Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 21. Februar
Programmwoche 08/2018
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:18
VPS 06:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Die Tricks der Tiere - Geheimnisse des Graslands

Film von Adam White und Gillian Taylor

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Deutsche Bearbeitung: Sarah Julia Stross

Ganzen Text anzeigenAuf allen Schauplätzen der Erde haben Tiere wie Pflanzen Wege gefunden, um im stickstoffarmen Grasland überleben zu können. Ihr Trumpf: Sie haben Verbündete.

In diesem Teil der BBC-Produktion geht es um die "Geheimnisse des Graslands". Er führt vom Süden ...
(ORF)

Text zuklappenAuf allen Schauplätzen der Erde haben Tiere wie Pflanzen Wege gefunden, um im stickstoffarmen Grasland überleben zu können. Ihr Trumpf: Sie haben Verbündete.

In diesem Teil der BBC-Produktion geht es um die "Geheimnisse des Graslands". Er führt vom Süden Australiens über die Savannen Afrikas bis nach Südamerika in den "Nationalpark Emas" in Brasilien.

Grasland und Steppen bedecken nicht weniger als ein Viertel der Erde. Es sind die jüngsten Habitate unseres Planeten - und trotzdem haben sie bereits 50 Millionen Jahre auf dem Buckel. Ganz gleich ob es die Prärien Nordamerikas, die Savannen Afrikas und oder die Steppen Asiens sind - überall herrschen herausfordernde Lebensbedingungen - sowohl für Tiere als auch für Pflanzen. Um innerhalb der einzelnen Ökosysteme überleben zu können, müssen sich die Lebewesen unterstützen. Ob es nun die Akazie ist, die in der Savanne Afrikas auf die Hilfe der Ameise angewiesen ist, oder aber ein Nashorn, das anderen Tieren der Steppe als "Nährstoffoase" dient.

Nicht selten sind diese Allianzen, die die Lebewesen miteinander eingehen, auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Die Verbindungen zwischen Tieren und Pflanzen sind über lange Zeit gewachsen und oftmals sind es Kettenreaktionen, die in mehreren Stufen wirksam werden. Der Akazienbaum etwa wehrt sich mit Dornen gegen hungrige Pflanzenfresser. Zusätzlich entwickelt die Pflanze Gallen, rundliche Gehäuse, die Ameisen anlocken und zur Symbiose einladen. Doch manche Tiere wie etwa Affen lassen sich von Hindernissen wie Dornen oder Gallen nicht aufhalten. Weil Ameisen auf ihrem Speiseplan ganz oben stehen, machen sich die Affen über die Gallen her. Die zerstörten Gallen dienen dann wiederrum Geckos als Nistplatz. Somit ist allen ein Stück weit geholfen.

Die Reihe "Die Tricks der Tiere" begibt sich auf eine Reise rund um den Erdball und zeigt außergewöhnliche Verbindungen zwischen Tieren und Pflanzen, die das Leben auf der Erde in Gang halten.


(ORF)


7:02
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (3/5)

Sardinien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenSardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens und vor allem berühmt für ihre Traumstrände. Die Langustenfischer sind leidenschaftliche Gegner von Schleppnetzen.

Sie zeigen, wie nachhaltiges Langustenfischen funktioniert. In Tinnura, nahe dem Ort Bosa, lebt Pina ...

Text zuklappenSardinien ist die zweitgrößte Insel Italiens und vor allem berühmt für ihre Traumstrände. Die Langustenfischer sind leidenschaftliche Gegner von Schleppnetzen.

Sie zeigen, wie nachhaltiges Langustenfischen funktioniert. In Tinnura, nahe dem Ort Bosa, lebt Pina Monne. Sie ist Muralistin, eine Künstlerin, die die Geschichte der Sarden auf Häuserwände malt.

Im Nordwesten Sardiniens leben die einzigartigen weißen Esel, die nur auf der kleinen vorgelagerten Insel Asinara vorkommen. Ein Tierarzt betreut die Esel im Nationalpark regelmäßig. Auf den Weiden von Narbolia und Montiferru werden rote Rinder gezüchtet, aus deren Milch der traditionelle Käse, der Casizolu, hergestellt wird. Die Kräuter, die hier wachsen, geben dem Käse seine unverwechselbare Note. Tiere und Käse haben ein Slow-Food-Siegel.
Raimondo Usai stellt die ungewöhnlichen Launeddas her. Dieses traditionelle sardische Blasinstrument wurde schon vor 3000 Jahren gefertigt. Die heute gebauten Launeddas werden meist an Profi-Musiker verkauft.

Am Ende der Reise durch Sardiniens Westen steht ein Besuch beim Modedesigner Luciano Bonino in der Altstadt von Cagliari an. Er ist ein Meister der Falten, und seine Modelle sind auch in internationalen Museen zu finden. Das Atelier des Designers liegt mitten in der alten Gasse, in der am ersten Mai die Prozession zu Ehren des Sant' Efisio vorbeizieht. Der Heilige soll die Stadt einst von der Pest befreit haben.

Die Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.


7:46
VPS 07:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hawaii - Inside Paradise (3/5)

Oahu - Das Herz von Hawaii

Film von Klaus Kastenholz und Christopher Zahlten

Ganzen Text anzeigenDie Reihe "Hawaii - Inside Paradise" enthüllt, was die meisten von ihnen nicht sehen: faszinierende Landschaften und magische Orte jenseits der Klischees.

Oahu kann beides sein: Moloch und Tropenparadies. Der aus dem Polynesischen stammende Name bezeichnet einen ...

Text zuklappenDie Reihe "Hawaii - Inside Paradise" enthüllt, was die meisten von ihnen nicht sehen: faszinierende Landschaften und magische Orte jenseits der Klischees.

Oahu kann beides sein: Moloch und Tropenparadies. Der aus dem Polynesischen stammende Name bezeichnet einen Versammlungsplatz - und genau das ist die Insel: ein Schmelztiegel der Nationen. Hier schlägt das Herz des modernen Hawaii, hier findet es aber auch Ruhe.


8:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenTechnikaberglaube
Big Data als höhere Macht

Berlinale-Zoom
Gewalt im Kino

Im Osten gehen die Lichter aus
Beispiel Görlitz

Pablo Neruda
Neu entdeckte Liebesgedichte

Geschenk? Nein, danke!
Streit um ...

Text zuklappenTechnikaberglaube
Big Data als höhere Macht

Berlinale-Zoom
Gewalt im Kino

Im Osten gehen die Lichter aus
Beispiel Görlitz

Pablo Neruda
Neu entdeckte Liebesgedichte

Geschenk? Nein, danke!
Streit um Koons-Skulptur

Literatur: "Une vie sans fin"
Frederic Beigbeder will ewig leben


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Das Ende der Pelze
Pelzzüchter fürchten um ihre Existenz, Tierschützer feiern

Adieu Handschrift?
Beim Handschreiben geht es letztendlich auch um Bildungschancen


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 21. Februar

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (3/6)

Von Bratislava nach Mohács mit Susanne Wille

Ganzen Text anzeigenDie dritte Etappe führt die Journalistin und Moderatorin Susanne Wille in die verwunschene Auenlandschaft der Kleinen Schüttinsel, südlich von Bratislava.

Zwischen der Slowakei und Ungarn ist die Donau Grenzfluss. Aber das Wasser trennt nicht nur zwei Länder, ...

Text zuklappenDie dritte Etappe führt die Journalistin und Moderatorin Susanne Wille in die verwunschene Auenlandschaft der Kleinen Schüttinsel, südlich von Bratislava.

Zwischen der Slowakei und Ungarn ist die Donau Grenzfluss. Aber das Wasser trennt nicht nur zwei Länder, sondern auch die Stadt Komárno. Hier trifft Susanne Wille auf die Familie Grafel, die alles verkörpert, was Komárno ausmacht.

Der Vater ist Slowake, die Mutter Ungarin, ein Sohn arbeitet in der Schiffswerft, der andere betreut das Wahrzeichen, die jahrhundertealte Festung.

Über Schloss Béla, erbaut im Jahr 1770 und einst luxuriöse Sommerresidenz eines wohlhabenden Bankiers, fährt Susanne Wille nach Budapest und trifft dort den Comic-Zeichner und Rock-Musiker Janos Fazekas, der als Brückenmeister die wohl schönste Donaubrücke betreut. In Mohács findet sie eine Gruppe von Auswanderern aus der Schweiz, Deutschland und den Niederlanden. Sie nennen sich "K&K Club" und treffen sich einmal im Monat zum traditionellen Kesselgulasch.


Seitenanfang
11:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit Audiodeskription
Mittwoch 21. Februar

Die Tricks der Tiere - Magie des Waldes

Film von Gavin Maxwell und Paul Williams

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenWälder, die wechselnden Jahreszeiten ausgesetzt sind, sind etwas Besonderes. Ihr Ökosystem muss mit einem drastischen klimatischen Wechsel fertig werden - im Frühling und im Herbst.

Die einzelnen Tierarten sowie das gesamte Ökosystem müssen sich an diesen Wandel ...
(ORF)

Text zuklappenWälder, die wechselnden Jahreszeiten ausgesetzt sind, sind etwas Besonderes. Ihr Ökosystem muss mit einem drastischen klimatischen Wechsel fertig werden - im Frühling und im Herbst.

Die einzelnen Tierarten sowie das gesamte Ökosystem müssen sich an diesen Wandel anpassen. Dieser Teil der BBC-Produktion zeigt, wie das Ökosystem Wald diese Aufgabe nur meistern kann, wenn auch alle Tiere in perfekter Übereinstimmung "funktionieren".

Der Film beobachtet die Wälder Nordamerikas über ein ganzes Jahr hinweg. Er zeigt Filmaufnahmen von Eichhörnchen, die von Baum zu Baum springen, Bilder davon, wie der Luchs den Winter überlebt und dokumentiert den entscheidenden Effekt, den Raupen auf das Blätterdach haben und nicht zuletzt, wie wichtig für den Wald das Beutegut der Bären ist.

Die Reihe "Die Tricks der Tiere" begibt sich auf eine Reise rund um den Erdball und zeigt außergewöhnliche Verbindungen zwischen Tieren und Pflanzen, die das Leben auf der Erde in Gang halten.


(ORF)


Seitenanfang
11:44
VPS 11:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Rift Valley - Der große Graben (3/3)

Vom Höllenfeuer ins Heilige Land

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenVermutlich begann die Geschichte des Rift Valleys in Äthiopien, wo heute die Simien Mountains sind. Dort bildete dünnflüssige Lava vor 35 Millionen Jahren ein Hochland und mächtige Vulkane.

Als das innere Feuer erlosch, meißelten Wind und Regen die Simien-Berge ...
(ORF)

Text zuklappenVermutlich begann die Geschichte des Rift Valleys in Äthiopien, wo heute die Simien Mountains sind. Dort bildete dünnflüssige Lava vor 35 Millionen Jahren ein Hochland und mächtige Vulkane.

Als das innere Feuer erlosch, meißelten Wind und Regen die Simien-Berge aus dem Vulkangestein. Der höchste Gipfel ist über 4500 Meter hoch. Über den steilen Klippen schwebt stets eine bunte Vogelschar, dominiert von Raben und Greifvögeln aller Art.

In den Wüsten und Tälern zwischen Äthiopien und Tansania fanden Wissenschaftler Fossilien früher Menschen. Immer wieder legen Regenfälle und Fluten neues Forschungsmaterial frei. In dieser Region liegt vermutlich auch das älteste Siedlungsgebiet der Menschheit. An den Ufern des Omo-Flusses in Äthiopien fanden Forscher 195 000 Jahre alte Skelettreste. Es sind die bisher ältesten Fossilien des Homo sapiens in Afrika und damit die ältesten der Welt.


(ORF)


Seitenanfang
12:29
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wilde Tiere vor der Haustür (2/2)

Tierische Plagen in der Stadt

Film von Ulli Rothaus

Ganzen Text anzeigenDie Reportage von Ulli Rothaus begleitet Derk Ehlert, den Wildtierexperten des Berliner Senats, bei dessen denk- und merkwürdigen Begegnungen mit Mensch und Tier.

Denn wo Menschen auf Tiere treffen, gibt es schnell Ärger. "Die Menschen wohnen gern im Grünen, am ...

Text zuklappenDie Reportage von Ulli Rothaus begleitet Derk Ehlert, den Wildtierexperten des Berliner Senats, bei dessen denk- und merkwürdigen Begegnungen mit Mensch und Tier.

Denn wo Menschen auf Tiere treffen, gibt es schnell Ärger. "Die Menschen wohnen gern im Grünen, am Stadtrand – und dann wundern sie sich, wenn plötzlich ein Wildschwein den Vorgarten umwühlt oder ein Waschbär den Dachboden in Beschlag nimmt", sagt Ehlert.

Zwischen Mensch und Tier zu schlichten – das ist sein Job. Er geht fast täglich auf tierische Tour, um aufzuklären, zu beruhigen, aber auch um Tierfreunde vom Füttern abzuhalten. Oft verlangen empörte oder verängstigte Bürger von ihm ein "hartes Durchgreifen". Er soll den Fuchs im Garten erschießen, der die niedlichen Kaninchen frisst, oder das Wildschwein, das sich im Sandkasten suhlt.

Auch für wilde Vierbeiner ist Berlin die Hauptstadt: Neben 3,5 Millionen Menschen leben in Berlin geschätzt 5000 Wildschweine, 3000 Kaninchen, 2000 Marder, 1800 Füchse, 800 Waschbären – die "Big Five" der deutschen Städte, wie Derk Ehlert sie nennt. Berlin ist ein Zoo ohne Zaun, die Stadt gilt als artenreichste Europas.

Die Tiere erobern die Stadt. Kein Wunder – unsere Städte sind oft umgeben von öden, agrarindustriell geprägten Flächen, die ihnen kaum noch Nahrung bieten. Dagegen sind die vollen Mülltonnen in der Stadt für Tiere wie Supermärkte. Die Folge: Immer öfter sind unsere wilden Mitbewohner im Stadtbild zu sehen. Waschbären spazieren seelenruhig über Kreuzberger Dächer, Biber nagen an den Weiden im berühmt-berüchtigten Görlitzer Park, und direkt hinter dem Kanzleramt spielt seelenruhig eine Fuchsfamilie.

Nicht alle Zweibeiner sehen das mit Freude: Aufgebrachte Eigenheimbesitzer werfen mit Spaten nach Wildschweinen, die ihre frisch bepflanzten Vorgärten zerwühlen. Besorgte Eltern haben Angst vor Tollwut und Fuchsbandwurm, aufgeregte Städter sehen jeden Waschbär als Problembär – und die Kinder füttern den Fuchs mit Pommes. Auf der anderen Seite ziehen Berliner mit viel Mühe wilde Feldhasen auf, füttern aus dem Nest gefallene Mauersegler durch und kümmern sich um kranke Krähen im Schrebergarten.


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:16
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Vier Frauen und ein Todesfall (5/8)

Kopfüber

Krimiserie, Österreich 2007

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
MariaBrigitte Kren
MonaStephanie Japp
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Claudia Jüptner-Jonstorff

Ganzen Text anzeigenBei einem Bungee-Sprung verunglücken der Politiker Linder und der Survivaltrainer Jorge Schnaller tödlich. Ein tragischer Unfall?

Wer kassiert die sehr hohe Versicherungssumme, die Jorge Schnaller abgeschlossen hat? Beim Begräbnisfest von Schnaller ist noch alles ...
(ORF)

Text zuklappenBei einem Bungee-Sprung verunglücken der Politiker Linder und der Survivaltrainer Jorge Schnaller tödlich. Ein tragischer Unfall?

Wer kassiert die sehr hohe Versicherungssumme, die Jorge Schnaller abgeschlossen hat? Beim Begräbnisfest von Schnaller ist noch alles friedlich, doch bald tun sich für die vier Frauen Abgründe im privaten wie im politischen Leben der Verunglückten auf.


(ORF)


Seitenanfang
14:03
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Vier Frauen und ein Todesfall (6/8)

Mundtot

Krimiserie, Österreich 2007

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
MariaBrigitte Kren
MonaStephanie Japp
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Wolfgang Murnberger

Ganzen Text anzeigenDer stellvertretende Postenkommandant Paulmichl wird angeschossen auf der Wache aufgefunden. Er überlebt, liegt allerdings im Koma und kann zur Erhellung der näheren Umstände nichts beitragen.

Der Besuch der internen Ermittler aus Wien sorgt für einige Unruhe im ...
(ORF)

Text zuklappenDer stellvertretende Postenkommandant Paulmichl wird angeschossen auf der Wache aufgefunden. Er überlebt, liegt allerdings im Koma und kann zur Erhellung der näheren Umstände nichts beitragen.

Der Besuch der internen Ermittler aus Wien sorgt für einige Unruhe im Dorf, doch nur den vier Frauen gelingt es schließlich, die wahren Hintergründe dieses Falles in dem Erpressung, Eifersucht und unglückliche Liebe die Hauptrolle spielen, aufzudecken.


(ORF)


Seitenanfang
14:51
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Griechenland: Von den Gipfeln bis ans Meer (3/5)

Thessaloniki und Chalkidiki

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigenThessaloniki ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands. Südlich davon liegt die Halbinsel Chalkidiki mit ihren drei fingerartigen Landzungen im Ägäischen Meer.

Zwei nach Athen ausgewanderte prominente Comedians schwärmen von ihrer geschichtsträchtigen Heimatstadt ...

Text zuklappenThessaloniki ist die zweitgrößte Stadt Griechenlands. Südlich davon liegt die Halbinsel Chalkidiki mit ihren drei fingerartigen Landzungen im Ägäischen Meer.

Zwei nach Athen ausgewanderte prominente Comedians schwärmen von ihrer geschichtsträchtigen Heimatstadt Thessaloniki. Bei einem Besuch der zweitgrößten Stadt Griechenlands werden die Sehenswürdigkeiten vorgestellt.

Außerdem erzählen ein Kupferschmied, eine Archäologin sowie ein Basketballcoach von ihrem Alltag in der lebendigen Metropole.

Am Ende der riesigen Bucht vor der Hafenstadt liegt die Halbinsel Chalkidiki mit ihren drei fingerartigen Landzungen. Dort befindet sich das Refugium eines Künstlerpaares aus Thessaloniki und auch die Heimat eines Schiffsbauers, der in seiner Werkstatt immer noch auf traditionelle Weise sogenannte Kaikis, die für jeden griechischen Hafen typischen hölzernen Fischerboote, herstellt.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Griechenland von Insel zu Insel (3/5)

Kreta

Film von Johannes Backes

Ganzen Text anzeigenGriechenlands größte Insel Kreta ist zugleich Europas südlichste Region. Wie eine Miniatur von ganz Griechenland bietet die Natur auf Kreta fast alles, was es auch auf dem Festland gibt,

Den Besucher empfangen Landschaften, die von einsamen Stränden über üppige ...

Text zuklappenGriechenlands größte Insel Kreta ist zugleich Europas südlichste Region. Wie eine Miniatur von ganz Griechenland bietet die Natur auf Kreta fast alles, was es auch auf dem Festland gibt,

Den Besucher empfangen Landschaften, die von einsamen Stränden über üppige Gärten, fruchtbare Hochebenen bis hin zu schneebedeckten Bergmassiven reichen.

Türkisblaues Meer, gleißende Sonne, feinsandige Strände und schroffe Felsen prägen die Vorstellungen von den Inseln Griechenlands.

Die fünfteilige Reihe lädt zu einer bildgewaltigen Entdeckungsreise zu berühmten und vergessenen Orten am Rande Europas ein, in denen die Wiege der abendländischen Zivilisation stand.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mondfische - Rätselhafte Giganten

Film von Thomas Behrend und Christina Karliczek

Ganzen Text anzeigenMondfische sind die größten Knochenfische der Erde. Die bis zu drei Meter großen Giganten kommen in fast allen Weltmeeren vor, dennoch ist so gut wie nichts über sie bekannt.

Bis heute rätseln Wissenschaftler, warum Mondfische so merkwürdig geformt sind und wie ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenMondfische sind die größten Knochenfische der Erde. Die bis zu drei Meter großen Giganten kommen in fast allen Weltmeeren vor, dennoch ist so gut wie nichts über sie bekannt.

Bis heute rätseln Wissenschaftler, warum Mondfische so merkwürdig geformt sind und wie sie leben. Filmemacher Thomas Behrend begibt sich auf die Suche nach dem seltsamen Meeresbewohner.

Bekannt sind einige Superlative: Die Haut des Mondfischs ist mit über zehn Zentimetern die dickste im Tierreich, der Mondfisch ist der größte und nahezu einzige Quallenfresser der Ozeane, und kaum ein anderer Fisch produziert so viele Eier.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:03
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Die Hebriden (5/10)

Film von Richard Kirby

Ganzen Text anzeigenAufgrund ihrer isolierten Lage bieten Inseln Lebensraum für ganz spezielle Pflanzen- und Tierarten, die sich anderenorts nicht hätten entwickeln können.

Die Dokumentationsreihe "Wilde Inseln" ist eine filmische Liebeserklärung an die spektakulärsten Archipele der ...

Text zuklappenAufgrund ihrer isolierten Lage bieten Inseln Lebensraum für ganz spezielle Pflanzen- und Tierarten, die sich anderenorts nicht hätten entwickeln können.

Die Dokumentationsreihe "Wilde Inseln" ist eine filmische Liebeserklärung an die spektakulärsten Archipele der Erde, an ihre Menschen, Tiere und Pflanzen, die in diesen Paradiesen ihre Heimat gefunden haben.

Die Hebriden vor der Nordwestküste Schottlands bestehen aus rund 500 Inseln und bilden eine Art Wall vor dem Atlantik. Sie haben keine Berührung mit dem Festland und bieten darum den perfekten Lebensraum für viele erstaunliche Kreaturen.


Seitenanfang
17:47
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Amazonas (6/10)

Film von Richard Kirby und Charlie Luckock

Ganzen Text anzeigenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des ...

Text zuklappenDie Flussarchipele Anavilhanas und Mariuá sind die größten der Welt. Sie liegen im Rio Negro, dem zweitstärksten Nebenfluss des Amazonas, und bestehen zusammen aus mehr als 1000 Inseln.

Was diesen Lebensraum weltweit so einzigartig macht, ist die Dynamik des Flusses: Sechs Monate im Jahr überschwemmt er die Inseln völlig. Dann ragen nur noch die höchsten Baumkronen aus dem Wasser, und der Waldboden wird zum Flussbett.

Fische schwimmen zwischen Baumstämmen, und Landtiere wie das Faultier müssen sich vor räuberischen Wasserbewohnern in Sicherheit bringen.

Durch neue Sandbänke verändern die Inseln Jahr für Jahr ihre Uferlinien. Sie bilden ein Labyrinth aus Wasserwegen und überfluteten Wäldern, das sich stets verändert und viele Gefahren birgt - aber auch viel Schönheit.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenAlles auf Angriff
Das Immunsystem soll gegen Krebszellen vorgehen

Damoklesschwert
Viele von Fahrverboten Betroffene brauchten eine Übergangszeit

Auf alten Kufen
Skater heute fahren längst mit Klappschlittschuhen

Heiratsgrund ...

Text zuklappenAlles auf Angriff
Das Immunsystem soll gegen Krebszellen vorgehen

Damoklesschwert
Viele von Fahrverboten Betroffene brauchten eine Übergangszeit

Auf alten Kufen
Skater heute fahren längst mit Klappschlittschuhen

Heiratsgrund Klimawandel
Armut bringt Eltern dazu, ihre Kinder früh zu verheiraten

Ran an die Reserven
Kohlenhydrate vor dem Sport kurbeln Fettverbrennung an - bei Frauen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Bürgerkrieg in Syrien eskaliert
Immer mehr Tote an zwei Fronten

Urteil zu Polizeikosten im Fußball
DFL muss sich finanziell beteiligen

Gold-Dutzend für Deutschland ist voll
Pilotin Jamanka gewinnt im Zweierbob


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenNo Billag-Initiative
Der Streit um die Finanzierung des öffentlichen Rundfunks in der Schweiz

Antisemitismus-Konferenz
Gespräch mit Katharina von Schnurbein

Buch: Der letzte Herr des Waldes
Das Leben der bedrohten Traditionsvölker des Amazonas ...

Text zuklappenNo Billag-Initiative
Der Streit um die Finanzierung des öffentlichen Rundfunks in der Schweiz

Antisemitismus-Konferenz
Gespräch mit Katharina von Schnurbein

Buch: Der letzte Herr des Waldes
Das Leben der bedrohten Traditionsvölker des Amazonas Regenwaldes

Die zweite Haut
Eine Ausstellung im Museum Schloss Moyland noch bis 27. Mai 2018


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Zeitenwende - Die Renaissance

Film von Martin Papirowski

Ganzen Text anzeigenDie Renaissance löst im 14. Jahrhundert eine wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische, gesellschaftliche, religiöse und kulturelle Entwicklung aus, die einzigartig in der Geschichte ist.

Sie schafft einen neuen Typus Mensch, der nicht mehr nur glauben will, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDie Renaissance löst im 14. Jahrhundert eine wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische, gesellschaftliche, religiöse und kulturelle Entwicklung aus, die einzigartig in der Geschichte ist.

Sie schafft einen neuen Typus Mensch, der nicht mehr nur glauben will, sondern den Dingen "auf den Grund" geht und der sich selbst als ein "göttliches Wesen" begreift. Die Dokumentation fahndet nach den Faktoren wie die Zerstörung Konstantinopels oder die Pest.

Oströmische Gelehrte bringen das verlorene Wissen der Antike in den Westen, lösen Innovationsschübe in allen Fakultäten aus. Doch die Renaissance ist mehr als die "Wiedergeburt der Antike", denn sie wird die Kenntnisse der Antike überflügeln.

Die Dokumentation analysiert die Kettenreaktion des Fortschritts und ihre Auswirkung auf die Gegenwart. Sie wagt den Brückenschlag von der (Wieder-)Erfindung der Zentralperspektive zu CAD-Systemen, von Leonardos Maschinen-Mensch zu autonomen Roboter-Kickern. Auch Global Player, Großbanken oder Massenkommunikation gab es schon in der Renaissance.

"Der Renaissance-Faktor" erzählt Geschichte phänomenologisch und erweitert die visuellen Instrumente der Dokumentation durch szenische "Zeitreisen" zu den Wendepunkten der Geschichte.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 21. Februar

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Mantua, Italien

Die ideale Stadt der Renaissance

Film von Horst Brandenburg

Ganzen Text anzeigenAls er nach seiner Flucht aus Verona durch die Gassen von Mantua irrt, hat Romeo kein Auge für die Schönheit der Stadt. Doch die tragische Figur Shakespeares hat Mantua berühmt gemacht.

Tatsächlich hat der einstige italienische Stadtstaat Aufmerksamkeit verdient: ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenAls er nach seiner Flucht aus Verona durch die Gassen von Mantua irrt, hat Romeo kein Auge für die Schönheit der Stadt. Doch die tragische Figur Shakespeares hat Mantua berühmt gemacht.

Tatsächlich hat der einstige italienische Stadtstaat Aufmerksamkeit verdient: Gut 300 Jahre war es das Geschlecht der Gonzaga, das Mantua durch seinen wirtschaftlichen Erfolg, aber vor allem durch seine Kunstverliebtheit zu einem Zentrum der Kultur machte.

Sie versammelten die bedeutendsten Architekten ihrer Zeit - Leon Battista Alberti und Giulio Romano - um ihre Paläste und Kirchen zu bauen und machten die Stadt zu einer Hochburg der Renaissance. So gilt die Basilika Sant'Andrea als herausragendes Beispiel der italienischen Variante dieser Epoche.

Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die an drei Seiten von Wasser umgebene Stadt vor, die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Bärenstarkes Kino

Eine Familie

(En familie)

Spielfilm, Dänemark 2010

Darsteller:
RikardJesper Christensen
DitteLene Maria Christensen
PeterPilou Asbæk
SanneAnne Louise Hassing
LineCoco Hjardemaal
u.a.
Regie: Pernille Fischer Christensen
Länge: 97 Minuten

Ganzen Text anzeigenDitte Rheinwald ist stolz auf ihre erfolgreiche Bäckerfamilie, die es von bettelarmen deutschen Einwanderern zum dänischen Hoflieferanten brachte. Dann wird dieses Erbe zur schweren Bürde.

Ditte soll nach der niederschmetternden Krebsdiagnose ihres Vaters Rikard den ...
(ARD)

Text zuklappenDitte Rheinwald ist stolz auf ihre erfolgreiche Bäckerfamilie, die es von bettelarmen deutschen Einwanderern zum dänischen Hoflieferanten brachte. Dann wird dieses Erbe zur schweren Bürde.

Ditte soll nach der niederschmetternden Krebsdiagnose ihres Vaters Rikard den Betrieb übernehmen, doch sie hat einen Traumjob in New York angeboten bekommen. - Das unsentimentale Sterbedrama erzählt von einem tragisch zugespitzten Konflikt zwischen Vater und Tochter.

Die erfolgreiche Galeristin Ditte möchte mit ihrem Lebensgefährten Peter, einem ambitionierten Künstler, nach New York übersiedeln. Für den Traumjob, den sie dort angeboten bekommt, nimmt die Schwangere sogar eine Abtreibung in Kauf. Mitten in den Reisevorbereitungen wird das Paar von der niederschmetternden Krebsdiagnose ihres Vaters Rikard überrascht. Die düstere Aussicht macht den Patriarchen zum verbitterten Menschen, der sich nur noch eines wünscht: Die Bäckerei soll in Familienbesitz bleiben. Die Kinder, die er mit seiner zweiten, deutlich jüngeren Frau Sanne bekommen hat, sind aber noch zu jung, um den Betrieb zu übernehmen. Rikard setzt seine Lieblingstochter massiv unter Druck: Ditte - und nicht deren jüngere Schwester Chrisser, die sich immer vernachlässigt fühlte - soll ihr Erbe antreten. Die Liebe zu ihrem Vater und die beruflichen Ambitionen stürzen die junge Frau in einen schmerzlichen Konflikt, der sich mit der Verschlechterung von Rikards Gesundheitszustand immer mehr zuspitzt.

Mit diesem fesselnden Porträt einer Bäcker-Dynastie gelingt der dänischen Regisseurin Pernille Fischer Christensen ein großer Wurf. Das bewegende Familiendrama erzählt vom Sterben eines Patriarchen und leuchtet dabei die ambivalenten Gefühle aller Beteiligten mit selten gesehener Tiefenschärfe aus. Die stimmige Kameraarbeit rückt das vielstimmige Geschehen in eine dokumentarische, nie aufdringlich wirkende Nähe. Neben dem dänischen Filmveteran und Bond-Bösewicht Jesper Christensen als passioniertem Bäcker überzeugt Lene Maria Christensen in der Rolle einer modernen Frau, die sich beruflichen Ambitionen und Familientradition entscheiden muss.


(ARD)


Seitenanfang
0:03
VPS 00:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Mittwoch 21. Februar

Berlinale

Berlinale-Studio

Moderation: Pegah Ferydoni

Ganzen Text anzeigenLive aus dem Berlinale-Studio im Berlinale Palast am Potsdamer Platz begrüßt Pegah Ferydoni die Stars des Festivals.

Die Moderatorin spricht mit Schauspielern und Regisseuren über ihre Filme und ihre schönsten Berlinale-Erlebnisse. Dazu stellen unsere Kinoexperten ...
(ARD/RBB)

Text zuklappenLive aus dem Berlinale-Studio im Berlinale Palast am Potsdamer Platz begrüßt Pegah Ferydoni die Stars des Festivals.

Die Moderatorin spricht mit Schauspielern und Regisseuren über ihre Filme und ihre schönsten Berlinale-Erlebnisse. Dazu stellen unsere Kinoexperten die wichtigsten Filme des Tages vor und zeigen die Trends und Themen der 68. Berlinale.


(ARD/RBB)


Seitenanfang
0:38
VPS 00:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

A 71 - Die "unmögliche" Autobahn

Film von Sascha Mönch

Ganzen Text anzeigenBis heute ist die A 71 die teuerste Autobahn, die je in Deutschland gebaut wurde. Der Film begleitet diese Straße der Superlative auf ihrem Weg von Südthüringen bis nach Sachsen-Anhalt.

220 Kilometer lang, rund zwei Milliarden Euro Kosten, zehn Millionen für jeden ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenBis heute ist die A 71 die teuerste Autobahn, die je in Deutschland gebaut wurde. Der Film begleitet diese Straße der Superlative auf ihrem Weg von Südthüringen bis nach Sachsen-Anhalt.

220 Kilometer lang, rund zwei Milliarden Euro Kosten, zehn Millionen für jeden Kilometer. Fünf Tunnel und 19 Brücken allein auf der Querung des Thüringer Waldes: Die A 71 geizt nicht mit rekordträchtigen Bauwerken und ingenieurtechnischen Meisterleistungen.

Unter diesen ist der längste Straßentunnel Deutschlands sicher die aufsehenerregendste.

Der Bau der A 71 war vor allem eins: umstritten. Zu teuer, zu wenig Nutzen, zu großer Eingriff in die Natur - so die Argumente der Gegner, die ihrer Meinung schon auch mal mit Brandanschlägen auf Baustellen Nachdruck verliehen.

Eine Lebensader für die Region, Entlastung für die kleinen Dörfer Südthüringens, wirtschaftliche Chance für eine strukturschwache Region - das sahen die Befürworter in der Trasse. Und heute? Gut 20 Jahre später? Ist sie für die meisten eine Selbstverständlichkeit.

Der Film lässt die Menschen zu Wort kommen, die dieses Wunderwerk erbaut haben. Und die, die damit leben wollen, müssen oder dürfen - je nach Perspektive. Und die erklären, warum man zwischenzeitlich sogar ernsthaft über eine Ampel nachdachte - mitten auf der A 71, der "unmöglichen" Autobahn.


(ARD/MDR)


Seitenanfang
1:08
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:36
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Mittwoch 21. Februar

Zeitenwende - Die Renaissance

Film von Martin Papirowski

Ganzen Text anzeigenDie Renaissance löst im 14. Jahrhundert eine wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische, gesellschaftliche, religiöse und kulturelle Entwicklung aus, die einzigartig in der Geschichte ist.

Sie schafft einen neuen Typus Mensch, der nicht mehr nur glauben will, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenDie Renaissance löst im 14. Jahrhundert eine wirtschaftliche, wissenschaftliche, technische, gesellschaftliche, religiöse und kulturelle Entwicklung aus, die einzigartig in der Geschichte ist.

Sie schafft einen neuen Typus Mensch, der nicht mehr nur glauben will, sondern den Dingen "auf den Grund" geht und der sich selbst als ein "göttliches Wesen" begreift. Die Dokumentation fahndet nach den Faktoren wie die Zerstörung Konstantinopels oder die Pest.

Oströmische Gelehrte bringen das verlorene Wissen der Antike in den Westen, lösen Innovationsschübe in allen Fakultäten aus. Doch die Renaissance ist mehr als die "Wiedergeburt der Antike", denn sie wird die Kenntnisse der Antike überflügeln.

Die Dokumentation analysiert die Kettenreaktion des Fortschritts und ihre Auswirkung auf die Gegenwart. Sie wagt den Brückenschlag von der (Wieder-)Erfindung der Zentralperspektive zu CAD-Systemen, von Leonardos Maschinen-Mensch zu autonomen Roboter-Kickern. Auch Global Player, Großbanken oder Massenkommunikation gab es schon in der Renaissance.

"Der Renaissance-Faktor" erzählt Geschichte phänomenologisch und erweitert die visuellen Instrumente der Dokumentation durch szenische "Zeitreisen" zu den Wendepunkten der Geschichte.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
3:05
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Karibik (2/10)

Film von Richard Kirby

Ganzen Text anzeigenZwischen dem nord- und südamerikanischen Kontinent liegt ein tropisches Paradies: die Karibik. Über 7000 Inseln und Riffe ankern im kristallklaren Wasser des Karibischen Meeres.

Einige Inseln sind nur wenige Quadratmeter groß, andere sind Hunderte von Kilometern ...

Text zuklappenZwischen dem nord- und südamerikanischen Kontinent liegt ein tropisches Paradies: die Karibik. Über 7000 Inseln und Riffe ankern im kristallklaren Wasser des Karibischen Meeres.

Einige Inseln sind nur wenige Quadratmeter groß, andere sind Hunderte von Kilometern lang. Doch sie alle verfügen über eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt.


Seitenanfang
3:48
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Inseln: Galapagos (3/10)

Film von Richard Kirby

Ganzen Text anzeigenDer Galapagos-Archipel liegt 1000 Kilometer westlich von Ecuador in Südamerika. Die Wildnis dieser Region ist unberührt und voller Leben.

Riesige Schildkröten, schwimmende Eidechsen und Kormorane, die ihre Flugfähigkeit verloren haben, sind nur einige der ...

Text zuklappenDer Galapagos-Archipel liegt 1000 Kilometer westlich von Ecuador in Südamerika. Die Wildnis dieser Region ist unberührt und voller Leben.

Riesige Schildkröten, schwimmende Eidechsen und Kormorane, die ihre Flugfähigkeit verloren haben, sind nur einige der einzigartigen Galapagos-Bewohner. Auf diesen Inseln - frei von menschlichen Einflüssen - konnte Charles Darwin die Naturgesetze studieren.

Die Dokumentationsreihe "Wilde Inseln" ist eine filmische Liebeserklärung an die spektakulärsten Archipele der Erde, an ihre Menschen, Tiere und Pflanzen, die in diesen Paradiesen ihre Heimat gefunden haben.


Seitenanfang
4:32
VPS 04:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Rift Valley - Der große Graben (2/3)

Von Sodaseen und Binnenmeeren

Film von Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDas Rift Valley ist respekteinflößend: Es ist mehr als 6000 Kilometer lang und reicht vom Jordan-Tal über das Rote Meer, das Hochland Äthiopiens und Ostafrika bis nach Mosambik.

Zwischen den östlichen und westlichen Bergen liegen kaum 500 Kilometer Luftlinie. Doch ...
(ORF)

Text zuklappenDas Rift Valley ist respekteinflößend: Es ist mehr als 6000 Kilometer lang und reicht vom Jordan-Tal über das Rote Meer, das Hochland Äthiopiens und Ostafrika bis nach Mosambik.

Zwischen den östlichen und westlichen Bergen liegen kaum 500 Kilometer Luftlinie. Doch die Regionen könnten kaum unterschiedlicher sein. Denn der Osten des Rift Valleys liegt im Regenschatten der Berge. Das westliche Rift hingegen ist grün, tropisch und fruchtbar.


(ORF)


Seitenanfang
5:16
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (5/5)

Abruzzen

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenIn den wilden und rauen Abruzzen gibt es noch Bären und Wölfe in freier Wildbahn. Die Bilder der atemberaubenden Landschaft zeigen ein eher unbekanntes Italien.

Dort leben Menschen mit ungewöhnlichen Berufen - wie die Zoologin Roberta Latini. Sie beobachtet im ...

Text zuklappenIn den wilden und rauen Abruzzen gibt es noch Bären und Wölfe in freier Wildbahn. Die Bilder der atemberaubenden Landschaft zeigen ein eher unbekanntes Italien.

Dort leben Menschen mit ungewöhnlichen Berufen - wie die Zoologin Roberta Latini. Sie beobachtet im Nationalpark Bären und erklärt deren Verhalten. Außerdem kümmert sie sich um eine Problembärin, die zu zutraulich geworden war und jetzt in einem Gehege lebt.

In dem kleinen Dorf Scanno wohnt Eugenio Di Rienzo. Er ist Goldschmied mit Familientradition und fertigt besondere Eheringe an, auch für ein junges Paar aus dem Nachbardorf. Für sie wird zu Hause ein Hochzeitsritual zelebriert, bei dem Kichererbsen auf eine ganz eigene und sehr staubige Art zubereitet werden. Das soll Glück und Zufriedenheit bringen.

Hoch oben in den Bergen des Nationalparks Gran Sasso, wo die Wölfe immer wieder Schafe reißen, leben Valeria und ihre Freundin. Sie färben die Wolle ihrer Schafe nur mit Naturprodukten, die sie selbst sammeln. Ihre Schwägerin Gabriella kocht ihnen am Abend Spaghetti alla Chitarra, ein typisches Gericht der Region.

In Santo Stefano di Sessanio baut Alessio besondere Linsen an. Und an der Küste stellt die Familie Organetti, die italienische Variante des Akkordeons, her. Von dem Traditionsunternehmen lebt die ganze Familie, bis auf den ältesten Sohn. Der betreibt eine Musikschule. Seine jüngste Organetto-Schülerin ist gerade mal acht Jahre alt.

Die Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.