Programm-Übersicht
Kalender
Februar 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 12. Februar
Programmwoche 07/2018
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:16
VPS 06:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 12. Februar

Mauritius - Schatzinsel im Indischen Ozean

Film von Harald Pokieser und Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer Indische Ozean - eine blaue Wüste, deren Oasen tropische Inseln sind, von Palmen bewachsen, gesäumt von weißen Stränden und Korallenriffen.

Auf Mauritius, Rodrigues und Réunion - den Maskarenen - sind Naturwunder und sagenhafte Erzählungen von ...
(ORF)

Text zuklappenDer Indische Ozean - eine blaue Wüste, deren Oasen tropische Inseln sind, von Palmen bewachsen, gesäumt von weißen Stränden und Korallenriffen.

Auf Mauritius, Rodrigues und Réunion - den Maskarenen - sind Naturwunder und sagenhafte Erzählungen von Piratenschätzen und Gespenstern auf fantastische Art und Weise miteinander verwoben.

Jenseits der palmenbewachsenen Traumstrände existiert eine unbekannte mystische Welt, die von Schatzsuchern, Geistersehern und Seeräuber-Anekdoten geprägt wird. Eine unvergleichliche Vielfalt an Sprachen und Kulturen sowie ein Fundus an geheimnisvollen Sagen.


(ORF)


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sehnsuchtsorte an der Adria (1/2)

Alter Glanz und frischer Wind

Film von Barbara Lueg und Stephan Merseburger

Ganzen Text anzeigenDer Mittelmeerraum ist die Sehnsuchtslandschaft der Deutschen, die Adria ihre liebste Badewanne. Barbara Lueg und Stephan Merseburger besuchen bekannte Badeorte und Touristenmagnete.

Im ersten Teil startet Barbara Lueg im traditionsreichen italienischen Badeort Rimini, ...

Text zuklappenDer Mittelmeerraum ist die Sehnsuchtslandschaft der Deutschen, die Adria ihre liebste Badewanne. Barbara Lueg und Stephan Merseburger besuchen bekannte Badeorte und Touristenmagnete.

Im ersten Teil startet Barbara Lueg im traditionsreichen italienischen Badeort Rimini, Stephan Merseburger beginnt seine Reise in der kroatischen Stadt Dubrovnik.


7:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Sehnsuchtsorte an der Adria (2/2)

Alter Glanz und frischer Wind

Film von Barbara Lueg und Stephan Merseburger

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil der Reise entlang der Adria macht Stephan Merseburger eine Inselkreuzfahrt vor der kleinen kroatischen Stadt Sibenik. Dort liegt ein Archipel von Hunderten Inseln.

Barbara Lueg besucht die Camping-Hochburg Bibione in Italien. Die letzte Station der ...

Text zuklappenIm zweiten Teil der Reise entlang der Adria macht Stephan Merseburger eine Inselkreuzfahrt vor der kleinen kroatischen Stadt Sibenik. Dort liegt ein Archipel von Hunderten Inseln.

Barbara Lueg besucht die Camping-Hochburg Bibione in Italien. Die letzte Station der beiden reisenden Reporter ist Istrien. Sie treffen sich in dem Städtchen Rovinj.


8:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Ariane Binder

Ganzen Text anzeigenSamba adé?
Ein Kulturkampf um den Karneval in Rio

Olympische Spiele und Nation
Gespräch mit Klaus Zeyringer, Autor

60 Jahre LEGO
Kleine Steine ganz groß

Lothar-Günther Buchheim
Zum 100. Geburtstag erzählt Yves Buchheim erzählt ...

Text zuklappenSamba adé?
Ein Kulturkampf um den Karneval in Rio

Olympische Spiele und Nation
Gespräch mit Klaus Zeyringer, Autor

60 Jahre LEGO
Kleine Steine ganz groß

Lothar-Günther Buchheim
Zum 100. Geburtstag erzählt Yves Buchheim erzählt die Geschichte seines Vaters

Till Brönner mit neuer CD "Nightfall"
Stücke von Bach und den Beatles, Leonard Cohen und Britney Spears


9:44
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenSchwimmender Detektiv
"Envirobot" soll Wasserverschmutzungen aufspüren

Drohende Klage
Regierung bekräftigt Anstrengungen für saubere Luft in Städten

Falsch gedacht
Wie zukunftsweisend und schadstoffarm ist der Elektro-Antrieb?

Wenn ...

Text zuklappenSchwimmender Detektiv
"Envirobot" soll Wasserverschmutzungen aufspüren

Drohende Klage
Regierung bekräftigt Anstrengungen für saubere Luft in Städten

Falsch gedacht
Wie zukunftsweisend und schadstoffarm ist der Elektro-Antrieb?

Wenn Männer leiden
Testosteron begünstigt andere Bakterien im Mikrobiom als Östrogene


Seitenanfang
10:18
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden (1/5)

Fjorde und Regenwälder

Film von Bruce Morrison und Serge Ou

Ganzen Text anzeigenDie Reihe zeigt die faszinierende Natur Neuseelands. An einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur nahe.

Diese Folge führt in eine der kältesten und regenreichsten Regionen nahe der ...

Text zuklappenDie Reihe zeigt die faszinierende Natur Neuseelands. An einzelnen Etappen, die durch ganz unterschiedliche Regionen führen, bringen Ortsansässige den Zuschauern Leben und Kultur nahe.

Diese Folge führt in eine der kältesten und regenreichsten Regionen nahe der Antarktis: in den Fiordland-Nationalpark. Er wurde 1952 zum Naturschutzgebiet erklärt und gehört mit 15 Fjorden und einer einzigartigen wilden Küstenlandschaft zum UNESCO-Welterbe.

Besonders die beiden Fjorde Milford Sound und Doubtful Sound gehören zu den begehrten Naturreisezielen des Inselstaats. Wie in ganz Neuseeland gibt es auch in der Region Fiordland keine einheimischen Landsäugetiere. So hat sich hier einst von Siedlern mitgebrachtes Rotwild dank fehlender natürlicher Feinde zur Plage entwickelt.

In den nährstoffreichen Gewässern vor der Küste Fiordlands tummeln sich zahlreiche Fische, aber auch Robben werden vom üppigen Nahrungsangebot angelockt. An den Küsten werden Langusten für den internationalen Export gefangen. Mit dem Dampfschiff geht es weiter nach Queenstown, einer der wenigen Städte im tiefen Süden. Vor den Toren der Stadt befindet sich ein Mekka für Fallschirmspringer. Außerdem dienten einige Plätze als Kulisse für die Fantasy-Film-Trilogie "Herr der Ringe".

Nicht weit hinter Queenstown türmen sich die höchsten Gipfel Neuseelands zu einem beeindruckenden Gebirge, das an die europäischen Alpen erinnert und den Namen Southern Alps trägt. Vom Meer her treibt die Tasmanische See feuchte Luft die Hänge hinauf. So gehört die Westseite der Gipfelkette zu den regenreichsten Gebieten der Erde und ist mit ausgedehnten Regenwäldern bedeckt. Neben riesigen Farnen findet man Scheinbuchen, die ihr Wurzelwerk in die dünne, fruchtbare Erdschicht graben, und Moose, die alles überziehen.

Auch die rund 580 Meter hohen Sutherland-Wasserfälle stürzen hier die Klippen hinab und bieten gerade nach starken Regenfällen einen spektakulären Anblick. Die Region ist Lebensraum des Kakapo, der einzigen Papageienart weltweit, die nicht fliegen kann. Der Kakapo ist heute stark bedroht und wird durch ein spezielles Brutprogramm im Nationalparkgebiet nachgezüchtet und wieder ausgewildert.

Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der fünfteiligen Reihe "Neuseeland von oben - Ein Paradies auf Erden" zeigt 3sat an den folgenden Tagen ebenfalls um 10.15 Uhr.


Seitenanfang
11:02
VPS 11:00

Videotext Untertitel

Steffens entdeckt: Australien (1/2)

Der giftige Kontinent

Ganzen Text anzeigenIn der Reihe "Steffens entdeckt" ist Moderator Dirk Steffens in Australien unterwegs und begleitet den Giftexperten Bryan Fry und den Forscher Jamie Seymour bei der Arbeit.

Die meisten giftigen Tierarten der Welt leben in Australien. Vor allem im Norden des Kontinents, ...

Text zuklappenIn der Reihe "Steffens entdeckt" ist Moderator Dirk Steffens in Australien unterwegs und begleitet den Giftexperten Bryan Fry und den Forscher Jamie Seymour bei der Arbeit.

Die meisten giftigen Tierarten der Welt leben in Australien. Vor allem im Norden des Kontinents, auf der Cape York Halbinsel, wimmelt es förmlich von ihnen. Egal, ob Schlange, Fisch oder Spinne, viele dieser Tiere können dem Menschen gefährlich werden.

Deshalb hat man sie früher bekämpft, sogar versucht, sie auszurotten. Inzwischen weiß man, dass auch die giftigen Tiere eine wichtige Rolle spielen. Einige können sogar für die Menschen nützlich sein. Bryan Fry, der renommierteste Giftexperte des Kontinents, ist immer auf der Suche nach Giftschlangen zu Lande und zu Wasser. Er melkt die Tiere, damit ihr Gift später zu Medizin verarbeitet werden kann. Am Great Barrier Reef erforscht Jamie Seymour von der James Cook University seit fast 20 Jahren giftige Meeresbewohner. Dass es dort mehr von ihnen gibt als irgendwo sonst auf der Welt, führt er auf den einzigartigen Artenreichtum des Great Barrier Reef zurück. Viele Lebewesen können sich gegen ihre Feinde nicht anders als durch Gift wehren - so wie zum Beispiel Seeanemonen, die giftige Fangarme haben.

Redaktionshinweis: Den zweiten Teil von "Steffens entdeckt: Australien" zeigt 3sat am Dienstag, 13. Februar, um 11.00 Uhr.


Seitenanfang
11:46
VPS 11:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilde Überlebenskünstler - Wie Tiere sich tarnen

Film von Alvaro Mendoza

Ganzen Text anzeigen"Bloß nicht auffallen!", lautet eine der wichtigsten Regeln im Tierreich. Um nicht von Feinden entdeckt zu werden - oder um selbst erfolgreich jagen zu können.

Dazu haben sich viele Tierarten im Laufe ihrer Entwicklung schlaue Tricks einfallen lassen. Einige Tiere ...

Text zuklappen"Bloß nicht auffallen!", lautet eine der wichtigsten Regeln im Tierreich. Um nicht von Feinden entdeckt zu werden - oder um selbst erfolgreich jagen zu können.

Dazu haben sich viele Tierarten im Laufe ihrer Entwicklung schlaue Tricks einfallen lassen. Einige Tiere geben sich fast gar nicht zu erkennen. Täuschend echt ahmen sie ihre Umgebung nach und passen ihr Gefieder, ihre Farben und sogar ihr Verhalten daran an.

Andere wiederum schrecken ihre Gegner mit Warnfarben ab. Manche Tiere benutzen dabei das Tarnen und Täuschen als List, um sich vor potenziellen Fressfeinden in Sicherheit zu bringen, andere verwenden diese Mittel, um sich auf der Jagd nach Beute eine günstige Ausgangsposition zu verschaffen. Doch egal, zu welchem Zweck: Insekten, Reptilien, Fische und sogar fleischfressende Pflanzen nutzen alle ausgefeilte "Tricks", um andere Lebewesen in die Irre zu führen und sich so einen überlebenswichtigen Vorteil zu verschaffen.


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bärengeschwister (1/4)

Findelkinder

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigenIm Januar 2013 wird eine Bärin an der tschechischen Grenze tot aufgefunden, wahrscheinlich erschossen. Die Spuren führen zu einer Felshöhle, in der zwei Jungtiere liegen.

Sie werden zu Vaclav Chaloupek, einem tschechischen Tierschützer und Naturfotografen, der ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Januar 2013 wird eine Bärin an der tschechischen Grenze tot aufgefunden, wahrscheinlich erschossen. Die Spuren führen zu einer Felshöhle, in der zwei Jungtiere liegen.

Sie werden zu Vaclav Chaloupek, einem tschechischen Tierschützer und Naturfotografen, der schon mehrfach verwaiste Bären aufgezogen hat, gebracht. Es geht darum, die Tiere am Leben zu halten. Folge eins zeigt, wie die Bären in den nächsten sechs Wochen heranwachsen.

Sie lernen, in einer Menschenumgebung zu leben, und erobern und erforschen wie kleine Kinder alles, was für sie erreichbar ist. Die Küche mit Töpfen ist ein perfekter Ort, um Erfahrungen mit lärmenden Gegenständen zu machen, das Wohnzimmer birgt viele spannende Geheimnisse, vom Korb mit Stiften bis zur Zeitung. Und auch Hund Honsa wird den Bären vorgestellt. Eigentlich ist er ein Freund aller Tierkinder, denn der Jagdhund wird immer wieder als Babysitter von Vaclav "engagiert". Doch mit den Bärengeschwistern will er instinktiv nichts zu tun haben.

Es ist deutlich zu erkennen, dass es sich hier um ein Weibchen und ein Männchen handelt und dass die beiden Geschwister ganz unterschiedliche Charaktere haben. Sie ist die kleine, besonnene Forscherin, eine zukünftige "Mutter", er der freche "Haudrauf", der alle Probleme mit Kraft löst. Irgendwann wird den Bären das Haus von Vaclav zu eng, sie brauchen mehr Bewegungsfreiheit. Sie können nun schon laufen und unternehmen ihren ersten Spaziergang in die Natur des Böhmerwalds. Komische, spannende, aber auch gefährliche Abenteuer stehen den Findelkindern jetzt bevor.

Die vierteilige Reihe "Bärengeschwister" zeigt, wie die Bären heranwachsen. Noch ist nicht sicher, wohin sie ihr Weg führt, ob in einen Park - oder in die Natur zurück.

Redaktionshinweis: 3sat sendet die weiteren drei Folgen der Reihe "Bärengeschwister" an den folgenden Tagen ebenfalls um 12.30 Uhr.


(ARD/BR)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 12. Februar

Vier Frauen und ein Todesfall (1/10)

Herzkasper

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Harald Sicheritz

Ganzen Text anzeigenDer prominente Herzspezialist Professor Caspar, der im exklusiven Altersheim von Dorf Ilm tätig war, erliegt einem Herzinfarkt. Bei seinem Begräbnis ist das gesamte Dorf versammelt.

Darunter auch Julie, Maria und Sabine. Beim Leichenschmaus sagt Julie "Ich glaub' ...
(ORF)

Text zuklappenDer prominente Herzspezialist Professor Caspar, der im exklusiven Altersheim von Dorf Ilm tätig war, erliegt einem Herzinfarkt. Bei seinem Begräbnis ist das gesamte Dorf versammelt.

Darunter auch Julie, Maria und Sabine. Beim Leichenschmaus sagt Julie "Ich glaub' nicht, dass der eines natürlichen Todes gestorben ist". Die trauernde Witwe Henriette ist konsterniert. Im dem Augenblick beginnt die Gerüchteküche zu brodeln.

Es dauert nicht lange, bis auch Henriette unter Verdacht gerät. Und die drei Frauen machen ihr das Leben zunächst auch nicht leicht. So beginnt Henriette selbst zu zweifeln und zu recherchieren - bis sie den entscheidenden Hinweis zur Klärung des Falles gefunden hat. Gemeinsam mit Julie, Maria und Sabine überführt Henriette den Mörder ihres Mannes, und mit den drei Frauen bahnt sich eine innige Freundschaft an.


(ORF)


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 12. Februar

Vier Frauen und ein Todesfall (2/10)

Nebelsuppe

Krimiserie, Österreich 2004

Darsteller:
JulieAdele Neuhauser
HenrietteGaby Dohm
MariaBrigitte Kren
SabineMartina Poel
FranziMichael Ostrowski
PaulmichlRaimund Wallisch
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Harald Sicheritz

Ganzen Text anzeigenIn einer Klamm wird die Leiche des örtlichen Bankdirektors gefunden. Er ist bei einer Bergtour abgestürzt. Seine Frau kann ihn nur an seinen neuen Sportschuhen identifizieren.

Die vier Frauen mutmaßen gleich, dass Direktor Gruber keines natürlichen Todes gestorben ...
(ORF)

Text zuklappenIn einer Klamm wird die Leiche des örtlichen Bankdirektors gefunden. Er ist bei einer Bergtour abgestürzt. Seine Frau kann ihn nur an seinen neuen Sportschuhen identifizieren.

Die vier Frauen mutmaßen gleich, dass Direktor Gruber keines natürlichen Todes gestorben sein kann, schließlich war er ein äußerst geübter Bergsteiger. Sie starten ihre Nachforschungen und sollen Recht behalten. Gruber war in dubiose Ostgeschäfte verwickelt.

Dabei hat er viel Geld anderer verwirtschaftet, sein eigenes Vermögen aber rechtzeitig in Sicherheit gebracht. Es gibt also einige, die ganz froh sind, dass der Herr Direktor das Zeitliche gesegnet hat - und das nicht nur im Ort, sondern offenbar weit über die engen Grenzen hinaus.

Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der zehnteiligen Reihe "Vier Frauen und ein Todesfall" zeigt 3sat an den kommenden Tagen, jeweils um 13.15 Uhr und um 14.00 Uhr.


(ORF)


Seitenanfang
14:53
VPS 14:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Italien, meine Liebe (1/5)

Kalabrien

Film von Emanuela Casentini

Ganzen Text anzeigenDie Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.

Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. In dem ...

Text zuklappenDie Küste Italiens ist abwechslungsreich wie kaum ein anderer Landstrich Europas. Filmemacherin Emanuela Casentini reist in ihrer fünfteiligen Reihe einmal rund um den Stiefel.

Tief unten im Süden, an der Spitze des italienischen Stiefels, liegt Kalabrien. In dem kleinen Ort Scilla betreiben die drei Geschwister Gaietti ein Restaurant direkt am Strand. Hier gilt Schwertfisch als Delikatesse und wird ganz typisch zu Rouladen verarbeitet.

Südlich von Scilla, in Reggio Calabria, der heimlichen Hauptstadt Kalabriens, lebt der Pfeifenmeister Fabrizio Romeo. In seiner kleinen Manufaktur fertigt er Einzelstücke aus Bruyère-Holz, die bei Pfeifenrauchern in ganz Europa geschätzt werden.

Auf einem mächtigen Felsen thront die kleine Stadt Pizzo. Von dort hat man einen wunderbaren Blick auf die Äolischen Inseln. Hier wird das berühmte Trüffeleis "Tartufo Moro" zubereitet. Es hat einen flüssigen Schokoladenkern und ist eine unwiderstehliche Köstlichkeit. Nur 20 Kilometer weiter südlich liegt der malerische Ort Tropea, in dem aus den in der Region typischen roten und besonders süßen Zwiebeln Marmelade und andere Köstlichkeiten hergestellt werden.

In der Region Rossano an der Ostküste Kalabriens wächst die Lakritzpflanze besonders gut. Die Familie Amarelli stellt seit 1731 Lakritzbonbons her und führt das Unternehmen bereits in der 14. Generation.

Im Bergmassiv Aspromonte leben die letzten Griechen Kalabriens, die heute noch die Traditionen und Bräuche aus der Antike pflegen. Zumindest die Alten sprechen sogar noch die Sprache ihrer Ahnen. Annunziato Riggio ist einer von ihnen. Er setzt sich aktiv dafür ein, dass die griechische Kultur mit ihren Mythen und Legenden lebendig bleibt.

Redaktionshinweis: Die weiteren Folgen der fünfteiligen Reihe "Italien, meine Liebe" zeigt 3sat an den kommenden Tagen um 14.50 Uhr. Die dritte Folge am Mittwoch, 14. Februar, beginnt bereits um 14.45 Uhr.


Seitenanfang
15:37
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 12. Februar

Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa (1/6)

Von der Quelle bis nach Linz mit Werner van Gent

Ganzen Text anzeigenSchweizer Journalisten reisen entlang der Donau vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die erste Etappe führt Werner van Gent bis nach Linz.

Bei Immendingen beobachtet der Reporter ein Naturphänomen der besonderen Art: das Versickern des ...

Text zuklappenSchweizer Journalisten reisen entlang der Donau vom Quellgebiet im Schwarzwald bis zur Mündung ins Schwarze Meer. Die erste Etappe führt Werner van Gent bis nach Linz.

Bei Immendingen beobachtet der Reporter ein Naturphänomen der besonderen Art: das Versickern des Flusses im Karstgestein. In Ulm wird er Zeuge fastnachtlicher Ausgelassenheit mitten im Sommer.

In Bayern erlebt Werner van Gent sowohl die weltliche als auch die geistliche Seite des Benediktinerklosters Weltenburg. Ab Passau macht er sich auf einem der schönsten Fahrradwege Europas auf nach Linz.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt die zweite bis vierte Folge der sechsteiligen Reihe "Die Donau - Reise in ein unbekanntes Europa" an den kommenden Tagen jeweils um 15.30 Uhr. Die Folgen fünf und sechs sind am Freitag, 16. Februar, ab 15.35 Uhr in 3sat zu sehen.


Seitenanfang
16:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 12. Februar

Die Ostsee von oben

Film von Christian Wüstenberg und Peter Bardehle

Ganzen Text anzeigenDie Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. - Der Film zeigt die Ostsee von oben.

Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDie Ostsee gilt im Vergleich zur Nordsee als liebliches Binnenmeer. Doch auch sie kann zur Gefahr werden. In jedem Fall ist sie ein Naturparadies. - Der Film zeigt die Ostsee von oben.

Die Ostsee verband über Jahrhunderte die umliegenden Staaten in der Hanse und ermöglichte deutschen Städten wie Lübeck, Wismar und Rostock Handel und Reichtum. Zur Zeit der DDR war die Ostsee ein Grenzmeer mit unsichtbarem Todesstreifen.

Zahlreiche Flüchtlinge ertranken auf dem Weg in die Freiheit. Auch durch die Trecks aus den deutschen Ostgebieten am Ende des Zweiten Weltkriegs ist die Ostsee im Gedächtnis der Deutschen verankert. Tausende flohen im Winter 1944/45 über das Eis.

Doch nicht nur die Spuren der Menschen lassen sich an der Ostsee aus der Vogelperspektive entdecken. Beeindruckend sind auch ihre Naturwunder. Das Schauspiel der Sandspülungen, die eine Insel wie Hiddensee am einen Ende wachsen und am anderen verschwinden lassen, ist ebenso verblüffend wie die Wirkung der Lichtstimmungen in den Prielen, wenn die Sommersonne das Meer karibisch blau erscheinen lässt oder bedrohlich schwarz, sobald ein starker Wind zum Sturm wird.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
17:46
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel
Montag 12. Februar

Der Südpazifik (1/4)

Unterwegs auf den entlegensten Inselparadiesen

Film von Huw Cordey

Deutsche Bearbeitung: Martin Mészáros

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEin Meer, 20 000 Inseln, ein Viertel der weltweiten Wasserfläche: der Pazifik. Die Faszination der Südsee ist auch 230 Jahre nach James Cooks Entdeckungsreisen ungebrochen.

Die Dokumentation rekonstruiert, wie das Leben die winzigen Flecken Land inmitten des ...
(ORF)

Text zuklappenEin Meer, 20 000 Inseln, ein Viertel der weltweiten Wasserfläche: der Pazifik. Die Faszination der Südsee ist auch 230 Jahre nach James Cooks Entdeckungsreisen ungebrochen.

Die Dokumentation rekonstruiert, wie das Leben die winzigen Flecken Land inmitten des gewaltigen Ozeans erreichen und besiedeln konnte und zeigt die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt, die sich auf den verschiedenen Inseln der Südsee entwickelt hat.

So gar nicht dem Klischee von der Südseeinsel entspricht etwa Macquarie, der südlichste Außenposten des Südpazifiks. Die Insel wirkt zwar einsam, ist aber alles andere als verlassen. Zu bestimmten Zeiten des Jahres herrscht hier mehr Aktivität als auf jeder anderen Insel im Pazifik. Dann versammeln sich dort 60 000 See-Elefanten und Hunderttausende Haubenpinguine. Die Pinguine bekommen erstmals seit sieben Monaten festen Boden unter die Füße - es ist das einzige Festland, das diese Pinguine jemals betreten.

Viele der Inseln im Südpazifik sind unvorstellbar weit abgelegen, manche sind Tausende Kilometer vom nächsten Kontinent entfernt - und Hunderte Kilometer von der nächstgelegenen Insel. Aber überall haben Tiere die gewaltigen Wasserflächen überwunden und selbst das winzigste und am weitesten abgeschiedene Eiland besiedelt. Auf vielen kleinen Inseln haben sie sich zu höchst eigenwilligen Wesen weiterentwickelt, etwa zum größten wirbellosen Landtier der Welt. Die größten Exemplare des Palmendiebs, eines Riesen-Einsiedlerkrebses, wiegen vier Kilogramm und erreichen einen Beinspannweite von einem Meter.

Am weitesten von allen Kontinenten entfernt liegen die Hawaii-Inseln. Hier haben sich in der Isolation unglaubliche Schrullen der Natur herausgebildet: Fruchtfliegen, die ihre Partnerinnen mit kunstvollen Menuetten zu umgarnen versuchen oder sich wie Büffel Kopf gegen Kopf mit Rivalen messen. Oder eine Fleisch-fressende Schmetterlingsraupe, die in ihrem selbst gebastelten Versteck auf Beute lauert.

Getrennt durch die großen Wasserflächen haben auch Menschen auf vielen Inseln ganz eigenständige Lebensweisen entwickelt - mit ganz eigenen Sitten und Gebräuchen, von denen einige höchst extravagant wirken. In einem der spektakulärsten Rituale der Welt stürzen sich die Bewohner der Insel Pentecost kopfüber von 30 Meter hohen Türmen, wobei ihre Leben nur an einer um die Knöchel geschlungenen Liane hängt. Sie sind die Erfinder des Bungeejumpings.
Auf der winzigen Salomonen-Insel Anuta leben 300 Menschen auf einem Stück Land von einem halben Quadratkilometer Größe - es ist eines der am dichtesten besiedelten Gebiete der Welt. Diese beengten Umstände haben die Bewohner zu einem einzigartig kreativen Umgang mit der Natur gezwungen - und ein inspirierendes Beispiel für den behutsamen Umgang mit natürlichen Ressourcen geschaffen.

Redaktionshinweis: 3sat zeigt die weiteren drei folgen der vierteiligen Reihe "Der Südpazifik" an den kommenden Tagen um 17.45 Uhr. Die Sendung am Mittwoch, 14. Februar, beginnt bereits um 17.40 Uhr.


(ORF)


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Hoffnung Lithium
Bolivien produziert wiederaufladbare Batterien mit eigenem Lithium

Patientensortiermaschine
Ein smartes System halbiert die Wartezeiten in Leipzig

Medizingeschädigt
Häufig sind Kliniken nicht bereit, Fehler einzugestehen


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Diskussion um "Erneuerung" der CDU
Wer sind die jungen Hoffnungsträger?

Kindersoldaten im Südsudan
Gefährlicher Einsatz für Tausende

Rosenmontagszüge mit viel Politik
Spitzen gegen Merkel, Nahles und Co.


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Peter Schneeberger

Ganzen Text anzeigenHeimat – ein Phantomschmerz?
Gespräch mit Christian Schüler

Anselm Kiefer
Galerie Thaddaeus Ropac, Paris
bis 31. Mai 2018

Amphitryon
von Heinrich von Kleist, Schauspiel Frankfurt, verschiedene Termine

Oscar-Favorit "Shape of ...

Text zuklappenHeimat – ein Phantomschmerz?
Gespräch mit Christian Schüler

Anselm Kiefer
Galerie Thaddaeus Ropac, Paris
bis 31. Mai 2018

Amphitryon
von Heinrich von Kleist, Schauspiel Frankfurt, verschiedene Termine

Oscar-Favorit "Shape of Water"
Eine ungewöhnliche Liebe zwischen der stummen Putzfrau Elisa und einem mysteriösen Fischwesen

Erich Kästners Kriegstagebücher
Als Hitler ihm einen Roman stahl


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Besser als Du

Spielfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
Matthias Pretschke/Tom SengerChristoph Maria Herbst
Petra PretschkeUlrike C. Tscharre
PolaSophie von Kessel
Fee PretschkeLotte Becker
Jonas PretschkeValentin Wilczek
u.a.
Regie: Isabel Kleefeld
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenFamilienvater Matthias hat schon bessere Zeiten gesehen: Seine Ehe steht vor dem Aus und seine Kinder sind genervt. Dann aber taucht überraschend Matthias' unbekannter Zwillingsbruder Tom auf.

Der unstete Schauspieler sieht ihm zwar täuschend ähnlich, ist ansonsten ...
(ARD)

Text zuklappenFamilienvater Matthias hat schon bessere Zeiten gesehen: Seine Ehe steht vor dem Aus und seine Kinder sind genervt. Dann aber taucht überraschend Matthias' unbekannter Zwillingsbruder Tom auf.

Der unstete Schauspieler sieht ihm zwar täuschend ähnlich, ist ansonsten aber sein genaues Gegenteil. Widerwillig lässt Matthias sich auf einen Rollentausch ein: Tom spielt den Familienvater und bringt mit seiner lässigen Art Schwung in die Ehe seines Bruders.

Doch die Sache läuft zunächst nicht ganz so wie geplant. Als die ahnungslose Ehefrau Petra auf Tom trifft, hält sie ihn ganz selbstverständlich für ihren Ehemann und schleift ihn nach Hause.

Dass ihr spießiger Gatte auf einmal Lederjacke trägt und ganz ungewohnt belegte Pizza zum Abendessen bestellt, überrascht sie zwar. Aber sie findet schnell Gefallen an diesen Veränderungen. Mit seiner locker-humorvollen, zugleich aber einfühlsamen Art gewinnt Tom schnell das Vertrauen von Fee und Jonas - und auch Petra scheint ihren Mann wieder mit anderen Augen zu sehen. Angesichts dieser erfreulichen Auswirkungen will Matthias den Rollentausch gerne verlängern, bis Petra sich die Scheidungspläne aus dem Kopf geschlagen hat.

Indessen stößt auch er selbst in Toms Rolle auf überraschende Herausforderungen: So muss er seinen Bruder bei einem Vorsprechen am Theater vertreten und trifft dabei auf Pola. Die Ex-Geliebte seines Bruders ist auf den Hallodri nicht gut zu sprechen. Mit List und Improvisationstalent versucht Matthias, seine Rolle zu meistern. Es ist natürlich nur eine Frage der Zeit, bis der brüderliche Mummenschanz in hohem Bogen auffliegt.

Die clevere Komödie sprüht vor Wortwitz und pointierter Situationskomik, hat aber auch nachdenklichere Momente, die der Geschichte ihre Erdung geben. Christoph Maria Herbst beweist in einer Doppelrolle sein Talent für satirischen Humor ebenso wie seine Begabung als Charakterdarsteller.


(ARD)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel
Montag 12. Februar

Schmidts Katze

Fernsehfilm, Deutschland 2015

Darsteller:
Werner SchmidtMichael Lott
Sibylle RahnischChristiane Seidel
Uwe MetznerMichael Kessler
Inge EiseleFranziska Traub
FrehseAlexander Fennon
u.a.
Buch: Stephanie Töwe, Marc Schlegel
Regie: Marc Schlegel
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer verklemmte, überaus ordnungsliebende Verkäufer Werner Schmidt sucht nach dem Tod seiner Mutter eine Frau. Bisher völlig erfolglos. Seinen Frust bekämpft er beim nächtlichen Brandstiften.

Nichts ist entspannender als eine bis ins Detail geplante Auto-Explosion. ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenDer verklemmte, überaus ordnungsliebende Verkäufer Werner Schmidt sucht nach dem Tod seiner Mutter eine Frau. Bisher völlig erfolglos. Seinen Frust bekämpft er beim nächtlichen Brandstiften.

Nichts ist entspannender als eine bis ins Detail geplante Auto-Explosion. Eines Nachts verletzt er dabei ungewollt eine Frau, Sibylle. In Panik nimmt Werner sie mit nach Hause. Nun hat er zwar eine Frau im Haus, aber eine, die er dort gar nicht haben will.

Noch dazu muss er sie vor seinem Kumpel Uwe und seiner Nachbarin Inge verstecken. Doch Sibylle hat nicht vor, sein Haus wieder zu verlassen. Sie hat Grund, sich zu verstecken, denn sie wird vom kriminellen Frehse verfolgt und sucht nun Unterschlupf. Bald ist nicht nur Sibylles Leben in Gefahr, sondern auch Werners. Die Immobilien-Mafia ist hinter ihnen her, und sein pyromanisches Geheimnis droht aufzufliegen. Während alles immer schlimmer wird, muss das ungleiche Paar sich wohl oder übel zusammenraufen.

"Schmidts Katze" ist eine Romantic Comedy der etwas anderen Art. Zwei skurrile Figuren treffen ungewollt aufeinander: Werner, der zwanghafte Ordnungsfanatiker und heimliche Pyromane, und die chaotisch-verträumte Sybille, die das zurückgezogene Leben des Feuerteufels Werner auf den Kopf stellt. Regisseur Marc Schlegel beweist in der Inszenierung seines Debüts Talent für das Komödiantische und das richtige Timing.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:13
VPS 23:10

Videotext Untertitel

Sag einfach Ja!

Spielfilm, Deutschland 2001

Darsteller:
Vera OberleitnerTina Ruland
Hans LohmannHenning Baum
Margot OberleitnerMichaela May
MikeMichael Lott
Effi LohmannVeronika Fitz
u.a.
Regie: Karen Müller
Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Physiotherapeutin Vera Oberleitner und der Bauernsohn Hans Lohmann sind seit 15 Jahren das verliebteste Paar im beschaulichen bayrischen Dörfchen. Was ihnen fehlt, ist der Trauschein.

Das lokale Radio Kaisertal möchte seinem Traumpaar des Monats genau dazu ...
(ARD)

Text zuklappenDie Physiotherapeutin Vera Oberleitner und der Bauernsohn Hans Lohmann sind seit 15 Jahren das verliebteste Paar im beschaulichen bayrischen Dörfchen. Was ihnen fehlt, ist der Trauschein.

Das lokale Radio Kaisertal möchte seinem Traumpaar des Monats genau dazu verhelfen: Wenn die beiden innerhalb von 30 Tagen heiraten, wird der Sender die Hochzeitsfeier ausrichten. Die Prognose des hauseigenen Astrologen Monsieur Pascal ist dazu nicht ungünstig.

Auf den Stier und die Waage kommt zwar "eine Menge Arbeit im emotionalen Bereich" zu - aber die beiden könnten im Zeichen der Venus wirklich glücklich werden. Den Heiratsantrag vor laufendem Mikrofon bekommt Hans ganz gut hin, und das Paar ist zuversichtlich. Leider wird sein Optimismus nicht von allen geteilt.

Effi, die Mutter von Hans, hat ihre eigenen Vorstellungen bezüglich der Zukunft ihres Sohns. Sie kann Vera, die uneheliche Tochter der Ökoladenbesitzerin Margot, nicht ausstehen und wünscht sich für Hans eine Frau, die bereit ist, den Hof der Familie zu führen.

Auch Carlo und Michi, die Freunde des Jungbauern, glauben nicht an die Beziehung. Um dem naiven Diakon Siggi zu beweisen, dass Hans verführbar ist, arrangieren sie eine Junggesellen-Abschiedsparty in München - inklusive Callgirl. Die Wette scheint aufzugehen: Unter den Augen seiner Kumpels zieht Hans mit einer attraktiven Frau davon. Am Tag der Trauung findet Vera ein offenbar an Hans adressiertes Päckchen. Inhalt: ein lila Tangaslip und eine Karte mit Grüßen von "Gloria". Die Katastrophe wäre perfekt, stünden die Sterne nicht so außerordentlich günstig.

Die Astrologie ist für viele Menschen ein Weg, sich die Welt zu erklären - besonders in Beziehungsdingen, die, wie jeder weiß, nicht nur rein rationalen Mustern folgen. Um die "magischen Momente" der Liebe und den Einfluss außerirdischer Konstituenten auf unseren Alltag kreist auch die romantische Komödie "Sag einfach Ja!". Als Berater stand dem Team der bekannte Astrologe Winfried Noé zur Seite. Die Hauptrollen spielen Tina Ruland und Henning Baum. In weiteren Rollen sind Michaela May, Veronika Fitz, Christian Kohlund und Martin Lüttge zu sehen.


(ARD)


Seitenanfang
0:39
VPS 00:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Willkommen Österreich

Late Night Satire Talkshow mit Stermann & Grissemann

Ganzen Text anzeigenFilm, Fernsehen oder Theater – die heutigen Gäste begeistern ihr Publikum in allen Bereichen. Stermann & Grissemann begrüßen die Schauspielerin Anja Kruse und den Dramatiker Felix Mitterer.

Der Theater-, Hörspiel- und Drehbuchautor Felix Mitterer hatte seinen ...
(ORF)

Text zuklappenFilm, Fernsehen oder Theater – die heutigen Gäste begeistern ihr Publikum in allen Bereichen. Stermann & Grissemann begrüßen die Schauspielerin Anja Kruse und den Dramatiker Felix Mitterer.

Der Theater-, Hörspiel- und Drehbuchautor Felix Mitterer hatte seinen TV-Karriere-Durchbruch mit Drehbüchern zu "Die Piefke-Saga" und "Verkaufte Heimat". Die praktizierende Buddhistin Anja Kruse versucht Stermann & Grissemann von einem gesunden Drink zu überzeugen.

Als Schauspielerin ist Anja Kruse einem großen Publikum bekannt. In ihrem vor kurzem veröffentlichten Kochbuch verrät sie, wie sie trotz Lebens am Filmset und stressiger Probenzeiten im Theater mit Genuss eine gesunde Ernährung verfolgt.

Der produktive Schriftsteller Felix Mitterer geht in seinen gesellschaftskritischen Texten detailliert auf seine Charaktere ein und prägt damit seit Generationen die Theater-, Film- und Fernsehlandschaft. Seine Texte haben immer wieder für Aufregung und sogar Skandale gesorgt. Am 6. Februar feierte er seinen 70. Geburtstag und war bei "Willkommen Österreich" zu Gast.


(ORF)


Seitenanfang
1:33
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 12. Februar

The Rolling Stones: Havana Moon

Coliseo de la Ciudad Deportiva, Havanna, Kuba, 2016

Ganzen Text anzeigenAm Karfreitag 2016 schreiben die Rolling Stones Musikgeschichte: Vor 450 000 Fans spielen die Musiker bei Vollmond und freiem Eintritt in Havanna als Zeichen der kulturellen Öffnung.

"Es gibt die Sonne, den Mond, Sterne - und es gibt die Rolling Stones. Es war etwas ...

Text zuklappenAm Karfreitag 2016 schreiben die Rolling Stones Musikgeschichte: Vor 450 000 Fans spielen die Musiker bei Vollmond und freiem Eintritt in Havanna als Zeichen der kulturellen Öffnung.

"Es gibt die Sonne, den Mond, Sterne - und es gibt die Rolling Stones. Es war etwas Besonderes zu sehen, wie Kuba die Möglichkeit bekam, abzurocken", sagt Keith Richards. Mick Jagger meint: "Die Kuba-Show war großartig. Ein Riesenmeer an Leuten, so weit das Auge reichte."


Seitenanfang
3:24
VPS 03:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)
Montag 12. Februar

Queen: Rock Montreal

Montreal Forum, Montreal, Quebec, Kanada, 1981

Ganzen Text anzeigenIm November 1981 dreht Regisseur Saul Swimmer während zweier Queen-Konzerte vor über 36 000 Fans in Montreal den legendären Film „Queen – We Will Rock You“, der 1983 Premiere feiert.

Die Konzerte werden nur für die Verfilmung angesetzt. Es sind die letzten ...

Text zuklappenIm November 1981 dreht Regisseur Saul Swimmer während zweier Queen-Konzerte vor über 36 000 Fans in Montreal den legendären Film „Queen – We Will Rock You“, der 1983 Premiere feiert.

Die Konzerte werden nur für die Verfilmung angesetzt. Es sind die letzten Auftritte in der Vierer-Besetzung ohne zusätzlichen Keyboarder. Zum ersten Mal spielen Queen ihre neue Single „Under Pressure“, die 1981 gerade die Spitze der britischen Charts belegt.


Seitenanfang
4:35
VPS 04:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Format 4:3
Montag 12. Februar

Phil Collins: Live in Paris

Palais de Omnisports de Paris-Bercy, Frankreich, 1997

Ganzen Text anzeigenAm 8. und 9. Dezember 1997 begeistert Phil Collins seine Fans am Ufer der Seine im Pariser Palais Omnisports im Rahmen seiner „Dance Into the Light Tour“ mit einem legendären Konzert.

Der Abschied von Genesis liegt ein Jahr zurück. Mit neuem Album und einer neuen ...

Text zuklappenAm 8. und 9. Dezember 1997 begeistert Phil Collins seine Fans am Ufer der Seine im Pariser Palais Omnisports im Rahmen seiner „Dance Into the Light Tour“ mit einem legendären Konzert.

Der Abschied von Genesis liegt ein Jahr zurück. Mit neuem Album und einer neuen Bühnenidee erobert Phil Collins die Konzertsäle: Er spielt auf einer runden Bühne, die einem Musikdampfer nachempfunden ist, und spielt die großen Hits wie „Easy Lover“ und „Separate Lives“.


Seitenanfang
5:49
VPS 05:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Bärengeschwister (1/4)

Findelkinder

Film von Angelika Sigl

Ganzen Text anzeigenIm Januar 2013 wird eine Bärin an der tschechischen Grenze tot aufgefunden, wahrscheinlich erschossen. Die Spuren führen zu einer Felshöhle, in der zwei Jungtiere liegen.

Sie werden zu Vaclav Chaloupek, einem tschechischen Tierschützer und Naturfotografen, der ...
(ARD/BR)

Text zuklappenIm Januar 2013 wird eine Bärin an der tschechischen Grenze tot aufgefunden, wahrscheinlich erschossen. Die Spuren führen zu einer Felshöhle, in der zwei Jungtiere liegen.

Sie werden zu Vaclav Chaloupek, einem tschechischen Tierschützer und Naturfotografen, der schon mehrfach verwaiste Bären aufgezogen hat, gebracht. Es geht darum, die Tiere am Leben zu halten. Folge eins zeigt, wie die Bären in den nächsten sechs Wochen heranwachsen.

Sie lernen, in einer Menschenumgebung zu leben, und erobern und erforschen wie kleine Kinder alles, was für sie erreichbar ist. Die Küche mit Töpfen ist ein perfekter Ort, um Erfahrungen mit lärmenden Gegenständen zu machen, das Wohnzimmer birgt viele spannende Geheimnisse, vom Korb mit Stiften bis zur Zeitung. Und auch Hund Honsa wird den Bären vorgestellt. Eigentlich ist er ein Freund aller Tierkinder, denn der Jagdhund wird immer wieder als Babysitter von Vaclav "engagiert". Doch mit den Bärengeschwistern will er instinktiv nichts zu tun haben.

Es ist deutlich zu erkennen, dass es sich hier um ein Weibchen und ein Männchen handelt und dass die beiden Geschwister ganz unterschiedliche Charaktere haben. Sie ist die kleine, besonnene Forscherin, eine zukünftige "Mutter", er der freche "Haudrauf", der alle Probleme mit Kraft löst. Irgendwann wird den Bären das Haus von Vaclav zu eng, sie brauchen mehr Bewegungsfreiheit. Sie können nun schon laufen und unternehmen ihren ersten Spaziergang in die Natur des Böhmerwalds. Komische, spannende, aber auch gefährliche Abenteuer stehen den Findelkindern jetzt bevor.

Die vierteilige Reihe "Bärengeschwister" zeigt, wie die Bären heranwachsen. Noch ist nicht sicher, wohin sie ihr Weg führt, ob in einen Park - oder in die Natur zurück.


(ARD/BR)