah.


Seitenanfang
4:34
VPS 04:30

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (3/4)

Der Majestätische

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigenDer Rhein - mit Industrielandschaften und dem Mannheimer Hafen meist ein gezähmter Fluss - öffnet sich hinter Worms zur beeindruckenden Naturlandschaft, dem Naturreservat Kühkopf.

Schließlich wird der Strom fast einen Kilometer breit, mit zahlreichen Inseln und ...

Text zuklappenDer Rhein - mit Industrielandschaften und dem Mannheimer Hafen meist ein gezähmter Fluss - öffnet sich hinter Worms zur beeindruckenden Naturlandschaft, dem Naturreservat Kühkopf.

Schließlich wird der Strom fast einen Kilometer breit, mit zahlreichen Inseln und Auen. Danach schlängelt sich der Fluss schmal und kurvenreich zwischen den Mittelgebirgen Hunsrück, Taunus, Eifel und Westerwald durch das gebirgige Mittelrheintal.

Der dritte Teil der Reise entlang des Rheins führt von Ludwigshafen und Mannheim bis zum Beginn des Niederrheins. Es ist insgesamt die landschaftlich abwechslungsreichste Strecke, die der Rhein auf seinem Weg von der Quelle bis zur Mündung durchfließt.

Ebenso abwechslungsreich sind auch die Geschichten und die Menschen, von denen diese Folge der Dokumentationsreihe erzählt: Da sind ein Fotograf mit einem ungewöhnlichen Blick auf den Mannheimer Hafen, ein Fischdoktor auf dem Altrhein und ein Landschaftsarchitekt, der dem Fluss neue Ufer verpasst.

Auf Burg Rheinstein geht es nicht nur "rheinromantisch" zu, dort ist auch viel über die Tätigkeiten eines modernen Burgherren zu erfahren.


Seitenanfang
5:18
VPS 05:15

Der Rhein - Von der Quelle bis zur Mündung (4/4)

Der Weltoffene

Film von Klaus Kafitz

Ganzen Text anzeigenAus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet mit dem größten Binnenhafen der Welt, dem Duisburger Hafen.

Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird ...

Text zuklappenAus der Vogelperspektive gibt es ungewöhnliche Blicke auf die Ballungsräume am Niederrhein um Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet mit dem größten Binnenhafen der Welt, dem Duisburger Hafen.

Flussabwärts wechselt dann die Uferlandschaft, und am Niederrhein wird es ländlich. Von oben blickt die Hubschrauberkamera auf die Stelle, an der sich der Rhein in seine Mündungsflüsse teilt: In den Niederlanden trägt der Fluss unterschiedliche Namen.

Die vierteilige Reihe lädt zu einer Entdeckungsreise auf dem Rhein ein. Der letzte Teil führt von Bonn bis zur Rheinmündung in die Nordsee. Verschieden sind auch hier die Geschichten der Menschen, die entlang des Flusses leben: der letzte Aalfischer am Niederrhein, ein niederländischer Boot-Designer, der eine Fähre vor der eigenen Haustür verschönert, ein Lotse, der Ozeanriesen in den Rhein steuert. Hinter typisch Holländischem wie einer Windmühle und einer Klappbrücke gibt es auch allerhand Kurioses zu entdecken.

Wie kontrastreich das Gesicht des Rheins in den Niederlanden ist, wird deutlich, wenn sich die beschauliche Rheinlandschaft in Rotterdam zu einem gigantischen Hafengebiet verwandelt: 40 Kilometer Kaimauern und Containerterminals prägen das Bild, dann schließlich mündet der Rhein in die Nordsee.