Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Mittwoch, 21. Oktober
Programmwoche 43/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:20
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenBanksy - Rebell mit Spraydose
Keiner weiß, wer er ist: Doch wo er seine Spuren hinterlässt, wird Kult zu Kommerz. Manch einer versucht nun, sogar aus Stein Geld zu machen.

Obdachlose fotografieren ihr London
Der Fotograf Paul Ryan hat 100 Einwegkameras an ...

Text zuklappenBanksy - Rebell mit Spraydose
Keiner weiß, wer er ist: Doch wo er seine Spuren hinterlässt, wird Kult zu Kommerz. Manch einer versucht nun, sogar aus Stein Geld zu machen.

Obdachlose fotografieren ihr London
Der Fotograf Paul Ryan hat 100 Einwegkameras an Obdachlose in London verteilt. 80 vollgeknipste Kameras mit 2500 Bildern fanden den Weg zurück.

Astrid Lindgrens Kriegstagebücher
Was ist gut und was ist böse? Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Große und hochaktuelle Fragen in einem Zeitdokument.


7:00

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenGrüne Braunkohle
Greenpeace will Braunkohlegebiet erwerben

Elektroautos im Test
Laut müssen sie sein

Fürs Leben gezeichnet:
Giftige Stoffe bei der Tattooentfernung

Antibiotika gesucht
Pharmakologen hoffen auf Wirkstoffe aus ...

Text zuklappenGrüne Braunkohle
Greenpeace will Braunkohlegebiet erwerben

Elektroautos im Test
Laut müssen sie sein

Fürs Leben gezeichnet:
Giftige Stoffe bei der Tattooentfernung

Antibiotika gesucht
Pharmakologen hoffen auf Wirkstoffe aus Pilzen

Winzige Wunderwelten
Per Helikopter über den Mund einer Ameise


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama


"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten.

Die Sendung informiert auch über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.


(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


9:06
VPS 09:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Kulturzeit

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenBanksy - Rebell mit Spraydose
Keiner weiß, wer er ist: Doch wo er seine Spuren hinterlässt, wird Kult zu Kommerz. Manch einer versucht nun, sogar aus Stein Geld zu machen.

Obdachlose fotografieren ihr London
Der Fotograf Paul Ryan hat 100 Einwegkameras an ...

Text zuklappenBanksy - Rebell mit Spraydose
Keiner weiß, wer er ist: Doch wo er seine Spuren hinterlässt, wird Kult zu Kommerz. Manch einer versucht nun, sogar aus Stein Geld zu machen.

Obdachlose fotografieren ihr London
Der Fotograf Paul Ryan hat 100 Einwegkameras an Obdachlose in London verteilt. 80 vollgeknipste Kameras mit 2500 Bildern fanden den Weg zurück.

Astrid Lindgrens Kriegstagebücher
Was ist gut und was ist böse? Was tun, wenn Fremdenfeindlichkeit und Rassismus das Denken und Handeln der Menschen bestimmen? Große und hochaktuelle Fragen in einem Zeitdokument.


9:48
VPS 09:45

nano

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenGrüne Braunkohle
Greenpeace will Braunkohlegebiet erwerben

Elektroautos im Test
Laut müssen sie sein

Fürs Leben gezeichnet:
Giftige Stoffe bei der Tattooentfernung

Antibiotika gesucht
Pharmakologen hoffen auf Wirkstoffe aus ...

Text zuklappenGrüne Braunkohle
Greenpeace will Braunkohlegebiet erwerben

Elektroautos im Test
Laut müssen sie sein

Fürs Leben gezeichnet:
Giftige Stoffe bei der Tattooentfernung

Antibiotika gesucht
Pharmakologen hoffen auf Wirkstoffe aus Pilzen

Winzige Wunderwelten
Per Helikopter über den Mund einer Ameise


Seitenanfang
10:17
VPS 10:15

Markus Lanz


Ganzen Text anzeigenMonika Hohlmeier
In diesem Jahr wäre Franz Josef Strauß 100 Jahre alt geworden. Seine Tochter Monika Hohlmeier erzählt, welche Auswirkungen dessen politische Karriere auf die Familie hatte.

Carmen und Tamme Hanken
Der ostfriesische Pferdeflüsterer Tamme ...

Text zuklappenMonika Hohlmeier
In diesem Jahr wäre Franz Josef Strauß 100 Jahre alt geworden. Seine Tochter Monika Hohlmeier erzählt, welche Auswirkungen dessen politische Karriere auf die Familie hatte.

Carmen und Tamme Hanken
Der ostfriesische Pferdeflüsterer Tamme Hanken ist sogenannter "Knochenbrecher". Er und seine Frau Carmen berichten, wie sie sich kennengelernt haben und wie es im Hause Hanken zugeht.

Dove Bongartz und David Garrett
David Garrett gehört zu den besten Violinisten der Welt. Zusammen mit seiner Mutter Dove Bongartz spricht er über Disziplin, strenge Erziehung und ihre Mutter-Sohn Beziehung.

Andreas Englisch
Der Journalist und Papst-Experte erklärt uns, welche Ziele Papst Franziskus in seinem Pontifikat bereits verwirklicht hat und was von ihm zukünftig noch zu erwarten ist.


Seitenanfang
11:33
VPS 11:30

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Die unbekannte Seite des Monte Rosa

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in ...

Text zuklappenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in den Händen hält. Es sind Aufnahmen von hervorragender Qualität, aufgenommen 1918 im Monte Rosa-Massiv. Gemeinsam mit Freunden stellt er die historischen Fotos nach.

Im Verlaufe der Expedition stellt sich allerdings heraus, dass es manchmal unmöglich ist, exakt dasselbe Bild aufzunehmen, weil sich die Gletscher innerhalb von 100 Jahren spektakulär weit zurückgebildet haben. Die Auswirkungen der globalen Erwärmung zeigen sich eindrücklich. Und dann muss auch noch eine Frau gefunden werden, die das Abenteuer wagen will, denn es ist immer auch eine unbekannte Frau - mit Rock und Hut - auf den Bildern seines Urgroßvaters zu sehen. Schließlich erklärt sich Gilles Schwester dazu bereit, ihren ersten Viertausender in Angriff zu nehmen. Und nicht den kleinsten, denn der zu erklimmende höchste Punkt der Tour ist die Dufospitze, dem mit 4.634 Metern über Meer höchsten Gipfel der Schweiz.


Seitenanfang
12:01
VPS 12:00

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Newton

Erfindungen, die unser Leben verändern

Neues aus der Welt der Wissenschaft

Film von von Bibiane Zeller-Presenhuber

Moderation: Matthias Euba

Ganzen Text anzeigenBezahlen ohne Kreditkarte oder Bargeld und das mit dem Smartphone – sicher und
innerhalb von nur wenigen Sekunden. Was wie Science Fiction klingt, machte ein Österreicher möglich.

Der Elektroingenieur Franz Amtmann war maßgeblich an der Entwicklung der ...
(ORF)

Text zuklappenBezahlen ohne Kreditkarte oder Bargeld und das mit dem Smartphone – sicher und
innerhalb von nur wenigen Sekunden. Was wie Science Fiction klingt, machte ein Österreicher möglich.

Der Elektroingenieur Franz Amtmann war maßgeblich an der Entwicklung der sogenannten "Nah-Feld-Kommunikation"(NFC) beteiligt. Inzwischen ist diese Technologie weltweit verbreitet. "Newton" hat sich diese und weitere vielversprechende Innovationen angesehen.


(ORF)


Seitenanfang
12:24
VPS 12:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

800 Jahre Friesach - Mittelalter auf Schritt und Tritt

Film von Martina Steiner

(aus der ORF-Reihe "Österreich-Bild")

Ganzen Text anzeigenFriesach wurde bereits 1215 erstmals als "civitas" bezeichnet. Die älteste Stadt Kärntens war im Mittelalter geistiges, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. 2015 feiert sie Jubiläum.

Mit dem Bau einer Mittelalterburg ganz ohne moderne Technik und zahlreichen ...
(ORF)

Text zuklappenFriesach wurde bereits 1215 erstmals als "civitas" bezeichnet. Die älteste Stadt Kärntens war im Mittelalter geistiges, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. 2015 feiert sie Jubiläum.

Mit dem Bau einer Mittelalterburg ganz ohne moderne Technik und zahlreichen Veranstaltungen wird das Mittelalter wieder lebendig in Friesach. Schon damals hatte die Stadt eine eigene Münzprägung, ein Hospiz und sogar eine Schule.

Noch heute erinnern mächtige Burgen und ein wasserführender Stadtgraben an die große Zeit des Provinzstädtchens.


(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB


Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen.

Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.


(ORF)


Seitenanfang
13:23
VPS 13:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zauber des Ausseerlandes

Film von Alfred Ninaus

Ganzen Text anzeigenDas Ausseerland zieht wie keine andere Region Österreichs Künstler und Touristen in ihren Bann, obwohl die Bewohner ihren Gästen gegenüber nicht immer aufgeschlossen sind.

Dieser Widerspruch löst sich gerade in diesem Wesen der Ausseer auf und in der Landschaft, ...
(ORF)

Text zuklappenDas Ausseerland zieht wie keine andere Region Österreichs Künstler und Touristen in ihren Bann, obwohl die Bewohner ihren Gästen gegenüber nicht immer aufgeschlossen sind.

Dieser Widerspruch löst sich gerade in diesem Wesen der Ausseer auf und in der Landschaft, die schon so vielen großen Namen zur Seelenlandschaft wurde. Rund um den geographischen Mittelpunkt Österreichs entfaltet sich eine markante Landschaft voller Kontraste.

Die Natur hat hier eine Kulisse geformt - mild und schroff zugleich. Mächtige Gebirgsketten riegeln das Land gegen alle Seiten hin ab. Das Leben an und in den zahlreichen Seen gleicht einem in sich geschlossenen Reigen, der berühmt wie berüchtigt ist. Wer einmal eingetaucht ist, den lässt sie nicht mehr los: die Magie des Ausseerlandes.

Quer durch die Zeiten ist das Ausseerland stets geblieben, was es ist. Voller Selbstbewusstsein. Ein Land, das bei aller Lebhaftigkeit in sich ruht - hier in Österreichs Mitte.


(ORF)


Seitenanfang
13:48
VPS 13:45

Videotext Untertitel

Wildnisse im Herzen Europas - Österreichs Nationalparks

Film von Barbara Fally-Puskás

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenVom Gletscher bis zum Steppensee beherbergt Österreich Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein können. Sechs einzigartige Nationalparks behüten dieses Naturerbe.

Die Hohen Tauern, die Wälder der Kalkalpen, die Auenlandschaften der Donau, die salzhaltigen ...
(ORF)

Text zuklappenVom Gletscher bis zum Steppensee beherbergt Österreich Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein können. Sechs einzigartige Nationalparks behüten dieses Naturerbe.

Die Hohen Tauern, die Wälder der Kalkalpen, die Auenlandschaften der Donau, die salzhaltigen Lacken des Neusiedler Sees, die senkrechten Felswände im Gesäuse und die Mäander des Thayatals sind sechs einzigartige Lebensräume, sechs Paradiese der Artenvielfalt.

Der Film stellt die Nationalparks vor. Durch die Sendung führt der Tierarzt und frühere Direktor des Tiergartens Schönbrunn in Wien Helmut Pechlaner, der sich ein Leben lang für den Schutz bedrohter Tierarten und den Erhalt ihrer Lebensräume eingesetzt hat.


(ORF)


Seitenanfang
15:21
VPS 15:20

Videotext Untertitel

Kamp - Ein Fluss für alle Sinne

Film von Alfred Vendl

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen ...
(ORF)

Text zuklappenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen Gegebenheiten. Er ist Lebensader für eine breite Palette an Flora und Fauna, aber auch für die Menschen, die hier eine spezifische Lebenskultur entwickelt haben.

Der Film folgt dem Verlauf des Kamp von seinem unscheinbaren Ursprung über seine kaum berührten und idyllischen ersten 50 Kilometer, an Stiften und Schlössern, Sommerfrischen und archäologischen Sensationen vorbei - bis zu dem Punkt, wo die Täler von Kamp und Donau aufeinander treffen und die weltbesten Lagen für Riesling und Veltliner geschaffen haben.
Zudem sind die Jahreszeiten und ihre für das Kamptal spezifischen Ausprägungen durch diese sinnliche Filmreise gewoben: von der eindrucksvollen Atmosphäre beim herbstlichen "Abfischen" in den Teichen rund um Rappottenstein über die Ankunft der Störche auf den Türmen von Stift Zwettl im Frühjahr - bis zu den sommerlichen Vergnügungen auf den Kellerstraßen.


(ORF)


Seitenanfang
16:05

Wachau - Land am Strome

Film von Georg Riha

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenEs zählt zu den schönsten Schauspielen der Natur, wenn in der Wachau im Frühling die Marillenbäume zu blühen beginnen und den ganzen Landstrich in ein duftendes Blütenmeer verwandeln.

Die Wachau ist mit 36 Kilometern Länge nur ein kurzer Abschnitt der 2.800 ...
(ORF)

Text zuklappenEs zählt zu den schönsten Schauspielen der Natur, wenn in der Wachau im Frühling die Marillenbäume zu blühen beginnen und den ganzen Landstrich in ein duftendes Blütenmeer verwandeln.

Die Wachau ist mit 36 Kilometern Länge nur ein kurzer Abschnitt der 2.800 Kilometer langen Donau - und zählt zum UNESCO-Welterbe. Das gewundene Donautal, die Auwälder, Felsformationen und die von Menschenhand geschaffenen Weinbauterrassen sind Naturdenkmäler.

Ebenfalls die typischen Ortschaften, Klöster und Burgen. Seit der Römerzeit ist die Wachau Weinland - heute kann sich das "Land am Strome" mit seinen Weißweinen mit jeder Weinbauregion der Welt messen.

Die Dokumentation zeigt die Reize dieser Kultur- und Naturlandschaft im Wechselspiel der Jahreszeiten.


(ORF)


Seitenanfang
16:56
VPS 16:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Donau - Lebensader Europas (1/2)

Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer

Film von Rita und Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenWilde Natur und moderne Zivilisation, romantische Auen und hektische Großstädte - die Donau ist ein Fluss der Kontraste. Sie durchquert 19 Länder Europas.

Sie ist das internationalste Fluss-System der Welt. Die Donau bestimmt das Landschaftsbild und das Leben der ...
(ORF)

Text zuklappenWilde Natur und moderne Zivilisation, romantische Auen und hektische Großstädte - die Donau ist ein Fluss der Kontraste. Sie durchquert 19 Länder Europas.

Sie ist das internationalste Fluss-System der Welt. Die Donau bestimmt das Landschaftsbild und das Leben der Menschen und der Tiere. Berühmte Kulturlandschaften, wie die Wachau, werden von ihr ebenso geprägt wie große Städte - Wien, Budapest, Bratislava, Belgrad.

Dazwischen aber hat sich der große Strom seine Ursprünglichkeit bewahrt - in großen Naturlandschaften wie den Donauauen, der Puszta oder dem beeindruckenden Delta, das ins Schwarze Meer mündet.


(ORF)


Seitenanfang
17:41
VPS 17:40

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Donau - Lebensader Europas (2/2)

Zwischen Flut und Frost

Film von Rita und Michael Schlamberger

(aus der ORF-Reihe "Universum")

Ganzen Text anzeigenÜberschwemmungen im Sommer, Eisstöße im Winter - die Extreme der Jahreszeiten beeinflussen auch den Charakter der Donau, deren Wassermassen aus den Zuflüssen der Alpen gespeist wird.

Es ist ein Fluss mit vielen Gesichtern, der aufgrund seiner Mächtigkeit Natur und ...
(ORF)

Text zuklappenÜberschwemmungen im Sommer, Eisstöße im Winter - die Extreme der Jahreszeiten beeinflussen auch den Charakter der Donau, deren Wassermassen aus den Zuflüssen der Alpen gespeist wird.

Es ist ein Fluss mit vielen Gesichtern, der aufgrund seiner Mächtigkeit Natur und Zivilisation nachhaltig beeinflusst. In den Aulandschaften und im Delta sorgt das Hochwasser für fruchtbares Leben, für Städte und Ansiedlungen ist es eine Bedrohung.

Nur selten noch lebt der Mensch im Einklang mit dem Wechselspiel des Wasser: wie im kroatischen Dorf Cigoc, inmitten eines Auwalds. Hier verliert der Fluss seine zerstörerische Kraft, weil er sich ausbreiten kann.


(ORF)


Seitenanfang
18:29
VPS 18:30

nano

Die Welt von morgen

Moderation: Yve Fehring

Ganzen Text anzeigenFragwürdige Grippeimpfung
Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Da die Impfstoffe aber vor den anderen Stämmen schützen, wird eine Immunisierung trotzdem empfohlen.

Immunsystem - Angriff auf den Körper
Das Immunsystem soll den ...

Text zuklappenFragwürdige Grippeimpfung
Der Grippeimpfstoff dieser Saison wirkt offenbar nicht optimal. Da die Impfstoffe aber vor den anderen Stämmen schützen, wird eine Immunisierung trotzdem empfohlen.

Immunsystem - Angriff auf den Körper
Das Immunsystem soll den Körper vor Eindringlingen wie Bakterien, Viren und Pilzen schützen. Es bildet die Verteidigungslinie des Organismus gegen fremde Elemente.

Wie jetzt?! Rätsel Gehirn
Die Hirnforschung steckt nicht in einer Sackgasse, aber im "Straßengewirr", so der Berliner Neurowissenschaftler Prof. Henrik Walter zu nano-Reporterin Alexandra Kröber.

Blume des Jahres
Die Wiesen-Schlüsselblume ist die Blume des Jahres 2016. Das teilte die Loki-Schmidt-Stiftung mit. Die Pflanze stehe in mehreren Bundesländern auf der Roten Liste.

Ackerfolie aus der Sprühdose
Der Chemiker Michael Schöbitz entwickelt eine Ackerfolie zum Aufsprühen. Das Material ist biologisch abbaubar.

Zurück in die Zukunft
- Was ist heute real?


Seitenanfang
19:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter

Die Nachrichtensendung des ZDF.

Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:21
VPS 19:20

Kulturzeit

Das 3sat-Kulturmagazin von ZDF, ORF, SF und ARD

Moderation: Ernst A. Grandits

Ganzen Text anzeigenZukunftsvisionen
Der Tag, an dem Marty McFly zu uns kam
Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte

Rekonstruierte Kulturschätze in 3D
Die Non-Profit-Organisation CyArk arbeitet daran, prachtvolle Monumente in Irak, Syrien und anderswo ...

Text zuklappenZukunftsvisionen
Der Tag, an dem Marty McFly zu uns kam
Gespräch mit dem Filmwissenschaftler Daniel Kothenschulte

Rekonstruierte Kulturschätze in 3D
Die Non-Profit-Organisation CyArk arbeitet daran, prachtvolle Monumente in Irak, Syrien und anderswo digital zu erfassen und so vor der Zerstörung zu bewahren.

Josef Cornell in Wien
Das Kunsthistorische Museum in Wien zeigt das ungewöhnliche Oeuvre des US-amerikanischen Ausnahmekünstlers.

Jonas Kaufmann singt Puccini
Giacomo Puccinis "Hits", präsentiert und gefilmt in der Mailänder Scala, gezeigt in ausgewählten Kinos.

Kunst der Ruhe
Wolfgang Laib erhält mit dem Praemium Imperiale 2015 den wohl wichtigsten Kunstpreis der Welt.


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau


ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.

Die "Tagesschau" bietet die wichtigsten Nachrichten des Tages und zusätzliche Informationen in Text, Bild, Audio und Video sowie umfassende Berichte und Hintergründe zu aktuellen Themen und Entwicklungen.


(ARD)


Seitenanfang
20:16
VPS 20:15

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Zürich Junkietown

Kathrin Winzenried auf Spurensuche 20 Jahre

nach der Lettenschließung

Film von Béla Batthyany

Ganzen Text anzeigenSüchtige im Dreck, gewalttätige Dealer, hilflose Behörden: Anfang der 1990er eskalierte in Zürichs Stadtteilen Platzspitz und Letten die Drogenszene. Eine Bestandsaufnahme 20 Jahre danach.

Der Film von Béla Batthyany begleitet die Moderatorin Kathrin Winzenried ...

Text zuklappenSüchtige im Dreck, gewalttätige Dealer, hilflose Behörden: Anfang der 1990er eskalierte in Zürichs Stadtteilen Platzspitz und Letten die Drogenszene. Eine Bestandsaufnahme 20 Jahre danach.

Der Film von Béla Batthyany begleitet die Moderatorin Kathrin Winzenried auf Spurensuche: Wie kam es zu dieser unvergleichlichen Katastrophe, wieso mussten so viele sterben, und wie geht es den damals Betroffenen heute?

"Drogenszene am Platzspitz schockiert auch das Ausland" titelte im April 1989 der "Blick". Die Grünanlage inmitten der Stadt Zürich, direkt neben dem Hauptbahnhof, war damals Treffpunkt für Drogenabhängige und Dealer aus ganz Europa. Der "Needle Park" prägte den Ruf der Stadt.

Zu Spitzenzeiten versammelten sich auf dem Platzspitz bis zu 3.000 Menschen, die hier dealten und fixten. Zahlreiche Menschen starben. Aids verbreitete sich rasant. Zwischenzeitlich hatte Zürich die höchste Aidsrate in Europa. Ärzte, Streetworker und freiwillige Helfer leisteten Nothilfe.

Die Behörden ließen die Szene lange gewähren, bis im Februar 1992 der überstürzte Entscheid zur Schließung kam. Ohne Erfolg: Flussabwärts, am stillgelegten Bahnhof Letten, bildete sich die Szene erneut. Dominiert von kriminellen ausländischen Dealern, wurde der Letten zum Inbegriff von Gewalt und Elend.

Die politisch Verantwortlichen mussten erkennen, dass weder die Repression noch die Liberalisierung allein gegen die Sucht halfen. Auf Bundesebene entschied sich die Schweiz für ihre sogenannte Vier-Säulen-Drogenpolitik: Prävention, Repression, Schadensverminderung und Therapie. Dazu gehören Fixerstuben, die Abgabe von sauberen Spritzen und die Verschreibung von Methadon und Heroin an Schwerstsüchtige - ein Erfolgsmodell, dem das Schweizer Volk 2008 im neuen Betäubungsmittelgesetz zugestimmte und das nach anfänglicher Kritik von vielen Ländern übernommen wurde.

Am Letten begegnet Kathrin Winzenried Ursula Brunner, die die Zeit vor 20 Jahren als Süchtige hautnah miterlebt hat. Nach der Lettenschließung im Februar 1994 fand sie Aufnahme in verschiedenen Institutionen und im Methadonprogramm. Heute führt sie ein "beinahe suchtfreies Leben", wie sie sagt.

Der Psychiater Ambros Uchtenhagen erläutert, weshalb die kontrollierte Heroinabgabe nachweislich ein Erfolg ist und er für einen pragmatischen Umgang mit Drogen plädiert - eine Haltung, die der SVP-Politiker Toni Bortoluzzi nicht nachvollziehen kann. Er kritisiert die heutige Drogenpolitik und bemängelt, dass die Menschen in ihrer Sucht belassen würden, anstatt ihnen dabei zu helfen, einen Ausweg zu suchen.

Im basellandschaftlichen Langenbruck, in einem Altersheim für Langzeitsüchtige, trifft Kathrin Winzenried schließlich auf Menschen, deren lange Suchtkarriere in der offenen Drogenszene in Zürich ihren Anfang nahm - ein Ort, den sie seither bewusst nie mehr besuchten.


Seitenanfang
21:06
VPS 21:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Saatgut-Retter - Im Kampf gegen die Konzerne

Film von Anja Glücklich

Deutsche Bearbeitung: Ines Pedoth

Ganzen Text anzeigenDer Saatgut-Markt ist hart umkämpft. Fünf Großkonzerne, überwiegend aus der Chemiebranche, dominieren in Europa die Produktion und machen ein Milliardengeschäft.

Sie züchten Sorten, deren Samen die Landwirte nach jeder Ernte neu hinzukaufen müssen und die ...
(ORF)

Text zuklappenDer Saatgut-Markt ist hart umkämpft. Fünf Großkonzerne, überwiegend aus der Chemiebranche, dominieren in Europa die Produktion und machen ein Milliardengeschäft.

Sie züchten Sorten, deren Samen die Landwirte nach jeder Ernte neu hinzukaufen müssen und die giftige Unkrautvernichtung und Schädlingsbekämpfung benötigen. In nur 100 Jahren gingen damit über 75 Prozent der biologischen Vielfalt verloren.

Doch inzwischen gehen Landwirte, Züchter und Wissenschaftler gemeinsam gegen diesen Trend zur Uniformität vor und kämpfen um biologische Vielfalt und um die Reichhaltigkeit unseres Essens. Sie rufen nicht nur zum Wandel auf und fordern ein anderes Agrar-und Ernährungssystem, sondern sie retten und vermehren alte Sorten, züchten daraus neue und erneuern das, was zu verschwinden droht: das samenfeste Saatgut der Bauern, das immer wieder ausgesät werden kann.


(ORF)


Seitenanfang
22:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB 2


Das tägliche Nachrichtenmagazin des ORF-Fernsehens.

Von Montag bis Freitag liefert "ZIB 2" einen Überblick über die Ereignisse des Tages und bietet dabei vor allem vertiefende Hintergrundinformationen.


(ORF)


Seitenanfang
22:29
VPS 22:25

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Bauernopfer

Fernsehfilm, Österreich/Deutschland 2010

Darsteller:
Andi GruberTobias Moretti
LenaPaula Nocker
Silvie KrausBernadette Heerwagen
Dr. KroetzTilo Prückner
JakschHeio von Stetten
Ute BrassMaria Happel
u.a.
Buch: Uli Brée, Rupert Henning
Regie: Wolfgang Murnberger
Länge: 90 Minuten

Ganzen Text anzeigenFür Biobauer Andi Gruber, alleinerziehender Vater, bricht jäh die Welt zusammen, als er erfährt, dass seine Rinder mit Schadstoffen belastet sind und von Amts wegen geschlachtet werden.

Regisseur Wolfgang Murnberger ist es gelungen, ein brandaktuelles Thema in einen ...
(ARD/SWR/ORF)

Text zuklappenFür Biobauer Andi Gruber, alleinerziehender Vater, bricht jäh die Welt zusammen, als er erfährt, dass seine Rinder mit Schadstoffen belastet sind und von Amts wegen geschlachtet werden.

Regisseur Wolfgang Murnberger ist es gelungen, ein brandaktuelles Thema in einen spannenden Thriller zu packen. Seit Jahren erschüttern Lebensmittelskandale das Vertrauen von Verbrauchern und bedrohen die Existenz von Landwirten und Lebensmittelproduzenten.

Auch Andi Grubers Existenz ist bedroht. Verzweifelt versucht er herauszufinden, um welche Schadstoffe es sich handelt und wie seine Rinder damit kontaminiert worden sein könnten. Er fährt zu Biochemiker Dr. Kroetz und findet diesen sterbend auf, tödlich verletzt durch ein Bolzenschussgerät. Da Andi am Tatort gesehen wurde, steht er unter Mordverdacht und wird gesucht. Nachdem er Tochter Lena bei seiner Schwester auf dem Nachbarhof in Sicherheit weiß, nimmt Andi den Kampf auf. Mit Hilfe der jungen Wissenschaftlerin Silvie Kraus findet er heraus, dass offenbar ein ganzes Kartell aus Schlachthofbetreibern, Chemiekonzernen, Tierärzten und Politikern ohne Wissen der Bauern neuartige Impfstoffe an deren Viehbestand erproben und selbst vor Mord nicht zurückschrecken.

Wer verfolgt welche Interessen und wem darf man eigentlich noch was glauben? Die Drehbuchautoren Uli Brée und Rupert Henning entwickeln die Story aus Sicht eines betroffenen Bauern, der Opfer einer Technologie wird, die keineswegs Sciencefiction ist. Die Rolle des Bauern füllt Tobias Moretti glänzend aus, eine absolut glaubhafte Figur, die aus dem wahren Leben schöpft - Moretti bewirtschaftete einen eigenen Bergbauernhof.


(ARD/SWR/ORF)


Seitenanfang
23:59
VPS 23:55

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Hummer satt?

Das Helgoland-Experiment

Film von Stefan Weiße

Ganzen Text anzeigenDie Helgoländer Hummer sind rar geworden. Nur noch 300 bis 500 Exemplare gehen den Fischern pro Jahr in die Körbe. Im Offshore-Windpark Riffgat sollen nun Junghummer ausgewildert werden.

Reporter Stefan Weiße hat nach langen Vorbereitungen die Genehmigung, ...
(ARD/NDR)

Text zuklappenDie Helgoländer Hummer sind rar geworden. Nur noch 300 bis 500 Exemplare gehen den Fischern pro Jahr in die Körbe. Im Offshore-Windpark Riffgat sollen nun Junghummer ausgewildert werden.

Reporter Stefan Weiße hat nach langen Vorbereitungen die Genehmigung, Taucheinsätze, Probefänge und die anvisierte Auswilderung im Windpark zu filmen. Erst nach einem mehrtägigen Sicherheitstraining durfte er das Forscherteam zum Offshore-Park begleiten.

Einst lebten rund um den Felssockel etwa 80.000 Hummer. Doch die Minen und Bomben des Zweiten Weltkriegs zerstörten Teile der unterseeischen Felslandschaften und nahmen damit zahlreichen Tieren ihren Lebensraum. Auch die Verschmutzung der Nordsee könnte dazu beigetragen haben, dass der Hummerbestand in der Deutschen Bucht vom Aussterben bedroht ist.

Wissenschaftler des Alfred Wegener Instituts haben sich jetzt ein ehrgeizige Ziel gesetzt: Rund 3.000 Helgoländer Junghummer sollen im Offshore-Windpark Riffgat, 15 Kilometer vor Borkum, ausgewildert werden. Ihre neue Heimat sind dann die künstlichen Unterwasser-Steinfelder auf den mächtigen Sockeln der Windräder. Da Hummer einen harten, felsigen Untergrund brauchen, um im Meer überleben zu können, sind die Voraussetzungen im Windpark optimal. Doch ob der neue Lebensraum den Bestand des Helgoländer Hummers in der Deutschen Bucht tatsächlich stabilisieren kann, ist ungewiss.

Die Artenschutzmaßnahme sei bisher einmalig, meint der Umweltwissenschaftler Dr. Roland Krone aus Bremerhaven. Er ist Forschungstaucher und spezialisiert auf Bodentiergemeinschaften an Wracks und Offshore-Anlagen in der Nordsee. Vor der Auswilderung muss er mit seinem Team die Unterwasser-Fauna und den Fischbestand im Windpark gründlich überprüfen. Denn falls es dort zahlreiche sogenannte Fressfeinde gibt, wäre das Projekt stark gefährdet. Krone ist Projektpartner der biologischen Anstalt des Alfred Wegener Instituts auf Helgoland und unterstützt dort Experten, die sich seit vielen Jahren mit der Hummeraufzucht beschäftigen. Im "Öko-Labor" hat Technik-Leiter Michael Jahnke die 3.000 winzigen Hummer für den Windpark aufgezogen. Jedes Tier lebt in einer eigenen privaten Mini-Höhle, denn Hummer sind kannibalisch und müssen einzeln gehalten werden. "Für uns ist das völliges Neuland", meint Michael Jahnke. "Im letzten Moment kann immer noch etwas schiefgehen". Die Tiere sind empfindlich und der Transport ist schwierig. Vor allem müssen die Wetterbedingungen mitspielen, sonst wird die Aktion abgebrochen.

Sollte das Experiment klappen, wäre das nicht nur ein Gewinn für das Ökosystem, sondern auch für die Helgoländer Fischer und Gastonomen. In Deutschland fast ausgerottet, werden die Tiere bisher vor allem aus Kanada und den USA importiert.


(ARD/NDR)


Seitenanfang
0:29
VPS 21:50

Nachrichtenmagazin von Schweizer Radio und Fernsehen:

10 vor 10

"10vor10" ist eine Informationssendung von Schweizer Radio und Fernsehen (SRF).

Vertiefende Berichte, Reportagen, Porträts und Live-Gespräche informieren über die wichtigsten Themen des Tages aus der Schweiz und der Welt.


Seitenanfang
0:58
VPS 00:54

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

SCHWEIZWEIT: Die unbekannte Seite vom Monte Rosa

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in ...

Text zuklappenDer Westschweizer Gilles Renaud findet fast 100-jährige Berg-Fotos seines Urgroßvaters. Er unternimmt eine Expedition, um die Bilder an den Originalschauplätzen nochmals zu fotografieren.

Als Gilles die Fotos entdeckt, spürt er, dass er ungewöhnliche Dokumente in den Händen hält. Es sind Aufnahmen von hervorragender Qualität, aufgenommen 1918 im Monte Rosa-Massiv. Gemeinsam mit Freunden stellt er die historischen Fotos nach.

Im Verlaufe der Expedition stellt sich allerdings heraus, dass es manchmal unmöglich ist, exakt dasselbe Bild aufzunehmen, weil sich die Gletscher innerhalb von 100 Jahren spektakulär weit zurückgebildet haben. Die Auswirkungen der globalen Erwärmung zeigen sich eindrücklich. Und dann muss auch noch eine Frau gefunden werden, die das Abenteuer wagen will, denn es ist immer auch eine unbekannte Frau - mit Rock und Hut - auf den Bildern seines Urgroßvaters zu sehen. Schließlich erklärt sich Gilles' Schwester dazu bereit, ihren ersten Viertausender in Angriff zu nehmen. Und nicht den kleinsten, denn der zu erklimmende höchste Punkt der Tour ist die Dufospitze, dem mit 4.634 Metern über Meer höchsten Gipfel der Schweiz.


Seitenanfang
1:25
VPS 01:20

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Donau - Lebensader Europas (1/2)

Vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWilde Natur und moderne Zivilisation, romantische Auen und hektische Großstädte - die Donau ist ein Fluss der Kontraste. Sie durchquert 19 Länder Europas.

Sie ist das internationalste Fluss-System der Welt. Die Donau bestimmt das Landschaftsbild und das Leben der ...
(ORF)

Text zuklappenWilde Natur und moderne Zivilisation, romantische Auen und hektische Großstädte - die Donau ist ein Fluss der Kontraste. Sie durchquert 19 Länder Europas.

Sie ist das internationalste Fluss-System der Welt. Die Donau bestimmt das Landschaftsbild und das Leben der Menschen und der Tiere. Berühmte Kulturlandschaften, wie die Wachau, werden von ihr ebenso geprägt wie große Städte - Wien, Budapest, Bratislava, Belgrad.

Dazwischen aber hat sich der große Strom seine Ursprünglichkeit bewahrt - in großen Naturlandschaften wie den Donauauen, der Puszta oder dem beeindruckenden Delta, das ins Schwarze Meer mündet.


(ORF)


Seitenanfang
2:10
VPS 02:05

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Donau - Lebensader Europas (2/2)

Zwischen Flut und Frost

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenÜberschwemmungen im Sommer, Eisstöße im Winter - die Extreme der Jahreszeiten beeinflussen auch den Charakter der Donau, deren Wassermassen aus den Zuflüssen der Alpen gespeist wird.

Es ist ein Fluss mit vielen Gesichtern, der aufgrund seiner Mächtigkeit Natur und ...
(ORF)

Text zuklappenÜberschwemmungen im Sommer, Eisstöße im Winter - die Extreme der Jahreszeiten beeinflussen auch den Charakter der Donau, deren Wassermassen aus den Zuflüssen der Alpen gespeist wird.

Es ist ein Fluss mit vielen Gesichtern, der aufgrund seiner Mächtigkeit Natur und Zivilisation nachhaltig beeinflusst. In den Aulandschaften und im Delta sorgt das Hochwasser für fruchtbares Leben, für Städte und Ansiedlungen ist es eine Bedrohung.

Nur selten noch lebt der Mensch im Einklang mit dem Wechselspiel des Wasser: wie im kroatischen Dorf Cigoc, inmitten eines Auwalds. Hier verliert der Fluss seine zerstörerische Kraft, weil er sich ausbreiten kann.


(ORF)


Seitenanfang
2:58
VPS 02:55

Videotext Untertitel

Wildnisse im Herzen Europas - Österreichs Nationalparks

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenVom Gletscher bis zum Steppensee beherbergt Österreich Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein können. Sechs einzigartige Nationalparks behüten dieses Naturerbe.

Die Hohen Tauern, die Wälder der Kalkalpen, die Auenlandschaften der Donau, die salzhaltigen ...
(ORF)

Text zuklappenVom Gletscher bis zum Steppensee beherbergt Österreich Landschaften, die unterschiedlicher nicht sein können. Sechs einzigartige Nationalparks behüten dieses Naturerbe.

Die Hohen Tauern, die Wälder der Kalkalpen, die Auenlandschaften der Donau, die salzhaltigen Lacken des Neusiedler Sees, die senkrechten Felswände im Gesäuse und die Mäander des Thayatals sind sechs einzigartige Lebensräume, sechs Paradiese der Artenvielfalt.

Der Film stellt die Nationalparks vor. Durch die Sendung führt der Tierarzt und frühere Direktor des Tiergartens Schönbrunn in Wien Helmut Pechlaner, der sich ein Leben lang für den Schutz bedrohter Tierarten und den Erhalt ihrer Lebensräume eingesetzt hat.


(ORF)


Seitenanfang
4:31
VPS 04:30

Videotext Untertitel

Kamp - Ein Fluss für alle Sinne

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen ...
(ORF)

Text zuklappenWo einst hohe Gebirge aus den Urmeeren emporragten und heute eine sanfte, hügelige Landschaft das nördliche Waldviertel in Niederösterreich prägt, entspringt der Kamp.

Er durchfließt bis zu seiner Mündung in die Donau eine faszinierende Vielfalt an geologischen Gegebenheiten. Er ist Lebensader für eine breite Palette an Flora und Fauna, aber auch für die Menschen, die hier eine spezifische Lebenskultur entwickelt haben.

Der Film folgt dem Verlauf des Kamp von seinem unscheinbaren Ursprung über seine kaum berührten und idyllischen ersten 50 Kilometer, an Stiften und Schlössern, Sommerfrischen und archäologischen Sensationen vorbei - bis zu dem Punkt, wo die Täler von Kamp und Donau aufeinander treffen und die weltbesten Lagen für Riesling und Veltliner geschaffen haben.
Zudem sind die Jahreszeiten und ihre für das Kamptal spezifischen Ausprägungen durch diese sinnliche Filmreise gewoben: von der eindrucksvollen Atmosphäre beim herbstlichen "Abfischen" in den Teichen rund um Rappottenstein über die Ankunft der Störche auf den Türmen von Stift Zwettl im Frühjahr - bis zu den sommerlichen Vergnügungen auf den Kellerstraßen.


(ORF)


Seitenanfang
5:16
VPS 05:10

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Zauber des Ausseerlandes

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenDas Ausseerland zieht wie keine andere Region Österreichs Künstler und Touristen in ihren Bann, obwohl die Bewohner ihren Gästen gegenüber nicht immer aufgeschlossen sind.

Dieser Widerspruch löst sich gerade in diesem Wesen der Ausseer auf und in der Landschaft, ...
(ORF)

Text zuklappenDas Ausseerland zieht wie keine andere Region Österreichs Künstler und Touristen in ihren Bann, obwohl die Bewohner ihren Gästen gegenüber nicht immer aufgeschlossen sind.

Dieser Widerspruch löst sich gerade in diesem Wesen der Ausseer auf und in der Landschaft, die schon so vielen großen Namen zur Seelenlandschaft wurde. Rund um den geographischen Mittelpunkt Österreichs entfaltet sich eine markante Landschaft voller Kontraste.

Die Natur hat hier eine Kulisse geformt - mild und schroff zugleich. Mächtige Gebirgsketten riegeln das Land gegen alle Seiten hin ab. Das Leben an und in den zahlreichen Seen gleicht einem in sich geschlossenen Reigen, der berühmt wie berüchtigt ist. Wer einmal eingetaucht ist, den lässt sie nicht mehr los: die Magie des Ausseerlandes.

Quer durch die Zeiten ist das Ausseerland stets geblieben, was es ist. Voller Selbstbewusstsein. Ein Land, das bei aller Lebhaftigkeit in sich ruht - hier in Österreichs Mitte.


(ORF)


Seitenanfang
5:41
VPS 05:35

HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

800 Jahre Friesach - Mittelalter auf Schritt und Tritt

(Wh.)

Ganzen Text anzeigenFriesach wurde bereits 1215 erstmals als "civitas" bezeichnet. Die älteste Stadt Kärntens war im Mittelalter geistiges, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. 2015 feiert sie Jubiläum.

Mit dem Bau einer Mittelalterburg ganz ohne moderne Technik und zahlreichen ...
(ORF)

Text zuklappenFriesach wurde bereits 1215 erstmals als "civitas" bezeichnet. Die älteste Stadt Kärntens war im Mittelalter geistiges, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum. 2015 feiert sie Jubiläum.

Mit dem Bau einer Mittelalterburg ganz ohne moderne Technik und zahlreichen Veranstaltungen wird das Mittelalter wieder lebendig in Friesach. Schon damals hatte die Stadt eine eigene Münzprägung, ein Hospiz und sogar eine Schule.

Noch heute erinnern mächtige Burgen und ein wasserführender Stadtgraben an die große Zeit des Provinzstädtchens.


(ORF)