Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Dienstag, 27. Oktober
Programmwoche 44/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leben am Rande der Welt - das australische Kimberley

Film von Christopher Gerisch

Ganzen Text anzeigenDas australische Kimberley gehört zu den einsamsten Landstrichen der Erde. Es ist etwa so groß wie Deutschland und Österreich zusammen und nahezu unzugänglich und voller Geheimnisse.

Nur knapp 40.000 Einwohner verlieren sich in dieser unendlichen Weite. Die Region ...

Text zuklappenDas australische Kimberley gehört zu den einsamsten Landstrichen der Erde. Es ist etwa so groß wie Deutschland und Österreich zusammen und nahezu unzugänglich und voller Geheimnisse.

Nur knapp 40.000 Einwohner verlieren sich in dieser unendlichen Weite. Die Region im Bundesstaat Western Australia ist am Rande der Welt. Wer hier lebt, hat sich längst für ein Dasein in der Einsamkeit und im Einklang mit der überwältigenden Natur entschieden.

Dazu zählen zum Beispiel Rick und Stacey Ford, die mit ihren vier Töchtern auf der Springvale-Farm leben und 16.000 Rinder ihr Eigen nennen. Nur per Helikopter können sie die Tiere erreichen, hat doch ihr Anwesen die Größe Schleswig-Holsteins.

Die Arbeit als Rinderfarmer ist eine Knochenarbeit in gnadenloser Natur. Im Sommer brennt die Sonne erbarmungslos bei bis zu 50 Grad Celsius und lässt alles Leben verdorren. In der Regenzeit verwandeln sich die ausgetrockneten Flüsse in reißende Fluten. Ein entbehrungsreiches Leben, in dem die Menschen ihre Kraft und ihren Lebensmut aus der einmaligen Natur schöpfen.

Das bedeutendste Wahrzeichen Kimberleys sind die Bungle-Bungle-Berge, die wie Bienenkörbe aussehen und zu hunderten neben- und übereinanderliegen. Sie wurden in 350 Millionen Jahren aus weichem Sandstein geformt und gehören seit 1983 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Zudem beschert die Natur Kimberley wunderschöne rosafarbene Diamanten. Einmalig auf der Welt - gefunden in der größten Diamantenmine der Erde.

Kimberley ist das Land der Aborigines, die den Westen Australiens seit etwa 40.000 Jahren bevölkern. Ihre Geschichte ist untrennbar mit der Geschichte dieser Region verbunden. Vincent Edwards führt den Zuschauer zu den heiligen Plätzen seiner Vorfahren und erklärt, was es bedeutet, die Natur zu ehren. Er erzählt aber auch von den traurigen Seiten im Leben der australischen Aborigines und der Hoffnung auf bessere Zeiten. In der kleinen Stadt Kununurra stemmen sich engagierte Mitglieder des Mirrowong-Stammes gegen den scheinbar unaufhaltsamen Verfall ihrer Zivilisation und haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Sprache und ihre Kultur zu erhalten.


7:00

Marokko - Land der Träume

Film von Natalie Steger

Ganzen Text anzeigenMarokko liegt zwischen Atlas und Atlantik und ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes.

Es zieht sie an die langen Sandstrände, in die Wüste. Was aber verbirgt sich ...

Text zuklappenMarokko liegt zwischen Atlas und Atlantik und ist ein vielfältiges, faszinierendes, geheimnisvolles Land. Touristen zieht es in die vier Königsstädte Rabat, Fes, Marrakesch und Meknes.

Es zieht sie an die langen Sandstrände, in die Wüste. Was aber verbirgt sich hinter den Kulissen des Königreiches? Was sind die Geheimnisse des Erfolges, welche Träume haben die Menschen?
Natalie Steger und ihr Team stellen sie in ihrer Dokumentation vor.

Sie besuchen Spielfilmdreharbeiten in der Wüste - im Hollywood Nordafrikas. Sie treffen Schlangenbeschwörer und Berberfrauen, die das teuerste Öl der Welt noch von Hand herstellen - das Arganöl. Sie wandeln auf den Spuren von Humphrey Bogart und Ingrid Bergman in "Casablanca" und zeigen Weinanbau in einem muslimischen Land. Eine deutsche Hotelmanagerin verrät, warum Marrakesch auch Jahrzehnte nach den wilden Jahren mit Mick Jagger, Yves Saint-Laurent, Jimi Hendriks noch immer für so viele eine Traumstadt ist.


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

Notizen aus dem Ausland

Spanien: Schäferausbildung


9:14
VPS 09:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Spaniens stolzer Süden

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie andalusische Stadt Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser. Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen.

Autorin Hilde Buder-Monath reist durch die südlichste Provinz Spaniens. Riesige Ländereien, Stolz und ...

Text zuklappenDie andalusische Stadt Jerez ist Spaniens Mekka für Liebhaber edler Rösser. Reitkunst in Perfektion gibt es in der dortigen Spanischen Hofreitschule zu bestaunen.

Autorin Hilde Buder-Monath reist durch die südlichste Provinz Spaniens. Riesige Ländereien, Stolz und alte Traditionen prägen das Land – aber auch Armut, hohe Einwanderungszahlen und Arbeitslosigkeit.

In Tarifa trennen nur 14 Kilometer Europa von Afrika – eine begehrte Route für Flüchtlingsboote und viel Arbeit für die spanische Küstenrettung, die über die Gefahren der Straße von Gibraltar berichtet.


9:33
VPS 09:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Leben am Rande der Welt - das australische Kimberley

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDas australische Kimberley gehört zu den einsamsten Landstrichen der Erde. Es ist etwa so groß wie Deutschland und Österreich zusammen und nahezu unzugänglich und voller Geheimnisse.

Nur knapp 40.000 Einwohner verlieren sich in dieser unendlichen Weite. Die Region ...

Text zuklappenDas australische Kimberley gehört zu den einsamsten Landstrichen der Erde. Es ist etwa so groß wie Deutschland und Österreich zusammen und nahezu unzugänglich und voller Geheimnisse.

Nur knapp 40.000 Einwohner verlieren sich in dieser unendlichen Weite. Die Region im Bundesstaat Western Australia ist am Rande der Welt. Wer hier lebt, hat sich längst für ein Dasein in der Einsamkeit und im Einklang mit der überwältigenden Natur entschieden.

Dazu zählen zum Beispiel Rick und Stacey Ford, die mit ihren vier Töchtern auf der Springvale-Farm leben und 16.000 Rinder ihr Eigen nennen. Nur per Helikopter können sie die Tiere erreichen, hat doch ihr Anwesen die Größe Schleswig-Holsteins.

Die Arbeit als Rinderfarmer ist eine Knochenarbeit in gnadenloser Natur. Im Sommer brennt die Sonne erbarmungslos bei bis zu 50 Grad Celsius und lässt alles Leben verdorren. In der Regenzeit verwandeln sich die ausgetrockneten Flüsse in reißende Fluten. Ein entbehrungsreiches Leben, in dem die Menschen ihre Kraft und ihren Lebensmut aus der einmaligen Natur schöpfen.

Das bedeutendste Wahrzeichen Kimberleys sind die Bungle-Bungle-Berge, die wie Bienenkörbe aussehen und zu hunderten neben- und übereinanderliegen. Sie wurden in 350 Millionen Jahren aus weichem Sandstein geformt und gehören seit 1983 zum UNESCO-Weltnaturerbe. Zudem beschert die Natur Kimberley wunderschöne rosafarbene Diamanten. Einmalig auf der Welt - gefunden in der größten Diamantenmine der Erde.

Kimberley ist das Land der Aborigines, die den Westen Australiens seit etwa 40.000 Jahren bevölkern. Ihre Geschichte ist untrennbar mit der Geschichte dieser Region verbunden. Vincent Edwards führt den Zuschauer zu den heiligen Plätzen seiner Vorfahren und erklärt, was es bedeutet, die Natur zu ehren. Er erzählt aber auch von den traurigen Seiten im Leben der australischen Aborigines und der Hoffnung auf bessere Zeiten. In der kleinen Stadt Kununurra stemmen sich engagierte Mitglieder des Mirrowong-Stammes gegen den scheinbar unaufhaltsamen Verfall ihrer Zivilisation und haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Sprache und ihre Kultur zu erhalten.


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

Hart aber fair

"Abschieben, abschrecken, abschotten - zieht Merkel

jetzt die Notbremse?"

Moderation: Frank Plasberg

Ganzen Text anzeigenPeter Altmaier, CDU
Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben; Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung

Christian Bernreiter, CSU
Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat des Landkreises Deggendorf

Sevim ...
(ARD/WDR)

Text zuklappenPeter Altmaier, CDU
Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben; Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung

Christian Bernreiter, CSU
Präsident des Bayerischen Landkreistags, Landrat des Landkreises Deggendorf

Sevim Dagdelen, DIE LINKE
Bundestagsabgeordnete, Mitglied im Auswärtigen Ausschuss

Rainer Wendt
Bundesvorsitzender Deutsche Polizeigewerkschaft

Michael Spreng
Journalist und Politikberater


(ARD/WDR)


Seitenanfang
11:41
VPS 11:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Natur im Garten (3/10)

Rosen & Stauden

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Rosenblüte ist zwar vorbei, dafür haben aber die Stauden Hochsaison. Karl Ploberger besucht diesmal den Garten der Familie Hensler in Vorarlberg, zwischen Feldkirch und Dornbirn.

Mehr als 50 verschiedene historische Rosen, unzählige Stauden und ...
(ORF)

Text zuklappenDie Rosenblüte ist zwar vorbei, dafür haben aber die Stauden Hochsaison. Karl Ploberger besucht diesmal den Garten der Familie Hensler in Vorarlberg, zwischen Feldkirch und Dornbirn.

Mehr als 50 verschiedene historische Rosen, unzählige Stauden und Gartenleidenschaft, die in Jahrzehnten gewachsen ist und den Garten in ein üppiges Erlebnis von Farbe und Form verwandelt hat: Das sind die Zutaten für ein besonderes Gartenerlebnis.

Im phänologischen Gartenkalender sind wir im Vollherbst angekommen, im Garten ist Pflanzzeit. In der Gartenpraxis auf der "Garten Tulln" zeigen wir, wie man Beete begrenzt und Uschi bereitet aus Hanfsamen schmackhafte Rohkostbällchen zu.

"Natur im Garten" ist ein österreichisches Magazin für Gartenliebhaber und Hobbygärtner.


(ORF)


Seitenanfang
12:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die Geliebten

Reportage von Tiba Marchetti

(aus der ORF-Reihe "Am Schauplatz")

Moderation: Peter Resetarits

Ganzen Text anzeigen"Am Schauplatz" hat Menschen gefunden, die Einblick geben in ihre geheime Leidenschaft, ihre Eifersucht, ihre Qualen und ihr Glück, "ihren" Seitensprung.

Liebe kann kompliziert werden - wenn er oder sie fremdgeht zum Beispiel. Das ist in unserer monogamen Gesellschaft ...
(ORF)

Text zuklappen"Am Schauplatz" hat Menschen gefunden, die Einblick geben in ihre geheime Leidenschaft, ihre Eifersucht, ihre Qualen und ihr Glück, "ihren" Seitensprung.

Liebe kann kompliziert werden - wenn er oder sie fremdgeht zum Beispiel. Das ist in unserer monogamen Gesellschaft nicht vorgesehen. Und trotzdem wissen viele aus eigener Erfahrung, was ein Seitensprung bedeutet. Darüber zu reden traut sich sonst aber kaum jemand.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:16
VPS 13:15

Videotext Untertitel

Karnische Alpen - Ein Gebirge voller Kostbarkeiten

Film von Manfred Christ

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Karnischen Alpen liegen ganz im Süden von Österreich und ziehen sich von Villach aus entlang der italienischen Grenze bis hinüber nach Osttirol. Sie sind eine bemerkenswerte Formation.

Für die Dreharbeiten legte das Filmteam viele Tausende Kilometer zurück - ...
(ORF)

Text zuklappenDie Karnischen Alpen liegen ganz im Süden von Österreich und ziehen sich von Villach aus entlang der italienischen Grenze bis hinüber nach Osttirol. Sie sind eine bemerkenswerte Formation.

Für die Dreharbeiten legte das Filmteam viele Tausende Kilometer zurück - auf der Autobahn zwischen Wien und dem Gailtal, mit dem Geländewagen auf sämtlichen Forststraßen der Region.

Die Karnischen Alpen sind ein Grenzgebirge, das verbindet: die Italiener mit den Österreichern und die Alpen mit dem Mittelmeer. Naturliebhaber schätzen sie wegen ihrer unverdorbenen Ruhe, wegen der unzähligen beschaulichen Almen und Wanderwege.

Redakteur Manfred Christ filmte die Region entlang des Gail- und Lesachtals vom Heißluftballon, vom Hubschrauber, vom Flugzeug und vom Führerstand eines Zugs der Gailtalbahn aus. Mehr als 60 Tage lang machte sein Kamerateam die Gegend zwischen Hermagor und der Osttiroler Grenze unsicher, stieg mit Geologen in steile Wände ein, fuhr mit Raftingbooten in die Lesachtalschlucht. Am Ende wagten sich noch Taucher mit einer Unterwasserkamera in den 2.000 Meter hoch gelegenen Wolayersee.

Weltberühmt wurde das Gebirge wegen seiner Vergangenheit. Hier öffnet die Erdgeschichte Grenzlinien zwischen den Zeitaltern. Davon berichten viele versteinerte Pflanzen und Meerestiere. Die Karnischen Alpen gelten als eines der geologisch am besten untersuchten Gebiete der Erde. Schon seit dem Biedermeier beschäftigen sich Forscher mit der Formation. Mit weitem Rock, Hammer und Meißel stiegen sie damals in die Berge. Hans-Peter Schönlaub, Direktor der Geologischen Bundesanstalt, spielt so einen frühen Forscher. Schönlaub ist in Kötschach-Mauthen daheim, also ein Einheimischer, und zieht bereits seit 40 Jahren im Dienste der Forschung durch die Karnischen Alpen.


(ORF)


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Nockberge - Land zwischen Himmel und Erde

Film von Waltraud Paschinger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDie Nockberge gehören zu den interessantesten Mittelgebirgsformationen Europas und stellen aufgrund ihrer sanften Formensprache und ihrer geologischen Vielfalt eine Seltenheit dar.

Die geschwungenen grünen Nocken erinnern an Irland, die Hochplateaus an die helle ...
(ORF)

Text zuklappenDie Nockberge gehören zu den interessantesten Mittelgebirgsformationen Europas und stellen aufgrund ihrer sanften Formensprache und ihrer geologischen Vielfalt eine Seltenheit dar.

Die geschwungenen grünen Nocken erinnern an Irland, die Hochplateaus an die helle Weite Kastiliens. Durchbrochen wird diese weiche Landschaft von einem schroffen Felsband mit steilen Karen und scharfen Graten, eisigen Karseen, klaren Bächen und kalten Tümpeln.

Bis in die Gipfelregionen weiden Rinderherden und riesige Hirschrudel miteinander, die zahlreichen verfallenen Bergwerke sind längst von alpinen Urwäldern überwuchert. Wilde Natur und uralte Bergbauernkultur prägen den Charakter des Nationalparks Nockberge, der mitten in Österreich eine geradezu exotische Landschaft bildet.


(ORF)


Seitenanfang
14:45
VPS 14:44

Videotext Untertitel

Eisenwurzen - Geheimnisvolles Land

Film von Waltraud Paschinger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenMächtige Bergketten prägen den Naturpark Steirische Eisenwurzen. Die archaische Gebirgslandschaft wirkt, als hätte sie sich nie verändert. Ein Film über die Region einst und heute.

Vor einigen Millionen Jahren wohnten dort faustgroße Schnecken in küstennahen ...
(ORF)

Text zuklappenMächtige Bergketten prägen den Naturpark Steirische Eisenwurzen. Die archaische Gebirgslandschaft wirkt, als hätte sie sich nie verändert. Ein Film über die Region einst und heute.

Vor einigen Millionen Jahren wohnten dort faustgroße Schnecken in küstennahen Sandbänken warmer tropischer Meere. Wo sich heute Wiesen und urtümliche Wälder erstrecken, bedeckten noch vor 20.000 Jahren gigantische Gletscher das Land.

In jüngerer Vergangenheit war die Eisenwurzen Zentrum der Eisenverarbeitung. Mit den qualitativ hochwertigen Waffen, Sensen und Werkzeugen, die dort geschmiedet wurden, betrieb man regen Handel bis in den arabischen Raum. Hand in Hand mit der Erzgewinnung nahm auch die Holzindustrie ihren Aufschwung.


(ORF)


Seitenanfang
15:29
VPS 15:30

Videotext Untertitel

Glockner - der schwarze Berg

Film von Georg Riha, Manfred Christ und Harald Pokieser

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDer mächtigste Gipfel der Ostalpen ist der 3.798 Meter hohe Großglockner. Der Schicksalsberg der ersten Alpinisten ragt aus dem Tauernmassiv wie ein Wächter über ein alpines Naturparadies.

Gämsen und Steinböcke klettern im Fels, Alpenblumen leuchten, und ein ...
(ORF)

Text zuklappenDer mächtigste Gipfel der Ostalpen ist der 3.798 Meter hohe Großglockner. Der Schicksalsberg der ersten Alpinisten ragt aus dem Tauernmassiv wie ein Wächter über ein alpines Naturparadies.

Gämsen und Steinböcke klettern im Fels, Alpenblumen leuchten, und ein Adler gleitet über die Gipfel. Dann wieder verschlucken Wolkenwände den Fels und die Täler. Ein Porträt des Bergs anlässlich des 200. Jahrestages der Glockner-Erstbesteigung im Jahr 1800.


(ORF)


Seitenanfang
17:01
VPS 17:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Land der Berge - 9 Länder, 9 Gipfel

Film von Manfred Corrine

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenDunkelgrüne Wälder, bizarre Felsen, blendend weiße Gletscher - neun Bundesländer, neun Gipfel. Peter Habeler hat prominente Österreicher auf die höchsten Berge Österreichs begleitet.

Mit dabei der Bundespräsident Heinz Fischer, die Schauspielerin Elisabeth ...
(ORF)

Text zuklappenDunkelgrüne Wälder, bizarre Felsen, blendend weiße Gletscher - neun Bundesländer, neun Gipfel. Peter Habeler hat prominente Österreicher auf die höchsten Berge Österreichs begleitet.

Mit dabei der Bundespräsident Heinz Fischer, die Schauspielerin Elisabeth Orth, der Musiker Willi Resetarits, Boulder-Star Kilian Fischuber, die Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner und die Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager.

Außerdem der Wetterguru und Extrembergsteiger Charly Gabl, die Direktorin des Kunsthistorischen Museums Sabine Haag und die renommierte Archäologin Sabine Ladstätter - sie alle kennen die große Sehnsucht nach rauer Gebirgsluft und nutzen jede Gelegenheit, um Höhenluft zu schnuppern.

Aber sind die neun höchsten Gipfel der Bundesländer auch an neun aufeinanderfolgenden Tagen zu besteigen? Jeden Tag einer? Zwei Berg-Profis, Bergführerin Angelika Haspl und Profibergsteiger Gerfried Göschl, haben diesen einmaligen Versuch unternommen.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Ingolf Baur

Ganzen Text anzeigenKrebsrisiko erhöht
Würstchen, Schinken und anderes verarbeitetes Fleisch erhöhen nach Einschätzung der Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken.

Häufig unerkannt
Hunderttausende Patienten mit einer schweren ...

Text zuklappenKrebsrisiko erhöht
Würstchen, Schinken und anderes verarbeitetes Fleisch erhöhen nach Einschätzung der Internationale Krebsforschungsagentur (IARC) das Risiko, an Darmkrebs zu erkranken.

Häufig unerkannt
Hunderttausende Patienten mit einer schweren Depression in Deutschland erhalten keine angemessene Therapie. Das geht aus einer Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor.

Hilfe aus dem Netz
Leichte bis mittelschwere Depressionen lassen sich mit einer Internetberatung wirksam bekämpfen, sagt die Berliner Psychologin Christine Knaevelsrud.

Krank wegen der Seele
Seit 1997 hat sich die Zahl der Fehltage wegen Depressionen und anderen psychischen Erkrankungen verdreifacht. Das ist das Ergebnis des DAK-Psychoreports 2015.

Betreutes Wohnen für Tauben
Hessens Städte setzen auf eine friedliche Lösung für die Taubenplage: Vielerorts wird den Tauben eine Art betreutes Wohnen im Taubenschlag angeboten.


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Tina Mendelsohn

Ganzen Text anzeigenSprache des Hasses
Beleidigungen, Verunglimpfungen, aggressive Parolen, die Gewalt verherrlichen und herbeischreien: Die Sprache der Pegida ist zu einer Sprache des Hasses geworden.

Ai Weiwei, der Gastprofessor
Lange hat man sich um ihn bemüht, jetzt ist er ...

Text zuklappenSprache des Hasses
Beleidigungen, Verunglimpfungen, aggressive Parolen, die Gewalt verherrlichen und herbeischreien: Die Sprache der Pegida ist zu einer Sprache des Hasses geworden.

Ai Weiwei, der Gastprofessor
Lange hat man sich um ihn bemüht, jetzt ist er da: Der chinesische Künstler Ai Weiwei tritt zum Wintersemester 2015/16 eine Gastprofessur an der Berliner Universität der Künste (UdK) an.

Dana Grigorcea
Ein Gespräch über beleidigte Oststaaten auf der Buchmesse Frankfurt 2015.

Meister des Verwirrspiels
Eine der kontroversesten Erscheinungen dieses Bücherherbstes: "Nullnummer" - der neue Roman von Umberto Eco, dem großen Semiotiker, Schriftsteller und Philosophen aus Italien.

Johnny Cash in Landsberg
Der US-Musiker Johnny Cash ist eine Ikone. Was wenige wissen: Seine musikalische Karriere startete er in Bayern.

"Zweiklassen-Netz"
Die "Verordnung über Maßnahmen zum Zugang zum offenen Internet" wurde mit einer großen Mehrheit von Sozialdemokraten, Konservativen und Liberalen verabschiedet.

Illegaler Handel mit "Blutantiken"
Wiederholt hat sich der Mainzer Altorientalist Michael Müller-Karpe gegen das Kulturgutschutzgesetz ausgesprochen. Das Gesetz werde den illegalen Handel mit antiken Fundstücken ankurbeln.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Annas zweite Chance

Fernsehfilm, Deutschland 2009

Darsteller:
Anna Ewald-KlahsenChristiane Hörbiger
Bernhard JeschkeFriedrich von Thun
Charly SeckarErwin Steinhauer
Maria FichtnerPetra Morzé
Heidi DoleschMarianne Mendt
u.a.
Regie: Karsten Wichniarz
Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDurch einen spektakulären Finanzbetrug ihres Mannes, der sich mit seiner jungen Geliebten ins Ausland absetzt, steht die Millionärsgattin Anna Ewald Klahsen über Nacht vor dem Nichts.

Sie muss ihre Hamburger Villa räumen und bezieht in ihrer alten Heimat Wien ein ...
(ORF)

Text zuklappenDurch einen spektakulären Finanzbetrug ihres Mannes, der sich mit seiner jungen Geliebten ins Ausland absetzt, steht die Millionärsgattin Anna Ewald Klahsen über Nacht vor dem Nichts.

Sie muss ihre Hamburger Villa räumen und bezieht in ihrer alten Heimat Wien ein billiges Zimmer. Der Arbeitsmarkt hat auf eine ungelernte Frau fortgeschrittenen Alters nicht gerade gewartet. Eine Paraderolle für Christiane Hörbiger.

Zufällig trifft Anna ihre alte Schulfreundin Heidi wieder, die ihr einen Obst- und Gemüsestand überlässt. Anna ist fest entschlossen, ihre zweite Chance zu nutzen. Doch auf dem legendären Wiener Naschmarkt braucht man einen weiteren Gemüsestand so dringend wie Sand in der Wüste. Außerdem gibt es noch den zwielichtigen Spekulanten Charly Seckar, der sie mit kriminellen Aktionen von ihrem Stand zu vertreiben versucht. Gerüchte über die Millionen, die sie angeblich auf die Seite geschafft haben soll, erleichtern ihr den Einstieg ins Marktleben nicht.

Überraschende Hilfe erhält Anna von dem charmanten Schlitzohr Bernhard Jeschke, genannt der Kammersänger, der ihr einige überlebenswichtige Tricks beibringt und dabei auch ihr Herz erobert. Durch eine glückliche Eingebung entdeckt Anna schließlich mit frisch gepressten Gemüsesäften eine echte Marktlücke. Tatsächlich beginnt ihr "Saftladen" zu florieren – sogar die alteingesessenen Marktfrauen zollen Anna nun Respekt. Doch als ihr Stand niederbrennt und ausgerechnet Bernhard sich als Komplize des mutmaßlichen Brandstifters Charly Seckar erweist, steht Anna erneut vor dem Aus. Großzügige Hilfe erhält sie von völlig unerwarteter Seite.

Charakterdarstellerin Christiane Hörbiger überzeugt in der Paraderolle einer willensstarken Frau, die alles verliert und sich eine neue Existenz als Marktfrau aufbaut. An ihrer Seite spielt Publikumsliebling Friedrich von Thun einen verkrachten Kammersänger, der zwischenzeitlich schräge Töne von sich gibt. Unterhaltungsspezialist Karsten Wichniarz inszenierte in Hamburg und Wien. Das Buch verfasste Christiane Hörbigers Sohn Sascha Bigler zusammen mit Susanne Freund.


(ORF)


Seitenanfang
21:44
VPS 21:45

Close up

Das Kinomagazin

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen"Close up" mit Kinostarts über Menschen, die oft ratlos sind: "A Perfect Day" von Fernando León Aranoa mit Benicio del Toro und "Aus unerfindlichen Gründen" von Gábor Reisz.

Und der Regisseur Jürgen Böttcher spricht über seinen Film "Jahrgang 45", der in den ...

Text zuklappen"Close up" mit Kinostarts über Menschen, die oft ratlos sind: "A Perfect Day" von Fernando León Aranoa mit Benicio del Toro und "Aus unerfindlichen Gründen" von Gábor Reisz.

Und der Regisseur Jürgen Böttcher spricht über seinen Film "Jahrgang 45", der in den 1960er Jahren in der DDR verboten wurde und jetzt als deutscher Nouvelle-Vague-Klassiker wiederentdeckt wird.

In "A Perfect Day" arbeiten der ruhige Mambrú (del Toro) und der Zyniker B (Tim Robbins) in einer internationalen Hilfsorganisation auf dem Balkan für die gute Sache. Weder eine Leiche in einem Brunnen noch verminte Kühe auf der Straße können sie schockieren. Richtige Probleme bringen erst die neue idealistische Mitarbeiterin Sophie (Mélanie Thierry) und Mambrús Ex-Geliebte Katya (Olga Kurylenko) als Kontrolleurin der Organisation.

"Aus unerfindlichen Gründen" wird in Budapest der sympathische Loser Aron von seiner Freundin verlassen und findet keine passende Arbeit. Dafür hat Aaron Eltern, die ihn herumkommandieren, und Freunde, die ihm ungefragt Ratschläge geben. Erst nachdem er im Suff ein Ticket nach Lissabon gekauft hat, ändert sich einiges.

"Jahrgang 45" - das ist die Generation von Alfred und Lisa - er Automechaniker, sie Krankenschwester -, die in einer kleinen Altbauwohnung in Berlin, Prenzlauer Berg leben. Nach zwei Jahren Ehe scheint ihre Beziehung schon am Ende zu sein. Alfred nimmt sich Urlaub und lebt in den Tag hinein. Lisa versteht nicht Alfreds Scheidungswunsch, aber um ihre Ehe kämpfen will auch sie nicht.


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:25

4 im Jeep - Unterwegs an Österreichs Grenzen

Film von Stefan Wider

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigenNeun Tage, neun Bundesländer, acht Nachbarländer. Eine Roadmovie-Dokumentation rund um Österreich. Vier Studenten in einem Jeep treffen interessante Menschen und großartige Landschaften.

Die Vier gehen der Frage nach, wie Grenzen heute wahrgenommen werden und ...
(ORF/3sat)

Text zuklappenNeun Tage, neun Bundesländer, acht Nachbarländer. Eine Roadmovie-Dokumentation rund um Österreich. Vier Studenten in einem Jeep treffen interessante Menschen und großartige Landschaften.

Die Vier gehen der Frage nach, wie Grenzen heute wahrgenommen werden und welche Sichtweisen die Bewohner haben. Sind Grenzen ein Regelwerk unserer Gesellschaft, engen sie ein, geben sie Sicherheit? Ein Rundumblick auf Länder, Leute, Gemeinsamkeiten und Unterschiede

"Bei aller Liebe zur Freiheit - besteht die Freiheit auch aus Grenzen, denn was ist meine Freiheit und was ist deine?" - so erklärt der Musiker Hans Söllner seine Wahrnehmung, die weit über das rein Geografische hinausgeht.

Für die vier Studenten, die sich vor diesem Projekt noch nicht kannten, ist es eine spannende Reise entlang der österreichischen Grenze. Vom Fall des Eisernen Vorhanges über die Grenzenlosigkeit in der Europäischen Union bis zur aktuellen Flüchtlingssituation werden die Sichtweisen der jeweiligen Bewohner thematisiert.

Es wird gezeigt, wie Sport, Kunst, Kulinarik, aber auch Sprache und Kultur Grenzen überwinden und die Menschen verbinden. Gleichzeitig wird thematisiert, wie Grenzen einen Bereich der Sicherheit definieren und das Zusammenleben regeln. "Die Abgrenzung schafft der Mensch sich selbst." Fazit ist, dass die Kommunikation wohl das wichtigste Mittel zur Überwindung von Grenzen ist, die eigentlich nur im Kopf bestehen.

Die rasante Roadmovie-Dokumentation zeigt die schönsten Landschaften aus den Regionen und wartet mit unterschiedliche Meinungen und Anschauungen zum Thema Grenze auf.


(ORF/3sat)


Seitenanfang
23:18
VPS 23:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Die ungleichen Geschwister

Film von Wolfgang Stickler

(aus der ORF-Reihe "Menschen & Mächte")

Ganzen Text anzeigenDie Piefkes und die Ösis - ein analytisch-historischer, aber vor allem auch satirisch-ironischer, augenzwinkernder Streifzug durch eine recht durchwachsene und ambivalente Beziehung.

Manche Deutsche, die zum ersten Mal nach Österreich kommen, und ebenso umgekehrt, ...
(ORF)

Text zuklappenDie Piefkes und die Ösis - ein analytisch-historischer, aber vor allem auch satirisch-ironischer, augenzwinkernder Streifzug durch eine recht durchwachsene und ambivalente Beziehung.

Manche Deutsche, die zum ersten Mal nach Österreich kommen, und ebenso umgekehrt, wünschen sich einen sprachlichen Einführungskurs zwecks "Integrationsbeschleunigung", Bewältigung der Irritationen, Widrigkeiten und Besonderheiten des "akustisch Individuellen".


(ORF)


Seitenanfang
0:09
VPS 00:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

37 Grad: Barbaras letzte Reise

Film von Gesine Müller

Ganzen Text anzeigen"Heilung aussichtslos!" Mit dieser Prognose muss die 41-jährige Barbara weiterleben. Sie leidet an einer schweren Erbkrankheit. Für die Söhne, 9 und 21, will sie bis zum Ende stark sein.

Wie viel Zeit ihr noch bleibt, weiß Barbara M. nicht, aber die will sie ...

Text zuklappen"Heilung aussichtslos!" Mit dieser Prognose muss die 41-jährige Barbara weiterleben. Sie leidet an einer schweren Erbkrankheit. Für die Söhne, 9 und 21, will sie bis zum Ende stark sein.

Wie viel Zeit ihr noch bleibt, weiß Barbara M. nicht, aber die will sie nutzen. Ihr großer Wunsch - eine Reise nach Schottland - wird ihr erfüllt. Doch wie kann sich Barbara danach auf den Abschied vom Leben vorbereiten?

"Warum gerade ich?" Barbara M. gerät bis heute über diese Frage in Wut und Verzweiflung. Ihre Diagnose: eine unheilbare Erbkrankheit. Die Folgen des sogenannten Alpha-1-Antitrypsinmangels zeigen sich unter anderem durch schwere Schädigungen von Leber und Lunge.

Die Ärzte geben ihr den Rat, ihr Leben zu ordnen. Barbara muss sich konkret der Endlichkeit ihres Lebens stellen.

Eine Hamburger Stiftung ermöglicht ihr eine Reise nach Schottland - als Erfüllung ihres "letzten Wunsches". Ein Erlebnis, das die Familie besonders zusammenschweißt. Doch die Reise ist eher eine Motivation zum Weiterleben.

Im Alltag ist Barbara weiterhin stark, obwohl sie immer kränker wird. Zeitweilig verdrängt sie den Gedanken an einen Abschied, solange ihr Umfeld dies zulässt. Gleichzeitig versucht sie, sich auf ihr Ende vorzubereiten. Eine Freundin organisiert ein Benefizkonzert, bei dem das Lied gespielt wird, das sich Barbara für ihre Beerdigung ausgesucht hat. Sie findet therapeutische Hilfe bei einer "Sterbeamme", bei der sie ihre Angst zeigen kann. Sie packt "Erinnerungskästen" für die Kinder, Fabian und Moritz, die diese nach ihrem Tod bekommen sollen.

"Keine Heilung in Sicht!" Wie verändert sich das Leben mit dieser Diagnose? "37 Grad" begleitet Barbara M. und ihre Familie und Freunde in ihrer Auseinandersetzung mit dem nahenden Abschied.


Seitenanfang
0:39
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
1:08
VPS 01:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionVideotext Untertitel

Annas zweite Chance

Fernsehfilm, Deutschland 2009

(Wh.)

Länge: 89 Minuten

Ganzen Text anzeigenDurch einen spektakulären Finanzbetrug ihres Mannes, der sich mit seiner jungen Geliebten ins Ausland absetzt, steht die Millionärsgattin Anna Ewald Klahsen über Nacht vor dem Nichts.

Sie muss ihre Hamburger Villa räumen und bezieht in ihrer alten Heimat Wien ein ...
(ORF)

Text zuklappenDurch einen spektakulären Finanzbetrug ihres Mannes, der sich mit seiner jungen Geliebten ins Ausland absetzt, steht die Millionärsgattin Anna Ewald Klahsen über Nacht vor dem Nichts.

Sie muss ihre Hamburger Villa räumen und bezieht in ihrer alten Heimat Wien ein billiges Zimmer. Der Arbeitsmarkt hat auf eine ungelernte Frau fortgeschrittenen Alters nicht gerade gewartet. Eine Paraderolle für Christiane Hörbiger.

Zufällig trifft Anna ihre alte Schulfreundin Heidi wieder, die ihr einen Obst- und Gemüsestand überlässt. Anna ist fest entschlossen, ihre zweite Chance zu nutzen. Doch auf dem legendären Wiener Naschmarkt braucht man einen weiteren Gemüsestand so dringend wie Sand in der Wüste. Außerdem gibt es noch den zwielichtigen Spekulanten Charly Seckar, der sie mit kriminellen Aktionen von ihrem Stand zu vertreiben versucht. Gerüchte über die Millionen, die sie angeblich auf die Seite geschafft haben soll, erleichtern ihr den Einstieg ins Marktleben nicht.

Überraschende Hilfe erhält Anna von dem charmanten Schlitzohr Bernhard Jeschke, genannt der Kammersänger, der ihr einige überlebenswichtige Tricks beibringt und dabei auch ihr Herz erobert. Durch eine glückliche Eingebung entdeckt Anna schließlich mit frisch gepressten Gemüsesäften eine echte Marktlücke. Tatsächlich beginnt ihr "Saftladen" zu florieren – sogar die alteingesessenen Marktfrauen zollen Anna nun Respekt. Doch als ihr Stand niederbrennt und ausgerechnet Bernhard sich als Komplize des mutmaßlichen Brandstifters Charly Seckar erweist, steht Anna erneut vor dem Aus. Großzügige Hilfe erhält sie von völlig unerwarteter Seite.

Charakterdarstellerin Christiane Hörbiger überzeugt in der Paraderolle einer willensstarken Frau, die alles verliert und sich eine neue Existenz als Marktfrau aufbaut. An ihrer Seite spielt Publikumsliebling Friedrich von Thun einen verkrachten Kammersänger, der zwischenzeitlich schräge Töne von sich gibt. Unterhaltungsspezialist Karsten Wichniarz inszenierte in Hamburg und Wien. Das Buch verfasste Christiane Hörbigers Sohn Sascha Bigler zusammen mit Susanne Freund.


(ORF)


Seitenanfang
2:37
VPS 02:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Land der Berge - 9 Länder, 9 Gipfel

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDunkelgrüne Wälder, bizarre Felsen, blendend weiße Gletscher - neun Bundesländer, neun Gipfel. Peter Habeler hat prominente Österreicher auf die höchsten Berge Österreichs begleitet.

Mit dabei der Bundespräsident Heinz Fischer, die Schauspielerin Elisabeth ...
(ORF)

Text zuklappenDunkelgrüne Wälder, bizarre Felsen, blendend weiße Gletscher - neun Bundesländer, neun Gipfel. Peter Habeler hat prominente Österreicher auf die höchsten Berge Österreichs begleitet.

Mit dabei der Bundespräsident Heinz Fischer, die Schauspielerin Elisabeth Orth, der Musiker Willi Resetarits, Boulder-Star Kilian Fischuber, die Extrembergsteigerin Gerlinde Kaltenbrunner und die Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager.

Außerdem der Wetterguru und Extrembergsteiger Charly Gabl, die Direktorin des Kunsthistorischen Museums Sabine Haag und die renommierte Archäologin Sabine Ladstätter - sie alle kennen die große Sehnsucht nach rauer Gebirgsluft und nutzen jede Gelegenheit, um Höhenluft zu schnuppern.

Aber sind die neun höchsten Gipfel der Bundesländer auch an neun aufeinanderfolgenden Tagen zu besteigen? Jeden Tag einer? Zwei Berg-Profis, Bergführerin Angelika Haspl und Profibergsteiger Gerfried Göschl, haben diesen einmaligen Versuch unternommen.


(ORF)


Seitenanfang
4:05
Videotext Untertitel

Glockner - der schwarze Berg

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer mächtigste Gipfel der Ostalpen ist der 3.798 Meter hohe Großglockner. Der Schicksalsberg der ersten Alpinisten ragt aus dem Tauernmassiv wie ein Wächter über ein alpines Naturparadies.

Gämsen und Steinböcke klettern im Fels, Alpenblumen leuchten, und ein ...
(ORF)

Text zuklappenDer mächtigste Gipfel der Ostalpen ist der 3.798 Meter hohe Großglockner. Der Schicksalsberg der ersten Alpinisten ragt aus dem Tauernmassiv wie ein Wächter über ein alpines Naturparadies.

Gämsen und Steinböcke klettern im Fels, Alpenblumen leuchten, und ein Adler gleitet über die Gipfel. Dann wieder verschlucken Wolkenwände den Fels und die Täler. Ein Porträt des Bergs anlässlich des 200. Jahrestages der Glockner-Erstbesteigung im Jahr 1800.


(ORF)


Seitenanfang
5:36
VPS 05:35

Videotext Untertitel

Die Faszination der Eisriesen -

Die Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDie Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt dadurch nicht nur zahlreiche Besucher, sondern auch Wissenschaftler an.

Der Film begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit, wenn sie zum Beispiel die Eistemperatur zu den ...
(ORF)

Text zuklappenDie Eisriesenwelt im Salzburger Tennengebirge gilt als größte Eishöhle der Erde und lockt dadurch nicht nur zahlreiche Besucher, sondern auch Wissenschaftler an.

Der Film begleitet Wissenschaftler bei ihrer Arbeit, wenn sie zum Beispiel die Eistemperatur zu den verschiedenen Jahreszeiten messen. Denn diese Temperaturunterschiede, die für Laien kaum zu bemerken sind, geben der Wissenschaft wesentliche Hinweise zum Eiswachstum.

Vieles in dieser einzigartigen Welt ist noch unerforscht: Wieso wächst das Eis ausgerechnet in Zeiten der Klimaerwärmung besonders stark? Wie groß ist die Höhle wirklich? Und was bedeutet der Fund von Bärenknochen im hintersten Winkel der Höhle?

Kameramann Alexander Proschek konnte mit seinem Team außerdem eine Gruppe von Höhlenforschern in einen neu entdeckten Teil des weit verzweigten Höhlensystems begleiten. Der beschwerliche Weg durch enge Spalten hinein in einen bisher unbekannten Hohlraum könnte möglicherweise auch zu einem neuen Höhlenausgang führen. Diesen zu entdecken wäre für die Höhlenforscher eine Sternstunde.


(ORF)