Programm-Übersicht
Kalender
November 2017
Sendung suchen
Programmarchiv
Finden Sie Sendungen, die Sie in 3sat schon gesehen haben.

Sonntag, 8. März
Programmwoche 11/2015
Zurückliegenden oder folgenden Tag anzeigen
6:15

makro: Faktor Frau

Wirtschaft in 3sat

(Wh.)


6:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Tele-Akademie

Prof. Dr. Andreas Kappeler: Die Geschichte der Ukraine

Konkurrierende Narrative der ukrainischen Geschichte

Ganzen Text anzeigen
Zur Geschichte jedes Landes gibt es unterschiedliche Erzählungen. Das gilt besonders für die Geschichte der Ukraine, die erst seit 23 Jahren ein unabhängiger Nationalstaat ist. Heute stehen sich vornehmlich ukrainische und russisch/sowjetische Interpretationen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Zur Geschichte jedes Landes gibt es unterschiedliche Erzählungen. Das gilt besonders für die Geschichte der Ukraine, die erst seit 23 Jahren ein unabhängiger Nationalstaat ist. Heute stehen sich vornehmlich ukrainische und russisch/sowjetische Interpretationen gegenüber. Beide Seiten bedienen sich historischer Argumente, um ihre Politik zu rechtfertigen.
In seinem "Tele-Akademie"-Vortrag stellt Professor Dr. Andreas Kappeler ukrainische, russisch/sowjetische, polnische und jüdische Narrative zu Schlüsselfragen der ukrainischen Geschichte vor und bringt diese in den aktuellen politischen Kontext.
(ARD/SWR)


7:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Alpenpanorama



"Alpenpanorama" zeigt über zahlreiche Web- und Panoramakameras täglich Livebilder aus ausgewählten Urlaubsorten und informiert über Temperatur- und Wetterbedingungen vor Ort.
(ORF/3sat)


9:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


9:05

100(0) Meisterwerke

Hugo van der Goes: Anbetung der Könige

(Monforte-Altar)


In der Reihe "100(0)" Meisterwerke wird in jeweils zehn Minuten ein Gemälde aus den großen Museen der Welt von Kunsthistorikern vorgestellt und analysiert.


9:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Carla Del Ponte - die Frau, die lachend Mörder jagt

(aus der SRF-Gesprächsreihe "Sternstunde Philosophie")

Ganzen Text anzeigen
Eigentlich wollte Carla Del Ponte den Ruhestand entspannt angehen. Doch die Lage in Syrien sei schlimmer als das, was sie als UNO-Chefanklägerin in Ruanda und in Ex-Jugoslawien sah, sagt sie.

Ist das Böse banal? Kann man mit Massenmördern Smalltalk halten? Was ...

Text zuklappen
Eigentlich wollte Carla Del Ponte den Ruhestand entspannt angehen. Doch die Lage in Syrien sei schlimmer als das, was sie als UNO-Chefanklägerin in Ruanda und in Ex-Jugoslawien sah, sagt sie.

Ist das Böse banal? Kann man mit Massenmördern Smalltalk halten? Was andere in philosophischen Seminaren beschäftigt, war für die Tessiner Mafiajägerin und Chefanklägerin der UNO-Tribunale für das ehemalige Jugoslawien und für Ruanda Berufsalltag.

Die resolute Juristin galt oft als wenig kritikfähig und überdies als Medienschreck. Doch wer sie lachend erzählen hört, wie sie unter Lebensgefahr ganz große Fische fing, bekommt ein anderes Bild.

Über ihre ungebrochene Mörderjagdlust und die Stolpersteine auf dem Weg zur Gerechtigkeit spricht "Sternstunde Philosophie"-Moderator Stephan Klapproth mit Carla Del Ponte nur Tage nach ihrer Rückkehr als UNO-Ermittlerin aus Syrien.


10:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Meisterstücke: Blühendes Konfekt

Film von Felix Breisach

Ganzen Text anzeigen
Süßes zum Genießen: Nach diesem Motto entsteht in einer Wiener Manufaktur leckeres, "blühendes" Konfekt von Hand. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern vermittelt auch den aromatischen Duft herrlicher Blütenwiesen.
"Meisterstücke: Blühendes Konfekt" stellt ...
(ORF)

Text zuklappen
Süßes zum Genießen: Nach diesem Motto entsteht in einer Wiener Manufaktur leckeres, "blühendes" Konfekt von Hand. Das sieht nicht nur hübsch aus, sondern vermittelt auch den aromatischen Duft herrlicher Blütenwiesen.
"Meisterstücke: Blühendes Konfekt" stellt ein ausgefallenes Handwerk und sein nicht nur optisch ansprechendes Ergebnis vor.
(ORF)


Seitenanfang
10:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Wilder, nicht milder - Friedericke Mayröcker im Porträt

Film von Katja Gasser

Ganzen Text anzeigen
Sie ist stets ihrem Anspruch, Welt in Sprache und Chaos in Kosmos zu verwandeln, treu geblieben. Vielen gilt die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker als die wichtigste Poetin der Gegenwart.
In "Wilder, nicht milder - Friedericke Mayröcker im ...
(ORF)

Text zuklappen
Sie ist stets ihrem Anspruch, Welt in Sprache und Chaos in Kosmos zu verwandeln, treu geblieben. Vielen gilt die österreichische Schriftstellerin Friederike Mayröcker als die wichtigste Poetin der Gegenwart.
In "Wilder, nicht milder - Friedericke Mayröcker im Porträt" zeigt sich die öffentlichkeitsscheue Dichterin ungewöhnlich offen. Wie in ihrer Lyrik, so verschmelzen auch in ihrem gesprochenen Wort das Sehen, Fühlen und Denken zu intensiven Assoziationen und Gefühlscollagen. Das Klischee von "Stirnfransen plus Zettelwirtschaft" wirft dieser Film bald über Bord und zeigt eine immer schärfer denkende und formulierende 90-Jährige.
(ORF)


Seitenanfang
10:55
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Der Ohrwurm - (K)ein Tierfilm

Film von Barbara Pichler-Hausegger und Wolfgang Beyer

Ganzen Text anzeigen
Ohrwürmer tarnen sich oft als harmlose Melodie und sind doch ein wahres Folterinstrument. Jeder kann davon ein Lied singen. Amerikaner und Spanier nennen es "Klebelied", Brasilianer "Ohrkaugummi", Franzosen "Ohrenbohrer". Der Ohrwurm infiziert schon seit jeher fast jeden ...
(ORF)

Text zuklappen
Ohrwürmer tarnen sich oft als harmlose Melodie und sind doch ein wahres Folterinstrument. Jeder kann davon ein Lied singen. Amerikaner und Spanier nennen es "Klebelied", Brasilianer "Ohrkaugummi", Franzosen "Ohrenbohrer". Der Ohrwurm infiziert schon seit jeher fast jeden und ist auch noch höchst ansteckend. Und immer noch rätselt die Wissenschaft, was es mit diesem Virus auf sich hat.
Die Dokumentation "Der Ohrwurm - (K)ein Tierfilm" untersucht - unterstützt von Illustratorin Doris Lang - auf höchst humorvolle Art und Weise das Wesen des "gemeinen" Ohrwurms, die unterschiedlichen Theorien seiner Entstehung sowie die Strategien seiner erfolgreichen Beseitigung. Zu Wort kommen Prominente wie die Kabarettisten Andreas Vitásek und Alf Poier, Pianist Markus Schirmer, Komponist Bernhard Lang und Jazz-Musiker Georg Breinschmid.
(ORF)


Seitenanfang
11:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Dolby-Digital 5.1 Audio

Rezitation mit Renée Fleming

Wiener Musikverein 2012

Klavier: Maciej Pikulski
Programm:
* Hugo Wolf - Fünf Lieder zu Texten von J.W. Goethe
* Gustav Mahler - Fünf Lieder zu Texten von Friedrich Rückert
* Arnold Schönberg - "Erwartung"
* E.W. Korngold - "Sterbelied", "Das Heldengrab am Pruth",
  "Frag mich oft"
* Richard Strauss - "Zueignung"
* E.W. Korngold - "Glück, das mir verblieb"
* Johann Strauß Sohn - "Liebeserklärung an Wien"
* George Gershwin - "Summertime"

Bildregie: Brian Large

Ganzen Text anzeigen
Renée Fleming ist die Stimme Amerikas. Die 1959 geborene Sängerin ist eine der wenigen Amerikanerinnen, die ein Faible für den Komponisten Richard Strauss entwickelt haben. Singt sie Marschallin, Arabella oder Daphne, klingt das, als seien diese Partien für sie ...
(ORF)

Text zuklappen
Renée Fleming ist die Stimme Amerikas. Die 1959 geborene Sängerin ist eine der wenigen Amerikanerinnen, die ein Faible für den Komponisten Richard Strauss entwickelt haben. Singt sie Marschallin, Arabella oder Daphne, klingt das, als seien diese Partien für sie geschrieben. "Sie hat alles. Sie ist alles", lässt sich Daniel Barenboim zu ihr zitieren. Und Sir Georg Solti sagte einst: "Ich habe eine Liebesaffäre mit ihrer Stimme."
Im November 2012 war Renée Flemingbei einem ihrer seltenen Europa-Auftritte im Wiener Musikverein zu hören. Bei der "Rezitation mit Renée Fleming" standen neben Liedern von Richard Strauss auch Werke von Hugo Wolf, Gustav Mahler, Arnold Schönberg, E.W. Korngold, Johann Strauß Sohn und George Gershwin auf dem Programm.
(ORF)


Seitenanfang
13:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

ZIB



Die Kurzausgaben der österreichischen Nachrichtensendung "Zeit im Bild" (ZIB) liefern neben klassischen Nachrichten Informationen über Entwicklungen auf den Finanzmärkten und Expertenanalysen. Ein Laufband informiert über die aktuellen Börsenkurse.
(ORF)


Seitenanfang
13:05
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Der Kunst ihre Frauen

Film von Willi Wagner

(aus der ORF-Reihe "Erlebnis Österreich"

Ganzen Text anzeigen
Jahrhundertelang waren Frauen in der Bildenden Kunst als Kunstschaffende nahezu nicht vorhanden. Der Zugang zu Kunstakademien und Ateliers war ihnen nur als Modell für Maler und Bildhauer gewährt - und das oftmals nackt. Erst in den letzten Jahrzehnten eroberten sie sich ...
(ORF)

Text zuklappen
Jahrhundertelang waren Frauen in der Bildenden Kunst als Kunstschaffende nahezu nicht vorhanden. Der Zugang zu Kunstakademien und Ateliers war ihnen nur als Modell für Maler und Bildhauer gewährt - und das oftmals nackt. Erst in den letzten Jahrzehnten eroberten sie sich ihren Platz in der Kunstwelt, sowohl als Künstlerinnen als auch als Galeristinnen oder Direktorinnen großer Museen. An der Wiener Akademie der Bildenden Künste studieren schon mehr Frauen als Männer, und auch bei den Unterrichtenden hat sich das Geschlechterverhältnis bei halbe-halbe eingependelt. Dennoch ist der Weg an die Spitze noch lang, denn der Kunstmarkt wird noch immer von Männern dominiert.
Die Dokumentation "Der Kunst ihre Frauen" besucht Künstlerinnen in ihren Ateliers, spricht mit ihnen über ihre Arbeit und darüber, wie sie auf diesem hart umkämpften Markt bestehen.
(ORF)


Seitenanfang
13:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das blaue Sofa

Literatur mit Wolfgang Herles


In "Das blaue Sofa" stellt Wolfgang Herles wichtige belletristische Neuerscheinungen zur Diskussion.


Seitenanfang
14:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Deutschland von oben 2 (1/3)

Stadt

Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Ganzen Text anzeigen
Deutschland ist von einem Städtenetz überzogen. Neben den zehn großen Metropolen Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Essen und Bremen gibt es hunderte von Klein- und Mittelstädten. 85 Prozent der Deutschen leben heute in ...

Text zuklappen
Deutschland ist von einem Städtenetz überzogen. Neben den zehn großen Metropolen Berlin, Hamburg, München, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf, Dortmund, Essen und Bremen gibt es hunderte von Klein- und Mittelstädten. 85 Prozent der Deutschen leben heute in diesen Großstädten, Städten und Städtchen.
Auch die zweite Staffel von "Deutschland von oben" schaut aus der Luft auf Deutschland. Die erste Folge begibt sich auf Städtereise durch und über das ganze Land. Aus der Vogelperspektive präsentiert sich vermeintlich Altbekanntes neu und unerwartet. Aufwendige Animationen, eindrucksvolle Zeitraffer sowie die fachliche Kommentierung von Deutschlands führendem Städteforscher, Professor Hartmut Häußermann, ergänzen die magische Bildwelt dieser Dokumentation, die Millionenstädte und Städtchen überraschend anders erleben lässt.

3sat zeigt die beiden weiteren Folgen von "Deutschland von oben 2" im Anschluss ab 14.45 Uhr.


Seitenanfang
14:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Deutschland von oben 2 (2/3)

Land

Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Ganzen Text anzeigen
Deutschlands Städte leuchten, wenn man unser Land vom Satelliten aus betrachtet. Doch zwischen den Lichtknoten der dicht bewohnten Gebiete liegen die viel größeren dunklen Flächen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Aus der Vogelperspektive betrachtet erkennt ...

Text zuklappen
Deutschlands Städte leuchten, wenn man unser Land vom Satelliten aus betrachtet. Doch zwischen den Lichtknoten der dicht bewohnten Gebiete liegen die viel größeren dunklen Flächen, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Aus der Vogelperspektive betrachtet erkennt man, dass Deutschland zwar ein Industrieland ist, noch viel mehr aber eines der waldreichsten Länder Europas - fast ein Drittel unserer Heimat ist von Wald bedeckt. Und Bäume bedeuten uns offenbar seit jeher mehr, als den meisten unserer Nachbarn.
So schwebt die Kamera für die zweite Folge der zweiten Staffel von "Deutschland von oben" über den Wipfeln von Eichen und Tannen, dem Inbegriff der deutschen Version von Romantik. Und weiter oben, oberhalb der Baumgrenze, blickt man hinab ins Revier der Steinböcke und Gämsen auf 2.500 Metern, auf halsbrecherisch steile Gebirgskämme und Abgründe an Geißhorn und Nebelhorn in den Oberstdorfer Alpen.


Seitenanfang
15:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Deutschland von oben 2 (3/3)

Fluss

Film von Petra Höfer und Freddie Röckenhaus

Ganzen Text anzeigen
Verglichen mit Frankreich, Italien oder Spanien hat Deutschland nur relativ kurze Küstenstrecken. Doch nichts prägt unser Land so, wie das Wasser. Dass Deutschland aus der Vogelperspektive so grün aussieht, voller Bäume und Wälder, Wiesen, Äcker und Parks, liegt vor ...

Text zuklappen
Verglichen mit Frankreich, Italien oder Spanien hat Deutschland nur relativ kurze Küstenstrecken. Doch nichts prägt unser Land so, wie das Wasser. Dass Deutschland aus der Vogelperspektive so grün aussieht, voller Bäume und Wälder, Wiesen, Äcker und Parks, liegt vor allem daran, dass es bei uns viel regnet. Und entlang der zahlreichen Flüsse konnten Waren, Informationen, Kultur und nicht zuletzt Menschen schon früh reisen. Auch der Rhein und seine Nebenflüsse Neckar, Main und Ruhr prägen das Land. Aus der Luft betrachtet scheint die Zeit an der Elbe beinahe stehengeblieben. Nirgendwo ist so viel Platz für Wasservögel wie in der Elbtalaue, wo sich im Spätsommer die Jungstörche startklar für den Winterurlaub im Süden machen. Genau umgekehrt finden sich am Niederrhein und an der Emsmündung Hunderttausende von Wildgänsen aus der Arktis und Sibirien zum Überwintern ein - weil unser Dezember und Januar geradezu angenehm mild für sie sind.
Der letzte Teil der dreiteiligen Dokumentationsreihe "Deutschland von oben 2" blickt auf die Flüsse. Aufwendige Animationen, eindrucksvolle Zeitraffer sowie Kommentare von Experten ergänzen die magische Bildwelt.


Seitenanfang
16:15

Zimt und Koriander

(Politiki kouzina)

Spielfilm, Griechenland/Türkei 2003

Darsteller:
Fanis IakovidisGeorges Corraface
Savvas IakovidisIeroklis Michaelidis
Soultana IakovidouRenia Louizidou
Onkel EmiliosStelios Mainas
MustafaTamer Karadagli
u.a.
Regie: Tassos Boulmetis
Länge: 104 Minuten

Ganzen Text anzeigen
In dem Wort "Gastronomie" stecke auch das Wort "Astronomie", lernte Fanis einst von seinem Großvater. Auch, dass Pfeffer heiß sei und wie die Sonne brenne, während Zimt sanft und würzig sei wie Venus und die Frauen. Fanis' Großvater betrieb ein Lebensmittelgeschäft ...

Text zuklappen
In dem Wort "Gastronomie" stecke auch das Wort "Astronomie", lernte Fanis einst von seinem Großvater. Auch, dass Pfeffer heiß sei und wie die Sonne brenne, während Zimt sanft und würzig sei wie Venus und die Frauen. Fanis' Großvater betrieb ein Lebensmittelgeschäft in Konstantinopel, dem heutigen Istanbul. Die Griechen trafen sich dort bei geselligen Familienessen in vertrauter Runde und lebten friedlich mit den türkischen Nachbarn zusammen. Doch diese Eintracht fand ein Ende, als die Griechen 1964 Istanbul für immer verlassen mussten. Fanis' Familie ging nach Griechenland, und für den kleinen Jungen brach eine Welt zusammen. 30 Jahre später kehrt Fanis, inzwischen Astrophysiker und begeisterter Koch, nach Istanbul zurück. Sein Großvater ist dort schwer erkrankt. Fanis besucht die Orte seiner Kindheit und will herausfinden, ob es ihm trotz der Brüche in der Vergangenheit gelungen ist, seinem Leben Würze zu geben.
"Zimt und Koriander", die Geschichte vom Verlust der Heimat, von Freundschaft und davon, wie das Kochen zur Lektion über das Leben werden kann, avancierte in Griechenland zum erfolgreichsten Film aller Zeiten.


Seitenanfang
18:00

3satbuchzeit

Zum Auftakt der Leipziger Buchmesse

Ein Blick auf die wichtigsten Neuerscheinungen

Es diskutieren Gert Scobel, Barbara Vinken und Ina Hartwig

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Es ist wieder so weit: Am 12. März öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Tore. Die Verlage stellen ihre Frühjahrsproduktionen Lesern und Buchhändlern vor, Journalisten besprechen die wichtigsten

Titel Saison.
In "3satbuchzeit" stellen Gert Scobel, die ...

Text zuklappen
Es ist wieder so weit: Am 12. März öffnet die Leipziger Buchmesse ihre Tore. Die Verlage stellen ihre Frühjahrsproduktionen Lesern und Buchhändlern vor, Journalisten besprechen die wichtigsten

Titel Saison.
In "3satbuchzeit" stellen Gert Scobel, die Romanistin und Autorin Barbara Vinken sowie die Literaturkritikerin Ina Hartwig ausgesuchte Neuerscheinungen und deren Autoren vor. Darunter der neue Jungstar aus Frankreich Edouard

Louis, der mit dem Roman "Das Ende von Eddy " in Frankreich einen großen Erfolg erzielte und eine Debatte über Homophobie auslöste. Der Prix-Goncourt-Preisträger Michel Houellebecq entwirft mit "Unterwerfung" die Vision von einem Frankreich, regiert von der Bruderschaft der Muslime. Peter Richter erzählt in seinem Roman "89/90" vom chaotischen Ende der DDR aus der Sicht eines damals 16-Jährigen. "Ich bin zum Schweigen verdammt" ist eine Sammlung von Tagebuchaufzeichnungen und Briefen des russischen Schriftstellers Michail Bulgakow, dessen Todestag sich am 10. März zum 75. Mal jährt. Das Buch gibt einen tiefen Einblick in seine Dichterseele, seine gedanklichen, aber auch ganz konkreten Nöte in einem Russland im Umbruch. Amber Dermonts Debütroman "In guten Kreisen" spielt vor dem Hintergrund des Börsencrashs von 1987 und beschreibt einfühlsam und witzig den Alltag der jungen amerikanischen Ostküstenelite, zu dem Penthousewohnungen und Sommerhäuser ebenso selbstverständlich gehören wie Mitgliedschaften in exklusiven Segelclubs.

"3satbuchzeit" ist der Auftakt des diesjährigen 3sat-Begleitprogramms zur Leipziger Buchmesse (12. - 15.3.2015). Aus demselben Anlass folgt am Freitag, 13. März, um 19.20 Uhr "Kulturzeit extra von der Leipziger Buchmesse. Bonn, Berlin, Jerusalem - 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen".


Seitenanfang
19:00
Videotext Untertitel

heute

anschl. 3sat-Wetter


Aktuelle, informative Beiträge und Live-Schaltgespräche zu den Topthemen des Tages aus Politik, Wirtschaft, Justiz, Wissenschaft und Sport liefert die ZDF-Nachrichtensendung.


Seitenanfang
19:10
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Belichtete Schweiz (2/4)

Was Fotografien über ein Land erzählen

Film von Heinz Bütler und Peter Pfrunder

(aus der Reihe "NZZ Format")

Ganzen Text anzeigen
In der vierteiligen "NZZ Format"-Reihe "Belichtete Schweiz" geht es darum, "Was Fotografien über ein Land erzählen".
Die Themen der zweiten Folge: Verkehrsunfälle und ihre Prävention: eine Katastrophenbesichtigung mit dem Kunsthistoriker Beat Wyss. "Hinter dem ...

Text zuklappen
In der vierteiligen "NZZ Format"-Reihe "Belichtete Schweiz" geht es darum, "Was Fotografien über ein Land erzählen".
Die Themen der zweiten Folge: Verkehrsunfälle und ihre Prävention: eine Katastrophenbesichtigung mit dem Kunsthistoriker Beat Wyss. "Hinter dem Schalter": Der Designer Alfredo Häberli entdeckt Erstaunliches in Schweizer Postbüros. Erotik und Sexualität im Wandel: verstohlene Blicke in die Nachtclub-Garderoben der 1950er Jahre mit der Historikerin Elisabeth Joris. Was erzählen Fotografien von Flüchtlingskindern über die Politik der verschonten Schweiz im Zweiten Weltkrieg? Mit Jakob Tanner, Historiker. "Kandidaten": Der Schriftsteller Klaus Merz befragt die Selbstdarstellung von Politikern auf Wahlplakaten.


Seitenanfang
19:40

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit

Göreme, Türkei

Felsenstadt der frühen Christen

Film von Gabi Reich

Ganzen Text anzeigen
Tausende von Kegeln, Pilzen, Kaminen, Türmchen und steinernen Ornamenten, neue Formen hinter jedem Felsvorsprung - eine Landschaft, wie von Gaudi erbaut, prägt die Täler von Göreme in der Türkei. Doch die Baumeister der märchenhaften Vulkanlandschaft im türkischen ...
(ARD/SWR)

Text zuklappen
Tausende von Kegeln, Pilzen, Kaminen, Türmchen und steinernen Ornamenten, neue Formen hinter jedem Felsvorsprung - eine Landschaft, wie von Gaudi erbaut, prägt die Täler von Göreme in der Türkei. Doch die Baumeister der märchenhaften Vulkanlandschaft im türkischen Hochland sind Wind, Wasser und Kälte. Vor mehreren Millionen Jahren ließen unterschiedlich hartes Tuffgestein der verschiedenen Lavaströme Hütchen und Dächer auf den weicheren Kegeln darunter zurück, die sich wunderbar aushöhlen ließen. Das nutzten die ersten Mönche und Nonnen Vorderasiens, die sich im vierten Jahrhundert unter Bischof Basileios von Kayserei in die bizarren Formationen der Täler Kappadoniens zurückgezogen hatten, und begannen eine unglaubliche Bautätigkeit.
Die Dokumentation aus der Reihe "Schätze der Welt - Erbe der Menschheit" stellt die Täler von Göreme in der Türkei vor.
(ARD/SWR)


Seitenanfang
20:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Tagesschau



ARD-Nachrichten aus dem In- und Ausland auf den Punkt gebracht.
(ARD)


Seitenanfang
20:15
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Mathias Tretter: Selfie

Mainzer unterhaus, 23.2.2015

Erstausstrahlung

Ganzen Text anzeigen
Was tun, wenn der Weltuntergang kommt? Schnell noch ein Selfie! Das Selbstporträt aus der Handykamera ist zum Symbol geworden für eine Welt im Rausch der Selbstinszenierung.

Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur, aber auch das Private sind zunehmend Schauplatz ...

Text zuklappen
Was tun, wenn der Weltuntergang kommt? Schnell noch ein Selfie! Das Selbstporträt aus der Handykamera ist zum Symbol geworden für eine Welt im Rausch der Selbstinszenierung.

Politik, Wirtschaft, Medien, Kultur, aber auch das Private sind zunehmend Schauplatz der schamlosen Überhöhung des eigenen Ichs. Mathias Tretter präsentiert sein neues Programm mit dem passenden Titel zu einem seltsamen Zeitgeist.

Der Wahnsinn der Welt in 45 Minuten. Ebenso komisch wie bitterböse, politisch wie unterhaltsam widmet er sich den letzten großen Fragen der Menschheit: Ist der Islamismus eine Umweltbewegung? Rettet uns nur noch der Konsum? Und was hilft eigentlich gegen chronischen Muttimund? Auch wenn er nicht jede Frage beantworten kann, die er stellt: bevor die Welt untergeht, sollte man unbedingt noch einmal Mathias Tretter gesehen haben. Mit dem "Ersten Deutschen Zwangsensemble" gewann er 2010 den Deutschen Kleinkunstpreis.


Seitenanfang
21:00
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Videotext Untertitel

Jürgen Becker - Der dritte Bildungsweg

Der Westen

Mit Beate Bohr, Vince Ebert und Martin Stankowski

Buch: Jürgen Becker, Dietmar Jacobs, Martin Stankowski

Regie: Anette Wilhelm

Ganzen Text anzeigen
Der Kabarettist "Professor" Jürgen Becker kehrt in den Hörsaal zurück: Nach einem Forschungssemester doziert er wieder mit frischem Elan über nützliches und unnützes Wissen. Seine vier neuen "Vorlesungen" widmet er den vier Himmelsrichtungen und den Vorstellungen, ...
(ARD/WDR)

Text zuklappen
Der Kabarettist "Professor" Jürgen Becker kehrt in den Hörsaal zurück: Nach einem Forschungssemester doziert er wieder mit frischem Elan über nützliches und unnützes Wissen. Seine vier neuen "Vorlesungen" widmet er den vier Himmelsrichtungen und den Vorstellungen, die man hierzulande mit ihnen verbindet. Unterstützt von "Assistentin" Beate Bohr, vom "ewigen Studenten" und Forschungsreisenden Martin Stankowski, dem echten Physiker Vince Ebert sowie fachkundigen Gesprächsgästen seziert Jürgen Becker in der historischen Anatomie der Universität Bonn liebgewordene Vorurteile und erklärt sie streng wissenschaftlich.
Vier neue Vorlesungen gibt es bei "Jürgen Becker - Der dritte Bildungsweg". Kabarettist Becker doziert, während das Publikum die Rolle der Studenten einnimmt. In seinem humorvollen Unterricht wird er von Beate Bohr, Vince Ebert und Martin Stankowski unterstützt. Die Vorlesungsreihe führt diesmal in den Westen.
(ARD/WDR)


Seitenanfang
21:45
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Bruno Manser - Laki Penan

Film von Christoph Kühn

Ganzen Text anzeigen
Der Basler Umweltaktivist Bruno Manser lebte von 1984 bis 1990 mit den Penan, dem Urvolk des Dschungels von Sarawak in Borneo. Er lernte ihre Sprache, eignete sich ihre Kultur an. Die Penan akzeptierten Manser als einen der Ihren. Sie nannten ihn "Laki Penan", den ...

Text zuklappen
Der Basler Umweltaktivist Bruno Manser lebte von 1984 bis 1990 mit den Penan, dem Urvolk des Dschungels von Sarawak in Borneo. Er lernte ihre Sprache, eignete sich ihre Kultur an. Die Penan akzeptierten Manser als einen der Ihren. Sie nannten ihn "Laki Penan", den "Penan-Mann". Als die ersten Bulldozer auftauchten und auf dem Gebiet der Penan mit dem "planmäßigen" Abholzen des Regenwaldes begannen, machte Manser durch spektakuläre Aktionen auf das ökologische und menschliche Desaster aufmerksam. Dabei schuf er sich mächtige Feinde. Im Frühjahr 2000, auf einer geheimen Reise zu den Penan, verschwand er spurlos. 2005 wurde er amtlich für verschollen erklärt.
Die Dokumentation "Bruno Manser - Laki Penan" begibt sich auf die Spuren Bruno Mansers in den Dschungel von Sarawak. Es kommen jene Penan zu Wort, die zu Mansers zweiter Familie wurden. Sie erzählen von den gemeinsamen Abenteuern und Ängsten, von Mansers Kämpfen mit Riesenschlangen, von seinen Begegnungen mit Geistern und von seiner Begabung, die Penan im Widerstand gegen die Holzfäller und Polizei zu vereinen. Dabei entsteht ein überraschendes Bild von Manser: Er war ein leidenschaftlicher Naturforscher, ein Mystiker und Romantiker, aber zugleich auch ein zorniger Umweltschützer und Menschenrechtler.


Seitenanfang
23:20
schwarz-weiss monochromTonsignal in monoFormat 4:3Videotext Untertitel

Polizeiruf 110: Freitag gegen Mitternacht

Fernsehfilm, DDR 1973

Darsteller:
Oberleutnant FuchsPeter Borgelt
Leutnant Vera ArndtSigrid Göhler
Dr. LorenzDieter Wien
Ilse LorenzMarita Böhme
Dr. WeißbachJustus Fritzsche
u.a.
Buch: Werner Röwekamp
Regie: Werner Röwekamp
Länge: 69 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Im Wissenschaftszentrum feiern der Chemiker Dr. Lorenz und seine Kollegen ausgelassen den erfolgreichen Abschluss einer Forschungsarbeit. Plötzlich schrillt die Alarmglocke durch das sonst leere Haus. Jemand hat versucht, in den Kassenraum einzubrechen. Als die Wächter ...
(ARD/MDR)

Text zuklappen
Im Wissenschaftszentrum feiern der Chemiker Dr. Lorenz und seine Kollegen ausgelassen den erfolgreichen Abschluss einer Forschungsarbeit. Plötzlich schrillt die Alarmglocke durch das sonst leere Haus. Jemand hat versucht, in den Kassenraum einzubrechen. Als die Wächter den flüchtigen Täter stellen, sind sie und die herbeigeeilten Kollegen fassungslos: Es ist Dr. Lorenz, auf dessen Erfolg sie gerade angestoßen haben. Lorenz versucht, seine Handlung mit Überarbeitung und Trunkenheit zu erklären. Doch der Bluttest ergibt lediglich 1,2 Promille. Um die wahren Motive zu ermitteln, müssen sich Oberleutnant Fuchs und Leutnant Vera Arndt tieferen Einblick in die persönlichen Verhältnisse von Dr. Lorenz und der ihm nahe stehenden Personen verschaffen. Lorenz ist ein angesehener Wissenschaftler, hat eine glückliche Familie. Aber er steht trotz seines Spitzengehalts seit geraumer Zeit unter finanziellem Druck. Seine Frau und seine Freunde wussten davon aber nichts.
Ein Film der traditionsreiche Krimireihe "Polizeiruf 110" mit Peter Borgelt und Sigrid Göhler.
(ARD/MDR)


Seitenanfang
0:30
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)

Das malvenfarbene Taxi

(Un Taxi mauve)

Spielfilm, Frankreich/Italien/Irland 1977

Darsteller:
SharonCharlotte Rampling
PhilippePhilippe Noiret
TaubelmanPeter Ustinov
Dr. ScullyFred Astaire
AnneAgostina Belli
u.a.
Regie: Yves Boisset
Länge: 115 Minuten

Ganzen Text anzeigen
An der Südwestküste Irlands fühlt man sich wie am Ende der Welt. Einen auffälligen Farbtupfer bildet dort das ausrangierte, malvenfarbene Taxi des alten Dr. Scully. Als kluger Ratgeber ist er für die Menschen in seinem Dorf unersetzlich. In dem Örtchen lebt eine ...
(ARD)

Text zuklappen
An der Südwestküste Irlands fühlt man sich wie am Ende der Welt. Einen auffälligen Farbtupfer bildet dort das ausrangierte, malvenfarbene Taxi des alten Dr. Scully. Als kluger Ratgeber ist er für die Menschen in seinem Dorf unersetzlich. In dem Örtchen lebt eine Reihe seelisch lädierter Aussteiger aus aller Welt, die nur auf den ersten Blick ein sorgloses Leben führen. Der Franzose Philippe etwa scheint seine Midlife-Krise auszuleben, in Wahrheit versucht er den Tod seines Sohnes zu verarbeiten. Auch ahnt niemand, dass der Millionärssohn Jerry Kean seit dem Unfalltod seiner großen Liebe mit dem Leben hadert. Als eines Tages Jerrys Schwester auftaucht kommt Bewegung ins Dorfleben - und zwingt die Bewohner sich ihren Dämonen zu stellen.
Der Roman "Un taxi mauve" von Michel Déon gilt als eines der großen Meisterwerke der modernen französischen Literatur. Yves Boisset gelingt es mit "Das malvenfarbene Taxi" den poetischen Tonfall der Erzählung in atmosphärische Bilder zu übersetzen.
(ARD)


Seitenanfang
2:25
HDTV Ausstrahlung (hochauflösendes Bildsignal)Mit AudiodeskriptionDolby-Digital 5.1 AudioVideotext Untertitel

Cloud Atlas - Der Wolkenatlas

Spielfilm, USA/Deutschland/Hongkong 2012

Darsteller:
Dermot Hoggins/ZachryTom Hanks
Jocasta/Luisa Rey/Dr. OvidHalle Berry
Timothy CavendishJim Broadbent
Gilles Horrox/Lloyd HooksHugh Grant
Madame Horrox/Ursula/AbbessSusan Sarandon
Robert Frobisher/GeorgetteBen Whishaw
Adam Ewing/Chang/AdamJim Sturgess
Kupaka/Joe Napier/An-Kor-ApisKeith David
u.a.
Regie: Tom Tykwer, Lana Wachowski, Andy Wachowski
Länge: 159 Minuten

Ganzen Text anzeigen
Auf der Heimreise von einer Südseeinsel schließt der junge Anwalt Adam Freundschaft mit einem geflüchteten Sklaven. Das Erlebnis der Brüderlichkeit verändert nicht nur sein Leben. Adams Tagebuch entfesselt 1936 auch die Schöpferkraft eines Komponisten und bringt 1973 ...
(ARD)

Text zuklappen
Auf der Heimreise von einer Südseeinsel schließt der junge Anwalt Adam Freundschaft mit einem geflüchteten Sklaven. Das Erlebnis der Brüderlichkeit verändert nicht nur sein Leben. Adams Tagebuch entfesselt 1936 auch die Schöpferkraft eines Komponisten und bringt 1973 eine Journalistin dazu, einen Atomunfall zu verhindern. Die Raum und Zeit überwindende Kettenreaktion setzt sich bis in die ferne Zukunft fort, in der eine geklonte Arbeiterin verbotenerweise ein menschliches Bewusstsein entwickelt.
Gemeinsam mit den "Matrix"-Machern Andy und Lana Wachowski verfilmt Tom Tykwer mit dem Science-Fiction-Drama "Cloud Atlas" den gleichnamigen Bestseller von David Mitchel. Auf sechs miteinander verwobenen Zeitebenen verflechten sich Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu einem Epos über die unendlichen Möglichkeiten des Schicksals. Gemäß dem verbindenden Motiv der Seelenwanderung verkörpern Tom Hanks, Halle Berry, Jim Broadbent und Ben Whishaw sechs verschiedene Rollen in jeweils anderen Zeitebenen.
(ARD)


Seitenanfang
5:05

Reisewege Finnland

(Wh.)


(ARD/SR)

Sendeende: 5:50 Uhr