Programm-Übersicht
Kalender
Dezember 2018
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 7. Dezember
Programmwoche 49/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenRingen mit dem Ich
Peter Handke zum 75. Geburtstag

Nachruf Johnny Hallyday
Französischer Rockmusiker an Lungenkrebs gestorben

Der Film Noces
Das Ausmaß an menschlichem Leid im komplizierten Spannungsfeld

Menschenrechte auf dem ...

Text zuklappenRingen mit dem Ich
Peter Handke zum 75. Geburtstag

Nachruf Johnny Hallyday
Französischer Rockmusiker an Lungenkrebs gestorben

Der Film Noces
Das Ausmaß an menschlichem Leid im komplizierten Spannungsfeld

Menschenrechte auf dem Prüfstand
Dänemark bringt Menschenrechte in Gefahr

Gegen Klassik als elitäres Ritual
Muss die klassische Musik ganz neu erfunden werden?


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Wir brauchen Frost
Tiere und Pflanzen passen sich an Eiseskälte an

Terror-Propaganda?
Prozesse gegen "Akademiker für den Frieden" in der Türkei


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:07
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenRingen mit dem Ich
Peter Handke zum 75. Geburtstag

Nachruf Johnny Hallyday
Französischer Rockmusiker an Lungenkrebs gestorben

Der Film Noces
Das Ausmaß an menschlichem Leid im komplizierten Spannungsfeld

Menschenrechte auf dem ...

Text zuklappenRingen mit dem Ich
Peter Handke zum 75. Geburtstag

Nachruf Johnny Hallyday
Französischer Rockmusiker an Lungenkrebs gestorben

Der Film Noces
Das Ausmaß an menschlichem Leid im komplizierten Spannungsfeld

Menschenrechte auf dem Prüfstand
Dänemark bringt Menschenrechte in Gefahr

Gegen Klassik als elitäres Ritual
Muss die klassische Musik ganz neu erfunden werden?


9:46
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Wir brauchen Frost
Tiere und Pflanzen passen sich an Eiseskälte an

Terror-Propaganda?
Prozesse gegen "Akademiker für den Frieden" in der Türkei


Seitenanfang
10:16
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Nachtcafé

Die SWR Talkshow

Gäste bei Michael Steinbrecher

Wenn Vertrauen missbraucht wird

Ganzen Text anzeigen"Keine Sorge, Du kannst mir voll und ganz vertrauen!" Gegenseitiges Vertrauen ist das Fundament einer jeden Beziehung, es ist die Basis für Freundschaften, in der Liebe oder auch im Beruf.

Ohne Vertrauen wäre ein gesellschaftliches Miteinander überhaupt nicht ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen"Keine Sorge, Du kannst mir voll und ganz vertrauen!" Gegenseitiges Vertrauen ist das Fundament einer jeden Beziehung, es ist die Basis für Freundschaften, in der Liebe oder auch im Beruf.

Ohne Vertrauen wäre ein gesellschaftliches Miteinander überhaupt nicht möglich. Doch die Realität sieht häufig anders aus. Umso größer dann die Enttäuschung, wenn der gute Wille bitter ausgenutzt wird. Michael Steinbrecher diskutiert mit seinen Gästen.

Wer vertraut, macht sich verletzbar. Ganz besonders schmerzhaft ist es, sich in Menschen zu täuschen, für die man eigentlich die Hand ins Feuer gelegt hätte. Nicht nur im Privatleben, auch im Job kennt Konkurrenzdruck oft kein Pardon.

Je höher der berufliche Aufstieg, umso rauer weht der Wind: Moral und Anstand gelten oft nur noch als störende Bremser auf der Karriereleiter. Stattdessen werden Mitarbeiter ausspioniert, Firmengeheimnisse weitergegeben, Kollegen diffamiert.

Doch auch das warme Nest der Familie schützt nicht immer vor Lug und Betrug. Schon so mancher Onkel hat das Vertrauen seiner Verwandtschaft ausgenutzt und seine Lieben um ihr ganzes Erspartes gebracht.

Gutgläubigkeit kann überall dunkle Schatten nach sich ziehen – auch bei sozialem Engagement. Denn nicht immer trifft Hilfsbereitschaft auf entgegengebrachte Dankbarkeit.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
11:46
VPS 11:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Schokolade - Das schwarze Gold

Film von Jérôme Levy

Deutsche Bearbeitung: Francesca Grandolfo

Ganzen Text anzeigenFür die Schokoladen-Industrie ist die Weihnachtszeit die wichtigste Zeit im Jahr. Doch Schokolade könnte bald wieder ein Luxusgut werden. Denn die Nachfrage kann kaum noch gedeckt werden.

Experten sprechen bereits von einer Kakao-Knappheit. Der Film führt zu einem ...
(ORF)

Text zuklappenFür die Schokoladen-Industrie ist die Weihnachtszeit die wichtigste Zeit im Jahr. Doch Schokolade könnte bald wieder ein Luxusgut werden. Denn die Nachfrage kann kaum noch gedeckt werden.

Experten sprechen bereits von einer Kakao-Knappheit. Der Film führt zu einem der besten Chocolatiers in Frankreich, zum Wachstumsmarkt Japan, zum weltweit größten Kakao-Produzenten Elfenbeinküste und an die Londoner Börse, wo Kakao zum Spekulationsgut geworden ist.


(ORF)


Seitenanfang
12:33
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Schlacht um Chemiekonzern Clariant
Studiogast: Clariant-CEO Hariolf Kottmann

Steuervorlage 17
Reform kommt in die heiße Phase

Schweizer Hotellerie
Milliardärsfamilie investiert trotz Krise


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Chinas Grenzen (1/2)

Tiger, Schmuggler, Festungsinsel

Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch

Film von Johannes Hano

Ganzen Text anzeigenSechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20 000 Kilometer hat er mit seinem Team dabei zurückgelegt.

Er war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat. Im ersten Teil des Films fährt Johannes Hano an ...

Text zuklappenSechs Monate lang ist Korrespondent Johannes Hano durch Chinas entlegenste Grenzprovinzen gereist. 20 000 Kilometer hat er mit seinem Team dabei zurückgelegt.

Er war an Orten, die noch nie ein Ausländer gesehen hat. Im ersten Teil des Films fährt Johannes Hano an Chinas Grenzen zu Russland und Nordkorea entlang und weiter in Richtung Süden bis nach Myanmar - von eisiger Kälte in die subtropischen Wälder Südchinas.


Seitenanfang
14:04
VPS 14:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Chinas Grenzen (2/2)

Wüsten, Pässe, wilde Reiter

Abenteuer vom Ussuri bis zum Hindukusch

Film von Johannes Hano

Ganzen Text anzeigenIm zweiten Teil der Dokumentation "Chinas Grenzen" fährt Johannes Hano mit seinem Team zu den entlegensten Orten des chinesischen Riesenreiches.

Die Reise führt in den Westen Chinas, durch die uigurische Provinz Xinjiang bis an die pakistanische Grenze und hinauf in ...

Text zuklappenIm zweiten Teil der Dokumentation "Chinas Grenzen" fährt Johannes Hano mit seinem Team zu den entlegensten Orten des chinesischen Riesenreiches.

Die Reise führt in den Westen Chinas, durch die uigurische Provinz Xinjiang bis an die pakistanische Grenze und hinauf in die Innere Mongolei.


Seitenanfang
14:48
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wüstenträume (1/2)

Dubai - Das Übermorgenland

Film von Dietmar Ossenberg

Ganzen Text anzeigenDubai, die Glitzermetropole der Vereinigten Arabischen Emirate und das Sultanat Oman, ein Land wie aus dem arabischen Märchenbuch - jedoch fest verankert im Hier und Jetzt.

Unruhe und Bürgerkrieg, Terrorbanden und Dschihad - die arabische Welt scheint aus den Fugen ...

Text zuklappenDubai, die Glitzermetropole der Vereinigten Arabischen Emirate und das Sultanat Oman, ein Land wie aus dem arabischen Märchenbuch - jedoch fest verankert im Hier und Jetzt.

Unruhe und Bürgerkrieg, Terrorbanden und Dschihad - die arabische Welt scheint aus den Fugen geraten. Nur wenige Oasen der Stabilität und des Wohlstandes gibt es noch in dieser einst blühenden Region, die so reich ist an Geschichte und kulturellen Schätzen.

Der Titel "Wüstenträume" deutet es schon an - es sind vor allem Träume und kühne Visionen, aus denen diese dynamischen und friedlichen Länder ihre Kraft und ihren Optimismus schöpfen.

Dubai ist ein "Übermorgenland": Die Polizei von Dubai hat ihren Fuhrpark erst kürzlich mit zwei Ferraris, einem Bentley sowie mit hochgetunten Sportwagen von Audi und Mercedes der Luxusklasse aufgerüstet. Antwort auf die Frage nach dem Warum: "Warum denn nicht?!" Geld spielt offensichtlich keine Rolle. Nichts scheint unmöglich im Scheichtum am Persischen Golf.

Das höchste Gebäude der Welt: der Burj al Khalifa. Das luxuriöseste Hotel der Welt mit sieben Sternen und natürlich die größte Einkaufsmall der Welt. Dubai, das Urlaubs- und Einkaufsparadies hat im vergangenen Jahr fast zehn Millionen Touristen aus aller Herren Länder angelockt. 15 Millionen sollen es in fünf Jahren sein. Dafür wird gebaut, rund um die Uhr. Dubai ist immer noch die größte Baustelle der Welt.

Aber ist dieser Luxus, viele Kritiker sprechen von Größenwahn, nicht letztendlich auf Sand gebaut? Der Börsen-Crash von 2003 schien das zu bestätigen, der völlig überhitzte Immobilienmarkt war zusammengebrochen. Nur eine Milliardenspritze des reichen Nachbaremirates Abu Dhabi bewahrte Dubai vor dem Bankrott.

Und heute? Niemand redet in Dubai mehr von Krise. Der Optimismus ist ungebrochen. Noch nie ist so viel Geld nach Dubai geströmt wie in den vergangenen zwei Jahren. Die Krisen und Kriege in der arabischen Welt haben Dubai zum Gewinner gemacht. Reiche Geschäftsleute aus dem Irak, aus Syrien, aus Libyen bringen ihr Geld gleich kofferweise nach Dubai, um zu investieren. Ölmillionäre aus Libyen aber auch aus Nigeria kaufen Immobilien in Dubai wie von der Stange, denn Dubai gilt als sicherer Hafen in der von Krisen geschüttelten Region.

ZDF-Korrespondent Dietmar Ossenberg, der seit 1994 immer wieder aus Dubai berichtete, gehörte über viele Jahre zu den Skeptikern der Entwicklung. Nach seinem letzten Aufenthalt und den Dreharbeiten im Oktober 2014 hat Ossenberg seine Einschätzung in vielen Punkten revidiert: "Dubai steht heute auf viel breiteren Beinen und soliderem Grund als noch vor zehn Jahren", so Ossenberg. Dubai investiert enorm viel Geld in die Bildung und Ausbildung seiner Jugend. An den über 20 Universitäten in Dubai und Abu Dhabi studieren immer mehr junge Leute aus den Emiraten, die Führungspositionen in Wirtschaft, Forschung und Technik übernehmen sollen. Positionen, die bisher fast ausschließlich mit westlichen Ausländern besetzt waren. Dubai wird für Forscher und Wissenschaftler aus aller Welt, darunter auch viele Deutsche, immer attraktiver. Auch deutsche Unternehmen in Dubai sehen in dem Land enorme Entwicklungsmöglichkeiten.

Bis 2030 will Dubai den größten Teil seiner Lebensmittel selbst produzieren. In den Wüsten zwischen Dubai und Abu Dhabi entstehen riesige Plantagen und Grünflächen, künstlich bewässert. Das Wunder der grünen Wüste war für Dietmar Ossenberg noch beeindruckender als der rasante Aufbau Dubais in den vergangenen 20 Jahren.


Seitenanfang
15:32
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Wüstenträume (2/2)

Oman - Im Reich des Sultans

Film von Gert Anhalt

Ganzen Text anzeigenOman ist ein junges, ehrgeiziges Land an der Schwelle zu einer neuen Zeit. Und doch ist Sultan Qabus allgegenwärtig. In jeder Hotellobby hängt ein Bild von ihm. Auch in jedem Restaurant.

Mal gütig lächelnd, mal ernst und weise. Doch im Gegensatz zu vielen anderen ...

Text zuklappenOman ist ein junges, ehrgeiziges Land an der Schwelle zu einer neuen Zeit. Und doch ist Sultan Qabus allgegenwärtig. In jeder Hotellobby hängt ein Bild von ihm. Auch in jedem Restaurant.

Mal gütig lächelnd, mal ernst und weise. Doch im Gegensatz zu vielen anderen ist dieser Alleinherrscher kein übler Despot. Er wird vielmehr zutiefst von seinem Volk verehrt. Denn vieles, was Oman heute ist und hat, verdankt es Qabus Ibn Said.

"Sultan Qabus hat uns ermöglicht, unsere Träume zu verwirklichen", schwärmt Salma Al Hajri. Die 42-Jährige hat zusammen mit ihrer Schwester eine kleine Schokoladenmanufaktur in der Hauptstadt Muscat aufgezogen.

Im Oman wird nicht nur toleriert sondern ermutigt, wenn Frauen als Unternehmerinnen tätig werden. Oder sich als Athletinnen beweisen - im ehrgeizigen, ebenfalls vom Sultan ins Leben gerufenen Segelprojekt. Bis zu den Olympischen Spielen 2020 soll das Land ein konkurrenzfähiges Segelteam aufweisen können.

Seinen Wohlstand, mit dem unter anderem das kostenlose Gesundheitssystem, das vorbildliche Straßennetz und das Schulsystem finanziert werden, verdankt Oman den Öl- und Gasvorkommen. Allerdings ist abzusehen, dass die Vorräte nicht ewig reichen. Deshalb muss sich das Land unabhängig machen von seinen Rohstoffen. Auch dies eine Ansage, die direkt aus dem Sultans-Palast kam.

Vor allem der Tourismus ist eine vielversprechende Einnahmequelle. In einer Zeit, in der Urlauber weite Teile der arabischen Welt nicht mehr leichten Herzens ansteuern können, gewinnt der Oman - stabil, friedlich und frei von religiösem Fanatismus - immer mehr an Anziehungskraft. Ob an den Traumstränden des arabischen Meeres oder in den spektakulären Schluchten des Hadschar-Gebirges - überall entstehen neue, luxuriöse Hotels. Besonders beliebt sind jedoch die Wüstencamps, wo die Besucher einen Hauch von Nomadenleben schnuppern können: Kamelreiten, Dünensafari, Nächte ohne Strom und Handy - Himmelszelt statt Himmelbett.


Seitenanfang
16:16
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Wüstenparadies (1/2)

Auf Inseln und Festland

Film von Mark Verkerk

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Nirgendwo sonst hat das Nebeneinander von Wasser und Wüste eine so beeindruckende ...

Text zuklappenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Nirgendwo sonst hat das Nebeneinander von Wasser und Wüste eine so beeindruckende biologische Vielfalt hervorgebracht wie in der Sonora: Wale ziehen ihre Bahnen durch die Küstengewässer, Blaufußtölpel, Schaufelfußkröten und Leguane bevölkern die Inseln.


Seitenanfang
17:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Wüstenparadies (2/2)

Zwischen Felsen und Kakteen

Film von Mark Verkerk

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Diese extreme Landschaft der Sonora ist das Zuhause unterschiedlichster Tiere – vom ...

Text zuklappenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Diese extreme Landschaft der Sonora ist das Zuhause unterschiedlichster Tiere – vom Präriehund bis zum Rotluchs, vom Kolibri bis zum pfeilschnellen Wegekuckuck, dem berühmten "Roadrunner". Er macht sogar erfolgreich Jagd auf Klapperschlangen.


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Namib - Zauber der Wüste

Film von Olivia Mokiejewski

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSand – soweit das Auge reicht. Je nach Tageszeit wechselt die Farbe von fahlem Gelb hin zu leuchtendem Rot. Die Namib ist die älteste Wüste und einer der unwirtlichsten Orte unseres Planeten.

Leer, trocken, lebensfeindlich: So ist der erste Eindruck, den die ...

Text zuklappenSand – soweit das Auge reicht. Je nach Tageszeit wechselt die Farbe von fahlem Gelb hin zu leuchtendem Rot. Die Namib ist die älteste Wüste und einer der unwirtlichsten Orte unseres Planeten.

Leer, trocken, lebensfeindlich: So ist der erste Eindruck, den die Autorin Olivia Mokiejewski auf ihrer 4000 Kilometer langen Reise durch Afrikas Küstenwüste hat, doch schnell verfällt sie der Faszination und dem Zauber eines der letzten Naturparadiese.

Verwilderte Pferde – Relikte des Ersten Weltkrieges - haben sich seit 100 Jahren nahtlos in die Natur eingefügt. Seit wenigen Jahren sind sie vom Aussterben bedroht, genauso wie die Wüstenlöwen, die sich ganz anders verhalten als ihre Verwandten in der Savanne und perfekt an die extreme Trockenheit angepasst sind.
Ihr größter Feind ist der Mensch. Der Biologe Philip Stander sieht sich als Konfliktmanager der letzten 150 Wüstenlöwen und der ortsansässigen Bevölkerung.

Eines der letzten Wüstenvölker unserer Erde sind die Topnaar. Ihr Überleben ist eng mit dem Wachstum der Nara-Melone verknüpft. Die endemische Pflanze dient als Lebens- und Futtermittel und als Medizin. Jetzt soll sie kultiviert und angebaut werden um das Überleben des alten Stammes zu sichern.

Die Wüste ist ein fragiles Ökosystem: Gerät sie aus dem Gleichgewicht, tötet sie Mensch und Tier und erobert ihr Terrain zurück. Geht jedes Lebewesen sorgsam mit ihr um, kann sie ein Paradies, ein Garten Eden sein.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenWas fasziniert Sie an Wolken
Im Gespräch der Wolkenforscher Frank Stratmann

Der Teufel steckt im Detail
Wolkenforschung ist ein weites und schwieriges Feld

Bitcoin nicht zu stoppen
Bald sind Termingeschäfte mit den virtuellen Münzen ...

Text zuklappenWas fasziniert Sie an Wolken
Im Gespräch der Wolkenforscher Frank Stratmann

Der Teufel steckt im Detail
Wolkenforschung ist ein weites und schwieriges Feld

Bitcoin nicht zu stoppen
Bald sind Termingeschäfte mit den virtuellen Münzen möglich

Hilfreiche Sturmjäger
Auch Wetterdienste nutzen die Beobachtungen von Stormchasern

Große Genauigkeit
Umweltsatellit Sentinel-5P liefert Daten zur Luftverschmutzung

Wenn jede Minute zählt
Eine App soll die schnelle Versorgung von Notfall-Patienten verbessern


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Parteichef Schulz appelliert an SPD
Nicht vor dem Regieren drücken

Reaktion auf Trumps Jerusalem-Vorstoß
Palästinenser drohen mit Aufstand

US-Urteil gegen deutschen VW-Manager
Sieben Jahre Haft wegen Dieselskandal


Seitenanfang
19:18
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenJerusalem
Gespräch mit dem Historiker Tom Segev

Der Film Clair Obscur
Zwei Frauenleben zwischen traditionellem und modernem Patriarchat

G20-Gipfel
Polizei will Aufnahmen von Journalisten

Neustart an der Berliner Volksbühne
Chris ...

Text zuklappenJerusalem
Gespräch mit dem Historiker Tom Segev

Der Film Clair Obscur
Zwei Frauenleben zwischen traditionellem und modernem Patriarchat

G20-Gipfel
Polizei will Aufnahmen von Journalisten

Neustart an der Berliner Volksbühne
Chris Dercons Ideen für das Theater

U2 in der U2
Sänger Bono und Gitarrist The Edge in der Berliner U-Bahn

Ausstellungen Modigliani
In London und St. Petersburg


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bio zwischen Wahn und Sinn

Film von Torsten Mehltretter

Ganzen Text anzeigenIst wirklich immer „Bio“ drin, wo „Bio“ drauf steht? Wie lässt sich das nachweisen? Bauern müssen einen enormen Aufwand betreiben, um Bio-Richtlinien einzuhalten.

Doch sind Bio-Lebensmittel automatisch gesünder? Verbraucher sind jedenfalls bereit, deutlich ...

Text zuklappenIst wirklich immer „Bio“ drin, wo „Bio“ drauf steht? Wie lässt sich das nachweisen? Bauern müssen einen enormen Aufwand betreiben, um Bio-Richtlinien einzuhalten.

Doch sind Bio-Lebensmittel automatisch gesünder? Verbraucher sind jedenfalls bereit, deutlich mehr für sie zu zahlen. Es fehlen bislang aber verlässliche Tests, um ökologisch und konventionell hergestellte Lebensmittel zu unterscheiden.

Der Schadstoffgehalt allein ist nicht ausschlaggebend. Es gibt keine schadstofffreien Lebensmittel. Das öffnet Tür und Tor für einen lukrativen Etikettierungsschwindel. So ist es kein Wunder, dass ausgerechnet zu Ostern das Angebot an Bio-Eiern viel größer ist als sonst im Jahr. Rein statistisch eine Manipulation, die jedoch schwer zu beweisen ist, weil die Unterschiede zwischen den beiden Produktionsprozessen für die Qualität der Ware offenbar kaum eine Rolle spielen.

Sind Bio-Nahrungsmittel dann überhaupt gesünder? Irische Milchbauern dürfen ihre Milch vor allem deshalb nicht „Bio“ nennen, weil die Weide, auf der die Kühe an mehr als 300 Tagen im Jahr stehen, mineralisch gedüngt wird. Doch dieser mineralische Dünger lässt sich in der Milch gar nicht mehr nachweisen, weil die Kuh selbst ein großer Bio-Reaktor ist. Im Durchschnitt enthält konventionelle irische Milch mehr Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien als Bio-Milch aus Deutschland. Der Grund ist das Futter: Deutsche Biobetriebe dürfen Kraftfutter und Silage zufüttern, um die Milchleistung zu erhöhen – dabei bleibt die Milchqualität auf der Strecke. Und „ein bisschen Bio“ geht auch nicht. Carlo Leifert von der Universität Newcastle hat herausgefunden: „Wenn man nur auf organischen Dünger umstellt, ohne auch mit den Pestiziden aufzuhören, dann stellt man einige interessante Sachen fest. Zum Beispiel der Pestizid-Gehalt an den Lebensmitteln erhöht sich, wenn man mit organischem Dünger arbeitet.“ Verlässliche Tests sollen das Vertrauen der Verbraucher zurückgewinnen.

Die Wissenschaftsdokumentation begleitet Wissenschaftler, die an Möglichkeiten forschen, ökologische und konventionell hergestellte Lebensmittel sicher zu unterscheiden. Kein leichtes Vorhaben: Fast jedes Nahrungsmittel benötigt ein spezielles Testverfahren. Doch das ist es wert, denn wenn der Verbraucher nur auf das Endprodukt achtet und die gesellschaftliche Leistung, die die biologische Landwirtschaft erbringt - Klimaschutz, Grundwasserschutz, Naturschutz, Tierwohl - nicht wahrnimmt, dann ist das das Ende des Bio-Landbaus.

Redaktionshinweis: In 3sat steht der Donnerstagabend im Zeichen der Wissenschaft: Um jeweils 20.15 Uhr beleuchtet eine Dokumentation relevante Fragen aus Natur- und Geisteswissenschaften, Kultur und Technik. Im Anschluss, um 21.00 Uhr, diskutiert Gert Scobel über ein verwandtes Thema.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

scobel - Ernährung der Zukunft


Ganzen Text anzeigenObwohl es viele Kochsendungen im Fernsehen gibt, wird laut einer Umfrage der Techniker Krankenkasse in Deutschland immer weniger selbst gekocht. Was sind die Gründe?

Sind es Zeitmangel, Trägheit, geringes Einkommen oder das große Angebot an Fertigprodukten der ...

Text zuklappenObwohl es viele Kochsendungen im Fernsehen gibt, wird laut einer Umfrage der Techniker Krankenkasse in Deutschland immer weniger selbst gekocht. Was sind die Gründe?

Sind es Zeitmangel, Trägheit, geringes Einkommen oder das große Angebot an Fertigprodukten der Nahrungsmittelindustrie? Tragen Mikrowelle, Fastfood und Lieferservice dazu bei, dass sich Essgewohnheiten und Geschmack verändern?

Auch das Fasten liegt im Trend. Es soll den Körper reinigen, vorteilhaft bei chronischen Krankheiten und gut für die Seele sein. Forscher des Münchner Helmholtz Zentrums und des Deutschen Krebsforschungszentrums haben in einer Studie einen positiven Effekt des Fastens auf den Stoffwechsel und die Gen-Aktivitäten von Leberzellen nachgewiesen. Denn das Intervall-Fasten beispielsweise optimiert den Energiestoffwechsel und schützt vor Typ-2-Diabetes. Aber welche Formen des Fastens machen Sinn? Und welche Ratschläge sollten ignoriert werden?

Mit mehr als einer halben Million Beschäftigten in 6000 Betrieben gehört die Nahrungsmittelindustrie zu den fünf größten Branchen in Deutschland. 2012 erzielte dieser Wirtschaftszweig einen Umsatz von 170 Milliarden Euro. Zu den großen Teilbereichen gehören in Deutschland vor allem die Fleisch- und Milchproduktion. Die industrielle Herstellung und Verarbeitung von Nahrungsmitteln verbraucht viele Ressourcen und ist in manchen Bereichen äußerst umstritten. Als problematisch gelten beispielsweise das Schreddern von Küken, die Massentierhaltung und der Einsatz von Pestiziden. Auch die Umweltbelastungen durch die Landwirtschaft sorgen immer wieder für Kritik. Welche Produkte und Preise sind heute ethisch und ökologisch vertretbar? Sind Bio-Produkte wirklich qualitativ wertvoller als die Waren aus dem konventionellen Anbau? Diese und andere Fragen diskutiert Gert Scobel mit seinen Gästen.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Flügel der Taube

(The Wings of the Dove)

Spielfilm, Großbritannien/USA 1997

Darsteller:
Kate CroyHelena Bonham Carter
MertonLinus Roache
Lord MarkAlex Jennings
Tante MaudeCharlotte Rampling
Kates VaterMichael Gambon
u.a.
Literarische Vorlage: Henry James
Regie: Iain Softley
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie Geschichte einer Liebe, die in der Zerreißprobe zwischen Moral und Habgier am Egoismus ihrer Protagonistin zugrunde geht.

Iain Softleys opulenter Kostümfilm nach dem Roman von Henry James ist großes Gefühlskino vor den Kulissen Londons und ...

Text zuklappenDie Geschichte einer Liebe, die in der Zerreißprobe zwischen Moral und Habgier am Egoismus ihrer Protagonistin zugrunde geht.

Iain Softleys opulenter Kostümfilm nach dem Roman von Henry James ist großes Gefühlskino vor den Kulissen Londons und Venedigs.

Als die mittellose Kate nach dem Tod ihrer Mutter von deren vermögender Schwester in ihr Haus aufgenommen wird, gibt es nur wenige Bedingungen: Standesgemäßes Benehmen und keinen weiteren Kontakt zu ihrem verarmten Vater und ihrem Geliebten Merton, einem linksliberalen Journalisten, der Kate unbedingt heiraten will.

Zwar möchte Kate ihren Geliebten gerne heiraten, doch mindestens genauso will sie auch die Sorglosigkeit besitzen, die ein größeres Vermögen bietet. In dem Moment jedoch, in dem Kate die millionenschwere, völlig alleinstehende Amerikanerin Millie kennenlernt und zufällig von deren unheilbarer Krankheit erfährt, entwickelt sie einen herzlosen Plan: Sie wird Millie mit dem gut aussehenden Merton verkuppeln, um nach dem Tod der Freundin mit ihm gemeinsam von seinem Erbe zu profitieren.

Die Figur der Kate gehört zu den in ihrer Entstehungszeit sehr provozierend und auch heute noch erstaunlich modern wirkenden Frauenfiguren von Henry James. Sie ließen die erzogene Passivität der Heldinnen des 19. Jahrhunderts hinter sich, um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. In der Rolle der Antiheldin Kate konnte Helena Bonham Carter sämtliche Register ziehen, um die moralische Ambivalenz ihrer komplexen Täter-/Opferfigur überzeugend darzustellen.

Unter der Regie von Iain Softley ("Backbeat", "Hackers", "Der verbotene Schlüssel") fotografierte Eduardo Serra dieses Psychodrama an perfekt ausgestatteten Schauplätzen in London und Venedig. Dass die Produktion in Venedig dazu genau den Palazzo anmieten konnte, in dem Henry James zur Jahrhundertwende als Gast einer amerikanischen Familie mehrere Monate verbracht hatte, war so etwas wie das i-Tüpfelchen an heute noch zu erreichender Schauplatz-Authentizität.

Für seine gestalterische Sorgfalt wurde "Die Flügel der Taube" 1997 mit vier Oscar-Nominierungen belohnt: für Kostümdesign, Kamera, Drehbuch und seine herausragende Hauptdarstellerin Helena Bonham Carter.


Seitenanfang
0:06
VPS 00:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioDolby-Digital AudioVideotext Untertitel

Burke & Hare - Wir finden immer eine Leiche

(Burke & Hare)

Spielfilm, Großbritannien 2010

Darsteller:
William BurkeSimon Pegg
William HareAndy Serkis
Ginny HawkinsIsla Fisher
Dr. Robert KnoxTom Wilkinson
HangmanBill Bailey
Danny McTavishDavid Hayman
Doctor MonroTim Currey
u.a.
Regie: John Landis
Länge: 84 Minuten

Ganzen Text anzeigen1828, in der schottischen Hauptstadt Edinburgh: Wenn auch das einfache Volk wenig davon mitbekommt, so hat in der wissenschaftlichen Welt das Zeitalter des Fortschritts begonnen.

Zwei Koryphäen streiten hier über die Vorherrschaft auf dem Gebiet der Anatomie: ...
(ARD)

Text zuklappen1828, in der schottischen Hauptstadt Edinburgh: Wenn auch das einfache Volk wenig davon mitbekommt, so hat in der wissenschaftlichen Welt das Zeitalter des Fortschritts begonnen.

Zwei Koryphäen streiten hier über die Vorherrschaft auf dem Gebiet der Anatomie: Während sich der ambitionierte Doktor Knox dem Fortschritt öffnen will, bevorzugt sein Konkurrent Doktor Monro eher konservative Methoden. Beide benötigen die Körper toter Menschen.

Monro gelingt es durch einen Trick, ab sofort alle städtischen Leichen für sich zu beanspruchen. Für Knox ein schwerer Schlag - zumal der König seinen Besuch angekündigt und dafür einen Mediziner-Wettstreit ausgerufen hat. Doch dann machen William Burke und William Hare überraschend ihre Aufwartung bei ihm. Die beiden irischen Einwanderer hatten sich bislang eher erfolglos als betrügerische Straßenhändler über Wasser gehalten - nun ist ihnen zu Ohren gekommen, dass Doktor Knox für frische Leichname gutes Geld bezahlt.

Zufälligerweise haben sie just einen dabei: den gerade verstorbenen Untermieter aus Hares Wohnung. Die beiden werden reichlich entlohnt. Und da Knox konstant Nachschub verlangt, öffnet sich den beiden ein lukratives Geschäft. Allerdings liegt ihnen die Grabräuberei nicht allzu sehr, und ihre Versuche, tödliche Unglücksfälle "heraufzubeschwören", scheitern kläglich.

So überredet der wenig zimperliche Hare seinen noch zaudernden Freund, bei den Todesfällen persönlich etwas nachzuhelfen. Burke, der sich in die burschikose Ex-Prostituierte und Möchtegern-Schauspielerin Ginny Hawkins verliebt hat und ihr imponieren möchte, stimmt widerwillig zu. In der Folgezeit mehren sich die Meldungen verschwundener Personen in Edinburgh, während Burke und Hare bald wohlhabend genug sind, um sich anderen Geschäftsideen zu widmen.

Doch als sie es mit dem lokalen Verbrecherkönig Danny McTavish zu tun bekommen und auch der rührige Polizeichef Captain McLintoch auf den Fall aufmerksam wird, droht ihrer Glückssträhne ein jähes Ende.

Die britischen Ealing-Studios waren in den 1930er- bis 1950er-Jahren ein Synonym für schwarzhumorige Kino-Unterhaltung, Komödien wie "Adel verpflichtet" oder "Ladykillers" avancierten zu Klassikern. Im Zuge eines 2000 eingeläuteten Comebacks entstand auch das Drehbuch zu "Burke & Hare - Wir finden immer eine Leiche", das sich auf die in die Kriminalgeschichte eingegangen "West-Port-Morde" bezieht. Der amerikanische Comedy-Spezialist John Landis suchte nach längerer Pause ebenfalls den passenden Stoff für eine Rückkehr auf den Regiestuhl und inszenierte mit den beiden britischen Schauspiel-Stars Simon Pegg und Andy Serkis eine sowohl witzige wie auch makabre Burleske über den unmoralischen Reiz des schnellen Geldes - ganz in bewährter Ealing-Tradition.


(ARD)


Seitenanfang
1:30
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:58
VPS 01:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

#SRF global

Auslandmagazin mit Florian Inhauser

Moderation: Florian Inhauser

Ganzen Text anzeigenPapst Franziskus - noch immer ein Hoffnungsträger? Aus Anlass der aktuellen Papstreise nach Myanmar und Bangladesch zieht die Sendung eine Zwischenbilanz.

Papst Franziskus lenkt seit bald fünf Jahren als erster lateinamerikanischer Papst die Geschicke der ...

Text zuklappenPapst Franziskus - noch immer ein Hoffnungsträger? Aus Anlass der aktuellen Papstreise nach Myanmar und Bangladesch zieht die Sendung eine Zwischenbilanz.

Papst Franziskus lenkt seit bald fünf Jahren als erster lateinamerikanischer Papst die Geschicke der römisch-katholischen Kirche. Welche Reformen hat Papst Franziskus auf den Weg gebracht, und wo klemmt es in der Kurie?

Wie groß ist sein Einfluss über die römisch-katholische Kirche hinaus? Florian Inhauser diskutiert mit den Korrespondenten in Rom, Bangkok und Buenos Aires.

Im Studio: Catherine McMillan, evangelisch-reformierte Pfarrerin in Dübendorf und Sprecherin der Sendung «Wort zum Sonntag», sowie Norbert Bischofberger, SRF-Experte für Religion.


Seitenanfang
2:30
VPS 02:29

Wunderland: Das Val d'Anniviers

Eine Reise durch die Schweiz

Moderation: Nik Hartmann

Ganzen Text anzeigenDas Val d'Anniviers ist selbst für Walliser Verhältnisse schwer zugänglich und geprägt von einer wilden, alpinen Landschaft. Es zweigt bei Sierre gegen Süden vom Rhonetal ab.

Im oberen Bereich teilt es sich in zwei Seitentäler, das Val de Moiry und das Zinaltal. ...

Text zuklappenDas Val d'Anniviers ist selbst für Walliser Verhältnisse schwer zugänglich und geprägt von einer wilden, alpinen Landschaft. Es zweigt bei Sierre gegen Süden vom Rhonetal ab.

Im oberen Bereich teilt es sich in zwei Seitentäler, das Val de Moiry und das Zinaltal. Den Talabschluss bildet eine Bergkette namens Couronne impériale (Kaiserkrone) mit Weisshorn, Zinalrothorn, Obergabelhorn und Dent Blanche.

Am Eingang des Tals liegt der Illgraben, der "Grand Canyon der Schweiz", ein gewaltiger Felskessel, der durch die Erosion jedes Jahr größer wird.
Diese Ausgabe von "Wunderland" besucht das Val d'Anniviers, das stark geprägt von kulturellen Traditionen ist.


Seitenanfang
3:14
VPS 03:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bivers letzter Streich

Oder warum es der Uhrenkönig nicht lassen kann

Reportage von Monica Suter

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenEr könnte sich einen geruhsamen Lebensabend leisten. Schließlich gehört er zu den 300 reichsten Schweizern. Doch der 68-jährige erfolgreiche Uhrenmanager kann es nicht lassen.

Die schwächelnde Schweizer Uhrenmarke Zenith benötigt Hilfe, soll zurück auf die ...

Text zuklappenEr könnte sich einen geruhsamen Lebensabend leisten. Schließlich gehört er zu den 300 reichsten Schweizern. Doch der 68-jährige erfolgreiche Uhrenmanager kann es nicht lassen.

Die schwächelnde Schweizer Uhrenmarke Zenith benötigt Hilfe, soll zurück auf die Erfolgsspur gebracht werden und Jean-Claude Bivers Karriere krönen. Der Film zeigt, wie der Uhrenmanager - neben dem wirtschaftlichen Erfolg - die Menschen nicht aus den Augen verliert.

Jean-Claude Biver sucht auch im Pensionsalter den Wettbewerb. Gewinnen will er. So, wie es ihm schon mehrfach gelungen ist. Mitten in der Uhrenkrise hat er Blancpain zu neuem Leben erweckt. Später hat er Spektakuläres mit Omega, Hublot und Tag Heuer erreicht.

Für den Erfolg arbeitet er hart. Mindestens doppelt so viel wie ein durchschnittlicher Angestellter. Nachtarbeit ist Alltag für den Unternehmer. Wochenende? Kennt er nicht. Jedenfalls nicht eines ohne Arbeit. Nur mit hoher Arbeitsleistung schafft er es, erfolgreich die Uhrensparte des größten Luxuskonzerns der Welt zu führen und sich daneben um die Zukunft der kleinen, feinen Manufaktur Zenith zu kümmern.


Seitenanfang
3:37
VPS 03:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Hessenreporter: Leben im Lieferwagen

Film von Diana Löbl und Peter Onneken

Ganzen Text anzeigenKurierfahrer: Sie schlafen in einem kleinen Kasten über dem Führerhaus, kochen auf der Ladefläche ihres Sprinters. Polen, Rumänen und Bulgaren leben wie moderne Nomaden.

Sie sind als Kurierfahrer immer auf Abruf, jede Nacht an einem anderen Ort. Ihre Aufträge ...
(ARD/HR)

Text zuklappenKurierfahrer: Sie schlafen in einem kleinen Kasten über dem Führerhaus, kochen auf der Ladefläche ihres Sprinters. Polen, Rumänen und Bulgaren leben wie moderne Nomaden.

Sie sind als Kurierfahrer immer auf Abruf, jede Nacht an einem anderen Ort. Ihre Aufträge erhalten sie über ein Subunternehmen und fahren dann - je nach Auftrag - für große Unternehmen oder kleine Speditionen.

Dabei werden sie angestellt in ihrem Heimatland - für umgerechnet 300 Euro im Monat.
Diana Löbl und Peter Onneken sind in eine Lieferanten-Szene eingetaucht, in der es kaum geregelte Fahr- und Ruhezeiten gibt und Selbstausbeutung an der Tagesordnung ist.


(ARD/HR)


Seitenanfang
4:06
VPS 04:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Wüstenparadies (1/2)

Auf Inseln und Festland

Film von Mark Verkerk

Ganzen Text anzeigenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Nirgendwo sonst hat das Nebeneinander von Wasser und Wüste eine so beeindruckende ...

Text zuklappenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Nirgendwo sonst hat das Nebeneinander von Wasser und Wüste eine so beeindruckende biologische Vielfalt hervorgebracht wie in der Sonora: Wale ziehen ihre Bahnen durch die Küstengewässer, Blaufußtölpel, Schaufelfußkröten und Leguane bevölkern die Inseln.


Seitenanfang
4:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Wüstenparadies (2/2)

Zwischen Felsen und Kakteen

Film von Mark Verkerk

Ganzen Text anzeigenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Diese extreme Landschaft der Sonora ist das Zuhause unterschiedlichster Tiere – vom ...

Text zuklappenIm Südwesten Nordamerikas liegt die Sonora-Wüste. Zwischen bizarren Felsformationen und riesigen Kakteen entfaltet sich hier mehr Leben als in so mancher fruchtbaren Gegend.

Diese extreme Landschaft der Sonora ist das Zuhause unterschiedlichster Tiere – vom Präriehund bis zum Rotluchs, vom Kolibri bis zum pfeilschnellen Wegekuckuck, dem berühmten "Roadrunner". Er macht sogar erfolgreich Jagd auf Klapperschlangen.


Seitenanfang
5:34
VPS 05:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ein Zauber liegt auf dieser Zeit -

Advent in Niederösterreich

Film von Karina Fibich

(aus der ORF-Reihe "Unterwegs in Österreich")

Ganzen Text anzeigenHolzschnitzerei und Schmiedearbeit, historischer Christbaumschmuck und Lebkuchen, Krippenspiele: Auch heute noch lassen sich viele Menschen auf den
Zauber der Vorweihnachtszeit ein.

Die Zeit vor Weihnachten muss nicht von Hektik, Stress und Konsum geprägt sein. ...
(ORF)

Text zuklappenHolzschnitzerei und Schmiedearbeit, historischer Christbaumschmuck und Lebkuchen, Krippenspiele: Auch heute noch lassen sich viele Menschen auf den
Zauber der Vorweihnachtszeit ein.

Die Zeit vor Weihnachten muss nicht von Hektik, Stress und Konsum geprägt sein. Der Film lädt zu einer ruhigen Reise durch das vorweihnachtliche Niederösterreich und zu stimmungsvollen Märkten und Veranstaltungen ein.


(ORF)