Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 13. Februar
Programmwoche 07/2018
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 13. Februar

Der Südpazifik (1/4)

Unterwegs auf den entlegensten Inselparadiesen

Film von Huw Cordey

Deutsche Bearbeitung: Martin Mészáros

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEin Meer, 20 000 Inseln, ein Viertel der weltweiten Wasserfläche: der Pazifik. Die Faszination der Südsee ist auch 230 Jahre nach James Cooks Entdeckungsreisen ungebrochen.

Die Dokumentation rekonstruiert, wie das Leben die winzigen Flecken Land inmitten des ...
(ORF)

Text zuklappenEin Meer, 20 000 Inseln, ein Viertel der weltweiten Wasserfläche: der Pazifik. Die Faszination der Südsee ist auch 230 Jahre nach James Cooks Entdeckungsreisen ungebrochen.

Die Dokumentation rekonstruiert, wie das Leben die winzigen Flecken Land inmitten des gewaltigen Ozeans erreichen und besiedeln konnte und zeigt die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, die sich auf den verschiedenen Inseln der Südsee entwickelt hat.

So gar nicht dem Klischee von der Südseeinsel entspricht etwa Macquarie, der südlichste Außenposten des Südpazifiks. Die Insel wirkt zwar einsam, ist aber alles andere als verlassen. Zu bestimmten Zeiten des Jahres herrscht hier mehr Aktivität als auf jeder anderen Insel im Pazifik. Dann versammeln sich dort 60 000 See-Elefanten und Hunderttausende Haubenpinguine. Die Pinguine bekommen erstmals seit sieben Monaten festen Boden unter die Füße - es ist das einzige Festland, das diese Pinguine jemals betreten.

Viele der Inseln im Südpazifik sind unvorstellbar weit abgelegen, manche sind Tausende Kilometer vom nächsten Kontinent entfernt - und Hunderte Kilometer von der nächstgelegenen Insel. Aber überall haben Tiere die gewaltigen Wasserflächen überwunden und selbst das winzigste und am weitesten abgeschiedene Eiland besiedelt. Auf vielen kleinen Inseln haben sie sich zu höchst eigenwilligen Wesen weiterentwickelt, etwa zum größten wirbellosen Landtier der Welt. Die größten Exemplare des Palmendiebs, eines Riesen-Einsiedlerkrebses, wiegen vier Kilogramm und erreichen einen Beinspannweite von einem Meter.

Am weitesten von allen Kontinenten entfernt liegen die Hawaii-Inseln. Hier haben sich in der Isolation unglaubliche Schrullen der Natur herausgebildet: Fruchtfliegen, die ihre Partnerinnen mit kunstvollen Menuetten zu umgarnen versuchen oder sich wie Büffel Kopf gegen Kopf mit Rivalen messen. Oder eine Fleisch-fressende Schmetterlingsraupe, die in ihrem selbst gebastelten Versteck auf Beute lauert.

Getrennt durch die großen Wasserflächen haben auch Menschen auf vielen Inseln ganz eigenständige Lebensweisen entwickelt - mit ganz eigenen Sitten und Gebräuchen, von denen einige höchst extravagant wirken. In einem der spektakulärsten Rituale der Welt stürzen sich die Bewohner der Insel Pentecost kopfüber von 30 Meter hohen Türmen, wobei ihre Leben nur an einer um die Knöchel geschlungenen Liane hängt. Sie sind die Erfinder des Bungeejumpings.
Auf der winzigen Salomonen-Insel Anuta leben 300 Menschen auf einem Stück Land von einem halben Quadratkilometer Größe - es ist eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt. Diese beengten Umstände haben die Bewohner zu einem einzigartig kreativen Umgang mit der Natur gezwungen - und ein inspirierendes Beispiel für den behutsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen geschaffen.


(ORF)


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 13. Februar

Die Ostsee von oben

Film von Christian Wüstenberg und Peter Bardehle

Ganzen Text anzeigenDie Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. - Der Film zeigt die Ostsee von oben.

Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. - Der Film zeigt die Ostsee von oben.

Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ermöglichte deutschen Städten wie Lübeck, Wismar und Rostock Handel und Reichtum. Zur Zeit der DDR war die Ostsee ein Grenzmeer mit unsichtbarem Todesstreifen.

Zahlreiche Flüchtlinge ertranken auf dem Weg in die Freiheit. Auch durch die Trecks aus den deutschen Ostgebieten am Ende des Zweiten Weltkriegs ist die Ostsee im Gedächtnis der Deutschen verankert. Tausende flohen im Winter 1944/45 über das Eis.

Doch nicht nur die Spuren der Menschen lassen sich an der Ostsee aus der Vogelperspektive entdecken. Beeindruckend sind auch ihre Naturwunder. Das Schauspiel der Sandspülungen, die eine Insel wie Hiddensee am einen Ende wachsen und am anderen verschwinden lassen, ist ebenso verblüffend wie die Wirkung der Lichtstimmungen in den Prielen, wenn die Sommersonne das Meer karibisch blau erscheinen lässt oder bedrohlich schwarz, sobald ein starker Wind zum Sturm wird.


(ARD/SWR)


8:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenHeimat – ein Phantomschmerz?
Gespräch mit Christian Schüler

Anselm Kiefer
Galerie Thaddaeus Ropac, Paris
bis 31. Mai 2018

Amphitryon
von Heinrich von Kleist, Schauspiel Frankfurt, verschiedene Termine

Oscar-Favorit "Shape of ...

Text zuklappenHeimat – ein Phantomschmerz?
Gespräch mit Christian Schüler

Anselm Kiefer
Galerie Thaddaeus Ropac, Paris
bis 31. Mai 2018

Amphitryon
von Heinrich von Kleist, Schauspiel Frankfurt, verschiedene Termine

Oscar-Favorit "Shape of Water"
Eine ungewöhnliche Liebe zwischen der stummen Putzfrau Elisa und einem mysteriösen Fischwesen

Erich Kästners Kriegstagebücher
Als Hitler ihm einen Roman stahl


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Hoffnung Lithium
Bolivien produziert wiederaufladbare Batterien mit eigenem Lithium

Patientensortiermaschine
Ein smartes System halbiert die Wartezeiten in Leipzig

Medizingeschädigt
Häufig sind Kliniken nicht bereit, Fehler einzugestehen


Seitenanfang
10:18
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (2/5)

Die Südalpen

Film von Leanne Pooley

Ganzen Text anzeigenHohe Berge, eine wilde Küstenlandschaft, die verlassenen Ruinen einer Goldgräberstadt, klare aus Gletscherwasser gespeiste Bergseen: Die Neuseeländischen Alpen sind spektakulär.

Weite Grasebenen wechseln sich mit majestätisch aufragenden, kargen Bergketten ab. ...

Text zuklappenHohe Berge, eine wilde Küstenlandschaft, die verlassenen Ruinen einer Goldgräberstadt, klare aus Gletscherwasser gespeiste Bergseen: Die Neuseeländischen Alpen sind spektakulär.

Weite Grasebenen wechseln sich mit majestätisch aufragenden, kargen Bergketten ab. Zwischen diesen Bergen befindet sich der höchste des Landes, der Mount Cook mit mehr als 3700 Metern. Gletscher haben das Gesicht der Südalpen Neuseelands geformt.

Das Wasser der Schmelzwasserflüsse hat die Berge mit tiefen Schluchten durchzogen. Im Landesinneren befinden sich funkelnde türkisfarbene Bergseen. Einige sind mit Kanälen verbunden, deren schnell fließendes Wasser für die Lachszucht genutzt wird. An anderen Seen wird das Wasser gestaut, um Energie zu erzeugen - Neuseeland deckt 75 Prozent seines Energiebedarfs aus regenerativen Quellen. 50 Prozent des Gesamtbedarfs werden allein durch Wasserkraft gewonnen. Das Land im Pazifik ist somit ein Vorreiter im Bereich der grünen Energie.

Der "Aoraki"- oder "Mount Cook"-Nationalpark beherbergt nicht nur den höchsten und längsten aller Gletscher Neuseelands, sondern auch insgesamt 19 Gipfel über 3000 Meter. Der Maori-Name des Mount Cook, „Aoraki", bedeutet so viel wie „Wolken durchstechend". Ein Meer aus Wolken wogt um die schroffen, vereisten Gipfel und bietet ein atemberaubendes Panorama.

Im Gegensatz dazu ist die Region Otago, die nordöstlich der sogenannten Southern Lakes liegt, trocken, heiß und staubig. In den 1860er-Jahren lag hier das Zentrum des Goldrausches. Zu Tausenden strömten die Goldsucher aus der ganzen Welt ins Inland. Entlang des Dunstan Trail finden sich noch heute ihre Spuren. Der Weg führt durch unendlich karge Weiten bis hin zu dem ehemaligen Goldsucherstädtchen Bendigo. Die Ruinen ihrer einfachen Steinhäuser sind Zeugen einer goldenen Vergangenheit.

Das Gold der heutigen Zeit ist in Neuseeland der Wein, wie Winzer Nick Mills erzählt. Pinot Noir ist die bekannteste Rebsorte der südlichsten aller Weinberge, der international Anerkennung gefunden hat. So wie früher Schiffe voller hoffnungsvoller Goldgräber nach Neuseeland kamen, machen sie sich heute, beladen mit Wein, in die entgegengesetzte Richtung auf.


Seitenanfang
11:01
VPS 11:00

Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Australien (2/2)

Eldorado der Natur

Ganzen Text anzeigenDas Great Barrier Reef, das größte Korallenriff der Erde, ist ein Weltwunder der Natur. Es ist auch eines der Ökosysteme, die weltweit am stärksten vom Klimawandel betroffen sind.

Dramatisch ist die Lage für die Koalas. Obwohl der Koala eine Symbolfigur des Landes ...

Text zuklappenDas Great Barrier Reef, das größte Korallenriff der Erde, ist ein Weltwunder der Natur. Es ist auch eines der Ökosysteme, die weltweit am stärksten vom Klimawandel betroffen sind.

Dramatisch ist die Lage für die Koalas. Obwohl der Koala eine Symbolfigur des Landes ist, wird sein Lebensraum mehr und mehr zerstört. Und was wäre Australien ohne Beuteltiere?

An der Küste vor dem Great Barrier Reef liegen die Wet Tropics, ein Regenwald, dessen Artenvielfalt noch größer ist als die des Riffs. Baumkängurus und Ringbeutler leben dort. Dirk Steffens trifft Ernie, einen gelehrten Aborigine, der ein Meister im Aufspüren der Tiere ist - sehr zur Verwunderung der Forscher.


Seitenanfang
11:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie vorbildlich Tiere sind

Film von Alvaro Mendoza

Ganzen Text anzeigenDie Vielzahl an Designs bei Pflanzen und Tieren ist unüberschaubar. Wer jedoch glaubt, die genaue Gestalt entspringe meist einer „Laune der Natur“, sieht sich getäuscht.

Die Anzahl von Blütenblättern folgt beispielsweise ebenso mathematischen ...

Text zuklappenDie Vielzahl an Designs bei Pflanzen und Tieren ist unüberschaubar. Wer jedoch glaubt, die genaue Gestalt entspringe meist einer „Laune der Natur“, sieht sich getäuscht.

Die Anzahl von Blütenblättern folgt beispielsweise ebenso mathematischen Gesetzmäßigkeiten wie die Gestalt von Lebewesen, so wie es schon Leonardo da Vinci in seinen berühmten Zeichnungen vom Mann in Kreis und Quadrat veranschaulichte.


Seitenanfang
12:29
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bärengeschwister (2/4)

Drollige Racker

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigenIn der zweiten Folge erobern die Bären den Böhmerwald. Der tschechische Tierschützer und Naturfotograf Vaclav Chaloupek zeigt ihnen alles, was ein Bär in der Natur zum Überleben braucht.

Zum Beispiel, welche Kräuter fressbar sind, und welche nicht. Außerdem ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIn der zweiten Folge erobern die Bären den Böhmerwald. Der tschechische Tierschützer und Naturfotograf Vaclav Chaloupek zeigt ihnen alles, was ein Bär in der Natur zum Überleben braucht.

Zum Beispiel, welche Kräuter fressbar sind, und welche nicht. Außerdem haben die Bärengeschwister verschiedene Begegnungen mit den Tieren des Waldes - vom Dachs bis zum Uhu.

Es zeigt sich, dass eine kleine Wildsau große Bären zur Flucht zwingt, dass Ameisen eine Delikatesse für Bären sind und dass auch ein Bär lernen muss, wie man jagt, vor allem aber, wie man satt wird. Noch werden die Bärenkinder von Vaclav mit der Flasche gefüttert. Auch die Bärenmutter würde sie noch stillen, doch Naschen ist nicht verboten, ist sogar überlebenswichtig.

Die Bären machen mit Vaclav Ausflüge, weit weg vom Menschen, in die wilde Natur. Der Film zeigt auch die Probleme auf, die Bären in unserer Kulturlandschaft haben. Was passiert, wenn Vaclav auf seinen langen Waldspaziergängen Menschen begegnet? Folgen die Bären ihren Instinkten, wenn sie an einem Bauernhof vorbeikommen und Hühner, Schafe und Kühe sehen? Wollen sie attackieren, oder hat Bärenvater Vaclav die beiden - mittlerweile zehn Mal so schweren Bären - unter Kontrolle? Haben Braunbären in unserer Kulturlandschaft überhaupt noch einen Platz? Bei einem Zeltausflug in die Berge zeigt sich, dass die Bärengeschwister durchaus noch Kinder sind, die sich, wenn es dunkel wird, nach der Wärme der Ersatzmutter sehnen.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 13. Februar

Vier Frauen und ein Todesfall (3/10)

Naturtrüb

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Wolfgang Murnberger

Ganzen Text anzeigenIm Wahlkampf um das Bürgermeisteramt hat der Gründer der Bürgerinitiative "Grünes Dorf Ilm", Blasius Kellhammer, gute Chancen. Doch dann bricht er am Rednerpult tot zusammen.

Im Totenschein steht "Pilzvergiftung" als Todesursache. Das können Julie und ihre ...
(ORF)

Text zuklappenIm Wahlkampf um das Bürgermeisteramt hat der Gründer der Bürgerinitiative "Grünes Dorf Ilm", Blasius Kellhammer, gute Chancen. Doch dann bricht er am Rednerpult tot zusammen.

Im Totenschein steht "Pilzvergiftung" als Todesursache. Das können Julie und ihre Mitstreiterinnen kaum glauben, zumal sich Kellhammer in einem Beziehungsdebakel befand. Bei den weiteren Ermittlungen gerät der Dorffrieden ins Wanken.

Am Abend zuvor hatte Kellhammer im nahe gelegenen Haubenlokal "Orest" das berühmte Schwammerlgulasch der preisgekrönten Köchin Susi Sarandonig gegessen. Julie mutmaßt jedoch, dass hinter dem Mord politische Motive stecken könnten und verdächtigt den amtierenden Bürgermeister und seinen Freund, den Tankstellenbesitzer Reinhold Pfirlinger, bekannt als der "Scheich".

Ihnen war der "grüne" Kellhammer mitsamt seinen Plänen ein Dorn im Auge. Bei der anstehenden Bürgermeisterwahl tritt Julie kurzerhand in die Fußstapfen des ermordeten Kandidaten: Während sie dem trinkfesten Scheich bei einem Wetttrinken mit selbst gebranntem Zirbenschnaps zusetzt, um ihm ein Geständnis zu entlocken, finden die anderen drei Detektivinnen einiges über das dörfliche Liebesleben heraus.

Zum Beispiel, dass die Witwe Trude ein Verhältnis mit Marias Sohn Franzi hat und mit ihm altindische Liebestechniken praktiziert - und dass Trudes Sohn Joey eine Affäre mit der Küchengehilfin Christl hat und gern mit Fliegenpilzen und anderen Giftpilzen herumexperimentiert, was ihm schon einmal Prügel von seinem Vater eingebracht hatte.

Außerdem hatte Haubenköchin Susi Sarandonig ein Verhältnis mit Kellhammer. Sie trauert nicht nur um den ermordeten Liebhaber, sondern auch um den ruinierten Ruf ihres Lokals. Als schließlich auch noch Herr Konrad, der geliebte Siamkater des Ermordeten, an einer Alkoholvergiftung stirbt und Sabine vom umtriebigen Versicherungsvertreter Brigl erfährt, dass die Haubenköchin eine stattliche Risikoversicherung abgeschlossen hat, steht der Dorffrieden auf dem Spiel.


(ORF)


Seitenanfang
14:02
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 13. Februar

Vier Frauen und ein Todesfall (4/10)

Vatermord

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Wolfgang Murnberger

Ganzen Text anzeigenAuf einem Kindergeburtstag bei Sandra und Thomas Mader kommt es zu einem Unfall: Ihr Sohn Lukas fuchtelt mit einer Pistole herum, die alle für ein Spielzeug halten. Bis sich ein Schuss löst.

Das Entsetzen ist groß: Wer kann so skrupellos sein, einem kleinen Kind ...
(ORF)

Text zuklappenAuf einem Kindergeburtstag bei Sandra und Thomas Mader kommt es zu einem Unfall: Ihr Sohn Lukas fuchtelt mit einer Pistole herum, die alle für ein Spielzeug halten. Bis sich ein Schuss löst.

Das Entsetzen ist groß: Wer kann so skrupellos sein, einem kleinen Kind eine Waffe in die Hand zu drücken? Zunächst gerät das hübsche französische Au-pair-Mädchen Jeanne in Verdacht - vielleicht hatte sie eine Affäre mit Thomas Mader?

Doch bald finden die vier Frauen eine andere Fährte: Thomas Mader war Geschäftsführer der Firma Raffeiner-Wasser, die "belebtes Wasser" vertreibt, das angeblich besser sein soll als jenes aus der Wasserleitung. Der alte Kurt Raffeiner, der die Firma vor Jahrzehnten gegründet und aufgebaut hatte, hat Mader die Geschäftsleitung übertragen und ihn damit seiner Tochter Elfi vorgezogen, die nun in einem Kindergarten arbeitet.

Diese Bevorzugung und die Tatsache, dass Sandra Mader sich in Ilm für einen Waldorf-Kindergarten stark gemacht hat, könnten zwei Tatmotive für die verbitterte Raffeiner-Tochter sein. Doch dann kommt ans Tageslicht, dass die angeblich gut situierte Firma Raffeiner-Wasser von einem US-Konzern geschluckt werden soll - und dass der alte Kurt Raffeiner gar nicht die Patentrechte für sein Wasser besessen hat.


(ORF)


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (2/5)

Umbrien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenUmbrien gilt als die kleine Schwester der Toskana. In Città di Castello hat sich "Obstarchäologin" Isabella Dalla Ragione einen Traum erfüllt.

In ihrem "Garten der verlorenen Bäume" wachsen 400 verschiedene Obstsorten. Sie hat Wunderfeigen entdeckt, die ein halbes ...

Text zuklappenUmbrien gilt als die kleine Schwester der Toskana. In Città di Castello hat sich "Obstarchäologin" Isabella Dalla Ragione einen Traum erfüllt.

In ihrem "Garten der verlorenen Bäume" wachsen 400 verschiedene Obstsorten. Sie hat Wunderfeigen entdeckt, die ein halbes Kilo wiegen, "betrunkene Birnen", "blutige Pfirsiche" und Jesus-Christus-Äpfel gerettet.

Die mittelalterliche Stadt Assisi steht ganz im Zeichen des heiligen Franziskus. Bis heute werden die durch das schwere Erdbeben im Jahr 1997 zerstörten Fresken der Basilika restauriert. Sergio Fusetti, Chef der Restaurierungsarbeiten, öffnet die sonst unzugänglichen Archive.

Ein kurzer Rafting-Ausflug führt in die wilde Natur der Valnerina.

In Perugia lebt Maddalena Forenza. Sie fertigt Mosaikfenster in einer sehr speziellen Technik an, die von einem ihrer Vorfahren schon 1859 begründet wurde. Ihr Atelier gleicht einem Museum. Mindestens so spektakulär sieht der Arbeitsplatz ihrer Freundin Marta Cucchia aus. Sie webt Stoffe auf historischen Webstühlen nach alten Vorlagen in einer ehemaligen Kirche.

Um eine fast aussterbende Zunft handelt es sich bei den Fischern am Lago Trasimeno. Aurelio Cocchini sorgt für ökologische Fangmethoden, damit auch künftig noch gefischt werden kann. Und im Städtchen Gubbio ist das Mittelalter noch lebendig. Dort werden auf abenteuerliche Art die Glocken geläutet - ein schwindelerregendes und gefährliches Spektakel.

Die Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 13. Februar

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (2/6)

Von Linz bis nach Bratislava mit Werner van Gent

Ganzen Text anzeigenDie zweite Etappe führt Werner van Gent bis in die Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter Richtung Wien.

Dort findet sich ein Friedhof der Namenlosen, eine Begräbnisstätte für unbekannte Wasserleichen. Letzte Station ist ...

Text zuklappenDie zweite Etappe führt Werner van Gent bis in die Slowakei. Vom Machland, einer fruchtbaren Ebene in Oberösterreich, geht es weiter Richtung Wien.

Dort findet sich ein Friedhof der Namenlosen, eine Begräbnisstätte für unbekannte Wasserleichen. Letzte Station ist die slowakische Hauptstadt Bratislava.


Seitenanfang
16:17
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 13. Februar

Die Nordsee von oben

Film von Silke Schranz und Christian Wüstenberg

Ganzen Text anzeigenDer Film zeigt aus der Vogelperspektive, warum das Wattenmeer zum Weltnaturerbe der UNESCO wurde. Die Reise führt von der Ems in Ostfriesland bis hoch nach Sylt in Nordfriesland.

Die Schönheit der Landschaft präsentiert sich dabei vollkommen neu: Urlaubsparadiese ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer Film zeigt aus der Vogelperspektive, warum das Wattenmeer zum Weltnaturerbe der UNESCO wurde. Die Reise führt von der Ems in Ostfriesland bis hoch nach Sylt in Nordfriesland.

Die Schönheit der Landschaft präsentiert sich dabei vollkommen neu: Urlaubsparadiese wie Helgoland, Sylt oder Föhr offenbaren von oben ihre spezifische Form. Gleichzeitig ist zu sehen, wie Wind und Wellen die Inselformationen einem stetigen Wandel unterwerfen.

Der "Nationalpark Wattenmeer" steht als Weltnaturerbe der UNESCO nicht umsonst auf einer Stufe mit dem Grand Canyon, der Serengeti oder den Galápagos-Inseln.

Die filmische Reise dokumentiert, wie unterschiedlich die Küsten, die Inseln und Halligen sind, überfliegt Städte wie Wilhelmshaven, Bremerhaven oder Hamburg und gewährt einen Blick auf kleine unbewohnte Inseln. Dabei beobachtet die Kamera auch Menschen, deren berufliche Tätigkeiten fast exotisch anmuten: einen Piloten, der die neusten Kinofilme mit seiner Cessna von Insel zu Insel fliegt, einen Krabbenfischer, der mit dem Hundeschlitten durchs Watt zu seinen Reusen fährt, oder einen Postboten, der die Briefe und Pakete für die Hallig-Bewohner in einer Lore transportiert.

Gelingen konnten die Aufnahmen dank modernster Kameratechnik: Die "Cineflex" kann selbst aus großer Höhe vollkommen wackelfrei zoomen und gestochen scharfe Bilder produzieren.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:47
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Dienstag 13. Februar

Der Südpazifik (2/4)

Ein Meer von Vulkanen

Film von Chiara Bellati und Huw Cordey

Deutsche Bearbeitung: Martin Mészáros

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenVulkanismus ist im Südpazifik allgegenwärtig. Der vermeintlich Stille Ozean befindet sich im permanenten geologischen Umbruch. Die Auswirkungen sind weitreichend.

So ermöglichen es die kühlen Lavagrotten von Galapagos beispielsweise Pinguin-Küken, am Äquator ...
(ORF)

Text zuklappenVulkanismus ist im Südpazifik allgegenwärtig. Der vermeintlich Stille Ozean befindet sich im permanenten geologischen Umbruch. Die Auswirkungen sind weitreichend.

So ermöglichen es die kühlen Lavagrotten von Galapagos beispielsweise Pinguin-Küken, am Äquator aufzuwachsen. Und die Großfußhühner auf den Salomon-Inseln nutzen die Erdwärme, um ihre Eier ausbrüten zu lassen.

Bilder aus Flug- und Unterwasserkameras zeigen alle Stufen im Leben einer Südseeinsel – von ihrer spektakulären Entstehung als Feuerberg bis zu ihrem sanften Verschwinden inmitten eines Atolls.

Zu den sensationellsten Bildern dieser Folge gehören die Aufnahmen von der Entstehung einer neuen Insel in der Nähe der Salomonen. "Wir hatten das große Glück, die ersten Flugaufnahmen von einem Unterwasservulkan zu machen" sagt Filmautor Huw Cordey. "Denn dieser Vulkan befand sich so knapp unter der Wasseroberfläche, dass bei einem Ausbruch Fontänen aus Gas und Gestein in die Luft geschossen werden."

Bisher ungesehene Vulkanismus-Bilder gelangen dem Team auch unter Wasser: Wenn die Lavaströme des hawaiianischen Kilauea-Vulkans ins Meer tropfen, erstarrt das flüssige Gestein unter Wasser schlagartig. Austretende Gase und die innere Spannung lassen das Gestein unter Zuckungen zerbersten, das in seiner Transformation plötzlich wirkt wie ein Lebewesen.


(ORF)


Seitenanfang
18:31
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Göttliche #Zwiebel
Cepa allium gehört zu den ältesten Gemüsen der Welt

Grippeschutz dringend empfohlen
Die Angst, dem Ungeborenen zu schaden, ist unbegründet


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Widerstand gegen Nahles-Kandidatur
Gegenkandidatin für Parteivorsitz

Experten warnen vor Klimawandel
Meeresspiegel steigt schneller

Nicht nur Frohsinn im Sambodrom
Massive Kritik an Sklavenarbeit


Seitenanfang
19:19
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenKino der Weimarer Republik
Die Retrospektive der Berlinale 2018

SPD
Gespräch mit Andreas Nölke

Retrospektive Man Ray
Im Kunstforum Wien ab 14. Februar

Roger Schawinski "No Billag"
Ex-Sat.1-Chef für öffentlichen Rundfunk in der ...

Text zuklappenKino der Weimarer Republik
Die Retrospektive der Berlinale 2018

SPD
Gespräch mit Andreas Nölke

Retrospektive Man Ray
Im Kunstforum Wien ab 14. Februar

Roger Schawinski "No Billag"
Ex-Sat.1-Chef für öffentlichen Rundfunk in der Schweiz

Hollywoods Antwort auf Trump
Meryl Streep und Tom Hanks im Film "Die Verlegerin"


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Vatertage - Opa über Nacht

Komödie, Deutschland 2012

Darsteller:
BastiSebastian Bezzel
DinaSarah Horváth
TheaMonika Gruber
VanessaChristiane Paul
LambertHeiner Lauterbach
u.a.
Buch: Thomas Bahmann, Ralf Hertwig
Regie: Ingo Rasper
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenBasti, 36-jähriger Lebenskünstler, Rikschafahrer und Vollblut-Münchner, fällt aus allen Wolken: Vor seiner Haustür steht unerwartet die 17-jährige Dina und behauptet, seine Tochter zu sein.

Unter dem Arm trägt sie ihr Baby Paul. Über Nacht vom Junggesellen zum ...

Text zuklappenBasti, 36-jähriger Lebenskünstler, Rikschafahrer und Vollblut-Münchner, fällt aus allen Wolken: Vor seiner Haustür steht unerwartet die 17-jährige Dina und behauptet, seine Tochter zu sein.

Unter dem Arm trägt sie ihr Baby Paul. Über Nacht vom Junggesellen zum Großvater mutiert, muss Basti weitere Turbulenzen fürchten. Denn Dina braucht keinen Vater, sondern einfach nur Geld. Davon aber jede Menge - und zwar sofort.

Da können weder Bastis Vater Lambert, der derzeit nur Augen für seinen griechischen Lover Nektarios hat, noch Bastis strenge Schwester Thea helfen.

Und von Basti selbst oder seinem Rikscha-Unternehmen, den Wadlbeißern, ist auch nichts zu holen. So muss Basti sich plötzlich ganz schön abstrampeln, denn das ist erst der Anfang vom Chaos, das noch auf ihn wartet.


Seitenanfang
21:42
VPS 21:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Wir machen durch bis morgen früh

Komödie, Deutschland 2014

Darsteller:
Ali StruttmannFahri Yardim
Melanie StruttmannHeike Makatsch
Rocky HarkensenArmin Rohde
Mike SchulzMatthias Koeberlin
Emma SchulzChristina Hecke
u.a.
Buch: Daniel Schwarz, Thomas Schwebel, Lars Becker
Regie: Lars Becker
Länge: 91 Minuten

Ganzen Text anzeigenAli vermisst die rauschenden Partynächte auf dem Hamburger Kiez: Seit er Vater geworden ist, sind Frau Melanie, Baby Bobby und die Fliesenfirma der Familie sein Alltag.

Wie kann er der jungen Mutter klarmachen, dass es auch noch ein Leben neben dem Baby gibt? Melanie ...

Text zuklappenAli vermisst die rauschenden Partynächte auf dem Hamburger Kiez: Seit er Vater geworden ist, sind Frau Melanie, Baby Bobby und die Fliesenfirma der Familie sein Alltag.

Wie kann er der jungen Mutter klarmachen, dass es auch noch ein Leben neben dem Baby gibt? Melanie lässt sich zu einem Wellness-Weekend mit den Freundinnen überreden, aber nur wenn Ali seine Vaterrolle ernst nimmt. - Kiezkomödie mit deutscher Starbesetzung.

Statt drei Tage Tirol haben Melanies vergnügungssüchtige Freundinnen einen Trip nach Ibiza gebucht. Doch der Flug für diesen Tag wird gecancelt. Also beschließen die Frauen: "Wir machen durch bis morgen früh."

Zu Hause hat Ali die besten Vorsätze: ein Wochenende, nur er und das Baby. So wehrt er sich mit Händen und Füßen, als die alten Kumpels bei ihm aufschlagen. Aber ein Bierchen kann man den Freunden nun wirklich nicht verwehren. Fast wäre es dabei geblieben, hätte Rocky Harkensen nicht noch eine Rechnung offen: "Magic Violet", die italienische Premium-Fliese, hat den Bürgermeister zu Fall gebracht. Das kann der Kiez-Kaiser nicht auf sich sitzen lassen, schließlich hat er einen Ruf zu verlieren. Also gilt es, an dem Fliesenhändler ein Exempel zu statuieren: Ali wird entführt.

Und so beginnt eine Tour-de-force durch die Hamburger Nacht: Während die Jungs sich mit Bobby auf die Suche nach dessen Papa machen, lassen es die Mädels auf der Reeperbahn krachen.


Seitenanfang
23:13
VPS 23:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Die Zeit mit Euch

Spielfilm, Deutschland 2014

Darsteller:
VeraUlrike Kriener
HeikoHerbert Knaup
PaulHenry Hübchen
ChristianeLeslie Malton
MarleneJohanna Gastdorf
u.a.
Regie: Stefan Krohmer
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenEigentlich sollte es ein gemütliches Treffen unter drei Paaren werden. Um den angehenden Ruhestand des TV-Journalisten Paul zu feiern, haben sich die sechs Freunde zusammengefunden.

Klaus, ein erfolgreicher Onkologe, und seine Frau, die Personalchefin Marlene, haben ...
(ARD)

Text zuklappenEigentlich sollte es ein gemütliches Treffen unter drei Paaren werden. Um den angehenden Ruhestand des TV-Journalisten Paul zu feiern, haben sich die sechs Freunde zusammengefunden.

Klaus, ein erfolgreicher Onkologe, und seine Frau, die Personalchefin Marlene, haben sich im Haus des Gymnasiallehrers Heiko und dessen Gattin, der Buchhändlerin Vera, eingefunden. Sie alle haben noch große Pläne. Doch nach dem Dinner ist nichts mehr, wie es vorher war.

Heiko möchte gemeinsam mit Paul endlich die lange geplante Harley-Tour durch die USA verwirklichen, jetzt da der ehemalige Auslands-Reporter endlich Zeit hat. Doch der ziert sich, denn ein Verlag hat ihn gebeten, ein Exposé für seine Memoiren zu schreiben. Außerdem hat sich Paul einem strikten Spar-Plan unterzogen, was wiederum Christiane auf die Palme bringt, die sich mit dem Gedanken trägt, wieder in ihren alten Job als Flugbegleiterin zurückzukehren.

Doch die Bombe lässt an diesem Tag Klaus platzen: Er gesteht seiner Frau Marlene und den Anwesenden, dass er seit drei Jahren eine wesentlich jüngere Freundin hat, die nun ein Kind von ihm erwartet. Für Marlene, die während ihrer Ehe keine Kinder bekommen konnte, bricht eine Welt zusammen.

Verzweifelt und wütend beschließt Marlene, alles zu verkaufen und noch einmal von vorne anzufangen. Derweil treibt Neu-Rentner Paul mit seiner selbstmitleidigen Egozentrik einen Keil zwischen sich und Christiane.

Und auch Vera muss die Weichen ihres Daseins neu stellen: Schon lange betrog sie Heiko heimlich mit ihrem Antiquariats-Stammkunden Martin. Als bei ihrem Gatten jedoch ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert wird, besinnt sie sich ihrer wahren Gefühle. Und auch wenn das Leben immer wieder unerwartete Haken schlägt: In Anbetracht der unabänderlichen Vergänglichkeit kommen die Freunde schließlich zu der Erkenntnis, dass gemeinsame Zeit das Wertvollste ist, was sie haben.

"Das Leben ändert sich und uns und geht weiter": Ein Dialogsatz, den man als Motto für diese heiter bis wolkige, trotz aller dramatischer Zuspitzungen letztendlich positiv gestimmte Tragikomödie lesen kann. Ob unbändige Lebenslust oder großer Frust, ob Ehe, Familie, Freundschaft oder Liebe, ob Harmonie oder größter Krach: Die Kunst, das Beste aus seiner Situation zu machen und zu seinen Gefühlen zu stehen, sie gelingt nicht jedem. Mit großem Verständnis und angemessener Zurückhaltung widmet sich das reife Charakterstück von Stefan Krohmer den emotionalen Turbulenzen seiner glaubwürdigen Protagonisten, dargestellt von einem namhaften Schauspiel-Ensemble, das seinesgleichen sucht.


(ARD)


Seitenanfang
0:42
VPS 00:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Dienstag 13. Februar

Weiterleben, trotzdem

Robin Rehmann ist chronisch krank

Reportage von Patrick Schellenberg

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenDer Schweizer Radio- und TV-Moderator Robin Rehmann leidet an Colitis Ulcerosa. Die unheilbare, chronische Darmerkrankung zwang ihn, sein Leben radikal zu ändern.

In der Reportage von Patrick Schellenberg spricht der 36-Jährige mit schonungsloser Offenheit darüber, ...

Text zuklappenDer Schweizer Radio- und TV-Moderator Robin Rehmann leidet an Colitis Ulcerosa. Die unheilbare, chronische Darmerkrankung zwang ihn, sein Leben radikal zu ändern.

In der Reportage von Patrick Schellenberg spricht der 36-Jährige mit schonungsloser Offenheit darüber, wie die Krankheit die Kontrolle über sein Leben übernahm.

"Ich habe gerade wieder einmal in die Hosen gemacht", erzählt Robin Rehmann lachend. Der Radiojournalist kennt keine Tabus. Irgendwann müsse man über die schlimmen Auswirkungen der chronischen Darmentzündung auch lachen können, sonst drehe man durch.

Bevor er erkrankte, moderierte Robin Rehmann mit seinem komischen und spontanen Talent bei verschiedenen TV-Stationen. Er war die überdrehte Stimmungskanone, immer laut, immer schrill, immer auf der Überholspur. Bei SRF moderierte er Sendungen im Radio und im Fernsehen. Doch immer häufiger war die fröhliche Ausgelassenheit nur noch Fassade. Robin Rehmanns Körper machte das Leben auf der Überholspur nicht mehr mit.

Aus seiner Not machte Robin Rehmann eine Tugend. Er erfand die Sendung "S.O.S. - Sick of Silence", in der Menschen mit psychischen und chronischen Erkrankungen das Schweigen brechen und offen über ihr Leiden sprechen. Niemand weiß besser als der Moderator selbst, wie einsam man sich mit einer unheilbaren Krankheit fühlen kann. Die Sendung für das Jugendradio SRF Virus zeichnet Robin Rehmann jeweils auf. Live moderieren kann er nicht mehr. Zu oft muss er überraschend zur Toilette eilen.


Seitenanfang
1:06
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:35

Am anderen Ende der Welt (1/2)

Auf Schienen durch Neuseeland

Film von Jürgen Hansen und Simone Stripp

Ganzen Text anzeigenDie zweiteilige Dokumentation lädt zu einer Zugreise durch Neuseeland ein. Im ersten Teil geht es mit dem "Overlander" quer über die Nordinsel von Auckland nach Wellington.

Der Zug fährt durch grüne Parklandschaften und wilde Vulkangebiete. Spektakuläre ...

Text zuklappenDie zweiteilige Dokumentation lädt zu einer Zugreise durch Neuseeland ein. Im ersten Teil geht es mit dem "Overlander" quer über die Nordinsel von Auckland nach Wellington.

Der Zug fährt durch grüne Parklandschaften und wilde Vulkangebiete. Spektakuläre Landschafts- und Tieraufnahmen zeigen ein Land, das so vielfältig ist wie sonst nur ein ganzer Kontinent.

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil der Dokumentation "Am anderen Ende der Welt" zeigt 3sat am Mittwoch, 14. Februar, um 1.30 Uhr.


Seitenanfang
2:18
VPS 02:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (1/5)

Fjorde und Regenwälder

Film von Bruce Morrison und Serge Ou

Ganzen Text anzeigenDie Reihe zeigt die faszinierende Natur Neuseelands. An einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur nahe.

Diese Folge führt in eine der kältesten und regenreichsten Regionen nahe der ...

Text zuklappenDie Reihe zeigt die faszinierende Natur Neuseelands. An einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur nahe.

Diese Folge führt in eine der kältesten und regenreichsten Regionen nahe der Antarktis: in den Fiordland-Nationalpark. Er wurde 1952 zum Naturschutzgebiet erklärt und gehört mit 15 Fjorden und einer einzigartigen wilden Küstenlandschaft zum UNESCO-Welterbe.

Besonders die beiden Fjorde Milford Sound und Doubtful Sound gehören zu den begehrten Naturreisezielen des Inselstaats. Wie in ganz Neuseeland gibt es auch in der Region Fiordland keine einheimischen Landsäugetiere. So hat sich hier einst von Siedlern mitgebrachtes Rotwild dank fehlender natürlicher Feinde zur Plage entwickelt.

In den nährstoffreichen Gewässern vor der Küste Fiordlands tummeln sich zahlreiche Fische, aber auch Robben werden vom üppigen Nahrungsangebot angelockt. An den Küsten werden Langusten für den internationalen Export gefangen. Mit dem Dampfschiff geht es weiter nach Queenstown, einer der wenigen Städte im tiefen Süden. Vor den Toren der Stadt befindet sich ein Mekka für Fallschirmspringer. Außerdem dienten einige Plätze als Kulisse für die Fantasy-Film-Trilogie "Herr der Ringe".

Nicht weit hinter Queenstown türmen sich die höchsten Gipfel Neuseelands zu einem beeindruckenden Gebirge, das an die europäischen Alpen erinnert und den Namen Southern Alps trägt. Vom Meer her treibt die Tasmanische See feuchte Luft die Hänge hinauf. So gehört die Westseite der Gipfelkette zu den regenreichsten Gebieten der Erde und ist mit ausgedehnten Regenwäldern bedeckt. Neben riesigen Farnen findet man Scheinbuchen, die ihr Wurzelwerk in die dünne, fruchtbare Erdschicht graben, und Moose, die alles überziehen.

Auch die rund 580 Meter hohen Sutherland-Wasserfälle stürzen hier die Klippen hinab und bieten gerade nach starken Regenfällen einen spektakulären Anblick. Die Region ist Lebensraum des Kakapo, der einzigen Papageienart weltweit, die nicht fliegen kann. Der Kakapo ist heute stark bedroht und wird durch ein spezielles Brutprogramm im Nationalparkgebiet nachgezüchtet und wieder ausgewildert.


Seitenanfang
3:02
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie Tiere sich tarnen

Film von Alvaro Mendoza

Ganzen Text anzeigen"Bloß nicht auffallen!", lautet eine der wichtigsten Regeln im Tierreich. Um nicht von Feinden entdeckt zu werden - oder um selbst erfolgreich jagen zu können.

Dazu haben sich viele Tierarten im Laufe ihrer Entwicklung schlaue Tricks einfallen lassen. Einige Tiere ...

Text zuklappen"Bloß nicht auffallen!", lautet eine der wichtigsten Regeln im Tierreich. Um nicht von Feinden entdeckt zu werden - oder um selbst erfolgreich jagen zu können.

Dazu haben sich viele Tierarten im Laufe ihrer Entwicklung schlaue Tricks einfallen lassen. Einige Tiere geben sich fast gar nicht zu erkennen. Täuschend echt ahmen sie ihre Umgebung nach und passen ihr Gefieder, ihre Farben und sogar ihr Verhalten daran an.

Andere wiederum schrecken ihre Gegner mit Warnfarben ab. Manche Tiere benutzen dabei das Tarnen und Täuschen als List, um sich vor potenziellen Fressfeinden in Sicherheit zu bringen, andere verwenden diese Mittel, um sich auf der Jagd nach Beute eine günstige Ausgangsposition zu verschaffen. Doch egal, zu welchem Zweck: Insekten, Reptilien, Fische und sogar fleischfressende Pflanzen nutzen alle ausgefeilte "Tricks", um andere Lebewesen in die Irre zu führen und sich so einen überlebenswichtigen Vorteil zu verschaffen.


Seitenanfang
3:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wiener Wälder - Grüne Juwele

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Wälder von Wien prägen das Erscheinungsbild der Stadt, sind Lebensader und Zuflucht zugleich. Kaum eine andere europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien.

Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten ...
(ORF)

Text zuklappenDie Wälder von Wien prägen das Erscheinungsbild der Stadt, sind Lebensader und Zuflucht zugleich. Kaum eine andere europäische Hauptstadt besitzt pro Einwohner so viel Wald wie Wien.

Im Westen und im Norden der Donaumetropole erstreckt sich der Wienerwald, im Osten liegt der Nationalpark Donau-Auen. Unzählige Wäldchen und Grünanlagen finden sich direkt im Stadtgebiet.

Die Kernzone des Waldbesitzes liegt jedoch 150 Kilometer von der Stadt entfernt. Die Kalkalpen rund um die Rax, den Schneeberg und das Hochschwab-Massiv stehen in Wiener Gemeindebesitz, zumindest jene 32 000 Hektar, die im Einzugsgebiet der beiden berühmten Hochquellwasserleitungen liegen. All diese grünen Juwele stehen unter der Obhut einer beachtlichen Garde von Förstern, Landwirten, Winzern, Berufsjägern und Holzarbeitern, die vor allem im Dienst der Lebensqualität tätig sind.


(ORF)


Seitenanfang
4:29
VPS 04:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (1/6)

Von der Quelle bis nach Linz mit Werner van Gent

Ganzen Text anzeigenSchweizer Journalisten reisen entlang der Donau vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die erste Etappe führt Werner van Gent bis nach Linz.

Bei Immendingen beobachtet der Reporter ein Naturphänomen der besonderen Art: das Versickern des ...

Text zuklappenSchweizer Journalisten reisen entlang der Donau vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die erste Etappe führt Werner van Gent bis nach Linz.

Bei Immendingen beobachtet der Reporter ein Naturphänomen der besonderen Art: das Versickern des Flusses im Karstgestein. In Ulm wird er Zeuge fastnachtlicher Ausgelassenheit mitten im Sommer.

In Bayern erlebt Werner van Gent sowohl die weltliche als auch die geistliche Seite des Benediktinerklosters Weltenburg. Ab Passau macht er sich auf einem der schönsten Fahrradwege Europas auf nach Linz.


Seitenanfang
5:12
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (1/5)

Kalabrien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenDie Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.

Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. In dem ...

Text zuklappenDie Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.

Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. In dem kleinen Ort Scilla betreiben die drei Geschwister Gaietti ein Restaurant direkt am Strand. Hier gilt Schwertfisch als Delikatesse und wird ganz typisch zu Rouladen verarbeitet.

Südlich von Scilla, in Reggio Calabria, der heimlichen Hauptstadt Kalabriens, lebt der Pfeifenmeister Fabrizio Romeo. In seiner kleinen Manufaktur fertigt er Einzelstücke aus Bruyère-Holz, die bei Pfeifenrauchern in ganz Europa geschätzt werden.

Auf einem mächtigen Felsen thront die kleine Stadt Pizzo. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Äolischen Inseln. Hier wird das berühmte Trüffeleis "Tartufo Moro" zubereitet. Es hat einen flüssigen Schokoladenkern und ist eine unwiderstehliche Köstlichkeit. Nur 20 Kilometer weiter südlich liegt der malerische Ort Tropea, in dem aus den in der Region typischen roten und besonders süßen Zwiebeln Marmelade und andere Köstlichkeiten hergestellt werden.

In der Region Rossano an der Ostküste Kalabriens wächst die Lakritzpflanze besonders gut. Die Familie Amarelli stellt seit 1731 Lakritzbonbons her und führt das Unternehmen bereits in der 14. Generation.

Im Bergmassiv Aspromonte leben die letzten Griechen Kalabriens, die heute noch die Traditionen und Bräuche aus der Antike pflegen. Zumindest die Alten sprechen sogar noch die Sprache ihrer Ahnen. Annunziato Riggio ist einer von ihnen. Er setzt sich aktiv dafür ein, dass die griechische Kultur mit ihren Mythen und Legenden lebendig bleibt.