Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 2. Dezember
Programmwoche 49/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:21
VPS 06:20

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWoody Allen zum 80. Geburtstag
Woody Allens Humor ist einzigartig, sein Leiden am Leben ebenso. Allens Filme sind reine Therapie, wie er sagt.
"Kulturzeit" gratuliert dem Filmemacher zum 80. Geburtstag.

Khebez Dawle
Die syrische Rockband Khebez Dawle ist ...

Text zuklappenWoody Allen zum 80. Geburtstag
Woody Allens Humor ist einzigartig, sein Leiden am Leben ebenso. Allens Filme sind reine Therapie, wie er sagt.
"Kulturzeit" gratuliert dem Filmemacher zum 80. Geburtstag.

Khebez Dawle
Die syrische Rockband Khebez Dawle ist aus ihrer Heimat geflohen und möchte in Berlin Asyl beantragen. Womöglich aber werden die Bandmitglieder auf unterschiedliche Bundesländer verteilt.

Ich bin Barbara
Die Frau, die sich Barbara nennt, verändert das Straßenbild in deutschen Städten: Überall, wo sie dumme Schmierereien, Verbotsschilder, aberwitzige Hinweise findet, wird sie aktiv.

Die Folgen der Anschläge
Der Krieg gegen den Terror hat Europa erreicht. Zumindest spricht der französische Präsident seit den Anschlägen von Krieg. Welche Folgen hat das für unsere Rechte und Freiheiten?

Als Rock Hudson an Aids starb...
Am 17. November 2015 hätte der Schauspiel-Hüne seinen 90. Geburtstag gefeiert - wäre er nicht 30 Jahre zuvor an Aids gestorben.

Symbol für "Heilige Weisheit"
Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt: Die Hagia Sophia in Istanbul prägt das Stadtbild der Metropole am Bosporus.

Geschwister-Scholl-Preis für Mbembe
Der Historiker Achille Mbembe wird für "Kritik der schwarzen Vernunft" mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNicht unter Kontrolle
Die Zahl der neuen HIV-Diagnosen hat 2014 in Europa ein Rekordhoch erreicht. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch an.

Schutz vor HIV
Die ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionspille "Truvada" kann einer Studie ...

Text zuklappenNicht unter Kontrolle
Die Zahl der neuen HIV-Diagnosen hat 2014 in Europa ein Rekordhoch erreicht. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch an.

Schutz vor HIV
Die ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionspille "Truvada" kann einer Studie zufolge besonders gefährdete Menschen vor einer HIV-Infektion schützen.

Showdown für die Kohle
Das Verbrennen fossiler Brennstoffe - und damit die hohen CO2-Emissionen – müssen drastisch reduziert werden, um den Klimawandel aufzuhalten.

Luftverschmutzung in China
Ausgerechnet zum Weltklimagipfel in Paris versinkt Chinas Hauptstadt im Smog. Die Behörden in Peking lassen nun Fabriken schließen, um die Luftverschmutzung einzudämmen.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWoody Allen zum 80. Geburtstag
Woody Allens Humor ist einzigartig, sein Leiden am Leben ebenso. Allens Filme sind reine Therapie, wie er sagt.
"Kulturzeit" gratuliert dem Filmemacher zum 80. Geburtstag.

Khebez Dawle
Die syrische Rockband Khebez Dawle ist ...

Text zuklappenWoody Allen zum 80. Geburtstag
Woody Allens Humor ist einzigartig, sein Leiden am Leben ebenso. Allens Filme sind reine Therapie, wie er sagt.
"Kulturzeit" gratuliert dem Filmemacher zum 80. Geburtstag.

Khebez Dawle
Die syrische Rockband Khebez Dawle ist aus ihrer Heimat geflohen und möchte in Berlin Asyl beantragen. Womöglich aber werden die Bandmitglieder auf unterschiedliche Bundesländer verteilt.

Ich bin Barbara
Die Frau, die sich Barbara nennt, verändert das Straßenbild in deutschen Städten: Überall, wo sie dumme Schmierereien, Verbotsschilder, aberwitzige Hinweise findet, wird sie aktiv.

Die Folgen der Anschläge
Der Krieg gegen den Terror hat Europa erreicht. Zumindest spricht der französische Präsident seit den Anschlägen von Krieg. Welche Folgen hat das für unsere Rechte und Freiheiten?

Als Rock Hudson an Aids starb...
Am 17. November 2015 hätte der Schauspiel-Hüne seinen 90. Geburtstag gefeiert - wäre er nicht 30 Jahre zuvor an Aids gestorben.

Symbol für "Heilige Weisheit"
Sie ist eines der bekanntesten Wahrzeichen der Welt: Die Hagia Sophia in Istanbul prägt das Stadtbild der Metropole am Bosporus.

Geschwister-Scholl-Preis für Mbembe
Der Historiker Achille Mbembe wird für "Kritik der schwarzen Vernunft" mit dem Geschwister-Scholl-Preis ausgezeichnet.


9:46
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenNicht unter Kontrolle
Die Zahl der neuen HIV-Diagnosen hat 2014 in Europa ein Rekordhoch erreicht. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch an.

Schutz vor HIV
Die ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionspille "Truvada" kann einer Studie ...

Text zuklappenNicht unter Kontrolle
Die Zahl der neuen HIV-Diagnosen hat 2014 in Europa ein Rekordhoch erreicht. Vor allem im Osten steigen die Zahlen dramatisch an.

Schutz vor HIV
Die ebenso hoffnungsvoll wie skeptisch beäugte Präventionspille "Truvada" kann einer Studie zufolge besonders gefährdete Menschen vor einer HIV-Infektion schützen.

Showdown für die Kohle
Das Verbrennen fossiler Brennstoffe - und damit die hohen CO2-Emissionen – müssen drastisch reduziert werden, um den Klimawandel aufzuhalten.

Luftverschmutzung in China
Ausgerechnet zum Weltklimagipfel in Paris versinkt Chinas Hauptstadt im Smog. Die Behörden in Peking lassen nun Fabriken schließen, um die Luftverschmutzung einzudämmen.


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenGregor Gysi, Politiker
Seit Oktober ist er nicht mehr als Fraktionsvorsitzender der Linken tätig. Gerade erschien Gysis Buch "Ausstieg links? Eine Bilanz". In der Sendung blickt der Politiker auf sein Leben.

Kaya Yanar, Comedian
Der Comedian bezeichnet sich ...

Text zuklappenGregor Gysi, Politiker
Seit Oktober ist er nicht mehr als Fraktionsvorsitzender der Linken tätig. Gerade erschien Gysis Buch "Ausstieg links? Eine Bilanz". In der Sendung blickt der Politiker auf sein Leben.

Kaya Yanar, Comedian
Der Comedian bezeichnet sich selbst als "über-integriert". Aktuell ist Yanar mit seinem Programm "Around the World" auf Tour. In der Sendung äußert er sich zur Flüchtlingskrise.

Lydia Möcklinghoff, Verhaltensbiologin
Sie arbeitet als Ameisenbär-Forscherin in Brasilien und sagt: "Es ist für mich der schönste Job der Welt." In der Sendung spricht die 34-Jährige über ihre Arbeit und erklärt den Ameisenbär.

Jochen Busse, Kabarettist
Seit über 50 Jahren ist er als Schauspieler und Kabarettist erfolgreich. Busse spricht über seine Biografie: "Wo wir gerade von belegten Brötchen reden - Die Komödie meines Lebens."


Seitenanfang
11:33
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Vis-à-vis: Hatice Akyün

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenSie lernte Deutsch mit Grimms Märchen und sagt von sich, dass ihr „Herz deutsch und ihre Seele türkisch“ sei. Hatice Akyün ist Autorin mehrerer Bücher, die alle Bestseller wurden.

Seit Thilo Sarrazins Ansichten mehr und mehr salonfähig werden, fühlt sie sich ...

Text zuklappenSie lernte Deutsch mit Grimms Märchen und sagt von sich, dass ihr „Herz deutsch und ihre Seele türkisch“ sei. Hatice Akyün ist Autorin mehrerer Bücher, die alle Bestseller wurden.

Seit Thilo Sarrazins Ansichten mehr und mehr salonfähig werden, fühlt sie sich zunehmend unwohl in Deutschland. Sie denkt sogar daran in die Türkei auszuwandern.
Darüber spricht sie unter anderem mit Frank A. Meyer.

Die studierte Betriebswirtin wechselte nach dem Studium in den Journalismus. Gesellschaftspolitischen Einfluss erlangte sie mit dem Thema der Integration. Ihre Publikationen dazu wurden journalistisch mehrfach ausgezeichnet.

Hatice Akyüns Integration verlief musterhaft. Sie führt das darauf zurück, dass die Menschen sie mit Wohlwollen aufgenommen haben. Mit drei Jahren zog Hatice Akyün mit ihrer Familie nach Duisburg, wo sie aufwuchs. Heute lebt sie in Berlin und ist Mutter einer Tochter.


Seitenanfang
12:33
VPS 12:30

Videotext Untertitel

Adventland Salzburg

Film von Kurt Liewehr

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich")

Ganzen Text anzeigenDie Christkindlmärkte in Salzburg sind berühmt. Den historischen Christkindlmarkt am Domplatz und Residenzplatz gibt es seit dem 15. Jahrhundert. Pro Saison kommen eine Million Besucher.

Die Dokumentation gibt einen Überblick über das Adventgeschehen in Stadt und ...
(ORF)

Text zuklappenDie Christkindlmärkte in Salzburg sind berühmt. Den historischen Christkindlmarkt am Domplatz und Residenzplatz gibt es seit dem 15. Jahrhundert. Pro Saison kommen eine Million Besucher.

Die Dokumentation gibt einen Überblick über das Adventgeschehen in Stadt und Land und geht der Sehnsucht der Besucher nach vorweihnachtlicher Stimmung nach.

Besonders stimmungsvoll ist der Wolfgangseer Advent im Salzkammergut. Der "Waldklang" in Anif hat sich als moderne Alternative zu den traditionellen Adventmärkten etabliert. Das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus ist weit über Österreichs Grenzen hinweg bekannt.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

Tief im Regenwald (1/2)

Im Bann des Kaimans

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock

Ganzen Text anzeigenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das ...

Text zuklappenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das größte Krokodil Südamerikas. Wie alle großen Echsen wurde auch der Mohrenkaiman über Jahrhunderte hinweg erbarmungslos gejagt. So ist seine Art inzwischen stark gefährdet.

Der Oberlauf des Essequibo tief im Hinterland Guyanas ist eine der letzten Regionen, in denen man heute noch Exemplare von mehr als fünf Metern Länge findet. In dieses unwegsame Gebiet haben sich Rainer Bergomaz und Yung Sandy aufgemacht. Bei ihren Begegnungen mit dem Mohrenkaiman erhalten sie einen einmaligen Einblick in das Leben der "Urzeitmonster".


Seitenanfang
14:06
VPS 14:05

Tief im Regenwald (2/2)

Auf der Spur der Harpyie

Film von Marion Pöllmann und Mike Allicock

Ganzen Text anzeigenRainer Bergomaz und Yung Sandy überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50 Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein Harpyien-Nest zu finden.

Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern Südamerikas. Harpyien ...

Text zuklappenRainer Bergomaz und Yung Sandy überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50 Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein Harpyien-Nest zu finden.

Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern Südamerikas. Harpyien zählen zu den mächtigsten Greifvögeln der Welt. Der Griff ihrer Klauen ist kräftiger als der Biss eines Schäferhundes, ihre Krallen sind länger als die des Grizzlybären.

Ihren scharfen Augen entgeht keine Bewegung, und kein anderer Vogel fliegt so lautlos und wendig durch das Geäst der Bäume. Ihre Nester liegen 40 und mehr Meter hoch in den alles überragenden Kapokbäumen. Während ihrer abenteuerlichen Expedition erhalten die beiden Tierfilmer nicht nur faszinierende Einblicke in das Leben der Harpyien, sie finden auch verwunschene Landschaften und begegnen zahlreichen fremdartigen Tieren wie dem Riesengürteltier.


Seitenanfang
14:50
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (1/5)

Januar bis März

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den ...

Text zuklappenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den Falkland-Inseln im Südatlantik hingegen ist der Sommer auf seinem Höhepunkt. Und in weiten Teilen Afrikas ist derweil Regenzeit.

Sie sorgt dafür, dass aus ausgedörrten, nahezu toten Landschaften grüne Paradiese werden. In der Serengeti-Ebene machen sich die Gnus zu ihrer jährlichen Wanderung gen Norden auf - scharf beobachtet von zahlreichen Raubtieren und Aasfressern. Und während sich viele Tiere in Europa im Winterschlaf befinden, kämpfen junge Königspinguine in der Antarktis mit den Elementen.


Seitenanfang
15:34
VPS 15:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (2/5)

April bis Juni

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in ...

Text zuklappenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in der südafrikanischen Wüste den Familiennachwuchs. Und Thailand schwitzt in der hochsommerlichen Hitze. Dort sucht eine Kolonie Flughunde Schutz vor der Sonne.

In Botsuana wird ein junger Löwe von seiner Mutter ins Rudel eingeführt. Für Tausende von Meeresraubtieren beginnt die große Jagd auf Sardinen, die sich in riesigen Schwärmen an der Küste Südafrikas auf ihrer jährlichen Wanderung befinden.


Seitenanfang
16:18
VPS 16:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (3/5)

Juli bis August

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten ...

Text zuklappenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten Botsuanas, stellt sich dem Betrachter noch immer als eine grüne Oase dar. In der Tierwelt hat bei den Sandtigerhaien die Paarungszeit begonnen, sie versammeln sich im Indischen Ozean.

In Indonesien verfolgt ein Komodowaran, die größte lebende Echse, sein Opfer. Und bei der Verfolgung einer Büffelherde geraten zwei konkurrierende Löwenrudel aneinander.


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (4/5)

September bis Oktober

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als ...

Text zuklappenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als größte von Lebewesen geschaffene Strukturen der Erde bergen sie eine Vielzahl von Lebensformen, deren Existenz ohne diese Riffe nicht möglich wäre.

Das Okavango-Delta in Botsuana trocknet im Oktober aus. Für die hier lebenden Tiere und Pflanzen beginnt nun eine schwere Zeit.


Seitenanfang
17:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (5/5)

November bis Dezember

Film von Daniela Pulverer und Jayne Edwards

Ganzen Text anzeigenIn den beiden letzten Monate des Jahres scheint im Süden Afrikas das Leben neu zu beginnen. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger.

Im November beginnt der afrikanische Sommer und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren ...

Text zuklappenIn den beiden letzten Monate des Jahres scheint im Süden Afrikas das Leben neu zu beginnen. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger.

Im November beginnt der afrikanische Sommer und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren lang ersehnte Nass. Die kanadischen Eisbären warten auf niedrigere Temperaturen, um im Eis mit der für sie überlebenswichtigen Jagd auf Robben beginnen zu können.

Für die Eselspinguine in der Antarktis ist es Frühsommer und damit die Zeit der Fortpflanzung. Im Okavango-Delta in Botsuana ist derweil die große Dürre vorbei. Die Pflanzen- und Tierwelt erholt sich, und die Löwen finden nun wieder genug Beutetiere auf ihren Raubzügen.


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Kristina zur Mühlen

Ganzen Text anzeigenHurrikane mit Zerstörungskraft
Die Hurrikan-Saison 2015 hat eine Reihe von Rekorden gebrochen. Darunter ist mit "Patricia" der gewaltigste Hurrikan, der je gemessen wurde.

Beiras Kampf gegen den Klimawandel
Die Küstenstadt Beira in Mosambik spürt heute schon ...

Text zuklappenHurrikane mit Zerstörungskraft
Die Hurrikan-Saison 2015 hat eine Reihe von Rekorden gebrochen. Darunter ist mit "Patricia" der gewaltigste Hurrikan, der je gemessen wurde.

Beiras Kampf gegen den Klimawandel
Die Küstenstadt Beira in Mosambik spürt heute schon die Folgen des Klimawandels. Neue Kanäle und aufgeforstete Mangroven sollen Beira vor dem steigenden Meer schützen.

Effektiver Altruismus
Mitglieder der Bewegung "Effektiver Altruismus" wollen mit Spenden möglichst viel bewirken, indem sie sie wissenschaftlich bewerten.

Gehen mit Roboterhilfe
Der Gehroboter "Ekso" hilft gelähmten Menschen, wieder erste Schritte zu machen. Ganz selbstständig können sie damit aber nicht laufen, ein Therapeut muss helfen.

Wie jetzt? "German Angst"
"Populär wurde der Begriff der 'German Angst' mit der Weigerung der Regierung, am Irakkrieg teilzunehmen", weiß "nano"-Reporterin Alexandra Kröber.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:19
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Cécile Schortmann

Ganzen Text anzeigenErklär mir Belgien
In der Brüsseler Vorstadt Molenbeek sind die arabischen Migranten in der Mehrheit. Die weitaus meisten von ihnen sind friedliche Bürger. Aber in Molenbeek wurden die Attentate von Paris geplant. Der Stadtteil, auf den nun die Welt schaut, ist ein ...

Text zuklappenErklär mir Belgien
In der Brüsseler Vorstadt Molenbeek sind die arabischen Migranten in der Mehrheit. Die weitaus meisten von ihnen sind friedliche Bürger. Aber in Molenbeek wurden die Attentate von Paris geplant. Der Stadtteil, auf den nun die Welt schaut, ist ein Ballungszentrum der vernachlässigten Biografien. Wir haben mit Kulturschaffenden über die Situation in Belgien gesprochen.

Das Ende der Gurlitt-Taskforce
Ende 2015 soll die Taskforce Schwabinger Kunstfund ihre Arbeit beenden. Dass das Gremium bislang nur vier Bilder als Raubkunst identifiziert und gerade mal zwei davon an die Erben jüdischer Vorbesitzer zurückgegeben hat, hat für viel Kritik gesorgt, unter anderem seitens des Jüdischen Weltkongresses.

Die Fotografin Lela Ahmadzai
Über Jahre hat die afghanische Fotografin Lela Ahmadzai Frauen in ihrer Heimat begleitet, die ihr Leben gegen alle Widerstände selbst bestimmen wollen. Dass der islamistische Terror Paris getroffen hat, schockiert sie. Das Willy-Brandt-Haus in Berlin zeigt ihre Arbeiten unter dem Titel "Lela Ahmadzai - Die Unbeugsamen: Vier Frauen in Kabul".

Die Frau im Buena Vista Social Club
Die 85-jährige Omara Portuondo singt zu den karibischen Rhythmen als wäre keine Zeit vergangen. Die Diva und Musiklegende spricht über ihre Karriere und ihre Musik.

"Star Wars" - ein Menschheitsmythos
"Star Wars" - das ist nicht nur Film, das ist Mythos. George Lucas erzählt eine Saga über den ewig alten Kampf von Gut gegen Böse, in der die Rollen nur scheinbar klar verteilt sind - und die Teilhabe an der gleichen, geheimnisvollen Macht die Protagonisten einander ähnlicher macht als sie ahnen...

Gedanken zum Thema Bedrohung


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Die Bergretter - unterwegs mit der Air Glacier

Unterwegs mit der Air-Glacier

Film von Steven Artels

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenAuf der Hubschrauber-Basis der Air Glacier in Sitten stehen Spezialisten-Teams 24 Stunden bereit, um Hilfe bei Bergunfällen zu leisten. Der Film begleitet die Einsätze der Bergretter.

Verletzungen auf den Skipisten, Abstürze, Lawinen, Wetterumstürze - das kann sich ...

Text zuklappenAuf der Hubschrauber-Basis der Air Glacier in Sitten stehen Spezialisten-Teams 24 Stunden bereit, um Hilfe bei Bergunfällen zu leisten. Der Film begleitet die Einsätze der Bergretter.

Verletzungen auf den Skipisten, Abstürze, Lawinen, Wetterumstürze - das kann sich im Gebirge sehr schnell ereignen. Auch wenn die Mehrzahl der Einsätze gut ausgeht, kann das Gebirge doch unvorhersehbar und grausam sein und auch die Retter selber in Gefahr bringen.

Jeder Einsatz birgt Risiken und diejenigen, die schlecht ausgehen, hinterlassen tiefe Spuren in der Erinnerung der Retter. Im Jahr 2001 hat ein solches Drama alle Beteiligten gezeichnet. Es geschah bei Zinal im Val d'Anniviers: Mehrere Dutzend Personen suchten eine junge im Schnee verschüttete Frau, als eine zweite Lawine die Retter überraschte. Zwei Bergretter der Air Glacier starben. Stéphane Oggier, ein Arzt, der das Drama knapp überlebt hat, ist sich seither bewusster, welchen Gefahren er sich beruflich aussetzt. "Nach diesem Unglück habe ich gelernt, dass ich nicht Hals über Kopf auf einem Lawinenkegel herumsuchen kann". Das Leben als Bergretter kann die Nerven auf eine harte Probe stellen. Trotz schlechten Erfahrungen, müssen sie kühlen Kopf bewahren, professionell bleiben und das Verhalten der Leute, die sie retten, nicht verurteilen.


Seitenanfang
21:10
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leben auf dem St.Gotthard

Film von Jérôme Porte und Béatrice Mohr

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenDer Sankt Gotthard ist der bekannteste Pass der Schweiz. Er befindet sich im Herzen der Alpen und Europas. Ein Filmteam hat das Leben der Bewohner auf dem Gotthard während eines Jahres verfolgt.

Im Winter verschwinden alle Gebäude unter einer dicken weißen ...

Text zuklappenDer Sankt Gotthard ist der bekannteste Pass der Schweiz. Er befindet sich im Herzen der Alpen und Europas. Ein Filmteam hat das Leben der Bewohner auf dem Gotthard während eines Jahres verfolgt.

Im Winter verschwinden alle Gebäude unter einer dicken weißen Schneeschicht. Und von Minute zu Minute verwandelt der Wind dieses Niemandsland in immer neue bizarre Schneelandschaften. Jeweils im Mai räumen die Arbeiter mit ihren Schneefräsen die Passstraße.

Von der Öffnung an im Frühling bis zum ersten Schnee im Herbst, treffen sich auf dem Gotthardpass die unterschiedlichsten Menschen. Touristen neben Bauern, Arbeiter, Motorradfahrer, Schweizer und Ausländer. Auch wenn in Kürze der zweite Eisenbahntunnel eröffnet wird, hat der Gotthardpass nichts von seiner Einmaligkeit eingebüßt. Dieser Pass hat seit jeher eine strategische Bedeutung zwischen Norden und Süden. Als Verkehrsachse hatte er schon immer einen starken Einfluss auf die Geschichte der Schweiz und Europas. Vier große europäische Flüsse entspringen in dieser Region, durchqueren einen Großteil des Kontinents und münden schließlich in die Nordsee und ins Mittelmeer.

Er ist aber auch einfach Heimat für eine Handvoll Menschen, die dort oben ihr Leben bestreiten: Ein Hotelier, der seit seiner Kindheit davon träumte, das Hospiz auf der Passhöhe zu führen. Eine Tessinerin, die seit 50 Jahren an der Straße ihre Grillwürste anbietet. Ein Urner, der für die Sicherheit der Strecke verantwortlich ist. Ein Rentner, der in der letzten Kurve vor dem Pass Erfrischungsgetränke verkauft. Ein Bauer, der dort oben käst und ein Fotograf, der mehrere Winter in der verlassenen Landschaft verbracht hat, um die Schließung des Gotthardpasses zu dokumentieren.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:27
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Woody Allen

Alle sagen: I Love You

(Everyone Says I Love You)

Spielfilm, USA 1996

Darsteller:
Joe BerlinWoody Allen
Steffi DandridgeGoldie Hawn
Bob DandridgeAlan Alda
Von SidellJulia Roberts
Skylar DandridgeDrew Barrymore
Holden SpenceEdward Norton
u.a.
Regie: Woody Allen
Länge: 98 Minuten

Ganzen Text anzeigenGeschichten mehrerer Generationen einer New Yorker Mittelklassefamilie: Man verliebt sich, streitet sich, lebt zusammen, man trennt sich. Doch alle sagen immer wieder: I Love You.

Woody Allens leichtes, ironisches Musical mit klassischen Songs der 1930er und 1940er ...

Text zuklappenGeschichten mehrerer Generationen einer New Yorker Mittelklassefamilie: Man verliebt sich, streitet sich, lebt zusammen, man trennt sich. Doch alle sagen immer wieder: I Love You.

Woody Allens leichtes, ironisches Musical mit klassischen Songs der 1930er und 1940er Jahre, Zitaten aus der Filmgeschichte und vielen Stars, darunter Goldie Hawn, Julia Roberts, Drew Barrymore, Ed Norton und Nathalie Portman.

Die Welt einer 17-Jährigen in New York ist kompliziert, vor allem wenn man so viele Verwandte hat, dass man sie selbst kaum auseinander halten kann. D.J.s Mutter Steffi hat nach einer gescheiterten Ehe wieder geheiratet und ist nun mit ihrem zweiten Mann Bob glücklich.

D.J.s Halbschwester Skylar ist zwar mit dem biederen Holden verlobt, flirtet aber mit dem raubeinigen Ex-Sträfling Charles. Ihr Bruder Lucas macht der Familie mit seinem neu entdeckten Konservatismus Sorgen, und ihre Schwestern Lane und Laura haben sich gerade ausgerechnet in denselben Jungen verliebt.

D.J.s leiblicher Vater Joe fristet ein frustriertes Dasein als Schriftsteller in Paris und hat die endlose Suche nach der richtigen Frau fürs Leben beinahe aufgegeben, nachdem ihm gerade seine französische Freundin davon gelaufen ist. Noch mit Selbstmordgedanken im Kopf lernt er jedoch bei einem Kurzurlaub in Venedig die bildhübsche Von kennen, und schon ist es um ihn geschehen.

D.J. muss für ihn "Postillion d'amour" spielen. Als sie versucht, ein wenig Ordnung in ihr Leben und das ihrer Angehörigen zu bringen, steckt sie bald mittendrin im heiteren Beziehungskarussell.


Seitenanfang
0:05
VPS 00:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Heiße Jagd auf Tiefkühlkost

Alaskas Seelachse

Film von Ingrid Bertram

Ganzen Text anzeigenKapitän Jeff Crain ist ein Jäger, gierig und rastlos, das sagt er selbst. Neun Monate im Jahr ist er mit seinem Fischfangboot in der Beringsee unterwegs und jagt den Alaska Seelachs.

Welchen Kurs muss er einschlagen? Wo wird er den Fisch heute finden? Wird er ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenKapitän Jeff Crain ist ein Jäger, gierig und rastlos, das sagt er selbst. Neun Monate im Jahr ist er mit seinem Fischfangboot in der Beringsee unterwegs und jagt den Alaska Seelachs.

Welchen Kurs muss er einschlagen? Wo wird er den Fisch heute finden? Wird er schneller sein als die Konkurrenz? Wenn es gut läuft, ziehen die Männer mit nur einem Netz 130 Tonnen Alaska Seelachs an Bord. Es ist der beliebteste Fisch der Deutschen.

Dann, sagt Jeff, habe er Dollarzeichen in den Augen, aber auch Hochdruck, denn ab jetzt muss der Trawler innerhalb von 24 Stunden gefüllt sein. Der Fisch muss so schnell wie möglich in die Fabrik.
Doch nicht immer läuft alles glatt: Manchmal hängt im Netz nur ein rostiger alter Krabbenkäfig - ein derber Rückschlag, denn auf der kleinen Aleuteninsel Akutan warten die Arbeiter an den Maschinen auf die Ware.

Greenpeace kritisiert diese Fischerei als hochindustriellen Fischfang, der den Meeresboden zerstöre und andere Fische töte, was die Beobachterin der amerikanischen Fischereibehörde an Bord bestreitet. Und dann werden doch, völlig unbeabsichtigt, zwei Haie auf Deck gezogen. Einer verendet vor laufender Kamera.


(ARD/WDR)


Seitenanfang
0:34
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:03
VPS 01:00

ECO

Das Wirtschaftsmagazin

Moderation: Reto Lipp

Vollgeld-Initiative:
Umstrittene Forderungen gegen Finanzkrisen

Nachholbildung:
Fraisa macht aus Ungelernten Fachkräfte

Südostasien:
Die Region der Zukunft


Seitenanfang
1:32
VPS 01:30

Tief im Regenwald

Im Bann des Kaimans

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das ...

Text zuklappenTierfilmer Rainer Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy begeben sich auf eine Expedition in eines der letzten unerschlossenen Gebiete der Erde, um den Mohrenkaiman zu finden.

Bisher weiß man kaum etwas über den großen Bruder des Alligators und das größte Krokodil Südamerikas. Wie alle großen Echsen wurde auch der Mohrenkaiman über Jahrhunderte hinweg erbarmungslos gejagt. So ist seine Art inzwischen stark gefährdet.

Der Oberlauf des Essequibo tief im Hinterland Guyanas ist eine der letzten Regionen, in denen man heute noch Exemplare von mehr als fünf Metern Länge findet. In dieses unwegsame Gebiet haben sich Rainer Bergomaz und Yung Sandy aufgemacht. Bei ihren Begegnungen mit dem Mohrenkaiman erhalten sie einen einmaligen Einblick in das Leben der "Urzeitmonster".


Seitenanfang
2:15
VPS 02:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (1/5)

Januar bis März

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den ...

Text zuklappenLangzeitaufnahmen dokumentieren beeindruckende Naturschauspiele unseres Planeten im Verlauf eines Jahres, gefilmt von acht Kamerateams. Teil eins zeigt die Zeit von Januar bis März.

In Europa ist im Januar tiefer Winter, die Natur scheint zu schlafen. Auf den Falkland-Inseln im Südatlantik hingegen ist der Sommer auf seinem Höhepunkt. Und in weiten Teilen Afrikas ist derweil Regenzeit.

Sie sorgt dafür, dass aus ausgedörrten, nahezu toten Landschaften grüne Paradiese werden. In der Serengeti-Ebene machen sich die Gnus zu ihrer jährlichen Wanderung gen Norden auf - scharf beobachtet von zahlreichen Raubtieren und Aasfressern. Und während sich viele Tiere in Europa im Winterschlaf befinden, kämpfen junge Königspinguine in der Antarktis mit den Elementen.


Seitenanfang
2:59
VPS 02:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (2/5)

April bis Juni

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in ...

Text zuklappenVon April bis Juni sind die Kontraste der verschiedenen Lebensräume groß: Während in einigen Teilen der Erde die Natur langsam erwacht, beginnt im Süden Afrikas der Winter.

Die Tieraufnahmen aus der ganzen Welt zeigen geschäftiges Treiben: Erdmännchen hüten in der südafrikanischen Wüste den Familiennachwuchs. Und Thailand schwitzt in der hochsommerlichen Hitze. Dort sucht eine Kolonie Flughunde Schutz vor der Sonne.

In Botsuana wird ein junger Löwe von seiner Mutter ins Rudel eingeführt. Für Tausende von Meeresraubtieren beginnt die große Jagd auf Sardinen, die sich in riesigen Schwärmen an der Küste Südafrikas auf ihrer jährlichen Wanderung befinden.


Seitenanfang
3:43
VPS 03:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (3/5)

Juli bis August

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten ...

Text zuklappenIn Europa gehören die Monate Juli und August zu den heißesten, im Süden Afrikas ist es nun Winter. Die prächtige Landschaft hat sich nach der Regenzeit in eine staubige Wüste verwandelt.

Nur das Okavango-Delta, das weltgrößte Binnenwasserdelta im Nordwesten Botsuanas, stellt sich dem Betrachter noch immer als eine grüne Oase dar. In der Tierwelt hat bei den Sandtigerhaien die Paarungszeit begonnen, sie versammeln sich im Indischen Ozean.

In Indonesien verfolgt ein Komodowaran, die größte lebende Echse, sein Opfer. Und bei der Verfolgung einer Büffelherde geraten zwei konkurrierende Löwenrudel aneinander.


Seitenanfang
4:26
VPS 04:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (4/5)

September bis Oktober

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als ...

Text zuklappenIm Süden Afrikas hält der Frühling im September und Oktober Einzug und lässt die Landschaft neu erblühen. In Thailand regiert hingegen der Monsun und in Europa beginnt der Herbst.

Die Korallenriffe des Pazifiks sind von einer einzigartigen Vielfalt erfüllt. Als größte von Lebewesen geschaffene Strukturen der Erde bergen sie eine Vielzahl von Lebensformen, deren Existenz ohne diese Riffe nicht möglich wäre.

Das Okavango-Delta in Botsuana trocknet im Oktober aus. Für die hier lebenden Tiere und Pflanzen beginnt nun eine schwere Zeit.


Seitenanfang
5:10
VPS 05:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das Jahr der Wildnis (5/5)

November bis Dezember

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenIn den beiden letzten Monate des Jahres scheint im Süden Afrikas das Leben neu zu beginnen. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger.

Im November beginnt der afrikanische Sommer und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren ...

Text zuklappenIn den beiden letzten Monate des Jahres scheint im Süden Afrikas das Leben neu zu beginnen. Zur gleichen Zeit kämpfen im Norden Kanadas die Eisbären mit dem Hunger.

Im November beginnt der afrikanische Sommer und Regenfälle sorgen für das von Pflanzen und Tieren lang ersehnte Nass. Die kanadischen Eisbären warten auf niedrigere Temperaturen, um im Eis mit der für sie überlebenswichtigen Jagd auf Robben beginnen zu können.

Für die Eselspinguine in der Antarktis ist es Frühsommer und damit die Zeit der Fortpflanzung. Im Okavango-Delta in Botsuana ist derweil die große Dürre vorbei. Die Pflanzen- und Tierwelt erholt sich, und die Löwen finden nun wieder genug Beutetiere auf ihren Raubzügen.


Seitenanfang
5:54
VPS 05:50

Zu Hause in Nairobi

Slum-Stories von Jörg Brase

Ganzen Text anzeigenSie leben unter erbärmlichen Umständen: ohne Strom und Kanalisation zu Zehntausenden in Wellblechhütten. Aids, Cholera und Gewalt sind tägliche Bedrohungen in Nairobis größtem Slum Kibera.

Trotzdem, der Slum ist ihre Heimat, ihr Zuhause. Ein lebendiger Ort, in ...

Text zuklappenSie leben unter erbärmlichen Umständen: ohne Strom und Kanalisation zu Zehntausenden in Wellblechhütten. Aids, Cholera und Gewalt sind tägliche Bedrohungen in Nairobis größtem Slum Kibera.

Trotzdem, der Slum ist ihre Heimat, ihr Zuhause. Ein lebendiger Ort, in dem nicht nur Hoffnungslosigkeit herrscht, sondern in dem Menschen leben, die voller Energie und Lebensfreude sind. Einer von ihnen ist Freddy.

In Kibera geboren, gründete er "Kibera-Tours". Er zeigt Ausländern, die in der Welt der Reichen - am anderen Ende der Stadt - wohnen, seine Heimat.

Auslandskorrespondent Jörg Brase begleitet Freddy und eine Gruppe ausländischer Studenten und trifft in den Slums auf ganz besondere Menschen, die Träume haben und sich für eine bessere Zukunft engagieren.