Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2019
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 13. Februar
Programmwoche 07/2019
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:11
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilder Kaiser und Kitzbüheler Alpen



(ORF)


6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKrisenherd Venezuela
Die Bevölkerung hungert und drei Viertel der Venezolaner sind laut Umfragen für den Sturz des sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro. Wie geht es weiter mit Venezuela?

Soziologe Hans-Jürgen Burchardt
Gespräch über Maduros ...

Text zuklappenKrisenherd Venezuela
Die Bevölkerung hungert und drei Viertel der Venezolaner sind laut Umfragen für den Sturz des sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro. Wie geht es weiter mit Venezuela?

Soziologe Hans-Jürgen Burchardt
Gespräch über Maduros Perspektiven, die Interessen Russlands und Chinas und die Rolle von Oppositionsführer Juan Guaidó.

Berlinale-Zoom
Man liebt sie, man hasst sie, manchmal ist sie selbst gewählt: Der heutige Schwerpunkt unseres Berlinale-Zooms beschäftigt sich mit der Versuchsanordnung Familie.

Netflix im Wettbewerb?
Ein dauerpräsentes Thema der Berlinale ist Netflix als Konkurrenz fürs klassische Kino: Mehrere Kinobetreiber forderten den Ausschluss eines Netflix-Films aus dem Wettbewerb.

Dresden-Preis an Kim Phuc Phan Thi
Kaum jemand kennt ihren Namen, aber nahezu jeder ihr Bild: Die heute 55-Jährige wird als internationale Friedensaktivistin geehrt.

"Der Reporter Seymour M. Hersh"
Er deckte das Massaker von My Lai im Vietnamkrieg auf und veröffentlichte die Folter-Bilder aus Abu Ghraib. Nun hat er seine Autobiografie geschrieben.

"Nesrine Belmokh und 'NES'"
Das Trio "NES" bewegt sich zwischen Jazz, Pop, World Music und traditioneller arabischer Musik. Gerade bringen sie ihr Debütalbum "Ahlam" heraus.

Kulturzeit-Tipps
Buch, Musik und Ausstellung


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDiabetes-Risiko
Noch ist unklar, was die Krankheit letztendlich auslöst

Von Eisbären belagert
Die Raubtiere lassen sich nicht mehr aus einer Siedlung vertreiben

Brot braucht Zeit
Es kommt auf eine lange Teigreife an

Ein Date für ...

Text zuklappenDiabetes-Risiko
Noch ist unklar, was die Krankheit letztendlich auslöst

Von Eisbären belagert
Die Raubtiere lassen sich nicht mehr aus einer Siedlung vertreiben

Brot braucht Zeit
Es kommt auf eine lange Teigreife an

Ein Date für Romeo
Endlich Gesellschaft für den einsamsten Frosch der Welt

Eiserne Reserve
Kraftwerke in Irsching zur Absicherung des Stromnetzes

Digitale Therapien
Blutzuckerspiegel per App im Blick haben


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:08
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKrisenherd Venezuela
Die Bevölkerung hungert und drei Viertel der Venezolaner sind laut Umfragen für den Sturz des sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro. Wie geht es weiter mit Venezuela?

Soziologe Hans-Jürgen Burchardt
Gespräch über Maduros ...

Text zuklappenKrisenherd Venezuela
Die Bevölkerung hungert und drei Viertel der Venezolaner sind laut Umfragen für den Sturz des sozialistischen Präsidenten Nicolas Maduro. Wie geht es weiter mit Venezuela?

Soziologe Hans-Jürgen Burchardt
Gespräch über Maduros Perspektiven, die Interessen Russlands und Chinas und die Rolle von Oppositionsführer Juan Guaidó.

Berlinale-Zoom
Man liebt sie, man hasst sie, manchmal ist sie selbst gewählt: Der heutige Schwerpunkt unseres Berlinale-Zooms beschäftigt sich mit der Versuchsanordnung Familie.

Netflix im Wettbewerb?
Ein dauerpräsentes Thema der Berlinale ist Netflix als Konkurrenz fürs klassische Kino: Mehrere Kinobetreiber forderten den Ausschluss eines Netflix-Films aus dem Wettbewerb.

Dresden-Preis an Kim Phuc Phan Thi
Kaum jemand kennt ihren Namen, aber nahezu jeder ihr Bild: Die heute 55-Jährige wird als internationale Friedensaktivistin geehrt.

"Der Reporter Seymour M. Hersh"
Er deckte das Massaker von My Lai im Vietnamkrieg auf und veröffentlichte die Folter-Bilder aus Abu Ghraib. Nun hat er seine Autobiografie geschrieben.

"Nesrine Belmokh und 'NES'"
Das Trio "NES" bewegt sich zwischen Jazz, Pop, World Music und traditioneller arabischer Musik. Gerade bringen sie ihr Debütalbum "Ahlam" heraus.

Kulturzeit-Tipps
Buch, Musik und Ausstellung


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenDiabetes-Risiko
Noch ist unklar, was die Krankheit letztendlich auslöst

Von Eisbären belagert
Die Raubtiere lassen sich nicht mehr aus einer Siedlung vertreiben

Brot braucht Zeit
Es kommt auf eine lange Teigreife an

Ein Date für ...

Text zuklappenDiabetes-Risiko
Noch ist unklar, was die Krankheit letztendlich auslöst

Von Eisbären belagert
Die Raubtiere lassen sich nicht mehr aus einer Siedlung vertreiben

Brot braucht Zeit
Es kommt auf eine lange Teigreife an

Ein Date für Romeo
Endlich Gesellschaft für den einsamsten Frosch der Welt

Eiserne Reserve
Kraftwerke in Irsching zur Absicherung des Stromnetzes

Digitale Therapien
Blutzuckerspiegel per App im Blick haben


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

3nach9 Classics

Erinnerungen an ...

Moderation: Juliane Bartel, Amelie Fried, Lea Rosh, Renée Zucker

Ganzen Text anzeigenIn der Sendung "3nach9 Classics" werden regelmäßig Ausschnitte aus früheren "3nach9"-Sendungen wiederholt.

In dieser Folge sind zu Gast: Loki Schmidt, Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt, Oswalt Kolle, Journalist und Vater der sexuellen Aufklärung, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenIn der Sendung "3nach9 Classics" werden regelmäßig Ausschnitte aus früheren "3nach9"-Sendungen wiederholt.

In dieser Folge sind zu Gast: Loki Schmidt, Ehefrau des ehemaligen Bundeskanzlers Helmut Schmidt, Oswalt Kolle, Journalist und Vater der sexuellen Aufklärung, Elisabeth Noelle-Neumann, Pionierin der Demoskopie und Fritz Teufel, Mitglied der Studentenbewegung.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
11:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 13. Februar

Aus himmlischen Höhen

Neue Blickwinkel in bayerischen Kathedralen -

Dom zu Regensburg

Film von Bernhard Graf

Ganzen Text anzeigenDie Regensburger Dombaumeister schufen ein Gotteshaus nach französischem Vorbild, wie es rechts des Rheins sonst nicht zu finden war. Der Film zeigt den gotischen Bau aus neuen Perspektiven.

Zwei Ritter begrüßen die Besucher des Doms zu Regensburg: Der heilige ...
(ARD/BR)

Text zuklappenDie Regensburger Dombaumeister schufen ein Gotteshaus nach französischem Vorbild, wie es rechts des Rheins sonst nicht zu finden war. Der Film zeigt den gotischen Bau aus neuen Perspektiven.

Zwei Ritter begrüßen die Besucher des Doms zu Regensburg: Der heilige Martin präsentiert sich als höfisch vollendeter Edelmann, der heilige Georg als christlicher Streiter im Waffenrock.


(ARD/BR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Warum soll ich was für andere tun?

Film von Philipp Engel

Ganzen Text anzeigenOb im Schulalltag, als Sterbebegleiter oder in der Bücherei: Rund 31 Millionen Deutsche engagieren sich unentgeltlich für ihre Mitmenschen. Doch die Stundenzahl dafür geht insgesamt zurück.

Viele scheinen sich zu fragen: Warum soll ich was für andere tun? Philipp ...
(ARD/HR)

Text zuklappenOb im Schulalltag, als Sterbebegleiter oder in der Bücherei: Rund 31 Millionen Deutsche engagieren sich unentgeltlich für ihre Mitmenschen. Doch die Stundenzahl dafür geht insgesamt zurück.

Viele scheinen sich zu fragen: Warum soll ich was für andere tun? Philipp Engel macht sich auf die Suche nach Antworten, unter anderem bei der Freiwilligen Feuerwehr, einem Sportverein und in einem Hospiz.

Vor allem die jüngeren Menschen sind nicht mehr mit dem gleichen Eifer bei ehrenamtlichen Tätigkeiten dabei wie noch ihre Eltern und Großeltern. Sportvereine etwa finden kaum noch Nachwuchs, der bereit wäre, das Training zu leiten oder sich um die zeitaufwendige Vereinsführung zu kümmern. Wie gehen beispielsweise die Vereine damit um?

Auch die Freiwilligen Feuerwehren brennen personell aus. Haben die jungen Menschen einfach keine Zeit mehr? Oder fehlt schlicht die Lust, sich für andere zu engagieren?


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 13. Februar

Bin ich bereit zu teilen?

Film von Philipp Engel

Ganzen Text anzeigenManchmal fühlt man sich einfach überfordert! Vom Roten Kreuz bis zum Obdachlosen: Überall Menschen, die um Hilfe bitten, an der Haustür oder in der Fußgängerzone. Was tun?

Alle hätten gern ein bisschen Kleingeld, etwas zu essen oder ein Dach über dem Kopf. Aber ...
(ARD/HR)

Text zuklappenManchmal fühlt man sich einfach überfordert! Vom Roten Kreuz bis zum Obdachlosen: Überall Menschen, die um Hilfe bitten, an der Haustür oder in der Fußgängerzone. Was tun?

Alle hätten gern ein bisschen Kleingeld, etwas zu essen oder ein Dach über dem Kopf. Aber allen kann man nicht helfen. Also steht plötzlich die Frage im Raum: Mit wem bin ich bereit zu teilen? Und mit wem nicht?


(ARD/HR)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Feministin vom Bundeshaus

Reportage von Vanessa Nikisch

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigen"Mehr Frauen, jetzt!": So lautet die Forderung der Schweizer Nationalrätin Maya Graf. Und das nicht nur für die anstehenden Bundesratswahlen. Ein Porträt der "Feministin vom Bundeshaus".

Das Schweizer Bundeshaus ist ein Männerladen – noch. Maya Graf und ihre ...

Text zuklappen"Mehr Frauen, jetzt!": So lautet die Forderung der Schweizer Nationalrätin Maya Graf. Und das nicht nur für die anstehenden Bundesratswahlen. Ein Porträt der "Feministin vom Bundeshaus".

Das Schweizer Bundeshaus ist ein Männerladen – noch. Maya Graf und ihre Mitstreiterinnen wollen das nachhaltig ändern.

"Ich bin schon als Feministin zur Welt gekommen", sagt Maya Graf. Die Grünen-Politikerin und Ko-Präsidentin der Frauenorganisation "Alliance F" stellt damit klar: Die Gleichstellung ist für sie nicht nur politischer Auftrag, da steckt schon sehr viel Herz drin. Das Herz braucht es auch, neben der elastischen Standhaftigkeit eines Stehauf-Figürchens. Wieder. Nochmals. Und erneut. Willkommen in der Frauenpolitik!

Bislang hatte die Schweiz 110 Bundesräte und sieben Bundesrätinnen. Im aktuellen Ständerat sind 39 Männer und sieben Frauen vertreten. Der Frauenanteil im Nationalrat beträgt 30 Prozent. Wo bitte sind die Frauen? Reporterin Vanessa Nikisch heftet sich an Maya Grafs Fersen. Die Frontfrau der Bundeshaus-Feministinnen ist flink und quirlig unterwegs, weibelt und lobbyiert - mal hinter den Kulissen, mal mit medienwirksamen Aktionen. Zwei Schritte vor, einen zurück, das erklärte Ziel, nämlich die Gleichstellung, rückt trotz Eiltempo nur langsam näher.

Verdruss? Im Gegenteil! Die Frauenlobby erhöht den Druck und nimmt neu die diesjährigen Kandidatinnen und den Kandidaten für den Bundesrat ins Kreuzverhör - mit Fragen zur Lohngleichheit und Frauenquote. "Die Politik macht die Spielregeln der Gesellschaft. Deshalb braucht es mehr Frauen in Entscheidungsgremien." Die Nationalrätin wird auch nach diesen Wahlen weiterkämpfen. Für die Gleichberechtigung der Geschlechter auf allen Ebenen. Das, allerdings, kann dauern.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (1/5)

Kalabrien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenDie Küste Italiens ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.

Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. In dem ...

Text zuklappenDie Küste Italiens ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.

Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. In dem kleinen Ort Scilla betreiben die drei Geschwister Gaietti ein Restaurant direkt am Strand. Hier gilt Schwertfisch als Delikatesse und wird ganz typisch zu Rouladen verarbeitet.

Südlich von Scilla, in Reggio Calabria, der heimlichen Hauptstadt Kalabriens, lebt der Pfeifenmeister Fabrizio Romeo. In seiner kleinen Manufaktur fertigt er Einzelstücke aus Bruyère-Holz, die bei Pfeifenrauchern in ganz Europa geschätzt werden.

Auf einem mächtigen Felsen thront die kleine Stadt Pizzo. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Äolischen Inseln. Hier wird das berühmte Trüffeleis "Tartufo Moro" zubereitet. Es hat einen flüssigen Schokoladenkern und ist eine unwiderstehliche Köstlichkeit. Nur 20 Kilometer weiter südlich liegt der malerische Ort Tropea, in dem aus den in der Region typischen roten und besonders süßen Zwiebeln Marmelade und andere Köstlichkeiten hergestellt werden.

In der Region Rossano an der Ostküste Kalabriens wächst die Lakritz-Pflanze besonders gut. Die Familie Amarelli stellt seit 1731 Lakritz-Bonbons her und führt das Unternehmen bereits in der 14. Generation.

Im Bergmassiv Aspromonte leben die letzten Griechen Kalabriens, die heute noch die Traditionen und Bräuche aus der Antike pflegen. Zumindest die Alten sprechen sogar noch die Sprache ihrer Ahnen. Annunziato Riggio ist einer von ihnen. Er setzt sich aktiv dafür ein, dass die griechische Kultur mit ihren Mythen und Legenden lebendig bleibt.


Seitenanfang
14:08
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (2/5)

Umbrien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenUmbrien gilt als die kleine Schwester der Toskana. In Città di Castello hat sich "Obstarchäologin" Isabella Dalla Ragione einen Traum erfüllt.

In ihrem "Garten der verlorenen Bäume" wachsen 400 verschiedene Obstsorten. Sie hat Wunderfeigen entdeckt, die ein halbes ...

Text zuklappenUmbrien gilt als die kleine Schwester der Toskana. In Città di Castello hat sich "Obstarchäologin" Isabella Dalla Ragione einen Traum erfüllt.

In ihrem "Garten der verlorenen Bäume" wachsen 400 verschiedene Obstsorten. Sie hat Wunderfeigen entdeckt, die ein halbes Kilogramm wiegen, "Betrunkene Birnen", "Blutige Pfirsiche" und "Jesus-Christus-Äpfel" gerettet.

Die mittelalterliche Stadt Assisi steht ganz im Zeichen des heiligen Franziskus. Bis heute werden die durch das schwere Erdbeben im Jahr 1997 zerstörten Fresken der Basilika restauriert. Sergio Fusetti, Chef der Restaurierungsarbeiten, öffnet die sonst unzugänglichen Archive.

Ein kurzer Rafting-Ausflug führt in die wilde Natur der Valnerina. In Perugia lebt Maddalena Forenza. Sie fertigt Mosaikfenster in einer sehr speziellen Technik an, die von einem ihrer Vorfahren schon 1859 begründet wurde. Ihr Atelier gleicht einem Museum. Mindestens so spektakulär sieht der Arbeitsplatz ihrer Freundin Marta Cucchia aus. Sie webt Stoffe auf historischen Webstühlen nach alten Vorlagen in einer ehemaligen Kirche.

Um eine fast aussterbende Zunft handelt es sich bei den Fischern am Lago Trasimeno. Aurelio Cocchini sorgt für ökologische Fangmethoden, damit auch künftig noch gefischt werden kann. Und im Städtchen Gubbio ist das Mittelalter noch lebendig. Dort werden auf abenteuerliche Art die Glocken geläutet - ein schwindelerregendes und gefährliches Spektakel.

Die Küste Italiens ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.


Seitenanfang
14:52
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (3/5)

Sardinien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenSardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens und vor allem berühmt für ihre Traumstrände. Die Langustenfischer sind leidenschaftliche Gegner von Schleppnetzen.

Sie zeigen, wie nachhaltiges Langustenfischen funktioniert. In Tinnura, nahe dem Ort Bosa, lebt Pina ...

Text zuklappenSardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens und vor allem berühmt für ihre Traumstrände. Die Langustenfischer sind leidenschaftliche Gegner von Schleppnetzen.

Sie zeigen, wie nachhaltiges Langustenfischen funktioniert. In Tinnura, nahe dem Ort Bosa, lebt Pina Monne. Sie ist Muralistin, eine Künstlerin, die die Geschichte der Sarden auf Häuserwände malt.

Im Nordwesten Sardiniens sind die einzigartigen weißen Esel zu Hause, die nur auf der kleinen vorgelagerten Insel Asinara vorkommen. Ein Tierarzt betreut die Esel im Nationalpark regelmäßig. Auf den Weiden von Narbolia und Montiferru werden rote Rinder gezüchtet, aus deren Milch der traditionelle Käse, der Casizolu, hergestellt wird. Die Kräuter, die hier wachsen, geben dem Käse seine unverwechselbare Note. Tiere und Käse haben ein Slow-Food-Siegel.
Raimondo Usai stellt die ungewöhnlichen Launeddas her. Dieses traditionelle sardische Blasinstrument wurde schon vor 3000 Jahren gefertigt. Die heute gebauten Launeddas werden meist an Profi-Musiker verkauft.

Am Ende der Reise durch Sardiniens Westen steht ein Besuch beim Modedesigner Luciano Bonino in der Altstadt von Cagliari an. Er ist ein Meister der Falten, und seine Modelle sind auch in internationalen Museen zu finden. Das Atelier des Designers liegt mitten in der alten Gasse, in der am ersten Mai die Prozession zu Ehren des Sant'Efisio vorbeizieht. Der Heilige soll die Stadt einst von der Pest befreit haben.

Die Küste Italiens ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.


Seitenanfang
15:36
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (4/5)

Cilento und Basilikata

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenMaratea liegt am Tyrrhenischen Meer, am Golf von Policastro. Über den kleinen Ort wacht eine riesige Christus-Statue auf dem Monte San Biagio.

Die Geschwister Maria-Francesca und Andrea Bartolomeo sind hier aufgewachsen und nach einem Studium fernab der Heimat ...

Text zuklappenMaratea liegt am Tyrrhenischen Meer, am Golf von Policastro. Über den kleinen Ort wacht eine riesige Christus-Statue auf dem Monte San Biagio.

Die Geschwister Maria-Francesca und Andrea Bartolomeo sind hier aufgewachsen und nach einem Studium fernab der Heimat zurückgekehrt. In Maratea haben sie einen Laden für frische Pasta eröffnet. Die Rezepte stammen von ihrer Großmutter.

Im Nationalpark von Pollino kümmert sich Domenico Cerbino um alte Obst- und Gemüsesorten, zum Beispiel um rote Auberginen, die hier wieder angebaut werden. Im Westen der Basilikata liegt das Cilento. Auf der Ebene Piana del Sele verwöhnt der "Büffelflüsterer" Antonio Palmieri seine Tiere. Die Büffel werden gemolken, wann sie es möchten, erhalten Massagen und hören klassische Musik. Der Mozzarella der glücklichen Büffel gilt als Delikatesse.

Auf der karstigen Ebene der Murgia liegt die Stadt Matera. Dort befinden sich die einzigartigen Sassi di Matera - zwei Bezirke mit Höhlenwohnungen, Brunnen und einem ausgefeilten Bewässerungssystem aus der Bronzezeit. 1993 wurden die Sassi, 1950 wegen ihres muffeligen Geruchs nach Schimmel und Müll noch als "nationale Schande" bezeichnet, von der UNESCO zum Weltkulturgut erklärt. 2019 wird Matera Europäische Kulturhauptstadt sein.

Der Architekt Biagio Lafratta lädt zu einer Entdeckungstour ein, während der Musiker Rino Locantore die Geheimnisse der "Cupa Cupa" preisgibt. Das ungewöhnliche Instrument wurde früher vor allem von Bettlern gespielt.

Die Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.


Seitenanfang
16:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (5/5)

Abruzzen

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenIn den wilden und rauen Abruzzen gibt es noch Bären und Wölfe in freier Wildbahn. Die Bilder der atemberaubenden Landschaft zeigen ein eher unbekanntes Italien.

Dort leben Menschen mit ungewöhnlichen Berufen - wie die Zoologin Roberta Latini. Sie beobachtet im ...

Text zuklappenIn den wilden und rauen Abruzzen gibt es noch Bären und Wölfe in freier Wildbahn. Die Bilder der atemberaubenden Landschaft zeigen ein eher unbekanntes Italien.

Dort leben Menschen mit ungewöhnlichen Berufen - wie die Zoologin Roberta Latini. Sie beobachtet im Nationalpark Bären und erklärt deren Verhalten. Außerdem kümmert sie sich um eine Problembärin, die zu zutraulich geworden war und jetzt in einem Gehege lebt.

In dem kleinen Dorf Scanno wohnt Eugenio Di Rienzo. Er ist Goldschmied mit Familientradition und fertigt besondere Eheringe an, auch für ein junges Paar aus dem Nachbardorf. Für sie wird zu Hause ein Hochzeitsritual zelebriert, bei dem Kichererbsen auf eine ganz eigene und sehr staubige Art zubereitet werden. Das soll Glück und Zufriedenheit bringen.

Hoch oben in den Bergen des Gran-Sasso-Nationalparks, wo die Wölfe immer wieder Schafe reißen, leben Valeria und ihre Freundin. Sie färben die Wolle ihrer Schafe nur mit Naturprodukten, die sie selbst sammeln. Ihre Schwägerin Gabriella kocht ihnen am Abend Spaghetti alla Chitarra, ein typisches Gericht der Region.

In Santo Stefano di Sessanio baut Alessio besondere Linsen an. Und an der Küste stellt die Familie Organetti, die italienische Variante des Akkordeons, her. Von dem Traditionsunternehmen lebt die ganze Familie - bis auf den ältesten Sohn. Der betreibt eine Musikschule. Seine jüngste Organetto-Schülerin ist gerade mal acht Jahre alt.

Die Küste Italiens ist so abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade

Costa Verde - Portugals grüner Norden

Film von Marcus Fischötter

Ganzen Text anzeigenEine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer, das sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal. Diesmal geht es in Portugals grünen Norden.

Der Norden Portugals und die Costa Verde gelten als der "Garten Portugals" - mit ...

Text zuklappenEine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer, das sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal. Diesmal geht es in Portugals grünen Norden.

Der Norden Portugals und die Costa Verde gelten als der "Garten Portugals" - mit romantischen Gebirgslandschaften, saftigen Wiesen und immer wieder Weinbergen.In den Flusstälern des Douro wachsen die Trauben für den berühmtesten

Wein Portugals, im Nationalpark Peneda-Gerês hat der Iberische Wolf eines seiner letzten Refugien. An den Uferhängen des Côa fand man 1992 durch Zufall Tausende prähistorischer Felszeichnungen. Mehr als 25 000 Jahre sind manche dieser Kunstwerke alt, heute ein Weltkulturerbe der UNESCO.


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade

Algarve - Portugals Sonnenküste

Film von Marcus Fischötter

Ganzen Text anzeigenDie Felsenküste der Algarve bietet mit steil abfallenden Klippen vor blaugrünem Meer spektakuläre Ausblicke. Der Süden ist touristisch, die Steilküste der Westalgarve eher ursprünglich.

Im Meer vor Vale do Bispo werden die köstlichen Percebes gepflückt, ...

Text zuklappenDie Felsenküste der Algarve bietet mit steil abfallenden Klippen vor blaugrünem Meer spektakuläre Ausblicke. Der Süden ist touristisch, die Steilküste der Westalgarve eher ursprünglich.

Im Meer vor Vale do Bispo werden die köstlichen Percebes gepflückt, Entenmuscheln, die eigentlich Krebse sind. Die Portugiesen lieben aber auch Süßes. Zahlreiche Bäcker und Konditoren zaubern aus Mandeln, Feigen, Johannisbrot und Marzipan wahre Wunderwerke.

Eine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer, das sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenBewegen hilft
Dank Training werden weniger Schmerzmittel genommen

Heilen mit Knorpel
Wenn das Knie schmerzt, muss nicht gleich ein künstliches her

Tattoo fürs Obst
Laser löst Pigmente von der Schalenoberfläche

Bayerns Bevölkerung ...

Text zuklappenBewegen hilft
Dank Training werden weniger Schmerzmittel genommen

Heilen mit Knorpel
Wenn das Knie schmerzt, muss nicht gleich ein künstliches her

Tattoo fürs Obst
Laser löst Pigmente von der Schalenoberfläche

Bayerns Bevölkerung macht Druck
Volksbegehren "Rettet die Bienen" ist sehr erfolgreich

Maulwurf am Start
Sonde soll fünf Meter tief in die Planetenoberfläche bohren


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Volksbegehren in Bayern erfolgreich
Was tun gegen Insektensterben

Welt ohne INF-Abrüstungsvertrag
NATO debattiert neue Strategie

Kultur im ZDF
Mediathek startet neues Angebot


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenGeschichtsrevisionismus in Ungarn?
Das Denkmal des Revolutionshelden Imre Nagy soll durch ein aus der Regierungszeit Miklós Horthys stammendes Werk ersetzt werden.

Berlinale-Zoom
Clans, Gangster und der Mythos der Unterwelt. Ein Angebot, das man nicht ablehnen ...

Text zuklappenGeschichtsrevisionismus in Ungarn?
Das Denkmal des Revolutionshelden Imre Nagy soll durch ein aus der Regierungszeit Miklós Horthys stammendes Werk ersetzt werden.

Berlinale-Zoom
Clans, Gangster und der Mythos der Unterwelt. Ein Angebot, das man nicht ablehnen kann? Diesmal unser Berlinale-Schwerpunkt: Mafiafilme.

Simon Beckett: "Die ewigen Toten"
Der britische Erfolgsautor veröffentlicht am 12. Februar 2019 seinen sechsten Thriller um den forensischen Anthropologen David Hunter.

Digitale Kunsthalle: Cranach
Ausstellungen besuchen ohne dafür ins Museum zu müssen? Mit der "Digitalen Kunsthalle" auf ZDFkultur geht das - zum Auftakt mit Lucas Cranach.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 13. Februar

Liken, daten, löschen – Liebe und Sex in

Zeiten des Internets

Film von Constanze Grießler und Franziska Mayr-Keber

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSchnell, einfach, effizient: Die Partnersuche läuft zunehmend via Smartphone. Wer sich daten will, kann überall und jederzeit jemanden finden und, wenn es nicht passt, wieder loswerden.

Der Singlemarkt ist groß. In Deutschland, Österreich und der Schweiz leben 20,4 ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenSchnell, einfach, effizient: Die Partnersuche läuft zunehmend via Smartphone. Wer sich daten will, kann überall und jederzeit jemanden finden und, wenn es nicht passt, wieder loswerden.

Der Singlemarkt ist groß. In Deutschland, Österreich und der Schweiz leben 20,4 Millionen Menschen solo. Online-Dating ist längst kein Tabu mehr: Nicht nur Paare finden so zueinander, die Digitalisierung hat auch die Suche nach dem Abenteuer unkomplizierter gemacht.

Die Liebessuche im Netz mit den unzähligen Apps kann andererseits auch zu mühsamer Arbeit werden. Die Dokumentation beleuchtet Veränderungen, Hintergründe und Entstehungsgeschichte der heutigen Dating-Kultur.

"Dass wir eine Revolution lostreten, damit haben wir absolut nicht gerechnet. Alles was wir machen, ist einfach die Menschen direkt miteinander zu verbinden. Niemand muss heute an einem bestimmten Ort sein, um sich kennenzulernen", sagt Whitney Wolfe, heutige Chefin der Dating-App "Bumble" über den Erfolg der international erfolgreichsten Dating-App "Tinder". 2012 hat sie die Online-Matching-Plattform mitbegründet und das Dating damit fundamental verändert. Die intuitive Auswahl per Foto am Smartphone und der Zugang zum oder zur Anderen bei gegenseitigem Interesse, das berühmte "Match", ist heutzutage beliebtes Prinzip der Partnersuche.

Bei den großen Online-Partnerschaftsbörsen hingegen entscheiden Tests zum Ausfüllen sowie Algorithmen – angeblich - darüber, wer zu wem passt. Ein aufwendiges und geheimnisumwittertes Verfahren. Die berühmt-berüchtigte "Parship-Formel" wurde vom heute 87-jährigen Psychologen Hugo Schmale entwickelt. An die Bindung fürs gesamte Leben glaubt er selbst allerdings nicht: "Die Jungs und Mädels von morgen werden alle 90. Wenn sie sich schon mit 15 treffen, dann ist das eine seltsame Vorstellung, dass sie von 15 bis 90 in derselben Beziehung bleiben. Es ist normal, dass man sich verändert und da, verdammt noch mal, muss man die Möglichkeit haben sich auch wieder zu trennen." Von Unkenrufen wie dem angeblichen "Ende der Romantik" hält der Professor nichts, man könne sich ja einfach "auch zwei Kerzen neben den Computer stellen".

Ob über Parship oder Tinder oder, ganz klassisch, über eine Partnervermittlung: Dating ist in aller Munde: Doch wie und warum ist es überhaupt entstanden? Die Digitalisierung macht die Suche nach dem oder der "Richtigen" scheinbar einfach, ein paar Klicks und schon ist man in der "Dating-Zone". Millionen nutzen heute Dating-Plattformen und vor allem Apps. Bei Swipe beispielsweise entscheidet eine schnelle Fingerbewegung, ob uns jemand gefällt oder nicht. Nach rechts zu wischen steht für "interessiert", nach links für "lieber nicht". Nach dem Date wird der Kontakt oftmals ebenso schnell wieder gelöscht.

Für Moira Weigel hat Dating viel mit Arbeit gemeinsam, und das ist, so die Historikerin, nicht erst seit dem Internet-Zeitalter so. Auch früher mussten Frauen viel leisten, um am Markt einen Partner zu finden. Selbstdarstellung und Selbstoptimierung sind kein reines Phänomen der Smartphone-Ära. Die Soziologin Eva Illouz hingegen warnt: Der Kapitalismus hat auch die Liebe vereinnahmt.

Die Dokumentation von Constanze Grießler und Franziska Mayr-Keber entführt den Zuschauer in die Welt des Online-Datings und dessen Geschichte, und versucht, herauszufinden, was das digitale Liebeswerben verändert.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
21:07
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 13. Februar

Die Geliebten

Reportage von Tiba Marchetti

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigenLiebe kann kompliziert werden - wenn er oder sie fremdgeht zum Beispiel. In der Reportage sprechen verschiedene Menschen über ihre geheime Leidenschaft, ihre Eifersucht, ihre Qualen, ihr Glück.

Polygamie ist in unserer monogamen Gesellschaft nicht vorgesehen. Und ...
(ORF)

Text zuklappenLiebe kann kompliziert werden - wenn er oder sie fremdgeht zum Beispiel. In der Reportage sprechen verschiedene Menschen über ihre geheime Leidenschaft, ihre Eifersucht, ihre Qualen, ihr Glück.

Polygamie ist in unserer monogamen Gesellschaft nicht vorgesehen. Und trotzdem wissen viele aus eigener Erfahrung, was ein Seitensprung bedeutet. Darüber zu reden traut sich aber kaum jemand.


(ORF)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 13. Februar

Arthouse Kino

Suburra

Spielfilm, Frankreich/Italien 2015

Darsteller:
Filippo MalgradiPierfrancesco Favino
SebastianoElio Germano
ViolaGreta Scarano
SabrinaGiulia Elettra Gorietti
SamuraiClaudio Amendola
u.a.
Regie: Stefano Sollima
Länge: 131 Minuten
Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Gangster "Samurai" will Roms Hafenmeile in ein neues Las Vegas verwandeln. Alle Paten der Region erklären sich bereit mitzumachen. Doch der Frieden hält nicht lange.

Hochklassiger Politthriller aus Italien von Regisseur Stefano Sollima, der auch für zehn Folgen ...

Text zuklappenDer Gangster "Samurai" will Roms Hafenmeile in ein neues Las Vegas verwandeln. Alle Paten der Region erklären sich bereit mitzumachen. Doch der Frieden hält nicht lange.

Hochklassiger Politthriller aus Italien von Regisseur Stefano Sollima, der auch für zehn Folgen der Mafiaserie "Gomorrah" verantwortlich zeichnete und 2018 mit dem US-Spielfilm "Sicario 2" auf sich aufmerksam machte.

Eine minderjährige Prostituierte stirbt nach einer ausschweifenden Partynacht mit dem Parlamentsabgeordneten Filippo Malgradi, der aus Angst vor einem öffentlichen Skandal den Vorfall zu vertuschen versucht. Besonders, weil er gerade im Begriff ist, für den mächtigen Paten Samurai ein millionenschweres Bauvorhaben umzusetzen, das den Einfluss der Mafia in Rom endgültig zementieren könnte.

Doch die "ehrenwerte Gesellschaft" hat nicht als einzige Organisation ihre schmutzigen Hände im Spiel. Hinter dem Projekt steht eine mächtige Allianz aus korrupten Staatsvertretern, überzeugten Neofaschisten und Würdenträgern des Vatikans. Als Malgradis Vertuschungsversuch durch eine Verkettung tragischer Umstände misslingt, ruft dies den gefürchteten Anacleti-Clan auf den Plan, der von dem Bauvorhaben erfahren hat und ebenfalls beteiligt werden möchte.

Samurais filigranes Beziehungsgeflecht droht zu zerbrechen, und er ist gezwungen, drastische Maßnahmen zu ergreifen. Eine gefährliche Spirale aus Erpressung, Korruption, Gewalt und Mord beginnt sich immer schneller zu drehen, um sich unaufhaltsam tief in das dunkle Herz von Rom zu bohren.

Die Figuren in Stefano Sollimas Mafiadrama sind Auslöser von Gewalttaten, deren Konsequenzen ihren Lauf nehmen und auf eine Katastrophe binnen sieben Tagen zusteuern. Mit einem bemerkenswerten Schauspielensemble erreichen die Charakterisierung der Figuren und ihre Wandlungen dabei eine beeindruckende Tiefe.


Seitenanfang
0:42
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10 vor 10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:11
VPS 01:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenNoch nie haben im Pharmaland Schweiz so viele Medikamente gefehlt, aktuell sind es fast 600. Die Gründe für die Lieferausfälle sind zahlreich. Zudem: Unterwegs mit Italiens Lebensmittelpolizei.

Wenn in Italien die Qualitätskontrolleure kommen, haben die Hersteller ...

Text zuklappenNoch nie haben im Pharmaland Schweiz so viele Medikamente gefehlt, aktuell sind es fast 600. Die Gründe für die Lieferausfälle sind zahlreich. Zudem: Unterwegs mit Italiens Lebensmittelpolizei.

Wenn in Italien die Qualitätskontrolleure kommen, haben die Hersteller nichts mehr zu lachen. Denn diese Spezialgruppe der Carabinieri prüft, ob in Lebensmitteln "Made in Italy" tatsächlich Italien drin ist.


Seitenanfang
1:39
VPS 01:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 13. Februar

Panorama

Der Gast ist König

Sendung von Nicole De Lorenzo

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt wurden. Diesmal geht es um Urlaubsgäste.

Österreich ist das perfekte Urlaubsland - so dachten in den 1960er-Jahren findige ...
(ORF)

Text zuklappenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt wurden. Diesmal geht es um Urlaubsgäste.

Österreich ist das perfekte Urlaubsland - so dachten in den 1960er-Jahren findige Fremdenverkehrsplaner und versuchten mit allerlei skurrilen Ideen, den hoffentlich zahlreich erscheinenden Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

So wurden zum Beispiel - wie ein Schulfernsehfilm von 1967 zeigt - sogar die Kärntner Schulkinder in den Fremdenverkehrsorten rund um den Klopeinersee touristentauglich getrimmt. Am Wörthersee gab es im Sommer 1967 bereits einen Animateur, allerdings reiferen Alters: Er nannte sich damals noch "Maitre de Plaisir" und hatte für die gehobene Unterhaltung der Gäste im Tanzsaal zu sorgen. Manchmal fehlte ihm leider selbst der nötige Elan.

In einer "ZIB"-Geschichte ging es Ende der 1960er-Jahre um Touristen, die aus dem Osten auf Urlaub nach Wien gekommen sind. Mit wenig Geld im Gepäck haben sie trotzdem versucht, einen schönen, wenn auch sparsamen Urlaub zu verbringen. Manche Wiener haben aber probiert, den Gästen aus dem Osten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zum Beispiel auf der "Schwindler-Allee", wo es billige Ware gab.

In einer "Horizonte"-Geschichte aus dem Jahr 1967 ging es um einen Herrn, der Gästezimmer vermieten wollte. An und für sich nichts Besonderes. Nur hat er sich einen nicht ganz so günstigen Platz für den Bau seines Hauses ausgesucht: genau zwischen den Bahngleisen und einer stark befahrenen Straße.


(ORF)


Seitenanfang
2:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 13. Februar

Missionar am Ende der Welt - Franz von Sabu

Film von Gundi Lamprecht

Ganzen Text anzeigenEs war im März 1967, als der junge Steyler Missionar Franz Lackner aus der Steiermark die kleine indonesische Insel Sabu zum ersten Mal betrat. Seitdem hat er sie nicht mehr verlassen.

Es gibt zu viel für ihn zu tun. Sabu liegt, weitgehend unbeachtet vom Rest der ...
(ORF)

Text zuklappenEs war im März 1967, als der junge Steyler Missionar Franz Lackner aus der Steiermark die kleine indonesische Insel Sabu zum ersten Mal betrat. Seitdem hat er sie nicht mehr verlassen.

Es gibt zu viel für ihn zu tun. Sabu liegt, weitgehend unbeachtet vom Rest der Welt, 600 Kilometer von Bali entfernt. Sie ist die südlichste Insel des indonesischen Archipels, schwer erreichbar und uninteressant für Investoren.

Als Pater Lackner vor fast 50 Jahren auf die Insel kam, gab es weder Autos noch Schulen und auch keine richtigen Brunnen. Aufgrund seiner Initiative wurden im Laufe der Jahre, finanziert von Spendern aus Österreich, viele Brunnen gebaut. Auch konnten Ende der 1960er Jahre die meisten Sabunesen weder lesen noch schreiben. Viele wussten nicht einmal, was eine Schule ist. Das änderte sich, als Franz Lackner 1970 die erste Schule bauen ließ und Internate für Mädchen und Burschen gründete.


(ORF)


Seitenanfang
2:32
VPS 02:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Grüne Insel im Taifun - Taiwan

Film von Michael Schlamberger und Nick Upton

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Insel Taiwan liegt im West-Pazifik vor dem chinesischen Festland. Dank ihrer saftig grün bewachsenen Küstenregion wird sie gern die „Grüne Insel“ genannt. Stürme sind an der Tagesordnung.

Taiwan ist ständig umtost vom Chinesischen Meer und regelmäßig ...
(ORF)

Text zuklappenDie Insel Taiwan liegt im West-Pazifik vor dem chinesischen Festland. Dank ihrer saftig grün bewachsenen Küstenregion wird sie gern die „Grüne Insel“ genannt. Stürme sind an der Tagesordnung.

Taiwan ist ständig umtost vom Chinesischen Meer und regelmäßig erschüttert von einer hoch aktiven geologischen Nahtstelle. Die Kontinentalplatten haben sich dort zu Südostasiens höchsten Gipfeln überworfen. Über ihnen ergießen Tropenstürme unglaubliche Regenmengen.

Zu Erdbeben und Taifunen kam in den letzten Jahrzehnten noch eine starke Besiedlung und Industrialisierung hinzu. Doch in den schwer zugänglichen Bergregionen im Zentrum der Insel konnte sich eine vielfältige Tierwelt erhalten.


(ORF)


Seitenanfang
3:17
VPS 03:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kuba - Juwel der Karibik

Film von Paul Reddish

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Geschichte Kubas beginnt 1492 mit der Landung von Christoph Kolumbus. Sie läutete die spanische Kolonialzeit ein, die das Antlitz von Havanna bis heute prägt.

Jahr für Jahr locken Musik, Tabak und Tropensonne Tausende Touristen aus aller Welt auf die Insel. Doch ...
(ORF)

Text zuklappenDie Geschichte Kubas beginnt 1492 mit der Landung von Christoph Kolumbus. Sie läutete die spanische Kolonialzeit ein, die das Antlitz von Havanna bis heute prägt.

Jahr für Jahr locken Musik, Tabak und Tropensonne Tausende Touristen aus aller Welt auf die Insel. Doch kaum einem offenbart sich das Kuba jenseits der Strände: Die Korallenriffe vor der Insel sollen die besten Fischgründe in der Karibik sein.

Seit der Revolution im Jahr 1959 sind die Hoheitsgewässer Kubas für die internationalen Fischereiflotten gesperrt. In den glasklaren Gewässern tummeln sich bizarre Rifffische und Haie, die erahnen lassen, wie die gesamte Karibik noch vor relativ kurzer Zeit ausgesehen haben muss. Außerdem beherbergt die größte der Karibischen Inseln neben einer Reihe von Arten, die nur dort vorkommen, auch den kleinsten Vogel, den kleinsten Frosch und die aggressivsten Krokodile der Welt. Doch wie kamen diese Tiere auf die Insel?


(ORF)


Seitenanfang
4:02
VPS 04:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mauritius - Schatzinsel im Indischen Ozean

Film von Harald Pokieser und Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Indische Ozean - eine blaue Wüste, deren Oasen tropische Inseln sind, von Palmen bewachsen, gesäumt von weißen Stränden und Korallenriffen.

Auf Mauritius, Rodrigues und Réunion - den Maskarenen - sind Naturwunder und sagenhafte Erzählungen von ...
(ORF)

Text zuklappenDer Indische Ozean - eine blaue Wüste, deren Oasen tropische Inseln sind, von Palmen bewachsen, gesäumt von weißen Stränden und Korallenriffen.

Auf Mauritius, Rodrigues und Réunion - den Maskarenen - sind Naturwunder und sagenhafte Erzählungen von Piratenschätzen und Gespenstern auf fantastische Art und Weise miteinander verwoben.

Jenseits der palmenbewachsenen Traumstrände existiert eine unbekannte mystische Welt, die von Schatzsuchern, Geistersehern und Seeräuber-Anekdoten geprägt wird. Eine unvergleichliche Vielfalt an Sprachen und Kulturen sowie ein Fundus an geheimnisvollen Sagen.


(ORF)


Seitenanfang
4:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade

Costa Verde - Portugals grüner Norden

Film von Marcus Fischötter

Ganzen Text anzeigenEine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer, das sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal. Diesmal geht es in Portugals grünen Norden.

Der Norden Portugals und die Costa Verde gelten als der "Garten Portugals" - mit ...

Text zuklappenEine Reise rund um die Iberische Halbinsel. Sonne, Sand und Meer, das sind die Synonyme für Spanien und das kleinere Nachbarland Portugal. Diesmal geht es in Portugals grünen Norden.

Der Norden Portugals und die Costa Verde gelten als der "Garten Portugals" - mit romantischen Gebirgslandschaften, saftigen Wiesen und immer wieder Weinbergen.In den Flusstälern des Douro wachsen die Trauben für den berühmtesten

Wein Portugals, im Nationalpark Peneda-Gerês hat der Iberische Wolf eines seiner letzten Refugien. An den Uferhängen des Côa fand man 1992 durch Zufall Tausende prähistorischer Felszeichnungen. Mehr als 25 000 Jahre sind manche dieser Kunstwerke alt, heute ein Weltkulturerbe der UNESCO.


Seitenanfang
5:29
VPS 05:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Sonne, Siesta, Saudade

Galicien - Westliches Ende der Welt

Film von Marcus Fischötter

Ganzen Text anzeigenDie Reihe lädt zu einer Reise rund um die Iberische Halbinsel ein. Teil eins führt nach Galicien. Die Region hat 1600 Kilometer Küste, rau, zerklüftet und immer grün.

Vom Wallfahrtsort Santiago de Compostela geht es über die Hafenstadt La Coruna zum Fischerort O ...

Text zuklappenDie Reihe lädt zu einer Reise rund um die Iberische Halbinsel ein. Teil eins führt nach Galicien. Die Region hat 1600 Kilometer Küste, rau, zerklüftet und immer grün.

Vom Wallfahrtsort Santiago de Compostela geht es über die Hafenstadt La Coruna zum Fischerort O Grove. Dort stehen morgens viele Bewohnerinnen bis zu den Hüften im Wasser und ernten Herz- und Venusmuscheln. Weiter geht es zu Gebirgsketten, wo noch Wildpferde leben.