Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Samstag, 29. April
Programmwoche 18/2017
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Nina Mavis Brunner

Ganzen Text anzeigenBuch: "Die große Regression"
Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit

Der Bariton Benjamin Appl
Zurück zum Kunstlied

Angesagt: Kultband "Leningrad"
Die russische Band auf Welttournee

Gallery Weekend ...

Text zuklappenBuch: "Die große Regression"
Eine internationale Debatte über die geistige Situation der Zeit

Der Bariton Benjamin Appl
Zurück zum Kunstlied

Angesagt: Kultband "Leningrad"
Die russische Band auf Welttournee

Gallery Weekend Berlin
Riesenbild des Berliner Künstlers
Jonas Burgert

Günther Maria Halmers Autobiografie
Liebeserklärung an das Scheitern

Monumentalismus als Kunst
Gespräch mit Catrin Lorch

Comicbuchtipps im April 2017


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenKims Raketen
Nordkoreas Interkontinentalrakete ist nicht einsatzbereit

Insekten als Lebensmittel
Biotechnologie-Ingenieur Urs Fanger ist der erste Züchter essbarer Insekten in der Schweiz

Sicherheit von Insekten als Nahrung
ETH Zürich ...

Text zuklappenKims Raketen
Nordkoreas Interkontinentalrakete ist nicht einsatzbereit

Insekten als Lebensmittel
Biotechnologie-Ingenieur Urs Fanger ist der erste Züchter essbarer Insekten in der Schweiz

Sicherheit von Insekten als Nahrung
ETH Zürich beschäftigt sich mit der mikrobiellen Sicherheit von Lebensmittel-Insekten

Im Interview: Thomas Brunner
Zur Konsumentenakzeptanz von Insekten als Lebensmittel

Hungrig nach Schweiß
Fliegen orten ihre Nahrung mit Riechhaaren

Staub als Zeitmaschine
Urmenschen-Erbgut in Sand nachgewiesen



7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturplatz

Das Kulturmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen

Moderation: Eva Wannenmacher

Eveline Widmer-Schlumpf
Über das Alter

Kulturprojekt "Edition Unik"
Ich könnte ein Buch schreiben

Buch: "Denn sie haben daran geglaubt"
Wie Ideale und Utopien in Würde altern

Nur nicht selbstgerecht werden
Das Credo der Maren Kroymann


9:35
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Menschen mit Gespür für Holz

Film von Marion Flatz-Mäser

Ganzen Text anzeigenVom Küfer bis zum Schindelmacher, vom Dendrochronologen bis zum Holzhausbesitzer: Viele Menschen in Vorarlberg haben eine besonders intensive Beziehung zu Holz.

Sie arbeiten damit oder leben in Holzhäusern. Die Dokumentation lässt Holz-Fans aus Vorarlberg zu Wort ...
(ORF)

Text zuklappenVom Küfer bis zum Schindelmacher, vom Dendrochronologen bis zum Holzhausbesitzer: Viele Menschen in Vorarlberg haben eine besonders intensive Beziehung zu Holz.

Sie arbeiten damit oder leben in Holzhäusern. Die Dokumentation lässt Holz-Fans aus Vorarlberg zu Wort kommen und begleitet einige von ihnen bei ihrer Arbeit. Dabei sind alte Holzhäuser ebenso zu sehen wie neue Beispiele der Holzbautradition Vorarlbergs.

Was versteht man unter "Holzjuwelen"? Diese Raritäten wachsen in Vorarlberg nur an ganz ausgesuchten Orten. Es sind mächtige Weißtannen, Jahrhunderte alt mit engen Jahresringen. Sie sind begehrt bei Instrumentenbauern und den letzten Küfern in Vorarlberg, die daraus Holzgefäße anfertigen - alles Handarbeit.


(ORF)


9:54
VPS 09:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf den Schienen des Doppeladlers (1/3)

Film von Gernot Stadler und Björn Kölz

Ganzen Text anzeigenMehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnittes auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Der dreiteilige Film zeigt, wie es zur Entstehung des gigantischen Bahnnetzes der Donaumonarchie gekommen ist und ...
(ORF)

Text zuklappenMehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnittes auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Der dreiteilige Film zeigt, wie es zur Entstehung des gigantischen Bahnnetzes der Donaumonarchie gekommen ist und welche bautechnischen Meisterleistungen vollbracht wurden, um die Steppen Galiziens mit den Küsten der Adria zu verbinden.

Beleuchtet werden auch die vielfältigen Folgen des Bahnbaues: sei es die Entstehung der Sommerfrische in den verschiedensten Regionen, die Vereinheitlichung der Zeit oder die enorme Bedeutung der Eisenbahn für das Militär und die Kriegsführung.

Die Bahn ist für Millionen Menschen weltweit zur Passion und Leidenschaft geworden. Unvergleichlich größer und fundamentaler muss dieses Erlebnis wohl für die Menschen im Österreich der Donaumonarchie gewesen sein. Chronisten aus dieser Zeit verglichen das Aufkommen der Eisenbahn mit der Entdeckung Amerikas oder dem Buchdruck. Es waren die Eisenbahnen, die das weite Reich mit Leben erfüllten, die Menschen und Waren zirkulieren ließen und die Eroberung von Landschaften ermöglichten. Mit dem Ersten Weltkrieg versank die Donaumonarchie für immer - Namen änderten sich, und Grenzen wurden gezogen. Die Nachbarn und Mitbürger von gestern wurden zu Fremden, zu Feinden und "Ausländern".


(ORF)


Seitenanfang
10:47
VPS 10:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf den Schienen des Doppeladlers (2/3)

Film von Gernot Stadler und Björn Kölz

Ganzen Text anzeigenMehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnittes auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Der Film zeigt, wie es zur Entstehung des gigantischen Bahnnetzes der Donaumonarchie gekommen ist und welche ...
(ORF)

Text zuklappenMehr als 170 Jahre nach der Eröffnung des ersten Streckenabschnittes auf österreichischem Boden hat die Eisenbahn nichts von ihrer Faszination verloren.

Der Film zeigt, wie es zur Entstehung des gigantischen Bahnnetzes der Donaumonarchie gekommen ist und welche bautechnischen Meisterleistungen vollbracht wurden, um die Steppen Galiziens mit den Küsten der Adria zu verbinden.

Beleuchtet werden auch die vielfältigen Folgen des Bahnbaues: sei es die Entstehung der Sommerfrische in den verschiedensten Regionen, die Vereinheitlichung der Zeit oder die enorme Bedeutung der Eisenbahn für das Militär und die Kriegsführung.

Die Bahn ist für Millionen Menschen weltweit zur Passion und Leidenschaft geworden. Unvergleichlich größer und fundamentaler muss dieses Erlebnis wohl für die Menschen im Österreich der Donaumonarchie gewesen sein. Chronisten aus dieser Zeit verglichen das Aufkommen der Eisenbahn mit der Entdeckung Amerikas oder dem Buchdruck. Es waren die Eisenbahnen, die das weite Reich mit Leben erfüllten, die Menschen und Waren zirkulieren ließen und die Eroberung von Landschaften ermöglichten. Mit dem Ersten Weltkrieg versank die Donaumonarchie für immer - Namen änderten sich, und Grenzen wurden gezogen. Die Nachbarn und Mitbürger von gestern wurden zu Fremden, zu Feinden und "Ausländern".


(ORF)


Seitenanfang
11:39
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Auf den Schienen des Doppeladlers (3/3)

Film von Gernot Stadler und Björn Kölz

Ganzen Text anzeigenDie 1884 eröffnete "Arlbergbahn" schloss Vorarlberg ans Bahnnetz an. Die einst als "k.k. privilegierte Kaiserin-Elisabeth-Bahn" bezeichnete heutige "Westbahn" führt von Wien nach München.

Es war eine bautechnische Meisterleistung, Schienenstränge auf tausenden ...
(ORF)

Text zuklappenDie 1884 eröffnete "Arlbergbahn" schloss Vorarlberg ans Bahnnetz an. Die einst als "k.k. privilegierte Kaiserin-Elisabeth-Bahn" bezeichnete heutige "Westbahn" führt von Wien nach München.

Es war eine bautechnische Meisterleistung, Schienenstränge auf tausenden Kilometern zwischen Sümpfen und Schluchten, Steppe und Meer zu verlegen, die ein ganzes Reich zusammenhielten: Österreich-Ungarn. Mit dem Ersten Weltkrieg versank die Donaumonarchie.

Chronisten von damals verglichen das Aufkommen der Eisenbahn mit der Entdeckung Amerikas oder dem Buchdruck. Doch auch wenn sie ihre Vormachtstellung längst verloren hat, ist die Bahn noch immer ein wichtiger Mobilitäts-Faktor. Und jenseits des alltäglichen Gebrauchs entfacht das Thema "Eisenbahn" bei Millionen von Menschen auf der ganzen Welt große Leidenschaft.


(ORF)


Seitenanfang
12:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bilder aus Südtirol

Moderation: David Runer

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenFrevelhafte Raubzüge
Die Einbruchsdiebstähle in den Südtiroler Kirchen häufen sich

Pestizide in den Obstwiesen
Der Konflikt zwischen den Obstbauern und den Anrainern

Bahnbrechend
Vor 150 Jahren wurde die Brenner-Eisenbahn gebaut

"Der ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenFrevelhafte Raubzüge
Die Einbruchsdiebstähle in den Südtiroler Kirchen häufen sich

Pestizide in den Obstwiesen
Der Konflikt zwischen den Obstbauern und den Anrainern

Bahnbrechend
Vor 150 Jahren wurde die Brenner-Eisenbahn gebaut

"Der Heilige Berg"
Reinhold Messner dreht einen Dokumentarfilm über eine Rettungsaktion im Jahr 1979 an der Ama Dablam in Nepal

Wohnen in zwei Welten
Architektur zwischen alt und neu in Villanders im Eisacktal

Fossilien in den Dolomiten
Ausstellung "DinoMiti" in Lusern

Zwischen Eisen und Stahl
Zwei junge Schmiedinnen im Pustertal

Die Geschichte des "Meraner Rösleins"
Gelbe Blumenpracht


(ORF/3sat)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:10

Notizen aus dem Ausland


"Notizen aus dem Ausland" ist das Auslandsmagazin von 3sat.

Monothematische, kurze Beiträge geben Einblicke in die gesellschaftliche oder politische Situation in einem Land der Welt.


Seitenanfang
13:17
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

quer

... durch die Woche mit Christoph Süß

Ganzen Text anzeigenBienen-Diebstahl
Imker plündern Imker

Feinstaub-Alarm
Bürger erkämpfen sich Lufthoheit

Kalte Investoren
Mieter frieren seit Jahren

Mythos Energiewende
Bürgerproteste auch gegen Erdkabel

Feuerteufel
Wer zündet ...
(ARD/BR)

Text zuklappenBienen-Diebstahl
Imker plündern Imker

Feinstaub-Alarm
Bürger erkämpfen sich Lufthoheit

Kalte Investoren
Mieter frieren seit Jahren

Mythos Energiewende
Bürgerproteste auch gegen Erdkabel

Feuerteufel
Wer zündet Münchens Wälder an?


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:01
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kunst & Krempel

Familienschätze unter der Lupe

Zuckerdose
Weggesperrte Kalorien

Kamee Lava
Dame in vollem Saft

Tula-Silber-Medaillon
Schmucker Höhenflug

Domusto-Baukasten
Nicht-einstürzende Neubauten

Teddy
Wild gemustert

Märchen-Panorama
Vorhang auf!


(ARD/BR)


Seitenanfang
14:31
VPS 14:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Ländermagazin

Heute aus Nordrhein-Westfalen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDramatisch
Syrer verliert seine Familie bei der Flucht

Innovativ
Architekt entwirft Haus für Hörgeschädigte

Kreativ
Museum Folkwang zeigt größte Ausstellung von Gerhard Richter

Mutig
Schülerin organisiert Haarspende-Aktion für ...
(ARD/WDR/3sat)

Text zuklappenDramatisch
Syrer verliert seine Familie bei der Flucht

Innovativ
Architekt entwirft Haus für Hörgeschädigte

Kreativ
Museum Folkwang zeigt größte Ausstellung von Gerhard Richter

Mutig
Schülerin organisiert Haarspende-Aktion für Krebskranke

Ausgezeichnet
Forscher aus Nordrhein-Westfalen liefern Innovation für Medizin und Technik

Sinnlich
Parfum von Farina hat lange Tradition

Appetitlich
Brot-Sommelière bringt Kunden auf den
Geschmack

Beweglich
Ballettinszenierung stellt Tänzer auf
High Heels


(ARD/WDR/3sat)


Seitenanfang
15:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Gartenparadiese im Havelland

Mit dem Biogärtner auf historischem Boden

Moderation: Karl Ploberger

Ganzen Text anzeigenDie Gartenreise in Norddeutschland führt Biogärtner Karl Ploberger entlang der Havel, einem Nebenfluss der Elbe, von Berlin über Potsdam bis nach Brandenburg.

Die Gastfreundschaft, die er dabei erfährt, ist überwältigend, ebenso die Vielfalt und Pracht der ...
(ORF)

Text zuklappenDie Gartenreise in Norddeutschland führt Biogärtner Karl Ploberger entlang der Havel, einem Nebenfluss der Elbe, von Berlin über Potsdam bis nach Brandenburg.

Die Gastfreundschaft, die er dabei erfährt, ist überwältigend, ebenso die Vielfalt und Pracht der Gärten. Die ausgedehnten Privatgärten leuchten in allen Farben und sind liebevoll gepflegt.

Ein Pflichtbesuch in Potsdam ist der Karl-Förster-Garten, der 1912 auf 5000 Quadratmetern Ackerland nach englischem Vorbild entstand. Karl Förster gilt als Pionier der deutschen Staudenzucht, die Bepflanzung des Gartens umfasst ausschließlich seine Züchtungen, der Garten und das darin befindliche Wohnhaus stehen seit 1981 unter Denkmalschutz.

Inspiration und Trends für den eigenen Garten bieten auch die Bundesgartenschau in Brandenburg und die Königliche Gartenakademie in Berlin. Karl Ploberger entdeckt mitten in der Hauptstadt die Prinzessinnengärten, ein Paradebeispiel für "Urban Gardening". Einige der Gärten befinden sich auf dem Gebiet der ehemaligen DDR, und die bewegte Geschichte dieser Orte ist überall spürbar.


(ORF)


Seitenanfang
15:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mein Périgord

Film von Günter Schilhan

Bearbeitung: Margarita Pribyl

Ganzen Text anzeigenDer Schriftsteller Martin Walker hat seiner Wahlheimat, dem französischen Périgord, ein literarisches Denkmal gesetzt. Nun führt er an die Schauplätze seiner Romane.

Der 1947 in Schottland geborene Schriftsteller wurde erst in Frankreich zum Krimiautor. 1999 ließ ...
(ORF)

Text zuklappenDer Schriftsteller Martin Walker hat seiner Wahlheimat, dem französischen Périgord, ein literarisches Denkmal gesetzt. Nun führt er an die Schauplätze seiner Romane.

Der 1947 in Schottland geborene Schriftsteller wurde erst in Frankreich zum Krimiautor. 1999 ließ er sich mit seiner Familie in einem kleinen Ort im Périgord nieder. Dort spielen seine erfolgreichen Kriminalfälle rund um den Dorfpolizisten Bruno.

Sie behandeln die reiche Geschichte und die kulinarischen Spezialitäten des Périgord. Inspiriert von den Bewohnern und der langen historischen Vergangenheit der Region schrieb Walker 2008 seinen ersten Kriminalroman: "Bruno - Chef de Police".


(ORF)


Seitenanfang
15:42
VPS 15:40

Reisewege Champagne

Eine Reise für die Sinne

Film von Julia Leiendecker

Ganzen Text anzeigenDie Champagne - das sind endlose Weingärten, tiefrote Mohnblumen und sanfte Hügellandschaften. Schon der Maler Pierre-Auguste Renoir war von dieser Gegend begeistert.

Renoirs Frau stammte aus Essoyes. Das Paar kam jedes Jahr in den Ort. Heute liegen beide auf dem ...
(ARD/SR)

Text zuklappenDie Champagne - das sind endlose Weingärten, tiefrote Mohnblumen und sanfte Hügellandschaften. Schon der Maler Pierre-Auguste Renoir war von dieser Gegend begeistert.

Renoirs Frau stammte aus Essoyes. Das Paar kam jedes Jahr in den Ort. Heute liegen beide auf dem Friedhof in Essoyes begraben. Auch Charles de Gaulle verliebte sich in die Champagne und zog mit seiner Familie in das abgeschiedene Dorf Colombey-les-Deux-Églises.


(ARD/SR)


Seitenanfang
16:26
VPS 16:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Les Misérables

Spielfilm, Großbritannien 2012

Darsteller:
Jean ValjeanHugh Jackman
Inspektor JavertRussell Crowe
FantineAnne Hathaway
CosetteAmanda Seyfried
ThénardierSacha Baron Cohen
Madame ThénardierHelena Bonham Carter
u.a.
Regie: Tom Hooper
Länge: 152 Minuten

Ganzen Text anzeigenDas Musical zum Roman von Victor Hugo: Der frühere Häftling Jean Valjean wird auch als wohlhabender Bürger von der Vergangenheit eingeholt - und seinem langjährigen Peiniger Inspektor Javert.

Schauplatz ist Frankreich zwischen 1815 und 1832, wo Valjean seinen ...

Text zuklappenDas Musical zum Roman von Victor Hugo: Der frühere Häftling Jean Valjean wird auch als wohlhabender Bürger von der Vergangenheit eingeholt - und seinem langjährigen Peiniger Inspektor Javert.

Schauplatz ist Frankreich zwischen 1815 und 1832, wo Valjean seinen gesellschaftlichen Aufstieg mit ständiger Angst vor Entlarvung bezahlt. Trost ist ihm seine Ziehtochter, die er nach dem traurigen Tod ihrer Mutter bei sich aufgenommen und liebevoll erzogen hat.

Als Jean Valjean (Hugh Jackman) nach 19 grausamen Jahren von Inspektor Javert (Russell Crowe) endlich aus dem Zuchthaus entlassen wird, stößt er als ehemaliger Häftling überall auf Ablehnung. Einst verurteilt für den Diebstahl von etwas Brot, beschließt er, sich an der Gesellschaft zu rächen.

Valjean findet zum Glauben und baut sich unter falschem Namen ein neues Leben als Bürgermeister einer Kleinstadt auf. Dort lebt auch die junge Fantine (Anne Hathaway), die sich und ihre kleine Tochter Cosette mühsam als Näherin durchbringt. Bis sie ihre Arbeit verliert und als schwer misshandelte Prostituierte bald auch ihr Leben. Valjean verspricht der Sterbenden, sich um Cosette zu kümmern. Als Inspektor Javert in die Stadt versetzt wird, flieht Valjean aus Angst, sein alter Feind könnte seine neue Identität doch irgendwann durchschauen, mit Cosette nach Paris.

Neun Jahre später herrscht in der Hauptstadt revolutionäre Stimmung. Junge Studenten planen den Juni-Aufstand, unter ihnen der freundliche Marius (Eddie Redmayne), der sich bei einer zufälligen Begegnung auf den ersten Blick in die erwachsene Cosette (Amanda Seyfried) verliebt. Zuerst noch unterstützt von der hungernden Bevölkerung versuchen die Rebellen, eine neue Revolution zu entfachen. Doch schon bald stehen sie allein auf den Barrikaden - ihnen gegenüber ein Heer von Soldaten und Javert, der inzwischen ebenfalls in der Hauptstadt lebt. Es dauert nicht lange, bis sich Javert und Valjean in einer letzten Konfrontation gegenüber stehen.

Nach unzähligen Adaptionen des Klassikers von Victor Hugo für Bühne, Film und Fernsehen entstand 2012 diese Verfilmung des Musicals. Nur wenige gesprochene Sätze in einer nahezu durchgesungenen Handlung: eine echte Herausforderung für die illustre Besetzung, die dafür unterschiedliche Voraussetzungen mitbrachte. Regisseur Tom Hooper ("The King's Speech") bestand nämlich darauf, dass die Schauspieler live singen sollten - Nachsynchronisationen im Studio waren nicht vorgesehen.

Während Hauptdarsteller Hugh Jackman ("Wolverine") bereits auf eine längere Musical-Karriere zurückschauen konnte, hatte Russell Crowe ("Gladiator") allenfalls spärliche Erfahrungen als Rockabilly-Sänger unter dem Namen Russ Le Roq. Ganz anders die versierte, vor ihrer Filmkarriere in etlichen Musicals aufgetretene Sopranistin Anne Hathaway ("Der Teufel trägt Prada"), die 2012 für ihre Darstellung der leidenden Fantine den Oscar als Beste Nebendarstellerin erhielt. Amanda Seyfried ("Lovelace"), die bereits in "Mamma Mia!" bewiesen hatte, dass ihre zweijährige Opernausbildung alles andere als vergeblich war, passte ausgezeichnet zu ihrem britischen Kollegen Eddie Redmayne ("Die Entdeckung der Unendlichkeit"), der sich in der Rolle des Marius hervorragend schlägt.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

EU-Sondergipfel in Brüssel
leitlinien für Brexit-Verhandlungen

Nordkorea provoziert erneut
Neuer Raketentest fehlgeschlagen

Trumps 100-Tage-Bilanz
Was wurde aus den Wahlversprechen


Seitenanfang
19:29
VPS 19:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bauerfeind assistiert ... Dunja Hayali

Moderation: Katrin Bauerfeind

Ganzen Text anzeigenFrüh aufgestanden wird in dieser Folge: Katrin Bauerfeind assistiert der Journalistin Dunja Hayali an einem Tag im "ZDF-Morgenmagazin".

Wer kümmert sich um Hayalis Hund Emma, wenn Frauchen schon vor Tagesanbruch das Haus verlässt – Assistentin Katrin Bauerfeind! ...

Text zuklappenFrüh aufgestanden wird in dieser Folge: Katrin Bauerfeind assistiert der Journalistin Dunja Hayali an einem Tag im "ZDF-Morgenmagazin".

Wer kümmert sich um Hayalis Hund Emma, wenn Frauchen schon vor Tagesanbruch das Haus verlässt – Assistentin Katrin Bauerfeind! Wer sorgt für Stullen und frischen Kaffee – Katrin Bauerfeind! Wer bereitet die Presseschau vor – die Tagesassistentin Katrin Bauerfeind.

Während der aufregenden Live-Sendung übernimmt Katrin Bauerfeind Handy samt Twitter-Account ihrer Chefin und bringt sie anschließend nach Hause. Doch da endet der Tag noch längst nicht: Ein ausgedehnter Hundespaziergang durch den Wrangelkiez inklusive Besuch der Änderungsschneiderin gehören auch noch dazu.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:14

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Sommernachtskonzert Schönbrunn 2014

Mit Lang Lang

Solist: Lang Lang (Piano)
Programm:
- Hector Berlioz: Ouvertüre zu "Carnaval Romain"
- Franz Liszt: Mazeppa
- Richard Strauss: Burleske
- Hector Berlioz: Ouvertüre zu "Benvenuto Cellini"
- Richard Strauss: Till Eulenspiegel

Orchester: Wiener Philharmoniker

Musikalische Leitung: Christoph Eschenbach
Fernsehregie: Henning Kasten

Ganzen Text anzeigenEin ganz besonderes Open-Air-Konzert aus dem Schönbrunner Schlosspark: Die Wiener Philharmoniker spielen 2014 unter der Leitung des weltberühmten Dirigenten Christoph Eschenbach.

Ein weiteres Highlight des Schönbrunnkonzertes ist der Solist Lang Lang. Mit weltweit ...
(ORF)

Text zuklappenEin ganz besonderes Open-Air-Konzert aus dem Schönbrunner Schlosspark: Die Wiener Philharmoniker spielen 2014 unter der Leitung des weltberühmten Dirigenten Christoph Eschenbach.

Ein weiteres Highlight des Schönbrunnkonzertes ist der Solist Lang Lang. Mit weltweit ausverkauften Konzerthäusern gilt der chinesische Pianist als einer der einflussreichsten Musiker der Welt.

Der hoch geschätzte Gastdirigent vieler großen Orchester und Opernhäuser der Welt hat seit September 2010 die doppelte Leitung des John F. Kennedy Center for the Performing Arts sowie des National Symphony Orchestra in Washington D.C. Seit seiner Berufung im Jahre 2008 hat er eine Schlüsselrolle bei der Planung der Spielzeiten, der internationalen Festivals und besonderen Projekte für diese beiden renommierten Institutionen.

Mit dem Sommernachtskonzert Schönbrunn knüpfen die Wiener Philharmoniker an die Vorjahre an, denn seit 2004 ist dieses Event sehr erfolgreich und lockt jährlich bis zu 100 000 Besucher in den frühsommerlichen Schlosspark von Schönbrunn.


(ORF)


Seitenanfang
21:52
VPS 21:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Virtuosity

Film von Christopher Wilkinson

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Van-Cliburn-Klavierwettbewerb zählt zu den schwierigsten Musikwettbewerben der Welt. Alle vier Jahre spielen die besten jungen Konzertpianisten im texanischen Fort Worth um die Goldmedaille.

Auf den Gewinner wartet eine professionell ausgearbeitete Infrastruktur ...

Text zuklappenDer Van-Cliburn-Klavierwettbewerb zählt zu den schwierigsten Musikwettbewerben der Welt. Alle vier Jahre spielen die besten jungen Konzertpianisten im texanischen Fort Worth um die Goldmedaille.

Auf den Gewinner wartet eine professionell ausgearbeitete Infrastruktur aus Künstlermanagement, Konzertreisen und Studioaufnahmen - der perfekte Grundstock für eine internationale Karriere. Der Film „Virtuosity“ zeigt den Wettbewerb aus der Sicht der Halbfinalisten.

Auf sehr berührende und äußerst unterhaltsame Weise erzählt der Film vom Mut den es erfordert, im Alter von 19 Jahren eine Bühne zu besteigen um vor mehreren tausend Menschen zu spielen. Doch überragende Musikalität und technische Perfektion sind nicht alles. Um die wochenlang andauernden Auswahlrunden zu überstehen, wird von jedem Teilnehmer eine unerschütterliche psychische Stabilität verlangt. Das Wettbewerbsprogramm besteht aus den schwierigsten Werken, die jemals für das Klavier geschrieben worden sind. So wird der „Cliburn“ zum Charaktertest und zur musikalischen Gipfelbesteigung.


Seitenanfang
23:20
VPS 23:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Precht

Wie natürlich ist unsere Natur?

Richard David Precht im Gespräch mit Andrea Wulf,

Kulturhistorikerin und Bestseller-Autorin

Ganzen Text anzeigenWir lieben die unberührte Natur. Naturschutz und Umweltschutz sind allgemein geschätzte Ziele. Doch gleichzeitig verschwenden wir die Ressourcen der Natur und zerstören den Planeten.

Wie widersprüchlich die Menschheit mit der Natur umgeht, was überhaupt heute ...

Text zuklappenWir lieben die unberührte Natur. Naturschutz und Umweltschutz sind allgemein geschätzte Ziele. Doch gleichzeitig verschwenden wir die Ressourcen der Natur und zerstören den Planeten.

Wie widersprüchlich die Menschheit mit der Natur umgeht, was überhaupt heute Natur ist, darüber spricht Richard David Precht mit der Kulturhistorikerin und Bestsellerautorin Andrea Wulf.

Für die meisten Menschen der westlichen Zivilisation ist "Natur" ein positives Wort. Und doch leidet die Natur vor allem unter der Profitgier des reichen Westens, so Richard David Precht. In den USA will die Trump-Administration alle ökologischen Hemmnisse der nationalen Wirtschaft wieder rückgängig machen, der Klimawandel wird einfach verleugnet.

All die Widersprüche im menschlichen Umgang mit der Natur waren bereits Alexander von Humboldt, dem großen Naturforscher des 19. Jahrhunderts, bewusst. Über ihn hat die Kulturhistorikerin und Garten-Expertin Andrea Wulf jetzt einen vielfach ausgezeichneten Bestseller geschrieben: "Alexander von Humboldt oder die Erfindung der Natur". Mit ihr spricht Richard David Precht über die wilden Seiten der Welt und das, was der Mensch daraus macht.

Unser Naturverständnis hat sich im Lauf der Zeit immer wieder gewandelt. Galt in der Antike noch eine selbstverständliche Einheit zwischen Natur und Mensch, so macht das Christentum aus der Natur die göttliche Schöpfung, die der Mensch fortan nach seinen Vorstellungen gestalten soll. Das mystische Bild von Natur wird seitdem immer weiter verdrängt. Die Industrialisierung treibt die Vorstellung der Nutzbarkeit auf die Spitze und evoziert in der Folge zwangsläufig die Entstehung des Naturschutz-Gedankens.

Umweltverschmutzung, Ressourcen-Ausbeutung, Artensterben und Klimawandel prägen heute unser Bild von einer bedrohten Natur, die vor allem deshalb beschäftigt, weil sie dadurch zwangsläufig die Existenz des Menschen gefährdet. Der Einklang mit der Natur - in der Antike eine nicht hinterfragte Selbstverständlichkeit - ist heute der letzte mystische Funke, den wir aus der Natur noch zu schlagen versuchen. Mehr denn je scheinen wir uns dabei aber in der Natur hauptsächlich selbst zu reflektieren. Natürliche Ernährung, Eventsportarten vor nunmehr gänzlich zugänglichen Naturkulissen, Tierschutz als Ausdruck menschlicher Empfindsamkeit - all das dient dazu, die gezähmte Natur zu instrumentalisieren, sie zur Befriedigung unserer Befindlichkeiten einzusetzen.

Unser Naturverständnis scheint immer noch mehr über uns auszusagen als über die Natur selbst. Vielfach wird heute über die Ausrufung eines neuen Zeitalters diskutiert, das Anthropozän. Ein von Menschen beeinflusstes Zeitalter: Ist es am Ende eine Bedrohung oder eine Verheißung für diesen Planeten?


Seitenanfang
0:05
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Maischberger

Türken in Deutschland: Immer noch Bürger 2. Klasse?

Julia Klöckner, CDU
Stellvertretende Bundesvorsitzende

Bilkay Öney
SPD-Politikerin

Tayfun Bademsoy
Schauspieler

Susanne Schröter
Wissenschaftlerin

Ozan Ceyhun, AKP
Deutsch-türkischer Regierungsberater


(ARD/WDR)


Seitenanfang
1:21
VPS 01:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

lebensArt

Moderation: Martin Traxl

Ganzen Text anzeigenAleppo - eine Stadt am Abgrund
Filmemacher über das Überleben in der zerstörten Stadt

Experten über Österreichs Museen
Wie sollen die Häuser strukturiert werden?

Amadeus-Award wird wieder vergeben
Amadeus, Amadeus! Österreichs ...
(ORF)

Text zuklappenAleppo - eine Stadt am Abgrund
Filmemacher über das Überleben in der zerstörten Stadt

Experten über Österreichs Museen
Wie sollen die Häuser strukturiert werden?

Amadeus-Award wird wieder vergeben
Amadeus, Amadeus! Österreichs Pop-Wunder

Neuer Intendant des Donaufestivals
Thomas Edlinger und seine Visionen

Brigitte Kowanz bei der Biennale
Die österreichische Künstlerin im Porträt

Capitol Records
Das legendäre Label wird 75


(ORF)


Seitenanfang
2:20
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Du KUNST mich (3/4)

Fotografie

Film von Tanja Lesowsky und Jenny Rezny

Ganzen Text anzeigenIn der Reihe "Du KUNST mich" fühlt Musiker und Stand-up-Comedian Aleksey Igudesman anderen Kreativen charmant und zugleich provokant mal auf den Zahn.

Diesmal rät er der recht unbekannten, jungen Musiktruppe "Trio Klavis", bestehend aus einer Pianistin, einer ...
(ORF)

Text zuklappenIn der Reihe "Du KUNST mich" fühlt Musiker und Stand-up-Comedian Aleksey Igudesman anderen Kreativen charmant und zugleich provokant mal auf den Zahn.

Diesmal rät er der recht unbekannten, jungen Musiktruppe "Trio Klavis", bestehend aus einer Pianistin, einer Violinistin und einem Saxophonisten, zwecks effektiver medialer Vermarktung zu einem professionellen Fotoshooting.

Er bringt sie zu Julia Wesely, einer Wiener Berufsfotografin, die sich auf Porträtfotografie spezialisiert hat und sich immer wieder Kurioses für ihre Fotos einfallen lässt. Was die jungen Künstler und Künstlerinnen noch nicht wissen: Sie müssen mit bloßen Händen einen Flügel zu einem burgenländischen Kreidesteinbruch schleppen und erleben dort merkwürdige Dinge.


(ORF)


Seitenanfang
2:46
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Du KUNST mich (4/4)

Tanz

Film von Tanja Lesowsky und Jenny Rezny

Ganzen Text anzeigenIn der Reihe "Du KUNST mich" fühlt Musiker und Stand-up-Comedian Aleksey Igudesman anderen Kreativen charmant und zugleich provokant mal auf den Zahn.

Er probt mit Rusanda Panfili, eine rumänisch-moldawische Geigerin, für einen Auftritt, bei dem beide gleichzeitig ...
(ORF)

Text zuklappenIn der Reihe "Du KUNST mich" fühlt Musiker und Stand-up-Comedian Aleksey Igudesman anderen Kreativen charmant und zugleich provokant mal auf den Zahn.

Er probt mit Rusanda Panfili, eine rumänisch-moldawische Geigerin, für einen Auftritt, bei dem beide gleichzeitig musizieren und tanzen sollen. Um ihre Choreografie zu verbessern, schlägt Aleksey Unterricht bei der Profitänzerin Manaho Shimokawa in Wien vor.

Womit Aleksey nicht gerechnet hat: Manaho arbeitet sehr unkonventionell und lässt ihn bei den Proben etwas ungelenk aussehen. Aleksey ist sehr angetan von ihrer Energie, bemüht sich sehr, erfährt jedoch nicht den gewünschten Erfolg. Die beiden Frauen hingegen verstehen sich blendend.


(ORF)


Seitenanfang
3:12
VPS 03:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

das aktuelle sportstudio

Moderation: Jochen Breyer

Ganzen Text anzeigenGast: Richard McLaren
WADA-Sonderermittler

Fußball-Bundesliga, 31. Spieltag
Topspiel:
VfL Wolfsburg - Bayern München

Bor. Dortmund - 1. FC Köln
1. FSV Mainz 05 - Bor. M'gladbach
Werder Bremen - Hertha BSC
Darmstadt 98 - SC ...

Text zuklappenGast: Richard McLaren
WADA-Sonderermittler

Fußball-Bundesliga, 31. Spieltag
Topspiel:
VfL Wolfsburg - Bayern München

Bor. Dortmund - 1. FC Köln
1. FSV Mainz 05 - Bor. M'gladbach
Werder Bremen - Hertha BSC
Darmstadt 98 - SC Freiburg
RB Leipzig - FC Ingolstadt
Bayer Leverkusen - FC Schalke 04 (Fr)

Fußball: Zweite Liga, 31. Spieltag
1. FC Nürnberg - VfB Stuttgart
Karlsruher SC - 1. FC K'lautern
Bielefeld - Greuther Fürth

Formel 1: Großer Preis von Russland
Qualifying in Sotschi

Tennis: WTA-Turnier in Stuttgart
Halbfinale


Seitenanfang
4:38
VPS 04:25

Der Charme Andalusiens

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenAndalusien – eine Region Spaniens, in der Traditionen noch gelebt werden. Hier ist alles vereint, andalusische Küche, Kultur, aber auch Glanz und Glamour.

Die südlichste Provinz Spaniens gibt sich selbstbewusst: Tanz und Musik sind ein fester Bestandteil der ...

Text zuklappenAndalusien – eine Region Spaniens, in der Traditionen noch gelebt werden. Hier ist alles vereint, andalusische Küche, Kultur, aber auch Glanz und Glamour.

Die südlichste Provinz Spaniens gibt sich selbstbewusst: Tanz und Musik sind ein fester Bestandteil der Kultur. Flamenco-Schulen haben einen großen Zulauf und gerade auch junge Leute fühlen sich vom traditionellen Stierkampf angezogen – Torero-Ausbildung inbegriffen.

Die ehemalige Prominenten-Stadt Marbella ist in die Jahre gekommen. Promis kommen kaum mehr, dafür Neureiche – der Massentourismus hat Einzug gehalten. Er ist die Haupteinnahmequelle Andalusiens, einer Provinz, die trotzdem ihre Schattenseiten hat: eine hohe Arbeitslosenquote.


Seitenanfang
4:58
VPS 04:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

zdf@bauhaus

Live-Musik mit Fehlfarben

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDas geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus", präsentiert von Jo Schück. Diesmal zu Gast: Fehlfarben.

„Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran“: Den Text kennt fast ...

Text zuklappenDas geschichtsträchtige Bauhaus in Dessau ist gleichzeitig Bühne und Produktionsort für die Konzertreihe "zdf@bauhaus", präsentiert von Jo Schück. Diesmal zu Gast: Fehlfarben.

„Keine Atempause, Geschichte wird gemacht, es geht voran“: Den Text kennt fast jeder. Als Fehlfarben 1980 ihr längst zur Legende gewordenes Debüt veröffentlichten, verunsicherten sie als eine der ersten deutschsprachigen Punkrockbands das das Establishment.

Aber damit nicht genug: Mit "Monarchie und Alltag" setzten Fehlfarben ungewollt den Startpunkt für eine ganz neue Musikbewegung, die wenig später kommerzialisiert und weichgespült als Neue Deutsche Welle mit ungeahnter Wucht über das Land rollen sollte.

Der Rolling Stone hat "Monarchie und Alltag" später zu Recht als wichtigstes deutschsprachiges Album aller Zeiten eingestuft. Die Fehlfarben haben mit diesem Album nicht nur die deutsche, sondern auch die internationale Musikszene nachhaltig beeinflusst. Jetzt gehen Fehlfarben auf Tournee und spielen erstmals alle elf Songs von "Monarchie und Alltag" in einem Konzert! Das Bauhaus in Dessau ist ein würdiger Rahmen für diesen Event.