Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Montag, 15. Mai
Programmwoche 20/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:00
Tonsignal in mono

Geheimnisvolles Okzitanien

Eine Zeitreise durch das Land der Katharer

mit Alexander von Sobeck

Ganzen Text anzeigenOkzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine bewegte Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht. Eine Spurensuche in Südfrankreich.

Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen ...

Text zuklappenOkzitanien, das Land der Katharer, einer christlichen Glaubensbewegung, hat eine bewegte Geschichte und viele Geschichten und Legenden hervorgebracht. Eine Spurensuche in Südfrankreich.

Die sagenhaften Schätze der Templer und der Westgoten, das Versteck des heiligen Grals und der geheimnisumwitterte Fund von Rennes le Châteaux locken immer wieder Abenteurer, Glücksritter und Spinner an.

Die Glaubensgemeinschaft der Katharer wurde ausgelöscht. So gut wie nichts ist von ihnen geblieben. Alles was man heute über sie weiß, stammt aus den Aufzeichnungen ihrer Feinde, der Inquisitoren. Und doch ist die Erinnerung an die Katharer im Südwesten Frankreichs allgegenwärtig.


6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenBiennale: Flüchtlingskrise
"Grünes Licht" für Migranten und Geflüchtete

Biennale: Schweizer Pavillon
Alberto Giacometti in neuem Licht

Eurovision Song Contest in Kiew
Gesprächsgast: Wilfried Jilge, Osteuropa-Historiker

Theatertreffen: ...

Text zuklappenBiennale: Flüchtlingskrise
"Grünes Licht" für Migranten und Geflüchtete

Biennale: Schweizer Pavillon
Alberto Giacometti in neuem Licht

Eurovision Song Contest in Kiew
Gesprächsgast: Wilfried Jilge, Osteuropa-Historiker

Theatertreffen: "Traurige Zauberer"
Staatstheater Mainz erstmals zum Theatertreffen in Berlin eingeladen

Pink Floyd-Ausstellung in London
Sonderausstellung zum 50-jährigen Jubiläum

Nachruf auf Joachim Kaiser
Der Musikkritiker ist im Alter von 88 Jahren gestorben

Krimibuchtipps im Mai 2017
Spiel mit unseren Ängsten


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen"Es droht ein stummer Frühling"
Bestände der Vögel um bis zu 84 Prozent zurückgegangen

Rasant durch die Röhre
Münchner Studenten bauen das schnellste "Hyperloop"-Fahrzeug

80 Euro pro Portion Rotkehlchen
In vielen Ländern Südeuropas jagen ...

Text zuklappen"Es droht ein stummer Frühling"
Bestände der Vögel um bis zu 84 Prozent zurückgegangen

Rasant durch die Röhre
Münchner Studenten bauen das schnellste "Hyperloop"-Fahrzeug

80 Euro pro Portion Rotkehlchen
In vielen Ländern Südeuropas jagen Wilderer illegal Singvögel

Der Krebs-Nebel
Die "Leiche" eines explodierten Sterns lässt sich genau datieren

Winzige Nadelstiche
Nanopartikel können Zellen durchstoßen und so Krebs auslösen


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:10
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Vivian Perkovic

Ganzen Text anzeigenBiennale: Flüchtlingskrise
"Grünes Licht" für Migranten und Geflüchtete

Biennale: Schweizer Pavillon
Alberto Giacometti in neuem Licht

Eurovision Song Contest in Kiew
Gesprächsgast: Wilfried Jilge, Osteuropa-Historiker

Theatertreffen: ...

Text zuklappenBiennale: Flüchtlingskrise
"Grünes Licht" für Migranten und Geflüchtete

Biennale: Schweizer Pavillon
Alberto Giacometti in neuem Licht

Eurovision Song Contest in Kiew
Gesprächsgast: Wilfried Jilge, Osteuropa-Historiker

Theatertreffen: "Traurige Zauberer"
Staatstheater Mainz erstmals zum Theatertreffen in Berlin eingeladen

Pink Floyd-Ausstellung in London
Sonderausstellung zum 50-jährigen Jubiläum

Nachruf auf Joachim Kaiser
Der Musikkritiker ist im Alter von 88 Jahren gestorben

Krimibuchtipps im Mai 2017
Spiel mit unseren Ängsten


9:49
VPS 09:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigen"Es droht ein stummer Frühling"
Bestände der Vögel um bis zu 84 Prozent zurückgegangen

Rasant durch die Röhre
Münchner Studenten bauen das schnellste "Hyperloop"-Fahrzeug

80 Euro pro Portion Rotkehlchen
In vielen Ländern Südeuropas jagen ...

Text zuklappen"Es droht ein stummer Frühling"
Bestände der Vögel um bis zu 84 Prozent zurückgegangen

Rasant durch die Röhre
Münchner Studenten bauen das schnellste "Hyperloop"-Fahrzeug

80 Euro pro Portion Rotkehlchen
In vielen Ländern Südeuropas jagen Wilderer illegal Singvögel

Der Krebs-Nebel
Die "Leiche" eines explodierten Sterns lässt sich genau datieren

Winzige Nadelstiche
Nanopartikel können Zellen durchstoßen und so Krebs auslösen


Seitenanfang
10:18
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Riverboat

Die MDR-Talkshow

Moderation: Stephanie Stumph, Jörg Pilawa

Ganzen Text anzeigenMichael Quetting
Autor

Michaela May
Schauspielerin

Hermann-Josef Tenhagen
Finanzexperte und Chefredakteur "Finanztip"

Daniel Hope
Klassikstar und Violinist

Ulli Wegner
ehemaliger Boxtrainer

Rolf ...
(ARD/MDR)

Text zuklappenMichael Quetting
Autor

Michaela May
Schauspielerin

Hermann-Josef Tenhagen
Finanzexperte und Chefredakteur "Finanztip"

Daniel Hope
Klassikstar und Violinist

Ulli Wegner
ehemaliger Boxtrainer

Rolf Seelmann-Eggebert
Adelsexperte

Mareile Höppner
Adelsexpertin

Nicole
Sängerin

Ingmar Stadelmann
Comedian


(ARD/MDR)


Seitenanfang
12:32
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

sonntags

Mutter werden - Glück allein?

Moderation: Andrea Ballschuh

Ganzen Text anzeigenFür viele Frauen gehört Muttersein zum gelingenden Leben. Doch bei immer mehr Paaren bleibt der Kinderwunsch unerfüllt, Alleinerziehende sind von Armut bedroht. Mutter sein - Glück allein?

Allzu oft fällt ein Schatten auf das Mutterglück. Dabei stehen wir in der ...

Text zuklappenFür viele Frauen gehört Muttersein zum gelingenden Leben. Doch bei immer mehr Paaren bleibt der Kinderwunsch unerfüllt, Alleinerziehende sind von Armut bedroht. Mutter sein - Glück allein?

Allzu oft fällt ein Schatten auf das Mutterglück. Dabei stehen wir in der Geschichte der Menschheit in einer langen Reihe von Müttern und Mutterliebe, ob wir Frauen oder Männer sind, ob wir Kinder haben oder nicht. Was macht das Muttersein wirklich aus?


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:21
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Sissi

Heimatfilm, Österreich 1955

Darsteller:
SissiRomy Schneider
Franz JosephKarlheinz Böhm
LudovikaMagda Schneider
Erzherzogin SophieVilma Degischer
Helene von BayernUta Franz
Herzog Maximilian von BayernGustav Knuth
u.a.
Regie: Ernst Marischka
Länge: 102 Minuten

Ganzen Text anzeigenDer junge Kaiser Franz Joseph soll verheiratet werden. Seine Mutter, Erzherzogin Sophie, hat auch schon eine Braut für den Sohn auserkoren: Prinzessin Helene von Bayern. Es kommt anders.

Ein "Familientreffen" in Bad Ischl wird arrangiert, bei dem der Kaiser Helene ...
(ORF)

Text zuklappenDer junge Kaiser Franz Joseph soll verheiratet werden. Seine Mutter, Erzherzogin Sophie, hat auch schon eine Braut für den Sohn auserkoren: Prinzessin Helene von Bayern. Es kommt anders.

Ein "Familientreffen" in Bad Ischl wird arrangiert, bei dem der Kaiser Helene kennenlernen soll. Um der Reise einen harmlosen Anstrich zu geben, fährt auch Sissi, Helenes jüngere Schwester, mit.


(ORF)


Seitenanfang
15:02
VPS 15:00

unterwegs - Seychellen

Meer, Inseln und Lächeln

Moderation: Wasiliki Goutziomitros

Ganzen Text anzeigenDie Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean, der topografisch zu Afrika gehört. Auf einem Segeltrip reist die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros von Insel zu Insel.

Sie streichelt die Riesenschildkröten der Insel Curieuse und erlebt Luxus pur auf der ...

Text zuklappenDie Seychellen sind ein Inselstaat im Indischen Ozean, der topografisch zu Afrika gehört. Auf einem Segeltrip reist die Moderatorin Wasiliki Goutziomitros von Insel zu Insel.

Sie streichelt die Riesenschildkröten der Insel Curieuse und erlebt Luxus pur auf der Privatinsel Frégate, die sich dem Ökotourismus verschrieben hat. Goutziomitros sucht außerdem eine Antwort auf die Frage, warum die Seychellen als das Paradies auf Erden gelten.


Seitenanfang
15:43
VPS 15:40

unterwegs - Istanbul

Moscheen, Bazare und Kaffee

Moderation: Nicole Berchtold

Ganzen Text anzeigenDie Reisereportage lädt zu einer Entdeckungstour durch die Stadt am Bosporus ein. "unterwegs" ist Moderatorin Nicole Berchtold.

Zunächst fährt sie mit der Fähre über den Bosporus von Europa nach Asien. Im asiatischen Stadtteil Üsküdar trifft sie unter anderen ...

Text zuklappenDie Reisereportage lädt zu einer Entdeckungstour durch die Stadt am Bosporus ein. "unterwegs" ist Moderatorin Nicole Berchtold.

Zunächst fährt sie mit der Fähre über den Bosporus von Europa nach Asien. Im asiatischen Stadtteil Üsküdar trifft sie unter anderen eine Innenarchitektin, die als erste Frau eine Moschee gestaltet hat.

Diese Moschee ist von Licht durchflutet und ganz anders als die traditionellen Gebetshäuser gebaut. In der weltberühmten Blauen Moschee erfährt Nicole Berchtold, dass der Gebetsruf zwar über eine Lautsprecheranlage kommt, aber immer noch live gesungen wird. Kulinarische Delikatessen gehören in Istanbul zum Alltag: Mit einem alteingesessenen Bäcker stellt Nicole Berchtold das Sesamgebäck Simit her, und ein junger Koch erklärt ihr die türkische Straßenküche. Das geflügelte Wort "Kaffeesatz-Lesen" hat in Istanbul noch heute Tradition.


Seitenanfang
16:24
VPS 16:25

unterwegs - New York

Wolkenkratzer, Broadway und Shopping

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenWolkenkratzer, Broadway und Shopping: Die Schweizer Moderatorin Andrea Jansen geht für die Reihe "unterwegs" auf Entdeckungs-Tour durch New York.

Ganz im Süden von Manhattan schlägt das Herz des Weltfinanzzentrums. In der Lower Eastside geht sie mit einem ...

Text zuklappenWolkenkratzer, Broadway und Shopping: Die Schweizer Moderatorin Andrea Jansen geht für die Reihe "unterwegs" auf Entdeckungs-Tour durch New York.

Ganz im Süden von Manhattan schlägt das Herz des Weltfinanzzentrums. In der Lower Eastside geht sie mit einem renommierten Fotografen und Musikproduzenten auf Foto-Tour und entdeckt die New Yorker Subkultur.

In Brooklyn trifft Andrea Jansen eine Schweizer Designerin, die mit ihrem Designblog für Furore sorgt. New York ist nach wie vor Shoppingziel Nummer eins. Nach einer Einkaufstour mit der Schweizer Designerin verlässt die Moderatorin die Stadtgrenze und fährt nach New Jersey. Dort wird sie von einer Pferdetrainerin in die Welt des Rennsports eingeführt.


Seitenanfang
17:06
VPS 17:05

unterwegs - Vancouver

Olympia, Großstadtindianer und Lebensqualität

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenIn Sachen Lebensqualität ist Vancouver in Nordamerika nicht zu schlagen. Bei allen Rankings belegt die drittgrößte Stadt Kanadas Spitzenplätze.

Tatsächlich sind die Lebensbedingungen in der Zwei-Millionen-Metropole hervorragend. In keiner anderen Großstadt ist ...

Text zuklappenIn Sachen Lebensqualität ist Vancouver in Nordamerika nicht zu schlagen. Bei allen Rankings belegt die drittgrößte Stadt Kanadas Spitzenplätze.

Tatsächlich sind die Lebensbedingungen in der Zwei-Millionen-Metropole hervorragend. In keiner anderen Großstadt ist die Natur so kurz von Downtown entfernt wie in Vancouver. So kommt es, dass man mitten in der Stadt auf Indianer und Park-Ranger trifft.

Auch kann man in der Mittagspause kurzerhand das Snowboard unter die Füße schnallen. Sportverrückte Menschen aus der ganzen Welt zieht es in die Stadt.

Vor den Olympischen Winterspielen 2010 begab sich Filmemacherin Andrea Jansen auf die Spurensuche nach der indianischen Kultur der First Nations. Sie traf auf einen Schweizer Landwirt, der sich in Kanada seinen großen Lebenstraum erfüllt hat und wagte sich in voller Eishockey-Montur aufs Glatteis.


Seitenanfang
17:47
VPS 17:45

unterwegs - Vietnam

Geschichte, Reisfelder und Frühlingsrollen

Moderation: Andrea Jansen

Ganzen Text anzeigenGroßartige Landschaften, sattgrüne Reisfelder, eindrucksvolle Felsformationen in der Ha-Long-Bucht und gastfreundliche Menschen prägen das Bild von Vietnam.

Moderatorin Andrea Jansen besucht das asiatische Land für eine Reportage der Reihe "unterwegs" und fragt: ...

Text zuklappenGroßartige Landschaften, sattgrüne Reisfelder, eindrucksvolle Felsformationen in der Ha-Long-Bucht und gastfreundliche Menschen prägen das Bild von Vietnam.

Moderatorin Andrea Jansen besucht das asiatische Land für eine Reportage der Reihe "unterwegs" und fragt: Ist Vietnam das Land der Zukunft?


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenSicher durchs Netz
Saar-Uni bietet Studiengang "Cybersicherheit" an

Stürmische Zeiten
Leitfaden bereitet Städte auf Regen und Hitze vor

Wasser marsch
Feuchte Luft und ein großes Temperaturgefälle ergeben Starkregen

Weltweites ...

Text zuklappenSicher durchs Netz
Saar-Uni bietet Studiengang "Cybersicherheit" an

Stürmische Zeiten
Leitfaden bereitet Städte auf Regen und Hitze vor

Wasser marsch
Feuchte Luft und ein großes Temperaturgefälle ergeben Starkregen

Weltweites Entnetzen
Schadprogramm "Wannacry" attackiert weltweit Computer

Teuer schmeckt besser
Das Unterbewusstsein entscheidet über den idealen Preis

Die #Kartoffel kann's
Die Erdapfel sind fast zu schade, um sie nur zu verzehren


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

SPD analysiert NRW-Wahlergebnis
Der Tag nach dem Desaster

Wieder Streit mit der Türkei
Kein Besuch für Incirlik-Soldaten

Hoher Gast aus Paris
Präsident Macron besucht Berlin


Seitenanfang
19:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenGefahren geschlossener Systeme
Gespräch mit Dirk Baecker

Dokumentation "National Bird"
Film von Sonia Kennebeck über das US-Drohnenprogramm

Biennale 2017
Hauptausstellung von Christine Macel

"Gesellschaftsmodell ...

Text zuklappenGefahren geschlossener Systeme
Gespräch mit Dirk Baecker

Dokumentation "National Bird"
Film von Sonia Kennebeck über das US-Drohnenprogramm

Biennale 2017
Hauptausstellung von Christine Macel

"Gesellschaftsmodell Großbaustelle"
Regisseur Stefan Kaegi entwirft das Wimmelbild einer Gesellschaft im Baufieber

ESC: Wer ist Salvador Sobral?
Siegertitel "Amar Pelos Dois" überzeugte mit viel Gefühl

50. Todestag Edward Hopper
Filmreifer Realismus


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Abenteuer Yukon

Leben in der Wildnis Kanadas

Film von Antoine Plantevin

Ganzen Text anzeigenKim Pasche lebt fast das ganze Jahr über im Yukon, dem äußersten Nordwesten Kanadas. Monatelang erforscht er im Urwald die Ursprünge unseres menschlichen Lebens. Eine Reise durch Raum und Zeit.

Yukon, ein fast menschenleeres Gebiet so groß wie Spanien. Der ...

Text zuklappenKim Pasche lebt fast das ganze Jahr über im Yukon, dem äußersten Nordwesten Kanadas. Monatelang erforscht er im Urwald die Ursprünge unseres menschlichen Lebens. Eine Reise durch Raum und Zeit.

Yukon, ein fast menschenleeres Gebiet so groß wie Spanien. Der Schweizer Kim Pasche lebt hier wie ein Jäger und Sammler, ernährt sich von Beeren und Kräutern und jagt mit Pfeil und Bogen. Seit seiner Kindheit strebt er danach, den Ursprung der Dinge zu ergründen.

Zuerst hat der wissbegierige Jugendliche aus dem Schweizerischen Moudon die Gegenstände und Handlungen des täglichen Lebens untersucht, um hinter ihr Geheimnis zu kommen. Später hat er dann ganze Sommer damit verbracht ein Feuer mit zwei Hölzern zu entfachen, Feuersteine zuzuhauen und Werkzeuge und Waffen herzustellen aus dem, was die Natur ihm bot. Eine Leidenschaft, die erst so richtig zur Blüte kam, als Experten für primitives Leben seinen Weg kreuzten. So öffnete sich ein neuer Horizont für Kim Pasche: die Experimental-Archäologie. Seither betreibt er diese praxisbezogene Archäologie für Westschweizer Museen.

Doch Kim Pasche wollte mehr. Um sich einem steinzeitlichen Jäger und Sammler so nah wie möglich zu fühlen, suchte er die unberührte Wildnis. Im hohen Norden Kanadas, nahe der Grenze zu Alaska, wurde er fündig.


Seitenanfang
21:32
VPS 21:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hummerfang in Kanada

Film von Dominique Clément

Ganzen Text anzeigenDer Hummerfang auf den Magdalenen-Inseln in Kanada beginnt jedes Jahr Anfang Mai und dauert neun Wochen.

Auf diesen Inseln in der Mitte des Golfes von St. Lorenz ist der Hummerfang seit 138 Jahren Tradition. Jeden Frühling sind die 325 Fischer in heller Aufregung: Sie ...

Text zuklappenDer Hummerfang auf den Magdalenen-Inseln in Kanada beginnt jedes Jahr Anfang Mai und dauert neun Wochen.

Auf diesen Inseln in der Mitte des Golfes von St. Lorenz ist der Hummerfang seit 138 Jahren Tradition. Jeden Frühling sind die 325 Fischer in heller Aufregung: Sie setzen ihre Fallen ins Wasser, um die Hummer rund um die Inselgruppen zu jagen.

Der Hummerfang bedeutet für die Bewohner der Insel auch ein Wiedererwachen aus dem Winterschlaf. Während des Winterhalbjahres geht alles gemächlicher zu. Die Winter sind lang, kalt und dunkel. Der felsige Meeresboden rund um die Inseln ist voll von diesen Krebstieren. Jeden Tag kehren die Boote mit 400 bis 600 Hummern in den Hafen zurück. Trotz dieser enormen Menge sind die Fischer besorgt um die kostbaren Ressourcen, die sich auf dem Meeresboden befinden. Aus diesem Grund ist die Fischerei stark reguliert. Der Hummerfang ist kommerziell ausgesprochen wichtig für die 14 000 Bewohner der Inseln. Wichtiger noch als der Sommertourismus. Doch in den letzten Jahren purzelten die Preise für Hummer in den Keller.

Eine Reportage über die seltenen Fische, die wunderbare Landschaft und die Musik der Magdalenen-Inseln.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:30
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Dokumentarfilmzeit

Die Viagra-Tagebücher

Dokumentarfilm von Chiara Sambuchi,

Deutschland 2016

Länge: 87 Minuten

Ganzen Text anzeigenViagra ist das lukrativste Geschäft der Pharmaindustrie: Mit Viagra und Co verdient sie jährlich etwa zehn Milliarden US-Dollar. Das ist in etwa der weltweite Umsatz von Starbucks oder Nike.

Viagra ist dabei in den seltensten Fällen ein wirklich benötigtes ...
(ARD/SWR)

Text zuklappenViagra ist das lukrativste Geschäft der Pharmaindustrie: Mit Viagra und Co verdient sie jährlich etwa zehn Milliarden US-Dollar. Das ist in etwa der weltweite Umsatz von Starbucks oder Nike.

Viagra ist dabei in den seltensten Fällen ein wirklich benötigtes Medikament gegen Impotenz. Es ist vor allem zu einer Lifestyle-Pille geworden, die millionenfach das Sexualleben gesunder Männer und ihrer Partnerinnen prägt.

Autorin Chiara Sambuchi erforscht in ihrem Dokumentarfilm das intime Leben unterschiedlicher Männer, die regelmäßig Potenzmittel einnehmen. Sie beschreibt die Hoffnungen, Erfolge, aber auch die Missverständnisse und unerreichbaren Erwartungen, die mit den Mitteln verbunden sind.

Da ist der junge Programmierer, der gleichzeitig Angst um seinen Job, seine Freundin und vor den Schulden seines Hausbaus hat. Da sind der italienische Gigolo und der amerikanische Koch. Der eine muss im Bett, der andere in der Küche volle Leistung bringen. Oder der liebevolle Ehemann, der nach einer Blasen-OP um seine Potenz kämpft. Was ist "stark"? Und was ist "schwach"?

Intim und nah wien in Tagebuch-Einträgen entblättert sich das Leben von Singles und Paaren, die sich ein Leben ohne Viagra nicht mehr vorstellen können. Wie viel Unsicherheiten, Ängste und Fantasien vertuscht die blaue Pille? Was bedeutet es, wenn selbst im Privatesten nur die "Leistung" zählt? Kann Viagra ein "Scheitern" verhindern, oder fördert es am Ende vielleicht doch bei manchen die Einsicht, wie attraktiv "Schwäche" und das Unvollkommene doch sein können?

"Die Viagra-Tagebücher" ist ein Protagonistenfilm. Männer und Frauen berichten ungewöhnlich offen über ihre Erfahrungen mit Potenzmitteln und welche Auswirkungen sie auf ihr Sexleben und ihre Beziehungen haben.


(ARD/SWR)


Seitenanfang
23:57
VPS 23:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Der Bürgermeister-Macher

Wahlkampf in der Provinz

Film von Klaus Stern

Ganzen Text anzeigenKlaus Abberger coacht Bürgermeister-Kandidaten durch den Wahlkampf. Ein Film über Haustürwahlkämpfe, Dorffürsten, strapaziöse Redetrainings und wie man das Wort Känguru richtig ausspricht

Im 6000-Seelen-Städtchen Ispringen bei Pforzheim will ein ...

Text zuklappenKlaus Abberger coacht Bürgermeister-Kandidaten durch den Wahlkampf. Ein Film über Haustürwahlkämpfe, Dorffürsten, strapaziöse Redetrainings und wie man das Wort Känguru richtig ausspricht

Im 6000-Seelen-Städtchen Ispringen bei Pforzheim will ein Australien-Auswanderer in seine Heimat zurückkehren und den Bürgermeister ablösen. In der Schwarzwald-Gemeinde Zimmern ob Rottweil möchte gar eine Frau in das Amt des "Schultes" gewählt werden.

Etwas ratlos kurvt Klaus Abberger, 49, mit seinem Mercedes SL durchs winterliche Zimmern ob Rottweil, 6000 Seelen groß. Draußen sind es minus 14 Grad Celsius. Er ist auf der Suche nach dem Rathaus. Noch nie war er hier. Heute verschafft er sich einen ersten Eindruck. In acht Wochen soll er hier eine Bürgermeisterwahl gewinnen. Nicht er, sondern seine parteilose Kandidatin Carmen Merz, 42, Verwaltungswirtin, Geschäftsführerin in einem DRK-Kreisverband. Eine Frau! Eine absolute Ausnahme im Bürgermeisterwahlkampf in Baden-Württemberg. Der 64-jährige Amtsinhaber geht in den Ruhestand. Abberger will geräuschlos und im Verborgenen für sie die absolute Mehrheit organisieren. Er versucht es jedenfalls. Aber ist man hier im konservativen Schwarzwald bereit für eine Frau?

Abberger ist "Bürgermeistermacher", auch wenn er den Begriff nicht mag. Einer von vier Wahlkampf-Coaches in Baden-Württemberg. Seit 20 Jahren gibt es sein "Wahlbüro 7", ein Ein-Mann-Unternehmen. Er schreibt die Reden, fotografiert, macht die Grafik für die Flyer, produziert "Werbemittel", designt die Plakate. Zieht Fäden. Besorgt Kandidaten, wenn ihn die Gemeinde drum bittet. Ursprünglich war er Zeitungsredakteur, hat gelernt beim Schwarzwälder Boten. Über 150 Wahlkämpfe hat er für seine Kandidaten bestritten, fast 70 Prozent davon gewonnen. Er macht Wahlkampf für alle: Rote, Schwarze, Gelbe und Grüne. Rechtsextreme und AfD lehnt er ab.

Ein Kandidat in einem 6000-Einwohner-Städtchen ist schnell mal über 10 000 Euro los. Das sind die Kosten für den Wahlkampf, zahlbar an Bürgermeistermacher Abberger. Wenn der Kandidat verliert, kostet es genauso viel.

Auch in Ispringen, unweit Pforzheim, stehen Bürgermeisterwahlen an. Doch hier will der jetzige Bürgermeister Volker Winkel, 58, wiedergewählt werden. Abbergers Kunde ist hier der 45-jährige parteilose Bauingenieur Thomas Zeilmeier. Der war bis 2009 schon mal "Ortsbaumeister" in dem nordbadischen Örtchen. Und nach ein paar Jahren in Australien möchte er jetzt hier "Schultes" werden.

Doch der jetzige Bürgermeister Winkel sitzt fest im Sattel. Eine richtige Unzufriedenheit im Ort über den Amtsinhaber scheint es acht Wochen vor der Wahl nicht zu geben. Schlecht für Zeilmeier. Jetzt muss Abberger in der kurzen Zeit sein ganzes Können aufbieten, um seinen Kandidaten Zeilmeier überhaupt erst ins Rennen zu bringen. Schon in wenigen Wochen wird es den großen Showdown in der Stadthalle vor über 500 Zuhörern geben. Wer hier schwächelt, hat die Wahl verloren, weiß Abberger.


Seitenanfang
0:27
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:55
VPS 00:50

Sendung ohne Namen

Musik

Diese Ausgabe der Sendung ohne Namen beschäftigt sich neben der Musik noch mit der Zahl Pi, Rudolf Nurejew und mexikanischen Drogenkartellen.


(ORF)


Seitenanfang
1:19
VPS 01:15

Sendung ohne Namen

Himmel

Ganzen Text anzeigenJede Religion stellt sich den Himmel anders vor: Bei der einen erwartet einen dort der Heilige Geist und ein paar moralisch integre Zombies, bei anderen 72 Jungfrauen oder das Nirwana.

Jedenfalls sollte das Reich über uns nicht vollgestopft mit Drohnen, Gelsen, Wolken ...
(ORF)

Text zuklappenJede Religion stellt sich den Himmel anders vor: Bei der einen erwartet einen dort der Heilige Geist und ein paar moralisch integre Zombies, bei anderen 72 Jungfrauen oder das Nirwana.

Jedenfalls sollte das Reich über uns nicht vollgestopft mit Drohnen, Gelsen, Wolken und Wolkenkratzern sein. Die Talking Heads wissen es ganz genau: "Heaven is a place where nothing ever happens".


(ORF)


Seitenanfang
1:44
VPS 01:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Panorama

So richtig nett ist's nur im Bett

Sendung von Horst Herbert Kossatz

Moderation: Nina Horowitz

Ganzen Text anzeigenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal dreht sich alles ums Schlafen.

"So richtig nett, ist's nur im Bett", das hat schon der große Peter Alexander ...
(ORF)

Text zuklappenEine spannende Zeitreise in die Vergangenheit: "Panorama" zeigt, wie Themen, die uns heute beschäftigen, einst im Fernsehen behandelt worden sind. Diesmal dreht sich alles ums Schlafen.

"So richtig nett, ist's nur im Bett", das hat schon der große Peter Alexander gesungen. Es geht ums Schlafen und um unsere Träume. Wie kann man besser durchschlafen? Welche Hausmittelchen und Tipps haben Prominente, um der Schlaflosigkeit zu entgehen?

Diesen Fragen ging die Sendung "Wir" 1976 nach. Ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. Aber was bedeuten unsere Träume? Psychoanalytiker gaben Antworten und entschlüsselten für ihre Patienten das Unbewusste. In "Artgenossen" wurden adelige Zeitgenossen gefragt, wie sie sich so betten. Ganz standesgemäß natürlich, war eine Antwort. Und Operettendiva Birgit Sarata gewährte Bea Thiemard von der Sendung "Willkommen Österreich" im Jahr 2001 intime Einblicke in ihr Schlafzimmer. Und sie hat ganz freizügig verraten, warum sie gar keinen Pyjama braucht.


(ORF)


Seitenanfang
2:07
VPS 02:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (4/8)

Adam Angst

Mit Felix Schönfuß (Gesang), David Frings (Gitarre, Gesang),
Roman Hartmann (Gitarre), Christian Kruse (Bass) und
Johannes Koster (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAdam Angst ist eine Band und eine Kunstfigur. Sie besteht aus Mitgliedern von Frau Potz, Blackmail, Fjort und Monopeople und flankiert deutliche Worte mit verzerrten Gitarren.

Also doch wieder deutschsprachiger Punkrock? Nein, zumindest nicht nur. Adam Angst beweist, ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenAdam Angst ist eine Band und eine Kunstfigur. Sie besteht aus Mitgliedern von Frau Potz, Blackmail, Fjort und Monopeople und flankiert deutliche Worte mit verzerrten Gitarren.

Also doch wieder deutschsprachiger Punkrock? Nein, zumindest nicht nur. Adam Angst beweist, dass Sozialkritik und antifaschistische Haltung nicht gleichbedeutend sein muss mit plumpen Parolen, die dem Staat vielleicht mal verbal ans Bein pinkeln.

Hier wird mit unmissverständlicher, präziser Wortwahl hantiert, da gibt es kein "vielleicht", kein "beinahe", keine poetische Überhöhung. Hier kotzt sich das Leben noch selbst aus. Das hat leider mehr und mehr Bedeutung und so ist Adam Angst der Musik gewordene Arschtritt, der vertonte Hass auf die beschränkte und biedere Welt, die Punk gewordene Abscheu der eigenen Existenz. Nie waren im Stakkato herausgehauene und mit mal fetten, mal nervösen Sounds einhergehende Beobachtungen zur erbärmlichen Lage der Welt so relevant wie heute.

Zwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert. Wie umfassend der "Rockpalast" alle Facetten des Rock darstellt und definiert wird deutlich an der musikalischen Bandbreite, für die "Crossroads" auch in dieser Staffel steht: Eine spannende Mischung aus verlässlichen Größen und interessanten Newcomern.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
2:52
VPS 02:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (5/8)

Sate

Mit Sate (Gesang), Geoff Torm (Gitarre), Wade Brown
(Keyboards), Alex St. Kitts (Bass) und Tony Rabalao
(Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenZwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert.

Unter anderen mit dabei waren Sate, eine musikalische Urgewalt aus hartem Rock und ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenZwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert.

Unter anderen mit dabei waren Sate, eine musikalische Urgewalt aus hartem Rock und Funk.

Wie umfassend der "Rockpalast" alle Facetten des Rock darstellt und definiert wird deutlich an der musikalischen Bandbreite, für die "Crossroads" auch in dieser Staffel steht: Eine spannende Mischung aus verlässlichen Größen und interessanten Newcomern.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
3:37
VPS 03:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (6/8)

The Sigourney Weavers

Mit Robert Jansson (Gesang & Gitarre),Thomas Liljekvist (Gitarre)
Erik Arnberg (Orgel & Percussion), Johan Hjelm (Bass) und
Peter Larsson (Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSeit 2008 verstehen sich The Sigourney Weavers aus der kleinen Industriestadt Ludvika, Schweden, auf schnelle, rhythmisch-rockige Pop-Punk-Hits mit Ohrwurm-Qualitäten.

Mit der Energie des Punk und dem Talent, prägnante Refrains aus dem Ärmel zu schütteln, leben ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenSeit 2008 verstehen sich The Sigourney Weavers aus der kleinen Industriestadt Ludvika, Schweden, auf schnelle, rhythmisch-rockige Pop-Punk-Hits mit Ohrwurm-Qualitäten.

Mit der Energie des Punk und dem Talent, prägnante Refrains aus dem Ärmel zu schütteln, leben ihre Live-Konzerte von Unmittelbarkeit und Direktheit. Ihr fast fröhlich wirkender Power-Pop hat zuletzt allerdings einige reifere, dunklere Nuancen bekommen.

Da verschaffen sich plötzlich fette Riffs und verhallte Hymnen opulent Gehör, da klingt teils breitbeiniger Stadionrock durch, hier und da wird auch textlich mal Nabelschau betrieben. Zwischen The Knack, Cheap Trick, The Cars, Franz Ferdinand und den frühen Killers platziert sich ihr Rock'n'Roll mit Mitgröhl-Potenzial.

"Wir sagen immer: ein guter Song ist ein guter Song - egal in welchen musikalischen Stil er einzuordnen ist" meint die Band selbst. Recht haben sie. Und mitreißend sind sie.

Zwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert. Wie umfassend der "Rockpalast" alle Facetten des Rock darstellt und definiert wird deutlich an der musikalischen Bandbreite, für die "Crossroads" auch in dieser Staffel steht: Eine spannende Mischung aus verlässlichen Größen und interessanten Newcomern.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
4:22
VPS 04:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (7/8)

Owls by Nature

Mit Ian McIntosh (Gitarre, Gesang)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenOwls By Nature aus dem kanadischen Edmonton muss man fast lieben: Ihr Power-Indie-Folk geht in die Beine, ihre Refrains sind allgegenwärtig, ihre Songs schnörkellos und hymnisch.

Mal stehen der Rock-'n'-Roll-Einfluss, mal der betörende hinterwäldlerische ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenOwls By Nature aus dem kanadischen Edmonton muss man fast lieben: Ihr Power-Indie-Folk geht in die Beine, ihre Refrains sind allgegenwärtig, ihre Songs schnörkellos und hymnisch.

Mal stehen der Rock-'n'-Roll-Einfluss, mal der betörende hinterwäldlerische Folk-Charme im Vordergrund. Auch nach diversen personellen Umbesetzungen, Rechtsstreitigkeiten und zerbrochenen Freundschaften haben Owls By Nature enorme Energie und Bühnenpräsenz.

Robust und ausdrucksstark, pausenlos unter Volldampf und inhaltlich nah am Publikum. Selbst wenn man mit ihrer Musik zuvor noch nicht vertraut ist: Zeilen wie "they say all my friends are alcoholics" werden sofort kollektiv mitgesungen.

Zwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert. Wie umfassend der "Rockpalast" alle Facetten des Rock darstellt und definiert wird deutlich an der musikalischen Bandbreite, für die "Crossroads" auch in dieser Staffel steht: Eine spannende Mischung aus verlässlichen Größen und interessanten Newcomern.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
5:07
VPS 05:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Crossroads (8/8)

Josh Hoyer & Soul Colossal

Mit Josh Hoyer (Gesang, Keyboards), Benjamin Kushner (Gitarre),
James Fleege (Bass), Mike Dee (Saxophon) und Larell Ware
(Schlagzeug)

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSoul, Funk und R&B werden vom Sextett aus Lincoln, Nebraska auf eine Art kombiniert, die die Motown- und Stax-Vorbilder würdigt, ohn sich unnötige musikalischen Daumenschrauben anzulegen.

Musikalische Stile und Epochen werden fröhlich bereist, ob New Orleans, ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenSoul, Funk und R&B werden vom Sextett aus Lincoln, Nebraska auf eine Art kombiniert, die die Motown- und Stax-Vorbilder würdigt, ohn sich unnötige musikalischen Daumenschrauben anzulegen.

Musikalische Stile und Epochen werden fröhlich bereist, ob New Orleans, Philly oder San Francisco - alles wird in einem stilvollen, verschwitzten Mix dem Ziel der Band untergeordnet: das Publikum zum Tanzen zu bringen.

"Wenn James Brown und Otis Redding ein Kind der Liebe gezeugt hätten, wäre es Josh Hoyer", schreibt das amerikanische Magazin "No Depression". Der Sound von Hoyer und seiner Band Soul Colossal sei "so groß und so funky und verschwitzt energetisch, dass er durch die Lautsprecher kriecht, nach dir greift und dich schüttelt, bis du dich nicht mehr widersetzen kannst und dich zu diesem einnehmenden Groove bewegst". Das geht weit über eine bloße Soul-Revue hinaus.

Zwei Mal pro Jahr präsentiert der WDR-"Rockpalast" in der "Harmonie" in Bonn-Endenich das "Crossroads"-Festival. Vom 22. bis 25. März 2017 wurden internationale Acts präsentiert.

Wie umfassend der "Rockpalast" alle Facetten des Rock darstellt und definiert wird deutlich an der musikalischen Bandbreite, für die "Crossroads" auch in dieser Staffel steht: Eine spannende Mischung aus verlässlichen Größen und interessanten Newcomern.


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
5:51
VPS 05:45

Sardinien

Im Hinterland der Costa Smeralda

Film von Peter M. Kruchten

Ganzen Text anzeigenIn den 1960er-Jahren entdeckten die Europäer den Süden. Der milliardenschwere Ismaelitenführer Aga Khan ließ sich an Siziliens Costa Smeralda exklusive Ferienanlagen und Hotels bauen.

Darunter das Cala di Volpe bei Porto Cervo. Fortan genoss Sardinien den Ruf eines ...
(ARD/SR)

Text zuklappenIn den 1960er-Jahren entdeckten die Europäer den Süden. Der milliardenschwere Ismaelitenführer Aga Khan ließ sich an Siziliens Costa Smeralda exklusive Ferienanlagen und Hotels bauen.

Darunter das Cala di Volpe bei Porto Cervo. Fortan genoss Sardinien den Ruf eines Badeparadieses für die Schönen und Reichen. Smaragdgrün und glasklar ist das Wasser fast um die ganze Insel herum, und Badeurlauber machen auch heute einen Großteil der Touristen aus.

Aber sehen die Sonnenhungrigen das wahre Sardinien? Die Einheimischen verneinen das. Die Gallura mit ihren Korkeichenwäldern, die Karstgebirge des Supramonte oder die einsamen Dörfchen des Iglesiente - das ist echtes, unverfälschtes Sardinien. Wer die Insel wirklich kennenlernen will, muss aber vor allem die Menschen besuchen, die ihre Identität bewahren, indem sie alte Traditionen pflegen.

Die Dokumentation "Sardinien" stellt die italienische Insel und ihre Bewohner vor.


(ARD/SR)