Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Donnerstag, 17. März
Programmwoche 11/2016
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenWas wird aus der Stasi-Behörde?
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, im Gespräch

Calais: Die Kunst in der Krise
Kunstprojekte von "Art in the Jungle" im Flüchtlingslager werden geräumt

Film: "Der Wert ...

Text zuklappenWas wird aus der Stasi-Behörde?
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, im Gespräch

Calais: Die Kunst in der Krise
Kunstprojekte von "Art in the Jungle" im Flüchtlingslager werden geräumt

Film: "Der Wert des Menschen"
Vincent Lindon erhält Preise als bester Darsteller

Das Humboldt-Forum in Berlin
Gespräch mit den Intendanten Hermann Parzinger und Horst Bredekamp

Der "Magier des Lichts"
Retrospektive des Fotografen Horst P. Horst in Düsseldorf

Preis für Europäische Verständigung
Historiker Heinrich August Winkler erhält Leipziger Buchpreis 2016

US-Schauspieler Jerry Lewis wird 90
Der mit dem Körper spricht

Novelle des Urheberrechts
Verbände kritisieren Beschluss als "verwässerte Reform"


7:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenWas darf Forschung und was nicht?
Bioethische Grenzen werden immer wieder diskutiert

Gast: Christiane Woopen
Medizinethikerin, Mitglied des Deutschen Ethikrates

Technikbegeisterung in Fernost
Roboterland Japan: Technische Helfer in Läden und ...

Text zuklappenWas darf Forschung und was nicht?
Bioethische Grenzen werden immer wieder diskutiert

Gast: Christiane Woopen
Medizinethikerin, Mitglied des Deutschen Ethikrates

Technikbegeisterung in Fernost
Roboterland Japan: Technische Helfer in Läden und Altenheimen

Haushaltsroboter LISA geht zur Hand
In fünf bis zehn Jahren soll der Roboter aus Koblenz einsatzbereit sein

Alufolie: Allround-Talent im Haushalt
Dauerwelle machen, Feuer anzünden,
WLAN verstärken - Alufolie kann mehr


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenWas wird aus der Stasi-Behörde?
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, im Gespräch

Calais: Die Kunst in der Krise
Kunstprojekte von "Art in the Jungle" im Flüchtlingslager werden geräumt

Film: "Der Wert ...

Text zuklappenWas wird aus der Stasi-Behörde?
Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes, im Gespräch

Calais: Die Kunst in der Krise
Kunstprojekte von "Art in the Jungle" im Flüchtlingslager werden geräumt

Film: "Der Wert des Menschen"
Vincent Lindon erhält Preise als bester Darsteller

Das Humboldt-Forum in Berlin
Gespräch mit den Intendanten Hermann Parzinger und Horst Bredekamp

Der "Magier des Lichts"
Retrospektive des Fotografen Horst P. Horst in Düsseldorf

Preis für Europäische Verständigung
Historiker Heinrich August Winkler erhält Leipziger Buchpreis 2016

US-Schauspieler Jerry Lewis wird 90
Der mit dem Körper spricht

Novelle des Urheberrechts
Verbände kritisieren Beschluss als "verwässerte Reform"


9:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenWas darf Forschung und was nicht?
Bioethische Grenzen werden immer wieder diskutiert

Gast: Christiane Woopen
Medizinethikerin, Mitglied des Deutschen Ethikrates

Technikbegeisterung in Fernost
Roboterland Japan: Technische Helfer in Läden und ...

Text zuklappenWas darf Forschung und was nicht?
Bioethische Grenzen werden immer wieder diskutiert

Gast: Christiane Woopen
Medizinethikerin, Mitglied des Deutschen Ethikrates

Technikbegeisterung in Fernost
Roboterland Japan: Technische Helfer in Läden und Altenheimen

Haushaltsroboter LISA geht zur Hand
In fünf bis zehn Jahren soll der Roboter aus Koblenz einsatzbereit sein

Alufolie: Allround-Talent im Haushalt
Dauerwelle machen, Feuer anzünden,
WLAN verstärken - Alufolie kann mehr


10:14
VPS 10:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Kölner Treff

Moderation: Bettina Böttinger

Anja Reschke
Journalistin und Moderatorin

Mary Roos
Schlagersängerin

Wolfgang Trepper
Kabarettist

Johannes Oerding
Sänger

Ben Becker
Schauspieler

Sky du Mont
Schauspieler

Lea van Acken
Schauspielerin


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:44
VPS 11:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Thema

Moderation: Christoph Feurstein

Ganzen Text anzeigenTschetschenen und Afghanen im Streit
Vor einem Jugendzentrum in Wien gingen Tschetschenen und Afghanen aufeinander los. 30.000 Tschetschenen leben in Österreich. Immer wieder fallen sie durch ihre Gewaltbereitschaft auf.

Conchita als Botschafterin der ...
(ORF)

Text zuklappenTschetschenen und Afghanen im Streit
Vor einem Jugendzentrum in Wien gingen Tschetschenen und Afghanen aufeinander los. 30.000 Tschetschenen leben in Österreich. Immer wieder fallen sie durch ihre Gewaltbereitschaft auf.

Conchita als Botschafterin der Toleranz
Begleitet vom weltbekannten Sydney Symphonie Orchestra hat Conchita unter dem Titel "From Vienna with Love" das Publikum in der ausverkauften Sydney Opera begeistert.


(ORF)


Seitenanfang
12:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Reiseziel: Argentinien - Der Norden



(ARD)


Seitenanfang
12:32
VPS 12:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Ganzen Text anzeigenSwisscom: Urs Schaeppi im Studio
Zukunft des Unternehmens in Informatik-Dienstleistungen

Auto-Leasing: Händler auf Crash-Kurs
Leasing wird wegen sinkender Preise für Autohändler zum Risiko

Start-up Tyre Recycling Solutions
Aus Autopneus wird ...

Text zuklappenSwisscom: Urs Schaeppi im Studio
Zukunft des Unternehmens in Informatik-Dienstleistungen

Auto-Leasing: Händler auf Crash-Kurs
Leasing wird wegen sinkender Preise für Autohändler zum Risiko

Start-up Tyre Recycling Solutions
Aus Autopneus wird neuer Kunststoff


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:14
VPS 13:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (1/7)

Erna Köfer, Schlatt Al

Ganzen Text anzeigenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette Traditionelles - auch neu interpretiert. Als erste lädt Erna Köfer ihre Kolleginnen nach Appenzell ein.

Erna Köfer ist mit ihrer Familie in Schlatt, Appenzell Innerrhoden, daheim. Sie ...

Text zuklappenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette Traditionelles - auch neu interpretiert. Als erste lädt Erna Köfer ihre Kolleginnen nach Appenzell ein.

Erna Köfer ist mit ihrer Familie in Schlatt, Appenzell Innerrhoden, daheim. Sie ist Mutter von vier Töchtern, Schweinezüchterin und hat den Hof von ihrem Vater übernommen. Fest im Appenzell verwurzelt möchte sie nirgendwo anders leben.

Erna Köfer kennt viele traditionelle Appenzeller Gerichte und kocht diese gerne, ist aber auch offen für Neues. Für ihr Festessen kann sie sich nicht entscheiden und will für die Frauen viele kleine Häppchen zubereiten, die sie auf dem Teller in Schälchen und Gläschen anrichten will - eine Herausforderung für ihren Mann Dieter, der zum ersten Mal in seinem Leben eine Tafelrunde bedienen soll und mit rutschenden Gläschen und Schälchen konfrontiert sein wird. Lässt sich Erna zu seinen Gunsten umstimmen? Oder findet Dieter einen Trick gegen das Rutschen?


Seitenanfang
13:59
VPS 14:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (2/7)

Stefanje Moser, Wichtrach/BE

Ganzen Text anzeigenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette. Zusammen mit Mann René und Tochter Lena empfängt Stefanje Moser diesmal die Landfrauen in Wichtrach, Bern.

Die ausgebildete Floristin will mit Dekorationen und einem schön ...

Text zuklappenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette. Zusammen mit Mann René und Tochter Lena empfängt Stefanje Moser diesmal die Landfrauen in Wichtrach, Bern.

Die ausgebildete Floristin will mit Dekorationen und einem schön eingerichteten Gewölbekeller überzeugen. Ihr Garten steuert viel zum Essen bei: blaue Kartoffeln, Salate, Beeren, essbare Blumen.

Zu den Spezialitäten aus der Region zählen eine Käsespezialität aus Belp, Truthahnfleisch vom Biohof, Thuner Weine und selbstgemachte Berner Brätzeli. Stefanje kocht nach Gefühl. Sie ist eine Macherin, am liebsten unter Druck. Ob beim Springreiten oder bei ihrem Teilzeitjob, bei ihr muss immer etwas gehen. Da hilft es, dass ihr Mann der ruhende Pol in der Familie ist - allerdings auch ein Charmeur, wie die Landfrauen feststellen werden. Die junge Familie führt einen Bauernhof, auf dem Kartoffeln produziert werden. Das Kamerateam begleitet die Ernte, das Härdöpfelen.


Seitenanfang
14:44
VPS 14:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (3/7)

Sybille Meyer, Anglikon AG

Ganzen Text anzeigenHoisinsauce, Sambal Oelek, Shoyu, Ingwer: Mit allen diesen Zutaten kocht Sybille Meyer für die Landfrauen, aber auch für ihre eigene Familie.

Sie ist als junge Frau viel in der Welt herumgekommen. Auf ihren Reisen, unter anderem in Indien, hat sie sich kulinarisch ...

Text zuklappenHoisinsauce, Sambal Oelek, Shoyu, Ingwer: Mit allen diesen Zutaten kocht Sybille Meyer für die Landfrauen, aber auch für ihre eigene Familie.

Sie ist als junge Frau viel in der Welt herumgekommen. Auf ihren Reisen, unter anderem in Indien, hat sie sich kulinarisch inspirieren lassen.

Für die Landfrauen kocht sie ein "Schnitz und Drunder" à la Sybille. Sie mischt getrocknete Birnen und Äpfel mit Gemüse und Angusbeef. Das Beef mariniert sie mit Knoblauch, Ingwer, Soja, Hoisin und Birnel und brät es in Ghee an. Sambal Oelek und Ingwer geben die gewünschte Schärfe. Die Früchte und das Gemüse werden in einer Sauce aus Wasser, Apfelwein, Soja und Apfelessig weich gekocht. Für die Vorspeise und das Dessert macht sie eine vegane Mandelroyale, einmal salzig und einmal süß. Das sind mutige Rezepte, und es stellt sich die Frage, ob die Landfrauen sich auf dieses Experiment einlassen mögen.

Sybille und Peter "Pitsch" Meyer wohnen mit ihren drei Töchtern auf dem Schwellhof im Freiamt/AG. Auf dem Hof leben außerdem 14 Pferde und zwei Ponys. Acht Pferde sind Pensionspferde. Zwei Hunde, vier Katzen, fünf Kaninchen, 14 Hühner, ein Hahn, eine Gans und eine Schleiereule sind ebenfalls auf dem Hof zuhause. Die Familie betreibt hauptsächlich Ackerbau, 29 Hektar werden bewirtschaftet.

Sybille verbringt viel Zeit in ihrem Garten. Sie hat eine eigene Gartenphilosophie. Es werden keine chemischen Hilfsmittel eingesetzt, alles ist Natur pur. Der einzige Zusatz ist "Bokashi", eine Art organischer Dünger, den Sybille selbst herstellt. Sie kocht täglich frisches Gemüse aus ihrem Garten, ab und zu kommt auch Fleisch auf den Teller.


Seitenanfang
15:31
VPS 15:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (4/7)

Romana Zumbühl, Altbüron/LU

Ganzen Text anzeigenRomana Zumbühl steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Sie lädt die Landfrauen zum vierten Essen ein.

Die Landfrau aus dem luzernischen Altbüron ist Mutter von fünf Kindern, Bäuerin und Kräuterexpertin. Als solche gibt sie mittlerweile gut besuchte Kurse, in ...

Text zuklappenRomana Zumbühl steht mit beiden Beinen auf dem Boden. Sie lädt die Landfrauen zum vierten Essen ein.

Die Landfrau aus dem luzernischen Altbüron ist Mutter von fünf Kindern, Bäuerin und Kräuterexpertin. Als solche gibt sie mittlerweile gut besuchte Kurse, in welchen man selber Salben und die verschiedensten Öle herstellen kann.

Auch in der Küche dreht sich alles um wilde Geschmäcke, Kräuter und Blumen. Die anderen Landfrauen will sie mit ihren exotischen Kreationen verwöhnen. Treffen Ringelblumensuppe, Kräuterquiche und Rosenblütenmousse den Geschmack aller oder sind die Landfrauen gar überfordert ob der neuen Düfte?


Seitenanfang
16:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (5/7)

Ramona Imhasly, Fieschertal VS

Ganzen Text anzeigenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette Traditionelles - auch neu interpretiert. Ramona Imhasly lädt ihre Kolleginnen ins Wallis ein.

Zusammen mit ihrem Mann Rinaldo empfängt Ramona Imhasly die Landfrauen im kleinen Walliser ...

Text zuklappenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette Traditionelles - auch neu interpretiert. Ramona Imhasly lädt ihre Kolleginnen ins Wallis ein.

Zusammen mit ihrem Mann Rinaldo empfängt Ramona Imhasly die Landfrauen im kleinen Walliser Dorf Fieschertal. Die große Leidenschaft der beiden ist ihre Schafzucht. Insgesamt besitzen sie rund 180 Schafe, die meisten davon leben über den Sommer hinweg auf der Alp.

Für Ramona war von Anfang an klar, dass das Thema Schaf auch beim Landfrauenessen eine zentrale Rolle spielen wird. Generell will sie mit Walliser Produkten und Spezialitäten bei den Landfrauen punkten. Eine gewisse Nervosität ist bei Ramona vor dem großen Essen spürbar. Denn sie hat erst vor ein paar Jahren das leidenschaftliche Kochen für sich entdeckt.

Die ehemalige Autoverkäuferin arbeitet heute in Teilzeit als Buchhalterin. Sie ist vor knapp fünf Jahren vom Berner Oberland zu ihrem Mann ins Wallis gezogen. Rinaldo ist bei der Luftseilbahn Fiesch beschäftigt.

Ramonas augenfälligstes Merkmal sind ihre Fingernägel. Alle paar Wochen lässt sie sich diese mit ganz ausgefallenen Mustern neu kreieren. Im 300-Seelen-Dorf fällt sie nur schon deswegen aus dem Rahmen.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (6/7)

Sylvia Stgier, Parsonz GR

Ganzen Text anzeigenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette Traditionelles - auch neu interpretiert. Sylvia Stgier-Steiner lädt ins Bündner Land ein.

Sylvia Stgier-Steiner ist in Parsonz daheim und Mutter von vier erwachsenen Kindern sowie ...

Text zuklappenSieben Landfrauen aus sieben Regionen kochen auch dieses Jahr wieder um die Wette Traditionelles - auch neu interpretiert. Sylvia Stgier-Steiner lädt ins Bündner Land ein.

Sylvia Stgier-Steiner ist in Parsonz daheim und Mutter von vier erwachsenen Kindern sowie Großmutter eines Enkelkindes. Vor zwei Jahren haben sie und ihr Mann Niclo Stgier den Hof dem ältesten Sohn übergeben. Noch immer hilft das Paar auf dem Betrieb mit.

Zudem steht die 63-jährige Bäuerin frühmorgens in ihrer eigenen Backstube. Dort stellt sie Brote, Nusstorten, Birnbrote und Gebäck her. Die feinen Sachen verkauft sie im hofeigenen Kiosk. Und seit 20 Jahren liefert Sylvia Stgier-Steiner das Birnbrot für eine regionale Direktvermarktungsorganisation von Bündner Bäuerinnen.

Auch für die Landfrauen will die gebürtige Aargauerin bewährte Bündner Rezepte auf den Tisch zaubern. Unterstützung findet sie dabei bei ihrer jüngsten Tochter Jolanda, einer gelernten Konditorin-Confiseurin. Zur Vorspeise gibt es Scarpatscha mit Herbstsalat, gefolgt von Kalbshaxen und Pizochels mit Ervas schorras (krause Minze), und zum Dessert wird ein Steinbock-Glacé-Teller mit Herbstfrüchten und Surmirans (ein bündnerisches Gebäck) aus der eigenen Backstube serviert. Auf der Menükarte hat Sylvia Stgier-Steiner einige Zutaten auf Romanisch vermerkt. Die Sprachgrenze geht nämlich mitten durch ihre Familie. Die Mutter und die zwei älteren Kinder reden mit dem Vater deutsch, die zwei jüngeren Kinder reden mit ihm romanisch. Selbstverständlich wird das Geheimnis des Menüs am Ende des Wettbewerbsessens gelüftet sein.


Seitenanfang
17:44
VPS 17:45

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Landfrauenküche (7/7)

Anni Simonet, Mötier/FR

Ganzen Text anzeigenFür das letzte Landfrauenessen reisen die Frauen an den Murtensee, wo Anni Simonet als Weinbäuerin im französischsprachigen Môtier lebt.

Zusammen mit ihrem Mann Eric und den beiden Söhnen führt sie das Weingut Le Petit Château. Ursprünglich kommt Anni Simonet ...

Text zuklappenFür das letzte Landfrauenessen reisen die Frauen an den Murtensee, wo Anni Simonet als Weinbäuerin im französischsprachigen Môtier lebt.

Zusammen mit ihrem Mann Eric und den beiden Söhnen führt sie das Weingut Le Petit Château. Ursprünglich kommt Anni Simonet aus dem Aargau. Doch sie hat sich im Welschland schnell eingelebt und spricht heute ohne Akzent französisch. Das beeindruckt auch ihren Mann.

Die Spezialitäten der Region Vully kennt Anni Simonet bestens. Mehrmals wöchentlich bäckt sie den berühmten Vully-Kuchen mit Speck für Degustationen im Weinkeller. Neugierig ist sie aber auch auf neue Rezepte. Solche probiert sie mit ihren Freundinnen der Kochzunft Gourmettes du Vully aus.

Für das Landfrauenessen bereitet Anni frischen Fisch aus dem Murtensee zu, und zwar roh, als Fischtartar. Zum Hauptgang gibt es Entenbrüstli mit Bénichonsenf-Sauce. Dass es gewagt ist, rohen Fisch und Entenfleisch aufzutischen, weiss Anni. Doch sie mache es sich gerne nicht zu leicht, schmunzelt sie. Werden die Landfrauen ihre mutige Menüwahl goutieren?


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenCeBIT
Die totale Digitalisierung ist da

Phishing-Mails
Die Jagd nach Kontonummern und Daten

Lawinenforschung
Was die Schneedecke verrät

Tauben auf Patrouille
Londoner Umweltamt setzt auf neue Mitarbeiter

Goldgrube ...

Text zuklappenCeBIT
Die totale Digitalisierung ist da

Phishing-Mails
Die Jagd nach Kontonummern und Daten

Lawinenforschung
Was die Schneedecke verrät

Tauben auf Patrouille
Londoner Umweltamt setzt auf neue Mitarbeiter

Goldgrube Flugzeug
Titan und Aluminium aus alten Fliegern


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SRF und ARD

Moderation: Andrea Meier

Ganzen Text anzeigenDie Türkei und die Meinungsfreiheit
Türkische "Zaman" unter staatlicher Kontrolle

Leipziger Buchmesse
Die Frühjahrsschau der Verlagsbranche öffnet ihre Tore

Quo vadis, Stadtbibliothek?
Sparmaßnahmen und verändertes Nutzerverhalten machen ...

Text zuklappenDie Türkei und die Meinungsfreiheit
Türkische "Zaman" unter staatlicher Kontrolle

Leipziger Buchmesse
Die Frühjahrsschau der Verlagsbranche öffnet ihre Tore

Quo vadis, Stadtbibliothek?
Sparmaßnahmen und verändertes Nutzerverhalten machen Büchereien zu schaffen

Film "Dirty Gold War"
Regisseur Daniel Schweizer blickt hinter die Kulissen der Goldindustrie

Der Eichendorff-Nachlass
Verschollen geglaubte Sammlung des Dichters kommt nun nach Frankfurt

Porträt Siegfried Lenz
Der Menschenfreund wäre 90 Jahre alt geworden


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

wissen aktuell: Kampf dem Verbrechen

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenSchon kleinste Spuren reichen, um Täter zu überführen. Doch während es so für Mörder immer schwieriger wird, unentdeckt zu bleiben, haben Einbrecher oft ein leichtes Spiel.

In vielen Großstädten wird nicht einmal jeder zehnte Einbruchs-Fall aufgeklärt. Vom ...
(ARD/SWR/3sat)

Text zuklappenSchon kleinste Spuren reichen, um Täter zu überführen. Doch während es so für Mörder immer schwieriger wird, unentdeckt zu bleiben, haben Einbrecher oft ein leichtes Spiel.

In vielen Großstädten wird nicht einmal jeder zehnte Einbruchs-Fall aufgeklärt. Vom Gentest über forensisches Licht bis zum 3D-Scanner – 105 Minuten lang zeigt die Dokumentation in verschiedenen Beiträgen die Möglichkeiten und Grenzen moderner Verbrechensbekämpfung.

Schon winzige Gewebeproben eines Menschen sind ausreichend, um auf seine Herkunft und Lebensweise zu schließen. Selbst Mikroben sind für die Fallklärung inzwischen wertvolle Helfer. Jeder noch so kleine Hinweis kann die Ermittler auf die richtige Spur lenken. Entscheidend ist dabei vor allem die Tatortsicherung: Hightech-Equipment wie Panoramakamera, forensisches Licht und 3D-Scanner hilft, jedes Detail zu dokumentieren. Die Sendung begleitet unter anderem eine Mordkommission bei der Lösung eines Falls, begibt sich auf die Suche nach dem "Bösen" im Menschen und berichtet über Gewaltverbrecher, deren Resozialisierung die Gesellschaft an ihre Grenzen bringt.


(ARD/SWR/3sat)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Spuren des Bösen (3/3)

Der Zauberberg

Thriller, Österreich/Deutschland 2013

Darsteller:
BrockHeino Ferch
Karin StallerMarie-Lou Sellem
Monika KramerUlrike Beimpold
Erich WildnerThomas Stipsits
AnniGerda Drabek
Klaus TauberGerhard Liebmann
u.a.
Buch: Martin Ambrosch
Regie: Andreas Prochaska
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDie sechsjährige Aline verschwindet spurlos aus ihrem Wohnhaus am Semmering. Eine Suchaktion bleibt erfolglos. Der vorbestrafte Psychopath Rieger steht unter dringendem Tatverdacht.

Kriminalpsychologe Brock soll den Mann zum Reden bringen. Doch der Psychiater glaubt ...
(ORF/ZDF)

Text zuklappenDie sechsjährige Aline verschwindet spurlos aus ihrem Wohnhaus am Semmering. Eine Suchaktion bleibt erfolglos. Der vorbestrafte Psychopath Rieger steht unter dringendem Tatverdacht.

Kriminalpsychologe Brock soll den Mann zum Reden bringen. Doch der Psychiater glaubt nicht an Riegers Schuld. Und tatsächlich macht eine verblüffende Wendung den Fall noch viel schwieriger als es den Anschein hatte.


(ORF/ZDF)


Seitenanfang
23:56
VPS 21:50

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:23
VPS 00:20

So liebt die Welt

10vor10 extra

Ganzen Text anzeigenAndere Länder, andere Sitten - auch in der Liebe. Eine Reise um den Erdball zeigt, wie sich Mann und Frau in verschiedenen Ländern begegnen.

Politische, gesellschaftliche und historische Hintergründe prägen nicht nur Land und Leute, sondern auch die Liebe.
"So ...

Text zuklappenAndere Länder, andere Sitten - auch in der Liebe. Eine Reise um den Erdball zeigt, wie sich Mann und Frau in verschiedenen Ländern begegnen.

Politische, gesellschaftliche und historische Hintergründe prägen nicht nur Land und Leute, sondern auch die Liebe.
"So liebt die Welt" ist eine "10 vor 10" extra Ausgabe.


Seitenanfang
1:09
VPS 01:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wunschkind (2/2)

Reportage von Helen Arnet

(aus der SRF-Reihe "Reporter")

Ganzen Text anzeigenSabina Rhyner leidet an einer seltenen Störung der Eizellen und kann deshalb nicht schwanger werden. Den Traum vom eigenen Kind wollen sie und ihr Mann Roger aber nicht aufgeben.

Sie reisen in eine Fruchtbarkeitsklinik nach Spanien. Dort werden Sabina Rhyner die ...

Text zuklappenSabina Rhyner leidet an einer seltenen Störung der Eizellen und kann deshalb nicht schwanger werden. Den Traum vom eigenen Kind wollen sie und ihr Mann Roger aber nicht aufgeben.

Sie reisen in eine Fruchtbarkeitsklinik nach Spanien. Dort werden Sabina Rhyner die Eizellen einer Spenderin eingesetzt.

Für den Wunsch vom eigenen Kind nimmt Sabina Rhyner in Kauf, dass ihr Kind genetisch nichts mehr mit ihr zu tun hat. "Es wird trotzdem mein Kind sein, ich spüre es ja in mir wachsen", sagt die heute 30-Jährige dazu. Sie ist damit eine von schätzungsweise 1.000 Schweizerinnen, die sich jedes Jahr im Ausland einer Fruchtbarkeitsbehandlung mit gespendeten Eizellen unterziehen. Dieses Verfahren ist in der Schweiz verboten - im Gegensatz zur Samenspende.

Fruchtbarkeitsbehandlungen sind für die Frauen belastend - tägliche Hormonspritzen, Infusionen, Pillen und Pflaster mit entsprechenden Nebenwirkungen prägen Sabina Rhyners Alltag. Weil die Krankenkassen Befruchtungen außerhalb des weiblichen Körpers nicht übernehmen, arbeiten Roger und Sabina Rhyner neben ihren Vollzeitberufen als Kauffrau und Servicetechniker in der Freizeit weiter, um die teuren Behandlungen bezahlen zu können.

Als die Ärzte der Reproduktionsklinik im spanischen Alicante herausfinden, dass auch die Spermien von Roger Rhyner von mangelhafter Qualität sind, erwägen die beiden, noch einen Schritt weiterzugehen: Falls Sabina Rhyner mithilfe gespendeter Eizellen nicht schwanger wird, ist das Paar auch bereit, zusätzlich auf eine Samenspende zurückzugreifen. Das so entstandene Kind hätte dann genetisch nichts mehr mit dem jungen Paar aus Glarus zu tun.

Reporterin Helen Arnet hat Sabina und Roger Rhyner auf ihrer langen und belastenden Reise zum eigenen Kind begleitet und mit ihnen ihre traurigsten und glücklichsten Momente erlebt.


Seitenanfang
1:32
VPS 01:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hessenreporter: Großputz in der Nidda

Film von Silke Kujas und Kamil Taylan

Ganzen Text anzeigenNeunzig Kilometer schlängelt sich die Nidda durch Mittelhessen, bis sie in Frankfurt-Höchst in den Main fließt. Die Wasserqualität sei sehr gut, sagen die Fachleute.

An den Ufern sind schon längst seltene Tiere wie Bieber oder der Eisvogel heimisch geworden. Unter ...
(ARD/HR)

Text zuklappenNeunzig Kilometer schlängelt sich die Nidda durch Mittelhessen, bis sie in Frankfurt-Höchst in den Main fließt. Die Wasserqualität sei sehr gut, sagen die Fachleute.

An den Ufern sind schon längst seltene Tiere wie Bieber oder der Eisvogel heimisch geworden. Unter der Oberfläche tummeln sich Hechte, Forellen, Karpfen und Welse. Damit das so bleibt, müssen alle zwei Jahre die Angler in die Nidda steigen und einen Großputz machen.

140 Freiwillige sind allein im Frankfurter Abschnitt der Nidda mit schwerem Gerät unterwegs. Was werden sie dieses Mal wohl bergen können? Im Jahre 2012 hatten die Angler fast zwölf LKW-Ladungen Müll aus der Nidda gefischt, darunter allein 48 Tresore aus diversen Einbrüchen, über 140 gestohlene und im Fluss entsorgte Fahrräder und sogar Munition. Dieses Mal sind die Bedingungen allerdings extrem schlecht, denn der Wasserspiegel der Nidda ist durch die Regenfälle über Nacht um dreißig Zentimeter angeschwollen.


(ARD/HR)


Seitenanfang
2:02
VPS 02:00

Hüttengeschichten (1/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenMan nennt sie auch "Gastgeber unter dem Himmel", die Hüttenwarte des Schweizer Alpen Clubs (SAC). So romantisch einem das auch erscheinen mag, die Hüttenwarte erledigen einen Knochenjob.

Die vierteilige Reihe "Hüttengeschichten" begleitet eine Saison lang auf drei ...

Text zuklappenMan nennt sie auch "Gastgeber unter dem Himmel", die Hüttenwarte des Schweizer Alpen Clubs (SAC). So romantisch einem das auch erscheinen mag, die Hüttenwarte erledigen einen Knochenjob.

Die vierteilige Reihe "Hüttengeschichten" begleitet eine Saison lang auf drei SAC-Hütten den Alltag der Hüttenwarte und ihrer Familien.

Tanja Pfammatter, 34, und Jeanne Richenberger, 35, verlegen ihren Wohnsitz von Zürich auf die Rotondohütte im Kanton Uri. Die Juristin und die Wirtschaftsjournalistin krempeln mit diesem Schritt ihr Leben komplett um. Seit über 20 Jahren ist Gabi Aschwanden, 42, auf der Fridolinshütte im Kanton Glarus Hüttenwartin. Sie möchte vermehrt als Wanderleiterin unterwegs sein oder spezielle Hüttenwochen für Menschen mit einem Handicap anbieten. Peter und Debi Schwitter, 50 und 33, sowie ihre zweijährige Tochter Joline leben von Frühling bis Herbst auf der Oberaletschhütte im Wallis. Debi ist schwanger. Können sie die Hütte mit zwei kleinen Kindern noch weiterführen?


Seitenanfang
2:47
VPS 02:45

Hüttengeschichten (2/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenAuf der Oberaletschhütte im Wallis hat sich die Hüttenwartfamilie Schwitter für den Sommer eingerichtet.

Debi, im neunten Monat schwanger, kümmert sich um Küche und Gäste, während ihr Mann Peter den Hüttenweg freisprengen muss. Als sich das Wetter ...

Text zuklappenAuf der Oberaletschhütte im Wallis hat sich die Hüttenwartfamilie Schwitter für den Sommer eingerichtet.

Debi, im neunten Monat schwanger, kümmert sich um Küche und Gäste, während ihr Mann Peter den Hüttenweg freisprengen muss. Als sich das Wetter verschlechtert, verzögern sich die Arbeiten.

Die Rotondohütte im Kanton Uri präsentiert sich vor der Saisoneröffnung noch nicht so, wie es sich die beiden neuen Hüttenwartinnen Tanja Pfammatter und Jeanne Richenberger vorstellen. Eine größere Gästeschar ist jedoch angemeldet: die SAC-Sektion Lägern.

Gabi Aschwanden, Hüttenwartin auf der Fridolinshütte im Kanton Glarus, bereitet sich ebenfalls auf die Sommersaison vor. Sie hat sich als Wanderleiterin ausbilden lassen und wird darum nicht mehr ausschließlich auf der Hütte anzutreffen sein.


Seitenanfang
3:32
VPS 03:30

Hüttengeschichten (3/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenDebi Schwitter auf der Oberaletschhütte fliegt zusammen mit der zweijährigen Tochter ins Tal hinunter. Sie ist kurz vor dem Geburtstermin ihres zweiten Kindes.

Auf der Fridolinshütte feiert Gabi Aschwanden den Nationalfeiertag mit Einheimischen. Dies geschieht nach ...

Text zuklappenDebi Schwitter auf der Oberaletschhütte fliegt zusammen mit der zweijährigen Tochter ins Tal hinunter. Sie ist kurz vor dem Geburtstermin ihres zweiten Kindes.

Auf der Fridolinshütte feiert Gabi Aschwanden den Nationalfeiertag mit Einheimischen. Dies geschieht nach einem ganz besonderen Ritual, bei dem vergessene Kleidungsstücke von Touristen zu einer großen Puppe geformt und verbrannt werden.

Auf der Rotondohütte sind die beiden neuen Hüttenwartinnen Jeanne Richenberger und Tanja Pfammatter stark gefordert. Zwar kommen erfreulich viele Gäste, doch immer wieder setzt die Stromversorgung der Hütte aus, was den Alltag erschwert.


Seitenanfang
4:16
VPS 04:15

Hüttengeschichten (4/4)

Gastgeber in luftiger Höhe

Ganzen Text anzeigenNach zwei Monaten Babypause im Tal fliegt Hüttenwartin Debi Schwitter zum Saisonende mit ihren beiden kleinen Kindern wieder auf die in über 2.600 Metern Höhe gelegene Oberaletschhütte.

Auf der Fridolinshütte hat Gabi Aschwanden ganz besondere Gehilfen bekommen: ...

Text zuklappenNach zwei Monaten Babypause im Tal fliegt Hüttenwartin Debi Schwitter zum Saisonende mit ihren beiden kleinen Kindern wieder auf die in über 2.600 Metern Höhe gelegene Oberaletschhütte.

Auf der Fridolinshütte hat Gabi Aschwanden ganz besondere Gehilfen bekommen: sechs Menschen mit einem Handicap. Im Rahmen einer Projektwoche bekommen sie Einblick in den Hüttenwartjob.

Auf der Rotondohütte haben die beiden Hüttenwartinnen Jeanne Richenberger und Tanja Pfammatter ihre erste Sommersaison hinter sich. Die beiden Neueinsteigerinnen bereuen ihren Wechsel vom Stadt- zum Hüttenleben keinen Augenblick, auch wenn ihr 24-Stunden-Job ziemlich ermüdend ist.


Seitenanfang
5:01
VPS 05:00

Wunderland: Das Bleniotal

Eine Reise durch die Schweiz

Moderation: Nik Hartmann

Ganzen Text anzeigenWegen seiner südlichen Ausrichtung wird das Bleniotal auch "Valle del Sole", "Tal der Sonne", genannt. Im Norden wird es begrenzt von der Greina-Hochebene und dem Lukmanierpass.

Der bildet den Übergang zum Kanton Graubünden. Im Süden mündet das Tal bei Biasca in ...

Text zuklappenWegen seiner südlichen Ausrichtung wird das Bleniotal auch "Valle del Sole", "Tal der Sonne", genannt. Im Norden wird es begrenzt von der Greina-Hochebene und dem Lukmanierpass.

Der bildet den Übergang zum Kanton Graubünden. Im Süden mündet das Tal bei Biasca in die Leventina. Dazwischen liegt eine Gegend voller verborgener Schätze.

Für "Wunderland: Das Bleniotal" geht Nik Hartmann auf die Suche nach der Quelle des Flusses Brenno. Oberhalb von Olivone erforscht er die Luzzone-Staumauer. Sie ragt 160 Meter aus dem Boden und ist der dritthöchste Staudamm der Schweiz. An der Außenseite liegt die längste künstliche Kletterroute der Welt. Im Keller der alten Schokoladenfabrik Cima Norma lernt Hartmann den ehemaligen Mönch Thomas Fuchs kennen, der nun im Bleniotal Wein keltert. Über eine spektakuläre romanische Brücke, die Ponte Lau, gelangt Hartmann in das Seitental Malvaglia. Dort zeigt ihm Roberto Menegalli in einer alten Mühle, wie Getreide gemahlen wird.


Seitenanfang
5:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Erfindungen, die unser Leben verändern

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Film von von Bibiane Zeller-Presenhuber

Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigenBezahlen ohne Kreditkarte oder Bargeld und das mit dem Smartphone – sicher und
innerhalb von nur wenigen Sekunden. Was wie Science Fiction klingt, machte ein Österreicher möglich.

Der Elektroingenieur Franz Amtmann war maßgeblich an der Entwicklung der ...
(ORF)

Text zuklappenBezahlen ohne Kreditkarte oder Bargeld und das mit dem Smartphone – sicher und
innerhalb von nur wenigen Sekunden. Was wie Science Fiction klingt, machte ein Österreicher möglich.

Der Elektroingenieur Franz Amtmann war maßgeblich an der Entwicklung der sogenannten "Nah-Feld-Kommunikation"(NFC) beteiligt. Inzwischen ist diese Technologie weltweit verbreitet. "Newton" hat sich diese und weitere vielversprechende Innovationen angesehen.


(ORF)