Programm-Übersicht
Kalender
Juni 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 21. Dezember
Programmwoche 51/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:01
VPS 05:59

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Mallorca vor dem Kollaps

Ansturm auf die Urlaubsinsel

Film von Oliver Wortmann

(aus der Reihe "ZDF.reportage")

Ganzen Text anzeigenRund zwölf Millionen Urlauber wollen 2017 Mallorca besuchen. Das könnte ein neuer Tourismus-Rekord für die Baleareninsel werden.

Ein Grund: Die politische Situation und die Terrorangst in anderen Urlaubsländern wie der Türkei, Ägypten und Tunesien schreckt viele ...

Text zuklappenRund zwölf Millionen Urlauber wollen 2017 Mallorca besuchen. Das könnte ein neuer Tourismus-Rekord für die Baleareninsel werden.

Ein Grund: Die politische Situation und die Terrorangst in anderen Urlaubsländern wie der Türkei, Ägypten und Tunesien schreckt viele Urlauber ab. Sie weichen deshalb auf die Lieblingsinsel der Deutschen aus und bringen Mallorca damit an den Rand des Kollapses.

Die Folgen des Ansturms sind schon jetzt überall zu sehen. Weil alle Hotels so gut wie ausgebucht sind, werden die restlichen Zimmer zu Höchstpreisen angeboten. Bereits seit Anfang Juni ist kaum noch ein Bett unter 200 Euro pro Nacht zu finden, berichtet die Mallorca-Zeitung. Aber auch die Menschen, die auf Mallorca leben, stöhnen unter den Urlaubermassen. Wohnungseigentümer vermieten lieber an Urlauber als an Einheimische, die Mieten explodieren. Auf den Straßen staut sich der Verkehr, und am Wegesrand türmen sich die Müllberge. Ist die Insel am Limit?
Die "ZDF.reportage" hat Menschen begleitet, die den Ansturm unmittelbar miterleben.

Zum Beispiel Gaston Gödicke, Reiseleiter auf Mallorca. Er versucht, den Andrang sportlich zu nehmen. Denn das Chaos beginnt für ihn schon am Flughafen, wenn er die Urlauber vom Flieger in Empfang nimmt. "Wir haben durch den Andrang Stress pur, weil die Urlauber sofort zu den Hotels müssen und die Busse nur eine Stunde am Flughafen parken dürfen. Sonst zahlen wir Strafe."

Die 31-jährige Sabina aus Dortmund bekommt den Ausnahmezustand auf ganz andere Weise zu spüren. Sie arbeitet als Saisonkraft in einem Restaurant. Untergebracht ist sie in einer kleinen Wohnung, die sie sich mit neun anderen Saisonarbeitern teilen muss. In einem Zimmer stehen drei Stockbetten für sechs Leute. Die Wohnverhältnisse sind so eng, dass die jungen Leute die Waschmaschine auf den Balkon gestellt haben. Sabina hat Glück, sie hat als Einzige ein Einzelzimmer. "Ich zahle für mein sechs Quadratmeter großes Zimmer 375 Euro im Monat, verdiene nur fünf Euro pro Stunde."

Boris Ratto ist Kommissar und verrichtet seinen Dienst eigentlich auf einer Autobahnwache in Brandenburg. Weil der Polizist fließend Spanisch spricht, unterstützt er einen Monat lang die spanischen Kollegen auf Mallorca. Mit internationalen Streifen versucht die Polizeidirektion auf der Insel, die Massen noch besser in den Griff zu bekommen. Denn im Urlaubsmodus schlägt so mancher gern über die Stränge, und ein deutschsprachiger Polizist kann sich in diesen Situationen oft besser durchsetzen. Boris Ratto beobachtet die Verhältnisse auf der Insel mit großem Argwohn. "Es ist Wahnsinn, was sich hier abspielt. Ich hatte bereits vor Jahren das Gefühl, dass die Kapazitätsgrenze erreicht ist. Aber es scheint so, dass die Wirtschaft das letzte Wort hat. Schade um die schöne Insel."

Jakob Nannig aus Köln ist mit Frau und Tochter nach Mallorca gekommen, um auszuspannen. Er ahnte schon, dass es voll werden würde. Aber, dass es so schlimm werden würde, ahnte er nicht. "Ich fahre schon jahrelang nach Mallorca. Aber das ist mir hier echt zu voll."


6:32
VPS 06:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (3/5)

Offenbach am Main

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenSchriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. In Offenbach am Main ist Kultur bei allen Traditionen immer auch eine Frage der Herkunft der Künstler.

Kaminer trifft ein türkischstämmiges Künstlerduo und lässt sich von einem ...

Text zuklappenSchriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. In Offenbach am Main ist Kultur bei allen Traditionen immer auch eine Frage der Herkunft der Künstler.

Kaminer trifft ein türkischstämmiges Künstlerduo und lässt sich von einem Maler in die Geheimnisse der Alchemie einführen. Er erhält Einblick in die Gedanken und Wortwelten eines cleveren Gangster-Rappers und taucht mit Amateurfilmern ein in die Lokalgeschichte.

Offenbach entwickelt sich mit einer multinationalen Bevölkerung im Windschatten Frankfurts. Anny und Sibel Öztürk gehen mit ihrer Kunst auf die Suche nach überraschenden kulturellen und sozialen Beziehungen. Der junge Rapper Soufian wirft einen Blick auf die sozialen Brennpunkte seiner Stadt und stellt sich der Text-Exegese durch Wladimir Kaminer. Ein Amateurfilmclub präsentiert Super-8-Schätze aus seiner langjährigen Geschichte und diskutiert über die strukturellen Veränderungen der Stadt, die schon immer durch Zuwanderung geprägt war. Und Maler Ruben Talberg nutzt geheimnisvolle Rituale für die Anordnung der Elemente in seinen Gemälden.

Abseits der Metropolen geht Wladimir Kaminer der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


7:01
VPS 07:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenGefahren der virtuellen Welt
Was sind die Langzeitfolgen von Virtual Reality?

Virtuelles Leichen sezieren
Forscher der Universität Basel haben die Technologie entwickelt

Am Anfang war das Staubteilchen
Forscher versuchen die Details der ...

Text zuklappenGefahren der virtuellen Welt
Was sind die Langzeitfolgen von Virtual Reality?

Virtuelles Leichen sezieren
Forscher der Universität Basel haben die Technologie entwickelt

Am Anfang war das Staubteilchen
Forscher versuchen die Details der Kometenentstehung zu klären


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

außendienst: Brasilien Miettorwart


9:18
VPS 09:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturlandschaften (3/5)

Offenbach am Main

Wladimir Kaminer in der deutschen Provinz

Ganzen Text anzeigenSchriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. In Offenbach am Main ist Kultur bei allen Traditionen immer auch eine Frage der Herkunft der Künstler.

Kaminer trifft ein türkischstämmiges Künstlerduo und lässt sich von einem ...

Text zuklappenSchriftsteller Wladimir Kaminer geht für 3sat wieder auf Kulturreise in die Provinz. In Offenbach am Main ist Kultur bei allen Traditionen immer auch eine Frage der Herkunft der Künstler.

Kaminer trifft ein türkischstämmiges Künstlerduo und lässt sich von einem Maler in die Geheimnisse der Alchemie einführen. Er erhält Einblick in die Gedanken und Wortwelten eines cleveren Gangster-Rappers und taucht mit Amateurfilmern ein in die Lokalgeschichte.

Offenbach entwickelt sich mit einer multinationalen Bevölkerung im Windschatten Frankfurts. Anny und Sibel Öztürk gehen mit ihrer Kunst auf die Suche nach überraschenden kulturellen und sozialen Beziehungen. Der junge Rapper Soufian wirft einen Blick auf die sozialen Brennpunkte seiner Stadt und stellt sich der Text-Exegese durch Wladimir Kaminer. Ein Amateurfilmclub präsentiert Super-8-Schätze aus seiner langjährigen Geschichte und diskutiert über die strukturellen Veränderungen der Stadt, die schon immer durch Zuwanderung geprägt war. Und Maler Ruben Talberg nutzt geheimnisvolle Rituale für die Anordnung der Elemente in seinen Gemälden.

Abseits der Metropolen geht Wladimir Kaminer der Frage nach, wie Kunst entsteht und wie aus Kultur Heimat wird. Auf typisch lakonische Weise reflektiert er seine Begegnungen und das Thema Heimat in Briefen an seine Frau Olga. Er beschreibt dabei seine Erwartungen und neuen Erkenntnisse über die deutsche Provinz und ihre Künstler.


9:47
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenGefahren der virtuellen Welt
Was sind die Langzeitfolgen von Virtual Reality?

Virtuelles Leichen sezieren
Forscher der Universität Basel haben die Technologie entwickelt

Am Anfang war das Staubteilchen
Forscher versuchen die Details der ...

Text zuklappenGefahren der virtuellen Welt
Was sind die Langzeitfolgen von Virtual Reality?

Virtuelles Leichen sezieren
Forscher der Universität Basel haben die Technologie entwickelt

Am Anfang war das Staubteilchen
Forscher versuchen die Details der Kometenentstehung zu klären


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Tonsignal in monoFormat 4:3

Der Letzte seines Standes?

Der Korbflechter aus Winzer

Film von Rüdiger Lorenz

Ganzen Text anzeigenJosef Eder ist einer der Letzten Korbmacher in der früheren Hochburg Winzer am Rand des Bayerischen Waldes. Er war Lehrbub in der Korbwarenfabrik Mosler, einst Hoflieferant Bayerischer Könige.

Heute ist die alte Korbfabrik zugewachsen. Der Film begleitet den Meister ...
(ARD/BR)

Text zuklappenJosef Eder ist einer der Letzten Korbmacher in der früheren Hochburg Winzer am Rand des Bayerischen Waldes. Er war Lehrbub in der Korbwarenfabrik Mosler, einst Hoflieferant Bayerischer Könige.

Heute ist die alte Korbfabrik zugewachsen. Der Film begleitet den Meister an seinen ehemaligen Arbeitsplatz und zeigt das Entstehen eines quaderförmigen Reisekorbes, wie ihn Auswanderer zu Beginn des 20. Jahrhunderts mit nach Amerika nahmen.

Vom Schneiden und Vorbereiten der Weiden über verschiedene Flechttechniken bei Boden, Wand und Decke bis zu den stabilen Tragegriffen: Der so entstandene stabile und stoßdämpfende Reisekorb würde jetzt wieder eine Weltreise aushalten.


(ARD/BR)


Seitenanfang
10:46
VPS 10:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mit dem Zug durch die Alpen

Film von Alexander Schweitzer

(aus der ARD-Reihe "Eisenbahn-Romantik")

Ganzen Text anzeigenVor gut 100 Jahren begannen die Bauarbeiten für eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Alpen: die Karwendelbahn. Sie führt von Innsbruck hinauf nach Seefeld.

Schon die alten Römer nutzten diese Route bis zum Scharnitzpaß. In Mittenwald befindet sich der erste ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenVor gut 100 Jahren begannen die Bauarbeiten für eine der spektakulärsten Bahnstrecken der Alpen: die Karwendelbahn. Sie führt von Innsbruck hinauf nach Seefeld.

Schon die alten Römer nutzten diese Route bis zum Scharnitzpaß. In Mittenwald befindet sich der erste deutsche Bahnhof nach der Grenze, außerdem hat der Ort eine lange Geigenbautradition. Noch heute kann man dort Geigenbauern bei der Arbeit zusehen.

Auch der höchste Schnellzugbahnhof Deutschlands liegt an der Strecke - im 903 Meter hohen Klais. Im ehemaligen Olympiaort Garmisch-Partenkirchen steigen wir um und zwar in die Bayerische Zugspitzbahn. Sie bringt uns auf Deutschlands höchsten Berg, die Zugspitze. Von hier hat man einen herrlichen Blick nach Tirol, ins Außerfern, nachdem eine weitere Bahnlinie benannt ist, die Außerfernbahn. Sie beginnt in der "Allgäu-Metropole" Kempten und führt entlang des hügeligen Alpenvorlandes über Pfronten nach Reutte, dem Hauptort des Außerferns. Von dort führt die Reise wieder nach Garmisch-Partenkirchen, wo wir in die Karwendelbahn umsteigen. Vorbei am Starnberger See kommen wir schließlich nach München, dem Endpunkt unserer Reise. Vor allem im Winter bietet diese Eisenbahnreise einen einmaligen Genuss.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Stille Nächte

Spielfilm, Deutschland 2014

Darsteller:
ClaraKatharina Thalbach
PaulHanns Zischler
RitaKatharina Schüttler
GeorgMatthias Koeberlin
Herr SommerKlaus Dittmann
u.a.
Regie: Horst Sczerba
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigen"Aber dieses Mal sagst Du es ihnen!" - Diese Ermahnung bekommt Georg alle Jahre wieder zu hören, wenn er mit seiner Exfrau Rita zum Weihnachtsbesuch bei seinen Eltern aufbricht.

Denn Rita und Georg sind zwar seit Jahren getrennt, aber seinen Eltern Clara und Paul ...
(ARD)

Text zuklappen"Aber dieses Mal sagst Du es ihnen!" - Diese Ermahnung bekommt Georg alle Jahre wieder zu hören, wenn er mit seiner Exfrau Rita zum Weihnachtsbesuch bei seinen Eltern aufbricht.

Denn Rita und Georg sind zwar seit Jahren getrennt, aber seinen Eltern Clara und Paul spielen sie zu Heiligabend noch immer das glückliche Paar vor. Auch sonst hat der herzensgute Georg Probleme mit der Wahrheit. So ist er gar kein Oberarzt im Krankenhaus.

In Wahrheit hat er lediglich einen Job als Krankenpfleger. Und eine neue Beziehung hat er auch nicht - denn insgeheim hängt er noch immer an Rita. Die wiederum erzählt zwar stets vom großen Erfolg ihres Friseurgeschäft, muss tatsächlich aber froh sein, wenn sie finanziell über die Runden kommt. So wird der Weihnachtbesuch stets zu einem Fest der fröhlichen Flunkereien. Und während Clara und Paul sich nachts liebevoll aneinander kuscheln, schlafen Rita und Georg im Ehebett Rücken an Rücken. Im Jahr darauf geht das Spiel dann von vorne los: "Aber diesmal ...", mahnt Rita erneut, was mittlerweile auch schon zur Tradition gehört.

Die beiden können ja nicht ahnen, dass die lebensklugen Senioren die Maskerade längst durchschaut haben. Doch der besonnene Paul und die temperamentvolle Clara nehmen das jährliche "Weihnachtsmärchen" der jungen Leute mit Gelassenheit und trockenem Humor. Sie denken gar nicht daran, den Mummenschanz auffliegen zu lassen - das Familientreffen zu Heiligabend ist schließlich eine schöne Tradition, und wer weiß: Vielleicht kommen die beiden eines Tages ja wieder zusammen. Tatsächlich haben Clara und Paul ihre eigenen Geheimnisse, von denen sie Georg nichts erzählen. So wenig er seine Eltern enttäuschen will, so wenig wollen sie ihm durch ihre Probleme zur Last fallen. Auf unerwartete und bittersüße Weise können sie ihrem Sohn jedoch zeigen, dass zu einem erfüllten Leben vor allem auch der Mut zu klaren Entscheidungen gehört.

Sogar hinter komplizierten Lügengebilden können sich tiefere Wahrheiten verbergen - das zeigt Horst Sczerba in seinem Film "Stille Nächte" auf kluge, heiter-besinnliche Weise. Im Mittelpunkt stehen Menschen, die ihrer Umwelt aus unterschiedlichen Gründen etwas vorgaukeln, dabei aber indirekt ihre wahren Empfindungen und Nöte umso deutlicher sichtbar machen: eine Liebe, die nie verloschen ist, die Angst, als Versager dazustehen, die Sorge, ein Leben in Leid zu führen.

Regisseur und Autor Horst Sczerba wurde unter anderem durch sein Drehbuch zu Wolfgang Beckers "Kinderspiele" bekannt und führte bei der preisgekrönten Tragikomödie "Halt mich fest!" Regie. Für die Kamera zeichnet Hagen Bogdanski verantwortlich.


(ARD)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:16
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Notizen aus dem Ausland

Großbritannien - Rabbi Wolff


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (1/9)

Schatten des Todes

Serie, Großbritannien 2013

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Mrs Isobel CrawleyPenelope Wilton
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: David Evans

Ganzen Text anzeigenDie vierte Staffel spielt in den Jahren 1922 bis 1923. Nach Matthews Tod muss sich die Familie neu aufstellen. Aber auch im Souterrain, bei der Dienerschaft, gibt es große Veränderungen.

Lady Mary hat gleich zwei neue Verehrer, Lady Edith wird ungewollt schwanger, ...

Text zuklappenDie vierte Staffel spielt in den Jahren 1922 bis 1923. Nach Matthews Tod muss sich die Familie neu aufstellen. Aber auch im Souterrain, bei der Dienerschaft, gibt es große Veränderungen.

Lady Mary hat gleich zwei neue Verehrer, Lady Edith wird ungewollt schwanger, und Lady Rose zieht es in die Stadt. Ein schlimmes Verbrechen ereignet sich auf Downton: Hausmädchen Anna wird vergewaltigt.


Seitenanfang
14:27
VPS 14:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (2/9)

Matthews Vermächtnis

Serie, Großbritannien 2013

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Mrs Isobel CrawleyPenelope Wilton
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: David Evans

Ganzen Text anzeigenEin Brief des verstorbenen Matthew sorgt für große Aufregung und könnte die Zukunft Downtons in eine andere Richtung lenken, als sie Lord Grantham vorschwebt.

Downton braucht eine neue Nanny, Molesley einen neuen Job. Rose mischt einen Tanztee auf, und Mary erwacht ...

Text zuklappenEin Brief des verstorbenen Matthew sorgt für große Aufregung und könnte die Zukunft Downtons in eine andere Richtung lenken, als sie Lord Grantham vorschwebt.

Downton braucht eine neue Nanny, Molesley einen neuen Job. Rose mischt einen Tanztee auf, und Mary erwacht aus ihrer Lethargie, nachdem der Brief Matthews große Liebe und sein Zutrauen in Mary über seinen Tod hinaus beweist.


Seitenanfang
15:14
VPS 15:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Downton Abbey (3/9)

Das Verbrechen

Serie, Großbritannien 2013

Darsteller:
Robert Crawley, Lord GranthamHugh Bonneville
Cora Crawley, Lady GranthamElizabeth McGovern
Violet Crawley, Dowager CountessMaggie Smith
Lady Mary CrawleyMichelle Dockery
Lady Edith CrawleyLaura Carmichael
Mrs Isobel CrawleyPenelope Wilton
u.a.
Buch: Julian Fellowes
Regie: Catherine Morshead

Ganzen Text anzeigenLord und Lady Grantham geben ein großes, dreitägiges Fest auf Downton Abbey, zu dem viele Adelige mit ihren Dienstboten anreisen. Doch das Fest endet für Anna in einer Katastrophe.

Unter den Gästen befindet sich auch der unverheiratete Anthony Foyle, Lord ...

Text zuklappenLord und Lady Grantham geben ein großes, dreitägiges Fest auf Downton Abbey, zu dem viele Adelige mit ihren Dienstboten anreisen. Doch das Fest endet für Anna in einer Katastrophe.

Unter den Gästen befindet sich auch der unverheiratete Anthony Foyle, Lord Gillingham, mit seinem Diener Green. Lady Mary lädt ihren Verehrer zu einem morgendlichen Ausritt ein, bei dem beide ein aufrichtiges Gespräch führen.

Redaktionshinweis: Die sechs weiteren Folgen der vierten Staffel von "Downton Abbey" zeigt 3sat am Freitag, 22. Dezember, ab 13.20 Uhr, sowie am Samstag, 23. Dezember, ab 13.15 Uhr.


Seitenanfang
16:02
VPS 16:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Winter auf den Halligen

Unterwegs auf Langeneß und Oland

Film von Veit Bentlage

Ganzen Text anzeigenHallig Langeneß im Winter: Es ist kalt, nass, und der Wind pfeift. Unwirtlich, sollte man meinen. Doch die meisten der knapp 100 Bewohner genießen die Weihnachtszeit weit draußen im Wattenmeer.

So auch Honke Johannsen. Zum Jahresende kann der Landwirt einen Gang ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenHallig Langeneß im Winter: Es ist kalt, nass, und der Wind pfeift. Unwirtlich, sollte man meinen. Doch die meisten der knapp 100 Bewohner genießen die Weihnachtszeit weit draußen im Wattenmeer.

So auch Honke Johannsen. Zum Jahresende kann der Landwirt einen Gang herunterschalten. Die Kühe stehen im Stall, viel Arbeit gibt es da nicht. So kann er sich um seine Familie, um Haus und Hof kümmern. Heile Welt, so scheint es auf den ersten Blick.

Doch Langeneß, die größte der zehn Halligen im nordfriesischen Wattenmeer, kämpft mit typischen Problemen: Der letzte Kaufladen wurde vor Jahren geschlossen, eine Kneipe gibt es nicht, Treffpunkte zum gemeinsamen Schnack sind Mangelware. Und dann fällt auch noch das Telefon aus. Wegen der vielen Land-unter-Wetterlagen ist das zentrale Telefonkabel porös geworden. Bis die Leitung wieder steht, vergehen Wochen.

Auch für Malte Karau, Besitzer des einzigen Hotels auf der Hallig, ist es ein Problem, wenn er zu Silvester nicht für seine Gäste erreichbar ist. Immerhin ist die ärztliche Versorgung auf Langeneß seit einiger Zeit sichergestellt: Ein Arzt kommt alle zwei Wochen von der Insel Föhr durchs vereiste Watt auf die Hallig.

Frerk Johannsen wollte nie woanders leben als auf Langeneß. Doch wenn der nächtliche Sturm wieder einmal seine Weihnachtsbäume zerzaust hat und die Lichterketten daneben hängen, dann schimpft er auf die Nordsee. Der Senior ist ihr in "tiefer Hassliebe verbunden", wie er versichert. Dennoch ist für ihn ganz klar, "ohne das Meer kann ich nicht einen Tag leben." Dabei erinnert sich der Rentner allzu gut daran, wie er als Kind 1962 die große Sturmflut nur mit knapper Not überlebt hat.

Davon weiß auch Claudia Nommensen auf der kleinen Nachbarhallig Oland zu berichten. Damals stand das Wasser hüfthoch auf der Warft und der Weihnachtsbaum schwamm durchs Kirchenschiff wie ein Stück Treibholz. Auch im Winter fährt sie mit ihrer Lore hinüber zum Festland und holt Vorräte und alles Lebensnotwendige auf die Warft. Kurz vor Weihnachten hat sie Tannenbäume geladen, sechs Stück insgesamt, für sich und die Nachbarn. Bei eisigem Ostwind macht sie sich auf den Weg mitten durchs Watt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Polarbahn - Auf Schienen durch das ewige Eis

Film von Wolfgang Mertin

Ganzen Text anzeigenDie Polarbahn auf der sibirischen Halbinsel Jamal ist die Lebensader für die gigantische Erdgasförderstätte Bowanenko. Die 572 Kilometer lange Strecke muss um jeden Preis befahrbar bleiben.

Das ist nicht einfach bei teilweise meterhohem Schnee und Temperaturen unter ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Polarbahn auf der sibirischen Halbinsel Jamal ist die Lebensader für die gigantische Erdgasförderstätte Bowanenko. Die 572 Kilometer lange Strecke muss um jeden Preis befahrbar bleiben.

Das ist nicht einfach bei teilweise meterhohem Schnee und Temperaturen unter minus 50 Grad Celsius. Die Bahn startet hinter dem Polarkreis und verläuft als nördlichste Eisenbahn der Welt über den 70. Breitengrad hinaus.

Die Halbinsel Jamal liegt im Nordwesten Sibiriens und ragt weit in das Polarmeer hinein; eine karge Heimat für Nomaden und Rentiere. Seit 2011 durchqueren mehrmals pro Woche Züge der Polarbahnlinie die Ödnis der Tundra. Ausgangspunkt ist die Station Obskaja. Von dort führt die lange Strecke über Permafrostböden und Moore immer weiter nach Norden bis zu den Erdgasfeldern von Bowanenko. Die Bahn ist Eigentum des russischen Energiekonzerns Gazprom. Material und Mitarbeiter werden über die Schienen zur Gasförderstätte gebracht. Ein enormer Aufwand an Technik und der Einsatz des erfahrenen Streckenchefs Alexander Choroschailo sorgen dafür, dass die Züge stets verlässlich im Sommer wie im Winter, auch bei extremen Temperaturen, rollen.

Das Filmteam begleitet ihn und seine Kollegen auf dem Schneeräumzug hinter dem Polarkreis. Jenen Menschen, die hier seit jeher ohne Technik auskommen, fällt das Leben leichter. Das seit vielen Generationen auf der Polarhalbinsel Jamal lebende Nomadenvolk der Nenzen ist an die harten Lebensbedingungen nahezu perfekt angepasst. Sie sehen es mit gemischten Gefühlen, dass die Polarbahn seit einigen Jahren durch ihre angestammten Lebensräume fährt. Die Züge können ihnen zwar den Zugang zu Konsumgütern der modernen Welt erleichtern, doch zugleich bedroht genau dies ihre althergebrachte Lebensweise und Kultur.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
17:47
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Eisige Welten (4/5)

Wettlauf gegen die Kälte

Film von Alastair Fothergill

(aus der ZDF-Reihe "Terra X")

Ganzen Text anzeigenDie Sonne ist seit Wochen nicht untergegangen, jetzt verrinnt die Zeit bis zur Rückkehr der Kälte. In der kanadischen Arktis sind gewaltige Küstenstrecken freigelegt.

Tausende Belugas, die weißen Wale des Nordens, ziehen über das offene Meer zu einer ...

Text zuklappenDie Sonne ist seit Wochen nicht untergegangen, jetzt verrinnt die Zeit bis zur Rückkehr der Kälte. In der kanadischen Arktis sind gewaltige Küstenstrecken freigelegt.

Tausende Belugas, die weißen Wale des Nordens, ziehen über das offene Meer zu einer Flussmündung, einer der letzten erholsamen Treffpunkte, bevor der Ozean zufriert und die Wale zwingt, nach Süden zu reisen.

Auch Millionen von Seevögeln müssen die letzten Tage unermüdlich nutzen, um ihre Jungen so zu stärken, dass sie den langen Flug in die Winterquartiere überleben.


Seitenanfang
18:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Alexandra Kröber

Ganzen Text anzeigenAuf die Zugspitze getrieben
Alte und neue Seilbahn stellen Rekorde auf

Fakes erkennen
20 Prozent aller Nachrichten auf Twitter enthalten Falschmeldungen

Grünes in der Wüste
Anbaumethoden für Regionen, in denen sonst nichts wächst

Auf ...

Text zuklappenAuf die Zugspitze getrieben
Alte und neue Seilbahn stellen Rekorde auf

Fakes erkennen
20 Prozent aller Nachrichten auf Twitter enthalten Falschmeldungen

Grünes in der Wüste
Anbaumethoden für Regionen, in denen sonst nichts wächst

Auf die Zugspitze getrieben
Die alte und neue Seilbahn stellen dabei Rekorde auf

Chaotische Bewegung
Rauchpartikel werden von sehr vielen Faktoren beeinflusst


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Kopf-an-Kopf-Rennen in Katalonien
Wie stark werden die Separatisten?

Mutmaßlicher BVB-Bomber vor Gericht
Tatmotiv Habgier

Neue Zugspitz-Bahn pünktlich eröffnet
Spektakuläre Fahrt zum Gipfel


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Geheimnis der Meister - Bosch

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenWarum fesselt uns der Blick des Mädchens mit dem Perlenohrring seit Jahrhunderten? Wie hat Vermeer das gemacht? Und wodurch entsteht die suggestive Kraft im Werk von Hieronymus Bosch?

Warum hat er besonders schnell gemalt, woran erkennt man seinen Mut? Ein kleines ...

Text zuklappenWarum fesselt uns der Blick des Mädchens mit dem Perlenohrring seit Jahrhunderten? Wie hat Vermeer das gemacht? Und wodurch entsteht die suggestive Kraft im Werk von Hieronymus Bosch?

Warum hat er besonders schnell gemalt, woran erkennt man seinen Mut? Ein kleines Team von Künstlern, Handwerkern und Wissenschaftlern erkundet die kleinen Geschichten hinter den großen Werken der holländischen Meister.

Um Geheimnissen auf die Spur zu kommen, rekonstruieren sie in jeder Folge ein Werk der weltberühmten Kunst detailversessen in nur fünf Wochen. Wir begleiten sie auf ihrer detektivischen Suche nach der perfekten Nachbildung zu Händlern historischer und giftiger Farben, Glasbläsern, Experten und in verstaubte Archive. Und verfolgen die Entstehung der Kopie. Unterhaltsam und spannungsreich ist neu zu entdecken, was wir eigentlich zu kennen glaubten: die größten Meisterwerke der niederländischen Kunst.

Redaktionshinweis: Am Freitag, 22. Dezember, um 19.20 Uhr zeigt 3sat "Das Geheimnis der Meister - Vermeer".


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Weihnachten ... ohne mich, mein Schatz!

Spielfilm, Deutschland 2011

Darsteller:
Johanna WelserJutta Speidel
Ruprecht WelserHenry Hübchen
Ellie PietschekGesine Cukrowski
Ramona HeyerAngela Roy
Leo WelserStephan Kampwirth
u.a.
Regie: Dennis Satin
Länge: 88 Minuten

Ganzen Text anzeigenNach fast 30 Ehejahren, die Johanna Welser als brave Hausfrau und Mutter an der Seite ihres Mannes Ruprecht verbrachte, ist das Maß voll und ein unheiliges Weihnachten entwickelt sich.

Nachdem Ruprecht sie am Flughafen vergessen hat und keine Reue zeigt, weigert sich ...
(ARD)

Text zuklappenNach fast 30 Ehejahren, die Johanna Welser als brave Hausfrau und Mutter an der Seite ihres Mannes Ruprecht verbrachte, ist das Maß voll und ein unheiliges Weihnachten entwickelt sich.

Nachdem Ruprecht sie am Flughafen vergessen hat und keine Reue zeigt, weigert sich Johanna ihn zu einer Veranstaltung zu begleiten, bleibt stattdessen im Taxi sitzen und lässt sich von der jungen Fahrerin Ellie Pietschek auf eigenes Geheiß in die Nacht entführen.

Es wird für sie die Reise in eine andere Welt: Denn die chaotische Ellie begreift schnell, dass diese Dame aus der gehobenen Gesellschaft ein wenig emotionale Unterstützung bitter nötig hat. So bietet sie Johanna vorübergehend Asyl an. Während der wütende Ruprecht daheim die Kreditkarten seiner Frau sperren lässt, erwacht diese in Ellies Wohnung: Teil eines Hafenhauses in einem ehemaligen Arbeiterviertel, wo die Taxifahrerin als alleinerziehende Mutter mit zwei heranwachsenden Kindern lebt. Johanna ist fasziniert von Ellies unkonventionellem Lebensstil und bietet spontan ihre Hilfe an, als sie erfährt, dass die Bewohner das alte Haus aufgrund einer zwielichtigen Räumungsklage noch vor den anstehenden Weihnachtsfeiertagen verlassen sollen. Mit einem Trick gelingt es den beiden neuen Freundinnen, den geplanten Abriss zu verhindern.

Doch sie haben nicht mit der durchtriebenen Immobilienspekulantin Ramona Heyer gerechnet, die alles daransetzt, auf dem Hafengelände einen modernen Gebäudekomplex zu errichten. Und bevor Johanna richtig klar wird, wer als Architekt für die Umsetzung dieser Pläne verantwortlich ist, steht man sich auch schon gegenüber: ihr Ruprecht und sie - auf gegnerischen Seiten. Na dann - fröhliche Weihnachten!


(ARD)


Seitenanfang
21:44
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Les Puces - der größte Antiquitätenmarkt der Welt

Film von Christel Haas

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenMitte des 19. Jahrhunderts wurden die fliegenden Händler aus Hygiene-Gründen aus Paris vertrieben und ließen sich in Saint-Ouen, an der Stadtgrenze nieder. Heute ist es der weltgrößte Flohmarkt.

Mit rund 1700 Händlern breitet er sich auf sieben Hektar aus und ist ...

Text zuklappenMitte des 19. Jahrhunderts wurden die fliegenden Händler aus Hygiene-Gründen aus Paris vertrieben und ließen sich in Saint-Ouen, an der Stadtgrenze nieder. Heute ist es der weltgrößte Flohmarkt.

Mit rund 1700 Händlern breitet er sich auf sieben Hektar aus und ist einer der Touristenmagnete der französischen Hauptstadt. Man findet dort alles: wahre Antiquitäten, Krimskrams, Kitsch. Der Film fängt die Stimmung des Marktes ein und stellt einige Händler vor.

Martin Derouet hat seit über 30 Jahren seinen Stand im ältesten Teil des Marktes. Er fertigt Tische aus historischem Parkett. Jedes Stück ist ein handgemachtes Unikum. Sein Sohn wird sowohl die Werkstatt in der Provinz als auch den Laden übernehmen.

Radouane ist Restaurator. Er sucht überall nach dem berühmten Schatz: Sperrmüll, Haushaltsauflösungen – kein Weg ist ihm zu weit. Die Antiquitätenhändler reißen ihm die von ihm wiederhergestellten Objekte aus den Händen.

Und dann gibt es DIE Institution der Puces, „Chez Louisette“. Seit den 1930er-Jahren ist es das Stammlokal der Besucher des Flohmarkts. Hier singt seit Jahrzehnten Manuela immer die gleichen Lieder – die von Edith Piaf. Dafür wurde sie vom französischen Kultusminister mit dem höchsten Orden des Landes ausgezeichnet, dem "Ordre des Arts et des Lettres".


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:26
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rain Man

Spielfilm, USA 1988

Darsteller:
Raymond BabbittDustin Hoffman
Charlie BabbittTom Cruise
SusannaValeria Golino
Dr. BrunerJerry Molen
John MooneyJack Murdock
u.a.
Regie: Barry Levinson
Länge: 129 Minuten

Ganzen Text anzeigenEin junger, vor dem Ruin stehender Autohändler erfährt beim Tod seines Vaters von einem autistischen Bruder. Um an die Erbschaft zu kommen, entführt er ihn aus seinem Pflegeheim.

In Barry Levinsons starker Tragikomödie, die vier Oscars, zwei Golden Globes und den ...

Text zuklappenEin junger, vor dem Ruin stehender Autohändler erfährt beim Tod seines Vaters von einem autistischen Bruder. Um an die Erbschaft zu kommen, entführt er ihn aus seinem Pflegeheim.

In Barry Levinsons starker Tragikomödie, die vier Oscars, zwei Golden Globes und den Goldenen Bären der Berlinale gewann, zeigt Dustin Hoffman als Autist eine der stärksten schauspielerischen Leistungen seiner gesamten Karriere.

Dem smarten Autohändler Charlie würde bei seinen Geldsorgen die millionenschwere Erbschaft gerade recht kommen, auf die er am Grab seines plötzlich verstorbenen Vaters spekuliert. Doch zu Charlies großer Überraschung soll das Geld seinem Bruder Raymond zugute kommen, der als Autist in einem Heim lebt. Er selbst erbt lediglich einen schicken Oldtimer. Kurzerhand entführt Charlie seinen älteren Bruder, von dessen Existenz er erst bei der Testamentseröffnung erfahren hat. Auf diese Weise will er doch noch an das ersehnte Geld herankommen. Doch die gemeinsame Reise hält für die beiden Brüder eine ganze Reihe von Überraschungen bereit. Raymond verblüfft seinen Bruder mit einer ungewöhnlichen Begabung und erteilt ihm unbewusst einige Lektionen, die sein ganzes Leben verändern werden.

Dass dieser zu Herzen gehende Spielfilm ein derartiger Zuschauer-Erfolg werden würde, war wohl auch für die Macher eine Überraschung. Er ist vor allem das Verdienst von Hollywoodstar Dustin Hoffman, der sich mit akribischer Sorgfalt in die Rolle des Autisten Raymond einlebte und für diese schauspielerische Glanzleistung einen Oscar erhielt. Wie er mit seitlich angewinkeltem Kopf, kleinen roboterhaften Bewegungen und verschlossenem, immer etwas abwesendem Blick das Gefühl und das Verständnis für einen etwas anderen Menschen weckt, ist bis heute sehenswert. Und da ist der junge, damals noch am Anfang seiner Karriere stehende Tom Cruise, als glatter Erfolgstyp, der - gut aussehend, ehrgeizig, gerissen - das Gegenbild zu seinem Bruder verkörpert. Wie diese beiden extrem unterschiedlichen Menschen sich langsam einander annähern und wie Charlie einen anderen Blick auf den Bruder gewinnt - und wir mit ihm -, davon erzählt Barry Levinsons einfühlsam und humorvoll inszeniertes Roadmovie.


Seitenanfang
0:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Barney's Version

Spielfilm, Kanada/Italien 2010

Darsteller:
Barney PanofskyPaul Giamatti
Izzy PanofskyDustin Hoffman
Miriam Grant-PanofskyRosamund Pike
2nd Mrs. PMinnie Driver
u.a.
Regie: Richard J. Lewis
Länge: 122 Minuten

Ganzen Text anzeigenDrei Hochzeiten und ein Todesfall: Ein halbseidener Fernsehproduzent, Liebhaber schöner Frauen und begnadeter Zyniker, erinnert sich an seine turbulente Vergangenheit.

Unterhaltsame Tragikomödie über das Leben und die Lieben eines komischen Helden aus Montreal, dem ...

Text zuklappenDrei Hochzeiten und ein Todesfall: Ein halbseidener Fernsehproduzent, Liebhaber schöner Frauen und begnadeter Zyniker, erinnert sich an seine turbulente Vergangenheit.

Unterhaltsame Tragikomödie über das Leben und die Lieben eines komischen Helden aus Montreal, dem seine spöttische Intelligenz und ein unstillbarer Lebenshunger es nicht immer einfach gemacht haben. Mit Paul Giamatti (Golden Globe) und Dustin Hoffman.

Frauen, Whiskey und Zigarren: Barney Panofsky, erfolgreicher kanadischer Produzent grauenhaft schlechter TV-Serien, kann auf ein bewegtes Leben mit drei Ehen und einigen Verlusten zurückblicken. Zu Letzteren gehört auch sein bester Freund Boogie, der vor 30 Jahren während eines Besuchs in Barneys Wochenendhaus unter mysteriösen Umständen ums Leben kam, dessen Leiche aber nie gefunden wurde. Was Detective O'Hearne nicht daran hindert, Barney in einem Enthüllungsbuch des Mordes zu bezichtigen.

Grund genug für den streitlustigen Zyniker Barney, seine Vergangenheit Revue passieren zu lassen, wobei er sich vor allem auf seine Frauen konzentriert: von den Erinnerungen an seine erste Ehe mit der wilden Clara über das Fiasko mit Gattin Nr. 2, einer versnobten Dauerrednerin aus reichem Haus, bis hin zur dritten, lange Jahre sehr glücklichen Ehe mit seiner Traumfrau Miriam, der Mutter seiner beiden Kinder. Immer begleitet von den zweifelhaften Ratschlägen seines peinlich-liebenswerten Vaters Izzy, einem ehemaligen Polizisten, lebt Barney das Leben eines intelligenten, großherzigen, aber auch rachsüchtigen Individualisten, der sich nicht um politische Korrektheit schert. - Verfilmung eines Romans des kanadischen Schriftstellers Mordecai Richler.


Seitenanfang
2:37
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
3:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Rundschau

Das Schweizer Politmagazin

Moderation: Sandro Brotz

Verarmt in die Pension
Über 50 – arbeitslos und ausrangiert

Mietzins-Wucher
Gemeinden wehren sich gegen Abzocker

Sklavinnen des IS
Wie die Jesidinnen dem Terror entkamen


Seitenanfang
3:47
VPS 03:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Unruhestifter

Wie der junge Pfarrer Christian Walti die Kirche

bewegen will

Reportage von Patricia Banzer
(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenPfarrer Christian Walti will vor allem eines: Neue Menschen kennenlernen. Diese hat die abgemagerte Kirche 500 Jahre nach der Reformation dringend nötig. Doch dazu muss sie sich verändern.

Dafür geht Christian Walti auch gerne mal unkonventionelle Wege. Beim Einzug ...

Text zuklappenPfarrer Christian Walti will vor allem eines: Neue Menschen kennenlernen. Diese hat die abgemagerte Kirche 500 Jahre nach der Reformation dringend nötig. Doch dazu muss sie sich verändern.

Dafür geht Christian Walti auch gerne mal unkonventionelle Wege. Beim Einzug ins Pfarrhaus der Friedenskirche Bern verwandelte Christian Walti dieses kurzerhand in eine WG. Das Pfarrhaus sei nicht zeitgemäß, ebenso wenig wie vieles andere in der reformierten Kirche.

Mit Zürcher Schnelligkeit versucht der 35-Jährige, eingerostete Strukturen aufzulockern - und wendet dafür auch mal Guerillataktik an. "Das gehört zur Rolle des Pfarrers", schmunzelt er und kompensiert sein für manchen ungewohntes Vorgehen mit viel Offenheit und Charme.

Experimentierfreudigkeit zeichnet den Tausendsassa ebenso aus wie das Zurückbesinnen auf alte Werte. So organisiert er das "Death Café", in welchem er bei Kaffee und Kuchen mit Unbekannten über den Tod plaudert, und versucht gleichzeitig, alte Rituale in den Gottesdienst zurückfließen zu lassen. Eine Gratwanderung zwischen Tradition und Moderne, die ihn reizt und herausfordert. Die Ideen gehen ihm bestimmt nicht aus.

"Reporter" hat den jungen Pfarrer im Jubiläumsjahr der reformierten Kirche neun Monate lang in seinem Amt begleitet.


Seitenanfang
4:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hessenreporter: Noch einmal glücklich -

Der Wünschewagen

Film von Andreas Graf

Ganzen Text anzeigenDas Team vom ASB-Wünschewagen in Wiesbaden erfüllt todkranken Menschen den letzten Wunsch. Auch den von Jennifer Messing. Die 27-Jährige hat nur noch wenige Tage zu leben.

Jennifer hat Gebärmutterkrebs. Vor einer Woche hat sie ihren Mann geheiratet. Sie hätte so ...
(ARD/HR)

Text zuklappenDas Team vom ASB-Wünschewagen in Wiesbaden erfüllt todkranken Menschen den letzten Wunsch. Auch den von Jennifer Messing. Die 27-Jährige hat nur noch wenige Tage zu leben.

Jennifer hat Gebärmutterkrebs. Vor einer Woche hat sie ihren Mann geheiratet. Sie hätte so gerne mit ihm noch eine Hochzeitsreise gemacht, ans Meer. Doch dafür ist sie zu schwach. Von ihrem Herzenswunsch hatte sie ihrem Mann Karsten immer wieder erzählt.

Karsten rief das Team vom ASB-Wünschewagen in Wiesbaden an. Das Paar hatte Glück, der Wünschewagen kann ihren Wunsch erfüllen.

35 Menschen unterstützen das Projekt ehrenamtlich in ihrer Freizeit. So auch Malte Gohr und Christopher Loos. Gemeinsam mit Jennifer und ihrer Familie fahren sie zum Edersee. Er liegt nur wenige Kilometer vom Hospiz entfernt. Dort kann Jennifer noch einmal ihre Füße ins Wasser halten, genau so, wie sie sich dies gewünscht hat. Für einen Hochzeitstanz hatte sie am Tag ihrer Trauung keine Kraft. Jetzt am See sollen Künstler um das junge Brautpaar tanzen mit Fackeln zu einer Musik, die sich Jennifer und Karsten ausgesucht haben. Die Fahrt zum Edersee soll ihre Hochzeitsreise sein und wird ihr letzter gemeinsamer Ausflug.

Christopher Loos und Malte Gohr sind fast jede Woche unterwegs, um Schwerkranken und deren Angehörigen Freude und Glück zu schenken. Noch einmal den Flughafen sehen oder noch einmal einen Wein am Rhein trinken, der Polizist und der Rettungssanitäter machen es möglich. Das Wünschemobil ist ein umgebauter Rettungswagen mit medizinischen Geräten. Die Reisen sind kostenlos. Das Projekt finanziert sich ausschließlich mit Spenden und Sponsoren.

Deutschlandweit gibt es inzwischen zehn solcher Wünschewagen. Andreas Graf durfte mehrfach mitfahren und Sterbende, Angehörige und Wunsch-Erfüller an diesem wichtigen Tag begleiten. Eine emotionale Reportage, die zeigt, wie wichtig solche Projekte auch für die Angehörigen sind, die so ihre todkranken Liebsten noch einmal glücklich sehen können.


(ARD/HR)


Seitenanfang
4:40
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Winter auf den Halligen

Unterwegs auf Langeneß und Oland

Film von Veit Bentlage

Ganzen Text anzeigenHallig Langeneß im Winter: Es ist kalt, nass, und der Wind pfeift. Unwirtlich, sollte man meinen. Doch die meisten der knapp 100 Bewohner genießen die Weihnachtszeit weit draußen im Wattenmeer.

So auch Honke Johannsen. Zum Jahresende kann der Landwirt einen Gang ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenHallig Langeneß im Winter: Es ist kalt, nass, und der Wind pfeift. Unwirtlich, sollte man meinen. Doch die meisten der knapp 100 Bewohner genießen die Weihnachtszeit weit draußen im Wattenmeer.

So auch Honke Johannsen. Zum Jahresende kann der Landwirt einen Gang herunterschalten. Die Kühe stehen im Stall, viel Arbeit gibt es da nicht. So kann er sich um seine Familie, um Haus und Hof kümmern. Heile Welt, so scheint es auf den ersten Blick.

Doch Langeneß, die größte der zehn Halligen im nordfriesischen Wattenmeer, kämpft mit typischen Problemen: Der letzte Kaufladen wurde vor Jahren geschlossen, eine Kneipe gibt es nicht, Treffpunkte zum gemeinsamen Schnack sind Mangelware. Und dann fällt auch noch das Telefon aus. Wegen der vielen Land-unter-Wetterlagen ist das zentrale Telefonkabel porös geworden. Bis die Leitung wieder steht, vergehen Wochen.

Auch für Malte Karau, Besitzer des einzigen Hotels auf der Hallig, ist es ein Problem, wenn er zu Silvester nicht für seine Gäste erreichbar ist. Immerhin ist die ärztliche Versorgung auf Langeneß seit einiger Zeit sichergestellt: Ein Arzt kommt alle zwei Wochen von der Insel Föhr durchs vereiste Watt auf die Hallig.

Frerk Johannsen wollte nie woanders leben als auf Langeneß. Doch wenn der nächtliche Sturm wieder einmal seine Weihnachtsbäume zerzaust hat und die Lichterketten daneben hängen, dann schimpft er auf die Nordsee. Der Senior ist ihr in "tiefer Hassliebe verbunden", wie er versichert. Dennoch ist für ihn ganz klar, "ohne das Meer kann ich nicht einen Tag leben." Dabei erinnert sich der Rentner allzu gut daran, wie er als Kind 1962 die große Sturmflut nur mit knapper Not überlebt hat.

Davon weiß auch Claudia Nommensen auf der kleinen Nachbarhallig Oland zu berichten. Damals stand das Wasser hüfthoch auf der Warft und der Weihnachtsbaum schwamm durchs Kirchenschiff wie ein Stück Treibholz. Auch im Winter fährt sie mit ihrer Lore hinüber zum Festland und holt Vorräte und alles Lebensnotwendige auf die Warft. Kurz vor Weihnachten hat sie Tannenbäume geladen, sechs Stück insgesamt, für sich und die Nachbarn. Bei eisigem Ostwind macht sie sich auf den Weg mitten durchs Watt.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
5:39
VPS 05:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigen"Newton" bringt jede Woche Wissenschaftliches und Wissenswertes aus den Themenbereichen Mensch, Tier, Natur und Technik.

Ob es außergewöhnliche Experimente wie der Teilchenbeschleuniger am CERN oder Themen wie Sexualität sind. "Newton" bringt Neuigkeiten, Grundlagen ...
(ORF)

Text zuklappen"Newton" bringt jede Woche Wissenschaftliches und Wissenswertes aus den Themenbereichen Mensch, Tier, Natur und Technik.

Ob es außergewöhnliche Experimente wie der Teilchenbeschleuniger am CERN oder Themen wie Sexualität sind. "Newton" bringt Neuigkeiten, Grundlagen und Hintergründe. In aufwendig gestalteten Filmbeiträgen werden interessante Geschichten verständlich gemacht.


(ORF)